Alle Infos zum Eilean Donan Castle
HomeReisetipps Schottland

Eilean Donan Castle: Lohnt sich der Besuch?

Raues Wetter, schroffe Küsten und imposante Burgen und Schlösser - so stellt man sich Schottland vor. Viele Besucher kommen genau wegen der vielen ybYBurgen und Schlösser. Von vielen stehen heute nur noch ein paar Grundmauern, aber einige der imposanten Wehranlagen und Adligen-Wohnsitze haben die Zeit recht gut überstanden oder wurden wieder aufgebaut.

Eines der imposantesten und Schlösser Schottlands ist das Eilean Donan Castle in der Nähe des kleinen Ortes Dornie (an der A87, die auf die Isle of Skye führt). Und das Beste: Du kannst das Eilean Donan Castle sogar besuchen, durch die dunklen Gänge schlendern und geheime Wendeltreppen erkunden. Wir nehmen dich mit auf einer faszinierenden Reise in die Vergangenheit.

Aktualisiert am 05.03.2022

Das Eilean Donan Castle ist ein Highlight auf jedem Roadtrip

Das Eilean Donan Castle wurde im 13. Jahrhundert errichtet und ist ein absoluter Hot-Spot für Besucher aus aller Welt! Die Parkplätze sind riesig und immer voll.

Schon von weitem bietet das Schloss, das auf einer Insel liegt, an der drei Seen zusammentreffen, eine unglaublich tolle Fotokulisse. Nimm dir die Zeit und genieße die atemberaubende Szenerie. Es lohnt sich auch, auf die nahe Straßenbrücke zu gehen und das Schloss aus dieser Perspektive anzuschauen. Die Straße ist zwar stark befahren, aber es gibt einen breiten Gehweg. Der Blick von hier auf das Schloss ist wirklich atemberaubend.

Blende einmal den Verkehrslärm aus und stell dir vor, wie sich wohl vor Hunderten Jahren die Menschen gefühlt haben, als sie Bollwerk inmitten dieser grandiosen Landschaft gesehen haben. Bei Flut ist das Schloss übrigens komplett von Wasser umgeben. Eine Steinbrücke ist der einzige Weg hinüber auf die Landzunge. Bei Ebbe kann man (zumindest theoretisch) trockenen Fußes zum Schloss kommen (das ist aber natürlich verboten).

Eilean Donan Castle
Das Eilean Donan Castle ist eines der meistfotografierten Motive in Schottland
Eilean Donan Castle mit Steinbrücke
Das Schloss ist bei Flut nur über diese lange Steinbrücke zu erreichen. Ist das nicht ein Postkartenmotiv?
Eilean Donan Castle
Das Eilean Donan Castle von der Straßenbrücke aus gesehen. Die meisten Besucher sparen sich die fünf Minuten Fußweg. Dabei ist diese Perspektive doch absolut genial
Eilean Donan Castle mit Ginster
Der gelb blühende Ginster ist ein guter Vordergrund für tolle Aufnahmen des Schlosses

Im Inneren des Eilean Donan Castle

Natürlich ist das Eilean Donan Castle auch von Innen absolut spektakulär. Der Eintritt in das Schloss von 10 Pfund (inklusive Audioguide, der sehr gut ist) ist jeden Pence wert. Du kannst fast die komplette Anlage besichtigen und erfährst sehr viel über die Geschichte des Schlosses, der Clans und von Schottland allgemein.

Wusstest du schon welche Kilt-Farbe für welches Ereignis steht? Und weißt du, wie eine Schloss-Küche früher aussah? All das kannst du hier erleben. Wenn du Geschichtsinteressiert bist, wird dir das Eilean Donan Castle super gut gefallen. Es macht einfach Spaß, die vielen Räume zu entdecken und engen Wendeltreppen nach oben zu steigen. Kinder kommen im dem Schloss natürlich auch voll auf ihre Kosten. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich in die Zeit der Ritter zurückzuversetzen.

Wir sind durch das ganze Schloss gelaufen und haben die unzähligen kleinen Wendeltreppen ausgekundschaftet. Nach deinem Besuch kannst du sogar einmal um die komplette Anlage laufen. Zudem kannst du in der Burg Fotos mit einem Schotten in der typischen Tracht machen. In der Burg selbst darfst du in den Zimmern allerdings nicht fotografieren oder filmen. Das ist aber auch verständlich, weil dort sehr persönliche Bilder und Fotos des Clans ausgestellt sind. Das macht das Erlebnis in dem Schloss noch viel authentischer.

Im Inneren des Eilean Donan Castle
Ganz am Anfang der Rundtour durch das Eilean Donan Castle gibt es einen Ausstellungsraum. Hier kannst du noch Fotos machen. Im Herzen des Schlosses ist das dann verboten

Ein Blick in die Vergangenheit

Das Eilean Donan Castle blickt auf eine bewegende Vergangenheit zurück. Im 12. oder 13. Jahrhundert (so genau weiß man das heute nicht mehr) wurde unter der Regentschaft von König Alexander II. oder König Alexander III. die erste Burg zum Schutz vor den Wikingern auf der kleinen Insel errichtet.

Andere Quellen geben als Jahr, in dem der Bau begonnen wurde, 1220 an (damals herrschte Alexander II.). Die einstige Burgmauer ist heute nicht mehr vorhanden. Im Laufe der Jahrhunderte war die Burg immer wieder Schauplatz einschneidender geschichtlicher Ereignisse.

Im April des Jahres 1719 besetzten spanische Soldaten unter Führung des schottischen Adligen George Keith, 10. Earl Marischal, die Burg. Die englische Krone schickte drei Fregatten und lies die Burg nach einem Dauerbombardement stürmen und schließlich sprengen.

Zwischen 1719 und 1911 verfielen die alten Mauern der so geschichtsträchtigen Wehranlage. 1912 erwarb John MacRae-Gilstrap die Ruine und begann mit ersten Wiederaufbaumaßnahmen. 20 Jahre später, im Jahr 1932, war das Werk vollbracht und die Burg (mit ein paar Veränderungen) strahlte in altem Glanze. Nach dem Tod von John MacRae-Gilstrap im Jahr 1937 blieb das Schloss lange unbewohnt. 1955 wurde das Eilean Donan Castle von Mr John MacRae, dem Enkel von John MacRae-Gilstrap, als Museum für Besucher eröffnet. Die Burg ist auch heute noch Stammsitz des schottischen Clans der Macrae.

Das Eilean Donan Castle in Film und TV

Das Schloss könnte schöner kaum sein. Klar, dass das auch Filmemacher entdeckt haben. 1948 war Eilean Donan Castle bereits in „Bonnie Prince Charlie“ mit David Niven zu sehen. In den Jahren darauf folgten unter anderem „The Master of Ballantreee“ (1953), „The New Avengers“ (1976), „Highlander“ (1986), „Loch Ness“ (1996) und „James Bond – The World is Not Enough“ (1999).

Lohnt sich ein Besuch des Eilean Donan Castle?

Absolut! Es gibt wirklich viele Schlösser und Burgen in Schottland, aber das Eilean Donan Castle ist ein absolutes Top-Highlight auf jeder Schottland-Reise. Das Schloss gehört nicht umsonst zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Schottland.

Das von Wasser umgebene Schloss mit der steinernen Brücke ist so etwas wie das „Ideal“, wenn man an eine Burg oder an ein Schloss in Schottland denkt, ein wenig vergleichbar mit Schloss Neuschwanstein in Bayern (das ja Vorlage für die Disneyland-Schlösser gilt). Auch das Innere ist ein Highlight und wirklich sehenswert. Wir würden das Eilean Donan Castle jederzeit wieder besuchen und können es auch jedem sehr empfehlen.

Eintrittspreise

Sicherheitshinweise

Taschen und Rucksäcke sind in dem Schloss verboten. Bitte lass alles im Auto. Wenn du nicht mit dem Auto anreist: Es gibt Münzschließfächer, in denen du Taschen und Rucksäcke deponieren kannst.

Nützliche Links

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Schottland Talisker Bay: Traumhafte Familienwanderung für Groß und Klein

Artikel lesen
Alle Infos zum Dunvegan Castle in Schottland

Schottland: Warum das Dunvegan Castle ein Muss auf der Isle of Skye ist

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Schottland

Schottland Sehenswürdigkeiten: 23 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen

Schottland: die Fairy Pools

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Glasgow

Glasgow Sehenswürdigkeiten: 12 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh

Edinburgh Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen