HomeReisetipps Deutschland

Die 10 spektakulärsten Bergbahnen in Bayern

Wir stellen dir die spektakulärsten Bergbahnen in Bayern vor, die dich auf die schönsten Gipfel der Bayerischen Alpen bringen. Ob du eine gemütliche Panoramafahrt genießen, eine genussvolle Wanderung unternehmen oder einfach die Bergluft schnuppern möchtest – mit diesen Bergbahnen kommst du ganz bequem an dein Ziel.

Wir haben für dich zehn Bergbahnen ausgewählt, die uns besonders gut gefallen. Lass dich von der Schönheit der bayerischen Bergwelt verzaubern und erfahre, was du an den einzelnen Stationen erleben kannst.

Aktualisiert am 30.01.2024
Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann

1. Seilbahn Zugspitze

Die Talstation der Seilbahn ZugspitzeDie Seilbahn Zugspitze startet am wunderschönen Eibsee
Sonnenaufgang auf der ZugspitzeDie Zugspitze – hier der Blick vom Gipfel am Morgen – ist als Deutschlands höchster Berg ein beliebtes Ausflugsziel

Die wohl spektakulärste Bergbahn in Bayern ist die Seilbahn Zugspitze. Schon die Fahrt vom Eibsee (zu den schönsten Seen in Bayern) auf Deutschlands höchsten Gipfel wird dir für immer in Erinnerung bleiben. Die Kabine ist rundum verglast. So wird die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die Luftseilbahn überwindet in zehn Minuten 1945 Höhenmeter. Übrigens hat die Seilbahn Zugspitze mit über 3.100 Metern das längste Spannfeld einer Seilbahn weltweit. Außerdem weist die Seilbahn den weltweit größten Höhenunterschied in einer Sektion auf. Das aber nur am Rande.

Auf dem Gipfel der Zugspitze (2.962 Meter) erwartet dich ein spektakuläres Alpen-Panorama. Der Gipfel der Zugspitze ist touristisch stark erschlossen und erinnert ein wenig an einen Vergnügungspark. Alleine im Außenbereich des Gipfelrestaurants gibt es mehr als 800 Sitzplätze. Etwas uriger geht es beim Münchner Haus zu. Hier kannst du auch übernachten.

Der eigentliche Zugspitz-Gipfel mit dem markanten goldenen Gipfelkreuz ist nur nach einer kurzen Kletterei zu erreichen. Zu den Fahrzeiten der Seilbahnen bilden sich hier regelmäßig lange Schlangen.

Zum Wandern eignet sich die Zugspitze nicht. Es führen zwar mehrere schöne Routen hinauf auf Deutschlands höchsten Berg (Übersicht über alle Wanderungen auf die Zugspitze). Einmal auf dem Gipfel angekommen gibt es für den normalen Besucher aber keinerlei Möglichkeit, die Bergwelt auf eigene Faust zu erkunden. Da bleibt nur, die Aussicht zu genießen.

2. Predigtstuhlbahn

Während die Seilbahn Zugspitze Deutschlands höchste Seilbahn ist, ist die Predigtstuhlbahn in Bad Reichenhall die älteste im Original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt.

Die Predigtstuhlbahn ist seit dem 1. Juli 1928 in Betrieb! Die Eröffnungsfeier der Seilbahn ging damals durch die Weltpresse. Schon alleine deswegen ist eine Fahrt mit der Seilbahn ein Muss, wenn du in Bayern Urlaub machst. Heute steht die „Grande Dame der Alpen“ unter Denkmalschutz. Übrigens gibt es in Barcelona mit der Seilbahn zum Benediktinerkloster Montserrat und der Hafenseilbahn zwei fast baugleiche Bahnen, ebenfalls erbaut von Adolf Bleichert.

Anders als auf der Zugspitze kannst du auf dem Predigtstuhl auch als unerfahrener Wanderer in die Bergwelt eintauchen. Auf der Kleinen Panoramarunde (blau) erklimmst du den Gipfel des Predigtstuhls. Zurück geht’s über die Almhütte auf der Schlegelmulde. Für die kleine Runde musst du etwa 30 Minuten einplanen.

Für die „Bergwalderlebnisrunde“ (rot) ist Trittsicherheit erforderlich. Für die Runde solltest du rund eine Stunde veranschlagen. Für die Alpinrundtour (schwarz/gelb) sind zwei Stunden ausreichend. Hier musst du absolut trittsicher und schwindelfrei sein! Neben den erwähnten Routen gibt es aber noch viel mehr Möglichkeiten, die Bergwelt auf eigene Faust zu erkunden.

3. Jennerbahn

Die Bergstation der JennerbahnVon der Bergstation der Jennerbahn ist es nicht mehr weit zum Gipfel
Der Blick vom Jenner auf den KönigsseeDas ist der spektakuläre Blick vom Jenner auf den Königssee mit dem Watzmann

Eine der schönsten Aussichtsgipfel in den bayerischen Alpen ist der 1.974 Meter hohe Jenner in den Berchtesgadener Alpen. Der Blick auf den Watzmann mit dem Königssee ist unbeschreiblich. Du musst aber keine Bergziege sein, um den Jenner zu besteigen.

Die Jennerbahn bringt dich vom Königssee über die Mittelstation auf 1.200 Metern in wenigen Minuten auf 1.800 Meter. Schon von der Bergstation genießt du einen wahrlich traumhaften Ausblick.

Wer den Königsblick erleben will, muss allerdings ein wenig wandern. Von der Bergstation der Jennerbahn sind es noch ca. zehn Minuten Fußweg zur Aussichtsplattform. Von der Aussichtsplattform führen Stufen hinauf zum Gipfelkreuz. Der Ausblick von hier oben ist wirklich einmalig!

Zurück an der Bergstation der Jennerbahn kannst du in atemberaubender Kulisse essen und trinken. Du kannst aber auch die Wanderschuhe anlassen und zu einer längeren Wanderung, etwa zum Schhneibsteinhaus oder zum Carl-von-Stahl-Haus und weiter zum Schneibsteingipfel (2.275 Meter) aufbrechen.

4. Nebelhornbahn

Die Gipfelstation am Nebelhorn
Das Nebelhorn ist ein viel besuchtes Ausflugsziel im Allgäu. Wer mag, „erklimmt“ den Gipfel mit der Seilbahn

Die nächste spektakuläre Seilbahn führt uns ins schöne Allgäu. Mit der Nebelhornbahn kommst du ganz gemütlich aufs 2.224 Meter hohe Nebelhorn. Zur Eröffnung am 10. Juni 1930 war die Nebelhornbahn übrigens die längste Personenschwebebahn der Welt. Anders als die Predigtstuhlbahn fährt heute aber nicht mehr die ursprüngliche, sondern eine hochmoderne Seilbahn hinauf zum Gipfel.

Die Talstation befindet sich in Oberstdorf. Von hier geht’s zunächst zur Station Seealpe (1.280 Meter) mit dem Berggasthof Seealpe und weiter zur Bergstation Höfatsblick (1.932 Meter). An der Bergstation Höfatsblick bist du schon voll in der schönen Bergwelt des Allgäus angekommen. Neben dem Bergrestaurant gibt es hier sogar einen Panoramaweg für Rollstuhlfahrer und für Eltern mit Kinderwagen. Besonders beliebt ist die kurze Wanderung zum märchenhaft gelegenen Seealpsee (rund 2,5 Kilometer pro Richtung), vorbei an der zeitweise auch bewirtschafteten Seehüte.

An der Bergstation Höfatsblick steigst du um in die dritte Sektion der Nebelhornbahn, die dich zum Gipfel mit dem modernen Gipfelrestaurant Nebelhorn 2224 bringt. Alternativ erklimmst den Gipfel des Nebelhorns über einen breiten Fahrweg oder den schmalen Gratweg aus eigener Kraft. Vom Nebelhorn-Gipfel blickst du auf rund 400 Gipfel – was für eine Aussicht!

In der Nähe der Gipfelstation der Nebelhornbahn beginnt auch der recht anspruchsvolle Hindelanger Klettersteig. Vom Gipfel aus gibt es sonst für unerfahrene Wanderer keine Möglichkeiten, die nähere Umgebung zu erkunden.

5. Wendelstein-Seilbahn

Die Bergstation auf dem WendelsteinAn der Bergstation der Wendelsteinbahn kannst du die Bergwelt in vollen Zügen genießen
Der Blick vom Wendelstein in Richtung AlpenDiesen tollen Blick hast du, wenn du Richtung Gipfel läufst

Einer der schönsten Aussichtsgipfel in den Bayerischen Voralpen ist der 1.838 Meter hohe Wendelstein. Dank der Wendelstein-Seilbahn (es gibt außerdem eine Zahnradbahn) kann hier jeder Gipfelluft schnuppern. Von der Bergstation sind es noch rund 20 Minuten zu Fuß zum Gipfel. Der Weg ist zwar bestens gesichert, aber es geht durchaus bergauf! Wer noch nie in den Bergen unterwegs war, wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

Der Gipfel selbst ist mit dem Observatorium und der Sendeanlagen keine Schönheit. Der Rundumblick ist aber grandios. Sehr lohnenswert ist der Panoramaweg, der einmal um den Gipfel führt und dich wieder zur Bergstation bringt. Auf dem Weg kommst du an der Wendelsteinhöhle vorbei. Die zwei Euro Eintritt lohnen sich definitiv!

Sehenswert ist auf dem Wendelstein noch die Wendelsteinkapelle. Ansonsten kannst du es dir im Wendelsteinhaus gemütlich machen und lecker essen und trinken.

Willst du den Wendelstein lieber zu Fuß erklimmen? Hier findest du alle Infos zur Wanderung auf den Wendelstein.

6. Kampenwandseilbahn

Eine Gondel der Kampenwandseilbahn

Die Kampenwandseilbahn ist seit Jahrzehnen in Betrieb und ein Stück Zeitgeschichte

Reisebloggerin Biggi Bauer auf dem Gipfel der Kampenwand

Hier steht Biggi am Ostgipfel der Kampenwand

Die Kampenwandseilbahn ist ein Klassiker in den Chiemgauer Alpen. Die 1957 erbaute Kampenwandseilbahn versprüht ordentlich Nostalgie! Die kleinen Kabinen sind für jeweils vier Personen ausgelegt. Es ist schon ein Erlebnis, mit dieser alten Kleinkabinen-Umlaufbahn zu fahren.

Vom Örtchen Aschau im Chiemgau geht’s in 14 Minuten hinauf auf 1.461 Meter. An der Bergstation erwartet dich ein herrlicher Blick in Richtung Alpenhauptkamm, aber auch über das Alpenvorland. Sehr zu empfehlen ist die urige Möslarn Alm. Deutlich touristischer geht’s in der nahe gelegenen SonnenAlm zu.

Rund 30 Minuten entfernt ist die rustikale Steinlingalm, von der aus du auch einen tollen Blick auf den Chiemsee hast. Hier findest du eine Übersicht über alle Sehenswürdigkeiten am Chiemsee und hier einen Artikel zu den schönsten Seen in Bayern.

Um den Ostgipfel der Kampenwand mit dem riesigen Gipfelkreuz zu erklimmen, musst du ab der Steinlingalm noch etwa 30 Minuten einrechnen. Auf dem Weg zum Gipfel warten einige Kletterstellen auf dich.

Willst du die Kampenwand ohne Seilbahn bezwingen? Hier findest du alle Infos zur Wanderung auf die Kampenwand.

7. Hochgratbahn

Zwei Gondeln der HochgratbahnDie Gondeln der Hochgratbahn bringen dich gemütlich zur Bergstation
Der Ausblick vom Hochgrat im AllgäuDiese tolle Aussicht erwartet dich oben am Hochgrat
Das Gipfelkreuz auf dem Hochgrat im AllgäuDas Gipfelkreuz auf dem langen Bergrücken

Eine weitere spektakuläre Seilbahn im Allgäu ist die Hochgratbahn, die dich ganz gemütlich auf 1.708 Meter Höhe bringt. Von der Bergstation mit dem schönen Panoramarestaurant sind es noch knapp 30 Minuten zum Hochgrat-Gipfel, von dem aus du einen wirklich tollen Ausblick hast.

Vom Gipfelkreuz aus kannst du dem Gratweg noch viele Kilometer folgen. Die meisten Besucher, die mit der Seilbahn kommen, machen aber wohl am Gipfelkreuz Halt. Das ist mitunter auch besser so. Der Panoramaweg ist zwar traumhaft schön, aber nicht überall so einfach zu gehen. Zum Teil ist der Weg absturzgefährdet und mit einem Stahlseil versichert. Die komplette Gratwanderung ist also erfahrenen Bergwanderern vorbehalten.

Ungefährlicher ist der Gratweg in Richtung Westen. Der Seelekopf ist nur etwa 30 Minuten von der Bergstation entfernt und ein tolles Wanderziel.

Hier findest du alle Infos zur Wanderung auf den Hochgrat.

8. Karwendelbahn Mittenwald

Das Dammkar im Karwendel
Die Karwendelbahn Mittenwald bringt dich hinauf in diese schroffe Bergwelt

Die Karwendelbahn Mittenwald ist Deutschlands zweithöchste Bergbahn. Die Seilbahn bringt dich in nur sieben Minuten auf 2.244 Meter. Die Fahrt an den steil abfallenden Felswänden ist überaus spektakulär.

In der Brauereigaststätte mit der Sonnenterrasse kannst du im Sommer die Seele baumeln lassen und die Bergwelt genießen. Außerdem gibt es einen Panoramarundweg, auf dem du dir ein wenig die Beine vertreten kannst.

Wirklich spektakulär wird es aber erst, wenn du einen der Klettersteige angehst. Auf die 2.385 Meter hohe Westliche Karwendelspitze führt ein kurzer Klettersteig. Deutlich länger ist der Mittenwalder Höhenweg. Viele, die die Seilbahn für den „Aufstieg“ nutzen, steigen über das Dammkar und die Dammkarhütte ins Tal ab. Aber auch diese mittelschwere Bergwanderung solltest du nicht unterschätzen.

9. Fellhornbahn

Der Blick auf die Mittelstation der Fellhornbahn
An der Mittelstation der Fellhornbahn wartet der schöne Schlappoldsee

Eine weitere spektakuläre Seilbahn ist die Fellhornbahn im Allgäu, die dich auf 1.975 Meter bringt. Von der Bergstation sind es noch rund zehn Minuten Fußweg. Der Blick vom 2.037 Meter hohen Gipfel ist wirklich traumhaft schön!

Kurios: Seit Ende 2006 verläuft neben der Grosskabinen-Pendelbahn (Fellhornbahn I) noch eine Umlaufbahn mit 8er-Kabinen (Fellhornbahn II). Für das letzte Stück zur Bergstation musst du in die Gipfelbahn umsteigen. Alternativ kannst du auch einfach dem Wanderweg folgen.

An der Bergstation kannst du den Ausblick im Fellhorn Gipfelrestaurant genießen. An der Mittelstation kannst du einmal um den Schlappoldsee spazieren und im Fellhornbahn Restaurant Bergstation einkehren. Außerdem gibt es an der Talstation mehrere Gasthäuser.

10. Tegelbergbahn

Das Tegelberghaus im Schnee, dahinter die Tegelbergbahn
Hier am Tegelberghaus kommt gerade die Tegelbergbahn an

Eine absolut spektakuläre Fahrt mit der Seilbahn wartet am Tegelberg auf dich. Steigst du in die Tegelbergbahn, genießt du einen grandiosen Blick auf das bekannte Schloss Neuschwanstein von oben. Schon alleine deswegen darf die Tegelbergbahn auf unserer Liste der spektakulärsten Bergbahnen in Bayern nicht fehlen.

Am Tegelberghaus, einst ein königliches Jagdhaus, kannst du die Ruhe der Alpen genießen. Auf der Karte stehen gut bürgerliche Gerichte mit wechselnden angeboten. Der nächste Gipfel ist der 1881 Meter hohe Branderschrofen. Zum Gipfelglück gehören aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Eine schöne Tour führt auch zur Ahornspitze und wieder zurück (ca. 2,5 Stunden) oder zum Hohen Straußberg und wieder zurück zur Bergstation (ca. 4 Stunden).

Artikel teilen

2 Kommentare

  • Servus Biggi, servus Flo,
    mit sieben von zehn davon bin ich schon gefahren, eine ganz gute Quote, finde ich. Hochgrat, Fellhorn und Tegelberg fehlen mir noch.
    Noch eine besondere Seilbahn ist die Laber Bergbahn in den Ammergauern. Sie ist laut Website die letzte noch verkehrende Großkabinen-Zweiseil-Umlaufbahn der Welt.
    Eher gemütlich als spektakulär. :-)
    Viele Grüße
    Uli

    • Hi Uli,

      die Laber-Bergbahn kennen wir natürlich auch, ist ja quasi vor unserer Haustüre. Wir sind sogar schon mit ihr gefahren, durch die schönste Winterlandschaft.

      Liebe Grüße
      Flo

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Fotospots in Bayern

10 Fotospots in Bayern, die du 2024 nicht verpassen darfst!

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Landshut

Landshut Sehenswürdigkeiten: 12 schönste Orte für 2024

Artikel lesen
Die schönsten historischen Städte in Bayern

13 schöne Städte in Bayern, die du sehen musst

Artikel lesen
München mit Kindern

München mit Kindern – die 25 Top-Tipps für Familien

Artikel lesen
Die schönsten Badeseen in Bayern

Wo kann man in Bayern baden? Die 12 schönsten Badeseen

Artikel lesen
Tipps für eine Reise nach Nürnberg mit Kindern

Nürnberg mit Kindern – 15 Highlights für Familien 2024

Artikel lesen