Die schönsten Seen in Tirol
HomeReisetipps Österreich

Tirol: Die 17 schönsten Seen [mit Karte]

Die schönsten (Berg)-Seen in Tirol werden dir die Sommerferien und deinen Badeurlaub versüßen.

Mit den Tiroler Berg- und Badeseen hast du das perfekte Ziel gefunden. Zwischen Bergen und Tälern liegen so manche Naturschätze verborgen, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden.

Gemeinsam tauchen wir ein in die faszinierende Bergwelt Tirols und begeben uns auf eine einzigartige Reise durch das österreichische Bundesland .

Hier erfährst du alles rund um die schönsten Seen in Tirol und sehenswertesten Ausflugsziele in der Umgebung. Badespaß trifft auf Bergpanorama – nicht nur Wanderfans und Naturfreunde werden ihre Zeit in Tirol genießen.

Aktualisiert am 04.04.2022

Meine Top-5 schönsten Berg- und Badeseen im Überblick

Tipp: Bist du auf der Suche nach einer neuen Reise-Kamera? Dann findest du hier unsere Kaufberatung mit den besten Kameras. Und hier geht es zu unserer Fotoausrüstung auf Reisen und Wanderungen.

Karte: Tirols schönste Seen

Hier findest du Tirols schönste Seen im praktischen Überblick auf der Karte:

1. Walchsee

Los geht es mit dem Walchsee, der als einer der wärmsten und schönsten Badeseen Tirols gilt. Perfekt für deinen Badeurlaub, oder? Vom Kaisergebirge und Blumenwiesen umgeben ist er das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie. In dieser Idylle kannst du nicht nur am Seeufer entspannen, sondern dich auch im Aqua-Funpark austoben.

Abgesehen von Wassersport gibt es auch einen Beach-Volleyballplatz und einen Hundestrand, sodass sich auch die Vierbeiner ins kühle Nass stürzen können.

Die Region um den Walchsee bietet mehr als nur feuchtfröhlichen Badespaß. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch der Schwemm, des größten Moorgebiets Nordtirols, wo du einzigartige Tier- und Pflanzenarten entdecken kannst. Vom Aussichtsturm hast du den besten Blick auf diese einmalige Landschaft.

Tipp: Das Dorf Rettenschöss in der Nähe der Schwemm ist Ausgangspunkt für viele schöne Rad- und Wandertouren. Von der historischen Antoniuskapelle eröffnet sich dir ein faszinierendes Bergpanorama.

Walchsee in Tirol mit Bergpanorama
Der wunderschöne Walchsee in Tirol mit Bergpanorama

2. Hintersteiner See

Mit dem Hintersteiner See hast du ein wahres Naturjuwel gefunden. Der Bergsee liegt am Fuße des Wilden Kaisers und begeistert durch sein kristallklares gebirgsfrisches Wasser, das durch unterirdische Quellen ständig erneuert wird. Man kann es sogar trinken!

Einer Legende nach stritten sich einst die reichen und übermütigen Hintersteiner Bauern heftig um eine Quelle – und das sogar an Fronleichnam. Eine junge Sennerin ertrug diese Zankereien nicht mehr und ging zum Melken der Kühe hinaus auf die Weide. Hier bemerkte sie eine kleine Wasserpfütze, die so schnell zu einem See heranwuchs, dass nur noch die Dächer der Häuser zu sehen waren.

Als einer der schönsten und saubersten Naturbadeseen Tirols ist der Hintersteiner See im wahrsten Sinne des Wortes ein Must-See für alle Tirol-Besucher.

Im Strandbad kannst du dich erfrischen und das glitzernde Wasser genießen. Der Rundwanderweg um den See bietet dir viele tolle Aussichtsmöglichkeiten auf die traumhafte Kulisse. Spätestens jetzt kommt ein richtiges Urlaubsfeeling auf.

Der Hintersteiner See ist ein wahres Naturjuwel
Der Hintersteiner See ist ein wahres Naturjuwel

3. Schwarzsee

Bei Kitzbühel befindet sich der idyllisch gelegene Schwarzsee, der als wärmster Moorsee Tirols gilt. Im Sommer erreicht er eine Wassertemperatur von bis zu 27 Grad. Kein Wunder also, dass er ein beliebter Badesee ist.

Der Schwarzsee punktet nicht nur mit wunderschönen Ausblicken auf das Kaisergebirge, sondern hat aufgrund seines Moorgehalts angeblich auch eine heilende Wirkung. Abgesehen von Aktivitäten am und im Wasser lohnt es sich auch, das legendäre Städtchen Kitzbühel zu erkunden.

Die Kitzbüheler Alpen sind natürlich für ihren Wintersport bekannt. Aber auch im Sommer kommen alle Bergfans auf ihre Kosten: Bei den vielfältigen Wander-, Rad- und Kletterstrecken ist für jeden Geschmack etwas dabei. Schöne Ausflugsziele in der Nähe sind zudem der Wildpark Aurach und das Schaubergwerk Kupferplatte in Jochberg.

das Kitzbühler Horn im Wasser des Schwarzsees
Mit Glück spiegelt sich das Kitzbühler Horn im Wasser des Schwarzsees

Empfehlenswerte Reiseführer für Tirol

Folgende Reiseführer laden zum Schmökern und Entdecken der schönsten Ecken Tirols ein. Sie verraten dir Insidertipps zu unvergesslichen Erlebnistouren und weiteren spannenden Outdoor-Aktivitäten.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Achensee

Lust auf etwas maritimes Feeling mitten in den Bergen? Dann darf der Achensee auf keinen Fall auf deiner Bucket List fehlen. Der größte See Tirols wird wegen seiner Größe und seinen idealen Windbedingungen für Segler und Surfer auch als „Tiroler Meer“ bezeichnet und ist mit 133 Metern zugleich der tiefste Tiroler See.

Der Achensee von oben
Der Achensee von oben

Eingebettet zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen ist der „Fjord der Alpen“ an Idylle und Schönheit kaum zu überbieten. Ob Abkühlung im klaren Wasser, Tauchgang unter Wasser oder Bootstour auf dem Wasser: an Aktivitäten mangelt es am Achensee nicht.

Wem die malerischen Uferpromenaden und Wege um den See nicht ausreichen, kann auf den Bärenkopf wandern, von wo du eine spektakuläre Aussicht auf den Achensee und die umliegenden Berge hast. Alternativ kannst du mit der Karwendel Bergbahn zur Bergstation fahren und von dort aus den Gipfel erklimmen.

Sehenswerte Ausflugsziele in der Umgebung sind auch das Schloss Tratzberg und das Schwazer Silberbergwerk. Übernachten am Achensee: Inmitten der wunderschönen Natur am Achensee gibt es fünf moderne und gut ausgestattete Campingplätze, die dir ein Gefühl von Freiheit geben.

Wenn du Luxus und Komfort suchst, dann können wir dir Das Kronthaler (hier Preise checken*) am Achensee empfehlen. Das Kronthaler ist ein tolles Sport-Hotel.

Achensee im Morgenlicht
Der Achensee im schönsten Morgenlicht

5. Salfeiner See

Ein ganz besonderer Geheimtipp ist der Salfeiner See. Diesen Gebirgssee auf etwa 2000 Metern Höhe erreichst du bei einer Rundwanderung im Senderstal, die bis zur traumhaft gelegenen Kemater Alm führt. Die Route ist gut machbar und somit ideal geeignet für einen Familienausflug.

Bei einer Rast am Salfeiner See kannst du die malerische Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Das Highlight sind die sich im Wasser spiegelnden Kalkkögel, die auch „Dolomiten Nordtirols“ genannt werden und ein atemberaubendes Panorama abgeben. Fotogener kann ein Bergsee kaum sein.

6. Seebensee

Ein weiterer Höhepunkt ist eine Wanderung zum Seebensee. Dieser wunderschön gelegene Bergsee liegt auf 1657 Metern Höhe im Mieminger Gebirge und ist von der Bergstation der Ehrwalder Almbahn gut zu erreichen. Auf deinem Weg nach oben kommst du auch an der Seebenalm vorbei.

Blick auf den Seebensee und die Zugspitze
Der Blick auf den Seebensee mit der → Zugspitze dahinter

Es lohnt sich, hier eine kleine Rast einzulegen und den Blick auf die Zugspitze zu genießen. Anschließend hast du es nach einem letzten kurzen Anstieg geschafft: Der Seebensee liegt majestätisch in glitzerndem Türkis vor dir. ​Die sich im Wasser spiegelnden umliegenden Gebirgsketten und das satte Grün der Wiesen und Wälder machen ihn zu einem unglaublich tollen Fotomotiv.

7. Drachensee

Der Drachensee gehört ohne Zweifel zu den schönsten Seen in Tirol. Und das Beste: Wenn du schon am Seebensee bist, ost der Drachensee nicht mehr weit. Alle Wanderfreudigen, die hoch hinauswollen, können nämlich noch etwa eine halbe Stunde weiter zur Coburger Hütte aufsteigen, von wo du eine traumhafte Aussicht auf den smaragdgrünen Drachensee hast. Hier findesz du alle Infos zur Wanderung zum Seebensee und zum Drachensee.

Blick vom Drachenkopf auf Seebensee und Drachenkopf
Der Blick vom Vorderen Drachenkopf auf Seebensee und Drachensee ist atemberaubend. Der Aufstieg zum Drachenkopf ist allerdings nicht ganz ohne

8. Blindsee

In der Tiroler Zugspitz Arena unterhalb des Fernpasses liegt auch der nächste wunderschöne Gebirgssee: der Blindsee, ein Naturparadies inmitten von Wald und Bergen. Ein Sprung ins kühle türkise Wasser ist die perfekte Erfrischung im Sommer.

Seine gute Sichtweite und vielfältige Unterwasserwelt machen ihn zu einem beliebten Spot von Tauchern. Da der Blindsee in Privatbesitz ist, brauchst du allerdings für Wasseraktivitäten wie Tauchen, Stand-Up Paddling oder Angeln eine Genehmigung des Hotels Mohr Life Resort.

Der Rundwanderweg um den See bietet dir viele malerische Ausblicke auf die beeindruckende Landschaft, das glitzernde Wasser und die Zugspitze.

Der Blindsee von oben
Der Blindsee von oben – sieht er nicht wunderschön türkis aus?

9. Plansee

Der Plansee ist nach dem Achensee der zweitgrößte See Tirols und begeistert durch seine fjordähnliche Lage inmitten der Ammergauer Alpen und seine ausgezeichnete Wasserqualität. Durch einen schmalen Wasserkanal ist er mit seinem Zwillingssee, dem Heiterwanger See, verbunden.

Die bezaubernde Bergkulisse und das türkisblaue Wasser laden nicht nur zu ausgiebigen Fotosessions und Badeausflügen ein, sondern ziehen auch viele Wassersportler an. Am Plansee kannst du tauchen, segeln, rudern, angeln oder in den Sommermonaten auch eine Runde mit dem Linienschiff drehen.

Abgesehen von den Rundwanderungen im Schatten der umliegenden Bergwälder ist ein Ausflug zu den eindrucksvollen Stuibenfällen, den Ausläufern des Plansees, empfehlenswert. Ein Highlight für alle Adrenalinjunkies ist das Begehen der 114 Meter hohen Seilhängebrücke highline179, von der du einen faszinierenden Blick auf die Berglandschaft und die Burgruine Ehrenberg hast.

Schöne Übernachtungsmöglichkeiten direkt am Plansee sind die beiden Campingplätze Sennalpe und Seespitz sowie das Hotel Forelle (hier Preise checken*).

Der Plansee ist ein Eldorado für Fotografen
Der Plansee ist ein Eldorado für Fotografen

10. Vilsalpsee

Der Vilsalpsee liegt im Tannheimer Tal auf 1165 Metern Höhe und gehört zu den schönsten Bergseen Tirols. Das Naturschutzgebiet rund um den See beherbergt etwa 700 Pflanzenarten, darunter seltene Orchideen, und dient dem Haubentaucher und anderen Vögeln als höchstgelegene Brutstätte Österreichs.

Vom Ort Tannheim aus sind es nur vier Kilometer bis zum See – perfekt für einen Familienausflug. Der leichte Weg führt dich an Wiesen, Wäldern und Berghängen vorbei, bis du nach etwa einer Stunde dein Ziel erreicht hast. Am Vilsalpsee erwartet dich tiefblaues Wasser und ein malerisches Bergpanorama. Der Sprung ins kühle Nass ist in jeder Hinsicht ein cooles Erlebnis, denn die Wassertemperatur überschreitet selten die 18-Grad-Marke.

Alternativ kannst du die Gegend auch mit einem Ruderboot oder zu Fuß erkunden. Der Rundweg führt dich bis zum beeindruckenden Bergaicht-Wasserfall am Talschluss, der majestätisch über eine steile Felswand in die Tiefe stürzt. Unterwegs kannst du Halt bei der bewirtschafteten Vilsalpe machen und deine neu gewonnen Eindrücke bei einer Brotzeit auf dich wirken lassen.

Der Vilsalpsee liegt im Tannheimer Tal
Der Vilsalpsee liegt im Tannheimer Tal

11. Piburger See

Der malerische Piburger See liegt in den Ötztaler Alpen und ist das Wahrzeichen des Ortes Oetz. Seine idyllische Einbettung zwischen Bergen und Wäldern und die relativ hohen Wassertemperaturen im Sommer machen ihn zu einem beliebten Naturbadesee.

Der Blick über den Piburger See
Der Piburger See ist eine der Top-Attraktionen in der Region

Der See ist Naturdenkmal in einem Landschaftsschutzgebiet und beherbergt viele geschützte Tier- und Pflanzenarten. Abgesehen von Badeausflügen und Bootstouren wird hier auch gerne getaucht und geangelt. Im Winter kann man die Kufen schwingen und auf Schlittschuhen die Umgebung erkunden.

Der romantische Wanderweg rund um den Piburger See führt durch die märchenhafte Waldlandschaft und an steilen Felshängen vorbei. Auch ein kurzer Abstecher zur Piburger Mühle lohnt sich.

Ein Ruderboot auf dem Piburger See
Du kannst den See auch mit dem Ruderboot erkunden

12. Rifflsee

Der Rifflsee ist nicht nur der größte See in den Ötztaler Alpen, sondern gilt durch seine Lage auf 2232 Metern Höhe zugleich als Österreichs höchstgelegener Bergsee. Umgeben von den Gipfeln des Kaunergrats fasziniert er durch sein grünliches Wasser, das von den umliegenden Gletschern kommt. ​

Von der Talstation Mandarfen im Pitztal kannst du den See bequem mit der Rifflseebahn erreichen. Alle Wanderbegeisterten können den Weg durch das Hirschtal nach oben auch zu Fuß bestreiten. Dafür solltest du etwa zwei Stunden einplanen.

Ein Highlight ist die Floßfahrt auf dem Rifflsee, bei der nicht nur das herrliche Bergpanorama aus einer anderen Perspektive bewundern kannst, sondern auch mehr über die Geschichte des Pitztals erfährst. Im Sommer ist das Gebiet um den Rifflsee eine beliebte Region für Bergsteiger und Wanderer, im Winter sind hier Skifahrer bestens aufgehoben.

In der Riffelseehütte oder der Sunna Alm neben der Bergstation kannst du dich mit Tiroler Schmankerln vertraut machen. An Guadn!

Der Rifflsee in Tirol
Der Rifflsee in Tirol ist der höchstgelegene Bergsee

13. Seewiseen

In Tirol liegen die Seewiseen direkt an der Memminger Hütte. Diese drei Seen können nur durch eine Wanderung erreicht werden. Sie sind die Belohnung mit grandiosem Ausblick für Wanderer der bekannten Fernwanderwege E5, Adlerweg oder Lechtaler Höhenweg.

Die Memminger Hütte wurde 1886 auf 2242 Metern gebaut. Sie ist eine Alpenvereinshütte. Vom Ort Bach aus brauchst du 5-6 Stunden hinauf zu den drei Seewiseen und zur Hütte. Dann hast du aber einen grandiosen Blick über die Lechtaler Alpen. Du befindest dich dort auf einem Hochtal über dem Parseiertal, zwischen Oberlahms- und Freispitz.

Die Seewiseen in Österreich
Direkt an der Memminger Hütte liegt einer der drei Seewiseen, in diesem Fall der Untere Seewisee Foto: Depositphotos imagebrokermicrostock

14. Seekarsee

Der Seekarsee befindet sich oberhalb der Gemeinde Sölden im schönen Ötztal. Um dorthin zu gelangen, nimmst du am besten den Wanderbus von Sölden bis zur Fiegl Hütte.

Von hier aus brauchst du etwa 1,5 Stunden bis zum Seekarsee. Der liegt eingebettet von einem tollen Bergpanorama. Hier blickst du zum Beispiel auf den Gipfel des Hohen Nebelkogels (3.211 Meter). Die meisten wandern noch weiter hinauf zur Hochstubaihütte (von der Fiegl Hütte etwa 4 Stunden).

Seekarsee in Tirol von oben
Der wunderschöne Seekarsee von oben

15. Habicher See

Der Habicher See befindet sich ebenfalls im Ötztal. Er ist zwar kleiner als der oben genannte Piburger See, jedoch ebenfalls sehr schön. Der See ist übrigens nur im Sommer da. Er wird über einen Wasserfall gespeist, der im Winter zufriert. Ab dann trocknet der See aus.

Besonders schön angelegt ist der relativ neue Steg, der in den See hineinragt und eine schöne Aussichtsfläche bietet. Am Ufer finden sich schattige Plätze. Und direkt in der Nähe befindet sich ein historischer Eiskeller, der früher als Kühlungsort genutzt wurde. Du siehst also: hier hast du es mit einem echt urigen Ort zu tun.

Der Habicher See im Ötztal
Der Habicher See ist eine Oase der Ruhe und eine tolle Sehenswürdigkeit im Ötztal

16. Schlegeissee

Der Schlegeissee am Schlegeisspeicher ist ein künstlich angelegter Speichersee. Die Wanderung dorthin ist bei Alt und Jung sehr beliebt. Der Schlegeissee zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten im Zillertal.

Übrigens ist dieser See ein absoluter Instagram-Spot geworden. Warum? Nun, oberhalb von ihm befindet sich eine Hängebrücke, die direkt an der Olpererhütte liegt. Hier lässt sich jeder gerne ablichten. Aktuell muss man sogar anstehen, um ein vermeintliches Foto alleine auf der Brücke zu bekommen. Zur Hütte gelangst du vom See aus in 1,5 Stunden. Ebenfalls 1,5 Stunden würde die Wanderung zum Pfitscher Joch dauern. Dann wärst du aber schon in Südtirol, Italien.

Der Schlegeissee zählt übrigens zu den fünf Stauseen des Zillertals. Die anderen liegen in Zillergründl, Stillup, Durlaßboden und Gmünd. Die riesige Staumauer ist 131 Meter hoch. Du kannst sogar Führungen buchen.

Der bekannte Schlegeissee im Zillertal
Der bekannte Schlegeissee im Zillertal

17. Heiterwanger See

Der Heitwanger See befindet sich in den Ammergauer Alpen und liegt nahe der Gemeinde Heiterwang. Er ist in guter Nachbarschaft mit dem Plansee, mit dem er sogar einen Verbindungskanal hat.

Der Heiterwanger See war bereits im Mittelalter wegen seines großen Fischreichtums bekannt. Sogar Kaiser Maximilian I., seines Zeichens römisch-deutscher Kaiser, besuchte den See und den benachbarten Plansee zum Fischen und Jagen.

Auf dem Heiterwanger See fährt die MS Wilhelm, ein Personenschiff. So kannst du den ganzen See erkunden.

Ich hoffe mein Ausflug zu Tirols schönsten Seen hat dir gefallen. Mit dieser Auswahl an tollen Orten ist auf jeden Fall für Abkühlung im heißen August gesorgt. Aber auch zu den unterschiedlichen Jahreszeiten bieten die Seen für Fotografen unglaublich schöne Fotomotive. Es lohnt sich also nicht nur im Sommer den Tiroler Seen einen Besuch abzustatten.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die Top-Sehenswürdigkeiten im Ötztal

Ötztal Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Alle Infoss zum Wilden Kaiser im Winter

Winter im Wilden Kaiser – Brixental: 40 Tipps für deinen Skiurlaub

Artikel lesen

Unser Hotel-Tipp am Achensee: Hotel das Kronthaler (Anzeige)

Artikel lesen

Die schönsten Berghütten in den Alpen im Winter

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung auf die Ellmauer Halt

Ellmauer Halt Wanderung (2344 m) – schwere Bergtour

Artikel lesen