Gardasee-Geheimtipp: Das Tortellini-Fest in Borghetto

25 Jahre “festa del nodo d’amore” unser erstes Tortellini-Fest in Borghetto

Diesen Tortellini-Ort am Gardasee solltest du nicht verpassen

Der Gardasee (Lago di Garda) ist DAS Urlaubsziel der Deutschen. Kein Wunder, denn wer will nicht die Ferien am größten See Italiens verbringen. Dazu liegt der Gardasee nah an Deutschland, verspricht jedoch das wunderschöne italienische Flair mit Pizza, Pasta und allen italienischen Köstlichkeiten satt. Wir haben dir ja bereits unsere  Tipps für den Gardasee verraten. Doch mal ehrlich: zur Hauptsaison ist es an dem See oft recht voll. Daher zeigen wir dir heute einen Geheimtipp, der mit einer wunderschönen Tradition verknüpft ist. Im Juni findet nämlich das traditionelle Tortellini-Fest, das festa del nodo d’amore (Fest der Liebesknoten) in Borghetto statt. Und das solltest du definitiv nicht verpassen. Aber auch sonst ist Borghetto wunderschön und immer einen Abstecher wert. Außerdem: Nur in der Heimat der Tortellini schmecken die Nudeln einzigartig. Und wenn dann noch der Charm und Zauber des urigen Städtchens auf dich überspringt, dann hast du ein perfektes Erlebnis.

Diesen wundervollen Artikel hat unsere Gast-Reporterin Marion Homm für uns geschrieben. Sie war im Juni beim Tortellini-Fest in Italien am Gardasee und hat stimmungsvoll beschrieben, warum du den bezaubernden Ort Borghetto unbedingt besuchen solltest. Alle Bilder wurden von Marion Homm gemacht.

Wenn du einen Blick über den Tellerrand wagen willst: Hier findest du unseren Artikel über  die schönsten Seen rund um den Gardasee.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. So können wir euch hoffentlich weiter begeistern.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Tripadvisor | Flipboard | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Urlaub am Gardasee mit Geheimtipp

Alles begann in 2015, als ich mit meinem Freund das erste Mal in Desenzano del Garda ein Wochenende gebucht hatte. Wir haben uns sofort in das kleine Städtchen verliebt. Die wunderschönen Gässchen, der Mini-Hafen und natürlich das super leckere Essen und das alles direkt am Wasser – der perfekte Kurzurlaub! Zwei Jahre später wurden aus drei Tagen schon fünf und wir buchten mit Freunden ein verlängertes Wochenende in der Villa Adriano – ein liebevoll von Maria und ihrem Mann geführtes Bed & Breakfast, das mit einem traumhaft schönen Garten und Pool zum Entspannen verführt.

Weinreben in Borghetto

Saftige Weinreben in Borghetto – dieses Städtchen ist ein Geheimtipp am Gardasee

Das kleine Örtchen Borghetto die Heimat der Tortellini

Zugegeben – wir haben tatsächlich die meiste Zeit an genau diesem Pool verbracht. Abgesehen von den abendlichen Ausflügen in den Ort, um uns mit Pizza, Pasta und Wein verwöhnen zu lassen. Einen Tipp haben wir allerdings von den Eltern meines Freundes mit auf den Weg bekommen: wir sollten unbedingt Borghetto besuchen – die Geburtsstätte der Tortellini. Ja wir waren erst kurz verwundert, als wir innerhalb kurzer Zeit durch den ganzen Ort spaziert waren – aufgrund der Empfehlung hatten wir wohl mehr erwartet. Borghetto gehört als Ortsteil zu Valeggio sul Mincio, direkt am Fluss Mincio. In Borghetto und in Valeggion werden die Tortellini mit Liebe und mit Hand gefertigt und die Orte sind dafür berühmt. Das ehemalige Festungsdorf wurde um 1400 gegründet. In den kleinen Gässchen und Brücken, die über den Fluss führen, wurden wir vom Zauber der kleinen Stadt gefangen. Hungrig und neugierig auf die Nudelspezialität aus der Entstehungsgeschichte der Gemeinde kehrten wir schließlich in einem kleinen Restaurant ein, das wir schon beim Spazieren erspäht hatten. Auf der romantischen kleinen Terrasse des Caffe’ Visconti, die wie ein schmaler Steg auf den Fluss reichte, haben wir eine Auswahl verschiedener Tortellini bestellt. Und wir wurden nicht enttäuscht: jede Sorte, ob Kürbis, Rote Bete oder klassisch mit Fleisch gefüllt schmeckte einfach fantastisch intensiv. Dort, mit dem Blick auf die Burg, hörten wir auch vom jährlichen Tortellini-Fest, das auf der Visconti Brücke ausgetragen wird. Es findet immer am dritten Dienstag im Juni statt.

Übrigens gibt es eine kleine Sage zum Namen des Festes. Festa del nodo d’amore heißt Fest der Liebesknoten. Die Tortellini als Liebesknoten zu sehen, macht sie noch schöner und leckerer in unseren Augen. Aber der Sage nach verliebte sich ein tapferer Kämpfer in eine Nixe. Da sie tagsüber nicht zusammensein konnten, banden sie zum Beweis ihrer Liebe einen Knoten in ein Tuch. Die Geschichte geht natürlich noch ausführlicher weiter. Am Ende muss der verliebte Tapfere fliehen und folgt der Nixe ins Wasser nach. Am Ufer finden die Bewohner des Dorfes nur noch das verknotete, vergoldete Tuch – den Liebesknoten vor. Und zum Gedenken an dieses bezaubernde Liebesgeschichte, wurde der Knoten in Nudelform nachgeformt – so jedenfalls die Sage. Wunderschön, oder?

Borghetto Ausblick

Kein Wunder, dass sich unsere Gast-Reporterin Marion in dieses Örtchen verliebt hat, oder?

Empfehlenswerte Bücher, Karten und Reiseführer zum Gardasee

Tickets für das Tortellini-Fest in Borghetto

Zu Weihnachten haben wir von den Eltern meines Freundes Gutscheine für Tickets für das Fest geschenkt bekommen. Ganz begeistert haben wir den Rest der Gruppe gefragt, ob sie mit dabei sind und so wurde unsere Tradition geboren. Natürlich haben wir wieder vier Tage in der Villa Adriano gebucht und wollten dann unseren Borghetto-Aufenthalt planen. Nach einer ersten Recherche noch kurz nach Weihnachten stellten wir fest, dass es gar nicht so einfach ist, an die Tickets zu kommen. Diese werden etwa ab März freigegeben und sind kurz darauf auch schon ausverkauft. Beim Touristenamt, bei dem man laut Website Karten bekommt, haben wir erst einmal keine Antwort bekommen. Einfacher und schneller war der direkte Weg: ich habe die am Fest teilnehmenden Restaurants und Hotels der Associazione Ristoratori di Valeggio sul Mincio angeschrieben. Eines der Hotels hat schnell geantwortet und unsere Tickets waren gesichert. Nur die Suche nach freien Hotelzimmern gestaltete sich etwas schwierig, in dem kleinen Ort war natürlich schon alles ausgebucht. Am Ende musste ein Appartment im Airbnb-Stil ausreichen, hauptsache wir konnten zu Fuß zur Brücke laufen.

Festtafel

Die lange Tafel des Tortellini-Festes in Borghetto

25 Jahre “festa del nodo d’amore” so läuft das Tortellini-Fest ab

Am Abend des 19. Juni war es sehr warm. Das Wetter hatte sich zum 25. Jubiläum des Tortellini-Festes richtig ins Zeug gelegt. Bei über 30 Grad machten wir uns auf den Weg zur Brücke. Schon im Park kurz vor der Brücke gab es die ersten Häppchen und Wein. Dazu eine Band, die schon zu Beginn gute Stimmung aufkommen ließ. Am Eingang begrüßte der Bürgermeister alle Gäste und direkt hinter ihm offenbarte sich der unglaublich schöne Anblick: zwei nicht enden wollende lange Tafeln in Weiß auf der gesamten länge der Visconti-Brücke, das idyllische Tal auf der einen Seite der Brücke und das kleine Örtchen Borghetto auf der anderen. Und das alles in wunderschön orangerotes warmes Licht der untergehenden Sonne getaucht. Zusammen mit dem satten Grün der Wiesen und Felder um uns, und dem tiefblauen Himmel auf der anderen Seite der Brücke über der Burg schuf die Natur an dem Abend eine traumhafte Atmosphäre, die den Kartenpreis von 90 Euro schon fast rechtfertigte. Fast – denn natürlich hatten wir Hunger! Nach der ersten Runde Prosecco ging es auch schon mit der Vorspeise los: Antipasti, Käse und Schinken. Begleitend zum Essen gab es kleine Umzüge von Fahnenschwenkern und den Figuren der Sage in historischen Kostümen. Nach der Vorspeise kam dann der heiß ersehnte erste Gang: die nodi d’amore. Handgefertigte Tortellini stehen für die romantischen “Liebesknoten” aus derLegende. Hier beim Fest sind es ganze 600.000 Stück, die im Vorfeld zubereitet wurden, so dass jeder Gast so oft nachbestellen kann, wie er möchte. Zugegeben, die Tortellini im Vorjahr waren in ihrer Intensität und durch die vielen verschiedenen Geschmäcker kulinarisch überzeugender. Für die Vielzahl der Gäste – 2.700 Personen – wäre das wahrscheinlich nicht machbar. So gab es beim Fest zwei Sorten: die klassiche Fleischfüllung und eine vegetarische Variante mit Ricotta und Kräutern. Zu Hauptgang (Fisch mit gegrilltem Gemüse) und Dessert (Meringue Kuchen mit Eis und Fruchtspieß) war die Sonne hinter der Brücke verschwunden und Scheinwerfer tauchten die Szenerie in angenehmes Licht. Zum Menü gab es Weiß- und Rotwein – so viel man wollte.

Weinglas auf Nudelfest

Stimmungsvolles Ambiente – Wein ist im Preis inbegriffen und darf zu den Nudeln genossen werden

Antipasti

Als Vorspeise gab es typische Antipasti – jeder Gast erhält das gleiche Gedeck

Festdamen mit Tortellini

Diese Festdamen präsentieren stolz die handgemachten Tortellini

Festmädchen Italien

Sind diese zwei Festmädchen nicht bezaubernd?

Festpaar in Borghetto

Dieses Festpaar stellt das Paar aus der Sage nach. Sie knoteten das Tuch, das danach als Nudel interpretiert wurde

Menü des Tortellinifestes

Das Gedeck auf dem Tortellini-Fest

Tortellinibäcker in Italien

Die Vorbereitungen kurz vor dem Fest laufen auf Hochtouren. Jedes Hotel hat seinen eigenen Platz an der Tafel

Tortellini aus Borghetto

Die berühmten handgemachten Tortellini aus Borghetto

Festtafel Tortellinifest

Den Gast erwartet diese riesige Tafel in Borghetto

Trommler in Borghetto

Den Besuchern wird viel geboten. Hier marschieren Trommler die Tafel entlang

Feuerwerk, Geschenke und ein wundervoller Abend

Das Highlight des lauen Sommerabends folgte dann direkt nach Kaffee und Grappa: jeder Gast bekam eine Kerze in einem bunten blumenförmigen Halter, die Scheinwerfer wurden ausgeschaltet und über der Scaliger-Burg begann das zauberhafte minutenlange Feuerwerk. Danach sind wir noch einige Zeit mit unseren Tischnachbarn (Deutsche) sitzen geblieben und haben mit einigen Gläsern Wein auf den durch und durch gelungenen Abend angestoßen, während um uns herum bereits abgebaut wurde. Als der letzte Schluck Wein leer getrunken war, war die ganze große Gesellschaft glücklich beschwingt auf dem Heimweg. Und noch bevor wir satt und ein bisschen beschwipst ins Bett gefallen sind, haben wir beschlossen – an dieser Tradition halten wir auch im nächsten Jahr auf jeden Fall fest!

Feuerwerk Borghetto

Zum Abschluss dieses wunderschönen Festes gibt es ein stilvolles Feuerwerk

Kerzen an der Tafel

Am Abend bekommt jeder Gast diese schönen Kerzen geschenkt. Die Tafel verwandelt sich in ein langes Lichtermeer

Disclaimer: Alle Fotos wurden von unserer Gast-Reporterin Marion Homm gemacht

Fakten zu Borghetto am Gardasee:

  • eine der schönsten Ortschaften am Gardasee
  • Der Name heißt auf italienisch kleines Dorf
  • Früher war Borghetto ein kleines Fischerdörfchen
  • das ehemalige Festungsdorf Borghetto di Valeggio wurde um 1400 gegründet
  • Borghetto liegt südlich des Gardasees am Fluss Mincio
  • Borghetto ist berühmt durch das Tortellinifest “Festa del nodo d’amore”
  • Festa del Nodo d’Amore heißt übersetzt: Fest der Liebesknoten
  • es findet jährlich am dritten Dienstag im Juni statt
  • auf der Ponte Visconteo (Viskontibrücke) sitzen dann 4000 Gästen an zwei 600 m langen Tischen
  • Am Ende findet ein Feuerwerk auf der Scaligerburg statt

Empfehlenswerte Bücher, Karten und Reiseführer zum Gardasee

Zahlen und Fakten über den Gardasee

  • Der Gardasee nimmt eine Fläche von 370 Quadratkilometern ein
  • Der größte See Italiens ist fast 52 Kilometer lang
  • Im See befinden sich fünf Inseln
  • Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht
  • Im September und Januar gibt es die wenigsten Regentage – nämlich fünf
  • Hotels und Campingplätze haben in der Regel von Ende März bis Anfang Oktober geöffnet
  • In den Wintermonaten haben viele Unterkünfte und Restaurants geschlossen
Du suchst noch mehr Top-Sehenswürdigkeiten? Dann schau doch mal hier: Amsterdam | Arizona | Bamberg | Barcelona | Bodensee | Bremen | Colmar | Dänemark | Frankfurt (Main) | Gardasee | Glasgow | Island | Jammerbucht | Korsika | Kreta | Lindau | Lofoten | Málaga | Mallorca | Oslo | Paris | Prag | Ringkøbing-Skjern | Salzburg | Seychellen | Shanghai | Sizilien | Skagen | USA Südwesten | Utah | Venedig | Verona | Wien  
 

Deine Meinung ist uns wichtig

Du warst auch schon in dem traumhaften Örtchen Borghetto oder beim Tortellini-Fest? Was hat dir dort am besten gefallen? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Psssst, schau mal, das könnte dich interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Jetzt anmelden: Der Newsletter für Abenteurer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Spannende Reisereportagen, spektakuläre Wanderungen und nützliche Foto-Tipps direkt in dein Postfach! Melde dich  hier kostenlos an. Als Abonnent hast du außerdem die Chance auf tolle Preise.

2 replies
  1. Sandra Mühlner says:

    Einen klasse Artikel hat euer Gast da geschrieben. Von dem Fest hatte ich schon gehört! Die Bilder sind ja traumhaft – jetzt habe ich Sehnsucht nach Italien und Pasta! Liebe Grüße, Sandra.

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *