Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee
HomeReisetipps Deutschland

Hiddensee: die 12 schönsten Sehenswürdigkeiten [mit Karte]

Hiddensee ist eine der schönsten Ostsee-Inseln und das perfekte Ausflugsziel.

Wir verraten dir die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee. Das sind etwa der Leuchtturm Dornbusch, der Hochuferweg mit der Swantevitschlucht und der unendlich lange Sandstrand mit den Dünen an der Westküste der Ostseeinsel.

Wir machen nun mit dir einen Ausflug, schnappen uns ein Fahrrad und erkunden Hiddensee mit dir gemeinsam. Folge uns zu den schönsten Highlights auf Hiddensee.

Aktualisiert am 01.05.2023
Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee

Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann vor dem Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee
Wir nehmen dich mit nach Hiddensee und zeigen dir die schönsten Sehenswürdigkeiten der Urlaubsinsel

Hiddensee, gelegen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, ist fast noch ein Geheimtipp ohne Massentourismus und Autos. Hier findest du die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Urlaubsinsel im Überblick:

  1. Leuchtturm Dornbusch
  2. Hochuferweg und Swantevitschlucht
  3. Sandstrand und Dünen an der Westküste
  4. Dünenheide
  5. Leuchtturm Gellen
  6. Sandbank Altbessin
  7. Swantiberg mit Dornbuschkliff
  8. Nationalparkhaus Hiddensee
  9. Enddorn
  10. Kloster
  11. Vitte
  12. Neuendorf

1. Leuchtturm Dornbusch

Der Blick auf den Leuchtturm Dornbusch auf HiddenseeDer Leuchtturm Dornbusch ist der Besuchermagnet schlechthin auf Hiddensee
Die Treppe hinauf zum Leuchtturm Dornbusch auf HiddenseeDas ist die Treppe hinauf zur Aussichtsplattform des Leuchtturms
Der Ausblick über die Insel Hiddensee vom Leuchtturm DornbuschHiddensee von oben: Diesen tollen Ausblick hast du vom Leuchtturm

Unsere erste Sehenswürdigkeit ist der 27 Meter hohe Leuchtturm Dornbusch, erbaut auf dem höchsten Hügel der Insel. Der Hügel erhebt sich immerhin 72 Meter in den Himmel.

Schon der Weg zum Leuchtturm, auch Leuchtfeuer Dornbusch genannt, lohnt sich. Am besten startest du im Hafen Kloster. Von hier führen breite Wanderwege zum Leuchtturm. Für die schöne Tour durch die eindrucksvolle Natur musst du mit rund 30 Minuten rechnen.

Dieses Highlight darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen, zumal du vom Turm einen tollen Blick über die Insel und aufs Meer hast. Zur Aussichtsplattform führen 102 Stufen.

Der Leuchtturm Dornbusch ist von Mai bis Oktober täglich von 10:30 bis 16 Uhr geöffnet, Erwachsene zahlen 3 Euro.

Tipp: Wir haben uns im Ort Kloster zwei Fahrräder gemietet (ein E-Bike ist bei dem Wind sinnvoll). So kommst du noch schneller zu den vielen Highlights der Insel.

2. Hochuferweg und Swantevitschlucht

Die Steilküste mit Steinstrand der Insel Hiddensee
Folgst du den Stufen durch die Swantevitschlucht nach unten, stehst du bald am Ufer mit der Steilküste

Vom Örtchen Kloster aus kannst du auf dem Hochuferweg rund zwei Kilometer durch die idyllische Landschaft in Richtung Gaststätte und Pension „Zum Klausner“ und zur Swantevitschlucht wandern. Von der Gaststätte „Zum Klausner“ ist es auch nicht mehr weit zum Leuchtturm Dornbusch.

Durch die Swantevitschlucht führen Stufen hinunter zum Strand. Auf dem Weg durch die Swantevitschlucht kannst du gut sehen, wie die Küste arbeitet. Am Strand angekommen, ist der Weg nach rechts am Ufer entlang wegen Erdrutschgefahr gesperrt.

Auf dem Hochuferweg gibt es immer wieder Aussichtspunkte, von denen aus du auf die Steilküste und übers Meer blickst. Beachte bitte die Abbruchgefahr an der Steilküste. Besonders nach Frost, Stürmen und starken Regenfällen ist Vorsicht geboten! Das gilt insbesondere am Fuße der Steilküste. Unerwartete Erdrutsche sind hier eine große Gefahr!

3. Sandstrand und Dünen an der Westküste

Dünen und Sandstrand auf Hiddensee
Eines der Top-Highlights auf Hiddensee sind die Dünen und der unendliche lange Sandstrand an der Westküste

Rund zehn Kilometer feinster Sandstrand erwarten dich an der Westküste von Hiddensee zwischen den Orten Kloster und Neuendorf. Über einen breiten Wald- und Wiesenweg kommst du vom Norden in den Süden – oder umgekehrt. Von Neuendorf führt der Weg sogar noch weiter in den Süden.

Du kannst auf den breiten Wegen bis in die Dünen mit dem Fahrrad fahren. Den südlichsten Punkt von Hiddensee erreichst du übrigens nicht – hier ist der Zugang gesperrt (Naturschutzgebiet).

Der unendlich lange Sandstrand mit Dünen und Gräsern ist traumhaft schön. Im Sommer dürfen bei einem Tagesausflug nach Hiddensee also Handtuch und Badehose oder Bikini nicht fehlen. Hier kannst du wirklich einen tollen Strandtag am Meer verbringen.

Die Strandabschnitte bei den Ortschaften werden täglich gereinigt. Es gibt aber auch echten Naturstrand.

Wichtig: Mit Hund darfst du mit ihm im Zeitraum vom 01. Mai bis 30. September nur außerhalb der Ortslagen an den Strand.

4. Dünenheide

Biggi mit dem Fahrrad am Strand auf Hiddensee
Hier waren wir mit dem Fahrrad am Strand und in der Dünenheide unterwegs

Eine weitere tolle Sehenswürdigkeit auf Hiddensee ist das Naturschutzgebiet Dünenheide südlich von Vitte. Die Dünenheide ist die letzte große Küstenheide im deutschen Ostseegebiet. Durch die starken Westwinde türmen sich hier bis zu fünf Meter hohe Sanddünen auf.

Im Herbst kannst du das Heideblühen bestaunen. Die Sanddünen auf Hiddensee leuchten dann in den schönsten Lila-Tönen.

Eine Wanderung durch die Dünenheide auf den markierten Wegen ist ein Muss, wenn du länger auf Hiddensee Urlaub machst. Mit etwas Glück siehst du sogar die Hirten, die ihre Schafsherden durch die Dünenheide treiben – ein unvergessliches Erlebnis.

5. Leuchtturm Gellen

Der Leuchtturm Gellen auf Hiddensee
Der Leuchtturm Gellen ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die du auf Hiddensee nicht verpassen solltest – Foto: Depositphotos by Birdpixx

Der Leuchtturm Gellen (auch Leuchtfeuer Gellen oder Süderleuchtturm) ist mit nur zwölf Metern Höhe der kleinere Leuchtturm der Insel und befindet sich im Süden von Hiddensee (allerdings nicht am südlichsten Punkt der Insel).

Zum Leuchtturm Gellen führt eine der beliebtesten Wanderungen der Insel. Die Tour beginnt in Neuendorf, führt zum wunderschönen Sandstrand und zum Leuchtfeuer Gellen. Danach kannst du eine Rundtour durch die Heidelandschaft und über Deiche machen. Die Wanderung endet im Hafen von Neuendorf. Insgesamt bist du acht Kilometer unterwegs. Für die schöne Wanderung solltest du mit ein paar Fotostopps bei gemütlicher Gangart drei bis vier Stunden einplanen. So kannst du die Tour auch wirklich genießen.

Plane unbedingt etwas extra Zeit ein, um dich beim Leuchtturm am Meer in die Sanddünen zu setzen und einfach den Augenblick zu genießen.

6. Sandbank Altbessin

Der Leuchtturm Dornbusch liegt ganz in der Nähe des kleinen Örtchens Grieben. Der älteste Ort der Insel fand seine erste Erwähnung im Jahr 1297. Von Grieben aus brechen viele Wanderer zum Altbessin (auch „Alter Bessin“) auf.

Der Altbessin ist die gegenüberliegende Sandbank, die sich in den vergangenen 300 bis 400 Jahren gebildet hat. An der Südspitze der Sandbank befindet sich ein Vogelbeobachtungshäuschen.

Daneben bildet sich seit rund 100 Jahren der Neubessin. Der Neubessin ist Heimat vieler Meeresvögel und für Besucher gesperrt.

7. Swantiberg mit Dornbuschkliff

Ausblick vom Leuchtturm Hiddensee
Breite Wanderwege führen dich durch die schöne Landschaft der Insel zum Swantiberg

Wanderst du vom Leuchtturm Dornbusch weiter in Richtung Norden, erreichst du nach gut einem Kilometer den 66 Meter hohen Swantiberg. Von hier und der vorherigen Weggabelung hast du einen schönen Blick über das Dornbuschkliff.

8. Nationalparkhaus Hiddensee

Mit dem Fahrrad darfst du im Nationalpark auf speziell ausgewiesenen Wegen fahren
Mit dem Fahrrad darfst du im Nationalpark auf speziell ausgewiesenen Wegen fahren

Die Insel Hiddensee liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Mit 786 Quadratkilometern ist der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft der drittgrößte Nationalpark Deutschlands und der größte in Mecklenburg-Vorpommern.

Zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehören auch große Teile der Insel Hiddensee.

Zwischen den Orten Vitte und Kloster steht ein schiefes reetgedecktes Haus. Hier findest du das Nationalparkhaus Hiddensee (Google Maps) mit einer kleinen Ausstellung. Neben dem Nationalparkhaus gibt es einen Erlebnispfad.

Außerdem bieten die Ranger naturkundliche Wanderungen über die Insel an. Im Sommer finden Abendvorträge statt.

9. Enddorn

Vom Örtchen Grieben ist es nicht weit zum Enddorn (rund 1,6 Kilometer), dem (fast) nördlichsten Punkt der Insel. Vom Strand am Enddorn hast du einen tollen Blick auf das Dornbuschkliff (der Strand unterhalb der Klippe ist wegen Erdrutschgefahr gesperrt).

Außerdem hast du vom Enddorn einen tollen Blick auf die Nachbarinsel Rügen.

Sehenswürdigkeiten in den Orten Kloster, Vitte und Neuendorf

Auf Hiddensee gibt es mit Kloster, Vitte und Neuendorf drei größere Orte, die allesamt von der Fähre angefahren werden. Hier stellen wir dir die drei Hafenorte mit ihren bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Detail vor.

10. Kloster

Menschen sitzen vor einem Café im Hafen vom Ort Kloster auf Hiddensee
Am Hafen des schönen Örtchens Kloster kannst du in gemütlicher Atmosphäre essen und trinken

Im Örtchen Kloster sind uns sofort die mit Reetdach gedeckten Häuser aufgefallen. Mach auf jeden Fall in einem der Restaurants oder Cafés Halt und genieße ein kühles Bier in der Sonne mit Blick auf die Boote im Hafen.

In Kloster selbst gibt es zwei spannende Museen, das Eggert-Gustavs Museum in der Alten Schmiede und das Gerhart-Hauptmann-Haus.

Im Gerhart-Hauptmann-Haus kannst du die Arbeits- und Wohnräume, die Terrasse und den Weinkeller des bekannten Schriftstellers besichtigen. In der Ausstellung erfährst du viel über die besondere Beziehung, die der Nobelpreisträger zu Hiddensee hatte. Ein besonderes Highlight ist auch der Wein, den Hauptmann gerne getrunken hat.

Im Ort Kloster werden auch Fledermauswanderungen angeboten. Die Touren starten immer um 21 Uhr (zu den genauen Terminen).

11. Vitte

Die alte Windmühle im Örtchen Vitte auf Hiddensee
Die alte Windmühle ist eines der Highlights im Örtchen Vitte

Auch in Vitte gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu bewundern.

Eines der Highlights ist die Alte Windmühle (allerdings ohne Flügel) aus dem Jahr 1907 unweit des Strandes. Ganz in der Nähe findest du die Blaue Scheune. Die Blaue Scheune ist „nur“ ein blaues Wohnhaus mit Reetdach. Aber die knallblaue Farbe ist außergewöhnlich, weshalb das Haus als Sehenswürdigkeit gilt und oft fotografiert wird.

Das Hexenhaus in Vitte ist eines der ältesten Fischerhäuser der Insel. Erbaut wurde das Haus etwa 1755. Zum Hexenhaus gibt es eine traurige Geschichte. Hier wohnte Adolf Reichwein, einst im Widerstand Kreisauer Kreis. 1944 wurde Reichwein von den Nationalsozialisten ermordet. Am Tag des offenen Denkmals kannst du das Haus besichtigen.

Tipp: In der Eismanufaktur Hiddensee (Google Maps) musst du das Sanddorneis probieren. Es schmeckt unglaublich lecker. Aber auch die Eissorte schwarze Johannisbeere hat uns vom Hocker gehauen.

Hotel Hotel-Tipp: Lütt Oven Hus (hier Preise checken*)

12. Neuendorf

Der südlichste Ort der Insel ist Neuendorf. Im Hafen von Neuendorf liegen die Fischerboote. Nimm dir die Zeit und schau den Fischern bei der Arbeit zu.

Sehenswert ist auch der Reusenschuppen mit dem Museumscafé „Groot Partie“. Du bekommst hier Kaffee und Kuchen, außerdem finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Der Schuppen stammt übrigens aus dem Jahr 1884. Damals wurden in dem Schuppen Fischernetzte gelagert und repariert.

Ein weiteres Highlight ist das Fischereimuseum „Lütt Partie“ am Ortseingang von Neuendorf, ebenfalls untergebracht in einem ehemaligen Reusenschuppen. Hier erfährst du viel über die Fischereigeschichte auf Hiddensee. Auch diese Sehenswürdigkeit solltest du dir nicht entgehen lassen!

Hotel Hotel-Tipp: Apartment Neuendorf (hier Preise checken*)

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee

Auf unserer interaktiven Karte findest du die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee im Überblick:

[mapsmarker map=“289″]

Empfehlenswerte Reiseführer für Hiddensee

Folgende Reiseführer können wir dir für deinen Urlaub auf Hiddensee empfehlen:

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anreise nach Hiddensee mit der Fähre

Du erreichst die autofreie Insel Hiddensee nur mit der Fähre. Die Schiffe legen ganzjährig in Schaprode auf Rügen ab. In der Hauptsaison gibt es außerdem Fährverbindungen von Breege, Dranske, Stralsund, Vieregge, Wiek und Zingst.

Buchen kannst du die Tickets hier:

Im Hafen von Schaprode gibt es auch einen Ticketschalter. Unser Tipp: rechtzeitig da sein, weil die Fähre nach Hiddensee immer gut gebucht ist.

Extra-Tipp: Highlights in Schaprode

Der kleine Ort Schaprode, in dem die Hiddensee-Fähren das ganze Jahr über ablegen, ist übrigens auch sehenswert. Das Highlight des Örtchens ist die uralte St. -Johannes-Kirche. Der Chor der Kirche sowie die kunstvoll verzierte Kanzel stammen aus dem 13. Jahrhundert.

Schön anzusehen sind auch die umliegenden Häuser mit Reetdächern, davor blühenden Rosen. Im Hafen von Schaprode kommen am Nachmittag die Fischer mit ihrem Fang von der Ostsee zurück und verkaufen ihren Fisch.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten auf Rügen

Rügen Sehenswürdigkeiten: Top-12-Highlights für 2024

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern: die schönsten Orte, die du unbedingt sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten deutschen Ostseeinseln im Überblick

Die 6 schönsten Ostseeinseln: Welche Insel passt zu dir?

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte: Urlaub im Land der 1000 Seen

Artikel lesen
Die schönsten Ausflugsziele für Familien mit Kindern in Mecklenburg-Vorpommern

Ausflüge mit Kindern in Meck-Pomm: 15 Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Wismar

Wismar Sehenswürdigkeiten: 13 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen