Die Top-Sehenswürdigkeiten in Retz
HomeReisetipps Österreich

Retz Top-10-Sehenswürdigkeiten: diese Orte musst du gesehen haben

Das Weinviertel in Niederösterreich ist bekannt für seine sanften Hügel, die schönen Kellergassen und natürlich für hervorragenden Wein. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Urlaubsregion ist das kleine historische Städtchen Retz. Gegründet wurde die Stadt Retz bereits 1279. Vater der Stadt war Graf Berchtold von Rabenswalde, der Retz zusammen mit seiner Frau Wilbirgis von Hardegg gründete. Die beiden erkannten schnell, dass sie die Stadt am Hauptknotenpunkt zweier wichtiger Handelswege errichten müssen.

Ganz wichtig war bei so viel Geld-Eintreiben natürlich auch der Schutz der Stadt. Je mehr Geld die Stadt einnahm, umso attraktiver wurde sie für Angriffe. So umgab man die Stadt mit einer riesigen Wehranlage. Und die kannst du heute noch in Teilen bewundern. Retz lebte mit Wein und Weinhandel auf und wurde eine reiche Stadt. Der Stadtkern ist nicht groß und kann fußläufig in zwei Stunden erkundet werden. Wir verraten dir, welche Orte und Sehenswürdigkeiten in Retz du auf deiner Reise unbedingt sehen und erleben musst.

Aktualisiert am 05.04.2022

⭐ Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Recherchereise in die Region Waldviertel mit Niederösterreich Werbung. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unseren redaktionellen Anspruch.

1. Rathaus mit Rathausturm und Rathauskapelle

Der zentrale Anlaufpunkt in Retz ist der Hauptplatz mit dem Rathaus. Er ist übrigens einer der schönsten und größten Marktplätze Österreichs. Beim Weinfest (letzter Sonntag im September) sprudelt aus den zwei großen Brunnen Weißwein und Rotwein. Prominent ragt der gelb gestrichene Rathausturm in den Himmel. Wir empfehlen dir auf jeden Fall auch auf den Rathausturm zu steigen. Der Eintritt ins Drehkreuz kostet einen Euro. Achtung: Der Automat wechselt nicht. Eine schmale Wendeltreppe führt dich zur Aussichtsplattform hoch über der Stadt. Sehr schön ist auch der Blick auf das mechanische Uhrwerk des Turms, das im oberen Drittel untergebracht ist. Von oben hast du einen tollen Blick über den Hauptplatz mit seinen historischen Gebäuden, über die Dächer von Retz und über das hügelige Umland. Der Turm hat täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Ebenfalls sehenswert ist die Rathauskapelle direkt unter dem Rathaus. Die erste urkundliche Erwähnung stammt von 1367. Leider wurde sie 1425 beim Eindringen der Hussiten in die Stadt zerstört. Erst einige Jahre später, 1437 wurde sie wieder aufgebaut. In der Kapelle siehst du heute den abgebildeten Stadtpatron Placidus sowie den heiligen Florian. Die Retzer Rathauskapelle, so sagt man, sei der anmutigste Sakralraum des Rokokostils in Niederösterreich.

Rathaus von Retz
Das Retzer Rathaus am Hauptplatz. Du kannst auf den Rathausturm hinaufgehen
Rathauskapelle Retz
Die Rathauskapelle in Retz sieht beeindruckend aus
Blick vom Turm
Der Blick vom Rathausturm über Retz
Brunnen von Retz
Beim Retzer Weinfest fließt Wein aus dem Brunnen

2. Sgrafittohaus

Eine weitere Top-Sehenswürdigkeit in Retz ist das Sgraffitohaus, ebenfalls direkt am Hauptplatz gelegen. Das Gebäude fällt schon von Weitem auf. An der Fassade gibt es zahlreiche Gemälde zu bestaunen. Die Bilder sind aber nicht etwa aufgemalt, sondern in die Hauswand eingekratzt. Daher kommt auch der Name Sgraffito. So heißt der Kunststil, in dem es erschaffen wurde. Diese besondere Art des Einkratzens macht es übrigens auch extrem aufwändig das Haus zu renovieren. 1576 wurde es errichtet. Es zeigt insgesamt 120 Bilddarstellungen aus der griechisch-römischen Mythologie, aber auch aus dem Alten Testament. Besonders bekannt ist die Malerei mit der übergroßen Traube. Sie erzählt die Geschichte nach, wonach die von Moses ausgesandten Kundschafter mit einer Riesentraube als Fruchtbarkeitssymbol zurückkehren.

Sgrafittohaus in Retz
Das Sgrafittohaus in Retz ist sehr aufwändig gestaltet
Das Sgraffitohaus in Retz hat beeindruckende Künst-Ritzereien an der Fassade
Sgraffitohaus Kunstwerk
Dieses Kunstwerk zeigt Bilddarstellungen aus der griechisch-römischen Mythologie

3. Dominikanerkloster

Um für die Sicherheit der Bewohner der Stadt zu sorgen, waren die Stadterbauer besonders schlau. Sie integrierten wuchtige Gebäude mit Mauern in den Stadtwall. Das Dominikanerkloster war daher mit der Wehranlage verbunden. So war das Eindringen von Südwesten aus unmöglich. Das Kloster ist heute noch top erhalten. Du läufst durch den Torbogen und betrittst den Garten rund um das Kloster. In der Klosterkirche liegt der Stadtpatron, der Heilige Placidus, begraben. Die Retzer Dominikanerkirche ist die älteste dreischiffige Hallenkirche Österreichs. Beim Angriff der Hussiten 1425 wurden auch das Kloster und die Kirche in Mitleidenschaft gezogen.

Turm des Dominikanerklosters
Der Turm des Dominikanerklosters von unserem Streifzug durch die Stadt
Retz von oben
Das Dominikanerkloster von oben

4. Vinzenziplatz

Direkt bei der Dominikanerkirche befindet sich der Vinzenziplatz. Er hieß früher Oberer Platz oder auch Hafnerplatz. Ein alter schmaler Durchgang zur Wehrmauer ist heute noch erhalten. Er bietet ein tolles Fotomotiv. Früher sorgten diese alten Gänge dafür, dass die Verteidigenden der Stadt schnell zum Wehrgang kamen. Der Weg zur Retzer Windmühle führt durch eben einen dieser uralten Wehrgänge.

Vinzenziplatz Retz
Diese Gasse führt vom Vinzenziplatz in Richtung Mühle

5. Wehranlage, Haberfelderturm und Stadtwall

Wenn ich davon spreche, dass die Stadt Retz mit einer riesigen Wehranlage umgeben wurde, dann meine ich wirklich riesig. Die Stadt umgab nicht nur eine dicke Mauer, sondern mehrere. Im Inneren befindet sich die Böschungsmauer, danach folgt der Stadtgraben, dann kommt die riesige Zwingermauer sowie die hohe Mauer. Zwischen Zwingermauer und hoher Mauer liegt der mehrere Meter breite Zwinger. Die hohe Mauer war 10 Meter hoch und ist zwei Meter breit. Einen mit Holz überdachten Wehrgang gab es auch noch. Überreste dieser Wehranlage findest du direkt hinter dem Dominikanerkloster.

Dort befindet sich auch der majestätische Haberfelderturm. Dieser bekam seine Begründung nach dem Angriff der Hussiten 1425. Die Waffen der Gegner waren fortschrittlicher. Somit wurde der Haberfelderturm neu errichtet. Auch die komplette Wehranlage wurde angepasst. Vom Turm aus ergab sich nun eine bessere Schussposition.

Wenn du an der Mauer weiter entlang durch den Stadtpark läufst, kommst du auch zu den Überresten des Stadtwalls. Ein Teil des Eckturms befindet sich ebenfalls dort. Der große Wall entstand durch das Grabungsmaterial aus den Kellern. Der Urmeersand entwickelt ein ordentliches Volumen. So konnte er gut verwendet werden.

Stadtwall Retz
Der Retzer Stadtwall ist noch sehr gut erhalten
Wehranlage Retz
Die Wehranlage in Retz ist einfach riesig. Kein Wunder, dass sie so mancher Belagerung stand hielt
Haberfelderturm
Der Haberfelderturm war zur Abwehr der neuen Kriegswaffen errichtet

6. Schloss Gatterburg

Die Stadt Retz besitzt ein echtes Schloss: das Schloss Gatterburg. Erbaut wurde es 1486 im spätgotischen Stil. Verschiedene Besitzer versuchten sich an Ausbauten, Umbauten und neuen Stilen. Im zweiten Weltkrieg beschlagnahmte die russische Besatzungsmacht das Schloss. Das Schloss ist in Privatbesitz und kann leider nicht von Innen besichtigt werden. Einen Abstecher ist das Schloss dennoch wert. Zumal es seit 1990 auch das Fahrradmuseum gibt. Das Museum befindet sich im ehemaligen Schüttboden an der Nordseite. Der Eintritt ins Museum kostet 4 Euro.

Schloss Gatterburg
Das Schloss Gatterburg sieht von außen schon sehr pompös aus
Schloss Gatterburg Retz
Das Schloss Gatterburg von Retz

7. Nalbertor, Znaimertor und Bürgerspital

Nicht zu übersehen sind die Stadttore der Stadt Retz. Das Nalbertor befindet sich in südlicher Richtung des Hauptplatzes, das Znaimertor im Norden des Hauptplatzes. Wenn du in der Mitte des Platzes stehst, kannst du sowohl das Nalbertor, als auch auf der anderen Seite durch den Torbogen des Verderberhauses blicken und dahinter siehst du das Znaimertor. Die Tore liegen also auf einer Linie. Das Nalbertor sicherte die Straße nach Wien und Krems in der Wachau. Das Znaimertor stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Direkt vor dem Znaimertor befindet sich das Bürgerspital. In dem ehemaligen Gebäude kannst du heute die Südmährische Galerie sowie die Sammlungen der Stadt besichtigen. Das Museum Retz, das sich jetzt im Bürgerspital befindet, ist das älteste Museum Niederösterreichs. Gegründet wurde es 1833. Im Hof des Museums sind übrigens auch die ältesten Weinstöcke der bekannten Weinstadt. Sie wurden 1856 gepflanzt.

Znaimertor Retz
Das Znaimertor von Retz diente der Abwehr und stammt aus dem 13. Jahrhundert
Verderberhaus
Das Verderberhaus ist eine Institution in Retz

8. Hotel Althof

In Retz gibt es sogar eine Burg. Die Burg Rezze soll aus dem 12. Jahrhundert stammen. Ähnlich wie beim Dominikanerkloster, wurden die wuchtigen Mauern der Burg als Eckstück in die Wehrmauer integriert. Vom Adelssitz wandelte sich die Burg dann zum Gutshof, schließlich zum Alten Hof. Dieses Anwesen kaufte später dann die Stadt. Es entstand das heutige Hotel Althof. Teile der Burg wurden beim Umbau übrigens wieder zutage befördert. Heute befindet sich im Althof ein geniales Restaurant, ein Spa mit Infinitypool auf dem Dach – siehe hierzu auch unsere → Top-Highlights im Weinviertel. Zudem gibt es dort ein Vinarium mit einer tollen Weinauswahl und den Retzer Stadtsaal.

Hotel Althof in Retz
Das Hotel Althof in Retz ist äußerst beeindruckend
Pool Althof
Der Blick vom Pool zur Mühle und über die Weinhänge

9. Stadtpfarrkirche

Das Ende des Rundgangs durch und um die Stadt Retz ist die Stadtpfarrkirche. Sie soll schon vor der Stadt hier gewesen sein. Urkundlich belegt ist sie schon seit 1200. Das Bauwerk ist im Barock behalten. St. Stephan geht zurück auf eine Passauer Kirchengründung. Diese ehemalige Kirche, der Karner, wurde vor einigen Jahren bei Grabungen entdeckt.

Die Grundmauern des Gebäudes gingen fünf Meter in die Tiefe. Dazu gehörte eine Kapelle, die 1786 gesperrt und abgebrochen wurde. Das alte Karner-Gebäude war wohl ein Rundbau, wie die Grabungen zeigten. Der Karner soll noch älter sein, als die Urkunde 1200 belegt. Damit ist es das älteste, erhaltene Gebäude von Retz.

Pfarrkirche Retz
Die Pfarrkirche in Retz bestand schon vor der Stadt

10. Windmühle Retz

Auf dem Kalvarienberg über der Stadt Retz thront die Windmühle Retz. Sie ist die letzte betriebsfähige Windmühle in Niederösterreich und eine der zwei letzten in Österreich. Wir bekommen vor Ort eine Führung in der Mühle. Lilly, ursprünglich Holländerin, lebt schon seit 25 Jahren in Retz und führt durch die Mühle. Auf dem Kalvarienberg war es immer windig. Daher wurde hier schon früh, genauer 1772, eine sogenannte Bockmühle aufgestellt. Später baute man die aktuelle Windmühle nach holländischem Vorbild. 

Die Mauer ist einen Meter dick, die Dachhaube ist drehbar, so können die Windmühlblätter je nach Wind ausgerichtet werden. Das ist allerdings gar nicht so leicht. Die Flügel sind 20 Meter hoch und machen circa 13 Schläge pro Minute. Der Turm der Mühle ist mit Dach 13 Meter hoch. Aktuell ist die Retzer Windmühle nur noch am Wochenende in Betrieb. Seit 1928 steht sie unter Denkmalschutz. Seit 1960 finden Führungen statt.

Während der Führung erfährst du sehr viel über die Geschichte der Mühle, über die schwere Arbeit und du kannst bis unters Dach der Mühle gehen. Heute noch wird die Welle der Mühle mit Speckfett geschmiert. Du kannst dir die Zahnräder ganz genau ansehen, während der Führung wird der Mahlvorgang und die Gerätschaften erklärt. Am Ende geht es in den Keller. Dort befindet sich die Werkstatt, die noch im Original Zustand ist. Nach der Führung gab es noch eine kleine Weinverkostung. Die Eigentümer bestellen in der sechsten Generation um die Windmühle Weinreben.

Adresse: Kalvarienberg 1, 2070 Retz

Windmühle Retz
Die Retzer Windmühle steht auf dem Kalvarienberg
Windmühle von außen
Die Windmühle auf dem Kalvarienberg umrignt von Weinbergen
Mühlrad
Im Inneren der Mühle kannst du bis unters Dach gehen

Das musst du unbedingt in Retz machen

Erlebniskellerführung

Direkt am Retzer Rathaus beginnt die Erlebniskellerführung, die dich in ein riesiges Kellerlabyrinth unter der Stadt entführt. Du lernst jetzt den größten historischen Weinkeller Österreichs kennen. Mit einem Guide geht es zunächst raus aus der historischen Altstadt von Retz. Der Kellereingang (für die Führung) befindet sich nämlich außerhalb der alten Stadtmauern. Mach dich auf eine einmalige Kellertour gefasst.

Retz steht auf einem Fundament aus feuchtem Ur-Meeressand. Diesem Umstand ist auch geschuldet, dass die Keller einfach in den sandigen Boden gegraben werden konnten. Die Keller und Tunnel kommen ganz ohne Gewölbe oder Stützen aus. Durch die Struktur des Sandes – die Sandkörner haken ineinander ein – sind die unterirdischen Gebilde extrem stabil. Du kommst immer wieder an Stellen vorbei, an denen du den nackten Sand siehst und anfassen kannst. Teile des Kellers sind mit Backsteinen verbaut. Das hat allerdings rein optische Gründe. Der tiefste Punkt, der du unter der Erde sein wirst, sind 20 Meter. Übrigens ist das Kellersystem unter der Erde viel größer, als das oben gelegene Straßennetz.

Nach eineinhalb Stunden geht’s wieder ans Tageslicht. Heraus kommst du im Vinarium im Althof. Dort kannst du noch leckeren Wein verkosten. Die Erlebniskellerführung in Retz ist ein Top-Highlight, das du auf keinen Fall verpassen darfst.

Tipp: Im Keller hat es das ganze Jahr über 10 Grad. Im Sommer solltest du dir also einen Pulli oder eine Jacke mitnehmen.

Termine:

Erwachsene: 11 Euro, Kinder (6  bis 19 Jahre): 4,50 Euro, Dauer: circa 1,5 Stunden
Treffpunkt: Informationsbüro, Hauptplatz 30
Gruppen ab 10 Personen bitte mit Voranmeldung

Urmeersand im Keller
Im Keller befindet sich überall der Urmeersand. Du kannst ihn sogar anfassen
Erlebniskeller Führung
Bei der Erlebniskellerführung findest du so manches Fotomotiv
Kellergang
Die Kellergänge im Erlebniskeller sind unglaublich lang
Kellergang im Erlebniskeller
Im Erlebniskeller gibt es unzählige Gänge – insgesamt ist das System 20 Kilometer lang
Weinfass
Diese riesigen Weinaufbewahrungsbehälter wurden in die Wand gebaut. Die Öffnung im Tank wurde der breitesten Schulter angepasst

Führung mit dem Nachtwächter

Jetzt wird es urig und du machst eine Zeitreise ins Mittelalter. Denn du wanderst mit dem Nachtwächter durch und um die Weinstadt Retz. Er hat viele Geschichten rund um die Stadt auf Lager und zeigt dir unbekannte Plätze. Diese Tour ist ein Erlebnis und bringt dir die Stadtgeschichte so nah, wie du sie nie sonst erfahren würdest.

Termine:

Erwachsene: 8 Euro, Kinder (6 bis 19 Jahre): 4 Euro, Dauer: circa 1,5 Stunden
Treffpunkt: Informationsbüro, Hauptplatz 30
Gruppen ab 10 Personen bitte mit Voranmeldung

Retzer Stadtmauern-Rundgang

Wie der Name der Führung schon verrät, wirst du hier mit einem Gruppenführer die Stadtmauern der historischen Stadt Retz unsicher machen. Über die Wehranlage, die Stadtmauer und die Türme gibt es zahlreiche Geschichten, die du alle bei dieser Führung erfahren wirst.

Dauer: mindestens 1,5 Stunden
Erwachsene: 6 Euro

Haberfelderturm
Der Haberfelderturm in Retz steht direkt hinter dem Dominikanerkloster

Historische Stadtführung

Wenn du nicht alleine durch die Stadt ziehen möchtes, sondern besonders tief in die Geschichte von Retz eintauchen möchtest, empfehlen wir dir die historische Stadtführung. Da erfährst du noch viel mehr über Stadt und die Bewohner.

Die Stadtführung kostet 5 Euro für Erwachsene

Retzer Weinbergschnecke

Für die Besucher der Stadt, die nicht so gut zu Fuß sind, fährt auch ein schöner Bummelzug durch und um die Stadt. Die Retzer Weinbergschnecke bringt dich zu allen Sehenswürdigkeiten der alten Weinstadt. Egal, wie das Wetter ist, sitzt du hier im Trockenen und erfährst alles über Retz.

Für Erwachsene kostet die Fahrt mit dem Bummelzug 7 Euro, Kinder zahlen 5 Euro.

Buchungskontakt: Herr Paty, Telefon: 0699/11 33 88 89
Website

Hier kannst du in Retz übernachten

Ein Highlight ist definitiv das Hotel Althof (hier Preise checken*). Nicht nur, dass du in einer ehemaligen Burg schläfst, sondern jedes Zimmer ist einzeln gestaltet. Verschiedene Weingüter haben sich in den jeweiligen Zimmern verewigt. Dort kannst du dann auch den Wein deines jeweiligen Weinzimmers verkosten. Das Essen im Restaurant und auch das Frühstückbuffet ist einzigartig. Der Infinitypool auf dem Dach sowie der Spa-Bereich sind riesig und ein Erlebnis.

Eine ebenfalls Top-Lage hat das Apartment Stadtzentrum Retz (hier Preise checken*). Laut Bewertungen ist es eine sehr beliebte Ferienwohnung. Die Wohnung ist sehr groß, sauber und die Einrichtung ist modern in Kombination mit urigen Holzbalken. Urig gehts beim Weinbauernhof Löscher (hier Preise checken*) zu. Hier kannst du auf einem Weinhof schlafen. Die Ferienwohnung trägt schon den Namen „Grüner Veltliner“ und liegt in der Altstadt. Das Weingut Breitenfelder (hier Preise checken*) liegt zwar fünf Kilometer von Retz entfernt, bietet dafür aber modern eingerichtete Zimmer und kontinentales Frühstück.

Hotel Pool Althof
Der Hotelpool bietet einen traumhaftnen Blick auf die Stadt

Spannende Lektüre und Reiseführer über das Weinviertel

Wenn du im Weinviertel unterwegs bist, solltest du dich ein wenig vorbilden. Denn hier in der Gegend wurden ein paar sehr bekannte und vor allem lokale Krimis geschrieben. Die sogenannten Polt-Romane wie Polt muss weinen* sind Kult. Sie wurden auch verfilmt. Bei deinem Besuch im Weinviertel kannst du, wenn du die Bücher von Alfred Komarek* gelesen hast, sogar die Drehorte besuchen. Aber auch das Filmarchiv Austria hat einen tollen Band rund um Niederösterreich herausgebracht. Das Buch Niederösterreich: Nordöstliches Weinviertel* solltest du dir auf jeden Fall mal ansehen. Wenn dich die Geschichte des Weinviertels interessiert, dann ist dieses Buch sicherlich interessant für dich Das Weinviertel und seine Geschichte: Kulturhistorische Zeitreise durch 7 Jahrtausende*. Für Naturfans eignet sich die Ausgabe Lebensraum Weinviertel – Pflanzen und Tiere*, um Flora und Fauna des Weinviertels näher kennenzulernen. Spannende Sagen und Märchen findest du in diesem Werk: Märchen, Mythen und Symbole: Der Mensch und seine Geschichten*.

Sonnenuntergang im Weinviertel
Sonnenuntergang im Weinviertel
Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Alle Infos zum Ybbstalradweg

Ybbstalradweg im Mostviertel – diese Highlights musst du sehen

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung auf den Dürrenstein in Niederösterreich

Dürrenstein: Wanderung in den Ybbstaler Alpen [mit Karte]

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten im Mostviertel

Mostviertel Sehenswürdigkeiten: diese 15 schönsten Orte musst du sehen [mit Karte]

Artikel lesen
Tipps für deinen Besuch auf Schloss Rosenburg

Schloss Rosenburg in Niederösterreich: Das darfst du nicht verpassen

Artikel lesen
Elisabeth Plitzka von der Arche Noah

Arche Noah im Waldviertel: Warum du diesen schönen Ort sehen musst

Artikel lesen