Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten am Millstätter See
HomeReisetipps Österreich

Millstätter See Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Der Millstätter See ist auch das Juwel in Kärnten. Der zweitgrößte See ist nicht nur eine Wohlfühloase, sondern auch ein beliebtes Ziel für alle möglichen Freizeitaktivitäten. Wir zeigen dir die schönsten Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Orte am Millstätter See - eine der schönsten Regionen Kärntens.

Mitten in den Nockbergen gelegen, bietet der Millstätter See traumhafte Wanderungen wie die Via Paradiso, kulinarische Highlights und verträumte Orte wie Bad Kleinkirchheim und Millstatt. Viel Spaß mit unseren Top-Sehenswürdigkeiten am Millstätter See.

Aktualisiert am 11.10.2022

Alle 10 Sehenswürdigkeiten am Millstätter See im Überblick

Die schönsten Orte, Top-Sehenswürdigkeiten und besten Ausflugsziele am und rund um den Millstätter See führen wir für dich einmal zusammengefasst hier auf:

Der Blick durch ein Herz auf den Millstätter See
Wir stellen dir hier die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten am Millstätter See vor
  1. Stift und Villenviertel in Millstatt
  2. Klingerpark in Seeboden
  3. Thermal Römerbad in Bad Kleinkirchheim
  4. Kärnten Badehaus in Millstatt
  5. Wanderung Via Paradiso
  6. Picknick am Sternenbalkon 
  7. Nockalmstraße
  8. Nockberge
  9. Goldeckpanoramastraße und Wanderung aufs Goldeck
  10. Mountain Yoga Trail im Biosphärenpark Brunnach

Karte: Alle Sehenswürdigkeiten am Millstätter See

In unserer interaktiven Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten am und rund um den Millstätter See auf einen Blick. Viel Spaß beim Entdecken der schönsten Orte und Ausflugsziele an Kärntens beliebtesten See.

Der Millstätter See

Der Blick über den Millstätter See
Ist er nicht schön, der Millstätter See?

Der Millstätter See ist eine Sehenswürdigkeit in Kärnten für sich. Als zweitgrößter See des südlich gelegenen Bundeslandes bietet der Millstätter See eine große Abwechslung an Aktivitäten am und rund um den See. Er ist 11,5 Kilometer lang und bis zu 1,8 Kilometer breit.

Eingerahmt ist das Gewässer von den berühmten Kärntner Nockbergen. Die sanften Hügel verleihen der Landschaft am Millstätter See eine beschauliche Wohlfühlatmosphäre.

Auf dem Millstätter See verkehrt die Schifffahrt. Insgesamt werden acht Anlegestellen angefahren. Es verkehren drei Schiffe von der Millstätter-See-Schifffahrt sowie zwei weitere von der Schuster Linie. Sie heißen Porcia und Peter Pan. Die Schiffe verkehren von Mai bis September auf dem Millstätter See. Zudem kannst du auf dem See Ruderboot fahren, mit dem SUP unterwegs sein und natürlich darin baden. Im Sommer hat der Millstätter See angenehme Temperaturen bis zu 27 Grad

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1. Stift und Villenviertel in Millstatt

Das Stift in MillstattDas Stift in Millstatt gehört zu den Highlights an dem schönen Bergsee
Die Doppeltürme von Stift MillstattDie Doppeltürme von Stift Millstatt
Im Inneren von Stift MillstattNatürlich kannst du das Stift auch innen besichtigen

Millstatt liegt zentral an der Mitte des Millstätter Sees. Schon von weitem sind die mächtigen Zwiebeltürme des Stifts Millstatt zu sehen. Das Stift stammt aus dem 11. Jahrhundert und prägte den Ort am See maßgeblich. Die wunderschöne romanische Stiftskirche mit Museum und Kreuzgang zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Millstätter See. 

Bereits die Römer erkannten 15 vor Christus das Potential des strategisch wichtigen Ortes und siedelten sich hier an. So kannst du im Stiftmuseum noch den ältesten Kelch Österreichs sowie eine 500 Jahre alte Hochzeitstruhe bewundern. Auch die Millstätter Handschrift – ein Werk der frühmittelhochdeutschen Literatur – solltest du nicht verpassen

Das angrenzende Hochmeisterschloss, das heute kurz Lindenhof mit gleichnamigem Restaurant heißt, rundet den imposanten Bau mitten in Millstatt ab.

Eine Villa in Millstatt
Tipp: Schlendere unbedingt durch das schöne Villenviertel am See

Direkt am See befindet sich auch das Millstätter Villenviertel. Du kannst den Villenweg am Ufer entlang laufen und dir tolle Villen aus der Gründerzeit ansehen. Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten auch Adelige aus dem Kaiserreich Österreich die Schönheit des Sees und ließen sich für die Sommerfrische ihren Wohnsitz mondän am Ufer bauen.

2. Klingerpark in Seeboden

Der "Liebe"-Schriftzug im Klingerpark am Millstätter See
Der „Liebe“-Schriftzug ist ein beliebtes Fotomotiv im Klingerpark am Millstätter See

Der Klingerpark in Seeboden ist ein Park direkt am Millstätter See. Hier kannst du im wahrsten Sinne des Wortes die Seele baumeln lassen. Entweder auf den schön am Seeufer arrangierten Bänken und Liegen aus Holz, oder direkt im Park. Die Sommer-Bepflanzung ist wunderschön anzusehen. Der Park ist für uns eine der Top-Sehenswürdigkeiten am See.

Direkt im Klingerpark steht der Schriftzug LIEBE – ein beliebtes Fotomotiv. Hier am Park kannst du auch ein Dinner zu zweit auf einem Floß im See buchen.

Ein Ruderboot auf dem Millstätter See
Der Blick vom schönen Park über den See

Wenn du vom Klingerpark zum Rosenpark läufst, kommst du an der kleinen Meerjungfrau vorbei. Sie sieht der Statue der Kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen sehr ähnlich. Der gegenüber der Statue liegende Rosenpark ist ebenfalls sehr sehenswert. Schau da unbedingt noch vorbei, wenn du am See verweilst.

3. Thermal Römerbad in Bad Kleinkirchheim

Die modern gestaltete Thermal Röemerbad in Bad Kleinkirchheim
Die 13 Saunen sind allesamt modern gestaltet
Ein Stein in einer Sauna im Thermal Römerbad
Jede Sauna hat ein individuelles Design

Im beschaulichen Ort Bad Kleinkirchheim in der Nähe des Millstätter Sees findest du das Thermal Römerbad (Website). Die moderne Anlage besticht mit 13 Saunen, 5 Thermalbecken und einem Massagecenter auf drei Ebenen. In futuristisch anmutenden, weißen Kugeln findest du toll designte Saunen. Jede hat ein eigenes Motto und die Namen der Saunen sind angelehnt an die ältesten Badanstalten der Römer.

Neben dem Infinitypool auf dem Dach mit Bergblick, einem riesigen Außenpool und Whirlpool im inneren, waren wir von den Saunen, den Themenwelten und Spezialaufgüssen begeistert. Aber auch für Familien mit Kindern lässt sich im getrennten Thermalbereich im Schwimmbecken herrlich plantschen. Die Therme zählt auf jeden Fall zu den schönsten Sehenswürdigkeiten am Millstätter See.

Biggi in einer Sauna im Thermal Römerbad
In der riesigen Anlage findet man immer Saunen, in denen nichts los ist
Flo in einer Sauna im Thermal Römerbad
Was gibt es schöneres, als nach einem langen Tag in der Sauna zu entspannen?

Die zweite Therme in Bad Kleinkirchheim, die Therme St. Kathrein, besitzt die größte Wasserfläche aller Thermen in Kärnten und gilt als Familien- sowie Gesundheitstherme. Das Quellwasser entspringt in der Krypta der Kirche St. Kathrein. Das Thermalwasser wirkt bei rheumatischen Beschwerden und ist entzündungshemmend. Für Kinder ist die 86 Meter lange Rutsche im Bad ein Highlight.

Tipp: In der Nähe des Römerbads und der Therme St. Kathrein findet im September im Rahmen der Kulinarischen Nächte der Genussmarkt der Regionalität immer samstags am Nachmittag statt. Hier lernst du alles über die Genussland Kärnten Produzenten kennen, es gibt Live-Musik und du kannst örtliche Produkte kaufen.

4. Kärnten Badehaus in Millstatt

Biggi im Pool im Kärnten Badehaus am Millstätter See
Der Pool mit Seeblick gehört zu den Highlights des Badehauses

Im Zuge der Sommerfrische Ende des 19. Jahrhunderts entstanden am Millstätter See einige Badeanstalten. In Anlehnung an dieses Thema, wurde direkt am See in Millstatt 2012 das Kärnten Badehaus (Website) gebaut. Heute ist es eine der angesehensten Sehenswürdigkeiten am See.

Die Sonnenterasse im Kärnten BadehausHier kannst du die Sonne und den Seeblick genießen
Die Sauna mit Seeblick im Kärnten BadehausMit diesem Blick macht saunieren Spaß

Der Infinitypool mit Blick auf den See lässt die Gäste genauso relaxen wie die schöne Saunawelt. Unser Highlight war der Aufguss in der Finnischen Sauna und das Bad danach im herbstlich auf 18 Grad abgekühlten See. Du hast vor Ort direkten Seezugang. Hier kannst du wirklich ausgiebig relaxen, direkt am See.

5. Wanderung Via Paradiso

Der Wanderweg "Via Paradiso" am Millstätter SeeDer Wanderweg „Via Paradiso“ führt einmal komplett rund um den Millstätter See
Biggi am EgelseeDer kleine Egelsee ist der ideale Ort für eine ausgedehnte Pause in der Sonne
Biggi in einem Kneippbecken mit Blick auf den Millstätter SeeNach so einer langen Wanderung ist ein Fußbad im Kneippbecken recht angenehm

Der Via Paradiso trägt seinen Namen nicht ohne Grund. Paradiesisch schlängelt sich der Weitwanderweg in vier Etappen einmal um den Millstätter See. Mal verläuft der Weg direkt am Ufer, mal hoch über dem See mit tollen Ausblicken. Wir können die Wanderung jedem empfehlen, der gerne draußen in der Natur unterwegs ist. 

55 Kilometer auf vier Etappen verteilt lassen schon vermuten, wie paradiesisch sich der Weg ablaufen lässt. Auf der längsten Etappe erwarten dich 15,5 Kilometer und 650 Höhenmeter – das ist an einem halben Tag gut machbar. Alles in allem also ein tolles Unterfangen für etwa ein langes Wochenende am Millstätter See.

Biggi auf einer Liege am Millstätter See
Auf der gesamten Strecke hast du die Möglichkeit, eine Pause einzulegen

Die erste Etappe führt von Döbriach nach Millstatt. Weiter führt der Wanderweg von Millstatt nach Seeboden. Die dritte Etappe bringt dich von Seeboden zum Gasthof Lug ins Land und am nächsten Tag zum Alpengasthof Bergfried mit dem Sternenbalkon. Von hier ist es nicht mehr weit zum Startpunkt in Döbriach.

Auf der dritten Etappe entdeckst du Highlights wie den Moorsee Egelsee sowie den Ausblick Lug ins Land und den Kneippweg. Diese wunderschönen Sehenswürdigkeiten hoch über dem See lohnen sich sehr.

Auf deiner letzten Etappe des Via Paradiso geht es hoch hinaus zum Alpengasthof Bergfried. Hier warten der sogenannte Sternenbalkon als Finale oder ein wunderschön angelegter Kneipp- und Yoga-Trail – der Kneipp Mirnock Panorama Rundweg – auf dich.

Für die Via Paradiso gibt es das Angebot eines Gepäckservices, der dein Gepäck bequem von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Den Gepäckservice kannst du auf der Website buchen.

Nockmobil: Für den Transport auf dem Via Paradiso kannst du auch das Nockmobil nutzen. Hier kannst du ein Taxi in den Bergen buchen, das dich an den ausgewiesenen Haltestellen aufsammelt. Zudem gibt es einen Bahnhofshuttle, der dich zu Beginn deiner Tour vom Bahnhof abholt (Website).

6. Picknick am Sternenbalkon beim Alpengasthof Bergfried

Der Sternenbalkon beim Alpengasthof Bergfried mit Blick auf den Millstätter SeeDer Sternenbalkon beim Alpengasthof Bergfried ist ein ganz besonderes Highlight am Millstätter See
Biggi und Flo beim Picknick auf dem Sternenbalkon beim Alpengasthof BergfriedIm Alpengasthof Bergfried kannst du einen Picknickkorb bestellen (auf Wunsch auch vegetarisch) und auf dem Sternenbalkon schlemmen (bitte vorab buchen)

Der Via Paradiso rund um den Millstätter See führt auf der letzten Etappe zum Alpengasthof Bergfried. Dort befindet sich auch der Sternenbalkon. Das ist ein Aussichts-Balkon mit einem wunderschönen Blick hinunter auf den Millstätter See. In der Region ist das eine der Top-Sehenswürdigkeiten.

Wer mag, kann den Sternenbalkon für ein exklusives Picknick nutzen und Zeit zu zweit genießen. Dann erlebst du mit deinem Lieblingsmenschen den Abend mit Sonnenuntergang hoch über dem Millstätter See bei einem Glas Sekt und einem tollen Picknickkorb, den der Alpengasthof Bergfried zur Verfügung stellt. Hier kannst du dieses einmalige Erlebnis buchen.

Sonnenuntergang am Sternenbalkon mit Blick auf den Millstätter See
Vom Sternenbalkon hast du am Abend diesen tollen Blick auf den Millstätter See

Der Sternenbalkon heißt nicht umsonst Sternenbalkon: wenn die Sonne untergeht, erstrahlt über euch der Sternenhimmel. Romantik pur. 

7. Nockalmstraße

Die Nockalmstraße
Die Nockalmstraße gehört zu den bekanntesten Attraktionen rund um den Millstätter See

Die Nockalmstraße (Website) ist ein wunderschönes Kleinod mitten im Biosphärenpark Nockberge. Die Region zählt zum UNESCO Kulturerbe. Hier in der Biosphäre sollen Mensch und Natur im Einklang existieren. Seit 1980 ist das Gebiet offiziell ein Lebens- und Erholungsraum.

Die Nockalmstraße ist 34 Kilometer lang und erstreckt sich in 52 Kehren zwischen den Nockbergen entlang. Die Aussicht von der Nockalmstraße ist atemberaubend. Kein Wunder, dass dieses Highlight zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region zählt.

Der Windebensee in den NockbergenDer Windebensee gehört zu den bekanntesten Attraktionen der Nockalmstraße
Schuhplattler im Almgasthaus ZechneralmSchuhplattler im Almgasthaus Zechneralm – ein unvergessliches Erlebnis
Die Eisentalhöhe an der NockalmstraßeDie Eisentalhöhe ist der höchste Punkt der Nockalmstraße und ein „Must See“

Zwischen den Kehren liegen urige Almen, die bewirtschaftet werden und in denen herrliches Kärntner Essen angeboten wird. Die Almen und Sennereien blicken auf eine lange Tradition zurück.

Die Grundalm etwa war früher eine große Sennerei. Sie dient heute als Infocenter. Hier kannst du im Naturbegegnungspark Silva Magica einen wunderschönen Wanderweg laufen und mehr über die Geschichte Kärntens erfahren.

Der Wanderweg im Naturbegegnungspark Silva MagicaAn der Grundalm gibt es einen schön angelegten Familienwanderweg durch den Wald
Eine Figur am Naturbegegnungspark Silva MagicaDie Figuren sind besonders für kleine Wanderer ein Highlight
Eine Figur am Naturbegegnungspark Silva MagicaDas ist ja fast schon ein wenig gruselig

Die Alm Karlbad etwa ist seit 300 Jahren in Familienbesitz. Bei der Hütte entspringt eine Quelle. Schon vor langer Zeit entstand an dieser Stelle ein Bauernbad. Das kalte Quellwasser wird mit Hilfe erhitzter Steine erwärmt. So werden im Wasser Mineralien freigesetzt, die vor bei Gelenkschmerzen helfen. Noch heute kann man sich ein gesundes Bad wie damals im 17. Jahrhundert einlassen und genießen.

In diese Badewannen der urigen Alm Karlbad wird das warme Wasser eingelassen

Tipp: Mitte September (immer an einem Sonntag) findet das Nockalmstraßenfest statt. In den Hütten gibt es dann Livemusik, tolle Schmankerln und im Infocenter Grundalm informiert der Ranger die Besucher. Wir empfehlen dir von Alm zu Alm zu ziehen und es dir überall schmecken zu lassen.

Wichtig: die Nockalmstraße kostet 20 Euro Maut pro Pkw. Zum Nockalmstraßenfest ist die Maut um die Hälfte reduziert.

8. Nockberge

Ein Ruderboot am Falkertsee in den NockbergenDer Falkertsee – zu erreichen auch mit dem Auto – gehört zu den Highlights in den Nockbergen
Biggi in den NockbergenDie Nockberge sind ein Paradies zum Wandern
Biggi auf einem Wanderweg in den NockbergenHier waren wir auf dem Alpe-Adria-Trail vom Großglockner an die Adria unterwegs

Die Nockberge zeichnen sich durch sanfte, mit Gras bewachsene Hügel aus. Sie prägen das Landschaftsbild rund um den Millstätter See maßgeblich. Die Berge zählen zu den Gurktaler Alpen. Sie reichen noch bis nach Salzburg und in die Steiermark.

Wir haben schon einige Wanderungen in den Nockbergen gemacht. Wir können vor allem den Liebesweg mit Granattor empfehlen – eine tolle Sehenswürdigkeit – und die drei-Gipfel-Tour zu Predigerstuhl, Pfannock und Mallnock. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Nockberge Trail ist ein Weitwanderweg, der auf acht Etappen vom Katschberg quer durch den UNESCO Biosphärenpark Nockberge hinunter zu den Thermen in Bad Kleinkirchheim bis nach Seeboden am Millstätter See führt. Am Tag wanderst du maximal 22 Kilometer, kannst bis zu 1.200 Höhenmeter erklimmen und bist bis zu sieben Stunden unterwegs. Alle Infos dazu findest du auf der Website.

9. Goldeckpanoramastraße und Wanderung aufs Goldeck

Der Blick vom Goldeck auf den Parkplatz Seetal mit der Wieser Hütte
Das ist der Blick vom Goldeck auf den Parkplatz Seetal mit der Wieser Hütte

Eine weitere tolle Alpen-Panoramastraße ist die Goldeckpanoramastraße (Website). Sie führt in 14,5 Kilometer in mehreren Kehren hinauf bis zum Parkplatz Seetal auf knapp 1.900 Metern. Er liegt unterhalb des bekannten Berggipfels Goldeck und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ganz in der Nähe beginnt außerdem die einfache Wanderung zum Goldeck-Gipfel.

Auf der Strecke hast du immer wieder grandiose Blicke auf die Millstätter Alpe und den Millstätter See, die Nockberge, die Gailtaler Alm, die Karawanken und das Drautal. Vor allem Motorradfahrer sind begeistert von der kurvigen Straße – sie ist auf jeden Fall eine Sehenswürdigkeit.

Wichtig: Die Goldeckpanoramastraße kostet Maut für Pkw und Motorräder.

Die Wanderung aufs Goldeck zählt zu den Highlights rund um den Millstätter See. Sie ist ein Klassiker in der Region und auch von Einheimischen gerne begangen. Oben am Gipfelkreuz auf 2.142 Metern erwartet dich sogar der Blick auf den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs.

Biggi mit Blick auf den Goldeck-GipfelDie Wanderung aufs Goldeck ist ein Muss für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind
Das Goldeck-GipfelkreuzDas Goldeck-Gipfelkreuz
Der Blick vom Goldeck auf die umliegenden BergeAm Gipfel wirst du mit diesem Ausblick belohnt

Die Tour ist perfekt für Familien mit Kindern und auch Senioren geeignet – natürlich mit sportlicher Kondition und Trittsicherheit. Insgesamt wanderst du von der Goldeckpanoramastraße gut vier Kilometer und machst dabei 260 Höhenmeter.

10. Mountain Yoga Trail im Biosphärenpark Brunnach

Biggi am Mountain Yoga Trail im Biosphärenpark Brunnach
Der Yoga Trail führt von Plattform zu Plattform
Biggi auf einem Floß im Biosphärenpark Brunnach
Auch für Kinder (und jung gebliebene Erwachsene) bietet der Biosphärenpark Brunnach tolle Highlights wie dieses Floß

Mit der Biosphärenparkbahn Brunnach in St. Oswald (Website) geht es hinauf auf die Brunnachhöhe. Hier oben erwarten dich nicht nur ein Kinderparadies, sondern auch der Mountain Yoga Trail. Der Weg ist für Yoga-Liebhaber angelegt worden und lädt zu einer Yoga-Wandertour ein.

Auf wunderschön angelegten Plattformen kannst du die abgebildeten Übungen nachmachen und Yoga an der frischen Luft mitten im Wald genießen. Schau dir unbedingt diese Sehenswürdigkeit an.

Auch sonst lädt die Brunnachhöhe mit einem tollen Kinderspielplatz, Liegen am Speicher-See und Wandermöglichkeiten zum Verweilen ein. Laufe doch eine Familienrunde, die von der Brunnachhöhe über die Rote Burg zu den Pfannseen bis zur St. Oswalder Bockhütte und dann wieder zur Bergbahn führt. Hier bist du 2:45 Stunden unterwegs und machst auf 7,8 Kilometern knapp 300 Höhenmeter.

Unser Tipp: Gönne dir nach der Wanderung im Panoramarestaurant NockIN einen leckeren Kärntner Krapfen mit Preiselbeeren.

Kulinarische Highlights und Tipps für Restaurants am Millstätter See

Kärnten und die Region um den Millstätter See haben sich als Slow-Food-Region etabliert. Die Anbieter legen hier großen Wert auf regional produzierte Lebensmittel. Lokale Rezepte wie auch eine verantwortungsvolle Ernährungs- und Esskultur sind ebenfalls Teil des Ganzen.

Ein weiteres Highlight am Millstätter See sind die Kulinarischen Nächte in Bad Kleinkirchheim (mehr Infos auf der Website) immer ab dem dritten September-Wochenende an vier Wochenenden statt. Zahlreiche Küchenteams erstellen hier Menüs aus Zutaten, die alle von „Genussland Kärnten“-Produzenten geliefert werden.

Ein Gericht bei den Kulinarischen Nächten
Ein Gericht bei den Kulinarischen Nächten
Ein Nachtisch bei den Kulinarischen Nächten

Zur Auftaktveranstaltung wird jeder einzelne Gang in einem anderen Traditionsbetrieb serviert. Dazwischen schlendern die Gäste von Gasthof zu Gasthof. Bei Regen kommt das Traktortaxi zum Einsatz. Jede kulinarische Nacht hat ein eigenes Thema mit dazugehöriger Weinbegleitung.

Wir können folgende Restaurants rund um den Millstätter See empfehlen:

Unsere Übernachtungstipps für deinen Aufenthalt am Millstätter See

Wir haben eine einzigartige Übernachtung in einem Biwak über dem Millstätter See in Seeboden erlebt. In dem „Tiny House“ blickst du abends bei einem leckeren Picknick auf den Millstätter See und genießt den Sonnenuntergang. Das Highlight: Die Dachpanoramafenster bieten dir den schönsten Blick auf die Sterne bei Nacht. Buchbar ist das Event über das Hotel Moserhof in Seeboden (hier Preise checken). Das Biwak ist aber nichts für Warmduscher! Hier gibt es nämlich nur eine Außendusche – und kein warmes Wasser.

Das Biwak vom Hotel Moserhof mit Blick auf den Millstätter SeeIm Biwak zu übernachten ist ein ganz besonderes Erlebnis
Der Innenraum des Biwak vom Hotel Moserhof mit Blick auf den Millstätter SeeDank der großen Glasscheiben kannst du nachts den Sternenhimmel beobachten
Unser Picknick mit Blick auf den Millstätter SeeNatürlich darf auch das Picknick mit Aussicht nicht fehlen

In Seeboden haben wir im Hotel Moserhof (hier Preise checken*) übernachtet. Das Hotel überzeugt mit einem wunderschönen Spa-Bereich, einer schönen Aussichtsterrasse, einem Schwimmbad und Fitnessraum. Das Restaurant können wir sehr empfehlen.

Unser Zimmer im Hotel Moserhof in Seeboden
Unser Zimmer im Hotel Moserhof in Seeboden

In Bad Kleinkirchheim können wir dir das Hotel Prägant (hier Preise checken*) empfehlen. Die Küche im Hotel ist vorzüglich. Der Spa-Bereich ist ebenfalls sehr schön gestaltet.

Das Hotel Prägant in Bad Kleinkirchheim
Unser schönes Zimmer im Hotel Prägant in Bad Kleinkirchheim
Der Blick in den Garten vom Hotel Prägant in Bad Kleinkirchheim
Der Blick in den Garten

Wenn du auf der Via Paradiso unterwegs bist oder einfach selbst Lust hast den Moorsee Egelsee zu sehen, dann wirst du am Gasthof Lug ins Land (hier Preise checken) nicht vorbeikommen. Hier erwarten dich urige Zimmer, Kärntner Spezialitäten sowie ein Bogenpark, in dem du dein Geschick testen kannst.

Der Gasthof Lug ins Land
Der Gasthof Lug ins Land liegt auf dem Weitwanderweg Via Paradiso rund um den Millstätter See

Wir hoffen, unsere Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten am Millstätter See haben dir gefallen. Wir waren vom Juwel in Kärnten absolut angetan und können die Ausflugsziele und Aktivitäten am See absolut empfehlen.

Unsere Tipps zum Millstätter See im Überblick

Wo ist es am Millstätter See am schönsten?

Rund um den Millstätter See gibt es viele schöne Orte zu entdecken. Ein absolutes Highlight ist Millstatt mit dem imposanten Stift. Tolle Orte zum Entspannen sind der Klingerpark und der Rosenpark in Seeboden sowie das Thermal Römerbad in Bad Kleinkirchheim und das Kärnten Badehaus in Millstatt. Nicht verpassen darfst du außerdem die Nockalmstraße und das Goldeck.

Kann man im Millstätter See baden?

Der Millstätter See ist mit seinem glasklaren Wasser ein Badeparadies. Im Sommer wird der schöne Bergsee bis zu 27 Grad warm. In den elf Seebädern rund um den See kannst du im Sommer hervorragend baden.

Warum ist der Millstätter See so warm?

Du fragst dich, wieso der Millstätter See so warm ist? Das liegt an der riesigen Wassermasse. Zudem gibt es kaum Zu- und Abflüsse. So kann sich der Bergsee im Sommer so stark erwärmen.

Kann man um den Millstätter See wandern?

Natürlich kann man auch rund um den Millstätter See wandern. Dazu folgst du einfach der Via Paradiso, die in vier Etappen (insgesamt 55 Kilometer) einmal rund um den Millstätter See führt. Konditionsstarke Wanderer schaffen die Strecke auch in ein oder zwei Tagen.

Kann man mit dem Fahrrad um den Millstätter See fahren?

Du kannst den Millstätter See auch mit dem Fahrrad umrunden. Die Gesamtweglänge des Radwegs rund um den See beträgt 28 Kilometer. Ist dir das zu weit, kannst du die Radtour mit den Radfähren „Peter Pan“ und „Moby Dick“ abkürzen.
Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Infos zur Groppensteinschlucht

Groppensteinschlucht Obervellach – ein Highlight im Mölltal in Kärnten

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kärnten

Kärnten Sehenswürdigkeiten: 19 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Gmünd

Gmünd Top-9-Sehenswürdigkeiten – diese malerischen Orte musst du sehen

Artikel lesen