Top 6 Reiseziele für den Winter

Die besten Reiseziele für den Winter

Die kalte Jahreszeit ist da – wohin kann man jetzt verreisen?

Die Temperaturen fallen, der Himmel ist grau und es regnet ohne Unterlass. Die Sonne hat sich derweil komplett verabschiedet. Die Winter in Deutschland sind in der Regel nicht besonders hart, aber lang und die Tristesse schlägt aufs Gemüt. Wir haben sechs Reiseziele für den Winter getestet und sagen dir, wohin du reisen kannst, um dem Grau in Grau zu entfliehen.

Reiseziele für den Winter Top 1: Die Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind eines der besten Reiseziele für den Winter. Die zu Spanien gehörende Inselgruppe im Atlantik liegt zwischen dem 27. und 29. Breitengrad und lockt das ganze Jahr über mit angenehmen Temperaturen. Der Beiname “Inseln des ewigen Frühlings” trifft es voll und ganz. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer kaum höher als 25 Grad, im Winter um die 17 Grad. Hartgesottene stürzen sich im Winter sogar noch ins Meer. Viel schöner ist es aber, die atemberaubende Landschaft der Kanaren zu Fuß zu erwandern. Wir selbst waren bisher auf Teneriffa und Lanzarote und können beide Inseln wärmstens empfehlen, wobei uns Teneriffa noch besser gefallen hat. Auf Teneriffa gibt es wahnsinnig viele atemberaubende Wanderungen. Ein Highlight ist sicherlich der Teide – mit 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens. Wem das alles zuviel ist, der kann auch einfach die Sonne am Pool oder Strand genießen und sich über das ausgesprochen köstliche Essen hermachen. Hier findet ihr unsere Reiseberichte zu Teneriffa und Lanzarote.

Top Reiseziele für den Winter: Teide im Morgenlicht

Eines der Top Reiseziele für den Winter ist Teneriffa mit dem Teide

Werbung
Top Reiseziele für den Winter: Vulkankegel auf Lanzarote

Auf Lanzarote gibt es zahlreiche Vulkane zu entdecken

Flugzeit ab Frankfurt: ca. fünf Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für eine Woche: ab 250 Euro pro Person

Reiseziele für den Winter Top 2: Madeira

Schnee ist auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira nichts Ungewöhnliches – allerdings in der Regel nur in den imposanten Bergen. Der höchste ist der Pico Ruivo mit 1.862 Metern. Die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur liegt im Januar und Februar bei 19 Grad – für Wanderer das beste Wetter. Bei ledigich acht Regentagen in den Wintermonaten hat man beste Chancen auf viel Sonne. Bekannt ist Madeira insbesondere für seine tollen Levada-Wanderungen. Die kleinen Wasserweg wurden vor gut 300 Jahren von maurischen Sklaven angelegt und werden heute als Wanderwege genutzt. Die Levadas gewähren atemberaubende Ein- und Ausblicke in die Schönheit der Insel. Zum Baden eignet sich Madeira weniger. Das liegt weniger am Klima als vielmehr an den kaum vorhandenen Badestränden. Wasserratten müssen meist mit Felstränden oder künstlichen Becken Vorlieb nehmen. Hier findet ihr unseren Reisebericht zu Madeira.

Top Reiseziele für den Winter: Sonnenaufgang auf Madeira

Die Atlantikinsel Madeira punktet mit einer grandiosen Landschaft und milden Temperaturen im Winter

Flugzeit ab Frankfurt: ca. vier Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für eine Woche: ab 350 Euro pro Person

Reiseziele für den Winter Top 3: Sizilien

Sizilien liegt am Zipfel des italienischen Stiefels und bietet auch in den Wintermonaten mildes Klima. Selbst im Januar kann die 20-Grad-Marke durchbrochen werden, prinzipiell ist es aber etwas kühler und feuchter. Schnee liegt in der Regel nur auf der Kuppe des Ätna, in den Küstenregionen ist es für deutsche Verhältnisse frühlingshaft warm. Sizilien hat eine wundervolle Landschaft, tolle Küsten und Strände und mit dem 3.323 Meter hohen Ätna auch eine echte Herausforderung für den ambitionierten Wanderer. Klar, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. In Italien versteht man es einfach, das Leben zu genießen. Setzt euch in Palermo oder Catania doch einfach in ein Restaurant und verwöhnt euch mit Fisch, Pizza und Pasta. Hier findet ihr unseren Reisebericht zu Sizilien.

Top Reiseziele für den Winter: Bergkulisse Sizilien

Sizilien verzaubert den Wanderer mit einer atemberaubenden Kulisse und gehört dank des milden Klimas auch zu den besten Reisezielen für den Winter

Flugzeit ab Frankfurt: ca. zweieinhalb Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für eine Woche: ab 250 Euro pro Person

Anzeige
[asa2 tpl=”Horizontal_box”]B01N3Q4DLS[/asa2]

Reiseziele für den Winter Top 4: Seychellen

Die Seychellen gelten seit jeher als exklusives Reiseziel, das ist kaum ein Mensch leisten kann. Ganz so ist es nicht. Wer auf’s Inselhopping zwischen Mahé, Praslin und La Digue verzichtet und nur auf der Hauptinsel Mahé bleibt, zahlt für zwei Wochen ab etwa 900 Euro pro Person. Praslin und La Digue gehören aber zweifelsohne zu den Höhepunkten auf den Seychellen – die Reise wird dann aber auch teurer. Aber auch Mahé hat einiges zu bieten und ist ein tolles Reiseziel für den Winter. Auf den Seychellen herrschen das ganze Jahr über um die 30 Grad und es gibt viel Sonne. In den Wintermonaten regnet es zwar öfter als in den Sommermonaten, so ein tropischer Regen ist aber nicht vergleichbar mit dem Eisregen in Deutschland. Sonnenanbeter kommen auf den Seychellen zu jeder Jahreszeit auf ihre Kosten. Es gibt nicht viele Länder, die mit so wunderschönen Stränden glänzen können. Hier findet ihr unseren Reisebericht zu den Seychellen.

Werbung
Top Reiseziele für den Winter: Anse Source D'Argent auf La Digue

Der Traumstrand Anse Source D’Argent auf La Digue – sicher eines der schönsten Reiseziele für den Winter

Flugzeit ab Frankfurt: mindestens neun Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für zwei Wochen: ab 900 Euro pro Person

Reiseziele für den Winter Top 5: Lofoten

Von den Lofoten haben wohl bisher nur die wenigsten gehört. Die Lofoten sind eine Inselgruppe im Norden Norwegens. Norwegen im Winter? “Bei euch hackt’s wohl”, mag sich der eine oder andere jetzt denken. Die nördlichen Ausläufer des Golfstroms sorgen allerdings für ein relativ mildes Klima auf den Lofoten. Die Temperaturen fallen selbst im Januar und Februar kaum unter die Null-Grad-Marke und auch vor Schneemassen muss man keine Angst haben. Wer das bißchen Kälte aushält, wird mit einer grandiosen Landschaft belohnt. Außerdem hat man beste Chancen, in der Nacht Polarlichter zu sehen. Bis Mitte Januar wird es aber aufgrund der Polarnacht, oder mørketid (Dunkelzeit) wie sie in Norwegen genannt wird, nicht mehr hell. Wer die Landschaft auf den Lofoten genießen will, sollte also eher im Februar oder März fliegen. Und natürlich sind die Lofoten auch ein ganz tolles Ziel für den Sommer. Dann gibt’s zwar keine Polarlichter zu sehen, dafür hat der Tag dann 24 Stunden. Hier findet ihr unseren Reisebericht zu den Lofoten.

Top Reiseziele für den Winter: Lofoten

Die Lofoten sind sicher kein klassisches Reiseziel für den Winter, aber zur kalten Jahreszeit auf jeden Fall eine Reise wert

Flugzeit ab Frankfurt: ca. viereinhalb Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für eine Woche: ab 600 Euro pro Person

Reiseziele für den Winter Top 6: Malediven

Einfach mal die Seele baumeln lassen. Kaum ein anderer Ort auf der Welt bietet sich dafür besser an als die Malediven. Die Hotelanlagen sind auf kleinen Inseln gebaut, Stress ist hier ein Fremdwort. Dafür gibt es lange Traumstrände, kristallklares Wasser und Sonne satt. Wem es nach ein paar Tagen im Paradies langweilig wird, kann ins Meer abtauchen. Für Schnorchler und Taucher sind die Malediven ein echtes Eldorado. Hier findet ihr unseren Reisebericht zu den Malediven.

Top Reiseziele für den Winter: Strand auf den Malediven

Einfach mal die Seele baumeln lassen – wo ginge das besser als auf den Malediven

Flugzeit ab Frankfurt: ca. zehn Stunden
Kosten Flug und Unterkunft für eine Woche: ab 750 Euro pro Person

Ihr seht, man kann dem tristen Winter in Deutschland zumindest für ein paar Tage leicht entfliehen und muss dafür auch kein Vermögen ausgeben. Schon ein paar Flugstunden entfernt warten tolle Winterziele darauf, von euch erkundet zu werden. Mit so einer kleinen Auszeit lässt sich der Winter dann auch viel leichter ertragen.

Anzeige

Weitere tolle Ziele für den Winter findet ihr auch im Urlaubsguru Reisekalender. Dort könnt ihr euch über die besten Reiseziele in den verschiedenen Monaten informieren.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Du hast schon das eine oder andere Winterreiseziel auf unserer Liste besucht oder eine ganz andere Idee, wohin man in der kalten Jahreszeit verreisen kann? Dann hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen.

4 replies
  1. Jan B.
    Jan B. says:

    Hallo, ich kann auch noch einen Tipp abgeben für ein schönes Reiseziel im Winter.. Und zwar blühen auf Mallorca im Januar und Februar viele Mandelbäume auf der Insel – ein wunderschönes Naturspektakel. Außerdem sind die Temperaturen zu der Zeit angenehm und Touristen sind auch noch kaum auf der Insel (hier gibt’s mehr Infos zur Mandelblüte auf Mallorca: https://www.marcelremusrealestate.com/blog/artikel/mandelbluete-2017-auf-mallorca-erleben/). Vielleicht entscheidet sich der eine oder andere ja noch für einen Last-Minute-Trip auf die Baleareninsel. Lohnen tut es sich auf alle Fälle. 🙂

    Gruß Jan

    Reply
  2. Kerstin
    Kerstin says:

    Ich möchte mich meinem Vorredner anschließen: Mallorca kann ich im Winter nur empfehlen! Es sind nur wenige Touristen auf der Insel, und trotzdem kann man im Februar schon meist im T-Shirt unterwegs sein. Zu der Jahreszeit kann man Mallorca auch schon auf Radreisen erkunden. Ich empfehle den Anbieter http://www.radissimo.de/mallorca/ – auf solchen Radtouren lernt man die Insel von einer völlig anderen Seite kennen als im Sommer!

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *