Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Kasos
HomeReisetipps Griechenland

Kasos Sehenswürdigkeiten: Top-10-Highlights für 2024

Touristen, was ist das? Wem der Ruf als eine der abgelegensten Inseln Griechenlands vorauseilt, der bekommt nicht viel Besuch – und freut sich daher umso mehr über jeden einzelnen Ankömmling, der den Weg nach Kasos findet.

Vermutlich ist es gerade diese Abgeschiedenheit, weshalb die Zeit auf Kasos stillzustehen scheint. Eine Insel im Rhythmus der Elemente Wind und Wasser – bewohnt von Menschen, deren Charakter von Bescheidenheit, Glück und Gastfreundschaft geprägt ist.

Ich stelle dir hier die schönsten Sehenswürdigkeiten und besten Highlights auf Kasos vor.

Aktualisiert am 30.01.2024
Autor Steffen Eidam

Auf einen Blick: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Kasos

Das war nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, welche Sehenswürdigkeiten dich auf der ursprünglichen Insel im Karpathischen Meer erwartet. Am besten erkundest du die Insel mit dem Mietauto. Ich empfehle, drei bis vier Tage für Kasos einzuplanen. Dein Kasos-Trip lässt sich zudem perfekt mit einem Besuch auf der sehenswerten Nachbarinsel Karpathos kombinieren.

1. Die Hauptstadt Fry

Kleine bunte Fischerboote sind im Hafen von Fry vertautZahlreiche kleine Boote verleihen dem Hafen von Fry einen farbenfrohen Touch
Das Rathaus von Fry umgibt eine aufwändig gepflasterte FreiflächeErste Anlaufstation nach dem Hafen ist der schöne Rathausplatz in Fry

Fry ist nicht nur das Tor zu Kasos, sondern gleichzeitig auch Hauptort und pulsierendes Herz der Insel. Wobei man das mit dem Pulsschlag etwas relativieren muss. So richtig in Wallung kommt Fry nur zu bestimmten Zeiten, etwa dann, wenn es etwas zu feiern gibt oder wenn einige der wenigen Fähren und Ausflugsboote im Hafen eintreffen.

Ansonsten gilt das Motto „Siga, siga“, was so viel bedeutet wie „immer mit der Ruhe“. Und tatsächlich wirst du beim Schlendern durch die Inselhauptstadt von der Gelassenheit der rund 400 Einwohner förmlich getragen. Der Name Fry stammt vom griechischen „Frydi“ ab, was so viel bedeutet wie „Augenbraue“. Die weißen Häuser von Fry reihen sich wie eine Augenbraue an die schmalen Hügel der Umgebung.

Der Hafen von Fry ist das Erste, was du bei deiner Ankunft siehst. Während im äußeren Bereich vor allem die Fähren und größeren Boote anlegen, findest du etwas versteckt hinter einer geschützten Kaimauer den alten Hafen namens Boukas (auch Bouka) mit seinen farbenfrohen Fischerbooten. In den umliegenden Bars und Tavernen kannst du frisch gefangenen Fisch direkt am Wasser verspeisen.

Nur wenige Meter ortseinwärts erwartet dich ein Labyrinth aus engen Gassen, gesäumt von alten Gebäuden, deren Erbauung teilweise noch in die Zeit der Venezianer zurückreicht. Die kleinen Geschäfte und Boutiquen bieten eine breite Palette an Produkten: von handgefertigten Souvenirs über lokale Lebensmittel bis hin zu farbenfrohen Textilien.

Die wichtigsten Plätze im Ort sind die Kirche Agios Spyridonas sowie das Rathaus mit seinem großzügigen Vorplatz direkt über dem Hafen. Als kultureller Mittelpunkt von Kasos ist Fry traditionell der Schauplatz für Feste und Feiern aller Art – hier erlebst du die authentische Kultur der Insel in seiner ganzen Vielfalt.

2. Agia Marina

Das Dorf Agia Marina liegt eingebettet von Platanen auf einer Hochebene
Die namensgebende Kirche Agia Marina bestimmt die Silhouette des schönen Ortes

Obwohl Fry als zentraler Ort im Mittelpunkt des Insellebens steht, gibt es auf Kasos noch allerhand andere sehenswerte Orte zu entdecken. Unbedingt besuchenswert ist das beschauliche Dorf Agia Marina, das auf einem etwa 150 Meter hohen Hügel erbaut wurde.

Angekommen in Agia Marina, fällt die Orientierung zunächst nicht leicht. Anders als in vielen anderen griechischen Dörfern ist ein zentraler Dorfkern nur schwer auszumachen. Am ehesten wirst du rund um die namensgebende Kirche Agia Marina fündig, die gleichzeitig eine der Hauptsehenswürdigkeiten in diesem Kleinod darstellt.

Überhaupt scheint die Zeit in Agia Marina stehen geblieben zu sein, wie du auf deinem Streifzug durch die verschachtelten Wege feststellen wirst. Nach einem herzlichen Empfang im Dorfladen (direkt an der Durchgangsstraße) wirst du ins Staunen geraten angesichts der Ausstattung, die diesen Tante-Emma-Laden zur Schaltzentrale des Ortes verwandeln. Die Einheimischen kaufen hier nicht nur frische Lebensmittel und allerlei Alltägliches, nein, das Lädchen ist Copyshop, Postagentur und Bar in einem. Und wenn die Dorfgespräche mal etwas länger dauern, kein Problem: direkt neben der Kasse wartet der Automat für Speiseeis genauso auf Kunden wie die mobile Bierzapfanlage gleich daneben.

Ein Highlight der kulinarischen Art wartet in der „Psistaria o Michalis“ (Michaels Grill) auf dich: In dieser herrlich einfachen Taverne erwartet dich nicht nur ein freudestrahlender Michalis, sondern auch Gaumenfreuden der besonderen Art. Die fantastischen Mezedes und Fleischgerichte werden dich begeistern.  

3. Ammoua Beach

Feiner Sand und türkisblaues Wasser findet man am Ammoua Beach

Der feinsandige Ammoua Beach präsentiert sich als nahezu unberührter Traumstrand

Auf der Terrasse der Taverna Ammoua Beach gibt es genügend freie Stühle

In der idyllischen Taverne am Ammoua Beach findest du immer einen freien Platz

Kommen wir zum nächsten Highlight, dem Ammoua Beach. Dieser herrliche Strand rund 1,5 Kilometer nordöstlich von Fry ist ein Sinnbild für das spezielle Flair von Kasos. An einer geschwungenen Bucht gelegen und von Hügeln mit Wildblumen umgeben, entfaltet der Ammoua Beach seine wilde und unberührte Schönheit – und tut es somit der gesamten Insel gleich.

Sein feiner, fast goldener Sand (einer der wenigen auf dem Eiland) sowie das türkisblaue Wasser bieten ideale Bedingungen zum Schwimmen und Schnorcheln und stehen den traumhaften Stränden der Nachbarinsel Karpathos in nichts nach (zu den schönsten Stränden auf Karpathos).

Du bist hier einigermaßen geschützt von den starken Winden, die auf Kasos wehen und wirst immer einen freien Platz vorfinden. Nicht selten kannst du hier den Sonnenuntergang allein genießen. Direkt hinter der Ammoua Beach befindet sich mit der gleichnamigen Beachbar eine sehr schöne Taverne. Aber Achtung: Die Öffnungszeiten werden hier sehr spontan ausgelegt. Immerhin: Die ausladenden Liegen sind kostenlos und äußerst bequem.  

4. Wanderung zu den Kapellen

Kleine weißgetünchte Kapellen finden sich auf Kasos zuhauf

Beim Wandern wirst du auf viele Kapellen treffen – wie im Bild die kleine Kirche Faneromeni

Hinweisschilder zu Wanderrouten findet man häufig auf Kasos

Die zahlreichen Wandertafeln sind eine willkommene Anregung für deine nächste Tour

Die Topografie der Insel schränkt die Wanderrouten zwar etwas ein, es gibt aber dennoch einige lohnenswerte Wege, auf denen sich Kasos gut zu Fuß erkunden lässt. An mehreren Ecken der Inseln findest du Schautafeln mit Routenvorschlägen.

Eine schöne und leicht zu bewältigende Wanderung ist der Weg von Panagia zu den Kapellen Agios Ioannis und Agios Georgios. Für die insgesamt etwa echt Kilometer lange Strecke benötigst du gut zwei Stunden. Der Weg führt dich zunächst über eine flache Passage vom Dörfchen Panagia aus in östliche Richtung. Auf etwa halbem Weg findest du die kleine Kapelle Agios Ionnis oberhalb der Küste direkt an einem Felsvorsprung. Nach einer kurzen Begehung kannst du von hier den schönen Ausblick auf den Strand von Emporios und die Steilküste im Osten der Insel genießen.

Weiter geht es relativ flach in östliche Richtung. Bei der Weggabelung nach etwa einem Kilometer hältst du dich bergauf (nach rechts) bis du die kleine Kirche Agios Georgios (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Kirche in Chadies) vor dir siehst.

Du hast dein Ziel nun erreicht. Im Inneren der Kapelle lassen sich beachtenswerte Fresken bestaunen und vom Vorplatz kannst du die Aussicht auf das benachbarte Karpathos sowie auf die vorgelagerten Inseln Armathia und Makronisi genießen. Der Rückweg gestaltet sich teilweise bergab relativ kräfteschonend. Beachte vor deiner Wandertour aber, dass du permanent der Sonne ausgesetzt bist und es unterwegs keine Verpflegungsmöglichkeiten gibt. Eine Übersicht über weitere schöne Wandertouren findest du bei Kasos Trails (zur Website).

5. Emporios

Die alte Windmühle bei Emporios auf Kasos
Alte Windmühlen, wie die bei Emporios, prägen das Bild der Insel

Der ursprüngliche Ort Emporios ist nichts anderes als der ehemalige Hafen von Fry und bildet mittlerweile mit dem Ort eine Einheit. Heute dient der Hafen in erster Linie als Zwischenstation für viele auf der Insel ankommende Fischerboote.

In Emporios kannst du die 1856 erbaute dreischiffige Kirche „Vaftisi tis Theotokou“ (zu Deutsch: Die Taufe der Jungfrau) mit einer schönen Ikonostase und einer farbigen Verzierung aus Gips besichtigen. Am alten Hafen sowie im Dorfzentrum laden einige Cafés und Tavernen zum Verweilen ein.

Tipp Mein Tipp ist das Emporios Restaurant mit Blick auf die Badebucht.

6. Bootstrip nach Armathia

Die Yacht Kasos Princess im Hafen von Kasos
Mit der Kasos Princess kannst du auf die Insel Armathia übersetzen

Wenn der Ausblick auf die unbewohnte Insel Armathia deine Neugier geweckt hat, dann solltest du während der Hauptsaison eine Bootstour dorthin unternehmen. Der Transfer vom Hafen in Fry erfolgt mit der Yacht Kasos Princess und kostet 20 Euro (inklusive Sonnenschirm).

Nach der halbstündigen Überfahrt bringt dich ein Schlauchboot zum Ufer der unglaublich schönen Marmara-Bucht. Nicht wenige Kenner behaupten, dies sei einer der schönsten Strände im gesamten Mittelmeer.

7. Kirche Agios Spyridonas in Fry

Der elegante Glockenturm der Kirche Agios Spyridonas erstrahlt im typischen Blau und Weiß
Der Glockenturm der Kirche Agios Spyridonas ist ein Wahrzeichen von Fry

Agios Spyridon ist der Schutzpatron von Kasos. Die ihm gewidmete Kirche Agios Spyridonas mit ihren vier Kuppeln und ihrer exquisiten Ikonografie überblickt den alten Hafen in Fry namens Boukas. Erbaut wurde die Kirche im frühen 20. Jahrhundert – sie zählt somit zu den eher jüngeren Bauwerken von Kasos.

Dem Schutzheiligen wird auf der Insel sogar am 12. Dezember ein großes Fest gewidmet. Diese wunderschöne griechisch-orthodoxe Kirche mit ihrer eleganten Architektur prägt das Ensemble rund um den alten Hafen Boukas.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das nahe gelegene Rathaus, in dem die archäologische Sammlung der Insel mit Elementen der Cassian-Architektur untergebracht ist. Die Sammlung umfasst neben archäologischen Funden auch historische Relikte sowie Folklore.

8. Emporios Beach

Die kleine Sandbucht in Emporios auf Kasos
Die kleine Bucht von Emporios gilt als der beliebteste Strand der Insel

Die nächste Sehenswürdigkeit ist die kleine Emporios Beach (auch Paralia Kasou genannt), gelegen etwa 500 Meter östlich der Inselhauptstadt Fry. Du kannst also problemlos von der Ortsmitte dorthin laufen.

Diente der Emporios Beach in Vorzeiten noch als Seehafen des Dorfes Poli (der alten Hauptstadt von Kasos), avanciert er mittlerweile zum beliebtesten Strand der Insel. Der kleine, von Tamarisken umgebene Sandstrand, bietet einen flachen Zugang ins Meer und ist somit auch bestens für Familien mit Kindern geeignet.

Außerdem verfügt Emporios über touristische Einrichtungen (von Umkleidekabinen bis hin zu Sonnenliegen und Sonnenschirmen). Es befinden sich darüber hinaus mehrere Tavernen und Cafés direkt am Ufer.

9. Poli mit Agia Triada

Ein prächtiger Kirchturm schmückt die Kirche Agia Triada in Poli

Von der Glocke der Kirche Agia Triada genießt du eine herrliche Aussicht auf Poli

Der Friedhof und die Kirche Agia Triada bilden ein sehenswertes Ensemble

Etwas versteckt, aber umso sehenswerter: die Kirche Agia Triada mit dem Friedhof von Poli

In der ehemaligen Inselhauptstadt Poli ist vom damaligen Treiben heute kaum noch etwas zu spüren. Es gibt hier weder Einkehrmöglichkeiten noch belebte Plätze. Die wenigen Dorfbewohner verdingen sich mit Viehzucht und Ackerbau – ganz wie in früheren Tagen. Was Poli aber sehenswert macht, ist einerseits die grandiose Aussicht auf Kasos und die umliegenden Inseln.

Ein weiteres Highlight in Poli ist die Kirche „Agia Triada“, die mit ihrem kräftigen Farben fast unwirklich inmitten der dezenten Umgebung wirkt. Wer es bis hierhin geschafft hat, der sollte den frei zugänglichen Glockenturm erklimmen – die Belohnung folgt in Form eines grandiosen Rundumblicks über die ehemalige Hauptstadt Poli.     

10. Käserei in Agia Marina

Etwas versteckt am Ende des Dorfes Agia Marina in Richtung Elllinokamara liegt eine lokale, familiengeführte Käserei. Hier kannst du leckere „hausgemachte“ Produkte kosten – und natürlich auch kaufen. Vom Graviera über gesalzenen Hartkäse bis hin zu Sitaka, einer butterartigen Käsecreme, findest du hier ausgezeichnete lokale Produkte zu günstigen Preisen.

Sobald du die Räumlichkeiten betrittst, wirst du herzlich empfangen – fast wie ein Teil der Familie. Nicht ausgeschlossen, dass deine helfenden Hände gerade bei der Produktion gefragt sind. Es sind oftmals die einfachen Dinge, die einem lange im Gedächtnis bleiben. Der Käse aus Agia Marina zählt sicherlich dazu.

Ausgehtipp: Taverna „Milos“

Der Kirchturm und die Taverne von Fry sind schon von weitem sichtbarDie Taverna „Milos“ und der dahinterliegende Kirchturm sind nicht zu übersehen
In der Taverna "Milos" finden sich zu jeder Tageszeit Gäste einDie Terrasse der Taverna „Milos“ ist ein beliebter Treffpunkt in Fry

Es gibt auf Kasos einen Ort, der sich im Laufe der Zeit als eine Art Bürgertreff für alle Gelegenheiten etabliert hat. Die Rede ist von der Taverna „Milos“, die mittlerweile als Dreh- und Angelpunkt des Gemeindelebens fungiert. Das einfach eingerichtete Restaurant mit seiner großzügigen Terrasse thront wie ein Aussichtsturm über dem Hafen von Fry. Von hier aus hast du den besten Blick auf die ankommenden Boote und kommst gleichzeitig in den Genuss von hervorragender einheimischer Küche.

Es ist DER Treffpunkt schlechthin – egal ob zum Plausch, zum Essen, Trinken oder Feiern. Bei bestimmten Anlässen kommt hier das halbe Dorf zusammen, um etwa lautstark die griechischen Farben bei Sportveranstaltungen zu unterstützen oder einfach auf die Gemeinschaft anstoßen. Das „Milos“ ist Anlaufpunkt für Einheimische, Gäste und Durchreisende jegliche Couleur. Du wirst diese Atmosphäre genießen.

Anreise nach Kasos

Eine Holzbank, von der aus man auf die Landebahn des Flughafens auf Kasos blickt
Liegt idyllisch am Meer und ist eine echte Alternative für die Anreise: der kleine Flughafen auf Kasos

Die meisten Menschen erreichen Kasos, indem sie einen Flug nach Sitia (Kreta, Kürzel: JSH) oder Rhodos (Kürzel: RHO) buchen und dort in eine Fähre umsteigen. Von Deutschland aus werden aber auch Direktflüge ins benachbarte Karpathos (Kürzel: AOK) angeboten, von wo aus du mit dem Schiff nach Kasos übersetzen kannst.

Diese Route wird regelmäßig von den großen Reedereien sowie von der „Kasos Princess“ bedient. Letztere ist ein Schnellboot und benötigt vom Hafen in Pigadia (Karpathos) nur eine Stunde bis nach Kasos. Den Fahrplan der „Kasos Princess“ findest du hier auf der Website. Für echte Liebhaber von Fährfahrten bietet sich die Anreise über Piräus an – die Schiffe der Reederei Blue Star Ferries benötigen rund 22 Stunden für den langen Weg nach Fry.

Es gibt allerdings noch eine Möglichkeit, die viele Reisende nicht in Betracht ziehen: Einen Flug nach Kasos, das tatsächlich einen kleinen Flughafen besitzt, der in regelmäßigen Abständen von Maschinen aus Karpathos und Kreta angeflogen wird. Die Ticketpreise sind in der Regel erschwinglich, sofern diese mit etwas zeitlichem Vorlauf gebucht werden.

Auf Kasos übernachten

Ein Grund dafür, dass Kasos so unberührt vom Tourismus wirkt, ist die Art der Unterkünfte. Es gibt wenige kleine Pensionen und Famlienhotels, der Rest der Insel besteht aus Privathäusern und kleinen Apartments, welche in die Struktur der Dörfer integriert sind.

Ich empfehle die modernen Apartments der „Theoxenia Kasos“ sowie das „Amfi Sea View Hotel„. Insgesamt stehen auf der Insel etwa 300 Betten für Besucher zur Verfügung. Diese großzügige Kapazität sorgt dafür, dass selbst in der Hochsaison genügend Unterkünfte zur Verfügung stehen.

Das musst du vor deiner Kasos-Reise wissen

Natursteinmauern prägen die Landschaft auf Kasos
Von den Höhenlagen bei Poli genießt man einen herrlichen Ausblick auf Fry

Kasos ist die südlichste Insel des Dodekanes-Komplexes und liegt nur 27 Seemeilen nordöstlich der schönen Insel Kreta. Die bergreiche und karge Insel ist 17 Kilometer lang und 6 Kilometer breit und besitzt eine steile und felsige Küstenlinie. Mit lediglich 1.200 Einwohnern ist Kasos dünn besiedelt.

Neben den größeren Orten Fry und Agia Marina verteilen sich die Einwohner auf die Dörfer Arvanitochorio, Poli, Panagia, Emborio und den kleinen Weiler Chadies. Das zerklüftete Terrain ist unwirtlich für die Landwirtschaft: die Kasioten leben hauptsächlich vom Fischfang, der Handwerkskunst und vom aufstrebenden Tourismus.

Beachte: Auf Kasos bläst fast gerade in den Sommermonaten ein kräftiger Wind. Egal wo du dich aufhältst, der Meltemi wird dich nicht loslassen. Der Topografie von Kasos ist es geschuldet, dass sich diese Winde im Handumdrehen zu Sturmböen verstärken.

Mein Tipp: Mach es den Einheimischen gleich und richte deine Aktivitäten nach dem Wind aus. Das gilt insbesondere für Wandertouren in die Höhenlagen und erst recht für Bootsausflüge und Badetrips. Selbst sturmerprobte Kasioten meiden die See an windigen Tagen. Dank der elektronischen Wettertafeln in Fry kannst du dir einen guten Überblick über die aktuelle Wetterlage verschaffen.

Wenn du das wahre Griechenland erleben möchtest, abseits der ausgetretenen Pfade, dann wirst du das einzigartige Kasos lieben lernen. Diese kleine Insel hat ein großes Herz und wird dir lange in Erinnerung bleiben. Idealerweise kombinierst du deine Reise mit einem Besuch auf der sehenswerten Nachbarinsel Karpathos.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Strände auf Karpathos

Karpathos: Die 10 schönsten Strände für deinen Badeurlaub 2024

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Thassos in Griechenland

Thassos Sehenswürdigkeiten: Unsere Top-Highlights für 2024

Artikel lesen
Die schönsten griechischen Inseln

Die 11 schönsten griechischen Inseln: Santorini & Co.

Artikel lesen
Felsen und Meer prägen die Ostküste

Karpathos Sehenswürdigkeiten: Top-10-Highlights für 2024

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Griechenland

Griechenland Sehenswürdigkeiten: 20 schönste Orte für 2024

Artikel lesen
Meine 10 Top-Highlights auf Paros

Paros: Meine 10 Top-Highlights im Herzen der Kykladen

Artikel lesen