Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Waldviertel
HomeReisetipps Österreich

Waldviertel Sehenswürdigkeiten: 16 schöne Orte, die du sehen musst

Ein Käuzchen schreit, Frösche quaken und der Wind spielt leise mit den Blättern. Ich sitze mitten im Wald im Baumhaus und blicke über die Baumwipfel. Unter mir ist ein klarer Teich. Ich atme die frische Luft und genieße die Ruhe. So fühlt sich also das Waldviertel an.

Mit all meinen Sinnen tauche ich ein. Herrlich! Doch im Waldviertel dreht sich nicht alles nur um den Wald. Erdäpfel wie der Österreicher sagt, also Kartoffeln und Mohn und der Wein spielen ebenso eine große Rolle im Waldviertel. Ich nehme dich nun mit auf eine wunderschöne Reise nach Niederösterreich ins Waldviertel und zeige dir die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ecken für deinen Urlaub. Glaub mir, danach willst du unbedingt auch hierher. Ich wollte gar nicht mehr abreisen.

Aktualisiert am 04.04.2022

⭐ Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Recherchereise in die Region Waldviertel mit Niederösterreich Werbung. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unseren redaktionellen Anspruch.

1. Weinweg Langenlois

In der Weinmetropole Langenlois erwartet dich etwas ganz besonderes: der Weinweg Langenlois – eine der Top Attraktionen der Region. Dort bekommst du eine Karte ausgehändigt, eine kleine Umhängetasche, ein Weinglas und einen Schlüssel. Damit wirst du dann den sogenannten Wein-Safe öffnen.

Und los gehts. Was du alles auf dem Weinweg Langenlois erleben kannst und wie du den Wein-Safe findest, das erfährst du in unserem extra Artikel zum Weinweg.

Preis: Die Tour kostet 25,00 Euro pro Person inkl. Verkostung und Degustationsset und ist sehr zu empfehlen
Adresse: Kamptalstraße 3, 3550 Langenlois

Sekt aus dem Safe
Und so sieht es dann aus, wenn du den Safe geknackt hast: du schnappst dir eine Flasche Wein oder Sekt und füllst dein mitgebrachtes Glas auf
riesige Traube am Weinweg
Wie du im Größenvergleich siehst, ist die Traube echt riesig, die hier am Weinweg steht

2. Loisium

Das Loisium (Website) liegt oberhalb des Weinwegs und ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten und eine echte Institution im Waldviertel. Die Weinwelt wurde vom bekannten New Yorker Top-Architekten Steven Holl entworfen. Jedes kleinste Detail dreht sich um den Wein, die Flasche, Formen und Inhaltsstoffe. Das Loisium ist eine der am meisten besuchten Attraktionen in Niederösterreich. Für Jung und Alt ist hier eine Menge geboten.

Das Loisium ist ein modernes Weinmuseum. In dem Weinlabyrinth unter Tage wird ganz normal gearbeitet wie in einem Winzerbetrieb üblich. Der Besucher erfährt sehr viel Wissenswertes und läuft auch durch einen riesigen Weinkeller.

Das Loisium von außen
Das Loisium ist sehr beeindruckend – hier im Licht der Abendsonne

Die Tour im Loisium beginnt mit einer Wassershow rund um die Weintraube und deren Inhaltsstoffe. Danach besuchst du ein Museum eines alten Winzerhofes aus dem Jahr 1924. Nicht nur, dass du das alte, urige Wohnhaus anschaust, du darfst auch in eine Fassbinderei hineingehen und kommst an einer Schusterwerkstatt vorbei.

Das Kellerlabyrinth im Loisium
Im Loisium wanderst du durch das 1,5 Kilometer lange Kellerlabyrinth

Danach geht’s in den Weinkeller. 1,5 Kilometer des Weinlabyrinths laufen wir ab. Der erste Teil des Weingutes ist 400 Jahre alt, später kommen wir in einen Bereich, der sogar 900 Jahre alt ist. Es folgt eine moderne Laser-Installation, gepaart mit spannenden Fakten zur Weinherstellung.

Preis: Die Tour durchs Kellerlabyrinth im Loisium kostet 11,50 Euro. Nach der Führung darfst du auch Wein oder Saft kosten
Adresse: WeinWelt, Loisium Allee 1, 3550 Langenlois

Zeitreise im Loisium
Im Loisium machst du eine Zeitreise in alte Häuser oder wie hier eine alte Schuhwerkstatt von früher. Übrigens: wenn du zweimal klingelst, fangen die Schuhspanner zum tanzen an
Küche im Loisium
In dieser Küche im alten Haus im Loisium wurde bestimmt leckeres Brot gebacken
Die Kellerkatze im Loisium
Die Kellerkatze darf im Loisium-Weinkellerlabyrinth natürlich auch nicht fehlen

3. Heuriger Buschenschank

Auch wenn du bei Waldviertel in erster Linie an Wald und weniger an Wein denkst, wird hier natürlich auch genialer Wein angebaut. Und zum Wein gehört der Besuch eines sogenannten Heurigen. Heuriger ist nicht nur ein sehr junger Wein, der ein Jahr alt ist, also heuer – dieses Jahr – hergestellt wurde. Ausgeschenkt wird ein Heuriger von September bis Februar.

Sonnenuntergang im Wein
Setz dich am Abend in den Garten eines Heurigen und genieße den Ausblick über die Weinberge mit Sonnenuntergang

Ein Heuriger ist ein Genuss zum Wein. Kleine Winzer oder Bauern servieren ihren eigenen Wein zu einer leckeren Jause. Auf dem Brotzeitbrettl findest du Käse, Wurst, Schinken und alle möglichen Leckereien aus der Region. Du weißt, ob ein Heuriger „ausgsteckt“ – also geöffnet – ist, wenn am Schild ein sogenannter Buschen hängt.

Daher kommt auch der Name Buschenschank. Die Heurigen-Betriebe befinden sich meist zu mehreren in einer Straße. Du nimmst dir einfach den Heurigen, der für dich am besten aussieht. Natürlich gibt es auch Betriebe, die mit der Auszeichnung Top-Heuriger bedacht wurden. Aber andere Betriebe sind ebenfalls zu empfehlen.

4. Arche Noah

Die Arche Noah in Schiltern ist eine ganz besondere Institution in Niederösterreich und sehr wertvoll. Nicht nur für Österreich, sondern für die ganze Welt. Die Arche Noah besitzt ein riesiges Samenarchiv und macht sich stark für den Erhalt der einheimischen Gemüse- und Obstsorten. Insgesamt 5500 Samen sind in dem Archiv untergebracht. Darunter viele Sorten und Arten, die kurz vorm Aussterben waren.

Elisabeth Plitzka von der Arche Noah
Elisabeth Plitzka führt uns durch die Arche Noah
Samenshop in der Arche
In der Arche kannst du diese Samen kaufen und bei dir zuhause anbauen

Alles rund um die Arche Noah und den bekannten Schaugarten, erfährst du in unserem extra Artikel.

Elisabeth präsentiert ihr Kochbuch
Zum Abschluss präsentiert uns Elisabeth ihr Kochbuch „Gartenküche“ (→ hier bestellen*)

5. Schloss Rosenburg

Das Schloss Rosenburg (Website) ist eines der wenigen Renaissance-Schlösser der Welt. Allein der Weg durch den imposanten Torbogen hin zum Eingang der Burg über den Burggraben ist spektakulär. Im Inneren erfährst du viel über die Familie Hoyos, die seit 1681 im Besitz der Burg ist. Vom Musikzimmer, über den Rittersaal gelangst du ins Zimmer des Familienoberhauptes.

Turm der Burg
Das Schloss Rosenburg von außen

Wir empfehlen dir auf jeden Fall einen Besuch im Schloss. Das wird dich absolut begeistern.

Alles zum Schloss Rosenburg erfährst du in unserem extra Artikel.

Rosen auf Schloss Rosenburg
Das Schloss hat seinen Namen nicht wegen der Rosen. Dennoch: sie sehen toll aus

6. Falkenschau Rosenburg

Direkt in der Rosenburg befindet sich die älteste, erhaltene und ursprüngliche Falknerei (Website). Nicht zu Unrecht wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Während der Flugshow sahen wir einen Uhu, Kohlraben, Weißkopfseeadler, Seeadler, roten Malis sowie Raben.

Weißkopfadler bei der Show
Dieser Weißkopfadler ist gerade gelandet und bekommt eine Belohnung für seinen Flug

Die Tiere werden mit Fleischfetzen geködert und fliegen über den riesigen Schlossplatz. Während der Vorstellung musst du auch schon mal den Kopf einziehen, wenn die wunderschönen Tiere mit ihren riesigen Spannweiten über die Gruppe an Menschen hinwegfegen. Später kannst du zwei Tiere auf dem Arm der Tierpfleger fotografieren.

Falknerin mit rotem Malis
Der rote Malis war sehr schön. Die Tiere waren allesamt sehr hübsch

Diese Falkenflugshow ist für Jung und Alt geeignet. Wir stehen solchen Flugshows kritisch gegenüber, weil die Tiere dennoch in Gefangenschaft leben. Und wir können uns nicht vorstellen, dass es diesen imposanten Geschöpfen reicht, wenn sie einmal am Tag aus dem Käfig herausgelassen werden.

Falkner mit Uhu
Der Uhu war auch in der Show zu sehen

7. Naturpark Hochmoor Schrems

In Schrems findest du das größte Hochmoor Niederösterreichs. Hier wurde Jahrzehntelang Torf abgebaut. In den 80er Jahren stand hier eine Torffabrik. Die Veränderungen in der Natur sind heute noch sichtbar. Claudia Stain, die Chefin der Naturvermittler des Unterwasserreichs und des Hochmoores, bringt uns viel Wissenswertes bei. Sie zeigt uns, wie Moos, Algen und die Pflanzen das Wasser speichern und erzählt wichtige Fakten über das Moor.

Was du alles im Hochmoor erleben kannst, wie der Blick von der bekannten Himmelsleiter aussieht und warum du unbedingt eine Moorführung buchen solltest, das erfährst du in unserem ausführlichen Artikel über das Hochmoor.

Die Himmelsleiter im Hochmoor
Die Himmelsleiter im Hochmoor führt weit hinauf. Von oben hast du einen tollen Blick übers Hochmoor und das Waldviertel
Biggi im Hochmoor
Der Wald und das Hochmoor haben uns sehr fasziniert

8. Unterwasserreich Schrems

Im Unterwasserreich Schrems finden dreimal täglich Otterfütterungen statt, es gibt ein Pflanzenlabor, du machst eine Reise durch die Wirbellosen Lebewesen unserer Erde. Und du erfährst viel über Plankton.

Wenn du auch eine Libellenlarve aus nächster Nähe sehen möchtest, oder dich mehr über Plankton informierren möchtest, dann solltest du dir die Mikroskop-Liveshows ansehen.

Was du noch alles im Unterwasserreich Schrems erleben kannst, das erfährst du in unserem Extra-Artikel.

Unterwasserreich von außen
Das Unterwasserreich Schrems ist super cool gestaltet. Im Außenbereich befinden sich Teiche und die Fischotter
Tierpfleger mit jungem Otter
Der junge Otter Ottfried braucht noch Kuschel- und Spieleinheiten. Allerdings weiß er seine Kraft nicht sehr gut einzuschätzen

9. Führung durch den Naturpark Blockheide

Eine Top-Attraktion im Waldviertel ist die abwechslungsreiche Heidelandschaft in der Blockheide. Wiesen, Blumen, viele Schmetterlinge, aber auch riesige Granitfelsen beeindrucken uns sehr.

Wände aus Granit
Die Blockheide zu erkunden ist wirklich spannend

Wir empfehlen dir eine geführte Wanderung mit Josef Reiterer durch die Blockheide. Der Obmann erzählt uns viel über die Gesteine, das Schutzgebiet und wir erkunden mit ihm das Gelände.

Alles über diesen Naturpark, die wunderschönen Felsen und die Sagen, die sich um dieses ranken, erfährst du in unserem auführlichen Artikel zur Blockheide im Waldviertel.

Der Christophorus Stein
Er ist der größte und bekannteste Stein in der Blockheide: der Christophorus Stein

10. Wanderung durch die Ysperklamm

Ein absolutes Highlight im Waldviertel war für uns die Wanderung durch die Ysperklamm. Wir bekamen hier eine Führung von der Naturvermittlerin und Kräuterexpertin Doris Wimmer. Die Ysperklamm ist seit Ende 1952 ein Naturdenkmal – zu Recht. Sie ist zudem die größte Klamm Niederösterreichs. Vor 20 bis acht Millionen Jahren bohrte sich die Urdonau durch das Tal. Heute fließt die Ysper durch das Yspertal.

Alle Infos zur Wanderung durch die Klamm, ihre Geschichte und wie du eine Führung dort bekommst, erfährst du in unserem Artikel zur Wanderung durch die Ysperklamm.

Ysperklamm mit Wasserfall
Die Ysperklamm ist gewaltig, oder?
Ysperklamm kleiner Wasserfall
In der Ysperklamm findest du wahnsinnig viele Fotomotive

11. Besuch der Zwettl Brauerei

Ich liebe es Bier in anderen Ländern und von anderen Brauereien zu testen. Das Zwettler Bier hat es mir im Waldviertel angetan. Die Privatbrauerei Zwettl Karl Schwarz ist eine alte Bierbrauerei. Die Brauerei gibt es seit dem Jahr 1708. Seit 1890 gehört sie der Familie Schwarz.

Die Stadt Zwettl darf sich seit 2000 auch Braustadt nennen. Wir empfehlen dir eine Führung in der Zwettl Brauerei. Diese dauert etwa zwei Stunden und natürlich kannst du danach auch das Bier in der Zwickl-Stube kosten. Jeden Freitag findet darüber hinaus um 18:30 Uhr ein Dämmerschoppen in der Brauerei statt. Der dauert drei Stunden und auch hier steht das Bier im Mittelpunkt.

Alles über die Führungen findest du auf der Website der Brauerei.

Adresse: Karl Schwarz GmbH, Syrnauer Straße 22-25, 3910 Zwettl

12. Mohndorf Armschlag

Das Waldviertel ist bekannt für seinen Mohn. Der Graumohn aus dem Waldviertel schmeckt absolut aromatisch und wird richtig lecker zubereitet. Das Mohnanbaugebiet befindet sich auch nur im Waldviertel. Wir haben dem Mohndorf in Armschlag einen Besuch abgestattet und waren begeistert.

Mohnfelder im Waldviertel
Für seine Mohnfelder ist das Waldviertel berühmt – hier erkennst du den Punkt des Graumohns

Im Mohndorf findest du einen Mohnbauernladen, natürlich darf auch ein Besuch beim Mohnwirt Neuwiesinger nicht fehlen. Beim Mohnwirt in der Scheune findest du zudem auch die größte Mohnmühlensammlung der Welt mit 2000 verschiedenen Mohnmühlen.

Ein absolutes Highlight im Mohndorf sind die traumhaft schönen Mohnfelder.

Wir haben alles Wissenswerte für dich rund um das Mohndorf in Armschlag.

Graumohn im Feld - ein toller Fotospot
Dieser Graumohn blüht in den Farben lila und pink

13. Burg Ottenstein

Die Burg Ottenstein wird auch oft als Schloss Ottenstein bezeichnet. Erstmalig urkundlich erwähnt wurden die Besitzer der Burg, die Ottensteiner 1177. Die Burg soll sogar noch älter sein. Bis zum Dreißigjährigen Krieg hielt die Burg stand. Dann wurde sie zweimal belagert und bliebt unversehrt. Jedes Herrschergeschlecht hat Umbauten an der Burg vorgenommen.

Von Barock, über viel Stuck und die charakteristischen roten Fensterläden, folgte nach und nach ein Aufhübschen der Burg. Besonders schön soll die Kapelle, die dem Heiligen Florian geweiht ist, sein. Die konnten wir allerdings nicht von innen besichtigen. Sie ist mit alten Malereien und Stuck im Inneren versehen. Im Papstzimmer der Burg hängen Bilder von 241 Päpsten.

Adresse: Ottenstein 1, 3532 Rastenfeld

Burg Ottenstein Fenster
HIer siehst du die charakteristischen roten Fensterläden der Burg
Aufgang zur Burg Ottenstein
Du betrittst die Burg Ottenstein über diese Brücke

14. Nationalpark Thayatal

Ein absolutes Muss, wenn du das Waldviertel besuchst, ist der Nationalpark Thayatal. Seit 2000 ist er offiziell ein Nationalpark. Die Thaya hat sich in das Tal hineingefressen und formt die Kurven der Flussläufe, die sich durch den Nationalpark ziehen.

Die Landschaft und die Aussicht sind super abwechslungsreich. Von Trockenrasen, Eichenwäldern, bis hin zu bunten Wiesen findest du auch den Fluss Taya.

Alles Wissenswerte rund um den Nationalpark Thayatal haben wir für dich aufbereitet.

Wildkatze Friede
Eigentlich will man Frieda, die schöne Wildkatze im Thayatal Nationalpark gleich kraulen. Wildkatze bleibt aber Wildkatze. Die wilden Tiere sind ziemlich scheu
Rangerführung im Nationalpark
Birgit ist Ranger im Nationalpark Thayatal und hat mit uns Flusskrebse gesucht

15. Schloss Waldreichs mit Falknerei

Das Schloss Waldreichs findest du unweit der Burg Ottenstein. Es steht unter Denkmalschutz und wurde 1258 erstmals urkundlich erwähnt. Das weiße Schloss sieht durchaus majestätisch aus und lohnt einen Besuch. Die Schlosskapelle ist ein Kleinod, das du dir auf jeden Fall ansehen solltest.

Besonders spannend ist das Falknerei- und Greifvogelzentrum am Schloss Waldreichs. Dazu gehört auch ein Eulenpark.

Wichtige Infos zu den Flugshows und zum Schloss findest du auf der Website.

Adresse: Hornerwald 104, 3572 St. Leonhard

16. Stift Altenburg

Das Stift Altenburg liegt in Altenburg bei Horn und ist 875 Jahre alt. Stift bedeutet immer, dass die Anlage gestiftet wurde, also eine Schenkung von einem wolhabenden Menschen war.

In diesem Fall bekamen die Mönche 1144 die Anlage der alten Burg von Gräfin Hildburg von Poigen. Es ist ein Benediktinerstift. Die barocke Anlage befindet sich auf einem Felsplateau und sieht wirklich beeindruckend aus.

Adresse: Abt Placidus Much-Straße 1, 3591 Altenburg

Wo im Waldviertel übernachten?

Wir können dir richtig traumhafte Unterkünfte zeigen, die wir selbst getestet haben. Zu Beginn unserer Reise waren wir im Vierzigerhof (hier Preise checken*) in Langenlois. Dieses Hotel können wir absolut empfehlen. Nicht nur der Service war hervorragend, das Zimmer war groß und geräumig und sehr schön. Das Frühstück war sehr lecker und vielfältig.

Ein absolut abgefahrenes Erlebnis ist die Baumhaus Lodge Schrems (hier Preise checken*). Lediglich fünf Baumhäuser stehen hier mitten im Wald. Wie ich schon eingangs beschrieben habe, war es ein absolutes Highlight. Du blickst über Baumwipfel oder über den See. Die Hütten sind top modern ausgestattet und richtig gemütlich. Der Ausblick ist phänomenal. Wir würden immer wieder hierher kommen wollen.

Absolut stylish ist das vom amerikanischen Architekten Steven Holl entworfene Loisium Wine & Spa Resort (hier Preise checken*). Das Hotel ist super modern gestaltet und bietet Luxus pur. Der Pool hat einen super schönen Ausblick, die Handcreme auf der Toilette riecht perfekt und das Essen im Restaurant war sehr lecker.

Eine richtige Wellness-Empfehlung ist das Hotel Schwarz Alm (hier Preise checken*) in Zwettl.Die Schwarz Alm liegt mitten in der Natur, weit ab vom Schuss. Sie bietet dir nicht nur eine tolle Auszeit, sondern auch die passende Pause vom Alltag. Der Naturpool und die Saunalandschaft sind sehr schön und laden zum Erholen ein. Das Restaurant ist übrigens auch sehr gut.

Loisium Hotel
Das Loisium Hotel und Spa ist ein beeindruckendes Bauwerk von außen
das Loisium Hotel
Von der anderen Seite sieht man die spezielle Architektur des Hotels

Das sind die besten Restaurants im Waldviertel

Kulinarisch hat das Waldviertel wirklich sehr viel zu bieten. Wir empfehlen dir ein paar Restaurants, die du auf jeden Fall testen musst. Von deftiger Kost bis hin zu den leckersten Süßspeisen gibt es eine Vielzahl an kulinarischen Highlights.

Waldschenke Schreiber
Die Waldschenke Schreiber ist ein kulinarisches Highlight
Leckere Dips
Diese leckeren Dips gab es als Vorspeise in der Arche Noah Gartenküche

Coole Events im Waldviertel:

Spannende Lektüre und Reiseführer über das Waldviertel

Egal, wohin wir reisen, wir informieren uns im Vorfeld immer als kleine Einstimmung mit einem Reiseführer über unser nächstes Urlaubsziel. Für das Waldviertel in Niederösterreich haben wir ein paar super spannende Empfehlungen für dich.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kapelle St. Johann im Walde
Die Kapelle St. Johann im Walde steht direkt an der Waldschenke

Jetzt hoffe ich natürlich dir viel Lust auf das Waldviertel in Niederösterreich gemacht zu haben. Melde dich gerne bei Fragen.

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Alle Infos zum Ybbstalradweg

Ybbstalradweg im Mostviertel – diese Highlights musst du sehen

Artikel lesen
Alle Infos zur Wanderung auf den Dürrenstein in Niederösterreich

Dürrenstein: Wanderung in den Ybbstaler Alpen [mit Karte]

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten im Mostviertel

Mostviertel Sehenswürdigkeiten: diese 15 schönsten Orte musst du sehen [mit Karte]

Artikel lesen
Tipps für deinen Besuch auf Schloss Rosenburg

Schloss Rosenburg in Niederösterreich: Das darfst du nicht verpassen

Artikel lesen
Elisabeth Plitzka von der Arche Noah

Arche Noah im Waldviertel: Warum du diesen schönen Ort sehen musst

Artikel lesen