Posts

Die besten Sehenswürdigkeiten in Verona – die Stadt von Romeo und Julia

Ein Wochenende in Verona

10 Sightseeing-Tipps für einen Ausflug nach Verona

Ihr wollt der deutschen Kälte entfliehen und nochmal wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut spüren? Dann haben wir den ultimativen Herbst-Wochenend-Trip für euch. Packt ein kleines Reisegepäck, springt in euer Auto und macht euch auf den Weg in Richtung Italien, nach Verona. Von München aus sind es rund viereinhalb Stunden Fahrt. Wenn man früh aufbricht, ist man pünktlich zur Mittagszeit in Bella Italia und kann dort gleich die Sonne genießen. Vorher solltet ihr natürlich den Wetterbericht checken. Wenn es das ganze Wochenende in Verona regnet, ist es auch in Verona nicht ganz so charmant. Bei Sonne kann man aber auch im Winter das typische italienische Flair genießen. Und wer will schon das Regenwetter in Deutschland gegen Regenwetter in Italien tauschen?! Also schaut im Laufe der Woche, wie sich das Wetter gestalten wird und dann findet ihr auf jeden Fall auch kurzfristig günstige Hotel-Schnäppchen in Verona, zumal der Spätherbst nicht mehr zur Hochsaison zählt. Diese Jahreszeit vereint für uns zwei Vorteile: wenig Tourismus in der Stadt und zugleich wärmende 15-20 Grad, wenn ihr Glück habt. Dazu traumhafte Bauwerke, die es zu bewundern gilt, wunderschöne Straßen, durch die ihr schlendern könnt und leckere Gerichte in ebenso tollen Restaurants. Und mit unseren Geheimtipps für Verona erlebt ihr ein Wochenende, an das ihr noch lange zurückdenken werdet.

Ein Highlight: die Arena in Verona

Das Amphitheater in Verona wurde um 30 nach Christus erbaut und ist damit ein weltgeschichtliches Highlight. Also ein Muss, wenn ihr in Verona seid. Die Arena liegt an der Piazza Bra – einem wunderschönen Platz mit vielen Cafés und Restaurants, der zum Verweilen einlädt. Von überall hat man einen zentralen Blick auf die majestätische Arena. Doch viel schöner ist der Blick, den man dann vom obersten Punkt in der Arena über fast die ganze Stadt hat. Daher lohnt sich der Besuch der Arena allemal. Der Eintritt kostet zehn Euro (Stand: Oktober 2016). Unser Top-Tipp: Tagsüber stehen ewig lange Schlangen an Besuchern an, die die Arena besichtigen wollen. Daher solltet ihr erst am Abend, etwa zwei Stunden vor Schließung, dort sein. Dann ist weniger los und ihr müsst nicht stundenlang anstehen, um das Bauwerk zu besichtigen. Oder ihr besorgt euch vorab die Verona Card*, mit der ihr umsonst in viele Sehenswürdigkeiten wie die Arena reinkommt und nicht an der Kasse warten müsst.

Arena in Verona im Abendlicht

Die Arena ist eines der Wahrzeichen von Verona

Read more

Gardasee – Tag 3 – Wanderung auf dem Monte Baldo (2132m)

Der Monte Baldo und traumhafte Blicke auf den Gardasee

Der Monte Baldo ist ein lohnendes Ausflugsziel

In der Nacht stürmt es – hier in der Gegend rund um Arco ist das aber nicht ungewöhnlich. Am Morgen werden wir von strahlend blauem Himmel erwartet – unserer Wanderung auf dem Monte Baldo steht also nichts im Wege. Auf der Fahrt nach Malcesine machen wir immer wieder Stopp, um den traumhaften Blick auf den Gardasee und die umliegenden Gardaseeberge zu genießen. Auch die Surfer-Fraktion kommt heute auf ihre Kosten. Blauer Himmel, Sonne und viel Wind. Auf dem Gardasee tummeln sich so früh am Tag schon hunderte Surfer.

Gardasee am Morgen

Am Morgen werden die Berge von der Sonne angestrahlt – eine herrliche Kulisse

Read more