Das Viertel Danisinni in Palermo
HomeReisetipps Italien

Palermo Geheimtipp: das (gefährliche) Viertel Danisinni

Wir nehmen dich mit nach Palermo – Siziliens Hauptstadt. Nirgendwo in Italien treffen so viele verschiedene Kulturströme aufeinander. Einflüsse von den Arabern, Normannen und den Staufern haben diese Stadt geprägt. Palermo ist groß, wunderschön, laut und durchaus chaotisch. Um Siziliens größte Stadt zu erkunden, solltest du auf jeden Fall ein verlängertes Wochenende einplanen.

In diesem Artikel wollen wir etwas ganz besonderes zeigen: Danisinni, ein Stadtbezirk, der gleich hinter dem historischen Ortskern liegt und bei Touristen völlig unbekannt ist.

Aktualisiert am 10.03.2022

Danisinni – ein echter Geheimtipp in Palermo

Danisinni. Das ist eine autarke Gemeinschaft, die vermutlich auch über unseren Artikel hier gerade etwas geteilter Meinung sein wird. Einige der Bewohner werden ihn gut finden und sagen, dass es dringend notwendig ist, dass über ihre kleine Einheit geschrieben wird.

Anderen wird es vermutlich nicht so passen. Man will autark bleiben und am liebsten an der Situation nichts verändern. Doch genau das muss passieren. Und deshalb erzählen wir dir nun eine ganz besondere Geschichte von dem Stadtteil Danisinni in Palermo. Hier kommst du übrigens zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Palermo. Wenn dich Danisinni interessiert, könnte auch die Handwerkertour durch Palermo für dich interessant sein.

Ein nicht ganz ungefährliches Pflaster

Gleich vorweg: diese Tour, auf die wir dich mitnehmen, ist eher für Besucher geeignet, die sich für spannende soziale Projekte interessieren und mal etwas ganz anderes abseits des normalen Tourismusprogrammes sehen möchten.

Ebenfalls raten wir davon ab, diesen speziellen Stadtteil ohne Stadtführer zu besuchen. Denn das Viertel Danisinni ist auch heute noch ein eher gefährlicheres Pflaster. Manch einer vergleicht den Bezirk mit Favelas (Armenviertel) in den Städten Südamerikas.

Es führt nur eine einzige Straße in den Ort hinein und wieder hinaus. Sie bringt uns direkt an den zentralen Platz. Die Häuser dort sehen ärmlich aus. Marta, unsere Stadtführerin, hat uns in das Viertel begleitet und dort sind wir auf Ortsansässige gestoßen, die uns bereitwillig den Ort und die Geschichte Danissinis näher bringen.

Ebenfalls vorweg gesagt sei, dass wir tiefsten Respekt vor Luigi und Giuseppe haben sowie vor den ganzen ehrenamtlichen Engagierten in Danisinni, die wahrlich keinen einfachen Job haben.

Marktplatz in Danissini
Mitten in Danisinni – hier war tagsüber nicht viel los

Früher eine schöne Oase der Araber

Früher war Danisinni eine wahre Oase. Der Ort liegt in einem von der Natur geschaffenen Tal, das von natürlichen Höhlen eingerahmt war. Während der arabischen Herrschaft, baute ein Prinz sein Haus oben am Rande des Örtchens und genoss den Blick auf ein grünes Tal, durch das der klare Fluss Papireto floss.

Danissini war bekannt für seine Wäscherinnen am Fluss, die Höhlen und die fruchtbare Landwirtschaft. Als der Fluss unterirdisch verlegt wurde, war das gleichzeitig der Untergang des fruchtbaren Tals voller Hoffnung.

Arbeitslosigkeit, Kriminalität und Co machten sich breit. Heute leben hauptsächlich Frauen und Kinder in Danissini, weil sich viele Männer im Gefängnis befinden. Seit fünf Jahren beginnt sich in dem Ort jedoch eine Bewegung zu formieren, die dem Fleck direkt hinter dem historischen Zentrum wieder Hoffnung einhauchen möchte.

Zusammen mit der Kirche passiert in Danisinni gerade unglaublich viel. Der Pater Fra Mauro, der jahrelang Straßenmissionar in Südamerika war, arbeitet mit ehrenamtlichen Bewohnern wie Luigi und Giuseppe daran, den Stadtteil wieder lebenswert zu machen.

Haus des Prinzen in Danisinni
In diesem Haus soll früher der arabische Prinz gewohnt haben. Hier hatte er einen guten Blick auf die Umgebung

⭐ Empfehlenswerte Reiseführer für deine Sizilien-Reise

Folgende Reiseführer können wir dir für deinen Urlaub auf der schönen Mittelmeerinsel Sizilien sehr empfehlen:

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Kirche und Pater Fra Mauro geben Hoffnung

Die Kirche ist das Zentrum der Bewegung. Dort finden die Bewohner Ansprechpartner, es gibt eine Schüler-Betreuung und einen Frauentreffpunkt – übrigens der einzige in Palermo.

Mit vereinten Kräften haben die Freiwilligen um den Pater eine Landwirtschaft mitten im Ort aufgebaut. Diese wird von ehemaligen Gefängnisinsassen bewirtschaftet.

Aber auch Frauen und Kinder lernen hier, wie sie Land bestellen, Gemüse anbauen und arbeiten. Dort ist auch eine Zirkusschule angesiedelt, die Workshops mit Kindern macht. Und es finden Events statt, die Einwohner der ganzen Stadt anziehen.

Die Kirche in Danisinni
Der wichtigste Ort für die Bewohner Danisinnis: die Kirche. Hier finden sie Unterstützung

Spannende Projekte für die Zukunft

Street-Art-Künstler aus aller Welt verewigten sich an Hauswänden – bekannte Künstler aus Brasilien und Argentinien. Aber auch Street-Art-Künstler aus Palermo verschönerten Hauswände.

Neben einem Haus für Kinderbetreuung gibt es auch eine kleine, aber feine Bibliothek und eine Essensausgabe für Bedürftige. Die freiwilligen Helfer um den Pater, Luigi und Giuseppe, bauen hier gerade etwas auf, das ganz groß werden kann.

Geplant sind in Zukunft Projekte wie eine Küche im Freien direkt an den bestellten Feldern. Hier sollen dann Kochworkshops stattfinden. Die Vereinigung hat auch schon mit dem Massimo Theater aus Palermo zusammengearbeitet.

Das erste Mal hörten die Einwohner Danisinnis eine Oper oder ein Stück aus dem bekannten Theater. Einmal die Woche kommt auch ein Arzt in den Stadtteil, um für medizinische Versorgung zu sorgen. Es passiert viel in dem Ort.

Großes Wand-Grafitti mit Jungen und Tieren in Danisinni
Dieses riesige Grafitti stammt von einem Argentinischen Künstler
Blick über die Felder und auf die Häuser in Danisinni
Mitten im Ort befindet sich eine eigene Landwirtschaft, die bestellt wird
Bunte Grafitti an den Häusern
Landwirtschaft mitten in der Stadt

Gegen eine Mauer aus Unsicherheit in Danisinni

Doch genau das stößt dem einen oder anderen Bewohner sauer auf. Nicht jeder mag Veränderung, nicht jeder schätzt die schwere Arbeit der Freiwilligen.

Danisinni war schon immer autark. Warum sollte sich daran etwas ändern? Sie stoßen auf großen Widerstand. Auch als wir durch das „Dorf in der Stadt“ laufen, treffen uns zum Teil skeptische Blicke. In Begleitung der Ortsansässigen wird der Ton freundlicher, lachende Gesichter blicken uns entgegen.

Besonders wichtig ist für die Freiwilligen die Arbeit mit den Kindern. Sie legen hier die Grundsteine für weltoffene Kinder, die nach der Schule ihre Hausaufgaben machen, lesen lernen und ein anderes Bewusstsein haben werden. Sie erleben Hoffnung. Hoffnung, die es in Danisinni lange nicht gab.

Hoffnungsvolle Zukunftsprojekte und ein Traum

Das nächste große Projekt soll die Eröffnung der Schule im Ort sein. Sie ist seit 11 Jahren geschlossen und war früher der Mittelpunkt des Stadtteils. Viele Jugendliche haben diesen Ort bereits verlassen, jetzt setzt man die Hoffnung auf die Kinder.

Das Projekt in Danisinni ist ein tolles und wird noch viele Jahre an Zeit kosten. Zeit und Überredungsarbeit für Luigi und Giuseppe sowie Pater Mauro. Letzterer weiß vermutlich am besten aus seiner Straßenmissionarsarbeit wie lange es dauert, bis ein kleiner gesäter Samen Früchte trägt.

Dennoch könnte in zwei Jahren bereits viel mehr in dem Ort passiert sein. Und wer weiß, vielleicht erfüllt sich ja Giuseppes Traum eines Ladens mit handgefertigten Produkten der Einwohner.

Ein Schwertfisch Grafitti an einer Hauswand in Danisinni
Dieser Schwertfisch ziert eines der Häuser. Der Inhaber ist Fischer und wünschte sich einen solchen als Objekt auf der Hauswand

Danisinni: eine spannende Führung in Palermo

Fakt ist: die Organisation rund um die Kirche kann Unterstützung gebrauchen. Jeder, der Interesse hat, Teil einer großen Bewegung zu sein, kann die Einwohner von Danisinni unterstützen. Und wer weiß, vielleicht wird das so autarke und stolze Örtchen bald wieder seinen Charme von vor hunderten von Jahren zurückerlangen.

Geführte Touren nach Danisinni

Die geführten Touren nach Danisinni bietet Wonderful Italy an (Via Torremuzza 15, in der Nähe des Palazzo Abatellis und der Piazza Marina). Die 2-stündige Tour selbst startet an der Kathedrale von Palermo (Via Vittorio Emanuele, 11:00 Uhr (nur nach vorheriger Anmeldung!!!)). Hier findest du mehr Infos zu der geführten Tour durch Danisinni.

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Street Art in Palermo

Palermo: Hier findest du die beste Street Art der Stadt

Artikel lesen
Tour durch das Handwerkerviertel in Palermo

Palermo: Tour durch das Handwerkerviertel

Artikel lesen
Alle Infos zum Flughafen-Transfer nach Palermo

Palermo Flughafen-Transfer: mit Bus & Bahn in die Stadt

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Palermo

Palermo Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

Sizilien Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen