Dominica – Tag 8 – Die schönsten Wasserfälle

Wasserfall-Tour auf Dominica

Sultan Falls, Spanny Falls & Jacko Falls

Gleich drei absolut atemberaubende Wasserfälle wollen wir heute erkunden: Die Sultan Falls, die Spanny Falls und die Jacko Falls. Wasserfälle gehören auf Dominica zu den Top-Highlights. Viele Tagestouristen, die mit dem Kreuzfahrtschiff kommen, schauen sich den  Emerald Pool oder die Zwillingswasserfälle  Trafalgar Falls an. Die sind beide wunderschön, aber zur Hauptsaison stark überlaufen. Die  Wasserfälle, die wir heute anschauen, sind fast ein Geheimtipp – und ebenfalls atemberaubend schön.

Dominica wurde von Wirbelsturm Maria 2017 schwer getroffen. Vieles wurde zerstört, vieles aber auch schon wieder aufgebaut. Wir haben uns im Juni 2018 auf Dominica umgesehen. Diese Recherchereise wurde unterstützt von  Discover Dominica.

Die Fotos in diesem Artikel wurden mit der Nikon D810 und der Sony Alpha 6000 geschossen. Was wir sonst noch so dabei haben auf unseren Wanderungen und Reisen? Hier geht es zu unserer Fotoausrüstung.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. So können wir euch hoffentlich noch lange begeistern.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Tripadvisor | Flipboard | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Die Sultan Falls

Heute ist es schon am Morgen ziemlich bewölkt – wir sind gespannt, wie sich das Wetter im Tagesverlauf ändert. Wir fahren immer höher und höher und haben bald einen tollen Blick auf die Küste und die grünen Berge im Hinterland. Irgendwo im Nirgendwo hält unser Fahrer Oris an einer Baustelle – hier geht es zu den Sultan Falls. Wirbelsturm Maria hat hier ziemlich gewütet und auch das Schild, das hier einst stand und auf die Sultan Falls hinwies, weggerissen. Gut, einen ortskundigen Fahrer dabei zu haben. Die Besitzer sind nicht da – so sparen wir uns den Einritt, der bei etwa fünf US-Dollar liegen dürfte. So ganz genau weiß es auch Oris nicht.

Wir folgen einer Betonstraße bergab und lassen die Baustelle rasch hinter uns. Nach etwa zehn Minuten endet die Straße im Nichts. Links führt ein Trail in den Urwald und zu den Sultan Falls. Der Weg ist gut begehbar. Es geht ein wenig über Stock und Stein nach unten. Alles ist nass und es ist relativ glatt – feste Schuhe sind daher sehr zu empfehlen.

Auf dem Weg eröffnet sich schon der Blick auf einen anderen Wasserfall in der Ferne – das sind aber nicht die Sultan Falls. Die hören wir aber schon – weit kann es nicht mehr sein. Ein paar Minuten später stehen wir auf einer großen Holzplattform und direkt vor den Sultan Falls. Die Plattform ist halb eingestürzt und die Treppe hinab zum kleinen See vor dem Wasserfall nicht mehr begehbar – hier muss man aktuell klettern.

Die Sultan Falls sind absolut beeindruckend. Das kristallklare Wasser rauscht an mehreren Stellen in die Tiefe und sammelt sich in einem Becken. Dieser Ort ist ein ganz besonderes Highlight auf Dominica. Außerdem sind die Sultan Falls in der Hochsaison bei Weitem nicht so überlaufen wie etwa die Trafallgar Falls oder der Emerald Pool. Wir verbringen fast eine Stunde an den Sultan Falls – und sind vollkommen ungestört.

Sultan Falls Plattform

Biggi steht vor der eingestürzten Treppe hinab zum Wasserbecken der Sultan Falls. Hier wäre aktuell Klettern angesagt. Es ist aber extrem glatt und das Holz ist morsch

Sultan Falls

Der größere der Wasserfälle der Sultan Falls

Empfehlenswerte Reiseführer zu Dominica und zur Karibik

Die Spanny Falls

Unser nächstes Ziel sind die Spanny Falls, die nur ein paar Minuten mit dem Auto von den Sultan Falls entfernt liegen. Die Spanny Falls befinden sich ebenfalls in Privatbesitz. Der Eingang ist aber nicht zu verfehlen. Schon von weitem sticht uns das bunte Haus ins Auge. Wir zahlen zehn Ostkaribische Dollar pro Person und machen uns auf den Weg zu den Wasserfällen. Uns führt wieder eine Betonstraße tiefer in den Dschungel. Nach ein paar Minuten endet die Straße und geht in einen schönen Wanderweg über. Der Trail ist bestens in Schuss und nach Maria offenbar teilweise komplett renoviert worden.

Rund eine Viertelstunde brauchen wir zu den Spanny Falls. Direkt am Wasserfall gibt es eine große Plattform, von der aus wir den ganzen Wasserfall sehen. Eine Steintreppe führt direkt hinunter zum Wasser. Da ein heftiger Schauer über uns hereinbricht, stürzen wir uns in die kühlen Fluten. Das Wasser ist herrlich frisch und wer das steinige Ufer überwunden hat, kann in tiefem Wasser ein paar Runden schwimmen, während der Wasserfall neben einem plätschert. Auch hier sind wie wieder ganz alleine.

Eingang Spanny Falls

Die Spanny Falls sind nicht zu verfehlen

Wanderweg Spanny Falls

Der Wanderweg zu den Spanny Falls ist bestens ausgebaut

Spanny Falls

Biggi steht im Becken der Spanny Falls

Die Jacko Falls

Nur ein paar Autominuten weiter liegen die Jacko Falls. Auch hier kostet der Eintritt zehn Ostkaribische Dollar. Die Jacko Falls befinden sich fast direkt an der Straße. Die erste Plattform ist sogar für Rollstuhlfahrer geeignet. Von der Plattform haben wir schon einen tollen Blick auf die Jacko Falls, die aber deutlich kleiner sind als die Sultan Falls und die Spanny Falls. Schön sind sie trotzdem. Aktuell ist es sogar nur ein Wasserfall – und nicht mehrere, wie der Name vermuten lässt.

Ein Weg führt hinab direkt zu dem Wasserfall. An den Jacko Falls erkennt man die Schäden durch Maria noch recht deutlich. Im Wasser liegen große Baumstümpfe – und am Ufer Tonnen von Holz. Zum Baden ist das kleine Wasserbecken derzeit kaum geeignet – dafür liegen einfach zu viele Äste im Wasser. Ein schöner Anblick sind die Jacko Falls aber trotzdem.

Pflanze im Urwald

Eine Pflanze im Urwald

Weg zu den Jacko Falls

Schon der Weg zu den Jacko Falls ist traumhaft schön

Jacko Falls

Der Wasserfall ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn man hier aktuell eher nicht Baden kann

Wasserfall-Tour auf Dominica

Unsere Wasserfall-Rundtour endet an den Jacko Falls. Die drei Wasserfälle sind in jedem Fall einen Besuch wert. Außerdem ist keiner der drei Wasserfälle so überlaufen wie der Emerald Pool oder die Trafalgar Falls. Schon deswegen haben die Wasserfälle ihren Reiz. Wer aus der Hauptstadt Roseau mit dem Taxi fährt, muss mit rund die 200 US-Dollar rechnen. Günstiger wird es, wenn man sich das Taxt teilt. Sechs Leute kann ein Taxi auf Dominica leicht mitnehmen.

Unsere Dominica-Reise im Überblick

Tag 1 Pferdereiten, Indian River und “Fluch der Karibik” | Tag 2 Voluntourism und Wegbau (Waitukubuli National Trail) | Tag 3 Emerald Pool & die Kalinagos | Tag 4 Titou Gorge, Trafalgar Falls und Wotten Waven Pools | Tag 5 Wanderung durch den Dschungel | Tag 6 Freshwater Lake, Soufrière, Champagne Reef & Scotts Head | Tag 7 Mero Beach und Salisbury Beach | Tag 8 Wasserfall-Tour | Tag 9 Das erste Mal Tauchen

Empfehlenswerte Reiseführer zu Dominica und zur Karibik

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon auf Dominica? Welche Orte haben dir besonders gut gefallen? Vielleicht hast du ja auch noch den einen oder anderen Tipp für eine Dominica-Reise? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns!

Psssst, schau mal, das könnte dich interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Jetzt Anmelden: Der Newsletter für Abenteurer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Spannende Reisereportagen, spektakuläre Wanderungen und nützliche Foto-Tipps direkt in dein Postfach! Melde dich  hier kostenlos an. Als Abonnent hast du außerdem die Chance auf tolle Preise.

2 replies
  1. Amelie says:

    Toll! Als Wasserliebhaber muss ich diese Tour doch machen. Danke für die Eindrücke und die tollen Bilder. Hoffentlich kann ich die Tour ganz bald machen. Liebste Grüße vom Kalterer See :)

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *