Meine Leidenschaft: Reisen, Wandern, Fotografieren

Reisen, Wandern, Fotografieren – was kann es schöneres geben?

Die Antwort ist einfach: nichts

Die Ironblogger München fragen: Was ist für dich Leidenschaft? Für den einen ist es, mit dem Motorrad über eine kurvige Passstraße zu cruisen, andere sitzen stundenlang am Strand und zaubern beeindruckende Gemälde auf die Leinwand, wieder andere kennen nur eins: Reisen. Damit einher gehen, zumindest bei mir, lange Wandertouren durch die Natur und klar ist auch: Die Kamera darf dabei nie fehlen.

Meine Leidenschaft fürs Reisen wurde früh geweckt. Das habe ich sicher auch meinen Eltern zu verdanken. Schon als Teenager und Jugendlicher, also in den 90er Jahren, kam ich mit fremden Ländern und anderen Kulturen in Kontakt. Meine ersten Reisen führten nach Dänemark, Wales, Norwegen, Spanien, Malta – das mag heute in Zeiten der Billigflieger keinen mehr groß beeindrucken. Wenn du aber mit zwölf Jahren das erste Mal im Ausland bist, dort eine andere Sprache gesprochen und mit einer anderen Währung bezahlt wird und irgendwie alles ganz anders ist, als du es aus Westberlin kennst, dann spielt es keine Rolle, ob du jetzt in Frankreich, Slowenien oder Polen bist oder am anderen Ende der Welt. Damals wurde bei mir eine Flamme gezündet, die seitdem in meinem Herzen lodert und nicht mehr erlischt: Die Leidenschaft fürs Reisen.

Ich halte es Zuhause kaum aus, ohne zu wissen, wohin die nächste Reise führt und wann es endlich wieder soweit ist. Am liebsten würde ich einfach alles stehen und liegen lassen, ohne Plan losziehen und mich überraschen lassen, wohin es mich treibt. Wäre da nicht ein kleines Problem: das Hamsterrad, in dem wir alle sitzen und tagein und tagaus unsere Runden drehen. Aber ist es nicht die Macht der Leidenschaft, aus diesem Hamsterrad auszubrechen? Wenn das so einfach wäre. Aber ich arbeite daran, unter anderem mit diesem Blog 🙂 Als Wahlmünchner habe ich aber auch den großen Luxus, dem Alltag leicht entfliehen zu können. Ich einer guten Stunde stehe ich an irgendeinem Berg in den Alpen und lasse alles hinter mir – zumindest für ein paar Stunden.

Ich kann nicht behaupten, dass es immer Spaß macht, mit Blasen an den Füßen, einem schweren Rucksack auf dem Rücken und total verschwitzt einen steilen Berghang nach oben gehen. Wenn ich aber auf einem Berggipfel stehe, den Ausblick und die Ruhe genieße, vergesse ich alles um mich herum und tanke neue Energie – bis zur nächsten Reise. Diese vielen unvergesslichen Momente, die schönen und die weniger schönen, die man auf jeder Reise erlebt, sind mit Geld nicht zu bezahlen. Einige kaufen sich teure Autos, Designerklamotten oder wohnen in einem Loft mit Blick über die Stadt. Das ist alles vergänglich. Wenn du aber am Morgen auf einem einsamen Berggipfel stehst und die Sonne aufgeht, wenn du Abends an einem Palmenstrand weitab der Zivilisation dein Käsebrot nach einer langen Wanderung isst, das sind Momente, die dir keiner mehr nehmen kann, komme was wolle. Ich bin regelrecht süchtig nach solchen Erlebnissen, ich sauge solche Eindrücke wie ein riesiger Staubsauger in mich auf. Für mich ist es die Triebfeder des Seins – das ist meine Leidenschaft.

Aber sprechen nicht Bilder mehr als tausend Worte?

Was kann es schöneres geben...

Was kann es schöneres geben…

... als von einem Berggipfel in die Unendlichkeit zu blicken?

… als von einem Berggipfel in die Unendlichkeit zu blicken?

Nicht viel, das steht fest

Nicht viel, das steht fest

Aber so ein einsamer Strand zum Sonnenuntergang hat auch was

Aber so ein einsamer Strand zum Sonnenuntergang hat auch was

Oder wenn am Morgen die Sonne am Meer aufgeht

Oder wenn am Morgen die Sonne am Meer aufgeht

Manchmal reicht aber auch einfach ein riesiger Wasserfall

Manchmal reicht aber auch einfach ein riesiger Wasserfall

Auch ein paar Eisberge in der kalten isländischen Nacht haben ihren Reiz

Auch ein paar Eisberge in der kalten isländischen Nacht haben ihren Reiz

Fest steht: Reisen ist meine Leidenschaft

Fest steht: Reisen ist meine Leidenschaft

Wo sonst erlebt man Vergleichbares, wenn nicht auf Reisen?

Wo sonst erlebt man Vergleichbares, wenn nicht auf Reisen?

Ich hoffe, mein Artikel hat euch gefallen und wenn dich jetzt das Reisefieber gepackt hat – überlege nicht allzulange und tu es einfach. Gestern hat Weltenbummlerin Ivana über ihre Leidenschaft geschrieben – und morgen sagt uns Kathy, was für sie Leidenschaft ist. Und hier findet ihr alle Beiträge der Münchner Ironblogger zum Thema Leidenschaft. Viel Spaß beim Lesen und Träumen.

 
3 replies

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wenn ihr diese Blogparade weiter verfolgt. Gestern hat uns Florian von seiner Leidenschaft „Reisen, Wandern, Fotografieren“ erzählt. Und morgen freue ich mich schon darauf, davon zu lesen, was Leidenschaft für […]

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *