Venedig: Fünf Geheimtipps, die du kennen musst

Geheimtipps für Venedig

Diese Geheimtipps kennt nicht jeder

Wenn ihr auf der Suche nach den schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig seid, findet ihr  hier unsere Tipps. Und  in diesem Artikel verraten wir euch, was an Venedig einfach nur nervt. Wenn ihr aber noch ein paar Geheimtipps sucht, seid ihr jetzt genau richtig. Oder besucht ihr Venedig nicht das erste Mal und wollt was anderes sehen als die altbekannten Sehenswürdigkeiten wie den Markusplatz? Dann lest am besten gleich weiter.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch begeistern können.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Flipboard | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Geheimtipp Venedig #1: Die Bar Al Mercà nahe dem Mercato di Rialto

Der Mercato di Rialto ist einer der besten Märkte der Welt, sagt man. Nachdem ihr ausgiebig die Erberia (Gemüse-) und Pescheria (Fisch-Abteilung) bestaunt habt, solltet ihr euer Augenmerk auf das Treiben um den Markt richten. Am Samstag treffen sich nämlich die Einheimischen unweit des Marktes an der  Bar Al Mercà und bestellen sich einen Aperitiv mit leckeren kleinen Häppchen. Hier wird geplaudert, neuer Tratsch ausgetauscht und vor allem gemütlich gesnackt. Direkt neben der Bar befindet sich eine Käserei, die  Aliani Casa Del Parmigiano. Dort haben wir uns einen leckeren Parmiggiano (Parmesankäse) geholt – eine Empfehlung des Hauses -, dessen herrlich herber Geschmack perfekt zu unserem Spritz Aperol aus der Bar passte. Wir haben den Käse beim Verkäufer in kleine Häppchen schneiden lassen. Der Preis für den Spritz als auch für den Käse ist wirklich fair. So lässt sich doch gleich das Dolce Vita genießen.

Al Mercà

Die Bar Al Mercà nahe dem Mercato di Rialto

Käseauswahl in der Casa del Parmigiano

Leckere Auswahl an Käse in der Casa del Parmigiano

Unser Tipp: Reise buchen & Geld sparen

Reiseführer und Literatur für deine Venedig-Reise

Geheimtipp Venedig #2: der urige Stadtteil Dorsoduro

Hauptattraktionen sind schön und gut, aber wir wollten auch das authentische Venedig sehen. Unser Weg führt nach Dorsoduro, wo wir durch ruhige Gassen schlendern und in die Welt der Venezianer eintauchen. Vor den Häusern sitzen ältere Männer, die plaudern und das Treiben auf der Straße beobachten. Zwischen den Häuserwänden sind Wäscheleinen gespannt und unfreiwillig erhascht man so auch einen Blick auf die Unterwäsche der Bewohner, die im Wind flattert. Unser Streifzug durch die netten Gässchen führt uns vorbei an wunderschönen Kirchen wie San Sebastiano und Chiesa di Angelo Raffaele. Bei beiden lohnt ein Besuch. Übrigens gibt es hier auch tolle Bars und Restaurants, die deutlich billiger (und in der Regel besser) sind als an den Touri-Hotspots.

Kanal in Dorsoduro

Ja, im Stadtteil Dorsoduro geht es mitunter noch sehr gemütlich zu

Die Kirche san Sebastiano in Dorsoduro

Chiesa di Angelo Raffaele

Die Chiesa di Angelo Raffaele

Geheimtipp Venedig #3: Gondel-Werkstatt Squero di San Trovaso

Zwischen all den urigen Gässchen und kleinen Kanälen liegt ein echtes Highlight. An der Zattere (Uferpromenade in Dorsoduro) findet man noch eine echte Gondel-Werkstatt. Sie ist immer noch in Betrieb. Die Werkstatt liegt am Kanal Rio San Trovaso. Von gegenüber kann man den Arbeitern zuschauen, wie sie die weltberühmten Gondeln bauen. Zu besichtigen ist die Werkstatt jedoch nicht und Sonntags hat die Werkstatt natürlich geschlossen. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher, zumal gegenüber eine kleine süße Bar mit Leckereien lockt.

Gondel-Werkstatt Venedig

Das muss man einfach gesehen haben: In der Werkstatt werden noch Gondeln mit der Hand gebaut

Geheimtipp Venedig #4: Die Osteria Al Squero gegenüber der Gondel Werkstatt Squero di San Trovaso

Genau diese Bar ist unser Geheimtipp Nummer 4. Dem Treiben der Gondelbauer kann man nämlich am Besten mit einem kleinen Snack und Getränk in der Hand zuschauen. Direkt gegenüber der Goldel-Werkstatt befindet sich am Rio San Trovaso die  Osteria Al Squero, die eine große Auswahl Köstlichkeiten anbietet – und das zu echt fairen Preisen. Man stellt sich am besten einen Teller zusammen, setzt sich damit – und natürlich einem Gläschen Wein oder Spritz – auf die Mauer des Kanals. Hier kommt man auch schnell mit den anderen Gästen ins Gespräch. Oder man schaut einfach dem Treiben in der Gondel-Werkstatt zu.

Snack und Spritz

Snack und Spritz direkt gegenüber der Gondel-Werkstatt

Geheimtipp Venedig #5: Kirche San Pantalon

Venedigs Kunstgalerien bieten die großen Meisterwerke. Kunstinteressierte kommen an Galerien wie Collezzione Peggy Guggenheim und der Gallerie dell’ Accademia gar nicht vorbei. Aber das wohl beeindruckendste Gemälde birgt die kleine und auch schon etwas baufällige Kirche San Pantalon. Erstellt hat das riesige Deckengemälde Gian Antonio Fumiani. Er verstarb bei seiner Passion, als er während der Arbeit in der Kirche San Pantalon vom Gerüst fiel. Eine dramatische Geschichte. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet man das außergewöhnliche Kunstwerk mit noch größerem Respekt. Die Kirche bietet darüber hinaus noch einen weiteren Schatz: einen Nagel vom heiligen Kreuz. Auch diesen kann man bewundern. Ausgestellt ist er in einem Altar.

Deckengemälde San Pantalon

Ein absoluter Geheimtipp: Das Deckengemälde in der Kirche San Pantalon

Das musst du über eine Reise nach Venedig wissen

Venedig ist auf jeden Fall eine Reise wert. Wenn man dann noch ein wenig ab vom Schuss durch die Gässchen spaziert und über Brücken läuft, über die sich keine Touristenströme schieben, dann schließt man die Lagunenstadt sofort in sein Herz – und romantisch wird Venedig dann auch schon wieder. Also weicht auch mal von den gängigen Gassen ab, lasst die Menschenmassen hinter euch und schlagt euch auf eigene Faust durch Venedig – es wird euch gefallen.

Fünf Geheimtipps für deine Venedig-Reise

Export as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSS
Venedig Geheimtipps

loading map - please wait...

San Sebastiano und Chiesa di Angelo Raffaele: 45.432067, 12.319619
Bar Al Mercà: 45.439064, 12.335053
Dorsoduro: 45.433050, 12.324933
Gondel-Werkstatt Squero di San Trovaso & Osteria Al Squero: 45.431572, 12.322008
San Pantalon: 45.435511, 12.324589

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Reiseführer und Literatur für deine Venedig-Reise

Zahlen und Fakten über Venedig

  • Venedig wird auch La Serenissima („Die Durchlauchtigste“) genannt
  • Im historischen Kern der Lagunenstadt leben rund 60.000 Menschen
  • Venedig und seine Lagune stehen seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes
  • Durch Venedig fließen ungefähr 175 Kanäle mit einer Gesamtlänge von 38 Kilometern
  • Die Hauptverkehrsader ist der Canal Grande
  • 398 Brücken verbinden die Stadtteile miteinander
  • Die Rialtobrücke war bis Mitte des 19. Jahrhunderts die einzige Brücke über den Canal Grande
  • Die Stadt zählt 124 Kirchen

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon einmal in Venedig und hast einen Geheimtipp, den man unbedingt gesehen haben muss? Dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Hol dir den Newsletter für Abenteuer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere  hier unseren kostenlosen Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig spannende Preise!

6 replies
  1. Ron says:

    “Diese Gondel vergleich ich der sanft einschaukelnden Wiege,
    Und das Kästchen darauf scheint ein geräumiger Sarg.
    Recht so! Zwischen der Wieg und dem Sarg wir schwanken und schweben
    Auf dem Großen Kanal sorglos durchs Leben dahin…”

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *