Reisetipps für deinen Urlaub in den USA

Tipps für deinen Urlaub in den USA

Atemberaubende Landschaften

Die Vereinigten Staaten von Amerika zählen zweifellos zu den Ländern, die aufgrund ihrer reich facettierten Landschaftsbilder, der vielschichtigen Kultur und bewegenden Geschichte sowie ihrer zukunftsweisenden Gegenwart eine so hohe Besucherzahl generiert wie kaum ein anderes Land auf Erden. Abgesehen von den unzähig vielen geograpischen Highlights sind es Top-Attraktionen wie bekannte Städte, historische Gebäude und Wahrzeichen, kolossale Nationalparks mit einem unermesslich großen Reichtum an Naturwundern, mitreißende Stimmungen in den unvergleichlich unterhaltsamen Vergnügungsparks und die überall dominierenden Superlative, die Touristen zu einer Rundreise durch die Vereinigten Staaten von Amerika anregen. Und so sind es mehr als 77 Millionen Besucher jährlich, die sich der Herausforderung stellen müssen, welches exklusive Stück USA sie zu ihrer Traumdestination für ihre Ferien auswählen sollten.

Die USA: Geographie, Regionen und Besonderheiten

In den 50 Bundesstaaten der USA leben rund 326 Millionen Menschen. Der 9,84 Millionen km² große nordamerikanische Staat teilt sich mit Kanada im Norden eine 8.900 km lange Grenzlinie, die Landesgrenze mit dem Nachbarland Mexiko im Süden beträgt etwa 3325 Kilometer. Insgesamt verfügen die Vereinigten Staaten über eine etwa 20.000 Kilometer lange Küstenlinie am Pazifischen Ozean, am Atlantischen Ozean und an Golf von Mexiko.

Enorme Laubwälder schließen sich an die Küstenebenen im Nordosten des Landes an. Es sind die gemäßigten Appalachen, die sich von Neufundland bis in den Süden nach Alabama ausdehnen, bevor sich die Großen Seen im Norden und die gigantischen Prärien in Richtung Westen ausstrecken. Das beinah 5000 Kilometer lange Rocky Mountain Faltengebirge reicht von Kanada bis in den Süden nach New Mexiko, noch weiter im Westen der Vereinigte Staaten verlaufen das vulkanische Kaskadengebirge und die Sierra Nevada an der Westküste parallel zur Pazifikküste. Hier sind es die Kaskadenvulkane mit dem knapp 4400 Meter hohen Gipfel Mount Rainier und der über 4300 Meter hohe Mount Shasta, die sich imposant in den Himmel hinaufragen. Der zweithöchste Berg der USA befindet sich im 650 Kilometer langen Hochgebirgszug der Sierra Nevada: Der prominenteste Gipfel Mount Whitney erreicht eine faszinierende Höhe von 4421 Meter und ist von 12 weiteren 4000ern umgeben. Der höchste Berg der Vereinigten Staaten von Amerika und Nordamerika generell, der 6190,5 Meter hohe Mount Denali (Mount McKinley), befindet sich im Denali Nationalpark in Alaska.

Urlaub in den USA: Komfortable Anreisemöglichkeiten

Die meisten großen mitteleuropäischen Flughäfen bieten mehrmals täglich günstige Flugreisen zu den Städten New York oder Boston an der Ostküste, nach Houston am Golf von Mexiko, ins Landesinnere nach Chicago oder Atlanta sowie an die Westküste nach San Francisco oder Los Angeles. Touristen, die ihre Fernreise in Zentraleuropa antreten, können von den zahlreichen Direktflügen aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich Gebrauch machen, die zu den Metropolen an der Ostküste führen und eine Flugdauer von etwa 8 bis 8,5 Stunden haben, der Direktflug an die Westküste nach San Francisco dauert knapp zwölf Stunden. Hochwertige Hotels bieten einen zuverlässigen Shuttle Service vom Flughafen zum Hotel, auch das städtische Nahverkehrssystem ist in den meisten Städten und Ballungsräumen zumindest zu den Flughäfen gut ausgebaut.

Attraktiv und einzigartig: Ferien in den Städten in den USA

Wer sich für eine faszinierende Städtereise oder gut organisierte Busrundreise durch die Vereinigten Staaten von Amerika entschieden hat, kommt hier voll auf seine Kosten. Fasziniation pur erleben USA Besucher in den Glanzlichtern der nördlichen Ostküste Boston, New York, Philadelphia und Washington. Geprägt von einer atemberaubenden Vielseitigkeit scheinen die kosmopolitischen Großstädte des US-amerikanischen Ostens sich selber zu übertrumpfen. Die pulsierende Metropole New York City bietet ein herrliches Kaleidoskop an einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Die Freiheitsstatue, Ellis Island, der Hudson River, Central Park, faszinierende Museen, das weltberühmte Rockefeller Center, Ground Zero und das imposante Empire State Building sowie die unzählig vielen Cafés und Diners in Lower Manhattan sind absolute Highlights dieser Stadt, die keinen Besucher unberührt lassen. Besonders beeindruckend ist die New Yorker Skyline, das absolute Wahrzeichen der weltoffenen Stadt und Magnet für die Millionen und Abermillionen Touristen.

Chicago am Lake Michigan und die Automobilstadt Detroit am Lake Erie erwarten Touristen mit ihren interessanten Attraktionen und dem einzigartigen Flair einer typisch nordwestamerikanischen Stadt mit weltoffenem Charakter, deren besonderes Profil auch durch die unmittelbare Nähe zu den Großen Seen im Bundesstaat Michigan geformt wird.

In den südlicheren Regionen der Ostküste befinden sich solch traditionsreiche Orte in den Bundesstaaten Nord- und Südkarolina sowie Georgia wie Charleston oder die älteste und kulturträchtigste Stadt des Bundestaates Georgia Savannah. Jacksonville, Orlando, Fort Lauderdale und Miami sind wichtige Reisedestinationen am südostlichsten Zipfel der USA, Florida, die sich während einer gut organisierten Busrundreise perfekt besichtigen und erleben lassen.

Wer es in seiner Fernreise auf die fantastischen Städte entlang der Westküste abgesehen hat, darf beinah unaufhörlich Sonnenschein und strahlend blauen Himmel in herrlich subtropischen Gefilden genießen und in die kontrastreiche Atmosphäre renommierter Top Westküstenstädte eintauchen. Das legendäre San Francisco, dessen Stadtbild von steilen Straßen und traditionellen Trams sowie der prächtigen Golden Gate Bridge geprägt ist, und die beeindruckende Küstenstadt San José mit ihren unzählig vielen Gallerien, Museen und glanzvollen Gebäuden sind bemerkenswerte Highlights entlang der Pacific Highway. Auch eine Stipvisite im Silicon Valley, das globale Technologie Megacenter, ist ein absolutes Muss auf jeder Kalifornien Rundreise. Ob Monterey oder Big Sur, das malerische Carmel by the Sea, die Hochburg der internationalen Filmindustrie und Prominentenstadt der Kontraste Los Angeles oder San Diego mit seinem fabelhaften Aquarium, dem San Diego Zoo und der sensationellen Skyline von Point Loma aus, es lohnt sich definitiv, diese einzigartigen USA Sonnenstädte für sich zu entdecken. Die Fahrt entlang des Pacific Coast Highway als Busrundreise oder Mietwagenrundreise ist ein unvergesslich schönes Erlebnis im Urlaub an der USA Westküste und bietet spektakuläre Aussichten über den weiten Ozean und die vielfältige Küstenlandschaft.

USA-Reisende, die ihre Fernreise individuell gestalten und mit einem Mietwagen unterwegs sind, können sich von Los Angeles aus ganz spontan für einen lohnenswerten Abstecher nach Las Vegas entscheiden, auf ihrer Mietwagenrundreise entlang dem Highway 66 fahren und die mitten in der Südwüste von Nevada gelegene illustre City der Glücksspiele und glamorösen Events aus der Nähe erleben und auf eigene Faust erkunden.

Las Vegas ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Reise durch den Südwesten der USA (hier findest du unsere  Tipps für eine Camper-Rundreise durch den Südwesten). Diese Menge an Sehenswürdigkeiten auf so relativ engem Raum gibt es kein zweites Mal auf der Welt. Den Kern des amerikanischen Südwestens bilden Texas, New Mexico und Arizona, aber auch das südliche Nevada und Teile Kaliforniens werden oft dazugezählt. Eine andere Definition meint mit dem Südwesten insbesondere das Colorado-Plateau. Dazu zählen  Arizona, New Mexico, Colorado und  Utah. Diese vier Bundesstaaten gelten als die Four-Corners-States. Am  Four Corners Monument treffen die Grenzen der vier Staaten wie bei einem Kreuz zusammen.  Zu den touristischen Highlights gehören der Grand Canyon, der Zion Nationalpark, der Bryce Canyon und das Monument Valley.

Destination USA: Die meist besuchten Urlaubsorte

Die Ostküste bietet hervorragende Gelegenheiten, um in den Vereinigten Staaten von Amerika die bezaubernde Natur von ihrer schönsten Seite zu erleben. Die Bundesstaaten Neuenglands Connecticut, Massachusettes mit Rhode Island und Concord, Maine, New Hampshire und besonders Vermont im Nordosten des Landes sind zu jeder Jahreszeit ein absolut empfehlenswerter Insider Tipp für all diejenigen, die die Magie der Ruhe, der friedlichen Ausgeglichenheit und Geborgenheit ausstrahlenden Naturkulissen in ihrem Amerika Urlaub nicht missen möchten.

Ein Highlight ist definitiv eine Mietwagenrundreise oder Busrundreise zu den sich majestätisch ausbreitenden Großen Seen Michigan See, Erie See, Ontario See, Huron See und Superior See, von denen sich nur Lake Michigan vollständig auf dem Territorium der Vereinigten Staaten von Amerika befindet. Genau an der Grenze zwischen dem Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario befinden sich die Wasserfälle des Flusses Niagara, der zwischen dem Erie See und den Ontario See verläuft. Die Niagarafälle haben den Status eines offiziellen Naturparks und zählen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Norden der Vereinigten Staaten von Amerika.

Weiter westlich erwartet Besucher während ihrer Rundreise durch das Landesinnere im US Bundesstaat Wyoming der wohl bekannteste Nationalpark der Vereinigten Staaten von Amerika. Auf einer riesigen Fläche von 8987 km² offenbart der auf einer durchschnittlichen Höhe von 2440 Metern gelegene Yellowstone Nationalpark seine gigantische Naturkulissen, seine außerirdisch anmutende Landschaften vulkanischen Ursprungs, einzigartige bizarre Felsformationen, spektakuläre Geysire, Schlammtöpfe, Hot Springs und eine fantastische Fauna und Flora. Der Yellowstone ist eine beliebte Destination, die in den Sommermonaten fantastische Aktivitäten wie Bootstouren, Wandern, Klettern, Radausflüge, Fotografieren, Fischen oder Reiten bietet. Im Winter sind es die nahezu perfekten Schneebedingungen, die Touristen eine Vielzahl an diversen Wintersportmöglichkeiten, viel Vergnügen und Erholung in einer bezaubernden Umgebung gewährleisten.

Zu den beliebtesten Ausflugszielen in Kalifornien zählt der Yosemite Nationalpark, der sich etwa 300 Kilometer östlich von San Francisco befindet. Hier sind es die unglaublichen Felsformationen, die tosenden Wasserfälle, Seen und fabelhaften Mammutbäume im Süden, die Besuchern sensationelle Naturerlebnisse auf den verschiedenen Wanderwegen wie Yosemite Falls Trail oder Mist Trail offerieren. Touristen sollten sich keinen Fall den Glacier Point im Yosemite Valley entgehen lassen, denn hier bietet sich ihnen ein atemberaubender Panoramablick über das gesamte Tal, die Wasserfälle und den Halfdome.

Die im Pazifik gelegene Inselkette Hawaii ist ein USA Bundesstaat und das Glanzlicht vieler USA Reisenden, für die einen Urlaub auf diesen exotischen Inseln der Inbegriff eines märchenhafen Traumurlaubes ist. In einer spektakulären, vulkanogenen Insellandschaft verbinden sich auf intelligente Weise traditionelle polynesische Lebenweisen, Bräuche und Traditionen mit der amerikanischen Lebenskultur. Das ganzjährig warme, sonnige Klima, die bezaubernden Strände, exklusive kulinarische Highlights und wundervollen Wassersportmöglichkeiten sowie eine optimal entwickelte touristische Infrastruktur haben die Inseln von Hawaii zu der exotischen Urlaubsdestination par excellence gemacht.

Der Great Smoky Mountains National Park ist das touristische Herzstück der Bundestaaten North Carolina und Tennessee und einer der meist besuchten Nationalparks in den USA. Spaziergänge und Wanderungen entlang der fantastischen, gut beschilderten Wege und Stege durch den altbestehenden, dicht bemoosten Wald offenbaren die einzigartige Fauna und Flora dieser naturbelassenen Region.

Einer der meist besuchten Bundestaaten der USA, das alljährlich sonnige Florida, ist an Attraktionen, historisch-kulturellen Highlights, Nationalparks und überwältigenden Sandstränden mit karibischem Flair kaum zu überbieten und für eine komfortable Mietwagenrundreise das ideale Reiseziel. Fasziniernde Vergnügungsparks wie Disney World oder Universal Studios und sensationelle Aquarien in Orlando, das nahegelegene, weltbekannte Kennedy Space Center in Cape Canaveral, das Strand- und Wassersportparadies Fort Lauderdale, der Everglades National Park, sowie weltoffene, multikuturelle Städte wie Tampa und Miami erwarten Besucher im ewigen Sunshine State.

Für viele USA Touristen ist ein Trip zum imposanten National Memorial Mount Rushmore im Black Hills National Forest, South Dakota, ein absolutes Muss auf ihrer Reiseliste. Mehr als zwei Millionen Besucher pro Jahr zählt das gigantische Bauwerk, das vier der herausragendsten und markantesten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln, in 18 m hohen Porträtskulpturen präsentiert.

Wer sich in seinen USA Ferien besonders viel Zeit nehmen will, um Faszination, Abenteuer und unzählige Highlights während einer Mietwagenrundreise quer durch das weite Land und entlang dem legendären Highway 66 zu erleben, wird zweifellos ganz auf seine Kosten kommen. Die nur noch abschnittsweiseweise in ihrer ursprünglichen Form erhalten gebliebene Highway 66 ist die berühmteste Straße in der Vereinigten Staaten von Amerika, deren authentische Strecke von Chicago über Saint Louis in Missouri, Oklahoma City, Santa Fee, Gallup in New Mexico und Las Vegas bis nach Santa Monica in Kalifornien auch heute noch gefahren werden kann. Ein besonderes Glanzlicht auf der Route 66 ist der Grand Canyon Nationalpark in Arizona. Das imposante Weltkulturerbe der UNESCO ohnegleichen fasziniert mit seinen durch den Colorado River hervorgerufenen spektakulären Felssandsteinformationen, ist über 440 Kilometer lang und erreicht an vielen Stellen eine Tiefe von 1600 Metern. Ein besonderer touristischer Magnet ist die in der nördlichen Region Arizonas gelegene Stadt Sedona mit ihren brilliant roten und orangen Sandsteinformationen, die als eine fantastische und imposante Hintergrundkulisse der Stadt wirken. Sedona kann außerdem mit einer interessanten, pulsierenden Künstler- und Kulturszene und wunderbaren Shoppingmöglichkeiten aufwarten.

Die beste Zeit für eine USA-Reise

Das Wetter und die klimatologischen Bedingungen in den USA sind weitestgehend von den verschiedenen Regionen des Landes abhängig. Die Frühjahrs- und Sommermonate sind für die nördlichen und zentral gelegenen Bundesländer optimal. In Boston, New York, Washington, Chicago, Detroit und Seattle herrschen in den Monaten von Anfang April bis Ende Oktober in der Regel optimale Wetterverhältnisse. Eine ausgiebige Rundreise durch New York und Manhattan ist für den Monat August aufgrund der recht hohen Temperaturen nicht ideal und sollte vorzugsweise für die Monate von September bis Dezember oder von März bis Mitte Juli geplant werden.

Mit hohen Temperaturen und gesteigerter Luftfeuchtigkeit in den Monaten Juni, Juli und August muss in den an den südlichen Küstenregionen gelegenen Bundesstaaten gerechnet werden. Dies betrifft gerade die Golf von Mexico Staaten Florida, Louisiana und Texas, in denen in den Sommermonaten von Ende Juni bis August heftige Regenfälle und Stürme keine Seltenheit sind und deshalb günstigerweise in den Monaten von März bis Anfang Juni sowie von Ende Septemer bis Dezember bereist werden sollten.

Wer eine Fernreise nach Alaska plant, sollte natürlich die dort vorherrschenden niedrigen Temperaturen berücksichtigen. Die Sommermonate Mai, Juni, Juli und August bzw. Anfang September sind ideal für einen angenehmen Aufenthalt und zahlreiche Outdoor Aktivitäten in dem entlegenen Bundestaat.

Festtage und Traditionen in den USA

Viele USA Touristen legen viel Wert darauf, bestimmte Festtage und Feierlichkeiten der amerikanischen Nation mitzuerleben. Der Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika, Independence Day, wird am 4. Juli im ganzen Land mit Fahnenhissen, Paraden, Konzerten und Feuerwerken gefeiert. Thanksgiving, das amerikanische Erntedankfest, ist eines des bedeutendsten amerkanischen Feste, das gewöhnlich an alljährlich am letzten Donnerstag im Monat November als ein Familienfest mit geladenen Freunden begangen wird. Weihnachten und Neujahr gehören zu den wohl beliebtesten Festen. Ein weiterer staatlicher Gedenk- und Festtag ist Martin Luther King Day, der am dritten Montag im Januar gefeiert wird.

Länderinfos USA

  • Staatsform: Föderale Republik
  • Fläche: 9.826.675 km²
  • Einwohner: 323 Millionen
  • Einwohner pro km²: 33
  • Hauptstadt: Washington, D.C. (672.000 Einwohner)
  • Nationalgericht: Regional sehr unterschiedlich

Unsere neuesten Reiseberichte aus den USA