Street Art in Palermo
HomeReisetipps Italien

Palermo: Hier findest du die beste Street Art der Stadt

Palermo in Sizilien hat sich positiv verändert. Die Stadt ist jünger geworden und damit auch die Kunstszene und die Street Art. Riesige Verkehrsstraßen wurden zu Fußgängerzonen mit Bänken zum Verweilen mit kleinen Cafés und Restaurants. Viertel, durch die man vor einigen Jahren noch nicht gerne gelaufen wäre, sind heute aufstrebend. Es passiert wahnsinnig viel in Siziliens Hauptstadt. Wir nehmen dich heute mit und zeigen dir riesige, abgefahrene Street Art quer durch Palermo. Die Künstler sind allesamt genial und so manche illegale Kunst befindet sich schon sehr lange an der Hauswand.

Aktualisiert am 03.04.2022

Das In-Viertel Kalsa

Wir treffen uns am Morgen mit unserer Stadtführerin Giana vor dem Büro von Wonderful Italy. Hier startet unsere Street Art Tour im bekannten Kalsa Viertel. Seit einigen Jahren hat sich dieser Bezirk zu einem wahren In-Viertel entwickelt. Kein Wunder, dass hier auch der Ursprung der Grafitti Kunst Palermos erfolgte.

Giana läuft mit uns durch ein Wohnviertel. An vier großen Gebäuden hat die Stadt die Verschönerung der Fassaden in Auftrag gegeben. Bekannte Künstler durften sich hier austoben.

Ein Haus zeigt Friedrich den II. auf einem Pferd. Das Pferd mutet wie ein Drache an. Die Künstlerin Camilla hat den König gewählt, weil er dafür bekannt war, dass sich Friedrich mit der Integration und der Kommunikation der Menschen befasst hatte.

Das zweite riesige Bild zeigt eine Sklavin, die in Südafrika heilig gesprochen wurde. Giana erklärt uns, dass es sich bei den riesigen, tollen Arbeiten um Urban Art handelt, weil die Stadt sie beauftragt hat.

Tipp: Mit Wonderful Italy bekommst du über den Anbieter Alternative Tours Palermo eine grandiose Street Art Führung durch Palermo.

Riesiges Wandgraffiti in Palermo
Dieses riesige Wandgraffiti dient dazu das Stadtviertel aufzuwerten
Graffiti Tour in Palermo
Unsere Stadtführerein Giana war super. Wir können die Touren mit ihr empfehlen

Piazza Mazzone – der Ursprung der Grafitti

Mitten in der Piazza Mazzone stand bis vor 15 Jahren ein Kloster. Heute ist es lediglich ein altes Haus. An der Fassade befinden sich die ältesten Grafitti Palermos. Als Zeichen der Vergangenheit ziert die eine Mauer ein Oktopus – das Zeichen der Mafia.

Die Künstler Stan und Lex verewigten sich hier mit einer Zeichnung eines Papstes. Papst Leo XIII. ging als politischer Papst in die Geschichte ein. Er wurde der Arbeiterpapst genannt.

Die Piazza Mazzone - hier begann die Street Art
Die Piazza Mazzone beherbergt den Ursprung der Street Art Kunst Palermos

Etwas entfernt von der Piazza Mazzone findest du ein Grafitti, das von einem Künstler Namens Emmerjons erschaffen wurde. Seine Werke zählen zu den ältesten illegalen Grafitti Palermos und spiegeln enorm gesellschaftskritische Themen wieder. Der Mensch, der sich selbst zerstört etwa.

Gesellschaftskritische Kunst in Palermo von Emmerjons
Gesellschaftskritische Kunst in Palermo von Emmerjons
Street Art Kunst in Palermo
Der Mensch in seinem Abgrund – eine Street Art Kunst

Der Piazza Mazzone ist heute der Treffpunkt für junge Menschen und ist immer voll. Hier chillt man im Sommer auf der Wiese und holt sich ein Bier oder eine Pizza aus den umliegenden Restaurants und Cafés. Die Preise sind hier erschwinglich.

Markt Vucciria – ein Mekka der Street Art

Der Markt Vucciria ist einer der ältesten Palermos. Er liegt zwischen dem historischen Zentrum und dem Meer. Daher war er die optimale Lage als Umschlagplatz von Gemüse, Früchten, Fisch und Fleisch. Sogar zur Zeit der Besetzung der Araber war Vucciria ein Marktplatz in Palermo.

Das Viertel zählt heute zu denen, die noch ein wenig von der Vergangenheit gebeutelt sind. Kaputte, leerstehende Häuser, viele Shops haben geschlossen und dennoch: hier findest du absolut abgefahrene Kunst. Streetart, Stancils, Poster – die Künstler toben sich an den Hauswänden aus.

Wandgraffiti in Palermo
Wandgraffiti in Palermo im Stadtteil Vucciria
Wandgraffiti in Palermo
Übergall gibt es so viel zu sehen in Palermo

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Politische Messages und Statements der Künstler

Ein riesiges Bild etwa ziert die in Palermo stark verehrte Heilige Santa Rosalia. Der Künstler malt immer in schwarz, weiß, rot. In seinen Werken versteckt er gesellschaftskritische Meinung. Etwa hat er das Fahrrad in die Haarsträhnen der Heiligen verwoben. Damit möchte er dafür sensibilisieren, mehr mit dem Fahrrad anstatt dem Auto zu fahren.

Graffiti über die Heilige Santa Rosalia in Palermo
Hier siehst du die Heilige Santa Rosalia mit roten Fahrrädern im Haar – ein Hinweis an die Bevölkerung mehr Fahrrad zu fahren. Einfach, aber subtil

An einer Hauswand steht riesig Durex. Das Logo des Kondomherstellers. Doch das steht nicht für Werbung für Kondome. Sondern ist ein übertragenes „Kunstwerk“, um zu sagen: Safe Sex, Safe Buildings – erklärt Giana, als wir durch Vuriccia laufen. Ganz ehrlich: uns wäre dieses Logo nicht aufgefallen. Und noch weniger hätten wir diese Verknüpfung verstanden.

Doch gerade in Vuriccia geht es gerade darum die Häuser zu schützen, die sonst platt gemacht werden. Die uralten Häuser haben eine Geschichte, die Künstler wollen diese erhalten. Wir sind gespannt, wie dieses Thema sich weiter entwickeln wird. Denn mit einem Grafitti ist es natürlich nicht getan.

Durex-Graffiti in Palermo
Das Durex Graffiti in Palermo. Das übersiehst du leicht. Zudem kennst du ohne eine Führung nicht die Geschichte

Abstecher in einen Künstler-Treff

Direkt am Vurricia befindet sich das Café Taverna Azzura – hier trafen sich früher Künstler, Sänger, und alle, die eher alternativ waren. Noch heute kommen Künstler hier her. Auf einen kleinen Plausch und einen Zibbibo – ein typisch süßer Wein. Ein Glas kostet einen Euro. An den Wänden in der Taverna siehst du ein paar bekannte Köpfe, die hier schon zu Besuch waren. Urig ist es hier auf jeden Fall.

Die Taverna Azzura war schon früher der Künstlertreff
Die Taverna Azzura war schon früher der Künstlertreff. Es lohnt sich ein Besuch

Unser letztes Grafitti, das uns Giana zeigt, ist von dem Künstler TUboy entworfen. Er ist weltweit bekannt und hat die Heilige Santa Rosalia abgebildet. Allerdings mit dem Gesicht einer bekannten Flamenco Tänzerin. In meinen Augen sieht sie aus wie Lana del Ray. Zudem hat er ein Fußball-Logo integriert. Die wichtigsten Themen in Italien vereint in einem Kunstwerk.

Die Heilige Santa Rosalia als Graffiti
Die Heilige Santa Rosalia interpretiert von einem Künstler

Spannende Street Art Tour, die wir empfehlen können

Die von mir aufgezeigten Beispiele sind nur kleine Einblicke in eine wirklich aufregende Street Art Tour. Wir können es nur empfehlen eine Stadtführerin wie Giana zu buchen und mit ihr durch die Straßen zu laufen. Da erfährst du hautnah, wie sich Palermo entwickelt hat und wie die Stadt wächst und gedeiht.

Jetzt hoffe ich, dass ich dir viel Lust auf die spannende Street Art Kunst in Palermo, Siziliens Hauptstadt, machen konnte. Es wird dir Spaß machen durch die Gassen zu laufen und auf Entdeckungsreise zu gehen.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Alle Infos zum Flughafen-Transfer nach Palermo

Palermo Flughafen-Transfer: mit Bus & Bahn in die Stadt

Artikel lesen
Tour durch das Handwerkerviertel in Palermo

Palermo: Tour durch das Handwerkerviertel

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

Sizilien Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen
Das Viertel Danisinni in Palermo

Palermo Geheimtipp: das (gefährliche) Viertel Danisinni

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung auf den Ätna

Ätna: Wanderung auf Europas höchsten aktiven Vulkan

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Palermo

Palermo Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen