Die besten Alternativen zum MSR Hubba Hubba NX
HomeTestberichte Outdoor

MSR Hubba Hubba NX: 17 Alternativen im Zelt-Test

Du suchst ein gutes Zelt für deinen Camping Urlaub oder deine Outdoor-Aktivität? Wir selbst nutzen das MSR Hubba Hubba NX - und stellen dir hier die besten Alternativen zu dem ultraleichten Zelt vor.

Wir zeigen dir super leichte Zelte, günstige Zelte und Zelte, die du beim komfortablen Camping für die ganze Familie nutzen kannst.

Desweiteren haben wir die besten Tipps fürs Camping, damit dein Abenteuer oder Mikroabenteuer in der Natur im Zelt klappt.

Aktualisiert am 04.04.2022

Unser Zelt ist das MSR Hubba Hubba NX

Biggi im Zelt
Blick ins Zelt – mit der richtigen Ausrüstung ist das alles kein Problem
Zelt
Hier seht ihr uns auf der Isle of Skye. Wir sind bei Wind und Wetter draußen

Unser Zelt ist das MSR Hubba Hubba für zwei Personen. Wir besitzen es bereits seit 10 Jahren (Stand 2022) und es hat mit uns schon sehr viele aufregende Abenteuer nur mit Zelt erlebt.

Für zwei Personen bietet die Liegelänge von 210 Zentimetern super geräumigen Platz. Das Zelt hat zwei Eingänge, die wir ebenfalls sehr schätzen. Wenn es schnell gehen muss, kann das viel Zeit sparen.

Das Raumklima ist wirklich angenehm und in den beiden Apsiden ist genug Platz für die Ausrüstung. Im Inneren befinden sich Taschen, die du gut füllen kannst. Zudem hast du eine Schlaufe, an der du eine kleine Lampe befestigen könntest, wenn du möchtest. Wir haben bereits einen ausführlichen Testbericht zum MSR Hubba Hubba NX geschrieben.

Pro:

Kontra:

Preis: rund 330 Euro

Nach wie vor ist das MSR mit der größte Favorit vieler Outdoor-Reisenden. Aber natürlich gibt es noch viele andere Anbieter von Zelten, die ebenfalls gutes Gewicht, ein tolles Packmaß und eine gute Größe aufweisen.

Zelt unter Polarlichtern
Unser MSR Hubba Hubba NX mit Polarlichtern auf Island

Super leichte Zelte

Wenn du eine Weitwanderung mit Zelt planst oder Monatelang in der Natur unterwegs sein möchtest, brauchst du ein Zelt mit wenig Gewicht. Schließlich trägst du deinen Rucksack jeden Tag. Somit ist für dich das leichteste Zelt interessant.

Wenn du allerdings in Ländern unterwegs bist, in denen es viel regnet, musst du zusätzlich, neben dem Gewicht, darauf achten, dass das Zelt den Regen abhält. Nichts wäre blöder, wenn deine Sachen nass werden und du sie nicht trocknen kannst.

Wenn du schon mal wie wir in kühlen, nassen Ländern wie Island, Norwegen, Irland, Schottland oder England mit Zelt unterwegs warst, weißt du, dass trockene, warme Lagen am Körper das A und O sind. Also ist eine gute Wassersäule für das Zelt in diesen Regionen unabdingbar. Achte bei deiner Wahl bei leichten Zelten also auch auf die Wassersäule.

Hier haben wir für dich super leichte Zelte zusammengefasst.

Tarptent Notch

Das Tarptent Notch wiegt lediglich 750 Gramm und ist damit ein ultra-leicht-Highlight. Es kann mit den Trekkingstöcken aufgebaut werden. Das Innenzelt hängt im Außenzelt, wodurch es bei einem Aufbau bei Regen nicht nass werden kann. Das Außenmaterial hat ein 37 g Ripstop-Nylon. Das Zelt soll für 3-Jahreszeiten gedacht sein. Da das Zelt eher fürs Schlafen gedacht ist, passt es wohl wenig bei Dauerregen, um darin zu verweilen. Es bietet Funktion.

Pro:

Kontra:

Preis: rund 500 Euro

Lunar Solo von Sic Moon Design

Das Lunar Solo von Sic Moon Design ist ein richtiges ultra-leicht-Wunder. Das ein-Personen-Zelt wiegt lediglich 720 Gramm. Du baust das Zelt mit einem Wanderstock und sechs Heringen auf. Die Außenwand ist mit 40D silikonisiertem Nylon ausgestattet. Es wird jedoch empfohlen Nähte nochmals abzudichten. Zudem wird von Testern empfohlen, auf den Zeltplatz zu achten. Auf Grund des einwandigen Zeltes kann es schnell zu Wasseransammlungen im Inneren kommen.

Pro:

Kontra:

Preis: rund 240 Euro

Nordisk Telemark

Das Nordisk Telemark für eine Person zählt zu den Leichtgewichten. Es bringt lediglich 950 Gramm auf die Wage und kann mit einem Gestängebogen aufgebaut werden. Magnetische Türverschlüsse sind komfortabel. Das Packmaß ist super und der Aufbau kann einfach erfolgen. Man kann in dem Telemark auch zu zweit schlafen, dann muss man sich aber sehr gerne haben.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 500 Euro

Andake Zelt

Das Andake-Zelt wird als ultra-leicht eingestuft. Gerade mal 1.200 Gramm soll es wiegen und dabei dennoch für Outdoor-Aktivitäten gut geeignet sein. Die Rezensionen lesen sich jedenfalls vielversprechend. Es handelt sich hierbei um ein doppelwandiges Einmannzelt, das einen Vorraum mit Moskitonetz hat. Es soll wasserdicht sein. Es hat eine beidseitige Silikon-Beschichtung und einen YKK-Reißverschluss. Die Wasserdichtigkeit wird mit 2000 mm Druckwassersäule angegeben. Es soll bei Schnee, Starkregen und Wind getestet worden sein. Die Stangen sind aus Aluminium. Es empfiehlt sich aber wohl eine Schutzplane für den Boden anzuschaffen, da der Boden des Zeltes auch eine 2000 mm Wassersäule hat. 

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 120 Euro

Mapuera – Trek Santiago

Das Mapuera Trek Santiago wird als ultraleichtes Trekkingzelt ausgewiesen und hat ein Gewicht von 1.250 Gramm. Das Packmaß soll ebenfalls klein sein. Du kannst das Zelt auch mit Trekkingstöcken installieren. Diese Größe ist vermutlich eher für eine Person gedacht. Aber auch mit Hund soll es bequem sein. Die Wassersäule wird mit 5.000 Millimeter angegeben. Die mitgelieferten Stangen sind aus Duraluminium. Diese kannst du aber auch durch zwei Trekkingstecken oder Holzstecken ersetzen. Es wird von Testern eine Zeltplane für den Boden empfohlen, da dieser empfindlich sein soll. Einige Nutzer hatten es bei Wind und Wetter in Betrieb und waren sehr zufrieden, bei anderen gab es Probleme an Klebungen und Risse. Das Zelt kann nicht ohne Karabiner stehen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra

Preis: rund 70 Euro

Big Agnes Fly Creek

Das Big Agnes Fly Creek gehört in die Kategorie ultraleicht. Es wiegt lediglich 1.080 Gramm. Es ist ein selbsttragendes Zelt, muss aber mit mindestens 8 Karabinern aufgestellt werden. Der Hersteller empfiehlt für Schnellaufbauer lediglich die Außenplane auf die Zeltunterlage zu stellen. Dann ergebe sich ein Gewicht von lediglich 652 Gramm. Die Wassersäule liegt allerdings bei lediglich 1200 Millimeter. Das Material ist aus Ripstop Nylon (100 % Polyamid). Das Zelt ist eher für milde Temperaturen geeignet.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 430 Euro

Tarptent Double Rainbow

Das Tarptent Double Rainbow* ist in wenigen Minuten aufgebaut. Es wiegt 1.100 Gramm und kann auch mit Trekkingstöcken aufgestellt werden. Die Wassersäule der Außenhülle liegt bei 5.000 Millimetern.

Pro:

Kontra:

Preis: rund 600 Euro

Vaude Power Lizard

Das Vaude Power Lizard SUL ist ein sehr leichtes ein bis zwei Personen-Zelt. Mit nur 1.290 Gramm überrascht es die Nutzer. Dazu kommt, dass du das Innenzelt mit dem Außenzelt gemeinsam aufstellen kannst. Somit ist dein Innenbereich vor Regen geschützt. Etwas ungewöhnlich aber toll: im Inneren soll sich eine Wäscheleine befinden.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 844 Euro

kostengünstige Zelte

Wenn du das Campen erst einmal testen und ausprobieren möchtest, willst du am Anfang sicher nicht viel Geld investieren. Verständlich. Hier hilft es aber auf jeden Fall, wenn du vorher weißt, wo du Campen gehen möchtest. Je nach Wetterlage musst du auch bei einem Zelt, das wenig kosten soll, genau abwägen, ob es für die Jahreszeit und die Gegend geeignet ist.

Ist dein Ziel lediglich der Gardasee, dann kannst du davon ausgehen, dass es relativ warm ist und nur hin und wieder Gewitter aufziehen. Doch auch am Gardasee kann es bisweilen viel regnen. Also checke auf jeden Fall vorher den Wetterbericht. Wenn dir der Preis für das MSR Hubba Hubba NX* zu teuer ist, das wir nach wie vor als Favorit sehen, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis top ist, dann haben wir hier super Alternativen für dich. Wir zeigen dir kostengünstige Zelte:

Salewa Litetrek III

Das Salewa Litetrek III ist für diejenigen geeignet, bei denen an erster Stelle die Gründe Wetterschutz, Stabilität, Gewicht und Packmaß stehen – so der Hersteller. Laut Tests hält es Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 km/h Stand. Die Doppelwand soll besonders robust sein. Das Zelt hat eine Wassersäule von 3.000 Millimetern. Der Boden hat sogar für 5.000 Millimeter Kapazitäten. Das Litetrek ist ein kleines Schwergewicht mit 2,6 bis 2,8 Kilo.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 260 Euro

Paria Outdoor Products Breeze

Das Paria Outdoor Products Breeze gilt als ultraleichtes Zelt. Es soll perfekt für den Rucksacktourismus,  Kajakfahren, Camping und Bikepacking sein, verspricht der Hersteller. Die zwei Personen-Variante wiegt 1.560 Gramm. Das Material ist Silikon mit einer PU-Abdichtung. Die Wassersäule liegt bei 5000 Millimeter. Paria bietet eine lebenslange Garantie auf seine Produkte. Das Dach hat ein 20 Denier Ripstop-Silnylon-Material.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 99 Euro

Quechua 2 seconds

Das Quechua 2 seconds ist ein Wurfzelt. Es ist daher in wenigen Sekunden aufgebaut. Es hat eine selbsttragende Konstruktion, das bedeutet auch ohne Heringe kannst du das Zelt aufstellen. Allerdings ist das Zelt auch ein echtes Schwergewicht. Mit über 3.000 Gramm Gewicht, musst du dir genau überlegen, wofür du das Zelt nutzen möchtest.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 110 Euro

Zelte für allgemeines Camping mit Komfort

Wenn du Camping-Urlaub mit Mietwagen machst, dann bist du nicht auf sein ultra-leichtes Zelt angewiesen. Vielleicht stehst du aber auf Camping mit Komfort? Nun, dann haben wir für dich hier ein paar spannende Zelte, die leicht aufzubauen sind, allerdings etwas schwerer sind. Daher gilt immer: informiere dich im Vorfeld, bevor du ein Zelt kaufst, genau, wohin deine Reise gehen soll. Wenn du mit dem Mietwagen unterwegs bist, dann ist das Gewicht diesmal bei deinem Kauf nicht ausschlaggebend.

Heimplanet Original The Cave

Das Heimplanet Original The Cave ist ein Kuppelzelt, das für zwei bis drei Personen geeignet ist. Es hat ein aufblasbares Pop-up Zelt, das angeblich sehr schnell aufzubauen sein soll. Die Wassersäule wirst mit 5.000 Millimeter angegeben. Das Zelt hat eingenähte Taschen. Es soll Windgeschwindigkeiten bis zu 180km/h aushalten. Heimplanet ist zudem Teil der 1 Prozent- for-the-planet Initiative. Das Unternehmen spendet ein Prozent der Erlöse für die Erhaltung und den Wiederaufbau der Natur. Eines muss man aber deutlich sagen: Das Heimplanet Original The Cave ist eines der schwersten Zelte mit 4.800 Gramm.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 700 Euro

Hilleberg Zelt Akto Green

Das Hilleberg Zelt Akto Green* ist ebenfalls sehr beliebt. Zählt aber zu den teureren Exemplaren. Mit 1.700 Gramm spielt es in der oberen Liga der Leichtgewichte mit. Soll auch in der Polar-Region zum Einsatz gekommen sein. Für den Aufbau benötigst du nur vier Heringe.

Pro:

Kontra:

Preisrund 650 Euro

Heimplanet Original Fistral

Das etwas günstigere Zelt von Heimplanet ist das Original Fistral. Es ist ein 1-2 Personen Zelt. Es hat genauso wie die große Schwester ein aufblasbares Pop Up Zelt, was es sehr schnell im Aufbau macht. Es ist ebenfalls sehr windstabil bis zu 180 km/h. Das Zelt steht für wasserdichtes Outdoor-Camping, so der Hersteller. Dieses Zelt wiegt 2.500 Gramm

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 500 Euro

Ferrino Maverick 2

Das Ferrino Maverick 2 ist für Expeditionen und Kletter-Wander-Touren ausgewiesen. Es wiegt 2.200 Gramm. Es soll absolut wasserdicht sein. Das verspricht jedenfalls die Beschichtung 40D Polyamid Ripstop. Die Wassersäule soll bei unglaublichen 10.000 Millimetern liegen, zudem ist das Zelt mit Teflon beschichtet. Der Boden hat eine Wassersäule von 8.000 Millimetern. Ein Reparaturkit ist enthalten.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 350 Euro

Vaude Zelt Taurus UL

Das Vaude Zelt Taurus UL gilt als  sehr leichtes Zelt für Bergsteiger. Lediglich 1.940 Gramm bringt es auf die Wage. Es soll für drei Jahreszeiten ausgelegt sein und hat innenliegende Gestängekanäle. Es ist äußerst windstabil. Vaude stellt seine Zelte ressourcensparend her und agiert sehr umweltfreundlich. Die Planen sind mit 40D Ripstop Thermoplastic ausgestattet und die Wassersäule liegt bei 10.000 Millimetern.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 310 Euro

Big Agnes Copper Spur

Das Big Agnes Copper Spur ist für zwei Personen geeignet. Es wiegt 1.800 Gramm. Auf Grund der vertikalen Wände, kannst du in diesem Zelt auch länger bequem sitzen. Beispielsweise bei Regen. Die Eingänge sind so gestaltet, dass du einen super Panoramablick nach Außen hast – auch Instagram tauglich. Das Außenzelt mit Zeltunterlage wiegt nur 1.250 Gramm. Das Innenzelt besteht komplett aus Mesh, was eine gute Luftzirkulation verspricht.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pro:

Kontra:

Preis: rund 590 Euro

Camping bei Wind und Wetter – Zelten lohnt sich immer

Wir sind schon immer die großen Outdoorfans gewesen. Wir waren schon viel mit dem Zelt unterwegs. Ob in Schottland, Island, USA, Kauai, in den Bergen oder am Gardasee. Wir haben also schon reichlich viel Erfahrung, was Camping angeht. Bei Dauerregen saßen wir auf der Isle of Skye und haben draußen gekocht. Auf Island hat uns schon mancher Eisregen oder gar Hagel erwischt.

Und am Gardasee war auch nicht immer Friede Freude Eierkuchen. Da kam schon das eine oder andere Gewitter. Auch auf Hawaii, genauer Kauai, haben wir den einen oder anderen Starkregen-Schauer abbekommen. Nass sind wir dabei ehrlich gesagt noch nicht groß geworden. Und das hatten wir unserem super Zelt zu verdanken.

Tipps fürs Campen

Da wir wirklich sehr viel mit dem Zelt unterwegs sind, haben wir für dich auf unserem Blog bereits unzählige Artikel geschrieben. Wenn dich interessiert, was du beim Camping in Schottland beachten musst, dann bist du bei uns richtig. Vielleicht interessiert dich aber auch welche Tour wir dir mit dem Zelt auf Island empfehlen? Dann schau auch da noch gerne vorbei. Übrigens haben wir auch schon einen Artikel zu richtig leckeren Camping-Rezepten geschrieben. Alles veggie versteht sich. Wir könnten nie einem Tier Leid zufügen.

Was du alles in Griechenland beim Camping beachten musst, was in Portugal für Camper vorgeschrieben ist und wie du in Deutschland die schönsten Campingplätze am See findest.

Fazit – für jedes Abenteuer gibt es ein Zelt

Wie du siehst ist für fast jeden Wunsch ein mögliches Zelt aufgelistet. Generell kann man zusammenfassen, dass leichte Zelte meist nicht sehr komfortabel sind, weil sie für Menschen gedacht sind, die Weitwanderungen machen oder im Gebirge unterwegs sind und Gewicht sparen wollen.

Hier ist es wichtiger, dass das Zelt leicht ist, der Fokus liegt weniger auf dem Komfort. Besonders kostengünstige Zelte sind nicht immer qualitativ hochwertig. Diese solltest du vermutlich weniger auf einem längeren Trail in Schottland oder Island verwenden. Hier waren wir über unser super wasserdichtes MSR Hubba Hubba froh.

In diesen Ländern musst du unbedingt auf die Wassersäule achten. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist und dir das Gewicht relativ egal ist, kannst du dir auch eine komfortablere Variante aussuchen. Meist gilt jedoch: je mehr Komfort, desto teurer ist das Zelt. Wir hoffen sehr, dass dir unsere Übersicht viel gebracht hat und du nun leichter dein Traumzelt findest.

Artikel teilen

1 Kommentare

  • - timo

    Hallo ,

    Erstmal schöner Test. :-)
    Was mich noch interessiert wohin ist eigentlich euer Reisebericht verschwunden wo Ihr im Zelt übernachtet habt.
    Allgäu etwas über dem Edmund Probst haus . Glaube da gab es auch ein Milchstrassenfoto. Viele Grüße, Timo

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Darauf musst du beim Kauf von Merinowolle achten

Der ultimative Merinowolle-Guide – das sind die besten Marken, Infos, Tipps

Artikel lesen
Der Nordisk Oscar -20° im Test

Test: Der Schlafsack Nordisk Oscar -20°

Artikel lesen
Die besten Wanderhosen für Frauen

Die besten Wanderhosen für Frauen

Artikel lesen

Fjällräven imprägnieren mit Greenland Wax (Anzeige)

Artikel lesen
Die Hängematte von "Ticket to the Moon" im Test

Test: Hängematte Ticket to the Moon

Artikel lesen