Die schönsten Sehenswürdigkeiten in München
HomeReisetipps Deutschland

München Sehenswürdigkeiten: Top-25-Highlights für 2024

Du bist in München und hast das Gefühl, dass es hier so viel zu sehen gibt? Das stimmt! In der Bayerischen Landeshauptstadt gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Ob du zum ersten Mal hier bist oder schon lange in München lebst, es gibt immer wieder etwas Neues zu erkunden.

Wir nehmen dich mit zu den schönsten Orten der Stadt und zeigen dir die Highlights, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Wir zeigen dir, warum München zu den schönsten Städten Deutschlands zählt. Mach dich bereit für eine unvergessliche Entdeckungsreise!

Aktualisiert am 29.01.2024
Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann

Auf einen Blick: Die Top-Sehenswürdigkeiten in München

Das war nur ein kleiner Vorgeschmack darauf, welche Sehenswürdigkeiten du in München unbedingt sehen musst.Du kannst die wichtigsten Touristenattraktionen gut zu Fuß und mit Bus und Bahn erkunden. Wir empfehlen, zwei bis drei Tage für München einzuplanen. Am Ende des Artikels findest du unsere interaktive Karte mit allen München-Sehenswürdigkeiten.

Hier kommst du außerdem zu den besten München-Ausflugstipps und hier zu den schönsten Seen rund um München.

1. Marienplatz mit Kaufingerstraße und Karlsplatz

Der Blick vom Alten Peter auf den Marienplatz mit dem Neuen Rathaus und auf die Frauenkirche
Vom Alten Peter – unsere Sehenswürdigkeit Nummer 6 – hast du einen super Blick auf den Marienplatz mit dem Neuen Rathaus und auf die Frauenkirche

Der Marienplatz ist seit Jahrhunderten der Mittelpunkt der Bayerischen Landeshauptstadt, für uns übrigens eine der schönsten Städte in Deutschland. Es gibt keinen München-Besucher, der nicht mit großen Augen über den imposanten Platz schlendert und Fotos macht.

Einst Marktplatz, aber auch Ort für Turniere und Hinrichtungen, ist der Marienplatz heute ein beliebter Treffpunkt und DIE Sehenswürdigkeit in München. Viele Stadtrundgänge starten tatsächlich auch am Marienplatz. Im Winter findet auf dem Marienplatz übrigens ein beliebter Weihnachtsmarkt statt (zu den schönsten Weihnachtsmärkten in München).

Das bekannteste Highlight am Marienplatz ist das Neue Rathaus (dazu gleich mehr). Im Alten Rathaus, das aus dem 14. Jahrhundert stammt, ist heute ein Spielzeugmuseum untergebracht. Ein beliebtes Fotomotiv ist der historische Fischbrunnen. Ansonsten findest du am Marienplatz das Luxuskaufhaus Ludwig Beck.

Der Marienplatz ist auch Anfang (oder Ende) der bekanntesten Münchner Einkaufsstraße, der Kaufingerstraße, die heute eine Fußgängerzone ist und in der du in zahlreichen Geschäften shoppen kannst. Am anderen Ende der Kaufingerstraße befindet sich der imposante Karlsplatz. Der Stachus, wie die Münchner sagen, ist umgeben von einem halbkreisförmigen Rondell, fertiggestellt 1901. Von Mitte November bis Mitte Dezember wird auf dem Stachus eine Eisbahn aufgebaut.

Tipp Tipp: Wir lieben es, Städte mit einem Guide zu erkunden. Sehr zu empfehlen ist etwa eine Nachtwächter-Tour durch München (Ticket*)

Tipp Tipp 2: In der Kunsthalle München, ganz in der Nähe vom Marienplatz, gibt es immer wieder super spannende Wechselausstellungen zu sehen (in der Regel drei oder vier pro Jahr; zum Programm).

2. Neues Rathaus mit Glockenspiel

Das Glockenspiel im Neuen Rathaus in München
Das Glockenspiel ist immer ein Highlight, wenn man auf dem Marienplatz unterwegs ist

Die Top-Sehenswürdigkeit am Marienplatz ist natürlich das Neue Rathaus mit dem 85 Meter hohen Rathausturm, in dem auch das berühmte Glockenspiel mit seinen 43 Glocken untergebracht ist. Pünktlich zum Glockenspiel (täglich um 11 und 12 Uhr, von März bis Oktober auch um 17 Uhr) wird es noch voller auf dem Marienplatz als sonst schon. Schließlich will jeder die 32 Figuren sehen, die sich zum Glockenschlag bewegen.

In der oberen Etage des Erkers wird ein Turnier nachgestellt, das zur Heirat des Herzogs Wilhelms V. mit Renata von Lothringen 1568 auf dem Marienplatz abgehalten wurde. In der unteren Etage siehst du den Schäfflertanz, der an die überstandene Pest Anfang des 16. Jahrhunderts erinnert. Alle sieben Jahre findet auf dem Marienplatz übrigens der Tanz der Münchner Schäffler statt (das nächste mal 2026, dann wieder 2033).

Um 21 Uhr erwartet dich ein weiterer Höhepunkt: Dann nämlich wird das Münchner Kindl vom Nachtwächter und dem Friedensengel zu Bett gebracht. Dazu hörst du Musik aus Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ sowie Johannes Brahms‘ „Wiegenlied“.

Neben der pompösen Fassade mit den vielen Figuren historischer Persönlichkeiten und dem Glockenspiel sind auch der Innenhof, der sogenannte Prunkhof, und die Juristische Bibliothek sehenswert und frei zugänglich. Lohnenswert sind auch die Führungen (Freitag 18 Uhr, Samstag 11.30 und 15.30 Uhr sowie Sonntag 11.30 und 13.30 Uhr, Tickets online oder in der Touristeninformation).

Und wenn du einen der schönsten Ausblicke auf München genießen möchtest, empfehlen wir dir die Aussichtsgalerie im Rathausturm (Eintritt 6,50 Euro).

Übrigens: Wenn der FC Bayern München die Meisterschaft in der Bundesliga gewinnt, treten die Spieler auf den Rathausbalkon und lassen sich von ihren Fans feiern.

Tipp Tipp: Wir essen sehr gerne im Cafe Glockenspiel (Google Maps), von dem aus du einen schönen Blick auf den Marienplatz hast.

3. Viktualienmarkt

Blick auf den Maibaum am ViktualienmarktDer Maibaum am Viktualienmarkt, eine der bekanntesten Touristenattraktionen der Stadt
Obst am ViktualienmarktLeckeres Obst am Viktualienmarkt

Unsere nächste Sehenswürdigkeit ist der Münchner Viktualienmarkt (hier gibt es auch geführte Schlemmer-Touren*), nicht weit entfernt vom Marienplatz. Auf dem Viktualienmarkt (geöffnet Montag bis Samstag 7 bis 20 Uhr) findest du unter der Woche alles, was das Schlemmerherz begehrt. Wenn du aber deinen kompletten Einkauf am Viktualienmarkt erledigst, ist dein Geldbeutel danach deutlich leichter.

Dafür bekommst du auf dem bekanntesten der Münchner Märkte richtig leckere Sachen. Egal ob Gemüse, Obst, Käse, Antipasti, Falafel, Fleisch, Wurst, Brot oder Gewürze, hier gibt es einfach alles. Ein Highlight ist der urige Biergarten Viktualienmarkt. Übrigens wird die Biermarke alle sechs Wochen gewechselt. Welches Bier gerade gezapft wird, steht am Ausschank.

Sehenswert ist auch die Markthalle Eataly. Wie der Name schon verrät findest du hier Leckereien aus Italien. Außerdem kannst du in der Markthalle essen und trinken.

4. Frauenkirche

Eine Fliese in der Münchner Frauenkirche, die den Fußabdruck des Teufels zeigen soll

Ist das der Fußabdruck des Teufels?

Der Blick auf die Frauenkirche vom Münchner Rathausturm aus

Der Blick auf die Frauenkirche vom Rathausturm

Der Ausblick aus dem Turm der Frauenkirche

Das ist die Aussicht aus dem Turm der Kirche

Die Frauenkirche, offiziell Dom zu Unserer Lieben Frau, ist mit den markanten Zwillingstürmen mit den charakteristischen Zwiebelkuppeln das Wahrzeichen und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im Inneren ist das Gotteshaus recht schlicht gehalten. Es ist die schiere Größe, die einem die Kinnlade herunterklappen lässt.

Wenn du die Kirche besuchst, halte unbedingt Ausschau nach der Bodenplatte im Eingangsbereich des Kirchenschiffs. Der Teufelstritt soll der Fußabdruck des Teufels höchstpersönlich sein. Um diesen Abdruck ranken sich mehrere Sagen.

Von der Aussichtsplattform im linken Turm hast du einen schönen Ausblick über die Stadt bis in die Alpen. Besonders spektakulär ist der Blick auf den Turm vom Neuen Rathaus (von dem aus wir den Ausblick aber noch schöner finden). Der Eintritt in den Kirchturm kostet 7,50 Euro pro Person. Ein Aufzug bringt dich nach oben.

Tipp Tipp 1: Ganz in der Nähe, in der Thiereckstraße 2, befindet sich einer der ältesten Stehausschänke Münchens. Das Konzept: Stehtische und Bier vom Fass. Trinken darfst du nur in dem kleinen Raum, nicht auf der Straße. Und nicht an der Glocke läuten – es sein denn, du willst eine Runde für alle ausgeben!

Tipp Tipp 2: Für Grusel-Fans lohnt sich diese ganz spezielle Stadtführung* mit dem Schwerpunkt Sagen und Legenden aus der Altstadt.

5. Residenz München

Das Antiquarium der Residenz München
Das Antiquarium der Residenz – ist das nicht überwältigend?

Die Residenz München ist das größte Innenstadtschloss Deutschlands und beherbergte einst Herzöge, Kurfürsten und Könige von Bayern aus dem Haus Wittelsbach. Heute kannst du die Residenz, eines der bedeutendsten Schlossmuseen Europas und eine der Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt, auf eigene Faust erkunden. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen!

Besonders herausragend ist das Antiquarium, ein riesiger Gewölbeprachtbau. Aber auch Räume wie das Kaiserzimmer oder die Porzellankammer werden dich umhauen.

In der Adventszeit findet in einem der zehn Höfe des riesigen Komplexes ein schöner Christkindlmarkt statt.

6. Alter Peter

Der Alte Peter in München
Den besten Ausblick über München hast du unserer Meinung nach vom Alten Peter, hier im Bild zu sehen

Von wo hat man den schönsten Blick über München? Das Neue Rathaus und die Frauenkirche haben wir dir ja schon vorgestellt. Quasi direkt am Marienplatz gelegen ragt die Kirche St. Peter, die von den Münchnern nur der Alte Peter genannt wird, in den Himmel.

Den schönsten Blick über München hast du unserer Meinung nach vom 92 Meter hohen Glockenturm des Alten Peter. Allerdings musst du 306 Stufen überwinden, um die Aussichtsplattform zu erreichen. Besonders am Abend zum Sonnenuntergang gelingen dir von hier oben tolle Bilder.

7. Englischer Garten

Der Monopteros im Englischen Garten in MünchenDer Monopteros ist ein im 19. Jahrhundert für Ludwig I. errichteter Nachbau eines griechischen Rundtempels
Der Chinesische Turm im Englischen Garten in MünchenAm Chinesischen Turm gibt es im Sommer einen riesigen Biergarten
Die Surfer an der Eisbachwelle im Englischen GartenDie Surfer auf der Eisbachwelle sind ein Zuschauermagnet

Nicht fehlen darf ein Besuch im Englischen Garten, eine der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Du fragst dich nun vermutlich, was man im Englischen Garten machen kann – ist ja schließlich auch nur ein Park? Nun, da gibt es einiges!

Zu den bekanntesten Highlights gehören der Chinesische Turm mit dem Biergarten, das Japanische Teehaus und der Monopteros. Super schön ist auch der Kleinhesseloher See mit dem Biergarten direkt am Wasser.

Ein „must-see“ sind außerdem die Surfer am Eisbach. Die Eisbachwelle ist inzwischen weltbekannt und ein richtiger Besuchermagnet. Wenn du dich fragst, warum du in München Menschen im Neoprenanzug und mit Surfbrett auf dem Fahrrad siehst – hier findest du die Antwort.

Das waren aber nur einige der Höhepunkte im Englischen Garten. Hier verraten wir dir, was du noch alles im Englischen Garten machen und erleben kannst.

Tipp Tipp: Ganz entspannt lässt sich der Englische Garten übrigens mit Guide und Fahrrad erkunden (hier buchen*).

8. Hofbräuhaus

Die imposante Deckenbemalung im Hofbräuhaus in MünchenIm Inneren ist das Hofbräuhaus richtig urig
Der Garten im Hofbräuhaus in MünchenBei gutem Wetter kannst du draußen im Garten sitzen
Ein Kaiserschmarrn im Hofbräuhaus in MünchenHier haben wir uns einen Kaiserschmarrn gegönnt

Weiter führt uns die Reise durch München ins bekannte Hofbräuhaus, das auf Rang acht unserer Top-Sehenswürdigkeiten in München landet. Vor 500 Jahren erbaut, erlangte das Münchner Wirtshaus weltweite Bekanntheit. Es gibt keinen Reiseführer, in dem das Hofbräuhaus nicht als Top-Reisetipp aufgelistet ist.

Das Hofbräuhaus ist längst Kult. Natürlich kommen hier viel mehr Touristen hin als Einheimische. Täglich, so sagt man, kommen bis zu 35.000 Besucher in das Wirtshaus! Und dennoch: Die Örtlichkeit ist urig, das Essen schmeckt und die Blaskapelle sorgt für gute Stimmung.

Wer München erleben will, kommt an einem Besuch im Hofbräuhaus (es gibt auch einen riesigen Gästegarten) nicht vorbei.

Tipp Tipp: Natürlich gibt es in München auch eine Führung für Bier- und Esskultur-Fans*.

9. Olympiapark

Der Blick über den Olympiasee mit Blick auf den Olympiaturm in MünchenIm Olympiapark gibt es neben mehreren Stadien einen See und den Olympiaturm
Der Blick vom Münchner Olympiaturm auf den OlympiaparkDas ist der Blick vom Olympiaturm auf das Olympiastadion mit der futuristischen Dachkonstruktion

Unsere nächste München-Sehenswürdigkeit ist der Olympiapark. Wie der Name schon verrät, fanden hier schon einmal die Olympischen Spiele statt (und zwar die 20. Olympischen Sommerspiele 1972, die von einem Terroranschlag überschattet wurden).

Der Olympiapark ist frei zugänglich und im Olympiastadion finden heute Sportveranstaltungen und Konzerte statt. Du kannst das für sein futuristisches Dach bekannte Olympiastadion zu den Öffnungszeiten auf eigene Faust oder im Rahmen einer Führung erkunden. Wie wäre es etwa, auf das Stadiondach zu steigen und mit dem Flying Fox – einer Stahlseil-Rutsche – über das Olympiastadion zu fliegen?

Ein Muss ist auch die Aussichtsplattform auf dem 291 Meter hohen Olympiaturm. Außerdem gibt es hier oben in rund 180 Metern Höhe ein Drehrestaurant.

Schau auch auf den Olympiaberg. Besonders schön ist es hier oben zum Sonnenuntergang. Außerdem ist der Olympiaberg beliebt, um vom Gipfel den Konzerten im Olympiastadion zu lauschen. Und auf dem Olympiasee kannst du dir ein Boot ausleihen uns das Areal vom Wasser aus erkunden.

Tipp Tipp 1: Auf dem Gelände befindet sich die Olympia-Alm, Münchens höchster Biergarten.

Tipp Tipp 2: In den Sommermonaten kannst du im Kino am Olympiasee unter dem Sternenhimmel topaktuelle Kinofilme anschauen.

Tipp Tipp 3: Im Sommer findet im Olympiapark der Sommernachtstraum statt, ein riesiges Feuerwerk und Open-Air-Konzerte.

10. Münchner Oktoberfest

Eine Langzeitbelichtung in der Nacht vom Riesenrad auf dem Münchner Oktoberfest
Die Wiesn ist das Highlight im September und Oktober in München

Das bekannteste Volksfest der Welt ist das Münchner Oktoberfest. Die Wiesn, wie die Münchner sagen, beginnt Mitte September und endet Anfang Oktober. Sechs bis sieben Millionen Besucher aus aller Welt drängen sich in den zweieinhalb Wochen in den Festzelten auf der Theresienwiese.

Auf der Wiesn erwarten dich rasante Fahrgeschäfte, ein Riesenrad und ganz viel Volksfeststimmung. Klar, dass auch das Bier in Strömen fließt. Serviert wird immer eine Mass, also (rund) ein Liter Bier. 2023 koste die Mass 14,50 Euro.

Auf der Wiesn kommst du nicht umher, über die eine oder andere Schnapsleiche zu steigen. In den großen Festzelten kocht die Stimmung auch entsprechend über. Gemütlicher geht es auf der nostalgischen „Oide Wiesn“ mit Festzelten, historischen Fahrgeschäften und Buden zu. Die Oide Wiesn befindet sich ebenfalls auf der Theresienwiese.

Im Winter findet auf dem Festgelände das Tollwood statt. Dann erwartet dich hier ein riesiger Weihnachtsmarkt mit Konzerten.

Tipp Tipp: Im Bier- und Oktoberfestmuseum in der Innenstadt (Sterneckerstraße 2 nahe Isartor) erfährst du mehr zum Thema Bier und zum Oktoberfest.

11. Schloss Nymphenburg

Ein Brunnen mit Schloss Nymphenburg im Hintergrund
Neben der prächtigen Schlossanlage gibt es einen riesigen Park mit Springbrunnen und Teichen

Unser nächstes München-Highlight ist Schloss Nymphenburg. Mit einer Länge von 632 Metern übertrifft Schloss Nymphenburg sogar das Schloss Versailles bei Paris. In dem Schloss residierten einst die Wittelsbacher im Sommer.

Im Inneren ist vor allem die Schönheitengalerie zu erwähnen. König Ludwig I. von Bayern ließ einst 38 hübsche Damen sowohl adeliger als auch bürgerlicher Herkunft porträtieren – 37 der Gemälde kannst du hier heute sehen.

Rund um das Schloss Nymphenburg gibt es eine riesige Parkanlage mit Seen, Springbrunnen und spannender Architektur, den kleinen Parkburgen.

Schön sitzt du im Sommer übrigens im Schlosscafé im Palmenhaus.

12. Deutsches Museum

Schriftzug Deutsches Museum
Der Eingang zum Deutschen Museum

Das Deutsche Museum auf der Museumsinsel ist eines der bekanntesten Museen in Deutschland und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nach Ausstellungsfläche ist es eines der größten Wissenschafts- und Technikmuseen der Welt. Kein Wunder, dass der Besucherstrom nie abreißt und sich das Museum zu einem echten Hotspot in München entwickelt hat. Rund 1,5 Millionen Menschen besuchen das Museum im Jahr.

Zu den Highlights gehören etwa eine Apparatur von Marie und Pierre Curie zur Messung der Radioaktivität, der Kernspaltungstisch von Otto Hahn, Lise Meitner und Fritz Straßmann, ein Foucault’sches Pendel und ein Mikroskop von Antoni van Leeuwenhoek. Außerdem gibt es zahlreiche interaktive Stationen und Knopfdruck-Experimente.

Wer mit Kindern ins Deutsche Museum geht, sollte sich den Artikel „München: Unsere Praxis-Tipps für das Deutsche Museum mit Kindern“ auf Family4Travel durchlesen.

Tipp Tipp: Im Deutschen Museum befindet sich auch die Frau im Mond Bar. Von der offenen Terrasse der Bar auf dem Dach des Museums hast du einen tollen Ausblick auf die Isar.

13. Siegestor

Das Siegestor in München
Das Siegestor steht zwischen der Leopoldstraße und der Ludwigstraße

Kommen wir nach Schwabing, eines der bekanntesten Viertel Münchens. Der Stadtteil galt früher als Bohème-Viertel der Prinzregentenzeit.

Sehenswert ist hier besonders das Siegestor, das an den Konstantinbogen in Rom erinnert. Das beeindruckende Tor ist der Anfang der Leopoldstraße, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen der Stadt. Untrennbar mit der Leopoldstraße verbunden ist auch die Münchner Freiheit, die gesäumt ist von Geschäften, Bars und Restaurants.

Halte in der Leopoldstraße 36 vor dem Eingang der Versicherung Münchener Rück Ausschau nach der 17 Meter hohen Skulptur „Walking Men„.

Auf der anderen Seite vom Siegestor endet die Ludwigstraße. In der königlichen Prachtstraße stehen einige der imposantesten Gebäude der Stadt, wie etwa die Bayerische Staatsbibliothek. Am Geschwister-Scholl-Platz kommst du außerdem am Stand von „Obst Didi“ vorbei, in München bekannt wie ein bunter Hund. Kauf hier leckeres Obst und plausch ein wenig mit dem Münchner Urgestein.

14. Hofgarten

Der Dianatempel im Hofgarten in München
Das ist der Dianatempel in der Mitte des Hofgartens

Was muss man noch in München sehen? Natürlich den Hofgarten, der an die Residenz (unsere Top-Sehenswürdigkeit Nummer 5) grenzt. Münchner und Touristen kommen hierher, um im Sommer zwischen den duftenden Blumen auf einer der Bänke zu sitzen und dem bunten Treiben zuzuschauen.

Besonders erwähnenswert ist der Dianatempel aus dem 17. Jahrhundert in der Mitte des Parks, der gerne für Fotoshootings hergenommen wird.

Seit 1775 gibt es im Hofgarten auch ein Caféhaus. Du bekommst hier italienische Speisen und Kuchen und sitzt in traumhafter Kulisse. Natürlich speist du in diesem Ambiente nicht ganz günstig.

15. Odeonsplatz

Der Odeonsplatz mit der Feldherrnhalle in München
Die Feldherrnhalle am Odeonsplatz blickt auf eine ereignisreiche Geschichte

Unsere nächste Sehenswürdigkeit ist der Odeonsplatz mit dem Reiterstandbild König Ludwigs I. und der Feldherrnhalle, die nach dem Vorbild der Loggia dei Lanzi in Florenz erbaut wurde. Nicht umsonst sagt man, München ist die nördlichste Stadt Italiens.

Am Odeonsplatz befindet sich auch die riesige gelb gestrichene Theatinerkirche, die erste im Stil des italienischen Hochbarock erbaute Kirche in Altbayern. Ein Blick in das Gotteshaus lohnt sich, wenn du dich für Kirchenkunst und Kirchenarchitektur generell interessierst.

Die Viscardigasse hinter dem Odeonsplatz nannte man früher im Volksmund übrigens „Drückebergergassl“ (Drückebergergasse). Während der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten konnte man die SS-Ehrenwache vor der Feldherrnhalle umgehen, indem man den kurzen Umweg über die Drückebergergasse nahm. Den obligatorischen Hitlergruß konnte man sich so ersparen. In der Gasse gibt es heute bronzene Pflastersteine, die an den Widerstand erinnern. Wenn du also nach geheimen Ecken in München suchst, bist du hier richtig.

16. Maximilianeum

Das Maximilianeum in München
Das Maximilianeum ist ein Muss für Fans imposanter historischer Gebäude

Fans imposanter Gebäude sollten sich das Maximilianeum anschauen. Erbaut vom bayerischen König Maximilian II. bildet das Maximilianeum den repräsentativen Abschluss der Maximilianstraße, mit der sich der König ein städtebauliches Denkmal setzte. Seit 1994 ist das Maximilianeum Sitz des Bayerischen Landtags.

Öffentliche Führungen gibt es leider nicht.

17. Alte Pinakothek und Pinakothek der Moderne

Das "Ufo" vor der Alten Pinakothek

Das ist das Futuro-Haus, im Hintergrund sieht man die Alte Pinakothek

Licht und Schatten in der Eingangshalle der Pinakothek der Moderne

In der Eingangshalle der Pinakothek der Moderne gibt es dieses spannende Spiel aus Licht und Schatten

Ein Muss für Museumsgänger sind die Alte Pinakothek und die Pinakothek der Moderne. In der auch von außen äußerst imposanten Alten Pinakothek ist eine Kunstsammlung mit rund 900 Gemälden untergebracht.

Die direkt angrenzende Neue Pinakothek beherbergt vier Museen. Du findest dort die Sammlung Moderne Kunst mit Gemälden von der klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst. Daneben sind in der Pinakothek der Moderne die Staatliche Graphische Sammlung, das Architekturmuseum der Technischen Universität München und die Neue Sammlung – The Design Museum untergebracht.

Tipp Tipp: Bist du auf der Suche nach eher außergewöhnlichen Orten in München, musst du einfach herkommen! Vor dem Eingang der Pinakothek der Moderne steht nämlich das Futuro-Haus, das 1968 vom finnischen Architekten Matti Suuronen ersonnen wurde und an eine fliegende Untertasse erinnert. In dem „Ufo“ finden im Sommer regelmäßig Ausstellungen statt.

18. Museum Brandhorst

Die bunte Fassade des Museum Brandhorst
Die Fassade des Museums ist ein echter Blickfang

Nur einen Steinwurf entfernt von der Neuen Pinakothek entfernt befindet sich das Museum Brandhorst mit einer großen Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst. Auch wenn das nicht so dein Ding ist, lohnt ein Abstecher.

Immerhin gehört das Museum mit der Fassade aus bunten Keramikstäben zu den bekanntesten Instagram-Spots in München.

19. Königsplatz

Die Säulen des Propyläen am Königsplatz in München
Fast könnte man meinen, man ist in Rom oder in Athen

Ganz in der Nähe der Pinakotheken befindet sich der Königsplatz, der mit den historischen Gebäuden unweigerlich an Rom oder Athen erinnert.

Besonders imposant ist das Propyläen. Das Stadttor aus dem 19. Jahrhundert ist den griechischen Tempeln der Antike nachempfunden. Wenn du auf der Suche nach einem coolen Instagram-Spot bist – hier bist du richtig!!

Weitere Highlights am Königsplatz sind die Glyptothek mit der Skulpturensammlung von König Ludwig I. und die Staatliche Antikensammlung. Zwischen den Pinakotheken und dem Königsplatz liegt außerdem das äußerst sehenswerte Museum Ägyptischer Kunst.

20. Ruhmeshalle und Bavaria

Reisebloggerin Biggi Bauer in der Ruhmeshalle mit der Bavaria im Hintergrund
Eine weniger bekannte Sehenswürdigkeit in München ist die Ruhmeshalle mit der Bavaria (die Statue im Hintergrund)

Fast ein Geheimtipp in München ist die Ruhmeshalle an der Theresienwiese (hier findet auch die Wiesn statt). Der beeindruckende Säulenbau wurde, wie könnte es anders sein, von König Ludwig I. von Bayern in Auftrag gegeben. Zu sehen gibt es hier einen prächtigen Säulengang mit Büsten berühmter bayerischer Persönlichkeiten.

Vor der Ruhmeshalle ragt die Statue der Bavaria in den Himmel. Schau unbedingt ins Innere der Statue und steige zur Aussichtsplattform im Kopf der Statue auf (4 Euro Eintritt)! Geöffnet ist die Bavaria von April bis Mitte Oktober.

21. Bayerische Staatsoper im Nationaltheater

Das Nationaltheater in München
Das Nationaltheater ist der Hauptspielort der Bayerischen Staatsoper

Kulturliebhaber sollten auf den Spielplan der Bayerischen Staatsoper schauen (Website). Das Opernhaus blickt auf eine rund 350-jährige Geschichte zurück und gehört zu den renommiertesten Opernhäusern der Welt. 1865 etwa wurde „Tristan und Isolde“, die wohl bekannteste aller Wagner-Opern, von der Bayerischen Staatsoper uraufgeführt. Bespielt wird die Bayerischen Staatsoper vom Bayerischen Staatsorchester, das sogar schon das fünfhundertjährige Bestehen gefeiert hat.

Hauptspielort der Bayerischen Staatsoper ist das Nationaltheater am Max-Joseph-Platz, mit 2.101 Plätzen das größte Opernhaus in Deutschland und eines der schönsten Theater in ganz Europa.

Seit 1875 finden in München außerdem die Münchner Opernfestspiele statt. Sie zählen zu den weltweit wichtigsten Musikfestivals und sind DAS kulturelle Highlight in München.

22. BMW Welt

Die BMW Welt in München mit dem BMW-TowerDie BMW Welt ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt
Vier BMW im BMW-Museum in MünchenIm BMW-Museum erfährst du alles rund um die Marke aus München
Ein Formel-Fahrzeug im BMW-Museum in MünchenNatürlich geht es in dem Museum auch um den Motorsport

Ein weiteres München-Highlight ist die BMW Welt in der Nähe des bereits vorgestellten Olympiaparks. In dem futuristischen Ausstellungszentrum erfährst du alles über die Marke BMW. Der Eintritt ist frei.

Wenn du noch tiefer in die Welt des Münchner Autobauers eintauchen willst, solltest du das angeschlossene BMW Museum besuchen (10 Euro Eintritt). Nicht nur Kinder bekommen in dem Automuseum glänzende Augen.

Übrigens kannst du in der BMW Welt auch lecker essen. Das Gourmetrestaurant EssZimmer by Käfer (Google Maps) ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Tipp Tipp: Wenn du Benzin im Blut hast und du noch mehr Autos sehen willst, sei dir die Motorworld München in München-Freimann ans Herz gelegt. In den Hallen kannst du Oldtimer und äußerst seltene Autos verschiedener Hersteller sehen.

23. Tierpark Hellabrunn

Nicht nur Familien mit Kindern kommen gerne in den Tierpark Hellabrunn. Der Zoo blickt auf eine lange Geschichte – eröffnet wurde der Tierpark bereits im Jahr 1911. Heute gibt es in dem Tierpark rund 750 Tierarten zu sehen. Auf der Website des Zoos kannst du übrigens nachschauen, welche Tiergeburten es gerade gibt.

24. FC Bayern Museum & Allianz Arena

Bayern-Fans in der Südkurve der Münchner Allianz Arena
Hier waren wir bei einem Spiel der Bayern in der Allianz Arena

Bayern-Fans aufgepasst! Alles rund um den deutschen Fußball-Rekordmeister erfährst du im FC Bayern Museum direkt in der futuristischen Allianz Arena. In Deutschlands größtem Vereinsmuseum gibt es eine Ausstellung zur Geschichte des Fußballvereins mit Trophäen, einer Hall of Fame und natürlich einem FCB-Shop.

Bei deinem Besuch solltest du auch gleich eine Stadiontour buchen (hier ist das Museum inklusive).

25. Asamkirche

Die Frauenkirche mag das bekannteste Gotteshaus der Stadt sein – die mit Abstand pompöseste Kirche Münchens ist aber die Asamkirche in der Sendlinger Straße. Wenn du in den im 18. Jahrhundert erbauten Sakralbau eintrittst, wirst du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Der Innenraum strotzt nur so vor Blattgold, Fresken und Stuck.

Extra-Tipp: Königlicher Hirschgarten

Was wäre eine München-Reise ohne ein Besuch im Biergarten? Zumindest in den warmen Sommermonaten ist das einfach ein Muss! Und wo findest du den größten Biergarten der Welt? Natürlich in München!

Der Königliche Hirschgarten bietet mehr als 8.000 Gästen Platz. Königlich heißt der Biergarten übrigens, weil Kurfürst Carl Theodor den Hirschgarten einst angelegen ließ. Im Königlichen Hirschgarten ist es im Übrigen Tradition, dass du dir einen leeren Masskrug selbst mitbringst, oder einen Krug aus der Masskrugschränke holst und ihn ausspülst. Ausgeschenkt wird Augustiner-Bier aus dem Holzfass.

Übrigens kannst du deine eigene Brotzeit mit in die bayerischen Biergärten nehmen (aber bitte keine Essens-Lieferungen – das wird überhaupt nicht gerne gesehen!).

mehr lesen Hier findest du eine Übersicht über die schönsten Biergärten in München.

Tipp für Familien: Bavaria Filmstadt

Kinder bei einer Führung in der Bavaria Filmstadt in München
Die Bavaria Filmstadt ist ein Spaß für Groß und Klein – Foto: Bavaria Filmstadt

Ein Erlebnis ist auch ein Besuch in der Bavaria Filmstadt in Grünwald vor den Toren Münchens. Im Rahmen einer Führung über das riesige Areal siehst du etwa die Originalkulissen des Klassikers „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ oder die Original-Kulisse der U96 aus „Das Boot“. Außerdem gibt es Mitmach-Attraktionen, virtuelle Spiele und ein 4D-Kino.

mehr lesen Hier findest du noch mehr Ideen für eine Reise nach München mit Kindern.

Video: Unsere München-Tipps

Wo in München übernachten?

Ein absolut stylisches Hotel mit Top-Lage am Hauptbahnhof ist das 25hours-Hotel The Royal Bavarian (Preise checken*). Die Rezeption befindet sich im ersten Stock und die Einrichtung lässt Influencer-Herzen höher schlagen. Jede Ecke ist ein Fotospot. Und wenn du viel Glück hast, sitzt am Morgen beim Frühstücksbuffet ein Promi neben dir. Das 25-Hours-Hotel in München ist jedenfalls hip. Übrigens ist das eigene Restaurant Neni auch sehr gut!

Ebenfalls am Hauptbahnhof befindet sich das Sofitel Munich Bayerpost (Preise checken*). Das fünf-Sterne-Hotel ist äußerst beeindruckend und die Küche ist ein Genuss. In der Isar-Bar bekommst du geniale Cocktails. Natürlich verfügt das Hotel über einen Spa- und Wellnessbereich

Spektakulär ist auch der Bayerische Hof (Preise checken*) in der Innenstadt. Die Dachterrasse bietet einen grandiosen Blick auf die Münchner Innenstadt. Das Spa ist sehr schön und im Restaurant lässt es gut speisen. Im Keller befindet sich eine der schönsten Bars Münchens. Übrigens gibt es ein Thomas Gottschalk-Zimmer für Fans des Stars. Ansonsten triffst du hier sicher den einen oder anderen Promi im Haus.

Sehr beliebt ist auch das Andaz Munich Schwabinger Tor – a concept by Hyatt (Preise checken*). Lohnenswert ist auch die stylische Rooftop-Bar, in die man gar nicht so leicht kommt.

Das Rocco Forte The Charles Hotel (Preise checken*) bietet Gästen nicht nur einen Top-Standard, sondern auch einen grandiosen Spa-Bereich mit riesigem Indoor-Pool. Hier können auch externe Gäste einen Tag verbringen.

Wenn du Lust auf individuelle Zimmer hast, oder vielleicht sogar in einem Zimmer schlafen möchtest, das von Michi Beck – Frontmann der Fantastischen Vier – gestaltet wurde, bist du im The Flushing Meadows Hotel (Preise checken*) richtig. Das Hotel befindet sich im angesagten Glockenbachviertel.

Günstiger, aber gut kommst du im Bold Hotel München Zentrum (Preise checken*) unter. Dieses Hotel ist dank der Lage perfekt für einen Wiesnbesuch.

Auch das Ruby Lilly Hotel (Preise checken*) ist gefragt und preislich relativ moderat. Die Einrichtung ist stylisch mit Regendusche ausgestattet und den charakteristischen Marshall Gitarren Amps in jedem Zimmer.

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in München

Auf unserer interaktiven Karte findest du die schönsten Sehenswürdigkeiten in München im Überblick:

[mapsmarker map=“271″]

München-Reiseführer

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das waren sie also, die schönsten Sehenswürdigkeiten in München. Hast du Anregungen oder weitere Ideen? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen – wir freuen uns!

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Badeseen in Bayern

Wo kann man in Bayern baden? Die 12 schönsten Badeseen

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Regensburg

Regensburg Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Bayerischer Wald bei Regen: die besten Ausflugsziele bei schlechtem Wetter

Regen im Bayerischen Wald? 15 Tipps für schlechtes Wetter

Artikel lesen
München mit Kindern

München mit Kindern – die 25 Top-Tipps für Familien

Artikel lesen

Die 10 spektakulärsten Bergbahnen in Bayern

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Fichtelgebirge

Fichtelgebirge Sehenswürdigkeiten: die 21 schönsten Orte

Artikel lesen