Die schönsten Städte in Rheinland-Pfalz
HomeReisetipps Deutschland

Rheinland-Pfalz schönste Städte: diese 15 Orte musst du sehen [+ Karte]

Die schönsten Städte in Rheinland-Pfalz bieten malerische Fachwerkhäuser, UNESCO-Welterbe, tolle Ausblicke auf den Rhein und eine Bilderbuch-Postkarten-Ansicht. Wir zeigen dir die schönsten Städte im Bundesland am Rhein.

Welche Sehenswürdigkeiten und Highlights du in den Orten ansehen sollst, erfährst du ebenfalls i unserem Artikel wie auch einen extra Geheimtipp.

Aktualisiert am 25.08.2022

Die schönsten 15 Städte in Rheinland-Pfalz im Überblick  

In Rheinland-Pfalz wimmelt es nur so vor malerischen Städten, die darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Damit du vor lauter Begeisterung nicht den Überblick verlierst, haben wir dir bereits vorab einmal unsere Must-Sees zusammengestellt: 

Luftaufnahme Burg Stahleck bei Bacharach am Rhein
Burgen, Rhein und tolle Ausblicke – in Rheinland-Pfalz ist jeder Ort wunderschön
  1. Mainz
  2. Koblenz
  3. Trier
  4. Worms
  5. Speyer
  6. Bad Kreuznach 
  7. Idar-Oberstein
  8. Bad Neuenahr-Ahrweiler 
  9. Cochem
  10. Bernkastel-Kues
  11. Saarburg 
  12. Mayen 
  13. Boppard 
  14. Bingen am Rhein
  15. Montabaur im Westerwald
  16. Bacharach 

Übrigens haben wir auch geniale Tipps dafür, welche tollen Ausflüge mit Kindern in Rheinland-Pfalz du erleben kannst. Schau gerne in unserem Artikel vorbei.

Karte: Alle schönen Orte in Rheinland-Pfalz im Überblick

In unserer interaktiven Karte findest du alle schönen Orte in Rheinland-Pfalz im Überblick, damit du deinen Urlaub perfekt planen kannst.

1. Mainz

Der berühmte Mainzer Dom mit seinen roten Steinen
Der berühmte Mainzer Dom mit seinen roten Steinen

Eine der schönsten und bekanntesten Städte in Rheinland-Pfalz ist Mainz. Die heutige Landeshauptstadt wurde bereits zur Römerzeit gegründet und blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück. Zusammen mit der angrenzenden hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden bildet sie ein länderübergreifendes Doppelzentrum mit rund einer halben Million Einwohner.

Mainz verzaubert durch seine mittelalterlichen Plätze und malerische Altstadt, die zum Shoppen und Entdecken einlädt. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt der romanische Mainzer Dom, der aus rotem Sandstein erbaut wurde und mit seinem achteckigen Turm bereits von weitem ins Auge fällt. Im Inneren beeindrucken vor allem die Grabdenkmäler der Mainzer Erzbischöfe. 

Sehenswert ist auch das Gutenberg-Museum, das dich auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Buchdrucks entführt. Es beherbergt unter anderem zwei Exemplare der berühmten Gutenberg-Bibel, welches als bedeutendstes und wertvollstes Buch der Druckgeschichte gilt. 

Der Fastnachtsbrunnen auf dem Schillerplatz symbolisiert mit seinen mehr als 200 bronzenen Figuren die fünfte Jahreszeit, die Mainzer Fastnacht. Mainz gehört zu den bekanntesten Karnevalshochburgen in Deutschland und verwandelt sich jeden Februar in eine große närrische Party. Aber auch sonst ist die Großstadt in jedem Fall einen Besuch wert – ein Wochenendtrip ist ideal, um die verschiedenen Seiten von Mainz zu entdecken. 

2. Koblenz

Blick von oben auf das Deutsche Eck in Koblenz mit den zwei Flüssen
Das Deutsche Eck in Koblenz – hier fließt die Mosel in den Rhein

Koblenz ist nicht nur die drittgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz, sondern auch eine der ältesten Städte Deutschlands. Sie bietet wunderschöne Sehenswürdigkeiten an Rhein und Mosel und verzaubert durch ihr einzigartiges Flair. 

Teile von Koblenz zählen zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Ein Must See ist das Deutsche Eck, wo Rhein und Mosel ineinanderfließen. Hier befindet sich auch das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, das ein Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. zeigt. 

Blick von Koblenz auf die Festung Ehrenbreitstein
Die Festung Ehrenbreitstein thront oberhalb von Koblenz und sieht mächtig aus

Auf der gegenüberliegenden Seite erhebt sich die Festung Ehrenbreitstein, die zweitgrößte erhaltene Festung Europas, 118 Meter über dem Rhein. Du erreichst sie am besten mit der Seilbahn Koblenz, von der du einen tollen Panoramablick auf Koblenz und das Deutsche Eck hast. 

Bei einem Spaziergang entlang der malerischen Rheinpromenade kannst du Sehenswürdigkeiten am Wasser wie das Preußische Regierungsgebäude sowie das Kurfürstliche Schloss bewundern. 

Ein besonderes Highlight ist auch das Schloss Stolzenfels, das nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum über dem linken Rheinufer thront und als Inbegriff von preußischer Rheinromantik gilt. 

Tipp: Eine Burgen- und Schlösserrundfahrt gibt dir die Gelegenheit, Top-Sehenswürdigkeiten rund um Koblenz wie das Schloss Stolzenfels vom Wasser aus zu erkunden. 

Weitere Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in Koblenz haben wir dir in einem extra Artikel zusammengefasst. 

3. Trier

Die Porta Nigra in Trier
Die Porta Nigra gehört zu den Wahrzeichen Triers und zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Im mittleren Moseltal liegt Trier, das vor mehr als 2000 Jahren unter dem Namen Augusta Treverorum gegründet wurde und damit die älteste Stadt in Deutschland ist. 1986 wurden die Römischen Baudenkmäler in Trier in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. 

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Porta Nigra, die ab 170 n. Chr. von den Römern errichtet wurde und das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen ist. 

Das Amphitheater von Trier
Das Amphitheater zählt ebenfalls zum UNESCO Welterbe und ist äußerst beeindruckend

Zu den zahlreichen Bauwerken aus der Römerzeit gehören auch die Kaiserthermen, die Überreste einer römischen Badeanlage, und ein Amphitheater, das nach seiner Vollendung im 2. Jahrhundert Platz für bis zu 20.000 Menschen bot. 

In Trier findest du zudem mittelalterliche Sehenswürdigkeiten wie den Trierer Dom, die älteste Bischofskirche Deutschlands, und die frühgotische Liebfrauenkirche, die zusammen mit der Elisabethkirche in Marburg als ältestes gotisches Gotteshaus in Deutschland gilt. 

Du merkst schon: Trier ist das Nonplusultra der historischen Städte. Nicht nur Römer- und Geschichtsfans werden begeistert sein. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Trier haben wir dir im Artikel zusammengefasst.

Empfehlenswerte Reiseführer für deinen Trip nach Rheinland-Pfalz

Folgende Reiseführer sind die perfekten Begleiter für deinen Ausflug nach Rheinland-Pfalz. Mit ihnen im Gepäck wird deine Städtereise garantiert ein besonderes Erlebnis. 

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Worms 

Zu den sehenswerten Städten in Rheinland-Pfalz zählt auch Worms, das direkt am linken Rheinufer liegt. Der Ort wurde von den Kelten gegründet und gehört damit zu den ältesten Städten in Deutschland. 

Worms ist nicht nur als Nibelungen- und Lutherstadt bekannt, sondern auch für seinen Dom, der von 1130 bis 1181 erbaut wurde und einer der drei romanischen Kaiserdome ist – die anderen beiden bedeutenden Kathedralen befinden sich in Mainz und Speyer.  

Einen Besuch wert ist auch der alte jüdische Friedhof Heiliger Sand, der als ältester erhaltener jüdischer Friedhof in Europa gilt. Er beherbergt rund 2500 Grabsteine, von denen die ältesten auf das 11. Jahrhundert zurückgehen. 

Bei einem Spaziergang durch Worms kannst du Teile der historischen Stadtmauer, die ab dem 9. Jahrhundert erbaut wurde, bestaunen. Zu den erhaltenen Bauwerken zählen das beeindruckende Raschitor sowie das Stadttor am Torturmplatz. 

Das Schloss Herrnsheim im gleichnamigen Wormser Stadtteil wurde 1711 als barockes Schloss errichtet und ist ein schönes Ausflugsziel für Familien und Städtereisende. Der 10,5 Hektar große Schlosspark gilt sogar als bedeutendster englischer Landschaftsgarten in ganz Rheinland-Pfalz.  

Wie du siehst, hat Worms hat viele Facetten, die du bei einem Stadtrundgang entdecken kannst. 

5. Speyer 

Blick auf den Kaiserdom von Speyer
Der Kaiserdom von Speyer ist ein echter Koloss – es wird dir die Sprache verschlagen

Bei einem Citytrip durch Rheinland-Pfalz solltest du dir Speyer nicht entgehen lassen. Die Stadt wurde von den Römern als „Noviomagus“ gegründet und war im Mittelalter als freie Reichsstadt eine der bedeutendsten Städte im Heiligen Römischen Reich Deutsche Nation. Es wartet also ein weiterer geschichtsträchtiger Ort auf dich. 

Top-Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist der imposante Dom zu Speyer, der im 11. Jahrhundert im Auftrag von Kaiser Konrad II. erbaut wurde. Der Kaiserdom gilt als weltweit größte erhaltene romanische Kirche und gehört seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 

In der Krypta, dem ältesten Teil des Doms, ruhen die Gebeine von acht deutschen Kaisern und Königen, vier Königinnen und mehreren Bischöfen. Damit ist der Dom die wichtigste mittelalterliche Grablege in Deutschland. 

Auf der 60 Meter hohen Aussichtsplattform des Doms kommst du in den Genuss eines grandiosen Ausblicks auf Speyer und die Rheinebene. Bei gutem Wetter hast du eine Sicht von bis zu 50 Kilometern in die Ferne. 

Ein weiteres bedeutendes Bauwerk in der schönen Altstadt ist das Altpörtel. Das 55 Meter hohe Stadttor wurde im 13. Jahrhundert errichtet und war im Mittelalter das westliche Haupttor der Stadt. Die Maximilianstraße, die einst kaiserliche Triumphstraße war und vom Altpörtel zum Speyerer Dom führt, bietet viele Flaniermöglichkeiten.  

In Speyer entstand im Mittelalter eine der bedeutendsten jüdischen Gemeinden des Heiligen Römischen Reiches. An die einstige Blüte jüdischen Lebens erinnern heute die Ruinen der mittelalterlichen Synagoge und Mikwe. 2021 wurden die jüdischen Stätten Speyers zusammen mit denen in Mainz und Worms in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. 

6. Bad Kreuznach 

Zu den schönsten Städten in Rheinland-Pfalz gehört Bad Kreuznach. Der Kurort liegt im romantischen Nahetal nur etwa 40 Kilometer von Mainz entfernt und bietet neben Entspannungsorten auch malerische Sehenswürdigkeiten. 

Wahrzeichen der Stadt sind die Brückenhäuser auf der Alten Nahebrücke, die als steinerne Brücke um 1300 errichtet wurde und zusammen mit der bekannten Krämerbrücke in Erfurt zu den wenigen mit Häusern bebauten Brücken in Deutschland zählt. Die besagten Fachwerkhäuser wurden ab 1500 errichtet und geben nicht nur bei Nacht ein tolles Fotomotiv ab. 

Der älteste Stadtteil von Bad Kreuznach heißt ironischerweise „Neustadt“ und begeistert mit seinen verwinkelten Gassen, pittoresken Fachwerkhäusern und verträumten Plätzen wie dem Eiermarkt

Im Schlosspark kannst du die Seele baumeln lassen und Baumraritäten wie Ginkgos und den Japanischen Schnurbaum bewundern. Das Schlossparkmuseum zeigt die Geschichte des Ritterguts Bangert. Ein Highlight sind die Skulpturen von der Bildhauerfamilie Cauer, die aus Bad Kreuznach stammt. 

Ein spannendes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist das Museum für PuppentheaterKultur, das dich auf eine faszinierende Reise in die Welt des Figurentheaters mitnimmt. Es beherbergt mehr als 2.500 Einzelfiguren des Puppentheaters. 

Vom Schlosspark führt ein Waldweg auf den Kauzenberg, von wo du den besten Blick auf Bad Kreuznach, die umliegenden Weinberge und das Nahetal hast. Hier oben über der Stadt thront auch die Burgruine Kauzenburg, die mittlerweile als Landhotel mit Restaurant genutzt wird. 

Tipp: Naturbegeisterten können wir den Panoramaweg „Peter Anheuser-Weg“ empfehlen, der von der Kauzenburg entlang der Nahe verläuft. Er bietet schöne Ausblicke auf die Stadt mit ihren Kureinrichtungen.  

Eine weitere Top-Sehenswürdigkeit in Bad Kreuznach ist das Salinental, das mit seinen sechs Gradierwerken das größte Freiluftinhalatorium Europas darstellt. Hier kannst du wohltuende salzhaltige Luft einatmen und fühlst dich dabei fast wie am Meer. 

Egal, ob Wellnessurlaub, Citytrip oder Naturausflug: Bad Kreuznach ist das perfekte Ziel für jede Art von Reise und daher ein idealer Ort für einen Ausflug am Wochenende. 

7. Idar-Oberstein 

Auch ein Besuch in Idar-Oberstein lohnt sich. Die Stadt ist bekannt geworden durch die Gewinnung und Verarbeitung von Edelsteinen und hat viele schöne Orte zu bieten. 

Über den Häusern der Stadt thront die sagenumwobene Felsenkirche, die im 15. Jahrhundert in einer Felsnische erbaut wurde und durch ihre besondere Lage zum Wahrzeichen von Idar-Oberstein geworden ist. 

Der Legende nach errichtete Wyrich von Oberstein die Kapelle an der Stelle, an der er seinen Bruder Emich vor Eifersucht aus dem Fenster der Burg Bosselstein stürzte. Beide waren nämlich in dieselbe Frau, Bertha von Lichtenburg, verliebt, die sich für Emich entschieden hatte. Bei der Einweihung der Kirche brach Wyrich am Altar tot vor dem Abt zusammen. Tragische Geschichte, die aus der Feder Shakespeares stammen könnte, oder? 

Weitere Sehenswürdigkeiten hoch über der Stadt sind die Ruine der Burg Bosselstein und das Schloss Oberstein, das im Jahre 1320 erbaut wurde und bis 1624 die Residenz der Grafen von Daun-Oberstein-Falkenstein war. Von hier oben hast du eine grandiose Aussicht auf den Kirchenfelsen, Idar-Oberstein und das Nahetal. 

Als Schmuck- und Edelsteinstadt ist Idar-Oberstein weltweit bekannt. Im Deutschen Edelsteinmuseum werden alle Edelsteinarten der Welt mit mehr als 10.000 Exponaten präsentiert. Spannende Sonderausstellungen zu bestimmten Themen aus dem Mineralienbereich runden deinen Besuch ab. 

Das Deutsche Mineralienmuseum befindet sich direkt unterhalb der Felsenkirche und zeigt unter anderem 400 Millionen Jahre alte Versteinerungen sowie Edelsteinschmuck, der in Idar-Oberstein im 19. und 20. Jahrhundert hergestellt wurde. Besonders beeindruckend ist der Kristallsaal, der als schönster Deutschlands gilt.

Adresse: Hauptstraße 436, 55743 Idar-Oberstein (Google Maps), täglich 11 bis 17 Uhr, Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder von 4 Euro

Ein einmaliges Erlebnis ist der Besuch der Edelsteinminen Steinkaulenberg, die einzigen Mineralminen in Europa, die zur Besichtigung freigegeben sind. Im Besucherstollen kannst du die einzigartigen Achate und glitzernden Bergkristalle bewundern und erfährst mehr über die Entstehung der Edelsteine. 

Im Edelsteincamp können Hobbyschürfer selbst aktiv werden und sich auf die Suche nach Edelsteinen begeben. Es ist ein schöner Ort besonders für Kinder und Jugendliche. 

In der Historischen Weiherschleife, der letzten mit Wasserrad angetriebenen Schleifmühle am Idarbach, lernst du die traditionellen Verarbeitungsweisen der heimischen Edelsteinvorkommen kennen. 

Nach so viel Zeit in Museen, Minen und Mühlen ist ein Ausflug in die Natur eine willkommene Abwechslung. Der malerische Nahe-Felsen-Weg ist als Rundwanderweg durch Idar-Oberstein angelegt und führt dich an vielen Sehenswürdigkeiten und atemberaubenden Aussichtspunkten vorbei.  

8. Bad Neuenahr-Ahrweiler 

Biggi auf einer Bank in Ahrweiler
In Ahrweiler fühlen wir uns in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt

Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ein staatlich anerkanntes Heilbad in Rheinland-Pfalz und bildet das städtische Zentrum des idyllischen Ahrtals. Hier gibt es trotz der Flutkatastrophe im Juli 2021 viel zu entdecken. 

Eine Top-Sehenswürdigkeit im Ahrtal ist der Regierungsbunker, der als geheimstes Gebäude in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschlands gilt. Er wurde unter strengster Geheimhaltung im Auftrag des Bundesinnenministeriums von 1960 bis 1971 erbaut und sollte der deutschen Bundesregierung im Ernstfall als Ausweichsitz der Verfassungsorgane dienen. 

Eindrücke aus der Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Die Dokumentationsstätte Regierungsbunker gehört für uns definitiv zu den Top-Reisezielen in Deutschland. Das Museum entführt dich in eine längst vergangene Zeit Deutscher Geschichte

Seit 2008 befindet sich hier eine spannende Dokumentationsstätte, die dich in die bedrohliche Zeit des Kalten Kriegs entführt. Du kannst auch 203 Meter der ehemals 17,3 Kilometer langen Bunkeranlage besichtigen. 

Bei einer Bunkerführung erfährst du mehr über die Geheimnisse des unterirdischen Bauwerks. Die Touren finden alle 30 bis 45 Minuten statt und dauern 90 Minuten. 

Sehenswert ist auch die Roemervilla am Silberberg, die die Reste eines römischen Gutshofs aus dem 2. bis 3. Jahrhundert zeigt. Mit ihren erhaltenen Wandmalereien und Baudetails zählt sie zu den bedeutendsten römischen Baudenkmälern nördlich der Alpen und gibt dir einen einzigartigen Einblick in die römische Lebensweise vor 2000 Jahren.

Die Römervilla
Die Römervilla zeigt alte Ausgrabungen verschiedener Häuser und Epochen

Das Ahrtal verzaubert durch seine vielfältige und wunderschöne Landschaft. Der malerische Rotweinwanderweg führt durch die Weinbergsterrassen an der Ahr und bietet grandiose Blicke auf Stadt und Natur. In den Monaten September und Oktober kannst du sogar den Winzern bei der Traubenlese zusehen. 

9. Cochem

Blick auf Cochem mit der Reichsburg Cochem
Die berühmte Reichsburg Cochem ist ein beliebtes Ausflugsziel in Rheinland-Pfalz

Cochem gehört zu den kleinen schönen Städten in Rheinland-Pfalz, die besonders sehenswert sind. Das Städtchen zählt zwar nur rund 5000 Einwohner, begeistert aber durch seine vielen Sehenswürdigkeiten und seine zauberhafte Lage an der Mosel. 

Eine spannende Attraktion ist die historische Senfmühle, die auf eine über 200-jährige Geschichte zurückblickt. Bei einer Führung erfährst du mehr über die Herstellung des besonderen Gourmetsenfs und kannst traditionelle und exotische Senfsorten probieren. Das Rezept des Historischen Senfs stammt aus dem Jahre 1820. 

Blick auf Fachwerkhäuser in Cochem
Die Altstadt von Cochem lohnt auf jeden Fall einen Besuch – uns hat es sehr gut gefallen
Das Enderttor in Cochem
Das Enderttor in Cochem

Mit ihren malerischen Fachwerk-Giebelhäusern, engen Gässchen und historischen Befestigungswerken lädt die Cochemer Altstadt zum Spazieren und Erkunden ein. Ein Hingucker am schönen Marktplatz ist das Rathaus, das 1739 im Barockstil erbaut wurde.

Bei einem Tagesausflug nach Cochem solltest du dir auch eine Besichtigung des Bundesbank-Bunkers nicht entgehen lassen. Er gehörte zu den am strengsten behüteten Geheimnissen der Bundesrepublik Deutschland während des Kalten Krieges. 

Von 1964 bis 1988 wurden in der Anlage bis zu 15 Milliarden D-Mark einer geheimen Ersatzwährung gelagert, die im Falle einer Hyperinflation zum Einsatz gekommen wäre. Im Rahmen einer Führung kannst du den unterirdischen Tresor samt Notfallwährung erkunden und erlebst ein besonderes Kapitel der deutschen Geschichte hautnah. 

Hoch über der Mosel thront die Reichsburg Cochem auf einem Bergkegel. Die mittelalterliche Burg wurde um 1100 errichtet und im Zuge der Burgenromantik im 19. Jahrhundert wiederaufgebaut, nachdem sie im 17. Jahrhundert zerstört worden war. 

Sie bietet nicht nur einen grandiosen Ausblick auf Cochem und die Mosel, es lohnt sich auch eine Besichtigung der Innenräume wie Rittersaal, Jagdzimmer und Kemenate. 

Wenn du ein Fan von schönen Aussichtspunkten bist, empfehle ich dir einen Ausflug zum Pinnerkreuz. Du kannst entweder bequem mit der Cochemer Sesselbahn hochfahren oder zu Fuß durch die Weinberge wandern. Oben angekommen eröffnet sich dir ein fantastischer Panoramablick auf das Moseltal. 

Wie du siehst, hat Cochem trotz seiner beschaulichen Größe einiges zu bieten. Ein Trip in die Kleinstadt lohnt sich. 

10. Bernkastel-Kues

Blick auf das spitze Fachwerkhaus in Bernkastel-Kues
Das Spitzhaus in Bernkastel-Kues ist eines der bekanntesten Fachwerkgebäude
Fachwerkhäuser in Bernkastel-Kues
Bernkastel-Kues an der Mosel ist traumhaft schön und überzeugt mit tollen Fachwerkbauten

Eine sehenswerte Stadt in Rheinland-Pfalz ist auch Bernkastel-Kues. Sie ist idyllisch im Moseltal gelegen und zieht Besuchende mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten in ihren Bann.  

Top-Attraktion in Bernkastel-Kues ist der mittelalterliche Marktplatz mit seinen reich verzierten, über 400 Jahre alten Fachwerkhäusern, dem St. Michaelsbrunnen von 1606 und dem Renaissance-Rathaus von 1608. Ein besonderer Blickfang ist das pittoreske Spitzhäuschen aus dem Jahre 1416, wo sich heute eine Weinstube befindet. 

Apropos Wein: Der historische Marktplatz ist auch einer der Veranstaltungsorte des Weinfests der Mittelmosel, das jährlich am ersten Septemberwochenende stattfindet und an dem sich die ganze Stadt in eine einzige Weinmeile verwandelt.

In der Adventszeit wird am Marktplatz ein romantischer Weihnachtsmarkt abgehalten, der eine zauberhafte Atmosphäre ausstrahlt. Dementsprechend ist Bernkastel-Kues auch eine der schönsten rheinland-pfälzischen Städte im Winter. 

Die Burgruine Landshut mit Blick auf die Mosel
Die Burgruine Landshut thront über der Mosel – sieht sie nicht beeindruckend aus?

Über der Altstadt erhebt sich die Burgruine Landshut, von der du einen schönen Ausblick auf das Moseltal hast. Eine Legende besagt, dass im 14. Jahrhundert der Trierer Kurfürst Boemund II. auf der Burg Landshut schwer krank wurde und durch den besten Wein eines Winzers geheilt werden konnte. 

In Anbetracht seiner heilenden Wirkung kam der Weinberg zu dem berühmten Namen Bernkasteler Doctor. Die Weinbergslage gehört zu den bekanntesten und teuersten der Welt. Hier wird ausschließlich Riesling angebaut, der von Weinkritikern zu den besten Weißweinen gezählt wird. Überzeuge dich selbst vom Geschmack des Doctor-Weins auf einem der umliegenden Weingüter. 

11. Saarburg

Blick auf den Wasserfall in Saarburg
Ein Wasserfall mitten in der Stadt – das gibt es nur in Saarburg
Der Ausblick von Saarburg auf den Rhein
Der Ausblick von Saarburg auf den Rhein ist ebenfalls traumhaft

Auf einer Liste mit den schönsten Städten in Rheinland-Pfalz darf Saarburg nicht fehlen. Die Kleinstadt liegt am Ufer der Saar und ist von Weinbergen und Wäldern umgeben. Idyllischer geht es kaum. 

Hoch über der Saar thront die Saarburg, Wahrzeichen und Namensgeber der Stadt. Sie wurde im 10. Jahrhundert erbaut und gilt damit als eine der ältesten Höhenburgen im Westen Deutschlands. Von der mittelalterlichen Burganlage sind noch Reste der Umfassungsmauern sowie ein romanischer Wohnturm erhalten. Der Bergfried bietet einen tollen Panoramablick über das Saartal. 

Die Saarburger Altstadt begeistert mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten. In der Unterstadt haben sich seit dem 17. Jahrhundert Schiffer und Fischer angesiedelt. Noch heute erinnern die kleinen Häuser mit den teilweise erhaltenen Berufzeichen an diese Zeit. 

Die Glockengießerei wurde von Urbanus Mabilon im Jahre 1770 gegründet und war bis 2002 eine bedeutende Gießstätte. Heutzutage beherbergt sie ein Museum, in dem du mehr über die Entstehung einer Glocke erfährst. 

Ein imposantes Schauspiel bietet der Wasserfall mitten in der Stadt, der fast 20 Meter in die Tiefe stürzt. Er entstand bereits im Mittelalter, als der Leukbach durch die Stadt umgeleitet wurde, um seine Wasserkraft nutzen zu können. 

Die Gegend rund um den Buttermarkt und Wasserfall verzaubert mit ihren historischen Häusern und Bachbrücken und wird auch „Klein Venedig“ genannt. Unterhalb des Wasserfalls liegen zudem zwei Mühlen, die ehemalige Kurfürstliche Mühle und die Hackenberger Mühle, die heute Sitz des Amüseums bzw. Mühlenmuseums sind. 

Sehenswert sind auch die Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtbefestigung wie der Kunoturm und der Kautenturm. An historischen Bauten mangelt es Saarburg definitiv nicht. 

12. Mayen

Die Herz-Jesu-Kirche in Mayen
Die Herz-Jesu-Kirche in Mayen

Mitten in der vulkanischen Osteifel liegt die schöne Stadt Mayen, die auch den Beinamen „Tor zur Eifel“ trägt. Sie blick auf eine über 700-jährige Geschichte zurück und bietet viele spannende Sehenswürdigkeiten. 

Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Genovevaburg, die auf einer Felskuppe hoch über dem Marktplatz thront und mit ihrem Turm bereits von weitem zu sehen ist. Die spätgotische Burg wurde im 13. Jahrhundert errichtet und im Laufe ihrer Geschichte mehrmals belagert, beschädigt und wiederaufgebaut. 

Heute beherbergt sie das Eifelmuseum mit dem Deutschen Schieferbergwerk, das dir einen Einblick in die unterirdische Welt des Schieferabbaus gibt. Von Juni bis August finden im Burghof zudem die Burgfestspiele Mayen statt. Der Besuch einer der vielen Freilichtaufführungen vor dieser Kulisse ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis. 

Der Marktplatz in Mayen
Der Marktplatz in Mayen – sehenswert

Sehenswert ist auch die Pfarrkirche St. Clemens, eine der ältesten Hallenkirchen des Rheinlands. Besonderes Merkmal ist der verdrehte Spitzhelm des nördlichen Westturms. 

An der Stelle der Römerwarte Katzenberg stand einst eine spätrömische Höhenbefestigungsanlage. Sie wurde als 70 Meter lange Befestigungsmauer mit zwei Türmen originalgetreu wiederaufgebaut und gewährt einen tollen Ausblick auf die Osteifel. 

In den Erlebniswelten Grubenfeld erfährst du mehr über die 7000-jährige Geschichte des Abbaus von vulkanischem Gestein in der Osteifel und kannst die originale Bergbaulandschaft im Mayener Grubenfeld bewundern. 

Auch Wanderfans sind in Mayen bestens aufgehoben. Zu den schönsten Wegen gehören der Traumpfad Förstersteig sowie das Traumpfädchen Eifeltraum, die durch idyllische Waldabschnitte und traumhafte Panoramablicke bestechen. 

13. Boppard

Blick auf die Rheinschleife Boppard Hamm
Die imposante Rheinschleife Boppard Hamm im Abendlicht. Hier gibt es übrigens einen Startplatz für Paraglider

Die malerische Stadt Boppard liegt im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal im Rhein-Hunsrück-Kreis. Umgeben von Weinbergen ist der Luftkurort ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Weinliebhaber und gehört zu den schönsten ländlichen Städten in Rheinland-Pfalz. 

Im Stadtzentrum kannst du das Römerkastell aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. bewundern. Die Reste der römischen Kastellmauern gelten als die am besten erhaltenen Festungsmauern römischer Zeit in Deutschland. 

Am Marktplatz befindet sich die romanische St.-Severus-Kirche, die im 13. Jahrhundert auf den Fundamenten eines römischen Militärbades errichtet wurde. Zu den Sehenswürdigkeiten im Inneren zählen das frühchristliche Taufbecken sowie das Triumphkreuz aus dem 13. Jahrhundert. 

Ein weiterer wortwörtlicher Höhepunkt in Boppard ist die Kurfürstliche Burg, die direkt am Rheinufer liegt und vom Trierer Erzbischof Balduin von Luxemburg errichtet wurde. Seit rund 100 Jahren beherbergt sie das Städtische Museum mit der bekannten Thonet-Ausstellung. 

Blick auf die Rheinschleife Boppard-Hamm von oben
Die Rheinschleife Boppard-Hamm ist gerade zum Sonnenuntergang ein Highlight

Die Rheinpromenade sowie zahlreiche Parks laden zum Spazieren und Erholen ein. Den schönsten Blick auf die Rheinschleife bei Boppard, die größte des Rheins, hast du vom Aussichtspunkt Gedeonseck. Aktivurlauber kommen auf den Rundwanderwegen Mittelrhein Klettersteig und der Traumschleife Ehrbachklamm auf ihre Kosten. 

Wer lieber verkostet, kann sich bei einer öffentlichen Weinprobe vom exzellenten Wein vom Bopparder Hamm überzeugen und begeistern lassen. Eine weitere schöne Aktivität ist die Fahrt mit der Hunsrückbahn von Boppard nach Emmelshausen. Sie gilt als die steilste Eisenbahnstrecke Deutschlands und führt durch die atemberaubende Landschaft des Hunsrücks und des Mittelrheintals. 

Du merkst schon: Boppard zählt definitiv zu den besonderen Städten in Rheinland-Pfalz, die du gesehen haben musst. 

14. Bingen am Rhein 

Der Mäuseturm bei Bingen
Hier blickst du auf den Mäuseturm, eine der Top-Sehenswürdigkeiten am Rhein
Blick auf die Kirche St. Martin in Bingen am Rhein
Die Kirche St. Martin in Bingen am Rhein

Eine Stadt in Rheinland-Pfalz, die ebenfalls auf deiner Liste stehen sollte, ist Bingen am Rhein. Malerisch am Rheinufer gelegen bildet sie das Tor zum Oberen Mittelrheintal und begeistert durch ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten. 

Wahrzeichen der Stadt ist der Binger Mäuseturm, der auf einer kleinen Rheininsel vor Bingen steht und einst als Zollwach- und Wehrturm diente. Der Sage nach wurde hier der unbarmherzige Mainzer Erzbischof Hatto II. von Mäusen bei lebendigem Leibe aufgefressen. 

Das Kulturufer und der Park am Mäuseturm laden zum Entspannen und einem schönen Spaziergang entlang des Rheins ein. 

Ein weiteres Highlight ist die Burg Klopp, die sich auf dem Kloppberg erhebt und im 13. Jahrhundert als Teil eines Verteidigungsgürtels um Bingen erbaut wurde. Seit 2002 gehört sie zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheinteil. Der Burgturm bietet einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Weinberge. 

Auf dem Rochusberg südostlich von Bingen befindet sich die neugotische Wallfahrtskirche St.-Rochus-Kapelle, die im 19. Jahrhundert zu einem Ort der Verehrung von Hildegard von Bingen wurde. Die Kapelle wurde bereits von niemand Geringerem als Johann Wolfgang von Goethe besucht. 

Der Rochusberg bietet zudem viele Spazier- und Wandermöglichkeiten in idyllischer Natur. Vom Kaiser-Friedrich-Turm hast du bei schönem Wetter einen faszinierenden Panoramablick auf Rheinhessen, das Mittelrheintal und Bingen. 

15. Montabaur im Westerwald

Einer der schönsten Orte in Rheinland-Pfalz - die Fachwerkhäuser in Montabaur
Fachwerkhäuser so weit das Auge reicht – Montabaur im Westerwald ist absolut sehenswert
Fachwerkhäuser in einer Straße in Montabaur
Jede Straße hier in Montabaur ist eifnach nur hübsch – wir konnten uns gar nicht satt sehen

1300 wurde Montabaur mit einer riesigen Stadtmauer befestigt. 15 Türme und 12 Stadtpforten bekam die schöne Stadt im Westerwald. Noch heute ist der höchste der Türme, der Wolfsturm, erhalten. Wir sind durch die Stadt geschlendert und haben uns die Highlights angeschaut.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit ist das gelbe Schloss Montabaur. 1700 wurde die mittelalterliche Burg zu einem Barockschloss umgebaut. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Aber auch der Große Markt mit dem Rathaus sowie die Pfarrkirche St. Peter in Ketten sind sehenswert.

Mitten in der Stadt findest du ganz besondere Häuser wie das alte jüdische Bethaus. Es stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Wir haben dir auch alle Top-Sehenswürdigkeiten im Westerwald in einem extra Artikel zusammen gefasst – schau gerne vorbei.

Geheimtipp: Bacharach 

Blick auf Bacharach von oben
Der Ort Bacharach in Rheinland-Pfalz ist wunderschön
Das Alte Haus in Bacharach
Das ist der Blick auf das Alte Haus in Bacharach

Klein, aber oho: Dieser Satz trifft perfekt auf Bacharach zu. Das kleine Städtchen zählt nur rund 2000 Einwohner, gehört aber zu den schönsten Orten in Rheinland-Pfalz. Idyllisch im Oberen Mittelrheintal gelegen gilt die Weinstadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern als heimliches Zentrum der Rheinromantik.  

Die Bacharacher Stadtbefestigung wurde bereits im 14. Jahrhundert erbaut und bestand aus einer Wehrmauer mit Wehrgängen und 16 Türmen. Heute ist sie eine der am besten erhaltenen Stadtmauern in Rheinland-Pfalz und teilweise sogar begehbar. 

Die mittelalterliche Altstadt verzaubert Besuchende mit ihren malerischen Fachwerkhäusern. Ein ganz besonderes Juwel ist das „Alte Haus,“ das im Jahr 1586 errichtet wurde und zu den bekanntesten Fachwerkbauten am Rhein zählt. 

Sehenswert ist auch die Pfarrkirche St. Peter, die um 1230 als spätromanische Emporenbasilika erbaut wurde und das Stadtbild bestimmt. Oberhalb der Kirche befindet sich die Ruine der gotischen Wernerkapelle, ein rheinromantisches Wahrzeichen von Bacharach. 

Hoch über der Stadt thront die mittelalterliche Burg Stahleck, die während des Dreißigjährigen Krieges ganze achtmal belagert und erobert wurde. Heutzutage beherbergt sie eine schöneJugendherberge mit jährlich rund 42.000 Übernachtungen. 

Die traditionellen Weinstuben und Weingüter rund um Bacharach laden zum Probieren der regionalen Weine in gemütlichem Ambiente ein. 

Aktivurlauber sollten sich vor allem bei schönem Wetter eine Wanderung auf dem „Rheinburgenweg“ und dem „Rheinsteig“ nicht entgehen lassen. Die Wege bieten atemberaubende Ausblicke auf Burgen, Weinberge und den Rhein. 

Ob Vollbluttourist, passionierter Weintrinker oder Naturfan: In Bacharach kommen alle auf ihre Kosten. Der pittoreske Ort ist für mich die schönste Stadt in Rheinland-Pfalz und dementsprechend ein absolutes Must-See.  

Ich hoffe, dir hat unser Citytrip gefallen. An tollen Städten mangelt es Rheinland-Pfalz definitiv nicht. Was ist dein Lieblingsort in dem schönen Bundesland? Verrate es mir gerne in den Kommentaren! 

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Pfälzerwald

Pfälzerwald Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst [+ Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten am Rhein

Rhein Sehenswürdigkeiten: 21 schöne Orte, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Orte und Reiseziele in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz: die schönsten Reiseziele & Orte

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Eifel

Eifel Sehenswürdigkeiten: 30 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Koblenz

Koblenz Sehenswürdigkeiten: 9 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Ausflugsziele für Familien mit Kindern in Rheinland-Pfalz

Ausflüge mit Kindern in Rheinland-Pfalz: 15 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen