Die besten Sehenswürdigkeiten in Berlin
HomeReisetipps Deutschland

Berlin Sehenswürdigkeiten: Top-15-Highlights für 2024

Was kann man in Berlin machen? Du hast Glück, als waschechter Berliner zeige ich dir Berlin, eine der aufregendsten Städte in Deutschland. Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten?

Bei uns erfährst du, was du alles in Berlin sehen musst und welche Highlights du auf keinen Fall verpassen darfst!

Als Berliner kann ich dir neben den coolsten Clubs auch viel über Kunst und Kultur erzählen – bei uns findest du die besten Berlin-Tipps. Du suchst die schönsten Orte in Berlin? Schau bei uns vorbei.

Aktualisiert am 30.01.2024
Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann

1. Brandenburger Tor

Das erleuchtete Brandenburger Tor in Berlin am Morgen
Das Brandenburger Tor ist Berlins bekannteste Sehenswürdigkeit. So leer ist es hier aber nur sehr früh am Morgen

Was muss man in Berlin unbedingt sehen? Natürlich das Brandenburger Tor. Das Brandenburger Tor ist mit dem wiederaufgebauten Pariser Platz die mit Abstand bekannteste Berliner Sehenswürdigkeit.

Hier am Brandenburger Tor stehen Tag für Tag Tausende Besucher, um Bilder zu machen. Wir saßen hier gerne noch ein wenig nach einem Club-Besuch und haben uns den Sonnenaufgang angeschaut.

Doch warum ist das Brandenburger Tor so bekannt? Das Tor ist das einzig erhaltene von einst 18 Berliner Stadttoren. Wichtige Ereignisse wie das Ende der napoleonischen Herrschaft, die Feier des Verfassungstages in der Weimarer Republik und der Mauerfall werden mit dem imposanten Bauwerk verbunden.

Während der Teilung der Stadt in West- und Ostberlin von 1961 bis 1989 lag das Brandenburger Tor unmittelbar hinter der Grenzlinie im sowjetischen Sektor im sogenannten Niemandsland – Zutritt unmöglich.

Tipp Tipp: Wir lieben es übrigens, fremde Städte nicht nur auf eigene Faust, sondern auch immer auf einer Stadtführung mit Guide* zu erkunden.

2. Reichstagsgebäude (Reichstag)

Der Blick über die Spree mit einem Boot auf das Reichstagsgebäude in Berlin
Das Reichstagsgebäude, auch Reichstag genannt, darf auf keinem Berlin-Besuch fehlen

Auch mein nächstes Berliner Highlight darfst du nicht verpassen. Es ist nur einen Steinwurf vom Brandenburger Tor entfernt: das Reichstagsgebäude, das auch als Reichstag oder als Bundestag bezeichnet wird. Es gibt keinen Reiseführer, in dem das Reichstagsgebäude nicht als Top-10-Sehenswürdigkeit steht.

Das „Markenzeichen“ des Reichstagsgebäudes ist die begehbare Glaskuppel über dem Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Wer die von Star-Architekt Norman Foster entworfene Glaskuppel und die dazugehörige Dachterrasse besuchen möchte, muss sich hier kostenlos anmelden und einen Termin für eine Führung (es gibt auch Führungen für Kinder in Berlin im Bundestag) buchen. Die Führungen im Bundestag sind oft Wochen im Voraus ausgebucht sind. Du solltest also frühzeitig Karten reservieren.

Tipp Du kannst auch eine geführte Tour durchs Regierungsviertel* mit allerlei Wissenswertem buchen.

3. Top-Sehenswürdigkeit: Fernsehturm am Alex

Der Fernsehturm in Berlin
Der Fernsehturm mit dem Park Inn und dem Roten Rathaus

Sehenswürdigkeit Nummer 3 ist der Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz, kurz „Alex“. Mit 368 Metern ist der Fernsehturm in Berlin das höchste Bauwerk Deutschlands und eines der bekanntesten Berliner Wahrzeichen. Schon die Fahrt mit dem Express-Aufzug ist ein Erlebnis. Der Fahrstuhl bringt dich in nur 40 Sekunden auf über 200 Meter Höhe.

Von der Aussichtsplattform in 203 Metern Höhe hast du einen tollen Blick über Berlin, einen 360-Grad-Blick über die Skyline. In der Bar 203 kannst du einen kühlen Drink schlürfen und Weltstadtflair aufsaugen.

In 207 Metern Höhe befindet sich außerdem das Drehrestaurant Sphere. Reserviere unbedingt einen Fensterplatz (Ticket buchen*). Oder wie wäre es mit einem Frühstück im Drehrestaurant im Fernsehturm (Ticket buchen*)?

Der Alex, früher und heute Zentrum von „Ost-Berlin“, ist der bekannteste Platz der Stadt. Zu den Highlights auf dem Alex gehören neben dem Fernsehturm die berühmte Weltzeituhr, die Berolina (die Statue einer Frau mit Eichenkranz) und das Rote Rathaus, Sitz des Bürgermeisters und Tagungsort des Senats von Berlin.

Tipp Tipp: Von der Panorama-Terrasse des Hotels Park Inn (6 Euro Eintritt) in 120 Metern Höhe hast du einen tollen Blick auf den Fernsehturm und den Alex.

Tipp Tipp 2: Die Busline 100 ist die Touristen-Linie schlechthin. Die Linie 100 fährt zwischen dem Zoologischen Garten und dem Alexanderplatz und bedient die gleiche Route wie viele Hop On Hop Off Busse. Auf der Strecke der Linie 100 liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Mehr zur Buslinie 100 bei Angela von Unterwegs mit Kind.

4. Museumsinsel – Berlin kulturell erleben

Der Blick auf das Bode Museum auf der Museumsinsel, dahinter der Fernsehturm, davor ein Ausflugsdampfer
Die Museumsinsel ist eines der kulturellen Top-Highlights in Berlin – ein Ort, den du einfach gesehen haben musst!

Unsere nächste Berlin-Sehenswürdigkeit ist die Museumsinsel, übrigens UNESCO-Weltkulturerbe. Neben dem Berliner Dom (unsere Top-Sehenswürdigkeit Nummer 8) befinden sich das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum und das Pergamonmuseum auf der Museumsinsel. Die Museen beherbergen vorwiegend die archäologischen Sammlungen und Kunst aus dem 19. Jahrhundert. Du kannst hier leicht ein bis zwei Tage verbringen, wenn du dir wirklich alles ansehen willst.

Das Bode-Museum hat es wegen des spektakulären Diebstahls einer 100 Kilo schweren „Big Maple Leaf“-Goldmünze 2017 zu „Weltruhm“ gebracht.

Auch ein Abstecher ins DDR Museums (Ticket buchen*) in der Nähe der Museumsinsel lohnt sich. Im DDR Museum kannst du etwa in einem Trabi eine Fahrsimulation erleben, siehst nachgebaute DDR-Wohnungen und erfährst viel über das Leben in der DDR.

Tipp Spartipp: Mit der Berlin WelcomeCard* ist der Besuch der Museen und Sammlungen der Berliner Museumsinsel deutlich günstiger. Zudem kannst du das Ticket für Busse und Bahnen in Berlin nutzen.

5. Das musst du in Berlin sehen: East Side Gallery

Das bekannteste Grafitt der East Side Gallery zeigt, wie sich Leonid Breshnew und Erich Honecker küssen. Darunter steht: "Mein Gott, hilf mir, diese tödliche Liebe zu überleben"
„Der Bruderkuss“ zeigt eine Kussszene zwischen Leonid Breshnew und Erich Honecker

Ein wichtiger Teil der Geschichte ist die Berliner Mauer, die die DDR und West-Berlin von 1961 bis 1989 trennte. Das längste erhaltene Stück der Berliner Mauer befindet sich in der Mühlenstraße entlang der Spree und wird als East Side Gallery bezeichnet.

Auf einer Länge von 1,3 Kilometern findest du rund 100 Gemälde – das ist DIE Sehenswürdigkeit der Stadt. Das bekannteste Bild ist „Der Bruderkuss“ von Dimitrij Vrubel. Du kannst alle Bilder der East Side Gallery virtuell bei Google Arts & Culture anschauen. Ein kleiner Mauerabschnitt ist sogar im Original erhalten.

Sehenswert sind auch die Gedenkstätte und das Dokumentationszentrum Berliner Mauer.

Ticket Außerdem lohnt ein Besuch im The Wall Museum an der East Side Gallery (Ticket buchen*).

Ganz in der Nähe der East Side Gallery befindet sich die Oberbaumbrücke, mit den charakteristischen Türmen das Wahrzeichen des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.

Rund um die Oberbaumbrücke ist immer einiges los. Im Sommer kannst du dich in ein Café oder einfach ans Spreeufer setzen und dem Treiben in der Stadt zuschauen.

6. Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Die dunklen Säulen des Denkmals für die ermordeten Juden (Holocaust Denkmal) in Berlin
Das Denkmal für die ermordeten Juden, auch Holocaust-Mahnmal genannt

Ganz in der Nähe vom Brandenburger Tor befindet sich eine der wichtigsten Gedenkstätten Berlins, das Holocaust-Mahnmal. In Erinnerung an die rund sechs Millionen Menschen jüdischen Glaubens, die im Nationalsozialismus umgebracht wurden, heißt es offiziell „Denkmal für die ermordeten Juden Europas„.

Das Holocaust-Mahnmal besteht aus 2.711 Betonquadern in unterschiedlicher Höhe. Trotz vieler verschiedener Interpretationsansätze haben die Stelen keine tiefere Bedeutung und sollten lediglich einen Versuch darstellen, das enorme Ausmaß des Holocaust in einem Denkmal widerzuspiegeln.

Du darfst auf jeden Fall Fotos machen, aber verhalte dich respektvoll und behalte die Geschichte dahinter im Kopf. Auf dem Gelände befindet sich auch ein „Ort der Information“, eine unterirdische Gedenkausstellung, in der du viel Wissenswertes erfährst. Hier können wir dir die geführte Tour „Kalter Krieg & Drittes Reich*“ empfehlen.

7. Siegessäule mit der Goldelse

Der Blick auf die Siegessäule in Berlin bei Sonnenaufgang
Die Siegessäule mit der Goldelse ist eine der schönsten Berliner Sehenswürdigkeiten

Die Verlängerung der bekannten Prachtstraße „Unter den Linden“, die Straße des 17. Juni, führt zu einer weithin sichtbaren Berliner Sehenswürdigkeit: der Siegessäule in der Mitte des Großen Sterns (ein riesiger Kreisverkehr), mitten im Tiergarten.

Ursprünglich stand die Siegessäule vor dem Reichstagsgebäude, wurde aber 1939 an ihren heutigen Standort versetzt. Die Siegessäule ziert die Siegesgöttin Victoria, die in Berlin „Goldelse“ genannt wird.

Eine schmale Wendeltreppe führt hinauf auf die Siegessäule (Eintritt 4 Euro). Von der Siegessäule hast du einen der besten Blicke über die Stadt. Der Aufstieg lohnt sich auf alle Fälle!

8. Berliner Dom

Der Berliner Dom von außenDer Berliner Dom befindet sich auf der Museumsinsel, unsere Top-Sehenswürdigkeit Nummer 4
Der Berliner Dom von InnenDas Innere der Kirche ist überaus sehenswert
Der Blick von der Kuppel des Berliner Doms über die Stadt am Abend nach einem RegenschauerDas ist der Blick vom Berliner Dom bei Sonnenuntergang

Natürlich darf auch ein Besuch im Berliner Dom auf der Museumsinsel nicht fehlen. Der Berliner Dom ist die flächenmäßig größte evangelische Kirche Deutschlands und besteht aus der großen Predigtkirche in der Mitte sowie der kleineren Tauf- und Traukirche an der Südseite.

Der Berliner Dom wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und wiederaufgebaut. Zumindest das Innere der Kirche wurde originalgetreu restauriert. Geh unbedingt auf die Aussichtsterrasse der Kuppel in 50 Metern Höhe. Der Aufstieg ist etwas schweißtreiben (270 Stufen). Der 360-Grad-Panoramablick entschädigt dafür!

Der Berliner Dom ist zudem eine der bedeutendsten dynastischen Grabstätten Europas. Fast über das komplette Untergeschoss erstreckt sich die Hohenzollerngruft, in der vom Ende des 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts 94 Mitglieder des Hauses Hohenzollern beigesetzt wurden.

9. Unter den Linden

Die Neue Wache in der Prachtstraße Unter den Linden
In der Prachtstraße „Unter den Linden“ gibt es einiges zu entdecken, etwa die Neue Wache. Klar, dass dieses Highlight auf keiner Berlin-Reise fehlen darf

Ein „must see“ in Berlin ist auch die 1,5 Kilometer lange Prachtstraße „Unter den Linden„, angelegt im Jahr 1573 als Reitweg und später befestigt und mit Linden bepflanzt (daher der Name).

Die Flaniermeile führt vom Pariser Platz mit dem Brandenburger Tor zur Schlossbrücke mit dem Humboldt Forum. Folgst du nach dem Schloßplatz der Karl-Liebknecht-Straße, erreichst du den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm.

Nimm dir die Zeit und schlendere mindestens in eine Richtung. Dich erwarten Prachtbauten wie die Staatsbibliothek zu Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin und die Neue Wache, coole Shops wie der Berlin Store und der Ampelmann Shop sowie viele hübsche Cafés und Restaurants.

Lohnenswert ist ein Besuch im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in der Nähe vom Pariser Platz (Ticket buchen*). Ein Publikumsmagnet ist außerdem das Bud Spencer Museum. In dem Museum erfährst du alles über das Leben und Wirken des Schauspielers.

10. Gendarmenmarkt

Blick auf den großen Platz am Gendarmenmarkt mit Konzerthaus
Am Morgen ist auf dem Gendarmenmarkt, für uns einer der schönsten Orte in Berlin, noch nichts los

Kommen wir zu unserer Berlin-Sehenswürdigkeit Nummer 10. Der Gendarmenmarkt ist für uns der schönste Platz in Berlin. Zu den Highlights am Gendarmenmarkt gehören das als Konzerthaus genutzte Schauspielhaus von Karl Friedrich Schinkel sowie der Deutsche Dom und gegenüber der Französische Dom. Das Konzerthaus kannst du übrigens besuchen. Dazu meldest du dich für eine Führung auf der Website an. Die Führungen dauern 45 Minuten und kosten 3 Euro.

Der Deutsche Dom beherbergt die parlamentshistorische Ausstellung des Deutschen Bundestags. Im Französischen Dom befindet sich das Hugenottenmuseum.

11. Humboldt Forum im Berliner Schloss

Der Blick übers Wasser auf das Humboldt Forum
Seit 2020 hat die Stadt mit dem wiederaufgebauten Berliner Schloss eine neue Touristenattraktion

Ein Muss auf jeder Berlin-Reise ist auch ein Besuch im Humboldt Forum im wieder aufgebauten Berliner Schloss. Das Schloss, einst Hauptresidenz der brandenburgischen Kurfürste, brannte 1945 ab und wurde 1950 gesprengt. Nach der Wiedervereinigung wurde das Berliner Schloss bzw. die Fassade rekonstruiert.

Es ist äußerst beeindruckend, durch die riesigen Innenhöfe des Schlosses laufen. In dem Gebäude sind mehrere museale Sammlungen aus der ganzen Welt untergebracht. Zudem findest du hier das Ethnologische Museum Berlin und das Museum für Asiatische Kunst. Mit den umliegenden Gebäuden steht in Berlin damit eines der größten zusammenhängenden Kulturensembles der Welt

Tipp Tipp: Selbst wenn dich die Museen im Humboldt Forum nicht interessieren: Von der öffentlich zugänglichen Dachterrasse (3 Euro Eintritt) hast du einen tollen Blick über die Stadt.

12. Checkpoint Charlie

Blick auf ein Bild, das einen Soldaten zeigtDas Bild eines Soldaten am Checkpoint Charlie in Berlin
Blick auf ein Wachhäuschen in Berlin am Checkpoint CharlieSo war es damals zur Zeit der Teilung Berlins – nur das hier für normale Bürger kein Durchkommen war
Der Checkpoint Charlie in der FriedrichstraßeDer Checkpoint Charlie befindet sich in der Friedrichstraße

Das darfst du auf keinen Fall in Berlin verpassen: Ein Foto vor dem Checkpoint Charlie in der Friedrichstraße. Die ehemalige Grenzübergangsstelle verband den sowjetischen und den US-amerikanischen Sektor bis ins Jahr 1989. Der Name kommt übrigens vom internationalen Buchstabieralphabet: Nach den Checkpoints Alpha und Bravo war Charlie der dritte und letzte der von den Amerikanern genutzten alliierten Kontrollpunkte.

Heute findest du hier Nachbildungen der Kontrollbaracke und der Hinweisschilder. Weltbekannt sind die beiden überlebensgroßen Portraits eines russischen und eines amerikanischen Soldaten.

Für mehr Infos solltest du im Mauermuseum – Haus am Checkpoint Charlie (Ticket buchen*) reinschauen. Lohnenswert sind auch die BlackBox Kalter Krieg und das DIE MAUER – asisi Panorama Berlin (Ticket buchen*). Im TimeRide (Ticket buchen*) erlebst du eine Zeitreise durch Berlin, besonders für Familien mit Kindern ein großer Spaß.

13. Kurfürstendamm

Die Gedächtniskirche in der Tauenzienstrasse
Die Gedächtniskirche steht in der Tauenzienstraße am Ende des Kurfürstendammes

Kommen wir in die City-West, genauer gesagt zum Kurfürstendamm (kurz Ku’damm) mit der Verlängerung, der Tauenzienstraße. Die Berliner sagen oft einfach nur „Zoo„. Damit ist umgangssprachlich die gesamte City West gemeint. Warum Zoo? Nun, hier befindet sich tatsächlich der Berliner Zoo, der auch Namensgeber für den bekannten Bahnhof „Zoologischer Garten“ ist.

Ku’damm und Tauenzienstraße sind DIE Shopping-Meile in der City West. Dich erwarten Luxusmarken wie Louis Vuitton, Valentino und Gucci. In der Tauenzienstraße befinden sich auch das Europa-Center mit dem Mercedes-Stern auf dem Dach sowie das berühmte KaDeWe (Kaufhaus des Westens). Das 1907 eröffnete KaDeWe ist eines der größten Warenhäuser Europas. Vom Dachrestaurant des KaDeWe hast du einen guten Blick über die Tauenzienstraße mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und den Hochhäusern am „Zoo“.

Der Kirchturm Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche war mit 113 Metern einst der höchste der Stadt, bis die Kirche im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Die 71 Meter hohe Turmruine blieb als Mahnmal gegen den Krieg stehen. Ein moderner Neubau bestehend aus Kirchenschiff, Kirchturm, Kapelle und Foyer wurden daneben neu errichtet.

Ticket Sehr zu empfehlen ist am Ku’damm übrigens ein Besuch im Hard Rock Cafe (hier VIP-Plätze inklusive Menü buchen*).

14. Schloss Charlottenburg

Das Schloss Charlottenburg
Das Schloss Charlottenburg im Stadtteil Charlottenburg

Unser nächstes Berlin-Highlight ist das Schloss Charlottenburg, die ehemalige Sommerresidenz der Hohenzollern im Stadtteil Charlottenburg.

Das Schloss ist heute ein beliebtes Museum. Zu sehen gibt es hier das Porzellankabinett, die rote Damastkammer, die goldene Galerie sowie die Schlosskapelle.

Suchst du Ruhe im Großstadtdschungel, schau in den Schlosspark mit dem Belvedere, dem Mausoleum und dem Neuen Pavillon.

Ticket Im Schloss Charlottenburg kannst du auch dem Berliner Residenz Orchester lauschen (Ticket buchen*) – oder wie wäre es mit einem musikalischen Dinner im Schloss (Ticket buchen*)?

15: Topographie des Terrors

Die Topographie des Terrors in Berlin
Die Topographie des Terrors gehört zu den meistbesuchten Museen der Stadt

Mit über einer Million Besuchern im Jahr ist die Topographie des Terrors eines der meistbesuchten Museen in der deutschen Hauptstadt und damit eine der bekanntesten Berliner Sehenswürdigkeiten.

In dem Museum reist du in die dunkle Vergangenheit des Nationalsozialismus in Deutschland. Ein Besuch des Museums darf unserer Meinung auf keiner Berlin-Reise fehlen!

Berlin Ausflugstipp 1: Potsdam

Eine Statue vor dem bekannten Schloss Sanssouci
Schloss Sanssouci ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und eine der Top-Attraktionen in Potsdam

Wenn du länger in Berlin bist, lohnt ein Ausflug nach Potsdam. Die Hauptstadt von Brandenburg verzaubert mit vielen spannenden Highlights wie dem Schloss Sanssouci oder der Medienstadt Babelsberg. Mit der S-Bahn erreichst du Potsdam aus der Berliner Stadtmitte in 30 bis 40 Minuten.

mehr lesen Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Potsdam.

Berlin Ausflugstipp 2: Spreewald

Der Spreewald bietet ein einmaliges Naturerlebnis in Deutschland. Dich erwartet eine in Mitteleuropa einmalige Landschaft mit einem 1.575 Kilometer langen Netz von natürlichen und künstlichen Wasserläufen, Feuchtwiesen, kleinen Äckern und naturnahen Niederungswäldern.

Wir waren bei unserem Besuch im Spreewald total begeistert. Unternimm unbedingt eine Kahntour durch den Spreewald.

Wo in Berlin übernachten? Unsere Hotel-Tipps

Hotel Gut und relativ günstig übernachtest du im aletto Hotel am Postdamer Platz (Preis checken*). Die Lage ist perfekt, um die deutsche Hauptstadt zu Fuß und mit Bus und Bahn zu erkunden.

Hotel Luxus pur erwartet dich im Hotel Adlon Kempinski (Preis checken*) direkt am Brandenburger Tor.

Hotel Einer der besten Blicke über die Stadt erwartet dich im Luxushotel Waldorf Astoria Berlin (Preis checken*) am Zoologischen Garten.

Hotel Eine der angesagtesten Adressen der Stadt ist aktuell das 25hours Hotel Bikini Berlin (Preis checken*) in der Budapester Straße in der City-West.

Hotel Eine schöne Zeit haben wir auch schon im Pullman Berlin Schweizerhof (Preis checken*), ebenfalls in der Budapester Straße, verbracht.

Die 10 coolsten Clubs in Berlin

Wer in Berlin ist, der muss auch mal feiern gehen und die verrückte Partyszene in Berlin erleben. Ganz klar. Hier haben wir für dich eine List der 10 coolsten Clubs in Berlin. Viel Spaß beim Durchfeiern.

Karte mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin

Auf unserer interaktiven Karte findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin im Überblick:

[mapsmarker map=“244″]

Berlin-Reiseführer

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das waren sie also, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Berlin. Hast du Anregungen oder weitere Ideen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen – wir freuen uns!

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin

Berlin: Die 10 schönsten Weihnachtsmärkte 2023

Artikel lesen
Berlin mit Kindern: die besten Ausflüge für Familien

Berlin mit Kindern: 25 Ausflugstipps für Familien

Artikel lesen

Unser Hotel-Tipp in Berlin: Pullman Berlin Schweizerhof (Anzeige)

Artikel lesen
Die schönsten Plätze und Orte in Berlin

Die 12 schönsten Orte in Berlin, die du 2024 sehen musst!

Artikel lesen
Unsere Top-Figuren bei Madame Tussauds in Berlin

Madame Tussauds Berlin: Diese Figuren gibt es

Artikel lesen