Reisetipps für deinen Urlaub in Deutschland

Tipps für deinen Urlaub in Deutschland

Deutschland als beliebtes Reiseland

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.“, sagte schon Goethe über Deutschland, ohne zu ahnen, dass sich das Land zweihundert Jahre später zu einem der beliebtesten Reiseländer in Europa entwickeln würde. Unsere aktuellsten Deutschland-Reisetipps findest du übrigens am Ende der Seite.

Die Deutschen reisen gern und vorzugsweise im eigenen Land, wie eine Statistik des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft für 2017 belegt. Von mehr als 178 Millionen Anreisen fielen über 140 Millionen auf inländische Urlauber. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Zuwachs von fast vier Prozent. Insgesamt zählte der Tourismusverband knapp 460 Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 in Deutschland. Das bevölkerungsreichste Land der Europäischen Union wird im Ranking der Übernachtungen nur von Spanien mit seinen Mittelmeer- und Atlantik-Inseln überholt und steht noch vor Frankreich. Einer der Gründe für den Anstieg der Buchungen ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu anderen europäischen Ländern. Dabei zeigt sich ein deutlicher Trend zu Kurz- und Städtereisen, von dem nicht nur Großstädte, sondern auch architektonisch reizvolle mittelgroße Städte profitieren.

Deutschland ist ein schönes Land mit abwechslungsreichen Landschaften. Hier findet fast jeder Urlauber ein Reiseziel nach seinem Geschmack, sei es Strandurlaub an Nord- und Ostsee, Wandern und Wintersport in den Alpen, Familienurlaub in einem deutschen Mittelgebirge oder Wochenendurlaub in einer historisch interessanten Stadt. Auch wenn Deutschland als Sonnenziel normalerweise nicht mit Südeuropa mithalten kann, stand im Jahrhundertsommer 2018 Badeurlaub hoch im Kurs, sowohl im Norden am Meer oder als auch an idyllischen Seen in Ostdeutschland oder den Alpen.

Deutschlands Regionen im Überblick

Es ist die Vielfalt der unterschiedlichen Regionen, die Deutschlands Reiz als Urlaubsland ausmacht. Unberührte Natur lädt zu Aktivitäten im Freien ein, historische Altstädte und bedeutende Kulturdenkmäler warten auf ihre Besichtigung. Je nachdem, welche Art von Ferien man verbringen will, hat jede Region ihren Reiz, um dort Urlaub zu machen.

Wer sich an langen Stränden und kleinen Buchten eine steife Brise ins Gesicht wehen lassen will, kann an Nord- und Ostsee Strandurlaub pur genießen. Der flache Norden eignet sich für lange Radtouren. Dazu laden sowohl im Osten von Deutschland die Mecklenburgischen Seenplatte und die Uckermark als auch im Westen die Lüneburger Heide oder das Emsland ein. Die Region rund um das Münsterland ist bekannt für Pferdezucht. Doch nicht nur hier finden sich Reiterhöfe und Bauernhöfe, die Familienurlaub für jung und alt anbieten.

Wer auf der Suche nach abwechslungsreicher Landschaft ist, findet in den Mittelgebirgen vom Harz bis zum Schwarzwald und vom Spessart bis zur Eifel tolle Routen zum Wandern. Wer das Ruhrgebiet an einem Wochenendurlaub erkunden möchte, bekommt zwischen Industriemuseen und Natur viel Kurzweil geboten. Auch die Moselregion, der Rheingau, Franken und die Pfalz laden mit kulinarischen Angeboten zu mindestens einem kurzen Urlaub ein.
Gen Süden steigt die Landschaft weiter an. Schwäbische Alb, Schwarzwald und Bayrischer Wald sind beliebte Urlaubsregionen, in denen man selbst zur Hochsaison noch Flecken findet, die nicht vollkommen überlaufen sind. Der Bodensee ist ein Eldorado für Wassersportler und ebenso für Freunde von Badeurlaub und Familienurlaub geeignet. Aber auch das Allgäu und Oberbayern mit ihren kleinen und größeren Bergseen bieten zu jeder Jahreszeit Platz für erholsame Ferien. Je nach Jahreszeit sind die Alpen entweder ein beliebtes Urlaubsziel für Wintersportler oder Kletterer und Wanderer. Und à propos Jahreszeit: Entlang des Rheins zwischen Mainz und Düsseldorf wird zwischen November und Februar die fünfte Jahreszeit, die Karnevalszeit, ausgerufen.

Urlaub in den bedeutendsten Städten Deutschlands

Berlin war mit 31,5 Millionen Übernachtungen 2017 die unangefochtene Nummer 1 im Beliebtheitsranking. Obwohl München mit 15,7 Millionen nur die Hälfte erreicht, konnte es im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von über 11 Prozent verzeichnen. Hamburg steht mit immerhin knapp 14 Millionen Übernachtungen auf Platz 3, gefolgt von Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Dresden, Stuttgart, Nürnberg und Leipzig. Auf den Plätzen 10 bis 20 reihen sich mit Sylt, Heringsdorf, Bad Füssing, Oberstdorf und Binz auch kleine Städte ein, die ausschließlich vom und für den Tourismus leben.

Die drei größten Städte von Deutschland Berlin, München und Hamburg punkten vor allem mit ihrem kulturellen Angebot, doch auch mit reizvollem Umland, in dem sich nach einem Wochenendurlaub verlängerte Ferien genießen lassen. Von Berlin aus locken Potsdam mit den berühmten Schlössern und Gärten oder auch Ausflüge in Brandenburgs urwüchsige Natur. München reizt mit der Nähe zum malerischen Alpenvorland und von Hamburg aus ist es nur ein Katzensprung bis zum Meer.

Von den 80 deutschen Großstädten, die über 100 000 Einwohner haben, liegen allein 29 in Nordrhein-Westfalen. Mit anderen Worten, auch die Touristenattraktionen liegen hier dicht an dicht. Fast jeder Wunsch kann erfüllt werden, sei es eine Fahrt mit der Schwebebahn in Wuppertal oder der Besuch des Zeiss Planetariums in Bochum. Frankfurt hat neben seiner neu restaurierten Altstadt den größten Flughafen in Deutschland zu bieten und Köln besitzt einzigartige Bauwerke, sondern auch eine besonders lebendige Kneipenszene.

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Die Liste an sehenswerten Orten, Landschaften, Weltkulturerben, Schlössern und Museen ist derart groß, dass es schwer fällt, sie auf wenige herausragende Attraktionen zu beschränken. So reichhaltig das Angebot an besonderen Reisezielen auch ist, einige davon trifft man in jeder Aufzählung wieder.

Laut einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus gehören zu den Top-Sehenswürdigkeiten auch die Freizeitparks Miniatur Wunderland Hamburg und Europapark Rust. Wie auch das Legoland in Bayern sind sie besonders geeignete Ziele für einen Familienurlaub.
Unter den Bauwerken belegen der Kölner Dom, die Dresdner Frauenkirche, das Brandenburger Tor in Berlin, aber auch der Kaiserdom in Speyer sowie der in Aachen und der Marienplatz in München durchweg vordere Ränge. Wer in Berlin Ferien macht, sollte auf keinen Fall einen Besuch auf der Museumsinsel versäumen.

Nie fehlt in der Aufzählung auch Schloss Neuschwanstein, das vom menschenscheuen König Ludwig erbaut wurde und jährlich Scharen von Besuchern aus aller Welt anzieht. Zu Ferien in Bayern gehört ein Abstecher dorthin dazu, wie zu den Schlössern Herrenchiemsee und Linderhof. Auch das Heidelberger Schloss zieht immer noch Scharen von Besuchern an.

Wer in die ältere Geschichte einsteigen möchte, wird die Baudenkmäler aus der Römerzeit in Trier interessant finden und den dürften auch die Reste des römischen Limes beeindrucken. Die Völklinger Hütte und der Zollverein Essen geben Zeugnis ab von der Geschichte der Stahlindustrie, während Architekturliebhaber in ihrem Urlaub das Bauhaus in Weimar, Bernau und Dessau besuchen können.

Die beliebtesten Reiseregionen in Deutschland

Die meisten Urlauber zieht es an Wasser und in die Berge. So wundert es nicht, dass 2017 Mecklenburg-Vorpommern mit der seinen langen weißen Ostseestränden und vielfältigen Seenlandschaften in der Beliebtheit noch knapp vor Bayern mit Alpen und Gebirgsseen lag. Es folgen Schleswig-Holstein und Niedersachen, beide an Nord- und/oder Ostsee gelegen. Auf dem fünften Platz folgt Baden-Württemberg mit dem wunderschönen Schwarzwald und dem Bodensee.

An der Ostsee erfreuen sich neben den Inseln Rügen und Usedom die bekannten Seebäder großer Beliebtheit bei Freunden von Strandurlaub. Außer den Nordseeinseln ist das Wattenmeer einzigartig und deshalb vor allem im Sommer sehr besucht, denn es ist das größte der Welt.
Mit der Blumeninsel Mainau, den prähistorischen Pfahlbauten, Burg Meersburg und der Klosterinsel Reichenau hat auch der Bodensee mehr zu bieten als nur Badeurlaub.

Zu Bayern gehört neben den Alpen auch das malerische und von Seen durchzogen Alpenvorland sowie weltweit bekannte Kulturgüter, die nicht nur einheimische Urlauber anziehen.

Der Schwarzwald ist das größte zusammenhängende Mittelgebirge Deutschlands und ideal zum Wandern. Dort erfreut sich Familienurlaub auf Bauerhöfen, Obsthöfen oder Reiterhöfen großer Beliebtheit. Der Region rund um Bamberg, Bayreuth und Nürnberg mag man sich einem gesamten Urlaub widmen, so viel ist dort zu erkunden, sowohl historisch als auch landschaftlich. Bamberg ist von einem verzweigten Flussnetz durchzogen, was ihm den Beinamen „Klein Venedig“ einbrachte. Das liebliche Moseltal mit seinen tiefen Einschnitten, Weinbergen, Burgen und Ruinen trennt den Hunsrück von der Eifel.