Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Österreich
HomeReisetipps Österreich

Österreich Sehenswürdigkeiten: 18 schöne Orte, die du sehen musst

Unser Nachbarland Österreich hat die schönsten Sehenswürdigkeiten. Egal, ob du Lust auf vielfältige Natur, wunderschöne Seen, traumhafte Wanderungen in den Bergen oder gar Gletscher hast - Österreich hat alles zu bieten, was das Herz für einen tollen Urlaub in Österreich begehrt.

Neben beeindruckender Natur findest du in Österreich noch grandiose Städte mit berühmten Sehenswürdigkeiten. Auch die Architektur in den fünf größten Städten Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck und Linz kann sich sehen lassen.

Ich nehme dich heute mit auf einen Roadtrip durch das schöne Österreich und zeige dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Natur, aber auch urbane Highlights. Vom höchsten Berg, dem Großglockner mit dem Gletscher Pasterze, den Krimmler Wasserfällen, der Tscheppaschlucht, dem Millstätter See und die überrannte Gemeinde Hallstatt zeige ich dir die Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst.

Aktualisiert am 07.05.2022

Karte: Die Top-Sehenswürdigkeiten in Österreich

Unsere Top-5-Sehenswürdigkeiten in Österreich

Österreich bietet wahrlich tolle Highlights für deinen Besuch, ein langes Wochenende oder einen zweiwöchigen Urlaub. Meine Top-Sehenswürdigkeiten findest du nun hier aufgeführt:

Der schöne Achensee in Österreich zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten
Der schöne Achensee in Österreich zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten

1. Großglockner mit Pasterze

Der Großglockner ist Österreichs höchster Berg mit 3.798 Metern. Kein Wunder, dass er die Top-Sehenswürdigkeit schlechthin ist. Die wenigsten Menschen werden vermutlich den Großglockner besteigen. Der sogenannte Normalweg auf den Berg führt vom Lucknerhaus in Osttirol über die Lucknerhütte zur Stüdlhütte. Von da aus geht es über das Ködnitzkees zur Erzherzog-Johann-Hütte. Danach machst du dich auf den Aufstieg zum Gipfel.

Wir raten dir für die Tour einen Bergführer zu buchen. Insgesamt bist du allein zum Gipfel schon 7 Stunden unterwegs. Daher übernachten die meisten in der Stüdelhütte und gehen dann am nächsten Tag den Aufstieg an.

Direkt am Großglockner in Kärnten ist die riesige Pasterze. 9 Kilometer ist der mächtige Gletscher lang. Damit ist er der größte Österreichs und auch der längste der Ostalpen. Du kannst an den Gletscher hinunter wandern. Vorbei geht es an Moränen und Toteislöchern durch das Sonderschutzgebiet Großglockner Pasterze.

Tipp: Der bekannte Weitwanderweg Alpe Adria-Trail startet am Großglockner und verläuft von Österreich durch Slowenien bis nach Italien an die Adria. Wir sind diesen Wanderweg mit 700 Kilometer gewandert. Alle Infos, Etappen und Tipps zum Alpe Adria Trail erfährst du im Artikel. Die Etappe 1 des Alpe Adria Trails startet direkt an der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Blick auf den Großglockner von Heiligenblut aus
Blick auf den Großglockner von Heiligenblut aus

2. Kaiser-Franz-Josefs-Höhe

Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe ist eine Touristenattraktion sondersgleichen. Wie der Name schon sagt, ist sie zu Ehren Kaisers Franz Josef benannt. Er bildete mit seiner Gemahlin Sissi, Kaiserin Elisabeth, das wohl bekannteste Paar Österreichs.

1856 reiste das Ehepaar in Kärnten an. Kaiser Franz Josef unternahm eine mehrstündige Wanderung bis an den Rand des riesigen Gletschers, der Pasterze heißt. Der Ausblick von oben über den Gletscher und zum Gipfel des Großglockners ist faszinierend.

Oben findest du einige spannende Möglichkeiten, um noch ein wenig Zeit auf der Station zu verbringen. Die Großglockner Hochalpenstraße erreichst du bequem mit dem Auto, Motorrad oder dem Bus. Eine Million Besucher fahren die Straße im Jahr. Insgesamt sind 3.000 bis 4.000 Fahrzeuge am Tag laut unserem Fahrer hier oben.

Unsere Anreise: Wir sind mit dem Taxi von unserer Unterkunft aus hingekommen. Die Fahrt von Heiligenblut aus dauert 20 Minuten. Für das Auto zahlst du 36,50 Euro Maut, für das Motorrad 26,50 Euro.

Biggi und Flo vor dem Gletscher
Hier sind wir runter an die Pasterze, den riesigen Gletscher, gewandert
Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe
Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Hier genießt du den Ausblick auf Großglockner, Gletscher und die Umgebung

3. Schloss Schönbrunn und Wien

Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit Österreichs ist das Schloss Schönbrunn in Wien. Das Weltkulturerbe ist Österreichs meistbesuchte Attraktion. Das barocke Schloss und der riesige Schlossgarten befand sich über Jahrhunderte im Besitz der Habsburger und war der Sommersitz der kaiserlichen Familie.

Das Schloss Schönbrunn lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit – immerhin ist die gesamte Anlage noch heute weitgehend im historischen Originalzustand. Das Schloss Schönbrunn muss man einfach gesehen haben.

Der Eintritt in den Schlossgarten, in dem man gut und gerne einen halben Tag verbringen kann, ist frei. Wer allerdings den riesigen Festsaal oder das Schlafzimmer von Kaiser Franz Joseph, der die bezaubernde Sissi zur Frau nahm und von 1848 bis 1916 regierte, besichtigen will, braucht ein Ticket für das Schloss. Wer sich nicht stundenlang anstellen will, sollte sich die Eintrittskarten vorab im Internet bestellen.

Ein weiteres Highlight ist der Tiergarten Schönbrunn. Der älteste Zoo der Welt liegt inmitten der kaiserlichen Sommerresidenz. Wir persönlich sind allerdings keine Freunde von Zoos – aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Blick auf das Schloss Schönbrunn
Von einem Hügel im Schlosspark genießt man einen tollen Blick auf das Schloss Schönbrunn und auf Wien

Adresse: Schönbrunner Schloßstraße 47

Website: https://www.schoenbrunn.at/; https://www.zoovienna.at/

Öffnungszeiten Schloss Schönbrunn:

1. April bis 30. Juni8.00 – 17.30 Uhr
1. Juli bis 31. August8.00 – 18.30 Uhr
1. September bis 31. Oktober8.00 – 17.30 Uhr
1. November bis 31. März8.00 – 17.00 Uhr

Preis: Erwachsene zahlen für die sogenannte Imperial Tour (22 Räume in ca. 35 Minuten) im Schloss Schönbrunn 16 Euro. Die sogenannte Grand Tour (40 Räume in ca. 50 bis 60 Minunten) kostet 20 Euro pro Person. Kinder zahlen natürlich weniger. Mit dem Vienna Pass* erhältst du freien Zugang zum Schloss Schönbrunn.

Darüber hinaus ist natürlich auch Wien absolut sehenswert. Österreichs Hauptstadt besticht mit Sehenswürdigkeiten wie der Hofburg, dem Wiener Prater, dem Stephansdom, Schloss Belvedere, der allseits beliebten Sacher-Torte, dem Volksgarten und noch vielen weiteren Highlights. Welche Attraktionen Wien noch zu bieten hast, findest du in unserem Artikel zur Stadt Wien.

Der Volksgarten in Wien mit Rosen
Der wunderschöne Volksgarten in Wien

4. Krimmler Wasserfälle

Sie sind ein Naturschauspiel sondersgleichen: die Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern. Direkt bei Krimml befinden sich die höchsten Wasserfälle Österreichs. Bis zu 385 Meter ergießen sich die Wassermassen dieser Top-Sehenswürdigkeit in ein Becken.

Dort zu stehen bedeutet auch gleichzeitig eine kleine Dusche abzubekommen. Die Gischt peitscht dir – je nach Windrichtung – ordentlich ins Gesicht. Die Krimmler Ache stürzt Felsenstufen ins Krimmler Achental hinab.

Übrigens: die Krimmler Wasserfälle sind die fünft höchsten Wasserfälle der Welt.

Für Familien eignet sich der Wasserfallweg besonders gut. Rund 4 Kilometer bist du hier unterwegs. Gleich nach einer Viertelstunde erreichst du vom Parkplatz aus den untersten Wasserfall. Entecker laufen natürlich noch weiter nach oben zu weiteren Aussichtsplattformen.

Empfehlenswerte Reiseführer

Für deine Reise nach Österreich kann ich dir folgende gute Reiseführer empfehlen. Es lohnt sich immer, wenn du vor einer Reise priorisierst, was du in deinem Urlaub in Österreich erleben möchtest.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5. Das Goldene Dachl in Innsbruck

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Innsbrucks ist das Goldene Dachl. Und den Namen trägt es zurecht, denn das kleine Dach (Dachl ist die Verniedlichung von Dach) ist wirklich gold verziert. Das Goldene Dachl gehört zum Neuen Hof. Der war im 15. Jahrhunder die Residenz von Herzog Friedrich IV.

Das Goldene Dachl wurde mit 2657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckt. Der spätgotische Prunkerker wurde von Kaiser Maximilian I. in Auftrag gegeben. Er lebte von 1459 bis 1519. Der Anlass war seine Hochzeit mit Bianca Maria Sforza von Mailand. Seit 2007 findest du in dem Gebäude auch das Museum Goldenes Dachl.

Goldene Dachl in Innsbruck ist eine Top-Sehenswürdigkeit
Das Wahrzeichen der Stadt Innsbruck: das Goldene Dachl ist eine Top-Sehenswürdigkeit

Innsbruck ist bekannt für seinen Wintersport. Aber auch sonst wartet die Stadt mit wunderbaren Sehenswürdigkeiten auf. Die Hauptstadt Tirols besticht einerseits mit nostalgischen Bauwerken aus der Kaiserzeit, andererseits kommt die Stadt mit sehr moderner Architektur daher. Kein Wunder also, dass du dir Österreichs fünftgrößte Stadt genauer ansehen musst.

Welche Sehenswürdigkeiten Innsbrucks du noch anschauen solltest, erfährst du in unserem Beitrag. Etwa die Bergiselschanze, die Mariahilfstraße mit ihren bunten Häusern, den Stadtturm, die bekannte Hofkirche, die Maria-Theresien-Straße und viele mehr.

Die bekannte Maria-Theresien-Straße mit der Annasäule
Die bekannte Maria-Theresien-Straße mit der Annasäule

6. Salzburg mit Mozarts Geburtshaus

Salzburg ist die berühmte Mozart-Stadt. Mit 150.000 Einwohnern ist Salzburg immerhin die viertgrößte Stadt Österreichs. Klar, dass es in Salzburg jede Menge spannendes zu entdecken gibt.

Salzburgs Wunderkind, “das Wolferl” Wolfgang Amadeus Mozart wurde in Salzburg geboren. Und sein Geburtshaus in die Getreidegasse 9 kannst du dir heute noch anschauen. Dort erblickte er am 27. Januar 1756 das Licht der Welt. Bis 1773 lebte Mozart dort mit seiner Familie und seiner Schwester Nannerl. Dann zog die Familie in das Wohnhaus um, das ebenfalls in Salzburg liegt. Auch hier lohnt sich der Besuch in der alten Wohnung Mozarts.

Mozarts Wohnhaus
Interessierte können auch ins Innere von Mozarts Wohnhaus

Oberhalb von Salzburg thront die Festung Hohensalzburg mächtig und imposant über der Stadt. Sie ist nicht nur ein tolles Fotomotiv, sondern auch eine Besichtigung wert. Du solltest mindestens zwei Stunden für die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas einplanen. Weitere Highlights der wunderschönen Stadt sind der Kapuzinerberg mit dem Franziskischlössl, Schloss Mirabell mit dem tollen Schlossgarten, Schloss Hellbrunn, Schloss Leopoldskron mit seinen Flamingos, die Getreidegasse und viele weitere Sehenswürdigkeiten Salzburgs.

Salzburg im Abendlicht
Die Stadt Salzburg ist ein Top-Reiseziel

Desweiteren haben wir tolle Tipps für das Salzburger Land, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Die landschaftlich reizvolle Region um den Fuschlsee, den Mondsee und den Wolfgangsee – das ist die Region Salzburger Land in Österreich. Der größte See ist der Wolfgangsee oder Arbersee, der höchste Berg mit 3674 Metern der Großvenediger. Orte wie Bad Gastein, Saalbach-Hinterglemm und Zell am See sind tolle Attraktionen.

Leoganger Steinberge
Leoganger Steinberge, Salzburg: Die Gipfel der Leoganger Steinberge stoßen durch den Hochnebel und leuchten im Abendlicht

7. Stuibenfall im Ötztal in Tirol

Der Stuibenfall (Google Maps) ist Tirols größter Wasserfall. Dieser mächtige, riesige Koloss ergießt sich 159 Meter hinunter. Riesige Wassermassen prasseln über Felsen, die Gischt peitscht um dich herum. Kein Wunder, dass er zu den Top-Sehenswürdigkeiten im Ötztal und damit in Österreich zählt.

Direkt am Stuibenfall gibt es den bekannten Stuibenfall Klettersteig. Den können wir dir auf jeden Fall empfehlen, wenn du trittsicher bist und Erfahrung in Klettersteigen hast.

Neben dem Stuibenfall hat das Ötztal noch so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Etwa das Timmelsjoch, der Alpenpass liegt auf 2.509 Metern und ist Teil der Europäischen Wasserscheide. Aber auch die Hängebrücke Längenfeld, die bekannte Therma Aqua Dome, die Ötztaler Gletscherstraße, 007 Elements in Sölden und viele weitere Highlights sind absolut sehenswert.

Der Blick auf den imposanten Wasserfall von einer Aussichtsplattform
Der Blick auf den imposanten Wasserfall von einer der Aussichtsplattformen
Biggi über dem Stuibenfall am Klettersteig
Dich erwarten tolle Tiefblicke

8. Tscheppaschlucht in Kärnten

Die Tscheppaschlucht in Kärnten ist eine weitere Top-Sehenswürdigkeit, die du nicht verpassen solltest. Sie erinnert uns ein wenig an die Soča (Isonzo) in Slowenien. Türkises Wasser schlängelt sich durch ein Felsenbecken, das in unzähligen Jahren entstanden ist.

Die Schlucht verläuft etwa 2 Kilomter lang vom Goldenen Brünnl bis an die Stelle, an der der Bodenbach in den Loiblbach hineinfließt. Du kannst durch die Schlucht in Ferlach wandern. Auf Treppen und gesicherten Steigen gelangst du vorbei am rauschenden Wasser und kannst die Natur richtig erkunden.

Der Eintritt kostet 8,50 Euro. Besonders schön ist der Tschaiko Wasserfall in der Schlucht. Weitere Highlights sind das Felsentor und die Teufelsbrücke.

Adresse: Tscheppaschlucht Ferlach, Unterloibl 65, 9163 Unterbergen (Google Maps), Öffnungszeiten: Vom 9. Mai bis 1. November 08:30 Uhr bis 17 Uhr

Unser Tipp: Für Familien eignet sich ein Abstecher zum Waldseilpark. Du findest dort verschiedene Schwierigkeitstgrade der Attraktionen vor, etwa acht Parcours, zwei Flying Fox, die mit 600 Metern die längsten in ganz Österreich sind sowie die Tschepparutsche.

9. Wörthersee und Minimundus in Klagenfurt

Der Wörthersee ist der größte See Kärntens und auch einer der wärmsten Alpenseen. Am Wörthersee liegt der bekannte Orte Klagenfurt mit der Halbinsel Maria Loretto sowie dem Schloss Maria-Loretto. Ebenfalls beliebt ist Velden mit dem bekannten Schloss aus der TV-Serie ein Schloss am Wörthersee. Ebenfalls erwähnenswert ist der Luftkurort Pörtschach.

Du siehst, am Wörthersee (auch Wörther See) kannst du viel erleben. Direkt am Wörthersee findest du noch den Pyramidenkogel. Von diesem Holzaussichtsturm hast du einen grandiosen Rundumblick auf den See. Natürlich musst du auch unbedingt eine Schiff-Rundfahrt machen. Und wenn du noch Zeit findest, bietet sich die Hohe Gloriette an – ein toller Aussichtspunkt.

Die beste Attraktion Österreichs für Kinder und Familien ist das Minimundus in Klagenfurt am Wörthersee. Hierbei handelt es sich um einen Miniaturenpark der Superlative. Das Gelände mit seinen 26.000 Quadratmetern ist riesig. Du findest dort 159 Miniaturmodelle. Darunter sind bekannte Bauwerke aus Österreich, aber auch riesige nachgebaute Schiffe, Eisenbahnen und Züge aus aller Welt.

Erwachsene zahlen 19 Euro Eintritt, Kinder 10 Euro (Website), Adresse: Villacher Strasse 241, 9020 Klagenfurt (Google Maps)

Direkt in der Nähe des Minimundus befindet sich der Europapark Klagenfurt. Die Gartenkunst sowie die Skulpturen vor Ort stehen unter Denkmalschutz. Der Park ist einer der größten Österreichs.

Blick auf den Wörthersee
Der Wörthersee ist einer der schönsten und bekanntesten Seen Österreichs

10. Linz mit dem Neuen Dom

Die Landeshauptstadt von Oberösterreich ist Linz. Darüber hinaus ist sie die drittgrößte Stadt Österreichs. Deshalb solltest du ihr auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Linz besticht mit alten Gebäuden, aber auch mit moderner Architektur. Besonders das Musiktheater am Volksgarten lohnt einen Besuch.

Desweiteren findest du dort auch moderne Gebäude wie das Ars Electronica Center oder das Lentos. Letzteres befindet sich direkt an der Donaulände und steht für das Museum für moderne und klassische Kunst. In Linz finden viele Kunstfestivals statt. Ebenfalls spannend ist die Voestalpine Stahlwelt.

Die Linzer Innenstadt ist besonders charmant. Laufe die Hauptstraße, die Landstraße entlang. Dann gelangst du vom Blumauerplatz zum Taubenmarkt. Der Hauptplatz von Linz ist einer der größten Plätze Europas. Direkt in der Mitte steht die Dreifaltigkeitssäule, das Monument zum Gedenken an die Pest.

Auch das alte Rathaus sowie der alte Dom sind Top-Sehenswürdigkeiten in Österreich. Die Ignatiuskirche entstand im 17. Jahrhundert. Gehe unbedingt hinein und schaue dir den Hochaltar an. Der wurde von Giovanni Colombo entworfen und zeigt Marias Himmelfahrt. Auch die Kanzel im Dom ist äußerst sehenswert.

Das Linzer Stadtbild dominiert der Mariä-Empfängnis-Dom, auch Neuer Dom genannt. 1924 wurde er geweiht. Er stellt die größte Kirche Österreichs dar. Die höchste Kirche ist ganz klar der Stephansdom in Wien.

Tipp: Wenn du in Linz bist, musst du natürlich auch die Linzer Torte testen. Sie gilt als ältestes Tortenrezept der Welt.

Übrigens: Du solltest Linz nicht mit der österreichischen Stadt Lienz verwechseln. Die befindet sich in Tirol und wartet ihrerseits mit tollen Sehenswürdigkeiten auf. Als siebt größte Stadt Tirols wird sie auch die Perle der Dolomiten genannt. Von der Stadt aus hast du einen herrlichen Blick auf die Dolomiten. Zudem bietet sie 2000 Sonnenstunden im Jahr.

11. Marillenblüte in der Wachau

Es ist eines der wichtigsten und beliebtesten Ereignisse in Niederösterreich: die Marillenblüte in der Wachau. Ähnlich wie die Kirschblüte in München oder die Mandelblüte auf Mallorca, hat auch Niederösterreich seinen ganz eigenen, heißen Instagram-Hotspot. In der Wachau sind die wunderschönen Blüten ein begehrtes Fotomotiv. Es gibt sogar eine Webcam, über die du das Wachstum der Marillenblüte beobachten kannst.

Marillenspritz
Marillensaft mit Wein ergibt einen super leckeren Marillenspritz

Wir haben den Marillen Nektar getestet und sind einfach nur begeistert. Pur, als Gespritzter, als Spritz mit Alkohol oder als Schnaps – die Marille schmeckt fabelhaft. Von Marmelade oder Marillenschiffchen beim Bäcker will ich gar nicht sprechen.

Doch neben der Marille bietet die Gegend noch so viel weitere, wunderschöne Sehenswürdigkeiten in der Wachau. So solltest du unbedingt das Stift Melk, das Stift Göttweig, die Stadt Dürnstein, die Stadt Krems, die Burgruine Aggstein und viele mehr erkunden. Die Wachau hat die schönsten Sehenswürdigkeiten an der Donau gelegen. Diese Region ist sehr begehrt.

Die blaue Donau in der Wachau
Die Wachau in Niederösterreich ist traumhaft schön, bei deutschen Urlaubern aber noch relativ unbekannt

12. Kellergassen im Weinviertel

In Niederösterreichs Weinviertel musst du dir eine Top-Sehenswürdigkeit anschauen: die Kellergassen. Das Weinviertel ist das größte Weinbaugebiet Österreichs und zudem eine der niederschlagsärmsten Destinationen. Hier gedeiht der Wein und das schmeckt man auch. Ganz besonders sind die Kellergassen. Das ist im Weinviertel einzigartig und schaut auf eine 200-jährige Tradition zurück.

In einer ganz bestimmten Kellergasse treibt ein Mörder sein Unwesen. Im Pulkautal sind nicht nur die besten Wetterverhältnisse, damit der Wein gut reift. Nein, es sind auch die besten Orte, um Morde passieren zu lassen. In der Fiktion versteht sich. Im Pulkautal ließ sich der Autor Alfred Komarek inspirieren und schrieb seine bekannten Romane rund um den Gendarm Simon Polt.

Biggi in der Kellergasse
Die Kellergassen im Weinviertel sind wirklich alle sehr schön und genießen Kultstatus

Welche weiteren Sehenswürdigkeiten und Kellergassen das Weinviertel bietet, erfährst du in unserem Artikel. Ich empfehle dir eine Kellerführung in der uralten Stadt Retz, die Ölberg Kellergasse, die Burgruine Staatz, die große Therme Laa und viele weitere Highlights.

Kellergang
Die Kellergänge im Erlebniskeller Retz sind unglaublich lang

13. Hallstatt im Salzkammergut

Es ist aktuell die am meisten überrante Stadt Österreichs: Hallstatt im Salzkammergut. Kein Wunder, so bietet die Stadt eine außergewöhnliche Postkartenkulisse. Idyllisch gelegen am Hallstätter See, angelehnt an die massiven Felsen, die die Stadt einrahmen, kann der Besucher schon ins Träumen geraten. Hallstatt ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Gerade Asiaten sind von dem märchenhaften Ort äußerst angetan. Aber auch international soll Hallstatt bereits den Ruf des berühmtesten Dorfes der Welt tragen. Unzählige Busse überfallen die Stadt. So viele Menschen sich tagsüber durch den im Verhältnis kleinen Ort durchschleusen – er ist und bleibt wunderschön.

Eine kleine Anekdote am Rande: in China wurde Hallstatt originalgetreu nachgebaut. Verrückt oder? Es wird im Ort sogar angeboten dass du dir ein Dirndl-to-go anziehen kannst und damit ein typisch Österreichisches Foto knipsen kannst.

14. Eisriesenwelt Werfen

Die größte Eishöhle der Welt liegt in Österreich. Bei dieser Sehenswürdigkeit handelt es sich um die Eisriesenwelt Werfen. Sie ist 42 Meter lang und unglaublich schön. Mit Laternen gehst du in die Höhle hinein.

Insgesamt musst du einige Stufen hinauflaufen. Aber keine Sorge, die merkst du nicht mal. Denn du bist viel mehr mit Staunen beschäftigt. Die Eisriesen, riesige Gebilde aus Eis sind teilweise beleuchtet. So entsteht eine ganz besondere Stimmung. Dieser Ort ist einer der abgefahrensten, die wir je gesehen haben.

Du gelangst nur mit einer Führung hinein. Der Guide sorgt dafür, dass du die ganze Höhle erkundest. Dabei läufst du auf ausgebauten Wegen. Unter dir und über dir siehst du das riesige Ausmaß der Höhle.

Entweder wanderst du zum Eingang der Höhle hinauf – dein Ticket musst du aber vorher unten am Schalter kaufen. Wir sind natürlich hinaufgewandert. Oder du fährst mit einer Bahn hoch. Das ist ein Erlebnis für Jung und Alt. Denn es ist die steilste Seilbahn Österreichs.

Adresse: Eishöhlenstraße 30, 5450 Werfen, Öffnungszeiten: Mai bis Ende Oktober, der Eintritt für Erwachsene kostet ab 24 Euro, Kinder zahlen ab 14 Euro

Die Eisriesenwelt Werfen ist eine Top-Sehenswürdigkeit in Österreich
Die Eisriesenwelt Werfen ist übrigens die größte Eishöhle der Welt. Sie ist eine Top-Sehenswürdigkeit in Österreich

15. Graz

Die Hauptstadt der Steiermark ist Graz. An sich ist die ganze Stadt eine Top-Sehenswürdigkeit. Doch besonders die Altstadt solltest du dir nicht entgehen lassen. Was uns an Graz besonders gefallen hat, waren die urigen Gassen.

In der Altstadt werden dich vor allem die Häuser im Renaissancestil und Barockstil begeistern. Ein wenig erinnert uns Graz an Riva del Garda am Gardasee. Kein Wunder, denn hier waren italienische Architekten am Werk.

Eine weitere wichtige Attraktion ist der Schlossberg. Da fährt sogar eine Seilbahn hinauf. Dort oben steht ein uralter Uhrturm. Ein Besuch lohnt sich also. Der Grazer Hausberg ist übrigens der Schöckl.

Graz liegt an der Mur. Wenn du sehr Kunst begeistert bist, dann solltest du dir direkt am Ufer des Flusses Mur auch das Kunsthaus Graz anschauen. In dem futuristischen Gebäude dreht sich alles um zeitgenössische Kunst.

16. Nationalpark Thayatal im Waldviertel

Ein absolutes Muss, wenn du das Waldviertel in Niederösterreich besuchst, ist der Nationalpark Thayatal. Seit 2000 ist er offiziell ein Nationalpark. Die Thaya hat sich in das Tal hineingefressen und formt die Kurven der Flussläufe, die sich durch den Nationalpark ziehen.

Die Landschaft und die Aussicht sind super abwechslungsreich. Von Trockenrasen, Eichenwäldern, bis hin zu bunten Wiesen findest du auch den Fluss Taya. Alles Wissenswerte rund um den Nationalpark Thayatal haben wir für dich im extra Artikel aufbereitet.

Müncung der Thaya
An der Mündung der Thaya im Nationalpark wird der Fluss plötzlich riesig. Übrigens: ab der Hälfte beginnt schon die Grenze zu Tschechien

Das Waldviertel in Niederösterreich hat nicht nur einen Nationalpark zu bieten, sondern darüber hinaus noch viele weitere tolle Sehenswürdigkeiten. Ich empfehle dir einen Ausflug durch die Ysperklamm, den Weinweg Langenlois, das Schloss Rosenburg, das Mohndorf Armschlag, die Burg Ottenstein sowie das Stift Altenburg. Du siehst also: auch im Waldviertel wirst du unzählige Attraktionen erleben.

Ysperklamm mit Wasserfall
Die Ysperklamm ist gewaltig, oder?

17. Neusiedler See im Burgenland

Ein Bundesland in Österreich wird gerne unterschätzt, ist aber besonders kulturell vielfältig: das Burgenland. Die Landeshauptstadt ist Eisenstadt. Dort befindet sich das bekannte Schloss Esterházy. Das Westungarische Schloss spiegelt die Geschichte des Burgenlandes wieder. Es gehörte nämlich ganz früher zum Königreich Ungarn.

Besonders die Natur ist im Burgenland außergewöhnlich. Der Nationalpark Neusiedler See, Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See, ist ein grenzübergreifendes UNESCO-Welterbe. Das Burgenland grenzt an Ungarn an und ein Teil des Neusiedler Sees gehört auch zum Nachbarland.

Kultur wird im Burgenland groß geschrieben. Bekannte Veranstaltungen sind die Seefestspiele Mörbisch, die Opernfestspiele im Römersteinbruch St. Margarethen sowie die Kaisersteinbrucher Konzerte.

18. Bodensee

Der Bodensee gehört zum einen Teil auch zu Österreich. Die Region heißt Bodensee-Vorarlberg. Die bekannten Städte, die direkt am See liegen heißen Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch. Neben der bekannten Kulturfestivals, die du in den Städten wie Bregenz (Bregenzer Festspiele) erleben kannst, bietet die Bodensee-Region in Österreich aber noch viel mehr. Etwa das edle Rolls-Royce Museum in Dornbirn, die mittelalterliche Altstadt in Feldkirch, der Kaiserstrand in Lochau, eine Fahrt mit dem historischen Raddampfer Hohentwiel,

Aussichtsberge wie der Pfänder mit der Pfänderbahn bei Bregenz oder der Berg Karren bei Dornbirn sind begehrte Ausflugsziele für Familien.

Welche schönsten Sehenswürdigkeiten du in Deutschland am Bodensee erkunden kannst, erfährst du in unserem extra Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die schönsten Seen in Österreich

Weitere bekannte Seen in Österreich solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen. Darunter sind neben dem Bodensee, dem Wörthersee, dem Hallstätter See noch viele weitere schöne Badeseen. Wir haben dir die schönsten Seen in Österreich in einem extra Beitrag zusammengefasst. Ein paar der größten Seen zeige ich dir hier:

Abendstimmung am Ossiacher See
Abendstimmung am Ossiacher See

Wie du siehst ist Österreich absolut vielfältig und eignet sich perfekt für jeglichen Urlaub. Egal, ob du Österreichs Sehenswürdigkeiten in der Natur, im Winter, in den Städten, an den wunderschönen Seen, an der Donau anschauen möchtest, es wird dir alles Spaß machen.

Artikel teilen

8 Kommentare

  • - Barbara / Reisepsycho

    Schön dass ihr Graz erwähnt habt, das haben ja viele leider gar nicht am Schirm. Der Grund, warum es euch an Italien erinnert liegt an der Tatsache, dass die Altstadt größtenteils von italienischen Architekten geschaffen wurde (Domenico dell’Allio etwa). Darum weht hier auch ein besonders südländischer Wind ;)

    Bei der nächsten Reise freut sich dann das Burgenland sicher auch über einen Besuch von euch :)

    Lg Barbara

  • - Mandy

    Hallo Ihr beiden,
    vielen Dank für Euren umfangreichen Beitrag und den tollen Überblick.
    In Österreich haben wir bisher nur Wien und Kärnten besucht. Eure Fotos sind absolut beeindruckend, sie machen echt Lust auf eine Entdeckertour durch Österreich. Das goldene Abendlicht, das Ihr über den Leoganger Steinbergen eingefangen habt – sagenhaft!
    Liebe Grüße
    Mandy

    • - Biggi

      Liebe Mandy, das freut uns sehr! Österreich ist so vielfältig und bietet wirklich für jeden Gusto die perfekte Möglichkeit. Freut uns, wenn wir dir ein paar Tipps geben konnten. Gerade in Bezug auf Wein können wir Niederösterreich sehr empfehlen ;-)

    • - Mandy

      Liebe Biggi,
      danke schön für Deinen Extra-Tipp.
      Den Wein würden wir eher für andere Gäste übrig lassen. Aber bei einem Glas eiskalter Cola nach einer ausgiebigen Wanderung durch Niederösterreich könnten wir nicht widerstehen. :-)

  • - Melanie

    Hallo ihr beiden,

    eine sehr schöne Österreich Sehenswürdigkeiten Liste habt ihr da erstellt. Bei solchen Listen notier ich mir immer mit, was ich jetzt dieses Jahr endlich anschauen/erleben muss. Eine Schmach, dass ich noch nie bei den Krimmler Wasserfällen war. Notiert! Wieder mal ;-) Mein Highlight eurer Liste ist die Osttiroler Seite des Großglockners, ich hab es bis zur Lucknerhütte geschafft und es war eine meiner herrlichsten Wanderungen bisher. Die Natur, die Tiere, das Flair mit den ganzen Bergsteigern – aber Osttirol ist sowieso mein persönliches Reiseschmankerl in Österreich geworden. Der Dorfersee, das Innergschlöss, hach! Und: es freut mich dass ihr auch unseren Fuschlsee erwähnt, denn der liegt für mich quasi vor der Haustür.
    LG Melanie

    • - Biggi

      Liebe Melanie, danke dir sehr für den lieben Kommentar. Die ganze Großglockner-Region ist unschlagbar. Wir wandern ja total viel. Traumhaft. Freut uns, wenn dir der Artikel gefallen hat. Liebe Grüße und wir drücken die Daumen, dass du dieses Jahr die Liste abarbeiten kannst

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die Top-Sehenswürdigkeiten im Lechtal

Lechtal Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung zur Sulzlalm

Wanderung zur Sulzlalm: Traumhafte Familientour im Lechtal

Artikel lesen

Roadtrip durch Niederösterreich: die perfekte Route für eine Woche [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Hüttenwanderungen in Österreich

Hüttenwanderung Österreich: 31 spektakuläre Touren (3-7 Tage)

Artikel lesen
Die schönsten Hüttenwanderungen in den Alpen

Hüttenwanderung Alpen: 35 Hüttentouren auch für Anfänger

Artikel lesen