Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Slowenien
HomeReisetipps Slowenien

Slowenien Sehenswürdigkeiten: 11 schöne Orte, die du sehen musst [+ Karte]

Slowenien begeistert mit unberührter Natur, imposanten Bergen, glasklaren Seen und vielen anderen tollen Sehenswürdigkeiten. Begleite uns auf einer Reise durch das schöne Land.

Wir verraten dir, welche Top-Highlights und schönen Orte du in Slowenien unbedingt sehen musst. Viel Spaß mit unserem virtuellen Reiseführer durch das eindrucksvolle Balkanland.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten findest du übrigens auch auf unserer interaktiven Karte.

Aktualisiert am 16.05.2022

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien im Überblick

Eine Hängebrücke über den Fluss Soča
Wir zeigen dir in diesem Artikel die schönsten Orte und beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Slowenien

Slowenien hat uns verzaubert. Das Land begeistert mit süßen Örtchen, unberührter Natur und vielen anderen Highlights. Hier findest du unsere Top-Sehenswürdigkeiten im praktischen Überblick:

  1. Soča-Tal
  2. Ljubljana
  3. Bleder See
  4. Höhlen von Postojna
  5. Höhlenburg Predjama
  6. Triglav
  7. Jasna-See
  8. Vršič-Pass
  9. Kozjak-Fall
  10. Gestüt Lipica
  11. Maribor

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Slowenien

Auf unserer virtuellen Karte findest du die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Slowenien auf einen Blick:

1. Soča-Tal

Der Blick ins Soča-Tal
Die Soča hat uns verzaubert. Das Tal ist definitiv eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Sloweniens, Prädikat äußerst sehenswert

Du fragst dich, was man in Slowenien gesehen haben muss? Nun, wenn du Touren in der Natur genauso liebst wie wir, kommst du an einem Besuch im Soča-Tal nicht vorbei. Für uns ist das idyllische Flusstal im Triglav Nationalpark tatsächlich DIE Top-Sehenswürdigkeit in Slowenien (was aber nicht heißt, dass die anderen Highlights weniger imposant wären).

Auf unserer 700-Kilometer-Wanderung auf dem Alpe-Adria-Trail vom Großglockner in Österreich nach Triest an der Italienische Adria haben wir auch das Soča-Tal durchwandert – und wir wurden verzaubert.

Die türkisblaue Soča schlängelt sich durch (mehr oder weniger) unberührte Natur. Ja, das könnte auch Kanada sein. Besonders beliebt ist die Wanderung von der Soča-Quelle nach Bovec. Um zunächst zur Quelle der Soča zu gelangen, kannst du ab Bovec den Bus nehmen. Es empfiehlt sich, sehr früh aufzubrechen. Immerhin musst du von der Quelle zurück nach Bovec gut 25 Kilometer zurücklegen (ohne Zustieg zur Quelle).

Wenn dir die 25 Kilometer zu weit sind, kannst du natürlich auch den Bus nehmen oder auf halbem Wege übernachten.

Tipp für Abenteuerlustige: Die Soča eignet sich perfekt für ein spannendes Rafting-Abenteuer (hier buchen*). Im Učja-Tal bei Bovec befindet sich außerdem der größte Zipline-Park Europas (hier Ticket buchen*).

2. Ljubljana

Eine bunte Häuserzeile am Fluss in Ljubljana
Die Altstadt von Ljubljana erinnert an Amsterdam und sollte auf keiner Slowenien-Reise fehlen

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana begeistert mit vielen Sehenswürdigkeiten, die es zu erkunden lohnt. Gelegen am Fluss Ljubljanica begeistert Ljubljana mit einer süßen Altstadt und vielen Grünflächen. Die Top-Highlights der Stadt kannst du leicht an einem Wochenende erkunden. Willst du aber tiefer in das Stadtleben eintauchen, solltest du mindestens drei Tage einplanen.

Zu sehen gibt es in Ljubljana einiges. Zu den schönsten Orten der Stadt gehört das Laibacher Schloss, von dem aus du einen tollen Blick über Ljubljana und die Landschaft hast. Du erreichst das Schloss auf einem gemütlichen Weg durch den Park. Wenn dir der Aufstieg zu schweißtreibend ist, überwindest du die paar Höhenmeter mit dem Auto (es gibt einen Parkplatz am Schloss) oder mit dem Aufzug.

Ljubljana wartet aber noch mit anderen spannenden Highlights auf. Uns jedenfalls hat die Studentenstadt gut gefallen. Wir kommen gerne wieder! Lohenswert ist immer auch eine Stadtführung (hier buchen*).

Die Top-10-Sehenswürdigkeiten in Ljubljana sind:

  1. Die drei Brücken
  2. Marktarkaden
  3. Laibacher Schloss
  4. Prešeren-Platz
  5. Drachenbrücke
  6. Kongressplatz und Philharmonie
  7. Tivoli Park
  8. Slowenisches Nationalmuseum
  9. Butchers Bridge
  10. Plečnik UNESCO-Bauwerke

Hier findest du unseren ausführlichen Artikel über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana.

3. Bleder See

Die Insel Blejski Otok im Bleder See
Der Bleder See mit der Insel Blejski Otok ist eines der bekanntesten Fotomotive in Slowenien – und ein Ort, den du auf alle Fälle gesehen haben solltest

Ein Bild vom Bleder See (auch bekannt als Veldeser See oder Felder See) hast du bestimmt schon einmal gesehen, oder? Kaum ein Fotomotiv verkörpert Slowenien so sehr wie der schöne Bergsee am Rande des Triglav Nationalparks.

Für Fotografinnen und Fotografen ist der „Blejsko jezero“, wie die Slowenen sagen, eines der bekanntesten Fotomotive des Landes.

Im Sommer kannst du mit dem SUP über den märchenhaften See fahren – oder du leihst dir ein Ruderboot aus und erkundest den See in imposanter Bergkulisse vom Wasser aus.

Weltberühmt geworden ist der Bleder See nicht nur durch seine einmalige Lage in der Landschaft, sondern auch wegen der kleinen Insel im See. Du erreichst die Insel „Blejski Otok“ mit der bekannten Marienkirche und den Ausgrabungen aus dem Früh- und Hochmittelalter mit der Pletna, einem traditionellen Holzboot.

Besonders im Sommer steht der Bleder See, definitiv eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Slowenien, hoch im Kurs. Wenn möglich solltest du deinen Besuch dieses magischen Ortes auf die Nebensaison legen.

Von Bled aus kannst du auch die spektakuläre Vintgar-Klamm erkunden. Statt mit dem Auto zu fahren kannst du natürlich auch ein E-Bike buchen* und die einmalige Landschaft vom Rad aus genießen. Oder wie wäre es mit einer unterirdischen Kajak-Tagestour (hier buchen*) in einer alten Mine?

Burg von Bled

Eine weitere Attraktion, die wir dir nicht vorenthalten wollen, ist die Burg von Bled. Die alte Festung thront hoch auf einem Felsen – ganze 139 Meter – über dem Bleder See und ist ein Highlight für sich.

Vom Parkplatz in Bled brauchst du rund zehn Minuten für den Aufstieg durch den Wald. Du kannst die Bleder Burg aber auch direkt mit dem Auto ansteuern.

Von den Mauern der Festung, die als älteste in ganz Slowenien gilt, hast du einen tollen Blick über den Bleder See und in den Triglav Nationalpark hinein.

Camping am Bleder See

Übrigens gibt es mit dem Camping Bled einen Campingplatz fast direkt am Ufer des Bleder Sees. Du findest hier Platz für deinen Campervan, aber auch für dein Zelt, solltest du zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Motorrad unterwegs sein.

Eine Alternative zum Camping Bled ist der etwas entfernt gelegene Campingplatz River Camping Bled am Fluss Save.

4. Höhlen von Postojna

Ein großer Stalagmit in den Höhlen von Postojna
Die Höhlen von Postojna begeistern mit einer abgefahrenen Welt unter der Erde

Jetzt geht es tief unter die Erde: zu den Höhlen von Postojna (Postojnska jama). Die riesige Tropfsteinhöhle ist ein Naturwunder, das seinesgleichen sucht. Dich erwarten riesige Säle und imposante Tropfsteine. Schon der Zutritt ist ein Highlight: Du läufst nicht etwa in die Höhle hinein: Vielmehr fährst du mit einem Zug tief in die riesige Tropfsteinhöhle.

Mit der einzigen zweigleisigen unterirdischen Eisenbahn der Welt – eröffnet bereits im Jahre 1872 – dringst du 3,7 Kilometer weit in das Höhlensystem ein. Die Fahrt mit den offenen Eisenbahnwagen ist ein unvergessliches Erlebnis. Schon alleine deswegen lohnt ein Besuch dieser außergewöhnlichen Sehenswürdigkeit.

Am Ziel angekommen geht es mit einem Guide zu Fuß durch die riesigen unterirdischen Räume. Zu sehen gibt es überall etwas. Ein Besuch der Höhlen von Postojna ist ein unvergessliches Abenteuer und ein Spaß für die ganze Familie.

Am Ende der Höhlentour, bevor es mit dem Zug zurück ans Tageslicht geht, kannst du ein weiteres Highlight bestaunen (aber nicht fotografieren): Grottenolme. Die Schwanzlurche erinnern an einen großen Wurm und leben nur in den unterirdischen Fließgewässern des Karstes im Dinarischen Gebirge in Slowenien. Die Begegnung mit einem Grottenolm ist also etwas ganz Besonderes.

Eine kleine Anekdote am Rande: Im Jahre 1899 wurde in der Grotte von Postojna das weltweit erste unterirdische „Postamt“ eröffnet (es ist heute nur ein Briefkasten im Shop – aber trotzdem cool). Versende hier unbedingt eine Postkarte!

Ein sehenswertes Highlight – besonders für Familien mit Kindern – ist auch das Vivarium (buchbar gegen Aufpreis). Das Vivarium ist eine Art Museum mit vielen Infos zur Entstehung der Höhlen. Außerdem gibt es hier noch einmal Grottenolme zu sehen (die man auch fotografieren darf).

Hier kannst du einen Tagesausflug zu den Höhlen von Postojna und zur Höhlenburg Predjama ab Ljubljana oder ab Bled buchen*.

Geheimtipp: Nur 15 Minuten von den Höhlen von Postojna entfernt findest du die ebenfalls sehr spektakulären Höhlen von Skocjan. Der Fluss Reka verläuft zunächst oberirdisch und taucht dann in einen riesigen unterirdischen Canyon ab. Hier hat er sich durchgefressen. Das riesige Höhlensystem unter der Erde ist 7,5 Kilometer lang. Dich erwartet eine grandiose Tropfsteinhöhle und eine riesige Schlucht. Etwa führt eine Brücke in 47 Metern Höhe über die Schlucht. Du wanderst hier auf einem beleuchteten Weg oberhalb des Canyons. Das ist ebenfalls ein grandioses Highlight in Slowenien.

5. Höhlenburg Predjama

Die Höhlenburg Predjama in Slowenien
Die Höhlenburg Predjama liegt in dieser imposanten Felswand. Uns hat dieser schöne Ort im Südwesten Sloweniens regelrecht verzaubert

Nicht weit von den Höhlen von Postojna entfernt befindet sich die mächtige Höhlenburg Predjama (auch Felsenburg Lueg oder Luegg). Die Festung – übrigens die größten Höhlenburg der Welt – ist ein Must-see und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Slowenien.

Schon von außen ist die Festung überaus imposant und ein tolles Fotomotiv. Du solltest unbedingt auch in die Burg und die alte Festung von innen erkunden. Du bekommst schnell ein Gefühl dafür, wie es wohl war, hier gelebt zu haben.

Die Höhlenburg zu entdecken ist ein einmaliges Highlight. In der Festung gibt es viele spannende Details und der Audioguide ist gut gemacht und absolut zu empfehlen. Besonders spannend sind die einst so geheimen Gängen im Fels, die der Ritter Erasmus von Predjama (der „slowenische Robin Hood“) für seine Raubzüge nutzte.

Mit 16,90 Euro ist der Eintritt in die Burg nicht billig – aber es lohnt sich, das Geld zu investieren. Das Kombiticket mit den Höhlen von Postojna und der Höhlenburg Predjama ist etwas günstiger als der Einzelkauf.

6. Triglav

Biggi mit Wanderrucksack im Triglav-Nationalpark
Hier waren wir im Triglav-Nationalpark unterwegs

Mit 2864 Metern ist der Triglav der höchste Berg Sloweniens. Die Wanderung auf das Dach Sloweniens im Triglav-Nationalpark (Triglavski narodni park), übrigens der einzige Nationalpark in Slowenien, ist ein spektakuläres Abenteuer, das du so schnell nicht vergisst.

Unterhalb des Gipfels kommt auf dem mit einem Seil versicherten Steig sogar etwas Spannung auf. Für die durchaus anspruchsvolle Wanderung in den Julischen Alpen solltest du absolut trittsicher und schwindelfrei sein. Die richtige Ausrüstung (Bergschuhe, dicke Jacke, Sonnenbrille etc.) für diese Bergwanderung ist natürlich Voraussetzung für dieses kleine alpine Abenteuer in grandioser Natur. Hier findest du unsere Ausrüstungstipps fürs Wandern in den Bergen.

Es führen mehrere Wege auf den majestätischen Gipfel. Die beliebteste Route führt dabei über das Triglavhaus (Triglavski dom na Kredarici) auf 2515 Metern zum Ziel. Für die meisten Wanderer bietet sich hier eine Übernachtung an.

Als Tagestour ist der Triglav schon eine Herausforderung. Immerhin sind ab dem Start an der Hütte Aljažev dom im Vrata-Tal (hier gibt es auch einen Parkplatz) rund 16 Kilometer und 1800 Höhenmeter zu überwinden (Hin- und Rückweg).

Es muss natürlich auch nicht unbedingt der Triglav-Gipfel sein. Im Triglav-Nationalpark gibt es Hunderte schöne Wanderungen, die auch für Anfänger geeignet sind und die durch die wunderschöne Natur an Bergseen und hohen Gipfeln vorbeiführen.

7. Jasna-See

Berge, die sich im Jasna-See am Morgen spiegeln
Die Natur mit den hohen Bergen rund um den Jasna-See ist traumhaft. Wir haben diesen magischen Ort sofort in unser Herz geschlossen

Ein ganz besonderes Naturjuwel in Slowenien ist der Jasna-See (Jezero Jasna) in der Nähe von Kranjska Gora an der Straße zum bekannten Vršič-Pass (eine weitere tolle Sehenswürdigkeit in Slowenien, die wir dir im Anschluss vorstellen).

Der Jasna-See besteht aus zwei miteinander verbundenen künstlichen Seen am Zusammenfluss der Velika und der Mala Pišnica. Das Gebiet ist bei Tagesausflüglern äußerst beliebt – bei der Kulisse mit den mächtigen Bergen im Hintergrund ist das kein Wunder.

Du kannst hier spazieren gehen und einfach die schöne Natur genießen. Oder du legst eine Pause in der Bar am See ein. Direkt am Jasna-See gibt es auch einige gute (und teure) Hotels.

Wenn du auf schöne Landschaftsfotos aus bist: Der Jasna-See ist einer der schönsten Fotolocations in Slowenien. Sei früh am Morgen hier und deine Speicherkarte wird glühen.

8. Vršič-Pass

Berggipfel in den Julischen Alpen in Slowenien
Der Vršič-Pass gehört zu den Must-sees in Slowenien. Diesen Ausblick hatten wir, nachdem wir schon wieder etwas abgestiegen waren (am Pass selbst hatten wir dichte Nebelsuppe)

Der Vršič-Pass ist Sloweniens höchster befahrbarer Gebirgspass und damit eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Balkanlandes.

In unzähligen Serpentinen schlängelt sich die auch bei Motorradfahrern beliebte Straße in die Höhe. Oben angekommen erwartet dich eine grandiose Aussicht.

Von Kranjska Gora kommend führt die Straße nun wieder hinab ins bezaubernde Soča-Tal – unsere Top-Sehenswürdigkeit in Slowenien.

Wir sind übrigens den Vršič-Pass hinaufgewandert. Du kommst der Natur so natürlich viel näher als wenn du mit dem Auto fährst. Außerdem wanderst du auf dem Weg nach oben an der Ruska kapelica – einer hölzernen Gedächtniskapelle für russische Kriegsgefangene, die 1916 beim Bau des Vršič-Passes ihr Leben ließen – vorbei. Mit etwas Glück kannst du sogar in die Kapelle schauen, die auch schon Wladimir Putin besuchte, wie uns der ältere Herr vor Ort stolz verriet.

9. Kozjak-Fall

Der Kozjak-Wasserfall in Slowenien
Der Kozjak gehört zu den malerischsten Wasserfällen Sloweniens

In unserer Liste der Top-Sehenswürdigkeiten darf auch ein Wasserfall nicht fehlen. Einer der schönsten Wasserfälle des Landes ist der Kozjak-Fall (slap Kozjak), der im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist.

Vom Parkplatz in Kobarid läufst du zunächst ein Stück durch den Wald. Du passierst ein paar Stein- und Hängebrücken. Bereits nach kurzer Zeit kommst du am kleinen Wasserfall vorbei. Das türkis schimmernde Wasser fließt inmitten von grünen Schlingpflanzen und Farnen durch das Flussbett.

Zum großen Wasserfall läufst du rund 15 Minuten. Schon von weitem hörst du schon das Tosen. 15 Meter ergießt sich das Wasser die Schlucht hinunter in ein Becken. Die Felswände der Schlucht sind absolut beeindruckend. Der Farbkontrast ist das, was diesen schönen Ort ausmacht. Grüne Felswände, türkises Wasser und die Gischt.

Zur Instandhaltung des Geländes und der Umgebung wird ein kleiner Eintritt fällig.

10. Gestüt Lipica

Drei Lipizzaner auf dem Gestüt Lipica in Slowenien
Lipica ist das größte Lipizzaner-Gestüt der Welt und eine der bekanntesten Touristenattraktionen des Landes

Eine weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeit ist das Gestüt Lipica bei Sežana unweit der italienischen Grenze bei Triest.

Das Gestüt ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit über 300 weißen Lipizzanern ist Lipica das größte Lipizzaner-Gestüt der Welt. Die Lipizzaner sind übrigens eine der ältesten Pferderassen der Welt.

In Lipica kannst du mehrere Museen besuchen, die viel Wissenswertes rund um die Geschichte von Lipica erzählen. Außerdem kannst du das Gestüt besichtigen, selbst reiten oder dich mit einer Kutsche chauffieren lassen. Das Gestüt ist daher immer gut besucht, besonders an den Wochenenden.

11. Maribor

Das Rathaus in Maribor
Maribor ist bezaubernd schön – Foto: Depositphotos by anyaivanova@gmail.com

Maribor im Nordosten des Landes ist mit über 100.000 Einwohnern nach Ljubljana Sloweniens zeitgrößte Stadt und überaus sehenswert. Dich erwartet ein süßes Örtchen mit uralten Häusern inmitten einer hügeligen Weinlandschaft. Die hübsche Altstadt, gelegen am Fluß Drau, versetzt dich in eine längst vergangene Zeit.

Schlendere während eines Tagesausflugs (Fahrzeit ab Ljubljana etwa 1:15 Stunden) durch die Gassen, sauge das Flair auf und setze dich im Sommer in eines der Straßencafés. Besonders sehenswert ist der Hauptplatz mit dem schönen Rathaus aus dem Jahre 1515. Das Gebäude erstrahlt heute im Renaissancestil. Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten sind die im 15. Jahrhundert errichtete Stadtburg von Maribor (Mariborski grad) und die Kathedralkirche St. Johannes der Täufer aus dem 12. Jahrhundert.

Außerdem kannst du im Stadtviertel Lent den – angeblich – ältesten, alljährlich austreibenden und Trauben tragenden Weinstock der Welt bestaunen. Die Stara trta („Alter Weinstock“) ist über 400 Jahre alt. Die Trauben werden jedes Jahr feierlich geerntet. Der Wein ist wegen seiner Exklusivität heiß begehrt (allerdings nicht von hoher Qualität, sagt man zumindest).

Skifans aufgepasst: Im Südwesten der schönen Stadt erwartet dich im Winter im Skigebiet Maribor Pohorje eine tolle Winterlandschaft. Du siehst also: Eine Reise nach Slowenien lohnt sich nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter.

Artikel teilen

2 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana

Ljubljana Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die Soča am Ursprung

Campen in Slowenien: Wildcampen, frei Stehen und Campingplätze

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten im Triglav Nationalpark

Triglav Nationalpark: 19 schöne Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst [mit Karte]

Artikel lesen
Alle Infos zum Kozjak-Wasserfall

Kozjak Wasserfall in Slowenien: die Wanderung mit allen Infos + Geheimtipp

Artikel lesen