Top-Sehenswürdigkeiten in Riva del Garda
HomeReisetipps Italien

Riva del Garda Top-12-Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst

Von der Uferpromenade Riva del Gardas blicke ich direkt auf den Gardasee. Windsurfer drehen ihre Runden, Kitesurfer machen ihre fantastischen Sprünge, Segler sind draußen. Hier oben, direkt am nördlichsten Punkt des Gardasees, sind die Windverhältnisse perfekt für Sportler aller Art. Genug Wind bedeutet, dass gerade Riva del Garda DER Ort für diese Sport-Aktivitäten ist.

Doch auch die Mountainbiker lieben die Stadt. Hier findet jährlich Anfang Mai das Bike Festival statt. Es treffen sich die Mountainbiker zum Auftakt für Touren am Gardasee.

Riva del Garda hat rund 17.000 Einwohner. Die Geschichte des kleinen Städtchens reicht zurück bis in die vorrömische Zeit. Wir haben die zweitgrößte Stadt des Gardasees erkundet und tolle Sehenswürdigkeiten für dich entdeckt.

Wir nehmen dich nun mit auf einen Rundgang durch Riva del Garda und zeigen dir die besten Spots. Garantiert haben wir ein paar Tipps, die du noch nicht kanntest.

Aktualisiert am 16.03.2022

1. Piazza III Novembre

Wir starten unseren Rundgang in Riva del Garda an der prominenten Piazza III Novembre, eine der Top-Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt am Gardasee. Dieser große Platz war früher das Wirtschaftszentrum Riva del Gardas. Wenn du die Augen schließt, kannst du das geschäftige Treiben Revue passeieren lassen. Geldwechselstuben, Stände, Händler boten ihre Ware an. Sicherlich war hier auch sonst sehr viel geboten. In der Zeit Napoleons Regierung wurde der Platz neu gestaltet und noch pompöser ausgebaut.

An der Piazza III Novembre steht der Torre Apponale, der Palazzo Pretorio und das heutige Rathaus, das del Proveditor. Dieses wurde von 1475 bis 1482 errichtet.

Von der Piazza III Novembre kannst du direkt an den kleinen Hafen direkt in der Stadt laufen. Mein Rat: kauf dir eine Kugel Eis und setze dich an die Hafenmauer. Es ist echt schön hier.

Hafen von Riva del Garda
Der kleine Hafen von Riva del Garda

2. Torre Apponale

Direkt an der Piazza III Novembre steht ein riesiger Turm, der Torre Apponale. Der Turm ist 35 Meter hoch und von dort oben hast du einen herrlichen Blick über den Ort. Von hier aus siehst du den alten Hafen, die Wasserburg Rocca und den Palazzo Pretorio. Errichtet wurde der Torre Apponale zum Schutz der Stadt und des Hafens. Übrigens ist der Standort die perfekte Kulisse für ein Instagram-Bild. Geöffnet ist der Turm von März bis November von 10-18 Uhr. Der Eintritt kostet 2 Euro.

Blick auf den Torre Apponale, eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Riva del Garda
Der Torre Apponale gehört definitiv zu den Top-Attraktionen der kleinen Stadt
Blick über die Dächer von Riva del Garda
Der Blick über die Dächer von Riva del Garda ist einfach traumhaft

3. Palazzo Pretorio

Auf dem großen Platz des dritten Novembers befindet sich das Palazzo Pretorio. Dieses pompöse Gebäude stammt ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Heute hat es leider sehr viel an Glanz verlören und müsste renoviert werden. Früher war dort das alte Rathaus Riva del Gardas untergebracht.

Der Palazzo Pretorio diente früher als Gerichtsgebäude. Anfang des 19. Jahrhunderts stürzte jedoch ein Teil des Palastes ein. Das Gebäude wurde wiederaufgebaut, vergrößert. In den 1980er Jahren wurden die Stuck und Fresken an der Fassade freigelegt.

An das Palazzo schließt sich ein Torbogen an, der viele Innschriften enthält. Unter anderem altrömische und hebräische.

Säulenhalle im Palazzo Pretorio
Die Säulenhalle des Palazzo Pretorio solltest du auf einem Rundgang durch die Stadt unbedingt anschauen

Empfehlenswerte Reiseführer

Du suchst einen gedruckten Tippgeber für deine Reise an den Gardasee und nach Riva del Garda? Folgende Reiseführer können wir dir sehr ans Herz legen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Kirche San Rocco

Direkt neben dem Platz des dritten Novembers befindet sich, versteckt hinter einem Torbogen linker Hand eine alte Kirche. Die Kirche San Rocco wurde gegen einen Ausbruch der Pest errichtet.

Heute steht nur noch der Altar, der aus farbigen Steinen aus den trentiner Steinbrüchen errichtet wurde. Im ersten Weltkrieg fiel eine Bombe genau auf das Gebäude. Nur der Altar blieb erhalten. Er ist jetzt als offene Kapelle gestaltet, die jeder besuchen kann. Sie enthält die Statue des heiligen Rochus, der als Pestheiler bekannt war. Er ist heute der Schutzheilige gegen Seuchen und die Pest.

Ein Blick in die kleine Kirche San Rocco sollte auf keinem Rundgang durch Riva del Garda fehlen

5. Porta Bruciata

Direkt an den Platz des dritten Novembers angrenzend ist die Porta Bruciata. Sie wird auch verbranntes Tor genannt. Sie ist eines der letzten Stadttore Riva del Gardas. 1406 schossen die Mailänder während der Besatzung dieses Tor in Brand.

Das Porta Bruciata in Riva del Garda
Unser Tipp: Das Porta Bruciata gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Riva del Garda

6. Die Via Marocco – das Kleine Marokko

Ganz versteckt in einer kleinen Nebenstraße befindet sich das sogenannte „Kleine Marokko“ Riva del Gardas. Vom Platz des dritten Novembers aus, gehst du linker Hand durch eine schale Gasse mit einem Torbogen. Jetzt befindest du dich schon in der Via Marocco. Dieser Teil ist der älteste der Stadt. Bunte, kleine verwinkelte Häuser reihen sich aneinander.

Du läufst nun die enge kleine Straße entlang und stößt auf einen größeren Platz mit einem Brunnen. Die Piazza Marocco war ursprünglich der Teil, in dem sich die alte Burgruine der Stadt befand. Ihre erste Erwähnung findet sie 1483. Sie wurde Quadra Castello, also Quaderburg genannt. Von der Piazza aus siehst du auch die mittelalterliche Stadtmauer. Wehrgänge oder gut erhaltene Teile der Stadtmauer finden sich bisweilen in den Gemüsegärten der Häuser wieder.

Das prominente Bauwerk, der Palazzo del Vescovo, stammt aus dem 14. Jahrhundert. Es ist ein tolles Beispiel der damaligen Renaissance Baukunst. Links davon steht noch ein altes Waschhaus.

Was die Via Marocco ausmacht? Nun, das unscheinbare Sträßelchen liegt vom Platz des 3. Novembers aus super versteckt hinter einem Torbogen. Die bunten Häuser und ganz oben der Palazzo vermitteln durchaus ein klein wenig Marokko-Flair. Dazu kommt der geschichtliche Hintergrund, der ein Flanieren durch die Straße zu etwas Besonderem macht.

Ein Hausnummernschild in der Via del Marocco
Nummer 13 in der Via del Marocco
Blumenfenster in Riva del Garda
Dieses Blumenfenster in Klein Marokko ist ein tolles Fotomotiv
Gasse in Klein Marokko in Riva del Garda
Es macht einfach Spaß, durch Klein Marokko zu schlendern

7. Porta San Marco

Wir laufen von der Piazza Marocco aus durch einen Torbogen und biegen links in das Tor Porta San Marco. Dieses Tor wird auch das Venezianische Tor Riva del Gardas genannt.

Biggi im Porta San Marco
Das Porta San Marco

8. Porta San Guiseppe

Unser Rundgang führt uns nun die Straße entlang direkt zum Porta San Guiseppe ab. Es wirkt zunächst wie ein normales Stadttor auf uns. Allerdings befinden wir uns gerade mitten in einer alten Kirche. Sobald du deinen Blick zur Decke schweifen lässt, siehst du, dass ein altes Deckenfresko durchaus an eine frühere Kirche erinnert. An der Seite des Durchgangs befinden sich zudem noch alte Marmor-Säulen.

Die Kirche gehörte zu den ältesten sakralen Gebäuden der Stadt. Wie der Name schon sagt, war sie dem Heiligen Josef (Giuseppe) geweiht. Erstmalig erwähnt ist sie 1275. Neben den Säulen und dem markanten Deckenfresko findest du noch alte Stuckarbeiten. Besondere Beachtung sollte die Bordüre aus Stuck und grünen Ornamenten bekommen.

Tipp: Direkt am Porta San Guiseppe befindet sich ein uriges Antiquitätengeschäft und Buchladen in einem. Hier bekommst du handgefertigte Karten, Poster, Lesezeichen, die alle handgefertigt und nur dort erhältlich sind. Es lohnt sich dort stöbern zu gehen.

Antiquariat am Porta Guiseppe
In diesem Antiquariat direkt am Porta Guiseppe lohnt es sich reinzuschauen. Zudem gibt es hier auch ganz tolle Postkarten zu kaufen

9. Bastione

Wenn du dich nach unserem Stadtrundgang noch fit fühlst, kannst du noch einen Spaziergang zur Bastione hinauf machen. Auf einem Hügel, etwa 200 Meter über der Stadt thronen die Überreste der Bastione. Gerade wird ein Aufzug errichtet, der dann – mit tollem Panoramablick auf die Stadt – hinauf zur Bastione führt. Aktuell ist sie nur Fußläufig über einen kleinen Weg zu erreichen

10. Die Burg Rocca

Die direkt am See und auch im See gebaute Burg Rocca stammt aus dem 12. Jahrhundert. Heute befindet sich das städtische Museum in der Burg. Dort findest du alte Gemälde sowie historische Ausgrabungsfunde. Die erste urkundliche Erwähnung findet sie 1124. Am Gardasee sollten viele Burgen so ausgebaut werden, dass sie einem Ansturm statthalten konnten. Die Scaliger vergrößerten vor diesem Hintergrund die Burg.

Später war die Burg Sitz des Bischofs von Cles, der allerdings nicht oft vor Ort war. Später wurde die Burg renoviert und Bischof Cristoforo Madruzzo machte sie 1568 zu seinem Bischofsitz. 1852 übernahm die österreichische Regierung die Burg und es enstand daraus eine Kaserne. So kam es, dass die Türme verkleinert und ein Erdwall in Richtung See angebracht wurde.

Blick auf die Burg Rocca mit Bergen im Hintergrund
Die Burg Rocca ist ein absolutes Highlight in dem kleinen Örtchen und am Gardasee

11. Park rund um die Rocca und die Seepromenade

Der Park rund um die Burg ist sehr schön angelegt. Hier fährt auch ein kleiner Bummelzug entlang, der Gäste, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, durch die Stadt bringt.

Stadtpark mit der Burg Rocca
Der kleine Park an der Burg Rocca lädt zu einer kleinen Pause – vielleicht mit einer Kugel Eis – ein

Du läufst direkt am See entlang und kannst die komplette Promenade flanieren. Wir raten dir entweder deinen Rundgang druch die Stadt direkt hier zu beginnen oder ihn dort zu beenden.

Die Uferpromenada in Riva del Garda
Die Uferpromenade mit Blick über den Gardasee gehört zu den Orten, die du unbedingt sehen und erleben musst

12. Die alte Ponalestraße

Am nördlichen Westufer des Gardasees verläuft die alte Ponalestraße (Sentiero del Ponale di Giacomo Cis). Sie führt am nördlichsten Punkt des Gardasees vorbei, immer am Ufer entlang. Du passierst das bunte Wasserkraftwerk der Stadt.

Nach rund 5,5 Kilometern erreichst du Biacesa, der Eingang des Ledrotals. Auf diesem Spaziergang kommst du durch acht Tunnel, die zu unterschiedlichen Zeiten errichtet wurden. Die Ponalestraße ist auch bei Fahrradfahrern sehr beliebt und eine der Top-Ausflugsziele für Biker am Gardasee.

Die Ponalestrasse mit Blick auf Riva del Garda
Die Ponalestrasse verbindet Riva del Garda mit dem Val di Ledro und ist bei Wanderern und Radfahrern äußerst beliebt. Autos fahren hier nicht

Wo gibt es in Riva del Garda das beste Eis?

Eisdiele in Riva del Garda mit Eiskugel
Das Eis in der Gelateria Flora können wir sehr empfehlen

Essen gehen in Riva del Garda

Das Restaurant Il Gallo
Sieht das nicht nett aus? Also ich würde hier gerne abends mit einem Gläschen Wein sitzen

Markt in Riva del Garda

Zweimal im Monat findet in Riva del Garda der Markt statt. Und zwar immer am zweiten und vierten Mittwoch im Monat. Neben Gemüse, Obst und regionalen Produkten findest du dort auch Kleidung und Accessories.

Wo in Riva del Garda parken?

In Riva del Garda kannst du eigentlich überall gute Parkplätze finden. Wenn du jedoch keine Lust hast ewig nach einer kleinen Lücke am Straßenrand zu suchen, dann empfehle ich dir den zentralen Parkplatz an der Tourismus-Information. Hier haben viele Autos Platz.

Jetzt hoffe ich, dass ich dir Lust auf einen Rundgang in Riva del Garda machen konnte. Die Stadt ist super charmant und bietet wirklich tolle Sehenswürdigkeiten.

Artikel teilen

2 Kommentare

  • - Johannes

    Super informativer Artikel, und (wie immer :D) sehr schöne Fotos, da packt mich doch gleich das Fernweh. Für den Bike-Urlaub halten wir uns lieber etwas weiter nördlich und machen die Trails und Radwege in Südtirol unsicher, aber der Gardasee ist ein Muss auf jeder längeren Reise nach Norditalien, schon allein um in einem der vielen kleinen Gasthöfe Fisch essen zu gehen!

    LG Johannes

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Verona

Verona Sehenswürdigkeiten: 12 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Das Tortellini-Fest in Borghetto am Gardasee

Gardasee-Geheimtipp: Das Tortellini-Fest in Borghetto

Artikel lesen
Alle Infos zum Rio Sallagoni Klettersteig

Rio Sallagoni: Atemberaubender Klettersteig durch die Schlucht + Tipps

Artikel lesen
Die besten Ausflugsziele für Familien mit Kindern am Gardasee

Ausflüge mit Kindern am Gardasee: 15 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
Die schönsten sehenswürdigkeiten in Sirmione am Gardasee

Sirmione Sehenswürdigkeiten: 9 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen

Gardasee: Wanderung auf den Monte Cadria

Artikel lesen