Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Prag
HomeReisetipps Tschechien

Prag: die 30 schönsten Sehenswürdigkeiten [mit Karte]

Prag ist eine der schönsten Städte Europas. Die tschechische Hauptstadt hat mich verzaubert mit ihrer Altstadt und dem einzigartigen Flair. Dich erwarten Sehenswürdigkeiten wie die Prager Burg, der Veitsdom oder die Karlsbrücke.

In diesem Blogartikel stelle ich dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in Prag vor, die du bei deinem nächsten Städtetrip nicht verpassen solltest. Außerdem gebe ich dir praktische Tipps, wie du das Beste aus deinem Aufenthalt in Prag machst.

Lass dich von der Goldenen Stadt an der Moldau verzaubern und entdecke mit mir ihre Geheimnisse und Schätze.

Aktualisiert am 25.05.2023

Meine Top-10-Sehenswürdigkeiten in Prag

Reisebloggerin Biggi am Morgen auf der Karlsbrücke in Prag
Ich habe mich in Prag verliebt und verrate dir hier die schönsten Sehenswürdigkeiten der Moldau-Metropole

Hier stelle ich dir meine persönlichen Top-10-Sehenswürdigkeiten in Prag vor:

  1. Prager Burg (Pražský hrad)
  2. Veitsdom
  3. Goldenes Gässchen
  4. Karlsbrücke
  5. Pulverturm
  6. Tanzendes Haus
  7. John Lennon Wall
  8. Altstädter Ring
  9. Altstädter Rathaus mit der Astronomischen Uhr
  10. Kloster Strahov mit Bibliothek

1. Prager Burg (Pražský hrad)

Der Blick am Morgen über die Moldau auf die Prager Burg
Die mächtige Prager Burg ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt

Natürlich ist die Prager Burg DIE Top-Sehenswürdigkeit. Die Prager Burg ist das größte geschlossene Burgareal der Welt und schon alleine ein Grund, um nach Prag zu fahren.

Regiert haben hier bereits die böhmischen Herzöge und Könige, zwei Kaiser des Heiligen römischen Reichs und der tschechoslowakische Staatspräsident. Heute residiert der Präsident der Tschechischen Republik in der Burg (weshalb du auch durch eine Sicherheitsschleuse musst).

Das Herzstück der Burganlage ist der Veitsdom (Katedrála svatého Víta, Václava a Vojtěcha). Und weil der Veitsdom so beeindruckend ist, ist er auch unsere Nummer 2 der Top-Sehenswürdigkeiten in Prag.

Zu bestaunen gibt es in der Burganlage außerdem den Alten Königspalast, die St.-Georgs-Basilika (sv. Jiří) mit den Türmen Adam und Eva am Georgsplatz und das Goldene Gässchen (Zlatá ulička) mit Häuschen aus Gotik und Renaissance – doch dazu gleich mehr. Spannend ist auch der Daliborturm. Hier wurden einst Gefangene gefoltert und ihrem Schicksal überlassen.

Von der Burgmauer hast du einen grandiosen Ausblick auf die Prager Innenstadt. Anders als etwa zum Veitsdom und in das Goldene Gässchen ist der Zugang hier kostenlos.

Ticket Tipp: Erspare dir lange Wartezeiten (!) an den Kassen und hol dir hier ein Online-Ticket für die Prager Burg*.

2. Veitsdom

Eine Braut mit weißem Kleid in der Prager Burg vor dem VeitsdomDer Veitsdom ist eine beliebte Fotokulisse für Brautpaare
Licht strahlt ins Innere des Veitsdoms in PragDie Lichtstimmung in der Kirche ist überwältigend
Hunderte Touristen im Veitsdom in PragDer Dom ist eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt. Klar, dass man hier nie alleine ist

Der Veitsdom, Teil der Prager Burg, ist eine der beeindruckendsten Kirchen, die wir je gesehen haben! Der vordere Eingangsbereich ist für alle Besucher frei zugänglich. Wenn du das Innere der Kirche anschauen willst, brauchst du ein Kombiticket für die Burg und den Dom.

Vor allem die Buntglasfenster, die riesige Rosette und die wunderschön gestalteten kleinen Kapellen sind absolut sehenswert. Du wirst begeistert sein!

3. Goldenes Gässchen

Das Goldene Gässchen in der Prager Burg
Das Goldene Gässchen darf auf keiner Prag-Reise fehlen

Daneben ist das Goldene Gässchen eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten innerhalb der Prager Burg. Die kleine Gasse ist gesäumt von bunten Häuschen aus Gotik und Renaissance und mir einen eigenen Abschnitt wert.

In der süßen Gasse lebten einst Handwerker, Soldaten und Schriftsteller. Einer der berühmtesten Bewohner war der Schriftsteller Franz Kafka, der hier von 1916 bis 1917 im Haus Nummer 22 lebte. Heute sind die Häuschen zu kleinen Museen und Souvenirläden umfunktioniert, die einen Einblick in das Leben und die Geschichte der Gasse geben.

Besonders romantisch ist es das Goldene Gässchen am Abend, wenn die Laternen leuchten und die Menschenmassen verschwinden.

4. Karlsbrücke

Statuen mit einem Kreuz auf der Karlsbrücke in Prag
Nur am Morgen hast du die Chance, die Karlsbrücke ohne fremde Menschen abzulichten

Die Karlsbrücke – auf Tschechisch Karlův most –  ist eine der ältesten Steinbrücken Europas und eine der bekanntesten Prager Sehenswürdigkeiten. Errichtet im 14. Jahrhundert führt sie über die Moldau und verbindet die Altstadt mit der Kleinseite. Die Karlsbrücke ist zudem die älteste Brücke, die über die Moldau führt.

Früher war die Karlsbrücke übrigens komplett „nackt“, also ohne Figuren. Den Anfang machte der Bau der Statue vom Heiligen Nepomuk. Einige der Statuen sollen übrigens Glück bringen, wenn man an ihnen reibt.

Erklimme einen der beiden Karlstürme an der Brücke. Von oben hast du einen wundervollen Ausblick auf die Brücke und die Stadt.

Tipp Tipp: Um noch tiefer in die Geschichte und die Highlights der Stadt einzutauchen, empfehlen ich dir eine Stadtführung mit deutschsprachigem Guide (hier buchen*).

5. Pulverturm

Der schwarze Pulverturm in Prag
Der Pulverturm gehört zu den bekanntesten Prager Attraktionen

Der im 15. Jahrhundert erbaute Pulverturm (Prašná brána) am Platz der Republik war Teil der Befestigung des ehemaligen Königshofes. Das imposante Bauwerk ist heute eines der Eingangstore zur historischen Altstadt.

Bis zum Ende des 17. Jahrhunderts wurde im Inneren des Turmes Schwarzpulver gelagert – daher auch der Name. Der Turm ist öffentlich zugänglich. Von der Aussichtsplattform hast du einen tollen Blick über die Altstadt.

6. Tanzendes Haus

Vier Bilder vom Tanzenden Haus in Prag, inklusive dem Blick von der Dachterrasse
Das Tanzende Haus sticht schon von weitem ins Auge. Von der Dachterrasse hast du einen schönen Blick auf die Moldau und die Prager Burg

Die nächste Sehenswürdigkeit führt uns an die schöne Moldau. Das Tanzende Haus (Tančící dům) ist eines der neueren Prag-Highlights. Die zwei Türme des Gebäudes sehen so aus, als würden sie sich bei einem Tanz knicken, wenden und drehen.

Tipp: Fahr hinauf zur Dachterrasse und zum Restaurant und genieße von dort oben den Blick auf Prag. Du siehst weit über die Moldau auf die andere Seite. Die Terrasse kostet zwar Eintritt, der aber mit einem Getränk verrechnet wird. Und es ist sicher nicht verkehrt, diesen Ausblick mit einem kühlen Drink zu genießen.

7. John Lennon Wall

Eindrücke der John Lennon Wall in Prag
Die John Lennon Wall ist ein beliebtes Fotomotiv

Was muss man in Prag sonst noch sehen? Nun, die John Lennon-Wall ist ein „Must See“, wenn du deinen Instagram-Account zum Glühen bringen willst.

In den 1980er Jahren entstanden hier die ersten Graffitis. 1988 nutzten junge Prager die Mauer als Ventil gegen die kommunistische Regierung. Bald darauf war der Ostblock Geschichte.

Die Wand ist ein sich täglich veränderndes Kunstwerk. Jeder mit Spraydose – die kannst du dir sogar ausleihen – darf sich verewigen.

Das wunderschöne, farbenfrohe Kunstwerk heißt übrigens John Lennon-Wall, weil sie mit Liedtexten und Bildern der Beatles verziert ist.

8. Altstädter Ring

Der Blick vom Prager Rathaus auf den Altstädter Ring mit der Teynkirche
Rund um den Altstädter Ring gibt es einige Highlights zu sehen wie die bekannte Teynkirche

Bist du in Prag unterwegs, kommst du zwangsläufig am Altstädter Ring vorbei. Der zentrale Marktplatz ist DER Treffpunkt in Prag. In der Mitte des Platzes steht ein großes Denkmal für Jan Hus. Der böhmische christliche Theologe, Prediger und Reformator wurde in Konstanz auf dem Scheiterhaufen hingerichtet.

Neben dem Jan-Hus-Denkmal beheimatet der Altstädter Ring weitere bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Prager Rathaus mit der Astronomischen Uhr – dazu gleich mehr.

9. Altstädter Rathaus mit der Astronomischen Uhr

Die Astronomische Uhr vom Prager RathausDie Astronomische Uhr ist schon für sich eine Sehenswürdigkeit
Das Treppenhaus im Prager RathausSehenswert ist auch das Treppenhaus des Rathausturms
Der Blick vom Rathausturm in Prag über die StadtDas ist der Blick vom Rathausturm über die Altstadt

Am Altstädter Ring befindet sich mit dem Altstädter Rathaus eine weitere bekannte Attraktion, die du in Prag unbedingt gesehen haben musst. Sehenswert ist besonders die Rathausuhr (auch Aposteluhr oder Altstädter Astronomische Uhr).

Du kannst das Rathaus besichtigen und den Turm besteigen. Der Rundgang beginnt in der Kapelle der Jungfrau Maria aus dem Jahr 1360. Von der Kapelle blickst du ins Innere der Astronomischen Uhr.

Sehenswert ist auch der alte Ratssaal, einer der schönsten spätgotischen Säle in ganz Europa. Auch der Brozik-Sitzungssaal ist herausragend. Die Gemälde in dem Saal wiegen sage und schreibe 600 Kilo.

Vom Rathausturm hast du einen tollen Ausblick auf die Innenstadt. Vor allem die Form des Altstädter Rings erkennst du von hier oben gut. Auch der Blick auf die bekannte Teynkirche ist den Aufstieg wert.

Tipp Mein Tipp: Vom Rathausturm blickst du zur Dachterrasse des Hotels U Prince, die Terasa U Prince (Google Maps) – hierher lohnt sich ein Abstecher. Das Hotel ist ein kleines Highlight und die Cocktails schmecken gut. Auch das Essen ist lecker.

10. Kloster Strahov mit Bibliothek

Die Bücherer des Strahov-Klosters in PragDie Bücherei ist für mich das Highlight des Klosters
Der Philosophische Saal der Strahov-Bücherei in PragDas ist der philosophische Saal der Bücherei

Auf dem Petřín Hügel, auf dem auch die Prager Burg thront, befindet sich mit dem Strahov Kloster eine weitere bekannte Prager Sehenswürdigkeit. Neben der Kloster-Kirche gibt es eine Bildergalerie und eine schöne Bibliothek zu sehen. Mein Favorit ist die Bibliothek. Leider darf man die Räume der Bücherei nicht betreten, sondern nur von der Türe aus hinter einer Absperrung besichtigen.

Wenn du Zeit hast, schau dir auch den Biergarten des Strahov Klosters (Restaurant Bellavista) an. Von hier hast du einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Ich kann das dunkle Bier, die selbstgemachte Limonade und die Böhmischen Knödel empfehlen!

11. Teynkirche

Der Blick auf die zwei Türme der Teynkirche in Prag
Die imposante Teynkirche ist eine weithin sichtbare Sehenswürdigkeit

Die Doppeltürme der Teynkirche (Chrám Matky Boží před Týnem) sind eines der Wahrzeichen der Stadt. Das Innere der Kirche am Altstädter Ring – erbaut von der Mitte des 14. bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts – ist absolut beeindruckend. Der Eintritt lohnt sich definitiv – auch, wenn du kein großer Kirchen-Fan bist.

Leider darf man im Inneren der Kirche keine Fotos machen. Tipp: Auf Postkarten ist das Innere der Kirche fotografisch festgehalten. Für den Fall, dass du eine Erinnerung mit nach Hause nehmen willst.

12. Hradschin-Platz

Die Kirche St. Benedict am Hradschin-Platz in Prag
Der Innenhof der Kirche St. Benedict am Hradschin-Platz

Ganz in der Nähe der Prager Burg liegt der Hradschin, was so viel heißt wie „Ort bei der Burg“. Der Hradschin ist ein riesiger Platz, gesäumt von Prunkbauten des Klerus und des Adels. Einer sticht besonders ins Auge: die Kirche St. Benedict. Hier solltest du unbedingt den schönen Innenhof besichtigen, eine der weniger bekannten Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt.

13. Aussichtsturm Petřín

Der berühmte Aussichtsturm Petřín in Prag
Der Aussichtsturm Petřín gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Prag

Beim Strahov-Kloster lohnt auch ein Abstecher zum Petri-Turm (Petřín), der (ganz bewusst) an den Eiffelturm in Paris erinnert.

Auf den 1891 fertiggestellten Turm führen 299 Stufen. Von der Aussichtsplattform hast du einen Blick über Prag und das Umland (es gibt aber bessere Aussichtspunkte in der Stadt).

Der Petřín-Turm ist ein beliebtesten Ausflugsziel. Du erreichst den Turm zu Fuß oder mit der Petřín-Standseilbahn, die dich in wenigen Minuten auf den Berg bringt.

14. Jüdisches Viertel

Die Altneu-Synagoge in Prag
Die Altneu-Synagoge ist eines der Highlights im Jüdischen Viertel

Was muss man sonst noch machen in Prag? Schlendere auf jeden Fall durchs Jüdische Viertel in Stadtteil Josefov im Norden der Prager Altstadt! Gleich vorweg: es lohnt sich, das „Ticket A“ zu nehmen. Damit erhältst du Eintritt in die Pinkas Synagoge, zum Alten Jüdischen Friedhof, in die Klausen Synagoge, in die Beerdigungshalle, in die Spanische Synagoge (Top-Tipp!), in die Maisels Synagoge und in die Altneu-Synagoge.

Wir haben unsere Tour an der Pinkas Synagoge (heute eine Holocaust-Gedenkstätte mit Ausstellungen) begonnen und dann den Alten Jüdischen Friedhof (absolut sehenswert, dazu gleich mehr) angeschaut.

Die Klausen Synagoge und die Maisels Synagoge haben schöne Innenräume, sind aber nicht außergewöhnlich spektakulär. Wobei ich das auch nicht erwartet hatte. Die Altneu-Synagoge (oder Alte-Neue-Synagoge) aus dem Jahr 1270 ist das älteste Denkmal des jüdischen Viertels und eine der ältesten erhaltenen Synagogen Europas und schon deswegen ein Highlight, das du nicht verpassen solltest.

15. Alter Jüdischer Friedhof

Uralte Grabsteine auf dem Alten Jüdischen Friedhof in Prag
Der Alte Jüdische Friedhof sollte auf keiner Prag-Reise fehlen

Der Alte Jüdische Friedhof ist einer der historisch bedeutendsten jüdischen Friedhöfe in Europa. Der Friedhof wurde bereits in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts angelegt. Auf dem Friedhof gibt es über 12.000 Grabsteine. Mehr als 100.000 Menschen sollen hier begraben sein. Zum Teil sind die Verstorbenen in bis zu zwölf Schichten tief in der Erde vergraben.

Der Alte Jüdische Friedhof mit den uralten Grabsteinen ist eine Reise in die Vergangenheit und absolut sehenswert!

16. Spanische Synagoge

Der Innenraum der Spanischen Synagoge in Prag
Der Innenraum der Spanischen Synagoge hat mich sehr fasziniert

Richtig begeistert hat mich die Spanische Synagoge im Jüdischen Viertel. Das Innere der Synagoge ist prunkvoll mit Gold verziert. Wer noch nie in einer Synagoge war, wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Vor allem die Kuppel ist beeindruckend.

Ein Besuch lohnt auf jeden Fall! Auch von außen ist das Gebäude sehenswert.

17. Clementinum

Eindrücke des Clementinums in Prag
Das Clementinum ist ein Must-See auf jeder Prag-Reise

Das Clementinum (Klementinum) ist eines meiner Top-Highlights in Prag. Jede volle und jede halbe Stunde findet eine Führung statt.

Im Rahmen der Führung kannst du die bekannte Bibliothek besichtigen und auf den Turm steigen. Auf unserer Führung erfuhren wir viel Wissenswertes rund um das Thema Astronomie. Außerdem gab es uralte Gerätschaften zu bestaunen.

Am besten hat mir die Bibliothek gefallen. Zwar darfst du den riesigen Raum nicht betreten und auch keine Fotos machen. Du hast aber genug Zeit, um dir alles genau anzusehen. Übrigens wurden alle Bücher digitalisiert. Die digitalisierten Werke findes du im Internet.

18. Vyšehrad – der Burgwall

Der Blick vom Burgwall Vysehrad nach PragDas ist der Blick vom Burgwall Vyšehrad über die Stadt an der Moldau
Die Kathedrale von St. Paul und Peter in PragDie Kathedrale von St. Paul und Peter ist eine der schönsten Kirchen Prags

Eine weitere tolle Sehenswürdigkeit ist der Burgwall Vyšehrad. Der mächtige Wall erhebt sich am Ufer der Moldau und existiert bereits seit dem 10. Jahrhundert.

Du kannst den kompletten Wall entlanglaufen. Zu sehen gibt es die Überreste einer uralten Brücke, die früher über die Moldau führte. Daneben gibt es Weinberge, ein Café, eine Ausstellung, den Vyšehrader Friedhof und die St.-Peter-und-Paul-Kirche zu entdecken. Die St.-Peter-und-Paul-Kirche ist für mich eine der schönsten Kirchen in Prag.

Auf dem Friedhof der Kirche sind neben bekannten Künstlern und Wissenschaftlern auch der Komponist Bedřich Smetana („Die Moldau“) beerdigt. Auf dem Friedhof kannst du Malereien, Stuck und Mosaike bewundern. Jedes Grab ist ein Kunstwerk für sich.

19. Die engste Gasse Prags

Eine Menschentraube vor der engsten Gasse in Prag
Die engste Gasse der Stadt wird von einer Ampel geregelt und führt hinunter zu einem Restaurant

Ganz in der Nähe der berühmten Karlsbrücke und des Kafka-Museums befindet sich eine etwas ungewöhnliche Sehenswürdigkeit: die engste Straße Prags (Nejužší pražská ulička), die von der U Lužického semináře abgeht. Eine Fußgängerampel regelt sogar den Besucherstrom.

Die engste Gasse Prags führt zu einem kleinen Restaurant (Certovka Restaurant), schön an der Moldau mit Blick auf die Karlsbrücke gelegen. Wir haben das Restaurant nicht getestet, der Blick ist aber toll. Die Bewertungen im Internet sind allerdings vernichtend. Es handelt sich wohl um eine typische Touristenfalle.

20. Jerusalemsynagoge

Die Jerusamelsynagoge in Prag von innen
Die Jerusalemsynagoge hat mit gut gefallen – ein Besuch lohnt sich!

Diese Jerusalemsynagoge ist eines der beeindruckendsten Bauwerke der Stadt. Schon von außen ist die bunt gestaltete Synagoge ein Highlight.

Im Inneren betrittst du eine Welt aus Gold, Ornamenten und wunderschönen Malereien. Es glitzert und funkelt nur so um dich herum.

Im ersten Stock des Gebäudes befindet sich übrigens die Ausstellung „Die jüdische Gemeinde in Prag von 1945 bis heute“. Sie zeigt die eher unbekannte Nachkriegsgeschichte der jüdischen Gemeinde in Prag.

Zumindest eine der großen Synagogen in Prag solltest du gesehen haben!

Neu: Pilsner Urquell Experience

Seit neuestem gibt es in Prag die Pilsner Urquell Experience (Google Maps). Ähnlich wie in Amsterdam die Heineken Experience, erfährst du in Prag alles über das Pilsner Urquell. Mit interaktiven Kopfhörern läufst du von Station zu Station. Du erfährst alles über das Bier, vom ersten Brauemeister bis hin zu einer Zeitreise durch die Bierkrüge der Marke.

Wenn du magst, kannst du auch dein personalisiertes Bier erstellen. Alles ist äußerst modern gemacht. Am Ende lernst du noch wie du Bier richtig zapfst. Wenn du gut bist, erhältst du sogar ein Zertifikat. Du siehst also: in der Pilsner Urquell Experience kannst du viel entdecken.

21. Franz Kafka Statue

Die Franz-Kafka-Skulptur in Prag
Die bewegliche Skulptur von Franz Kafka in Prag ähnelt dem Werk „Metalmorphosis“ in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina

Sehenswert ist auch die Franz Kafka Statue. Kein geringerer als der bekannte tschechische Künstler David Černý hat das Kunstwerk erschaffen.

Die elf Meter hohe Skulptur hinter dem Einkaufszentrum Quario besteht aus 42 beweglichen Ebenen und wiegt 39 Tonnen. Die Ebenen rotieren um die eigene Achse und formen das Gesicht von Franz Kafka immer wieder neu.

Bei unserer Blogger-Kollegin Gudrun gibt’s mehr Infos zu Franz Kafka in Prag.

22. Prager Loreto

Die Loretokapelle im Prager LoretoDie imposant verzierte Loretokapelle
Die goldene Prager Sonne im Prager LoretoDie Prager Sonne ist mit über 6.000 Diamanten verziert

Das Kapuzinerkloster Loreto ist bekannt für die imposante Schatzkammer. Wenn du dich für kirchliche Reliquien und prunkvolle Schätze interessierst, ist ein Besuch des Prager Loreto ein Muss. Weltberühmt ist die Prager Sonne. Die im Jahr 1699 in Wien gefertigte Monstranz besteht aus vergoldetem Silber und ist mit 6.222 Diamanten besetzt.

Auch aus architektonischer Sicht ist das Loreto sehenswert. Das Highlight ist für mich die Loretokapelle mit der prunkvollen Verzierung. Die Kapelle ist übrigens eine Nachbildung der Casa santa in der italienischen Gemeinde Loreto.

Zu bestaunen gibt es außerdem den Glockenturm mit 30 Glocken, der jede Stunde ein Marienlied spielt.

23. Kirche St. Nikolaus auf der Kleinseite

Der Blick auf die Karlsbrücke vom Turm der Kirche St. Nikolaus auf der Kleinseite in PragSchon wegen diesem tollen Blick auf die Karlsbrücke lohnt der Aufstieg auf den Kirchturm
Das Deckengemälde der Kirche St. Nikolaus auf der Kleinseite in PragDie meisten Besucher kommen aber wegen dem imposanten Deckengemälde
Das Innere der Kirche St. Nikolaus auf der Kleinseite in PragIch war wirklich beeindruckt von dem Gotteshaus

Die Kirche St. Nikolaus (Kostel sv. Mikuláše) im Viertel Malá Strana (Kleinseite) gehört zu den bedeutendsten Kirchenbauten des Barock (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Kirche am Altstädter Ring). Besonders sehenswert ist das Deckenfresko Apotheose des heiligen Nikolaus. Mit unfassbaren 1.500 Quadratmetern ist das Bild eines der größten Fresken in Europa.

Tipp Tipp: Vom Kirchturm hast du einen gigantischen Ausblick über die Stadt. Unter anderem hast du einen tolle Sicht auf die Karlsbrücke von oben.

24. Wenzelsplatz

Der bekannte Wenzelsplatz mit dem Nationalmuseum in Prag
Der Blick über den Wenzelsplatz in Richtung St.-Wenzels-Denkmal und Nationalmuseum

Ein Tipp in allen Prag-Reiseführern ist auch der Wenzelsplatz. Der Wenzelsplatz ist kein herkömmlicher Platz, sondern eine 750 Meter lange Prachtstraße. Mit dem Nationalmuseum im Hintergrund gehört der Wenzelsplatz zu den bekanntesten Fotomotiven in Prag.

Ich persönlich finde den Wenzelsplatz nicht wirklich spannend. Meiner Meinung nach gibt es schönere Orte in Prag. Aber auf deiner Städtereise wirst du vermutlich ohnehin einmal hier entlangspazieren.

25. Heinrichsturm

Der Heinrichsturm in Prag von außenDer Heinrichsturm ist schon von außen imposant
Der Ausblick aus dem Fenster des Heinrichturms in PragDiesen tollen Blick hast du vom Heinrichsturm
Der Blick durch ein Fenster vom Heinrichsturm in PragEin Besuch lohnt sich definitiv!

Willst du noch einmal hoch hinaus? Dann erklimme den Heinrichsturm (Jindřišská věž), von dem aus du einen schönen Blick über die Altstadt hast. Und keine Sorge, es gibt auch einen Fahrstuhl.

Im Heinrichsturm befindet sich übrigens ein Glockenspiel, das zur Freude der Anwohner nur im Glockenturm zu hören ist. Die würden auch wahnsinnig werden, weil jeder Besucher, ähnlich wie bei einer Juke-Box Geld, einwerfen und das Glockenspiel (übrigens immer ein anderes) aktivieren kann.

Nett sind auch das kleine Museum, die Whiskey-Bar und das Turm-Restaurant. Hier findest du noch mehr Infos zum Heinrichsturm.

26. Neue Welt (Nový Svět)

Eindrücke der kleinen Gase Nový Svět in Prag
Die Neue Welt (Nový Svět) ist ein Kleinod in der Moldau-Metropole

Jetzt verrate ich dir einen echten Geheimtipp, den nicht viele Touristen kennen. In der Nähe vom Hraschid-Platz und der Prager Burg liegt die kleine Gasse Nový Svět. Dich erwartet ein echtes Kleinod mit süßen kleinen Häuschen.

In der Gasse lebte unter anderem der bekannte dänische kaiserliche Mathematiker und Astronom Tycho de Brahe. Ein hübsches Café lädt zum Rastmachen ein.

27. Kampa-Park mit Riesenbabys & Mlýnská kavárna

Die Riesenbaby-Skulpturen von David Černý in Prag
Die drei Riesenbabys des Bildhauers David Černý am Kampa Museum sind ein beliebtes Fotomotiv

Der Kampa-Park auf der gleichnamigen Insel ist eine Oase der Erholung mitten in Prag. Bekannt ist der Kampa-Park für seine Kunstinstallationen von David Černý.

Mit seine bekanntesten Figuren befinden sich hier: die Riesenbabys. Nackte, riesige Baby-Figuren mit eingedrückten Gesichtern. Die Skulpturen gehören zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt.

Außerdem gibt es zwei alte Wassermühlen. In einer der Mühlen residiert das Restaurant Mlýnská kavárna (Google Maps). Am Abend brennen Fackeln auf der Brücke hinüber zum Restaurant. Das süße Restaurant mit Bar hat einen schnuckeligen Garten. Wenn hier kein Platz mehr ist, kannst du dir auch ein Bier mitnehmen und draußen auf dem Rasen einen mildern Sommerabend genießen. Aber bitte keinen Müll hinterlassen! Die Bar wurde übrigens von David Černý gestaltet, der Stammgast ist.

28. Die pinkelnden Männer vor dem Kafka-Museum

Die bekannte Piss-Skulptur vor dem Kafka-Museum in Prag
Ein Stopp an der Piss-Skulptur ist ein Muss auf jeder Stadtführung

Direkt vor dem bekannten Kafka-Museum auf der Kleinseite befindet sich die sogenannte „Piss“-Skulptur, natürlich auch von David Černý.

Zwei nackte Männer, die in das Wasserbecken pinkeln. Wie die große Kafka-Statue in der Innenstadt bewegen sich die Figuren. Das Wasserbecken hat übrigens die Umrisse von Tschechien.

Einige Besucher finden die Figuren obszön, andere lachen laut. Ob man die Kunstinstallation nun mag oder nicht: die Piss-Skulptur gehört zu den meistfotografierten Motiven der Stadt.

29. Nationaltheater

Eindrücke des Nationaltheaters in Prag
Das Nationaltheater verzaubert mit vielen Details

Hübsch anzusehen ist auch das imposante Nationaltheater. Besonders schön soll das Theater- und Opernhaus innen sein. Leider konnten wir keinen Blick in das Gebäude werfen. Aber auch von außen ist das Nationaltheater eine Wucht! Wenn du einen tollen Instagram-Spot in Prag suchst, ist das Nationaltheater mit den Säulen und Durchgängen der richtige Ort!

Für Kunstinteressierte: Die Uraufführung von Smetanas Oper Libuše fand 1881 in dem damals noch nicht ganz fertigen Gebäude statt.

30. Regenschirm-Skulpturen von David Černý

Die Regenschirm-Skulpturen von David Černý in Prag
Eine Frau und ein Mann hängen am Regenschirm in der Luft. Dies ist eine von vielen Installationen von David Černý in Prag

Gleich am ersten Tag unserer Prag-Reise machten wir Bekanntschaft mit David Černý. Der bekannte tschechische Künstler hat die Stadt mit seinen Kunstinstallationen geprägt, die dir überall in der Stadt begegnen. Einige habe ich dir ja schon vorgestellt.

Sehenswert sind auch die hängende Figuren am Mosaik-Haus. Auf der einen Seite hängt ein Mann mit Aktenkoffer an einem Schirm und scheint mit seiner mausgrauen, fahlen Gestalt zu schweben. Auf der anderen Seite hängt eine Frau, ebenfalls mausgrau. Sie hat fast etwas von Marry Poppins. Lediglich die Schirme sind bunt im Leben dieser beiden kunstvoll inszenierten Figuren.

Weitere Sightseeing-Reisetipps

Das waren sie also, meine Top-30-Sehenswürdigkeiten in Prag. Die Stadt an der Moldau hat aber noch viel mehr zu bieten. Im Folgenden stelle ich dir noch einige kleinere Highlights vor, die einen Abstecher lohnen!

31. Tretboot auf der Moldau fahren

Zwei Tretboote auf der Moldau mit Blick auf die Karlsbrücke in Prag
Mit dem Tretboot auf der Moldau gelangst du nah an die Karlsbrücke heran – Foto: Pauline Sorg

Wenn du im Sommer nach Prag reist, solltest du dir ein Tretboot mieten und eine Runde auf der Moldau drehen. Bootfahren auf der Moldau ist Kult und die Moldau ist wirklich voll von kleinen Booten und eifrigen Stramplern.

Vor allem bei Nacht hast du einen wunderschönen Blick auf das beleuchtete Prag und kannst bei wunderschöner Stimmung den Fluss entlang fahren.

Tipp Tipp: Bei Touristen sehr beliebt sind auch die Bootsfahrten auf der Moldau. Besonders eindrucksvoll sind die Touren am Abend (hier buchen*).

32. Brücke über die Čertovka mit Liebesschlössern

Eine kleine Brücke über den Kanal Čertovka in Prag
Die kleine Brücke über die Čertovka ist mit Liebesschlössern behangen

Wenn du auf der anderen Seite der Karlsbrücke auf der Kleinseite bist, solltest du einen Abstecher unter das Viadukt der Karlsbrücke machen. Hier befindet sich eine kleine Brücke über den Kanal Čertovka, die mit Liebesschlössern behangen ist.

Die Gegend ist wunderschön. Hier lässt auch der Touristen-Strom nach und du spazierst durch süße Gassen mit kleinen Cafés.

33. Schützeninsel (Střelecký ostrov)

Einen Abstecher lohnt auch die Schützeninsel (Střelecký). Du erreichst die Insel in der Moldau über die Treppen, die in der Mitte der bekannten Brücke der Legionen (Most Legií) abgehen. Bei unserem Besuch fand auf der Insel ein Schwulen- und Lesben-Festival mit Live-Musik statt.

Vom nördlichen Ende der Insel hast du einen wundervollen Blick auf die Karlsbrücke und die Altstadt sowie auf die Prager Burg. Es gibt auch einen kleinen Strand, an dem du bei bestem Blick chillen kannst.

34. Kranners Brunnen – Denkmal für Kaiser Franz I.

Kranners Brunnen, ein Denkmal für Kaiser Franz I. in Prag
Wenn du in der Nähe bist, lohnt ein Abstecher zum Kranners Brunnen

Gelegen zwischen der Brücke der Legionen und der Karlsbrücke ragt ein imposantes Denkmal für Kaiser Franz I. in den Himmel.

Der Kranners Brunnen genannte Springbrunnen ist nicht zu übersehen und sieht wirklich imposant aus. Wenn du in der Nähe bist, solltest du ihn dir auf jeden Fall ansehen.

35. Emmauskloster

Das futuristische Emmauskloster in Prag
Das Emmauskloster ist mit seiner markanten Dachkonstruktion von vielen Aussichtspunkten der Stadt zu sehen. Vor dem Kloster steht das Denkmal der tschechoslowakischen Legionäre

Die Geschichte des Emmaus-Klosters (Emauzské opatství) ist viel zu lang, um sie hier ausführlich zu erzählen. Für an Geschichte interessierte Besucher lohnt aber ein Besuch des Klosters aus dem 14. Jahrhundert mit der modernen Kuppel.

36. St. Nikolaus Kirche in der Prager Altstadt

Das Innere der Kirche St. Nikolaus am Altstädter Ring in Prag
Wenn du in der Nähe bist, wirf einen Blick in die Kirche St. Nikolaus am Altstädter Ring

Neben der Kirche St. Nikolaus auf der Kleinseite gibt es eine gleichnamige Kirche am Altstädter Ring.

Ein kurzer Blick ins Innere des pompösen Gotteshauses lohnt sich und kostet nichts!

37. Prager Gemeindehaus mit ältester Bar der Stadt

Eindrücke des Prager Gemeindehaus mit Restaurant und Bar
Das Prager Gemeindehaus – ein recht langweiliger Name, aber eine tolle Location. Unter anderem findest du hier die älteste Bar der Stadt (Bild unten links)

Direkt neben dem Pulverturm, unsere Top-Sehenswürdigkeit Nummer 5, befindet sich das Prager Gemeindehaus (Obecní dům). Schon von außen ist der Bau beeindruckend. Schau unbedingt in das Gebäude!

Der Konzertsaal beherbergt im Untergeschoss die American Bar, die älteste Bar Prags und zweitälteste Bar Europas sowie ein typisches tschechisches Restaurant.

Unsere Hotel-Tipps für Prag

Hotel Eine der schönsten Unterkünfte in der Prager Altstadt ist das Chateau 9. Das 4-Sterne-Haus ist nicht nur relativ günstig, sondern begeistert auch mit zehn individuell ausgestatten Zimmern, die mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sind (hier Preise checken*).

Hotel Die wohl edelste Unterkunft in ganz Prag ist das Four Seasons Hotel Prague in der Nähe der Karlsbrücke. Zu den Highlights des Luxushotels gehören ein Innenpool, eine Sauna und ein Fitnessbereich (hier Preise checken*).

Empfehlenswerte Reiseführer für Prag

Folgende Reiseführer kann ich dir für deine Prag-Reise empfehlen:

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Prag

Auf unserer interaktiven Karte findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Prag im Überblick:

Geheimtipps von Prag-Insidern

Tipps für deine Prag-Reise

Wie lange sollte man in Prag Urlaub machen?

Damit du die Top-Sehenswürdigkeiten entspannt anschauen kannst, solltest du vier Tage einplanen. Wer Lust hat, kann zwei Tage anhängen und die bekannten Städte Karlsbad und Cesky Krumlov anschauen.

Wann sollte man Prag besuchen?

Die beste Reisezeit für Prag sind die Monate Juni bis September. Im August wird es allerdings sehr heiß. Zudem ist gerade in den Sommermonaten viel los in der Stadt.

Wo parke ich in Prag?

Wir haben außerhalb geparkt, weil es der blanke Horror wäre, in die Stadt hineinzufahren. Wir haben unser Auto an einem bewachten Privatparkplatz in der Nähe der U-Bahn-Station Zlice abgestellt. Behalte unbedingt die Quittung. Die brauchst du, um später dein Auto wieder abzuholen.

Prag an Weihnachten – unser Tipp

Zur Weihnachtszeit ist Prag wunderschön geschmückt. Je näher Weihnachten rückt, desto teurer wird die Stadt. Fahr in der letzten Novemberwoche oder in den ersten zwei ersten Dezemberwochen nach Prag, um die volle Weihnachtsstimmung mit all den Lichtern zu sehen. Die Peise sind dann noch im Rahmen.

Zahlen und Fakten über Prag

Artikel teilen

6 Kommentare

  • Hallo
    Wir waren 2001 für 3 Tage in Prag un ich bin jetzt dabei daraus ne Show zu machen. Informationen was welches Gebäude, etc. ist hat mir natürlich gänzlich gefehlt, damals hab ich noch kein GPS-Erfassung gehabt.
    Dank Eurer Website, hab ich jetzt einiges zuordnen können.

    Besten Dank
    für die freien Informationen
    Hugo

  • Euer Blog ist echt toll und obwohl ich schon öfter in Prag war, habt ihr eine tolle Zusammenfassung geschrieben und mich auf das ein oder andere neugierig gemacht… Danke! Gern nutzen werde ich den Blog auch für zukünftige Reisen, z.B. Lissabon, was ich im September geplant habe.

    • Hi Liane,

      danke dir :-) Wir waren auch total von Prag begeistert. Es gibt so unglaublich viel zu sehen und zu entdecken, unglaublich!

      Viele Grüße
      Florian

  • Hallo ihr zwei,

    danke für die tollen Tipps. Wir waren jetzt ein paar Tage in Prag und es hat uns echt super gefallen. Dank euch haben wir noch ein paar super Highlights gefunden, an denen wir sonst vorbei gelaufen wären.

    Macht weiter so!

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Karlsbad

Karlsbad Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen