Diese Orte und Sehenswürdigkeiten im Weinviertel musst du sehen
HomeReisetipps Österreich

Weinviertel Top-15-Sehenswürdigkeiten: diese Orte musst du sehen

In einem urigen Weinkeller im Weinviertel liegt eine Leiche. Klingt gruselig, aber zum Glück gibt es da den Gendarm Simon Polt. Er deckt einige mysteriöse und üble Fälle in der Region auf. Natürlich spreche ich hier gerade von Fiktion.

Allerdings von einer sehr erfolgreichen. Alfred Komarek wurde für seine Krimis unter anderem mit dem Titel bester deutschsprachiger Krimi des Jahres 1998 ausgezeichnet. Seine Geschichten passieren unmittelbar im Weinviertel.

Das Weinviertel ist das größte Weinbaugebiet Österreichs und zudem eine der niederschlagsärmsten Destinationen. Hier gedeiht der Wein und das schmeckt man auch. Ganz besonders sind die Kellergassen. Das ist im Weinviertel einzigartig und schaut auf eine 200-jährige Tradition zurück.

Wir nehmen dich heute mit auf eine Tour zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Weinviertel. Unter anderem werden wir auch die Schauplätze der später verfilmten Polt-Kriminalromane besuchen. Viel Spaß auf unserer Entdeckungstour durch wunderschöne Weinhänge mit grandiosen Ausblicken.

Aktualisiert am 04.04.2022
Tafeln im Weinviertel
Tafeln im Weinviertel – es sieht toll aus

⭐ Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Recherchereise in die Region Weinviertel mit Niederösterreich Werbung. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unseren redaktionellen Anspruch.

1. Windmühle Retz

Auf dem Kalvarienberg über der Stadt Retz thront die Windmühle Retz. Sie ist die letzte betriebsfähige Windmühle in Niederösterreich und eine der zwei letzten in Österreich. Wir bekommen vor Ort eine Führung in der Mühle. Lilly, ursprünglich Holländerin, lebt schon seit 25 Jahren in Retz und führt durch die Mühle. Auf dem Kalvarienberg war es immer windig. Daher wurde hier schon früh, genauer 1772, eine sogenannte Bockmühle aufgestellt. Später baute man die aktuelle Windmühle nach holländischem Vorbild. 

Die Mauer ist einen Meter dick, die Dachhaube ist drehbar, so können die Windmühlblätter je nach Wind ausgerichtet werden. Das ist allerdings gar nicht so leicht. Die Flügel sind 20 Meter hoch und machen circa 13 Schläge pro Minute. Der Turm der Mühle ist mit Dach 13 Meter hoch. Aktuell ist die Retzer Windmühle nur noch am Wochenende in Betrieb. Seit 1928 steht sie unter Denkmalschutz. Seit 1960 finden Führungen statt.

Während der Führung erfährst du sehr viel über die Geschichte der Mühle, über die schwere Arbeit und du kannst bis unters Dach der Mühle gehen. Heute noch wird die Welle der Mühle mit Speckfett geschmiert. Du kannst dir die Zahnräder ganz genau ansehen, während der Führung wird der Mahlvorgang und die Gerätschaften erklärt. Am Ende geht es in den Keller. Dort befindet sich die Werkstatt, die noch im Original Zustand ist. Nach der Führung gab es noch eine kleine Weinverkostung. Die Eigentümer bestellen in der sechsten Generation um die Windmühle Weinreben.

Adresse: Kalvarienberg 1, 2070 Retz

Windmühle Retz
Die Retzer Windmühle steht auf dem Kalvarienberg
Wein um die Mühle
Um die Mühle herum wird Wein angebaut
Windmühlenblätter
Die Windmühlenblätter sind 20 Meter lang
Kreuzweg bei der Mühle
Direkt auf dem Kalvarienberg stehen Figuren eines Kreuzwegs
Mühlrad
Im Inneren der Mühle kannst du bis unters Dach gehen
Mühlwerkstatt
Diese Mühlwerkstatt ist noch ursprünglich erhalten
alte Waage in der Windmühle
Die Windmühle steht unter Denkmalschutz, alle Werkzeuge sind noch erhalten

2. Stadt Retz

Die Stadt Retz wurde 1279 gegründet. Sie lag an einem Knotenpunkt zweier wichtiger Handelswege. Um die Stadt zu schützen, wurde um sie eine riesige Wehranlage gebaut. Und die kannst du heute noch in Teilen an mehreren Stellen sehen. Retz lebte mit Wein und Weinhandel auf und wurde eine reiche Stadt. Das ist heute noch erkennbar. Der Stadtkern ist nicht riesig und einfach in zwei Stunden gemütlich zu erkunden. Wir sind morgens durch die Stadt gejoggt, bevor sie erwacht ist. Besondere Gebäude sind das Dominikanerkloster, das Sgraffitohaus, das Schloss Gatterburg, das Znaimertor, das Bürgerspital, das Hotel Althof, das Nalbertor und das Verderberhaus.

Natürlich musst du die Wehranlage mit dem Haberfelderturm anschauen und zum Vinzenziplatz laufen. Von hier aus beginnt auch der Weg hinauf zur Mühle. Der Hauptplatz ist sehr zentral gelegen. Beim Weinfest (letzter Sonntag im September) sprudelt aus den zwei großen Brunnen Weißwein und Rotwein. Wir sind noch auf den Rathausturm gestiegen. Der Eintritt durchs Drehkreuz kostet einen Euro. Der Ausblick vom Turm ist genial. Wir raten dir noch die Erlebniskeller-Führung zu machen. Zu Beginn erhältst du auf der Tour die Möglichkeit in die Rathauskapelle hineinzuschauen. Die ist super schön gestaltet und sieht toll aus. Mehr Infos bekommst du in unserem extra Artikel über die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt Retz.

Rathaus von Retz
Das Retzer Rathaus am Hauptplatz. Du kannst auf den Rathausturm hinaufgehen
Stadtwall Retz
Der Retzer Stadtwall ist noch sehr gut erhalten
Brunnen von Retz
Beim Retzer Weinfest fließt Wein aus dem Brunnen

3. Erlebniskeller-Führung in Retz

Wenn du im Weinviertel bist, dann musst du unbedingt die Erlebniskeller-Führung in Retz machen. Zum Hintergrund: Dort, im niederschlagärmsten Gebiet Niederösterreichs, befand sich früher das sogenannte Urmeer. Der Untergrund der Stadt besteht aus 30 Metern Urmeeresboden mit Sand und Muscheln. Der Quarzsand ist so stabil und fest, dass sich unter der Stadt ein riesiges Kellersystem befindet. Die Bürger mussten einfach nur graben.

Die Führung bringt dich bis zu 20 Meter tief unter die Erde. Das Kellersystem ist größer und verzweigter als das Straßennetz oberirdisch. Insgesamt sind es 20 Kilometer an Gängen, die gegraben wurden. Seit 1279 bewahren die Retzer ihren Wein in den Kellerschächten auf. Noch ein kleiner geschichtlicher Hinweis: Dieses Kellersystem wurde der Stadt um 1425 zum Verhängnis, weil die Hussiten über die Weinkeller in die Stadt drangen.

Die Tour beginnt mit Hintergründen und multimedialer Untermalung zur Geschichte des Weins. Zu Beginn bist du lediglich 10 Meter unter der Erde. Über einen Schacht, kannst du nach oben zur Straße blicken. Die Führungen gibt es seit 1974. Seit dieser Zeit lagert auch Wein in diesem Keller, den du ebenfalls ansehen kannst. Wir erfahren nicht nur viel über die Stadt- und Kellergeschichte, über den Wein und seinen Stellenwert, sondern auch über die Kleidung der Winzer. Die Führung endet in der Vinothek des Althofs. Dort gibt es dann noch eine Weinprobe.

Die Führung ist sehr professionell und erlebnisreich. Wichtig: Da unten im Keller eine konstante Temperatur von 10 Grad herrscht, solltest du dich dementsprechend kleiden.

Adresse: Hauptplatz 30, 2070 Retz

Website

Erlebniskeller Führung
Bei der Erlebniskellerführung findest du so manches Fotomotiv
Weinfass
Diese riesigen Weinaufbewahrungsbehälter wurden in die Wand gebaut. Die Öffnung im Tank wurde der breitesten Schulter angepasst
Urmeersand im Keller
Im Keller befindet sich überall der Urmeersand. Du kannst ihn sogar anfassen
Kellergang
Die Kellergänge im Erlebniskeller sind unglaublich lang
alte Winzerkleidung
Diese alte Winzerkleidung wurde über Jahrhunderte getragen
Treppe im Erlebniskeller
Diese Treppe im Erlebniskeller führt zur Weinprobe
Kellergang im Erlebniskeller
Im Erlebniskeller gibt es unzählige Gänge – insgesamt ist das System 20 Kilometer lang

4. Urgrund in Guntersdorf

Als wir am Urgrund, am Grundstück von Josef Loiskandl ankommen, treffen wir den Winzer in Arbeitskleidung an. Er hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass er ein Heurigen Restaurant bewirtschaftet, da kommen noch die Weinhänge und der Urgrund dazu. Heute öffnet der Heurige wieder nach seinem Urlaub. Das Telefon klingelt ununterbrochen. Der Heurige beim Loiskandl ist gefragt.

Und das sind auch die Führungen im Urgrund. Wir freuen uns sehr, dass sich Josef die Zeit für uns nimmt und uns seinen ganz speziellen Event-Keller zeigt. Es geht rund 12 Meter in die Tiefe. Eigentlich hatte der Winzer und Wirt so einen riesigen Bau gar nicht geplant. Doch auf Grund diverser Umstände ergab es sich, dass er vier unterirdische Kellerröhren miteinander verband. Heute kann der Besucher eine Führung buchen, die ihn in die Geheimnisse der Weinkeller eintauchen lässt.

Eingangs erfährst du alles wichtige über den Wein, den Anbau und die Ernte. Jede Führung macht Josef Loiskandl individuell, der Gruppe und ihren Interessen angepasst. Auch hier ist der Keller in Urmeersand gegraben, ähnlich wie in Retz. Das Kellerröhrensystem, das Josef Loiskandel während seines Umbaus hervorgehoben hat, lag im Schlaf wie er so schön sagt. Alte Weinflaschen, Tische und unberührte Böden findet der Besucher somit im Keller vor. Der älteste Kellerbereich stammt von 1763, der jüngste von 1860. Beim Ausschaufeln der Röhren blieb beispielsweise die Schaufel hängen und es entpuppte sich als alte Stufen – die sind auch noch so erhalten, wie sie Josef vorfand.

Der Urgrund ist ein Erlebnis, das alte Geschichte mit Moderne verknüpft. Er lebt durch den Chef und seine besonderen Geschichten über die Entstehung des Kellersystems. Wir waren sehr begeistert von der Tour. Im Anschluss an die Führung gibt es natürlich auch eine Weinprobe. Danach empfehlen wir noch einen Ausklang im Heurigen Restaurant.

Wichtig: Bitte melde dich für die Führung telefonisch an. 8-10 Personen dürfen an der Führung teilnehmen und sie dauert im Schnitt 1,5 Stunden.

Adresse: Grund 133, 2042 Guntersdorf

Website

Urgrund alte Fässer
Dieser Abschnitt ist unberührt – so hat ihn Josef Loiskandl vorgefunden
Urgrund Gang mit Kerzen
Sieht das nicht gigantisch aus? Der Urgrund ist nicht nur geschichtsträchtig, sondern auch eine ganz besondere Location
Josef Loiskandel Chef im Urgrund
Das ist Josef Loiskandel, der Chef des Urgrund

5. Kellergassen Polt-Führung

Im Pulkautal sind nicht nur die besten Wetterverhältnisse, damit der Wein gut reift. Nein, es sind auch die besten Orte, um Morde passieren zu lassen. In der Fiktion versteht sich. Im Pulkautal ließ sich der Autor Alfred Komarek inspirieren und schrieb seine bekannten Romane rund um den Gendarm Simon Polt. Vorbild für die Geschichten war ein realer Polizist. Zudem findet sich in den Büchern auch ein sogenannter Höllenbauer, den es auch wirklich gibt. Er heißt allerdings in echt Himmelbauer. Die Bücher erhielten einige Preise und wurden sogar verfilmt. Kein Wunder, dass natürlich die authentische Umgebung für die Filme herhalten durfte.

Biggi in der Kellergasse
Die Kellergassen sind wirklich alle sehr schön. Ich kannte das bisher noch nicht
Poltweg Pulkautal
Der Poltweg wird meist mit dem Fahrrad gefahren

Das Weingut Norbert Bauer kam ebenfalls in einem der Filme vor und war Drehort. Daher kam Gisela Bauer, die Chefin drauf, eine Polt-Führung anzubieten. Ihre Besucher packt sie in den Wagen und bringt sie zu bekannten Kellertriften. Eine Tour dauert etwa zwei Stunden. Die Kellergassen und Kellertriften sind für das Weinviertel ganz normal. Als Besucher wirst du so etwas allerdings sicherlich noch nie zuvor gesehen haben. Die Kellergassen sind auch einzigartig für das Weinviertel. Lediglich in Tschechien und Ungarn kommen diese Art von Kellern noch vor.

Haugsdorfer Kellergasse
Dieser Kellereingang ist ein Drehort der Polt-Verfillmung

Kellergassen sind hintereinander gebaute Presshäuser. Unter jedem Presshaus grub der jeweilige Besitzer dann seine Keller. Der Lößsand ist hier ebenfalls sehr stabil, so dass die Winzer relativ einfach graben konnten, ohne, dass Keller zusammenzufallen drohten. Ein kleines Presshaus auf der Straße muss noch lange nicht bedeuten, dass es sich hierbei um einen kleinen Winzer handelt, erklärt uns Gisela Bauer. Insgesamt gibts im Weinviertel 1900 Kellergassen und 36000 Keller. Im Prinzip bekam ein Mann zur Volljährigkeit auch einen Keller geschenkt. Die Keller sind darüber hinaus top für die Lagerung des wertvollen Tropfens, da hier ganzjährig die Temperatur gleichbleibt.

Haugsdorfer Kellertrift
Die Haugsdorfer Kellertrift ist recht steil. Hier siehst du rechts und links die Keller
alter Keller
Dieser alte Keller stand offen. Natürlich haben wir einen Blick hineinriskiert

Bekannt für die Drehorte ist zum Beispiel die Untermarkersdorfer Kellertrift. Weiße Häuser mit grünen Türen reihen sich hier aneinander. Wo überall gedreht wurde, erfährst du über Tafeln, die vor den Häusern platziert sind. Du kannst die Touren entweder mit dem Auto und mit Frau Bauer als Guide machen. Du kannst dir aber auch ein Fahrrad ausleihen – auch hier hilft dir Frau Bauer – und dann die Kellergassen mit dem Rad befahren. Ganz besonders toll sind die sogenannten Radlerrasten. Hier findet der Radfahrer gekühlte Getränke, die er kaufen kann.

Flo fotografiert Kellergasse
Die Kellergassen gaben sper viele Fotomotive her. Flo war nur am Shooten
Eingang alter Keller
Wir konnten uns an den Kellertüren nicht satt sehen

Weitere spannende Kellertriften sind die Haugsdorfer Triften. Von ihnen aus sieht man bis zur tschechischen Grenze hinüber. Diese Kellergasse ist recht steil und eng. Weiter geht unsere Tour in Richtung Alberndorf. Diese Kellergasse ist eher bäuerlich, also authentisch. Die Häuschen sind kleiner und niedriger. Dort siehst du auch eine klassische Trift, bei der links und rechts die Presshäuer und damit die Keller stehen.

Unsere Tour endet am Schatzberg. Hier befinden sich die Weinhänge des Weingut Norbert Bauer. Frau Bauer hat uns eine leckere Jause eingepackt. Draußen in der Hütte sitzen wir, trinken köstlichen Wein, essen und genießen die untergehende Sonne. Der Keller der Familie Norbert Bauer steht übrigens in der Jetzelsdorfer Trift. Hier befinden sich größere und aktive Keller. Die Familie besitzt vier Keller, die sie miteinander verbunden haben. Gisela Bauer lässt uns den Keller betreten. Die längste Röhre befindet sich 25 Meter unter der Erde und ist 18 Meter lang. Das Weingut Norbert Bauer gibt es seit 1721 und die Familie betreibt das Gut bereits in der 11. Generation.

Ausblick vom Schatzberg
Das ist der Ausblick von der Hütte der Bauers auf dem Schatzberg

Adresse: 2053 Jetzelsdorf 180

Website

Frühstück
Im Weingut Norbert Bauer wurden wir mit leckerem Frühstück verwöhnt

6. Kellerkatzenweg

Die Sitzendorfer Kellergasse hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: den Kellerkatzenweg. Hier kann jeder Besucher mit dem Handy einen Handy-Guide starten und erfährt viel über die Kellergasse. An 24 Stationen erfährst du alles über die ursprünglich landwirtschaftliche Nutzung, bis hin zu privater und gesellschaftlicher Nutzung. Der Weg heißt deshalb Kellerkatzenweg, weil die Erzählfigur die Kellerkatze ist. Insgesamt kannst du hier 4,15 Kilometer laufen. Je nachdem wie lange du dich an den Stationen aufhältst dauert so eine Tour zwei bis drei Stunden. Wenn du nicht gut zu Fuß bist, kannst du ein Golfcar mieten.

Adresse: Dechant-Pfeifer-Straße 3, 2020 Hollabrunn, drei Minuten Fußweg vom Bahnhof Hollabrunn

Sonne mit Wein
Wenn die Sonne durch den Wein blitzt…

7. Pillersdorf – Ölberg Kellergasse

Die Ölberg-Kellergasse in Pillersdorf solltest du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen. Sie wurde 1994 zur schönsten Kellergasse in der Region gewählt. Zu Recht. Diese Kellergasse mutet recht romantisch an. Von hier aus hast du auch einen tollen Blick auf die Stadt Retz. Jeden Samstag um 15 Uhr kannst du hier eine Führung machen. Diese finden von April bis Ende Oktober statt. Eine Führung kostet 9 Euro pro Person mit Nussbrot und Weinprobe. Für eine Jause zahlst du für das Paket dann 19 Euro.

Pillersdorf
Die Ölberg-Kellergasse in Pillersdorf
Herz an Kellertür
Die Kellergasse wurde nicht umsonst zur schönsten Kellergasse gekürt

Eine Anmeldung ist erforderlich bei Alexandra Mayer unter der Nummer +43650 8608213. Treffpunkt ist direkt am Eingang der Ölberg-Kellergasse in Pillersdorf.

Radlerrast in der Kellergasse
Diese Radlerrast befindet sich in Pillersdorf
Radlerrast mit Liegen
Hier kannst du dann deinen Wein aus der Radlerrast genießen
PIllersdorfer Ölberg Keller
Am Ölberg stehen sehr schöne Keller

8. Burgruine Staatz

Die Burgruine Staatz war von der Bundesstraße aus weithin zu sehen. Wir konnten also nicht umhin und einen Stopp bei der beeindruckenden Ruine zu machen. Sie liegt auf dem Staatzer Berg. Begleitet vom Zirpen der Grillen sind wir 5 Minuten bis zur ersten Burgmauer gelaufen. Danach geht es direkt in der Burgruine weiter, bis oben hin zur Aussichtsplattform. Hier blickst du weit über die Staatsgrenze hinaus. Die Burgruine lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

Adresse: Schlossplatz, 2134 Staatz-Kautendorf

Weg zur Burg
Der Weg zur Burg dauert lediglich fünf Minuten
Blick von der Burg
Von der Burg aus hast du einen tollen Blick auf die umliegenden Orte
Ruine Burg Staatz
Ein Blick auf die Ruine der Burg Staatz
Blumen mit Burg
Auf dem Plateau hast du einen Blick über die Umgebung
Burg Staats mit Flo
Die Ruine der Burg Staats ist noch gut erhalten

9. Kellergasse Galgenberg in Wildendürnbach

Der Galgenberg in Wildendürnbach ist DIE Kellergasse schlechthin. Die musst du gesehen haben. Schon von weitem siehst du die Kellergasse malerisch eingebettet am Galgenberg. Er ist 255 Meter hoch und die höchste Erhebung des Ortes. Von hier aus hast du einen tollen Ausblick in das Südmährische Hügelland. Übrigens laufen hier lustige kleine Tierchen herum. Sie sehen aus wie Erdmännchen, sind jedoch Ziesel. Sie gehören zur Gruppe der Hörnchen und haben ein gelb-braun-graues Fell.

Galgenberg Kellertrift
Sie ist eines der beliebtesten Motive: die Galgenberg Kellergasse

Du kannst am Galgenberg dein Auto abstellen und dann einmal die Runde um den Berg laufen. Auf der Spitze des Hügels steht eine Kirchturmspitze. Als die Wildendürnbacher 1971 ihre alte Petruskirche sprengen wollten, überlebte der Kirchturmspitz die Detonation. Also ziert er seither die Spitze des Galgenbergs. Für alle Radfahrer und natürlich Besucher gibt es einen Besucher-Keller. Hier kannst du Wein und Erfrischungen kaufen.

Wichtig: nehme dir Kleingeld mit. Ein Glas Wein kostest um die 2 Euro 

Die Kellergasse am Galgenberg
Die Galgenberg Kellergasse mit Wein im Vordergrund
Galgenberg Kellergasse
Der Blick vom Galgenberg über die Weinberge
Besucherkeller mit Wein
Hier haben wir uns dann in die Sonne gesetzt: beim Besucherkeller kannst du Wein kaufen

10. Wildpark Ernstbrunn

Der Wildpark Ernstbrunn bietet Familien die Möglichkeit heimische Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Und mit nächster Nähe meine ich wirklich nah. Vom Streichelzoo mit Schafen und Ziegen gehts weiter ins große Reh- und Mufflon-Gehege. Hier kannst du in Mitten der Tiere laufen und sie füttern. Dabei erlebst du die heimische Tierwelt hautnah.

Ein Mufflon im Park
Dieses Mufflon fühlt sich sichtlich wohl

Wie du sicher weißt, stehen wir Tierparks und Zoos sehr kritisch gegenüber und besuchen letztere überhaupt nicht, weil die Tiere meist in viel zu kleinen Gehegen gehalten werden. Unsere Meinung: Tiere sollten in Freiheit leben.

Im Wildtierpark Ernstbrunn sind die Tiere zwar auch eingesperrt, haben allerdings große Gehege und wir konnten keinerlei Zoo-Ticks erkennen (auf und ab laufen im Gehege oder ähnliches). Die Tiere haben wirklich großen Auslauf und Freiraum. Der Wildpark Ernstbrunn liegt in Dörfles, einem Ort der Gemeinde Ernstbrunn.

Adresse: Dörfles 1, 2115 Ernstbrunn

Website

Hängebauchschwein
Dieses Hängebauchschwein hat so geschnarcht, dass wir es noch ein paar Meter weiter gehört haben
Gämse im Wildpark
Der Wildpark Ernstbrunn zeigt den Familien und Besuchern die heimische Tierwelt. Hier siehst du Gämse

11. Wolf Science Center im Wildpark Ernstbrunn

Besonders interessant war die Begegnung mit den Wölfen im Tierpark. Im Wildtierpark ist eine Wolf Forschungseinrichtung integriert. Wir bekommen eine Führung und viele Informationen rund um die Wölfe und das Center. Eingeführt werden wir von Elisabeth, die hier schon länger arbeitet. Das Wolf Science Center (WSC) gibt es seit 2008. erforscht wird hier das Verhalten der Tiere im Vergleich zu normalen, domestizierten Hunden. Aber auch die Zusammenarbeit mit Menschen wird erforscht. 

Das WSC zieht den Vergleich zwischen der Intelligenz, dem Verhalten, Bewegungen und Abläufen zwischen Wolf und Hund. Zum Beispiel beschäftigt sich die Einrichtung mit der Frage: Wann wurde der Wolf zum Hund? Wie kann man das Verhältnis zwischen Mensch und Hund verbessern? Forschende aus aller Welt sind hier vor Ort. Manche schreiben ihren Bachelor oder Master und können hier eine wissenschaftliche Arbeit schreiben.

Im WSC siehst du Nordamerikanische Timber Wölfe oder Grauwölfe. Das liegt daran, dass in Europa die Wölfe stark gejagt und dezimiert wurden. Die Europäischen Wölfe sind noch scheuer als die Nordamerikaner, was die Zusammenarbeit schwieriger machen würde. Die Wölfe kommen bereits zehn Tage nach der Geburt ins WSC und bauen dort ein spezielles Vertrauensverhältnis mit den Pflegern auf, die sie aufziehen und mit ihnen arbeiten. Sie sind also Menschen und Besucher im Wildtierpark gewöhnt. Der einzige Kritikpunkt, den wir haben, ist der, dass die kleinen Wölfe schon so früh ihrer Mutter entrissen werden und sich dann sofort an Menschen gewöhnen. Allerdings werden Geschwisterpaare genommen und die Wölfe wachsen im großen Rudel auf und werden 24 Stunden betreut.

Wölfe im Tierpark
Dieser Wolf gehört zu den Wölfen im Wolf Science Center

Alle 8-12 Wochen werden die Gehege getauscht, damit keine Langeweile aufkommt und die Tiere immer eine andere Umgebung sehen. Sie werden auch spazieren geführt. Die Wölfe werden nicht unterworfen und machen nie etwas wozu sie keine Lust haben. Stattdessen bieten ihnen die Pfleger einen Tausch an. Das kann entweder Futter oder Leckerlis sein. Wenn der Wolf keine Lust auf ein Training hat, dann kommt er auch nicht zum Pfleger. Wenn er Interesse hat, schlüpft er auch freiwillig ins Halsband. Führungen rund um das WSC sind immer sonntags um 11 und 14 Uhr. Du kannst aber auch Sonderführungen buchen. 

Wir haben während der Führung sehr viel über das Leben der Wölfe gelernt. So erfuhren wir etwa, dass ein Alphatier nicht männlich sein muss und nicht körperlich überlegen. Sondern derjenige wird zum Alphatier im Rudel, der eine gute Führungsqualität hat. Zu den Tests im WSC zählt zum Beispiel das „stringpull-Experiment“. Hier müssen zwei Wölfe links und rechts sozusagen an einem Strang ziehen, um eine Schublade mit Essen zu öffnen. Dabei wird verglichen, wie die Hunde im Gegenzug abschneiden. Der Zeitaufwand bei Hunden und Wölfen war ähnlich. Allerdings erfolgte die Zusammenarbeit unterschiedlicher. Wölfe haben sich verständigt und zusammengearbeitet, Hunde wollten schnell ans Futter und begriffen erst etwas später, dass sie gemeinsam zusammenarbeiten müssen. Ein weiterer Test erfolgt über einen Touchscreen, den die Wölfe bedienen. Hier wird das Erkennungsmerkmal getestet.

Insgesamt leben 15 Wölfe im WSC. Die ältesten Wölfe befinden sich in einem Bereich außerhalb der Besucher und wechseln das Gehege nicht mehr. Sie sind schon 12 Jahre alt, wollen keine Veränderung mehr und hören und sehen schlecht. Im WSC wird nicht täglich gefüttert, sondern die Wölfe erhalten ihre Mahlzeiten ähnlich wie in freie Wildbahn, auch an die Jahreszeit angepasst. Das WSC ist das weltweit einzige Center, das eine derartige Kombination aus Verhalten von Wölfen mit Menschen testet.

Adresse: Dörfles 1, 2115 Ernstbrunn

Website

12. Therme Laa und Silent Spa

Wenn du in der Gegend bist, dann darfst du auf keinen Fall die Therme Laa und das dazugehörige Silent Spa verpassen. Letzteres Spa ist ein Tempel der Erholung. Die Architektur ist unglaublich und mutet wie Sakralbauten an. Wenn du einen Instagramspot suchst, dann findest du hier tausende Fotomöglichkeiten. Die Fotomotive, die du hier machen kannst, sind fantastisch. Neben der Therme findest du auch ein Sommerfreibad sowie ein Hoteleigenes Spa mit Pool. Das Silent Spa kostet auch für Hotelgäste einen Aufpreis. Im Sommer zahlst du 45 Euro Aufpreis, im Winter liegt der Betrag höher. Mehr Infos findest du auf der Website des Hotels.

Der Aufbau und die Architektur des Silent Spas haben uns sehr beeindruckt. Du kannst hier auf riesigen Liegen mit Vorhängen chilln. Auf einem iPad kannst du Netflix schauen. In sogenannten Inseln findest du Snackangebote wie Nüsse oder getrocknete Früchte, sowie Getränke. Du kannst dir zur Liege oder zu den jeweiligen Becken auch einen Cocktail liefern lassen.

Das Angebot im Silent Spa reicht von Spezialaufgüssen bis hin zu Themen-Workshops. Ich durfte zum Beispiel eine spezielle Bodybutter testen. Die Sauna im Silent Spa ist ebenfalls sehr schön gestaltet. Und wenn du magst, kannst du auch im Restaurant dinieren.

Flo hat dann noch die Rutsche und den Wildwasserkanal in der Therme getestet. Es hat ihm sehr viel Spaß gemacht. Die Therme ist ebenfalls riesig und Du trägst in der Therme und im Spa ein Band um den Arm. Darauf wird deine Rechnung gespeichert. Somit brauchst du überhaupt keine Wertsachen mit hineinnehmen.

Adresse: Thermenplatz 1, 2136 Laa a. d. Thaya

Website

Säulengang Silent Spa
Ein sehr beliebtes Motiv im Silent Spa ist der Säulengang
Turm im Spa
Im Silent Spa befindet sich dieser riesige Turm, der einem Sakralbau nachempfunden ist
Mittelteil Silent Spa
Der Mittelteil im Silent Spa
Model im Silent Spa
Im Silent Spa haben wir uns wirklich sehr wohl gefühlt
Model im Silent Spa
Der riesige Turm im Inneren des Spas ist ein Ort der Erholung
Turm im Silent Spa
Der Brunnen im Silent Spa ist riesig
Flo als Model
Hier kannst du deine Seele baumeln lassen
Außenpool im Silent Spa
Auch der Außenbereich im Silent Spa ist sehr attraktiv
Flo taucht
Flo taucht dann mal ab im Spa
Biggi unter Wasser
Entspannung pur – im Silent Spa

13. Buschberg in den Leiser Bergen

Der Buschberg ist mit seinen 491 Metern die höchste Erhebung im Weinviertel. Natürlich mussten wir diesen Gipfel besteigen. Oben gab es auch ein zünftiges Gipfelfoto. Vom Parkplatz aus bist du in lediglich zehn Minuten am Gipfelkreuz. Die ganze Gegend der Leiser Berge – ein Landschaftsschutzgebiet – lädt zu kleineren Wanderungen ein. Wenn du magst, kannst du in der Buschberghütte einkehren. Sie ist die am niedrigsten gelegene Alpenvereins-Hütte Österreichs. Der Naturpark ist lediglich 36 Kilometer von Wien entfernt. Die Städter zieht es somit öfter mal in die Natur.

Generell kannst du in den Leiser Bergen viele sportliche Aktivitäten ausüben. So gibt es beispielsweise die Mountainbike Arena vor Ort. Hier kannst du dich nach Herzenslust mit dem Mountainbike austoben. Der Rundwanderweg auf dem Buschberg ist ebenfalls sehr beliebt. Genau wie der Pyhra Haidweg. In den Leiser Bergen führt auch der 153 Kilometer lange Jakobsweg Weinviertel vorbei.

Adresse: 2152 Gnadendorf

Buschberg Gipfel
Gipfelfoto auf dem Buschberg
Buschberg Hütte
Die am niedrigsten gelegene Berghütte Österreichs
Am Gipfel
Biggi und Flo mit typischen Weinviertler Hüten

14.Tafeln im Weinviertel

Das Tafeln im Weinviertel ist eine Initiative des Weinviertel Tourismus in Zusammenarbeit mit den Weinstraßen im Weinviertel. Bereits vor Weihnachten werden die Tafel-Termine bekannt gegeben. Für die Einheimischen bietet sich das natürlich gut als Weihnachtsgeschenk an. Insgesamt gab es 2019 26 Termine für das Tafeln im Weinviertel. Wir durften beim Tafeln im Weingut Holzer in Leobendorf teilnehmen.

Flo an der Tafel
Flo an der Tafel. Jeder Platz wurde mit Namen versehen – es war ein tolles Fest
Weingläser
Prost aufs Tafeln im Weinviertel

Es war für uns ein einzigartiges Erlebnis. Eine riesige Tafel für 110 Gäste ist im Weingut aufgebaut. Mitten in den Leonberger Weinbergen darfst du ein leckeres 5-Gänge-Menü mit Weinbegleitung genießen. Wir hatten zudem einen wunderschönen Ausblick auf die Burg Kreuzenstein in der Nähe von Wien.

Das Weingut Holzer ist zum sechsten Mal in Folge beim Tafeln dabei. Das Catering sowie die Küche übernahm das Hotel Dreikönigshof der Familie Hopfelt. Das Hotel ist 112 Jahre alt. Es existiert seit 1907 und wird in der vierten Generation geführt. Der Wein wird hier in der alten Gebirgskette angebaut. Der Boden ist sehr kalkhaltig und enthält viel Löss-Sand. Daher entstehen hier frische fruchtige Weine, die elegant am Gaumen abgehen.

Die Termine rund ums Tafeln findest du auf der → Website des Tourismusbüros.

Tafel
Die Tafel sah sehr gut aus

15. Maulavern Kellergasse in Zellerndorf

Die Maulavern Kellergasse in Zellerndorf ist sehr alt. Im Herbst findet hier auch das legendäre Kürbisfest statt. Durch sie hindurch führt auch der Themenweg Veltliner & Veltlinchen. Von Mai bis Mitte November kannst du an einer Führung teilnehmen. Diese finden Donnerstag bis Samstag um 17 Uhr statt. Die Führung kostet 9 Euro pro Person. Wenn du noch eine Jause dazu haben möchtest zahlst du 19 Euro.

Anmeldung erforderlich bei Margit Gessl. Treffpunkt der Maulavern Kellergasse ist bei der Hauptstraße B45 Zellerndorf direkt am Eingang der Kellergasse.

Wo im Weinviertel übernachten?

Wenn du in der Gegend um Retz oder in der Stadt direkt übernachten möchtest, haben wir einen absolut genialen Hotel-Tipp für dich: Das Hotel Althof (hier Preise checken*) ist nicht nur eine alte Burg, sondern auch ein richtig geniales Hotel. Das Highlight ist der Infinity Pool auf dem Dach mit Blick über die Stadt Retz. Aber auch die Saunalandschaft ist riesig und richtig toll.

Wenn du es ruhiger, uriger und urgemütlich magst, dann können wir dir die Pension Loiskandl direkt am Urgrund – einem der Top-Highlights der Region – und an einem der bekanntesten Heurigen der Region gelegen. Im Haus ist ein alter Brunnen integriert. Die Zimmer sehen hübsch aus. Die Mutter von Josef Loiskandl sorgt sich um die Gäste. Hier kommen viele Stammgäste her.

In der Stadt Laa befindet sich die Therme Laa – Hotel & Silent Spa (hier Preise checken*). Das Hotel ist sehr modern gestaltet. Hotelgäste haben natürlich Zugang zum hauseigenen Spa mit Außenpool und in die Therme. Wenn du dir oben bereits die abgefahrenen Fotos vom Silent Spa angesehen hast, dann wirst du sicherlich auch dort vorbeischauen wollen. Das kostet zwar Aufpreis, aber für ein langes Wochenende gibt es einfach nichts besseres.

Im Weingut Norbert Bauer schläfst du direkt im Weingut und lernst die Winzerfamilie kennen. Das Haus war einer der Drehorte für die Verfilmung der bekannten Polt-Romane. Das Weingut Norbert Bauer hat eine kleine, aber feine Hütte in den Weinbergen, wo du einkehren, Brotzeit machen und auch übernachten kannst. Der Ausblick auf die umliegende Hügellandschaft ist ein Traum. Die Jause und das Frühstück von Gisela Bauer sind der Wahnsinn.

Im Hotel Dreikönigshof (hier Preise checken*) in Stockerau schläft es sich ebenfalls wunderbar. Das Frühstück ist sehr zu empfehlen.

Hotel Pool Althof
Der Hotelpool bietet einen traumhaftnen Blick auf die Stadt
Pool Althof
Der Blick vom Pool zur Mühle und über die Weinhänge

Das sind die besten Restaurants im Weinviertel

Natürlich waren wir im Weinviertel sehr kulinarisch unterwegs und zeigen dir heute die Restaurants, in denen wir gegessen haben. Das Weinviertel wirbt mit der genussvollen Gelassenheit. Die wird hier auf jeden Fall mit allen Sinnen gelebt. Wie immer war das Essen super lecker und es lohnt sich definitiv ein Besuch in diesen Essenslokalen.

Coole Events im Weinviertel:

Wein im Weinviertel
Der Wein im größten Weinbaugebiet Österreichs

Spannende Lektüre und Reiseführer über das Weinviertel

Nachdem ich dir ja schon viel über die Polt-Romane erzählt habe, empfehle ich dir auf jeden Fall zumindest den ersten Band Polt muss weinen* der Reihe gelesen zu haben. Oder du schaust dir die Filme an. Wenn du dann ins Weinviertel zu Besuch kommst, tauchst du ganz anders in die Materie ein und erlebst das Weinviertel noch einmal mit ganz anderen Augen. Zudem sind die Bücher von Alfred Komarek* sehr spannend geschrieben und können so den einen oder anderen Abend im Weinviertel mit einem Glas Wein begleiten.

Das Filmarchiv Austria hat einen tollen Band rund um Niederösterreich herausgebracht. Er heißt Niederösterreich: Nordöstliches Weinviertel*. Für Geschichtsfans empfehle ich dieses Werk: Das Weinviertel und seine Geschichte: Kulturhistorische Zeitreise durch 7 Jahrtausende*. Wenn du wie wir ein richtiger Naturfan bist, dann ist vielleicht die Ausgabe Lebensraum Weinviertel – Pflanzen und Tiere* etwas für dich. Rund um das Weinviertel ranken sich natürlich auch spannende Geschichten. Die arbeitet das Werk Märchen, Mythen und Symbole: Der Mensch und seine Geschichten* auf.

Windmühle von außen
Die Windmühle auf dem Kalvarienberg umrignt von Weinbergen
Artikel teilen

13 Kommentare

  • - Jochen

    Auch wenn dieser Artikel etwas älter ist, hat es tolle Tipps.
    Wir sind recht viel mit unserem Wohnmobil in Österreich unterwegs und verwenden das Konzept von Bauernleben. Per Jahresvignette steht man kostenlos auf vielen verschiedenen Höfen oder auch Weingütern.
    Erst letztes Jahr ging es von uns in die Region Steiermark, dort waren wir beim Weinhof Lang und Weingut Kästenburg. Beide hatten gute Weine, weshalb wir uns mit ein paar Flaschen eingedeckt hatten.

    Ich habe mir eure Empfehlungen im Artikel angesehen und einige für einen Besuch notiert.

  • - Milli

    Danke für diesen wunderbaren Beitrag! Das klingt wirklich nach einem ganz wunderbaren Urlaub, der mir auch gefallen würde. Besonders das Spa und das Dinner in den Weinbergen klingt und sieht wirklich toll aus. Das wäre echt genau meins.

    Liebe Grüße, Milli

  • - My Culinary Backpack

    Liebe Biggi,
    wow der Beitrag kommt wie gerufen, ich suche nach einem Ort in Österreich wo sich Outdoor, Wandern und Kulinarik verbinden lassen, Bingo! Der Beitrag ist wirklich toll geschrieben und die Bilder sind ganz toll geworden. Vielen Dank fürs teilen :)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  • - Breena

    So viele tolle Fotos! Ich mag es ja, wenn es nicht nur Text, sondern auch Fotos zum Anschauen gibt. *-* Die Fotos im Spa finde ich besonders toll. Da würde ich auch super gerne mal hin! *-*

  • - Bettina Halbach

    Hallo Biggi, danke für deinen Bericht und die Entführung in den Weinanbau und in seine Historie, toll! Da spürt man den Wert des Weines … mit den Kontaktadressen plus Restaurantvorstellung finde ich praktisch, so geht man gut vorbereitet auf Tour ? liebe Grüße Bettina

  • - Dr. Annette Pitzer

    Was für ein toller Bericht, danke. Ich trinke zwar keinen Wein, aber die Sehenswürdigkeiten sind sehr überzeugend. Am besten hat mir die Windmühle zu Anfang gefallen. Mufflons gab es noch bis vor ein paar Jahren bei uns im Wald. Jetzt habe ich allerdings schon lange keine mehr gesehen.
    Alles Liebe
    Annette

  • - Tabea

    Liebe Biggi,

    vielen Dank für diesen ausführlichen Ausflug ins Weinviertel. Für mich wirklich besonders interessant, weil ich regelmäßig Weine von einem dort ansässigen Winzer kaufe.
    Ich glaube, ich sollte mal meinen Wein dort persönlich abholen, denn nachdem ich diesen tollen Bericht gelesen habe weiß ich, dass nicht nur der Wein dort gut ist.

    Viele liebe Grüße,

    Tabea

    • - Biggi

      Hey Tabea, danke dir sehr für den lieben Kommentar. Und JA! Du musst auf jeden Fall ins Weinviertel. Es lohnt sich. Wir waren super begeistert von den Sehenswürdigkeiten. Liebe Grüße zurück, Biggi

  • - Christian K.

    Hallo ihr zwei,

    das ist ja wieder ein spannender Artikel. Danke für die vielen tollen Infos und auch für die schönen Bilder. Das lädt zum Träumen ein. Ich komme wirklich immer sooo gerne auf euren Blog. Macht weiter so!

    Ein Fan

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Tierpfleger mit jungem Otter

Unterwasserreich Schrems – Top-Attaktion in Niederösterreich

Artikel lesen
Wegweiser Weinweg

Weinweg Langenlois in Niederösterreich: kulinarische Attraktion im Waldviertel

Artikel lesen
Etappe 1 des Welterbesteigs von Krems nach Dürnstein

Wachau: Welterbesteig Etappe 1 – von Krems nach Dürnstein

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in Retz

Retz Top-10-Sehenswürdigkeiten: diese Orte musst du gesehen haben

Artikel lesen
Biggi im Hochmoor

Hochmoor Schrems: das größte Hochmoor Niederösterreichs

Artikel lesen
Eine Wildkatze im Thayatal

Nationalpark Thayatal – das musst du sehen

Artikel lesen