Alle Infos zur Wanderung um den Kochelsee
HomeWanderungen Deutschland

Kochelsee Wanderung: Schöne Familientour mit Schifffahrt + Top-Fotospots [mit Karte]

Der Kochelsee gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Münchner Umland. Der schöne Bergsee liegt traumhaft am Rande der Bayerischen Voralpen. Vom Seeufer hast du einen tollen Blick auf Jochberg, Herzogstand und Heimgarten - äußerst beliebte Bergtouren. Aber auch die Wanderung rund um den Kochelsee ist zu empfehlen - wenn du ein paar Dinge beachtest.

Hier findest du einen ausführlichen Tourenbericht mit allen Infos und tollen Bildern zu dieser leichten Wanderung in den Bayerischen Voralpen.

Aktualisiert am 29.05.2022

Alle Infos zur Wanderung rund um den Kochelsee

Zusammenfassung

Tourdaten

Tipp: Hier findest du eine Übersicht über die schönsten Wanderungen in Bayern.

Die Karte zur Wanderung rund um den Kochelsee

Du kannst dir den GPS-Track als GPX-Datei kostenlos herunterladen (blauer Pfeil rechts oberhalb der Karte)

Start der Wanderung

Für die Wanderung rund um den Kochelsee bietet sich der kostenlose Parkplatz in Schlehdorf an. Quasi direkt am Parkplatz findest du auch schon den bekanntesten Fotospot am Kochelsee: die Bootshäuser mit Steg. Insbesondere am Morgen tummeln sich hier oft viele Fotografen. Beachte bitte, dass du dich in einem Naturschutzgebiet befindest und die Vögel auch etwas Ruhe wollen. Lass die Drohne also zuhause .-)

Im März 2022 zerstörte ein großes Feuer die drei Bootshäuser :-(

Die drei Bootshäuser am Kochelsee am Morgen
Die drei Bootshäuer in Schlehdorf sind das bekannteste Fotomotiv am Kochelsee
Ein Schwan im Morgenlicht
Direkt an den Bootshäusern kannst du viele Wasservögel beobachten

Vom Parkplatz aus wandern wir gegen den Uhrzeigersinn zunächst auf einem Weg neben der Straße. Schon nach 800 Metern erreichen wir den Gmoala Badeplatz. Ein schöner Ort für eine Rast. Zudem finden Fotografen hier einen Steg, der sich insbesondere am Morgen zum Sonnenaufgang gut in Szene setzen lässt.

Wanderweg am Kochelsee
Der Wanderweg führt hier direkt am Seeufer entlang
Eis im Winter auf dem Kochelsee
In den Herbst- und Wintermonaten friert der See teilweise zu. Für Fotografen ist das eine tolle Gelegenheit

Wanderung auf breiten Wegen

Hinter dem Badeplatz geht’s zunächst mehr oder weniger weglos zurück auf die asphaltierte Straße (Rauter Straße), der wir eine Weile folgen. Nach 1,2 Kilometern halten wir uns an einer Gabelung links. Die Straße führt wieder in die Nähe des Ufers. Du kannst aber auch geradeaus wandern und beim nächsten Abzweig links laufen – das spielt keine große Rolle.

Der Felsenweg

Nach etwa 2,5 Kilometern endet die Bebauung und die asphaltierte Straße geht in einen Feldweg über. Der Felsenweg ist der schönste Teil der Wanderung rund um den Kochelsee und führt uns bald in den Wald.

Der Felsenweg ist ein zum Teil recht schmaler Steig, der nah an imposanten Felswänden vorbeiführt. Für Kinderwagen ist der Felsenweg unpassierbar. Zudem warnt ein Schild vor Steinschlag. Gerade nach starken Regenfällen ist hier Vorsicht angebracht.

Der Felsenweg führt oberhalb des Seeufers entlang und eröffnet immer wieder schöne Blicke über den Kochelsee. An einigen Stellen kannst du auch zum Ufer hinunter. Auf dem Felsenweg gibt es auch die einzige nennenswerte Steigung auf der gesamten Wanderung. Über Stufen geht’s einige Höhenmeter nach oben und bald wieder nach unten.

Der Felsenweg am Kochelsee
Hier macht der Felsenweg seinem Namen alle Ehre
Schmales Wegstück des Felsenweges
Sieht ganz schön luftig aus, oder? Aber keine Sorge, ein Geländer sichert diesen Teil der Wanderung
Der Felsenweg im Herbst
Besonders schön ist die Tour im Herbst, wenn sich die Blätter bunt färben
Der Blick über den Kochelsee
Der Blick vom Ufer am Felsenweg über den schönen Bergsee. Etwas störend sind die Stromleitungen

Wandern am Seeufer

Nach einer halben Stunde endet der Felsenweg wieder am Ufer des Kochelsees, ganz in der Nähe des Walchenseekraftwerks. Hier gibt es ein Informationszentrum mit Turbinenmodellen, interaktiven Darstellungen und Kommunikationstafeln.

Nach der Ausstellung kannst du dich in der „Oskar-von-Miller Einkehr am Kraftwerk“ neben den sechs 400 Meter langen Druckrohrleitungen stärken. Zudem gibt es Führungen durch das imposante Speicherkraftwerk. Mehr Infos auf der Website.

Blick auf das Walchenseekraftwerk
Bei der Wanderung rund um den Kochelsee lohnt ein Abstecher zum Walchenseekraftwerk

Kurz darauf – insgesamt sibd wir etwa eineinhalb Stunden unterwegs – kommen wir an die Bootsanlagestelle Altjoch. Wir wandern zunächst weiter am Seeufer entlang und kommen bald zurück auf eine asphaltierte Straße, die auf die viel befahrene Mittelwalder Straße führt. Es gibt aber einen Weg neben der Straße, der alsbald wieder am Ufer entlangführt.

Ein Ast am Ufer
Ein angeschwemmter Ast am Ufer
Wanderweg rund um den Kochelsee
Hier führt der Wanderweg wieder direkt am See entlang

Rast im Biergarten Grauer Bär

Der nächste lohnende Stopp (nach gut sieben Kilometern) ist im Sommer der schöne Biergarten des Seehotels Grauer Bär (Website). Hier gibt es auch eine Anlegestelle. Du kannst die Wanderung nach einer Stärkung im Biergarten also beenden und mit dem Schiff zurück nach Schlehdorf fahren.

Oder du setzt die Wanderung fort. Teilweise geht’s auf dem Gehweg neben der Straße entlang, manchmal auch direkt am Seeufer. Kunstbegeisterte machen einen Stopp im Franz Marc Museum in Kochel (Website). In dem Haus kannst du Werke des expressionistischen Malers Franz Marc und andere Kunstwerken bestaunen.

Die Anlegestelle Franz Marc Museum
Die Anlegestelle Franz Marc Museum mit Blick auf den See

Kochel

Ein Highlight der Wanderung ist die Uferpromenade in Kochel (nach gut neun Kilometern). Auf einer der vielen Bänke kannst du dem regen Treiben zuschauen und die imposante Bergkulisse genießen. In Kochel hast du die letzte Möglichkeit, das Schiff zu nehmen, um zurück nach Schlehdorf zu fahren. Am Ufer findest du noch einmal einige schöne Fotomotve.

Vielleicht magst du nach der Wanderung aber auch in der bekannten Kristall Therme Trimini (Website) entspannen? Hier findest du Thermalbecken im Innen- und Außenbereich sowie eine Saunalandschaft.

Der Bootssteg in Kochel am See
Der Bootssteg in Kochel am See. Im Sommer kannst du dir hier ein Boot leihen
Das ist der Fahrplan der Fähre. Unser Tipp: Nimm das Boot, um von Kochel am See nach Schlehdorf überzusetzen

Der lange Rückweg

Unser Tipp: Nimm das Schiff, das dich von Kochel nach Schlehdorf bringt. Der Einzelfahrschein für die Strecke ist leider sehr teuer und kostet 9,00 Euro. Die Rundfahrt auf dem Kochelsee ist dagegen mit 12,00 Euro vergleichsweise günstig. Die Familienkarte (2 Erwachsene und max. 4 Kinder) kostet 28 Euro.

Der Fußweg von Kochel nach Schlehdorf zieht sich und ist ehrlich gesagt total öde. Entscheidest du dich trotzdem für den Fußweg (was den Geldbeutel schont), lässt du die Kristall Therme Trimini (durch einen Tunnel) hinter dir. Nach der Therme gibt es noch einige schöne Bootshäuser, die ein tolles Fotomotiv abliefern.

Bootshäuser in Kochel
In Kochel gibt es noch einige schöne Bootshäuser

Wir wandern weiter am Ufer entlang (hier gibt es auch einige Bänke) und lassen den großen Parkplatz hinter uns. An der Hauptstraße (St2062) halten wir uns links. Von den zwei Brücken, die über die Loisach führen, haben wir einen schönen Blick auf den Kochelsee.

Blick über den Kochelsee mit Herzogstand
Von der Brücke über die Loisach haben wir einen schönen über den See mit dem Herzogstand

Die nächsten drei Kilometer wandern wir auf einem Fuß- und Radweg neben der viel befahrenen Hauptstraße. Das macht leider keinen Spaß. Nach einer Brücke über die Loisach biegen wir links auf einen Feldweg ab. Die Geräusche der Hauptstraße lassen wir schnell hinter uns. Wir wandern ein Stück an der Loisach entlang. In der Ferne sehen wir schon wieder die drei Bootshäuser in der Nähe des Parkplatzes.

Geh- und Radweg an der Straße
Was jetzt folgt, ist dieser öde Geh- und Radweg direkt an der vielbefahrenen Straße

An ein paar Hütten halten wir uns rechts (geradeaus endet der Weg am See) und nehmen Kurs auf die Bootshäuser. An der Anlegestelle Schlehdorf genießen wir noch einmal das Seepanorama mit den Bergen im Hintergrund.

Die 10 schönsten Fotospots am Kochelsee

Der Kochelsee bietet einige tolle Fotospots. Hier verraten wir dir die schönsten Fotomotive (wie auf unserer Wanderung gegen den Uhrzeigersinn). Hier findest du übrigens die schönsten Fotospots in Bayern.

1. Die drei Bootshäuser

Die drei Bootshäuser sind das bekannteste Fotomotiv am Kochelsee. Selbst am Morgen wirst du hier immer einige Fotografen treffen, die dieses tolle Fotomotiv ablichten. Du befindest dich hier in einem Naturschutzgebiet, Drohnenflüge sind also verboten. Zudem solltest du die Wege nicht verlassen.

Die drei Bootshäuser in Schlehdorf im Morgenlicht
Die Bootshäuser in Schlehdorf sind der Top-Fotospot
Bootshäuser am Kochelsee im Nebel
Auch das gegenüberliegende Ufer ist ein lohnendes Fotomotiv. Hier solltest du ein Teleobjektiv nutzen

2. Gmoala Badeplatz

Der Gmoala Badeplatz ist ebenfalls ein toller Fotospot. Hier kannst du den kleinen Steg schön fotografisch in Szene setzen. Aber auch am Ufer findest du ein paar Fotomotive.

Der Bootssteg am Gmoala Badeplatz
Der Bootssteg am Gmoala Badeplatz ist ebenfalls ein schönes Fotomotiv

3. Ufer am Walchenseekraftwerk

Am Ufer in der Nähe des Walchenseekraftswerks findest du einige schöne Fotomotive. Steine oder große Äste im Wasser eignen sich gut als Vordergrund. Nutze hier ein Weitwinkelobjektiv.

Ein Stein mit einem Blatt im Kochelsee
Das Ufer hinter dem Walchenseekraftwerk bietet Fotografen einige tolle Spots

4. Anlegestelle Museum

Am Ufer der Anlegestelle Museum liegen einige große Felsen im Wasser. Für mich ist das einer der schönsten Fotospots am Kochelsee.

Felsen im Wasser mit Blick über den Kochelsee
Direkt an der Anlegestelle Franz Marc Museum gibt es einige schöne Felsen im Wasser

5. Bootssteg in Kochel

An der Uferpromenade in Kochel gibt es im Sommer einen Bootsverleih. Der zugehörige Bootssteg ist ein schönes Fotomotiv. Im Sommer ist hier noch ein Schwimmsteg angebracht, der im Bild stört. Außerhalb der Saison kannst du den Steg ohne ablichten – was ich schöner finde.

Ein Bootssteg am Kochelsee im Morgenlicht
Der Bootssteg in Kochel gehört zu den Top-Fotospots

6. Bootshäuser in Kochel

Auch in Kochel findest du einige sehr fotogene Bootshäuser. Dieser tolle Fotospot liegt zwischen dem großen Parkplatz in Kochel und der Kristall Therme.

Ein Bootshaus am Kochelsee
In Kochel gibt es einige schöne Bootshäuser, die sich super als Fotomotiv machen

7. Seeufer am Parkplatz (Kochel)

Einige schöne Fotomotive findest du auch am großen Parkplatz in Kochel. Direkt am Ufer liegen oft alte Wurzeln – ein toller Vordergrund.

Morgenstimmung am Kochelsee
Direkt am Parkplatz in Kochel findest du einige schöne Fotospots

8. Loisachbrücken

Am Ortseingang Kochel führt eine Doppelbrücke über die Loisach. Von beiden Brücken aus hast du einen tollen Blick über den Kochelsee mit dem Herzogstand dahinter.

Blick von der Loisachbrücke auf den Kochelsee mit Herzogstand
Von den Loisachbrücken hast du einen schönen Blick auf den Bergsee

9. Anlegestelle Schlehdorf

Von der Anlegestelle Schlehdorf hast du einen guten Blick auf die drei bekannten Bootshäuser – auch das ist ein nettes Fotomotiv.

Die drei Bootshäuser in Schlehdorf
Von der Anlegestelle Schlehdorf hast du einen schönen Blick auf die drei Bootshäuser

10. Parkplatz an der B11

An der B11 gibt es einen Parkplatz mit einem einmaligen Blick über den Kochelsee (Google Maps). Der Parkplatz ist mit dem Auto wegen der Fahrbahntrenner nur in Richtung Kochelsee – Walchensee zu erreichen.

Blick auf den Kochelsee von der B11
Von der B11, die zum Walchensee führt, hast du einen super Blick auf den Kochelsee

⭐ Wanderführer und Karten

Folgende Wanderführer können wir dir für deinen Wanderurlaub in den Bayerischen Alpen sehr ans Herz legen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das musst du über die Wanderung wissen

Die Wanderung rund um den Kochelsee ist gehört zu den leichten Touren im Münchner Umland und eignet sich auch für Familien mit Kindern. Die Strecke zwischen der Schiffsanlegestelle Kochel und der Anlegestelle Schlehdorf solltest du mit dem Schiff zurücklegen. Damit verkürzt sich die Wanderung auch auf knapp zehn Kilometer. Beachte unbedingt die Fahrzeiten der Fähre.

Auf den knapp sechs Kilometern zwischen Kochel und Schlehdorf gibt es nicht viel zu sehen, zumal der Wanderweg nicht am See, sondern neben der Hauptstraße verläuft. Dieses Stück der Wanderung kannst du dir getrost sparen.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Leichte Wanderungen in Bayern in den Bergen für Anfänger

Wandern in den Bergen in Bayern: 10 leichte Touren für Anfänger

Artikel lesen
Die schönsten Wanderungen im Frankenwald

Wandern im Frankenwald: die 10 schönsten Wanderungen

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung auf den Hirschberg

Hirschberg: Wanderung von Kreuth am Tegernsee

Artikel lesen
Die schönsten Wanderungen in der Fränkischen Schweiz

Wandern in der Fränkischen Schweiz: 15 schönen Touren

Artikel lesen
Wandern in Nürnberg: die schönsten Wanderungen

Wandern in Nürnberg: 20 schöne Wanderungen – auch für Familien

Artikel lesen