Die besten Geheimtipps in Venedig
HomeReisetipps Italien

Venedig: 11 Geheimtipps, die du kennen musst

Geheimtipps in Venedig - gibt es die überhaupt noch? Ja, die gibt es. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten in Venedig zeigen wir dir hier in unserem Reisemagazin die schönsten Geheimtipps der wunderschönen Stadt in Italien.

Und das Beste: unsere magischen Orte sind meist auch wenig besucht. Das wirst du gerade in Venedig sehr schätzen. Vielleicht besuchst du auch Venedig nicht das erste Mal und möchtest etwas anderes sehen als die altbekannten Sehenswürdigkeiten wie den Markusplatz? Dann lies jetzt auf jeden Fall weiter.

Ach ja: Wir haben für dich auch Dinge, die du in Venedig hassen wirst aufgeschrieben. Und wenn du den Markusplatz und ganz Venedig völlig leer sehen möchtest, dann solltest du dich beeilen und Venedig ganz schnell besuchen. Hier gibt’s übrigens unsere Top-sehenswürdigkeiten in Italien. Viel Spaß mit unseren Venedig Geheimtipps.

Aktualisiert am 05.04.2022

Venedigs beste Geheimtipps im Überblick

Karte: Alle Geheimtipps auf einen Blick

1. Die Bar Al Mercà nahe dem Mercato di Rialto

Der Mercato di Rialto ist einer der besten Märkte der Welt, sagt man. Nachdem du ausgiebig die Erberia (Gemüse-) und Pescheria (Fisch-Abteilung) bestaunt hast, solltest du dein Augenmerk auf das Treiben um den Markt richten. Am Samstag treffen sich nämlich die Einheimischen unweit des Marktes an der Bar Al Mercà und bestellen sich einen Aperitiv mit leckeren kleinen Häppchen.

Hier wird geplaudert, neuer Tratsch ausgetauscht und vor allem gemütlich gesnackt. In unseren Augen der ultimative Geheimtipp. Denn immer dann, wenn Einheimische vor Ort sind, sind auch die Preise gut. Direkt neben der Bar befindet sich eine Käserei, die Aliani Casa Del Parmigiano. Dort haben wir uns einen leckeren Parmiggiano (Parmesankäse) geholt – eine Empfehlung des Hauses -, dessen herrlich herber Geschmack perfekt zu unserem Spritz Aperol aus der Bar passte.

Wir haben den Käse beim Verkäufer in kleine Häppchen schneiden lassen. Der Preis für den Spritz als auch für den Käse ist wirklich fair. So lässt sich doch gleich das Dolce Vita genießen.

Al Mercà
Die Bar Al Mercà nahe dem Mercato di Rialto
Käseauswahl in der Casa del Parmigiano
Leckere Auswahl an Käse in der Casa del Parmigiano

2. Der urige Stadtteil Dorsoduro

Hauptattraktionen sind schön und gut, aber wir wollten auch das authentische Venedig sehen. Unser Weg führt nach Dorsoduro, wo wir durch ruhige Gassen schlendern und in die Welt der Venezianer eintauchen. Vor den Häusern sitzen ältere Männer, die plaudern und das Treiben auf der Straße beobachten.

Kanal in Dorsoduro
Ja, im Stadtteil Dorsoduro geht es mitunter noch sehr gemütlich zu

Zwischen den Häuserwänden sind Wäscheleinen gespannt und unfreiwillig erhascht man so auch einen Blick auf die Unterwäsche der Bewohner, die im Wind flattert. Glaub mir, dieser Stadtteil ist auf jeden Fall ein Geheimtipp.

Unser Streifzug durch die netten Gässchen führt uns vorbei an wunderschönen Kirchen wie San Sebastiano und Chiesa di Angelo Raffaele. Bei beiden lohnt ein Besuch. Übrigens gibt es hier auch tolle Bars und Restaurants, die deutlich billiger (und in der Regel besser) sind als an den Touri-Hotspots.

Die Kirche san Sebastiano in Dorsoduro
Chiesa di Angelo Raffaele
Die Chiesa di Angelo Raffaele

3. Gondel-Werkstatt Squero di San Trovaso

Zwischen all den urigen Gässchen und kleinen Kanälen liegt ein echtes Highlight. An der Zattere (Uferpromenade in Dorsoduro) findet man noch eine echte Gondel-Werkstatt. Die Squero di San Trovaso. Sie ist immer noch in Betrieb.

Die Werkstatt liegt am Kanal Rio San Trovaso. Von gegenüber kann man den Arbeitern zuschauen, wie sie die weltberühmten Gondeln bauen. Zu besichtigen ist die Werkstatt jedoch nicht und Sonntags hat die Werkstatt natürlich geschlossen. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher, zumal gegenüber eine kleine süße Bar mit Leckereien lockt. Und diese Squero di San Trovaso kennen die Wenigsten, die schon mal in Venedig waren. Also: wieder ein echter Geheimtipp.

Gondeln in der Gondel-Werkstatt Squero di San Trovaso
Das muss man einfach gesehen haben: In der Werkstatt werden noch Gondeln mit der Hand gebaut

Empfehlenswerte Reiseführer für deine Venedig-Reise

Folgende Reiseführer können wir dir für deine Venedig-Reise sehr empfehlen:

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Osteria Al Squero

Genau diese Bar ist unser Geheimtipp Nummer 4. Dem Treiben der Gondelbauer kann man nämlich am Besten mit einem kleinen Snack (Crostini) und Getränk in der Hand zuschauen. Direkt gegenüber der Goldel-Werkstatt befindet sich am Rio San Trovaso die Osteria Al Squero (Website), die eine große Auswahl Köstlichkeiten anbietet – und das zu fairen Preisen. 

Man stellt sich am besten einen Teller zusammen, setzt sich damit – und natürlich einem Gläschen Wein oder Spritz – auf die Mauer des Kanals. Hier kommst du auch schnell mit den anderen Gästen ins Gespräch. Oder du schaust einfach dem Treiben in der Gondel-Werkstatt zu.

Achtung: die Möwen liegen dort auf der Lauer, dir deine leckeren Crostini von der Hand zu stibitzen.

Snack und Spritz
Crostini und Spritz direkt gegenüber der Gondel-Werkstatt

5. Kirche San Pantalon

Venedigs Kunstgalerien bieten die großen Meisterwerke. Kunstinteressierte kommen an Galerien wie Collezzione Peggy Guggenheim und der Gallerie dell‘ Accademia gar nicht vorbei. Aber das wohl beeindruckendste Gemälde birgt die kleine und auch schon etwas baufällige Kirche San Pantalon.

Erstellt hat das riesige Deckengemälde Gian Antonio Fumiani. Er verstarb bei seiner Passion, als er während der Arbeit in der Kirche San Pantalon vom Gerüst fiel. Eine dramatische Geschichte. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet man das außergewöhnliche Kunstwerk mit noch größerem Respekt.

Die Kirche bietet darüber hinaus noch einen weiteren Schatz: einen Nagel vom heiligen Kreuz. Auch diesen kann man bewundern. Ausgestellt ist er in einem Altar. Klingt das nicht nach einem Geheimtipp? Wir finden schon.

Deckengemälde San Pantalon
Ein absoluter Geheimtipp: Das Deckengemälde in der Kirche San Pantalon

6. Scuola Grande di San Rocco

Die Scuola Grande di San Rocco (Website) im Stadtteil San Polo ist die letzte große Scuole Venedigs. Hierbei handelt es sich nicht um eine Schule, sondern um eine Bruderschaft. Als wir die Scuola betreten sind wir baff. Uns begrüßt eine riesige Säulenhalle.

Als wir hinauf laufen, finden wir oben den goldenen Saal vor. Er beherbert 56 Gemälde von Jacopo Tintoretto. Seines Zeichens einer der bekanntesten italienischen Maler. Diese große Anzahl an Bildern entstanden zwischen 1564 und 1588.

Noch kurz zum Hintergrund: Nach der Pest 1477 fanden sich zwei Bruderschaften zusammen, die die Scuola Grande di San Rocco aufbauten. Napoleon erwirkte die Auflösung aller Scuole Venedigs. Außer die der San Rocco. Doch ihr Kapital von über einer Million Dukaten, verleibten sich die Franzosen 1797 ein.

Wir dürfen glücklich sein, dass wir in den Genuss dieser Sammlung kommen. Nur relativ wenige Touristen verirren sich hierher. Für uns hat diese Scuola Grande di San Rocco das Prädikat Geheimtipp verdient.

Adresse: Campo S. Rocco
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr, Sonntag 14 bis 17:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro

Der goldene Saal in der Scuola Grande di San Rocco
Die Scuola Grande di San Rocco geht als Geheimtipp durch. Wer ahnt denn von außen, dass es hier so imposant zugeht?

7. Calle Varisco – schmalste Gasse Venedigs

Sie ist die schmalste Gasse Venedigs. Die Calle Varisco im Stadtteil Cannaregio ist lediglich 52 Zentimeter breit. Sie zählt damit zu den drei schmalsten Straßen Europas. Da du sie nicht einfach so findest, ist sie definitiv ein Geheimtipp.

Noch schmäler sind die Spreuerhofstraße in Reutlingen (Baden-Württemberg) mit 31 Zentimentern an der engsten Stelle und ebenfalls sehr schmal ist die Parliament Street in Exeter, England. Sie ist 64 Zentimeter breit.

Biggi in der Calle Varisco
Die Calle Varisco ist die schmalste Gasse der Stadt und ein toller Fotospot, den garantiert nicht jeder kennt (oder findet)

8. Ponte Chiodo – Brücke ohne Geländer

Die Ponte Chiodo ist eine sehr auffällige Brücke unter den über 400 Brücken Venedigs. Denn sie hat kein Geländer. Vermutlich dürfte es so eine Brücke gar nicht geben. Doch bisher hielten sich die abstürzenden Menschen in Grenzen. Jedenfalls haben wir nichts dazu herausgefunden.

Das kann aber auch daran liegen, dass die Brücke nur zu einem Haus führt und man normalerweise nicht über diese läuft .-)

Die Ponte Chiodo, die Brücke ohne Geländer
Die Ponte Chiodo hat kein Geländer und ist ein echtes Unikat in Venedig

9. Buchladen Libreria Acqua Alta

Er ist der schönste Buchladen, den wir je besucht haben. Libreria Acqua Alta (Website) solltest du auf gar keinen Fall während deines Venedig-Besuchs verpassen. Zwar ist er nicht mehr wirklich ein Geheimtipp, aber er ist absolut sehenswert.

Gleich als wir durch den Eingang treten, fühlen wir uns wie verschluckt und in einer anderen Zeit ausgespuckt. Es hat auf jeden Fall Harry Potter-Flair, was wir da sehen. Mitten in dem bis an die Decke mit Büchern vollgestapelten Raum steht eine Gondel.

Auch sie ist mit Büchern angefüllt. Oder eventuell auch dekoriert? Darauf liegen zwei Katzen und beachten uns Besucher gar nicht. Sie sind es gewohnt fotografiert zu werden. Insgesamt soll es derer 5 Stück in dem Buchladen Libreria Acqua Alta geben.

Im Hinterhof musst du dann unbedingt auf einen riesigen Bücherstapel aus alten Büchern klettern und auf den Kanal blicken. Doch der Buchladen birgt auch eine traurige Geschichte. Eines der schlimmen Hochwasser setzte den Buchladen unter Wasser und vernichtete einige tolle Werke. Sie dienen nun als Treppenstufen für den Insta-Spot.

Wenn du noch mehr entdeckst und um die Ecke lugst, dann kannst du auch in eine Gondel steigen und dich dort fotografieren lassen. Der Buchladen besteht aus wunderschönen Überraschungen. Hier wirst du auf jeden Fall ein Mitbringsel mit nach Hause nehmen. Und wer weiß, vielleicht hättest du ohne uns diesen tollen Ort nicht entdeckt. Vielleicht ist er ja doch ein Geheimtipp.

Biggi im Buchladen Libreria Acqua Alta
Die Libreria Acqua Alta war lange ein echter Geheimtipp in Venedig, ist heute aber recht bekannt. Ein Abstecher ist trotzdem ein Muss!
Die Büchertreppe im Buchladen Libreria Acqua Alta
Die Büchertreppe im Hof ist ein tolles Fotomotiv

10. Scala Contarini del Bovolo

Er sieht aus wie eine Wendeltreppe, die als Turm gebaut wurde. Die Scala Contarini del Bovolo (Website) befindet sich im gleichnamigen Turm des Palazzo Contarini del Bovolo. Nur etwa 10 Minuten vom Markusplatz in einem der Hinterhöfe versteckt, sehen wir plötzlich diesen wunderschön geschwungenen Turm.

Der gotische Palast im Stadtviertel San Marco kann besichtigt werden. Die Wendeltreppe ist auf jeden Fall ein Geheimtipp. Zumal du oben auf der Plattform einen tollen Blick über die Stadt hast.

Der Turm des Palazzo Contarini del Bovolo
Ist er nicht schön, der Turm des Palazzo Contarini del Bovolo?

11. Kirche San Zaccaria mit Krypta unter Wasser

Die Kirche San Zaccaria birgt gleich zwei Schätze. Die wunderschöne Kirche im Stadtteil Castello wirkt im inneren sehr schlicht. Allerdings sind die dunklen Gemälde an der Wand alles andere als das. In der San Zaccaria hängt nämlich das schönste Renaissance-Gemälde.

Es trägt den Titel Sacra Conversazione. Der berühmte Maler ist kein Geringerer als Giovanni Bellini. Das Gemälde stammt aus dem Jahr 1505. Es wurde also zur gleichen Zeit angefertigt wie Leonardos Mona Lisa in Paris.

Unter der Kirche befindet sich zudem eine Krypta. Da sich San Zaccaria nahe dem Meer befindet, steht diese Krypta das ganze Jahr über unter Wasser. Ein Besuch lohnt sich. Die wenigsten kennen diese Kirche und ihre Highlights. Für uns ist sie noch ein ursprünglicher Geheimtipp.

Die überflutete Krypta der Kirche San Zaccaria
Die überflutete Krypta der Kirche San Zaccaria kennt nicht jeder

Das musst du über eine Reise nach Venedig wissen

Venedig ist auf jeden Fall eine Reise wert. Wenn man dann noch ein wenig ab vom Schuss durch die Gässchen spaziert und über Brücken läuft, über die sich keine Touristenströme schieben, dann schließt man die Lagunenstadt sofort in sein Herz – und romantisch wird Venedig dann auch schon wieder.

Also glaube uns: die Geheimtipps werden dir absolut Spaß machen. Weiche auch mal von den gängigen Gassen ab, lasse die Menschenmassen hinter dir und schlage dich auf eigene Faust durch Venedig – es wird dir gefallen.

Zahlen und Fakten über Venedig

Artikel teilen

8 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Menschenleeres Venedig

So erlebst du Venedig in der Corona-Krise: Warum du jetzt in die Lagunenstadt reisen musst

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Venedig

Venedig Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Diese Dinge nerven an Venedig

Venedig: Diese 10 Dinge wirst du hassen

Artikel lesen