Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Westerwald
HomeReisetipps Deutschland

Westerwald Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte, die du sehen musst

Der Westerwald ist eine beliebte Urlaubsregion mit tollen Sehenswürdigkeiten. Der Name Wald könnte ein wenig irreführend sein. Es handelt sich um ein deutsches Mittelgebirge.

Der Westerwald erstreckt sich über drei Bundesländer. Er beginnt in Rheinland-Pfalz, geht über Hessen und endet in Nordrhein-Westfalen. Der Westerwald hat sich zu einem attraktiven Naherholungsgebiet entwickelt. Vor allem für Menschen aus der Rhein/Main-Gegend, aber auch der Ecke Köln/Bonn.

Doch auch die aktiven Urlauber finden hier alles, was das Herz begehrt, von Wandern, Mountainbiken, über Wassersport. Ich zeige dir nun die schönsten Ecken, Orte, Sehenswürdigkeiten und habe tolle Ausflugstipps für dich. Viel Spaß im Westerwald.

Aktualisiert am 09.05.2022

Die Top-20-Sehenswürdigkeiten im Überblick

Wir entführen dich tief hinein in den Westerwald und verraten dir die Top-Highlights, die beliebtesten Orte, die besten Ausflugs-Tipps, wunderschöne Geheimtipps und nehmen dich mit in eines der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands.

Der Westerwald ist eingekesselt von vier Flüssen. Links ist der Rhein die natürliche Grenze, unterhalb verläuft die Lahn, die sich rechter Hand mit der Dill trifft und oben von der Sieg begleitet wird.

Du willst wissen, was du alles im Westerwald machen kannst? Dann komm mit uns mit in das deutsche Mittelgebirge. Hier findest du zunächst unsere Top-20-Sehenswürdigkeiten im Westerwald im Überblick.

  • Limburg an der Lahn
  • Fuchskaute – höchster Berg
  • Wiesensee
  • Montabaur
  • Hachenburg
  • Holzbachschlucht
  • Barbaraturm
  • Bergbaumuseum Herdorf
  • Burgruine Isenburg
  • Kloster Marienstatt
  • Basaltpark bei Bad Marienberg
  • Burg Runkel
  • Dreifelder Weiher
  • Kloster Ehrenstein
  • Burg Greifenstein
  • Westerwälder Dom
  • Linz am Rhein
  • Schloss Drachenburg in Königswinter
  • Wetzlar
  • Koblenz

Karte: Alle Sehenswürdigkeiten im Westerwald

In unserer interaktiven Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten im Westerwald auf einen Blick. Viel Spaß beim Entdecken der schönsten Orte und Plätze sowie toller Ausflugsziele in den Gebieten von Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen.

1. Limburg an der Lahn

Limburg an der Lahn ist eine wunderschöne Stadt in Hessen. Sie liegt an der Lahn und besticht mit einer überaus schönen Altstadt sowie dem Limburger Dom. Auch Reste der alten Stadtmauer findest du noch vor.

Ein besonderes Highlight ist die 600 Jahre alte Lahnbrücke. Von ihr aus hast du einen grandiosen Blick auf DAS Fotomotiv, womit Limburg bekannt ist. Hier schaust du auf den Dom und die Häuser Limburgs.

Wir haben uns durch die Stadt treiben lassen und waren absolut begeistert von den verwinkelten Gassen, den dem Schloss Limburg sowie von den rot-weißen Fachwerkhäusern mit ihren schwarzen Dächern.

Tipp: Teste unbedingt den Limburger Säcker. Hierbei handelt es sich um ein sehr leckeres Apfelgebäck, das nach einem Geheimrezept zubereitet wurde.

2. Fuchskaute – höchster Berg

Der Westerwald war früher vulkanischen Ursprungs. Eine Wanderung zu erloschenen Vulkanen, klingt das nicht aufregend? So ist die Fuchskaute ein eben solcher erloschener Vulkan. Gleichzeitig ist es der höchste Berg mit 657,3 Metern. Der Name stammt von der Fuchs-Kaute, eine Bezeichnung für Fuchsbau.

Wenn du die ganze Wanderung machst, bist du am Ende bei 5 Kilometern. Die Fuchskaute ist auch ein Naturschutzgebiet. Im Winter wirst du hier begeisterte Langläufer finden. In der Nähe liegt auch das Naturschutzgebiet Wacholderheide.

3. Wiesensee

Wenn du Lust auf Wanderungen, Baden und Golfen hast, dann sollte dich dein Weg zum Wiesensee führen. Zwar ist er künstlich angelegt, aber die Landschaft und Umgebung eignen sich sehr gut, um dich zu erholen oder kleinere Wandertouren zu machen.

Am Wiesensee findest du auch einen Kiosk, sowie das Café Seewies. Ein Campingplatz liegt direkt am See und begeistert Jung und Alt.

Einmal um den See herum sind es etwa 6 Kilometer. Hunde müssen an die Leine. Im Winter wird der See abgelassen.

4. Montabaur

1300 wurde Montabaur mit einer riesigen Stadtmauer befestigt. 15 Türme und 12 Stadtpforten bekam die schöne Stadt im Westerwald. Noch heute ist der höchste der Türme, der Wolfsturm, erhalten. Wir sind durch die Stadt geschlendert und haben uns die Highlights angeschaut.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit ist das gelbe Schloss Montabaur. 1700 wurde die mittelalterliche Burg zu einem Barockschloss umgebaut. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Aber auch der Große Markt mit dem Rathaus sowie die Pfarrkirche St. Peter in Ketten sind sehenswert.

Mitten in der Stadt findest du ganz besondere Häuser wie das alte jüdische Bethaus. Es stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Tipp: In der Nähe von Montabaur liegt Bad Ems in Rheinland-Pfalz am Fluss Lahn. Vor allem die Bad Emser Therme ist bekannt. Direkt am Fluss findest du die Kurpromenade, eine Spielbank sowie das Kurhaus mit Kursaal. In der Nähe von Bad Ems befindet sich die Marksburg. Sie steht direkt am Rhein. Der Bergfried stammt noch aus dem 12. Jahrhundert

5. Hachenburg

Hachenburg hat uns besonders gut gefallen. Sie zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Westerwald. Hier gibt es an jeder Straßenecke etwas zu entdecken. Urige kleine Häuser mit den typischen schwarzen Schieferwänden gibt es zuhauf.

1654 tobte in Hachenburg ein großer Brand, der viele Häuser zerstörte. Daher stammen die Häuser, die du heute zum Beispiel am schönen Marktplatz siehst, aus dem 17. Jahrhundert nach dem Brand. Besonders der Löwenbrunnen ist bekannt.

Tipp: Meine Freundin Sabine, die aus der Region Westerwald kommt, hat mir den Tipp für das beste Bier aus der Region gegeben. Die Hachenburger Brauerei gibt es seit 1861 und wird in der 5. Generation geführt. Das Hachenburger Pils ist weit über die Grenzen von Hachenburg hinaus bekannt.

6. Geheimtipp: Holzbachschlucht

Einer der schönsten Geheimtipps im Westerwald ist die Holzbachschlucht. Sie ist das älteste Naturschutzgebiet im Westerwald. Seit 1929 ist die Holzbachschlucht bereits ein Schutzgebiet und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Bis zu 30 Meter tief hat sich das Wasser in den Basalt gefressen.

Wir haben uns auf den wunderschön angelegten Wanderweg begeben. 1,5 Kilometer läufst du einmal durch die Schlucht. Es geht über Brücken, immer am Ufer des Holzbachs entlang. Riesige Basaltblöcke laden zum drauf Rumklettern ein.

Tipp: Wenn du ein Vogel-Fan bist und genügend Geduld mitbringst, dann kannst du hier auch den blauen Eisvogel entdecken.

7. Barbaraturm

Ein riesiger Förderturm ragt in den Himmel und ist die nächste Sehenswürdigkeit, die wir anfahren. Der Barbaraturm mit seinen 22 Metern steht im Gebhardshainer Land nahe der Grube Bindweide. Ursprünglich stand der Förderturm im Harz, wurde dann aber in den Westerwald transportiert, aufbereitet und ist jetzt ein beliebter Aussichtsturm.

Vom Barbaraturm aus gelangst du in 15 Minuten über den sogenannten Druidensteig zum Besucherbergwerk Grube Bindweide in Steinebach/Sieg.

Wir sind die 96 Stufen hinaufgestiegen und haben den tollen Ausblick von dort oben genossen. Von hier aus blickst du ins Siegerland und natürlich über den Westerwald hinaus.

Das Besucherbergwerk Bindweide ist übrigens sehr sehenswert. Hier erfährst du alles über die Eisenerzförderung. Natürlich darf der obligatorische gelbe Schutzhelm nicht fehlen. Du tauchst während deiner Führung tief in den Stollen ein.

Wichtig: in Höhlen und Bergwerken ist es immer konstant kühl. Im Sommer solltest du dir immer eine Jacke einpacken.

8. Geotop Druidenstein und Ottoturm

Ein weiteres Highlight ist der Druidenstein. Er entstand vor 25 Millionen Jahren und gehört heute einem Nationalen Geotop an. Der riesige Basaltkegel liegt oberhalb der Stadt Kirchen bei Siegen.

Oberhalb des Kegels, der aus erstarrter Lava besteht, wacht ein Kreuz. Der Ort ist auf jeden Fall ein Kraftort. Einige Legenden ranken sich um den Druidenstein. So soll er eine religiöse Stätte gewesen.

Um zum Druidenstein zu gelangen wanderst du entweder den Druidensteig oder vom Wanderparkplatz aus 15 Minuten. Dieser Spaziergang für die ganze Familie lohnt sich.

Direkt in der Nähe des Geotops liegt der Ottoturm. Hierbei handelt es sich um einen Aussichtsturm, der knapp 19 Meter hoch ist und auf dem Kahlenberg (406 Meter) steht. 102 Stufen geht es hinauf und dann hast du einen tollen Blick über das Siegerland.

9. Bergbaumuseum Herdorf

Das Bergbaumuseum in Herdorf-Sassenroth ist für die ganze Familie ein perfektes Ausflugsziel im Westerwald. Die Bergbaugeschichte ist eines der Highlights im Westerwald. In diesem Museum erfährst du alles über das Leben der Bergbauleute und tauchst tief in den Stollen ein.

Dieser Ausflugstipp lohnt sich auf jeden Fall und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten im Westerwald. Wenn du nach deiner Tour durchs Bergwerk mit der ganzen Familie noch Lust auf weitere Erkundungen hast, dann bieten sich folgende zwei Möglichkeiten an: Vom Kreuz am Leyfels sowie der Kuckuckseiche aus hast du einen grandiosen Blick über den Westerwald.

10. Burgruine Isenburg

Burgruinen sind immer aufregend. Wir lieben es durch geschichtsträchtiges Gelände zu laufen und uns vorzustellen wie die Menschen wohl im 17. Jahrhundert gelebt haben. Auf der Burgruine Isenburg lebten damals die Herren von Isenburg.

Heute ist zwar lediglich noch ein Torturm und ein Teil eines Wohngebäudes erhalten, doch es lohnt sich einen Abstecher zu dieser Sehenswürdigkeit im Westerwald zu machen. Wandere hinauf zur Burg und genieße den Ausblick von dort oben.

Danach bietet sich noch ein Abstecher ins Heimatmuseum Isenburg an. Ein weiterer Ausflugstipp im Westerwald ist der Schlosspark Sayn mit seinem Garten der Schmetterlinge sowie der Zoo Neuwied. Direkt in der Nähe liegt auch der Ort Dierdorf mit seinem Schlosspark.

11. Kloster Marienstatt

Eine weitere wichtige Top-Sehenswürdigkeit ist das Kloster Marienstatt. Die Zisterzienserabtei wurde 1212 gegründet. Besonders bei Besuchern beliebt ist das selbst gebraute Bier der hauseigenen Brauerei.

Im Frühling, wenn rings um das Kloster die Obst-Bäume blühen, solltest du dir ein Bier im Biergarten am Kloster Marientstatt schmecken lassen. Wir waren total begeistert von der frühlingshaften Landschaft vor Ort.

12. Basaltpark bei Bad Marienberg

Sehr spannend fanden wir den Basaltpark bei Marienberg. Der Park eignet sich perfekt für einen Ausflug mit der ganzen Familie, denn hier gibt es wirklich viel zu entdecken. Dort siehst du nämlich Säulen erkalteter Lava. Basaltvorkommen gibt es zahlreiche im Westerwald.

Hier im Basaltpark lernst du jede Menge über die unterschiedlichsten Gesteinsformationen. Sie liegen vor dir zum Anfassen. Der Park ist rings um einen Teich angelegt. Du wanderst einmal drum herum und kommst dabei an Fördermaschinen, Basaltbrüchen, riesigen Basaltsäulen und alten Schienen mit Waggons vorbei. Hier wurde das Gestein transportiert.

Tipp: Direkt in der Nähe des Basaltparks ist auch der Wildpark Bad Marienberg.

13. Burg Runkel

Mächtig thront sie über dem Ort Runkel: die Burg Runkel. Dicke Mauern, einige Türme und errichtet auf einem Felsen wirkt die Burg äußerst imposant. Am Fuße der Burg sind wieder die Basaltvorkommen, von denen es im Westerwald so viele gibt. Von der Burg aus hat man den perfekten Überblick auf die Lahn und die Umgebung im Westerwald.

Der Ort Runkel ist ebenfalls sehr malerisch mit seinen typischen Fachwerkhäusern. Besonders witzig fanden wir die angebauten kleinen Erker mit Schieferziegeln, die du an einigen Häusern entdecken kannst.

14. Dreifelder Weiher

Bei Dreifelden befindet sich der Dreifelder Weiher im Westerwald. Hier kannst du die Seele baumeln lassen, dich entspannen und einfach die Ruhe genießen.

Später kehrst du noch im Cafè-Restaurant ein. Camper können im Campingpark zum Beispiel im Schlaffass übernachten. Uns hat es hier sehr gut gefallen, weil alles total unberührt ist. Wir haben einen kleinen Spaziergang am See gemacht. Herrlich.

15. Kloster Ehrenstein

Das Kloster Ehrenstein wird heute von Franziskanermönchen geführt. Besonders die Klosterkirche zieht jedes Jahr viele Besucher an. Dort solltest du unbedingt einen Blick auf die uralten Bleiglasfenster werfen. Auch die Barockkanzel wird dir nicht verborgen bleiben.

Heute weilt eine Tagungsstätte im Kloster Ehrenstein. Oberhalb des Klosters thront noch die Burgruine Ehrenstein.

16. Glockenwelt Burg Greifenstein

Die Burg Greifenstein ist nicht nur imposant, sondern hütet einen ganz besonderen Schatz. 100 Glocken findest du im Glockenmuseum in der Burg. Diese Top-Sehenswürdigkeit solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

Die eine oder andere Glocke darfst du als Besucher sogar selbst anschlagen. Achte mal auf die unterschiedlichen Klänge – das ist wirklich beeindruckend.

Ansonsten musst du natürlich die ganze Burg erkunden. Von der Burgmauer aus hast du einen hervorragenden Blick über den Westerwald. Übrigens besitzt die Burg auch ein Gefängnis, das sich vor allem Familien auf ihrem Entdeckerkurs nicht entgehen lassen sollten.

17. Westerwälder Dom

Im Ort Wirges steht eine Kirche, der die Ehre zuteil wird, der Westerwälder Dom genannt zu werden. Die katholische Kirche von Wirges St. Bonifatius ist im Stil der Neugotik errichtet und macht einiges her. 1885 wurde der Grundstein gelegt.

Wirges ist eine alte Glasbläser Stadt. Das erkennst du auch an den Figuren des Brunnens, der im Zentrum steht. Darauf stehen Figuren, die die Berufe des Glasbläsers und des Töpfers zeigen.

18. Linz am Rhein

Eine ganz besondere Stadt am Rhein und damit an der Grenze zum Westerwald ist Linz am Rhein. Genauer befindet sie sich im Naturpark Rhein-Westerwald. Sie nennt sich auch die Bunte Stadt am Rhein. Kein Wunder, denn die Altstadt von Linz ist richtig schön bunt.

Die Fachwerkhäuser sind sehr schön gestaltet und restauriert. Es macht Spaß durch den Ort zu laufen.

19. Wetzlar

Ob Wetzlar im Westerwald liegt oder nicht, darüber lässt sich je nach Karte wohl streiten. Fakt ist aber, dass die Stadt an der Lahn so nah dran ist, dass sie eines der Top-Ausflugsziele im Westerwald darstellt.

Bei Wetzlar in der Nähe befindet sich auch das imposante Schloss Braunfels. Ein weiteres Highlight und Top-Ausflugsziel. Es fand seine erste urkundliche Erwähnung 1246. Um 1700 wurde die Burg zu einer barocken Residenz umgebaut. Die märchenhafte Silhouette, die das Schloss noch heute hat, erhielt es 1875.

20. Koblenz

Blick von oben auf das Deutsche Eck in Koblenz mit den zwei Flüssen
Das Deutsche Eck in Koblenz – hier fließt die Mosel in den Rhein

Als letzte Top-Sehenswürdigkeit des Westerwalds möchte ich noch Koblenz aufführen. Zwar liegt die Stadt nicht direkt im Westerwald, sie ist jedoch von den vier Mittelgebirgen Eifel, Hunsrück, Westerwald und Taunus umgeben.

Mach auf jeden Fall eine Rheintour und einen Abstecher in die Weinberge. Flussabwärts befindet sich die sogenannte Loreley. Die Loreley ist ein 132 Meter hoher Schieferfelsen mit einer Aussichtsplattform, von der du einen traumhaft schönen Blick auf den Rhein hast. Die Nixe Loreley steht auf einer Hafenmole direkt im Rhein. Davor liegt die Burg Rheinfels

Zudem ist Koblenz eines der ersten Ausflugsziele, die du ansteuern solltest, wenn du im Westerwald Urlaub machst. Das Deutsche Eck solltest du dir auf jeden Fall ansehen. Welche weiteren Top-Sehenswürdigkeiten in Koblenz dich erwarten, erfährst du in unserem extra Beitrag.

Geheimtipp: Limes bei Hillscheid

Als die Römer herrschten, errichteten sie den Limes. Eine Außengrenze des Römischen Reiches. Die zog sich über 550 Kilometer durch das heutige Deutschland, vom Rhein bis an die Donau.

Ein Teil der bekannten Mauer liegt in Hillscheid im Westerwald. Hier findest du einen rekonstruierten, römischen Wachturm. In der Nähe kannst du auch einen römischen Nutzgarten besuchen. Es lohnt sich, einen Abstecher in diese Ecke von Rheinland-Pfalz zu machen. Dieser Teil des römischen Limes ist noch nicht ganz so bekannt und noch ein echter Geheimtipp im Westerwald.

Westerwald – deutsches Mittelgebirge

Der Westerwald reicht von Rheinland-Pfalz, über Hessen bis hin nach Nordrhein-Westfalen. Das Gebiet ist also groß. Daher musst du dich vorab informieren, wo genau du Urlaub machen möchtest, und welche Sehenswürdigkeiten für dich in Frage kommen.

Eine kurze Einordnung zur Größe des Westerwalds hat mir wie folgt geholfen: Der Westerwald wird von Flüssen eingegrenzt. So fließt im Osten die Dill, im Süden die Lahn, der Rhein im Westen (zu den Top-Sehenswürdigkeiten am Rein) und der Fluss Sieg im Norden. Die Lahn ist übrigens die natürliche Grenze zwischen Westerwald und Taunus.

Der Westerwald ist in sieben Naturräume unterteilt. Laut Tourismusseite in „Westerwald-Sieg, Hessischer Westerwald, Hachenburger Westerwald / Westerwälder Seenplatte, Hoher Westerwald, Kannenbäckerland, Südlicher Westerwald und Naturpark Rhein-Westerwald“.

Der schöne Wald im Westerwald im Herbst
Der schöne Wald im Westerwald im Herbst

Erholung und Aktiv-Urlaub

Der Westerwald steht für Erholung pur. Kopf aus, Herz an – so lautet die Regel für einfach alles hier. Du kannst wunderschöne Wanderungen machen, aktiv mit dem Fahrrad unterwegs sein und viele weitere Sportarten machen (Paragliding, Kanufahren, Reiten und vieles mehr). Im Westerwald genießt du Natur und entschleunigst.

Ebenfalls spannend sind die Überreste des Bergbaus. Die Gegend war bekannt für diesen Industriezweig. Heute kannst du noch einige Gruben besuchen. Wenn wir von Westerwald sprechen, dann müssen wir auch von ehemaligen Vulkanen reden. Und diese vulkanischen Überreste findest du heute noch überall in diesem Gebiet. Basaltgestein und Tuffen liegen überall im Westerwald verstreut. Übrigens zählt der Westerwald zu den flächenmäßig großen Gebirgen Deutschlands.

Anreise in den Westerwald

Der Westerwald liegt oberhalb von Frankfurt. Genauer eineinhalb Stunden entfernt mit dem Auto. Auch die Bonner Ecke und Köln sind nicht weit. Nach Hamburg ist es dann doch noch eine Fahrzeit von fünfeinhalb Stunden. Was die Hamburger aber nicht davon abhält, in das schöne Naherholungsgebiet zu reisen.

Wunderschöne Lichtstimmung im Westerwald
Wunderschöne Lichtstimmung im Westerwald

Westerwälder Seenplatte

Rund um Hachenburg befindet sich die Westerwälder Seenplatte. Hierbei handelt es sich um sieben Stauseen im Westerwald. Sie liegen zwischen Hachenburg, Westerburg, Montabaur und Dierdorf. Zwar sind die Weiher und Teiche oftmals recht klein, doch du kannst dort rudern, Tretboot fahren, baden und radeln.

Beliebt ist der 7-Weiher-Wanderweg. Der Wanderweg führt durch die Westerwälder Seenplatte. Du findest schöne Waldpassagen und sieben Weiher.

Eine Brücke im Westerweald
Eine Brücke im Westerwald

GeoInformationszentrum Stöffel-Park

Vor allem für Kinder und Jugendliche ist das GeoInformationszentrum Stöffel-Park ein absolutes Highlight. Von einem Steinbrucherlebnisgarten, Klettersteig‚ Aussichtsturm, über Grillstellen und schlussendlich dem bekannten Tertiärum ist alles dort aufregend und mit Aktivitäten verbunden.

Im Tertiärum erwarten dich ausgestellte Fossilien. Die kannst du aber auch im Park selbst schürfen. Das verspricht Spannung pur. Aber auch der Basalt-Steinbruch lässt keine Wünsche für Entdecker offen.

Schönste Wanderungen und Ausflüge

Der Westerwald ist perfekt für Aktivurlauber. Von gemütlichen Wanderungen bis hin zu einer Tour auf den höchsten Berg des Mittelgebirges, die Fuchskaute, ist für jeden Fitnessgrad etwas dabei. Hier habe ich die schönsten Wanderungen und Ausflüge im Westerwald für dich im Überblick.

Im Frühling blühen die Rapsfelder im Westerwald
Im Frühling blühen die Rapsfelder im Westerwald

Westerwald mit Hund

Hunde sind im Westerwald gerne gesehen. Es herrscht allerdings Leinenpfilcht. Es gibt sogar Hotels und Ferienwohnungen, die sich auf die Vierbeiner spezialisiert haben. So zum Beispiel das Ferienhaus Siegaue* in Windeck.

An den Seen in der Westerwälder Seenplatte ist es Hunden meist nicht erlaubt ins Wasser zu gehen, es gibt aber gute Alternativen. So zum Beispiel den Hundestrand am schönen Wiessee. Übrigens kannst du auch den Westerwaldsteig mit Hund gehen.

Westerwald – was machen bei Regen?

Noch ein kleiner Tipp bei Regen. Die richtigen Aktiv-Urlauber hält natürlich auch der Regen nicht ab. Wie sagt das bekannte Sprichwort doch: Es gibt kein schlechtes Wetter, lediglich schlechte Kleidung. Hier findest du die beste Outdoor-Kleidung für Wanderungen und Ausflüge.

Im Westerwald gibt es tolle Wellnesshotels und Thermen wie die Therme Bad Ems. Auch im Residenzstädtchen Dierdorf findest du das moderne Hallenbad Aquafit.

Camping im Westerwald

Der Westerwald ist perfekt für einen Urlaub mit der Familie geeignet. Camping bietet den Kindern die Extraportion Abenteuer. Im Westerwald gibt es sehr schöne Campingplätze.

Strohballen im Westerwald
Strohballen im Westerwald

Wo im Westerwald übernachten?

Im Westerwald sind vor allem Ferien auf dem Bauernhof total beliebt. In Fleringen gibt es den Ferienhof Feinen, in Wiersdorf den Hannenhof und in Oberwesel den Hof Hardthoehe.

Gefragte Hotels sind zum Beispiel das Hübingen Cottage (hier Preise checken*). Hier schläfst du in einem urigen Fachwerkhaus in Hübingen. Das Hotel Zugbrücke Grenzau (hier Preise checken*) hat ebenfalls einen riesigen Wellnessbereich und lohnt sich auf jeden Fall.

Im bekannten Hillscheid, direkt am Limes, kannst du im Haus im Wald (hier Preise checken*) übernachten. In der schönen Stadt Montabaur empfehle ich dir das Hotel Löwenguth (hier Preise checken)*. Du kannst zu Fuß in die Altstadt spazieren.

Der Westerwald ist ein traumhaft schönes Urlaubsziel für tolle Ausflüge, Kultur und Aktiv-Urlaub. Egal, ob du entspannen möchtest an Seen, gerne wanderst, oder Wassersport liebst. Hier wirst du eins mit der Natur. Ich hoffe mein Überblick über den Westerwald hat ihn dir nun auch schmackhaft gemacht und du hast genauso Lust wie ich auf Ferien im Mittelgebirge.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Seen in Süddeutschland

Süddeutschland: Die 10 schönsten Seen [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Rodelstrecken in Bayern

Rodeln in Bayern: 15 Rodelstrecken im Überblick

Artikel lesen
Ein VW Tiguan mit einem Dachzelt im Wald in Deutschland

Campen in Deutschland: Wildcampen, frei Stehen und Campingplätze

Artikel lesen
Die schönsten Fachwerkstädte in Deutschland

Deutschland: 15 schöne Fachwerkstädte, die du unbedingt sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Ausflüge mit Kindern im Harz

Ausflüge mit Kindern im Harz: 15 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen