Die schönsten Seen in Bayern
HomeReisetipps Deutschland

Bayern: Das sind die 30 schönsten Seen [mit Karte]

Wir stellen dir hier Bayerns 30 schönste Seen für einen unvergesslichen (Sommer)-Urlaub vor. Bayern ist übrigens das Land der Seen – wusstest du das? Bei uns im Freistaat gibt es rund 430 große und kleine Seen.

Doch welche Seen in Bayern sind die schönsten? Besonders im Süden Bayerns, in den Alpen, gibt es wunderschöne große und kleine Bergseen. Mitunter erinnern die Bergseen an die imposanten Fjorde in Norwegen oder mit ihrem türkisblauen Wasser an die Karibik (es gibt sogar eine “Bayerische Karibik”). In anderen Regionen – etwa in Franken – warten tolle Seen auf dich.

Aktualisiert am 20.08.2022

Unsere persönlichen Top-10: Bayerns schönste Seen

Ein Bootshaus im Obersee im Nationalpark Berchtesgaden
Bayern überrascht mit vielen wunderschönen Seen. Welche das sind, verraten wir dir in diesem Artikel 😊
  1. Königssee (Berchtesgadener Land)
  2. Obersee (Berchtesgadener Land)
  3. Alpsee (Ostallgäu)
  4. Eibsee (Garmisch-Partenkichen)
  5. Hintersee (Berchtesgadener Land)
  6. Walchensee (Bad Tölz-Wolfratshausen)
  7. Chiemsee (Rosenheim & Traunstein)
  8. Schrecksee (Oberallgäu)
  9. Hopfensee (Ostallgäu)
  10. Rießersee (Garmisch-Partenkichen)

Viele der hier vorgestellten Seen kannst du übrigens auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad umrunden.

Karte: Die schönsten Seen in Bayern im Überblick

Auf unserer interaktiven Übersichtskarte findest du Bayerns schönsten Seen:

Tipp: Hier verraten wir dir die schönsten Seen in Deutschland und hier die schönsten Badeseen in Bayern. Außerdem findest du hier die Top-Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Der Königssee – für viele der schönste See in Bayern

Der Königssee im Berchtesgadener Land ist für viele der schönste See in ganz Bayern und einer der bekanntesten Bergseen des Freistaates. Das wunderschöne See am Fuße des 2713 Meter hohen Watzmann versprüht wie kaum ein anderer Bergsee in Bayern alpines Flair. Das Seeufer begrenzen steile Felswände. Für Fotografen ist der Königssee auch einer der schönsten Fotomotive in Bayern.

Blick auf den Königssee
Der Königssee – für uns einer der schönsten bayerischen Seen – ist im Sommer ein Besuchermagnet
Blick auf den Königssee im Winter
Der imposante Bergsee erinnert an einen Fjord in Norwegen und ist auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel in Bayern

Schon von Schönau am Nordufer des langgezogenen Sees bietet sich dir eine unglaubliche Kulisse. Ein noch schönerer Blick auf den See eröffnet sich dir vom Malerwinkel und von der Rabenwand, einer der schönsten Fotospots in Bayern. Der Malerwinkel ist zu Fuß in ein paar Minuten zu erreichen erreicht und selbst für Familien mit Kinderwagen ist diese Wanderung leicht zu schaffen. Der Wanderweg zur Rabenwand erfordert etwas Trittsicherheit, ist aber auch nicht schwierig. Hier findest du unseren Wanderbericht zum Malerwinkel-Rundweg.

Einen tollen Blick über den schönen Bergsee hast du vom 1874 Meter hohen Gipfel des Jenner. Die Jennerbahn (Website) bringt dich gemütlich auf 1800 Meter Höhe. Von der Bergstation sind es nur ein paar Minuten zum Jenner-Gipfel mit dem Blick über Deutschlands wohl schönsten See.

Outdoor-Begeisterte erklimmen den Jenner zu Fuß. Auf der 5,5 Kilometer langen Wanderung (einfache Strecke) sind ab dem Parkplatz Hinterbrand 750 Höhenmeter zu überwinden. Die Tour zählt zu den leichtesten Bergwanderungen im Berchtesgadener Land. Der Weg ist an keiner Stelle anspruchsvoll oder gefährlich.

Blick auf den Königssee vom Jenner
Der Blick vom Jenner auf den Königssee – ist das nicht ein tolles Postkartenmotiv?

Der Königssee lässt sich auch hervorragend vom Wasser aus erkunden. Entweder mit dem Ruderboot oder auf einer Fahrt mit dem „Dampfer“ (die Schiffe sind batteriebetrieben) zur Wallfahrtskirch St. Bartholomä (zur Website der Königssee-Schifffahrt).

Blick aus dem Boot auf dem Königssee im Nationalpark Berchtesgaden
Eine Fahrt mit dem Schiff auf dem Königssee gehört zum Pflichtprogramm in der Region

Von der Kirche St. Bartholomä führt der Rinnkendlsteig zurück nach Schönau. Der Weg ist mitunter ausgesetzt (hier droht also Absturzgefahr) und an vielen Stellen mit einem Stahlseil in der Wand gesichert. Der Rinnkendlsteig sollte nur von erfahrenen Wanderern und nur bei guten Bedingungen (kein Regen, Schnee, Eis oder Gewitter) mit der richtigen Ausrüstung (feste Wanderschuhe) begangen werden.

Hier verraten wir dir übrigens alle Top-Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land – eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Erholung ist hier in atemberaubender Kulisse garantiert.

Hoteltipp: Luxus pur erwartet dich etwa im 4-Sterne-Superior-Hotel Edelweiss direkt im Stadtzentrum von Berchtesgaden (hier Preise checken*). Das Highlight ist der Pool mit Watzmann-Blick. Zu empfehlen ist auch das Alpenhotel Fischer mit einem einladenden Wellnessbereich und einem tollen Blick auf umliegenden Berge (hier Preise checken).

Tipps für einen Ausflug an den Königssee

Tipp: Hier kannst du einen organisierten Tagessausflug ab München an den Königssee buchen (hier buchen*).

2. Der Obersee

Der Obersee in Berchtesgaden im Herbst
Der Obersee ist ein Bergsee, wie er im Bilderbuch steht

Nur einen Steinwurf vom Königssee entfernt liegt der märchenhafte Obersee. Zu erreichen ist der idyllische Bergsee mit dem Schiff, das auch die Wallfahrtskiche St. Bartholomä (Start ab Königssee Seelände) ansteuert. Die Anlegestelle „Salet Obersee“ wird ab Ende April bis Mitte Oktober angefahren. Zu Fuß ist der Bergsee nur über eine lange und anspruchsvolle Bergtour zu erreichen.

Im Sommer gibt’s in der urigen Fischunkelam eine deftige Brotzeit in atemberaubender Bergkulisse.

3. Der Alpsee

Blick auf den Alpsee im Licht der Abendsonne
Das ist der Alpsee im Licht der Abendsonne. Ist das nicht eine traumhafte Kulisse?

Der Alpsee (nicht zu verwesechseln mit dem Großen Alpsee im etwa 60 Kilometer entfernten Immenstadt) bei Füssen im Allgäu eröffnet dir einen atemberaubenden Blick auf das weltbekannte Märchenschloss Neuschwanstein. Aber auch ohne das imposante Schloss, das Walt Disney übrigens als Vorlage für seine Disney-Schlösser diente, ist der kristallklare Alpensee ein traumhaftes Ausflugsziel.

Der traumhaft schöne See, den du übrigens komplett zu Fuß umrunden kannst, liegt zwischen hohen Bergen in atemberaubender Kulisse. Leih dir ein Tret- oder Ruderboot und erkunde den See vom Wasser aus. Natürlich kannst du auch einfach vom Ufer ins kristallklare Wasser springen.

Tipps für einen Ausflug an den Alpsee

Tipp: Wie wäre es mit einem organisiertem Tagesausflug (ab München) mit Stopp an Schloss Linderhof und Schloss Neuschwanstein? Hier kannst du direkt buchen*.

Biggi im Ruderboot auf dem wunderschönen Alpsee
Für einen Ausflug an den Alpsee solltest du genug Zeit einplanen. Unter anderem, um eine Runde auf dem schönen Bergsee mit dem Ruderboot zu drehen
Blick vom Alpsee auf Schloss Neuschwanstein
Der Blick vom Wasser auf Schloss Neuschwanstein in der Ferne ist einfach atemberaubend, oder?

Die schönsten Fotospots in Bayern

E-Book "50 magische Fotospots in Bayern"
Hir dir unser E-Book mit Bayerns schönsten Fotospots

Hol dir jetzt unseren Bestseller „50 magische Fotospots in Bayern“ (E-Book im PDF-Format) für nur 24,95 Euro inkl. Mwst. Hier findest du eine Übersicht über Bayerns schönste Fotospots.

Jetzt kaufen
Einmalige Zahlung von 24,90 € inkl. Mwst.

4. Der Eibsee – die bayerischen Malediven

Blick auf die Zugspitze am Eibsee
Die Zugspitze im Licht der untergehenden Sonne. Der Eibsee gehört definitiv zu den schönsten (Bade)-Seen in Bayern

Wenn du ein paar Tage in Garmisch-Partenkirchen verbringst, kommst du nicht umher, einmal um den Eibsee zu wandern. Der breite Spazierweg führt in rund sieben Kilometern um den ganzen Bergsee. Die leichte Familienwanderung ist in der Regel auch im tiefsten Winter problemlos zu machen. Nur vom See siehst du dann nicht viel mehr als eine weiße Fläche.

Einen besonders schönen Blick über den Eibsee hast du vom Nordufer. Hier spiegelt sich die Zugspitze im glasklaren Wasser. Sehr fotogen sind auch die vielen kleinen Inseln im See. Wer es nicht besser weiß, vermutet den Eibsee in der Karibik, aber sicher nicht in Deutschland. Andere sagen, der Eibsee erinnere mit den kleinen Inselchen und dem türkisblauen Wasser auch an die Malediven.

Man könnte auch sagen: Der Eibsee sind die „Malediven von Bayern„. Andere sagen auch: der Eibsee ist die „Bayerische Karibik“ 😊. Badehungrige können im Sommer übrigens in den See springen. Der Eibsee ist auch einer der beliebtesten Badeseen in Bayern.

Tipps für deinen Ausflug an den Eibsee

Blick auf Eibsee und Zugspitze
Hier wird klar, warum der Eibsee auch Bayerische Karibik genannt wird

5. Der Hintersee

Sonnenaufgang am Hintersee
Der Hintersee im Berchtesgadener Land gehört zu den Top-Fotospots in Deutschland und zu den schönsten Seen in Bayern. Am Morgen strahlt die Sonne die Berge an, die sich dann im Wasser spiegeln

Der Hintersee gehört zu den absoluten Highlights im Berchtesgadener Land. Der Hintersee ist ein toller Tipp für die ganze Familie und wartet mit einem der bekanntesten Fotomotive in Deutschland auf.

Ein Ruderboot am Hintersee am Morgen
Die Boote am Hintersee sind ein tolles Fotomotiv

Hier findest du übrigens die schönsten Fotomotive im Berchtesgadener Land.

Am Nordufer des Bergsees liegen zwei riesige Felsen im glasklaren Wasser. Damit aber nicht genug: auf den Felsen wachsen auch noch Bäume. Ist es windstill, spiegeln sich die Felsen mit den Bäumen im See. Mit der Bergkulisse im Hintergrund ist dieses Motiv unvergesslich.

Das ist aber nicht das einzige Fotomotiv am Hintersee. Das wirst du auf der kurzen Rundwanderung (etwa 45 Minuten) um den wunderschönen Bergsee schnell feststellen. Halte die Augen auf, und die Fotomotive werden dich regelrecht anspringen. Besonders eindrucksvoll ist der „Zauberwald“ mit seinen vielen Wasserläufen und kleinen Wasserfällen.

Ein Spaß für die ganze Familie ist auch die Fahrt mit dem Schiff, die dich in wenigen Minuten von einer Seite des Sees auf die andere Seite bringt.

Tipps für deinen Ausflug an den Hintersee

Sonnenaufgang am Hintersee
Es gibt aber noch viele andere tolle Fotomotive am Hintersee. Richtig schön sind dabei natürlich die Morgen- und Abendstunden

6. Der Walchensee

Blick auf den Walchensee vom Jochberg aus
Der morgendliche Blick vom Jochberg auf den Walchensee

Mit einer Uferlänge von 27 Kilometern ist der Walchensee nicht mehr ohne weiteres zu Fuß zu umrunden. Für eine Radtour ist der Walchensee aber bestens geeignet. Der Weg rund um den schönen Bergsee südlich von München, für uns eine für uns eine der schönsten Städte in Deutschland, ist durchweg asphaltiert. Autos fahren nur am Westufer und am Südufer, das Ostufer ist quasi autofrei. Wanderer, die nicht den ganzen See umrunden wollen, wählen vorzugsweise das Ostufer für eine Fahrt ins Grüne.

Ein kleines Highlight am Walchensee ist das Wikingerdorf „Flake“ am Westufer (Google Maps). Am Walchensee wurden die „Bully“-Filme „Wickie und die starken Männer“ und „Wickie auf großer Fahrt“ gedreht. Das Filmkulissendorf steht hier am Walchensee und kann besichtigt werden. Klein, aber fein trifft es ganz gut.

Sehr schön lässt sich der Walchensee auch auf einer Bergtour auf den Jochberg erkunden. Start ist am Parkplatz an der Passhöhe vom Kesselberg (Google Maps). Der Weg führt steil durch den Wald, ist aber an keiner Stelle anspruchsvoll. Es geht über Wurzeln und Steine schnell in die Höhe. Vom 1565 Meter hohen Gipfel hast du einen tollen Blick auf den Kochelsee und den Walchensee.

Tipps für deinen Ausflug an den Walchensee

Flo auf einem SUP auf dem Walchensee
Der Walchensee ist ideal, um eine längere Tour mit dem SUP zu unternehmen

Richtig Fotografieren lernen

Online-Fotokurs
Mit unserem Online-Fotokurs gelingen dir bald atemberaubende Landschaftsfotos

Mit unserem Online-Fotokurs für Landschaftsfotografen – geeignet für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen – tauchst du tief in die Geheimnisse der Landschaftsfotografie ein.

Wir verraten dir, wie du atemberaubende Landschaftsfotos mit deiner Kamera zauberst und Familie, Freunde und sogar Profis mit deinen Bildern begeisterst.

Hol dir hier unseren Online-Fotokurs.

7. Der Chiemsee

Anlegestelle für die Schifffahrt am Chiemsee
Die Anlegestelle im Hafen von Prien am Chiemsee

Der Chiemsee liegt etwa 80 Kilometer südöstlich von München und gehört zu den beliebteste Ausflugsziel der Münchner. Der Chiemsee liegt in einer tollen Kulisse. Vom Nordufer aus siehst du in der Ferne die Alpen.

Im Sommer laden zahlreiche Badestellen dazu ein, ins kühle Nass zu springen. Außerdem kannst du auf dem Chiemsee natürlich alle Arten von Wassersport machen. Sehr beliebt sind am Chiemsee auch Ausflüge auf die Herreninsel und auf die Fraueninsel, die du mit der Fähre erreichst.

Vom Ostgipfel der 1664 hohen Kampenwand hast du einen tollen Blick in die Alpen und über den Chiemsee. Die Kampenwandbahn bringt dich auf 1467 Meter Höhe. Zum Gipfel mit dem riesigen Gipfelkreuz sind es nur noch etwa 30 Minuten. Der Weg erfordert allerdings festes Schuhwerk und Trittsicherheit. Wenn du dir den Gipfelaufstieg nicht zutraust, spazierst du gemütlich auf dem Panoramaweg zur Steinlingalm, auf der du auch sehr gut einkehren kannst. Der Blick über den Chiemsee ist von hier kaum anders als vom Gipfelkreuz.

Schiff auf dem Chiemsee
Mit dem Schiff geht’s von Prien aus zur Fraueninsel

Tipps für deinen Ausflug an den Chiemsee

  • Verbringe den Tag am Strand oder in einem der Strandbäder (Strandbad Übersee, Strandbad Chieming, Strandbad Seebruck, Strandbad Breitbrunn)
  • Verbringe den Tag im Erlebnisbad Prienavera mit Schwimmbad und Sauna (Seestraße 120, 83209 Prien am Chiemsee)
  • Mach einen Bootsausflug auf die Herreninsel und auf die Fraueninsel
  • Fahr mit der Kampenwandbahn auf die Kampenwand

Tipp: Hier kannst du einen organisierten Tagesausflug (ab München) zum Chiemsee mit Schlossbesichtigung buchen*.

8. Der Schrecksee

Blick auf den Schrecksee
Der Schrecksee – hier vom Lahnerkopf aus gesehen – ist einer der schönsten Bergseen der Alpen

Wir haben dir ja schon einige tolle Bergseen vorgestellt. In dieser Liste darf natürlich auch der Schrecksee nicht fehlen. Der Schrecksee ist ein traumhaft schöner Bergsee im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Für Fotografen ist der Schrecksee ein echtes Eldorado. Aber auch wenn du einfach nur die Natur erleben und genießen willst, ist der Schrecksee ein Top-Tipp.

Der Schrecksee – der übrigens eine Auszeichnung zum schönsten Bergsee der Alpen erhielt – liegt auf 1813 Metern Höhe und ist nur zu Fuß zu erreichen. Los geht’s im kleinen Örtchen Hinterstein. Die Wanderung ist insgesamt (als Rundtour) rund 17 Kilometer lang. Dabei sind fast 1300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu überwinden. Der Lohn der Mühe ist ein Alpenpanorama, das seinesgleichen sucht.

Einen tollen Blick hast du vom 2121 Meter hohen Lahnerkopf. Hier führt aber nur ein schmaler, zum Teil recht steiler und oft kaum auszumachender Trampelpfad teils durch Geröll nach oben.

Der Schrecksee ist oft bis in den Frühsommer hinein zugefroren und schneebedeckt. Im Oktober ist das Gras schon wieder braun. Die besten Bilder am Schrecksee entstehen in der Regel zwischen Juni und August.

Zelten und Biwakieren ist am Schrecksee übrigens streng untersagt. Es gibt immer wieder Camper, die hier übernachten. Das Verbot wird allerdings kontrolliert!

9. Der Hopfensee

Ruderboot am Hopfensee mit Bergen im Hintergrund
Hast du schon einmal vom Hopfensee gehört? Für uns gehört der See zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Deutschland und zu den schönsten Seen südlich des „Weißwurstäquators“

Der Hopfensee liegt im Allgäu und gehört definitiv zu den schönsten Seen in Bayern. Vom Nordufer hast du einen tollen Blick über den See bis in die Alpen. Am Abend ist im Örtchen Hopfen einiges los. Such dir hier ein nettes Restaurant oder eine Bar und genieße den Sonnenuntergang.

Empfehlen können wir das urige Wirtshaus „Beim Olivenbauer – Hopfen“.

Tipps für deinen Ausflug an den Hopfensee

  • Umrunde den Hopfensee zu Fuß. Für die sieben Kilometer lange Strecke brauchst du etwa zwei Stunden
  • Tob dich auf dem Wasser auf, etwa mit dem SUP oder dem Kajak. In Hopfen gibt es einen Verleih
  • Lass den Abend im Örtchen Hopfen ausklingen

10. Der Rießersee

Blick auf den Rießersee mit den Bergen im Hintergrund
Der Rießersee ist einer der schönsten Bergseen Bayerns

Der Rießersee in Garmisch-Partenkirchen ist recht unbekannt – bietet aber eines der schönsten Fotomotive in ganz Bayern. Vom Südufer – direkt am (kostenpflichtigen) Parkplatz – erwartet dich eine unglaubliche Bergkulisse.

Vor dir liegt der Rießersee, in der Ferne ragt der 2277 Meter hohe Waxenstein in den Himmel. So ein Fotomotiv erwartest du vielleicht in Kanada, aber sicher nicht in Deutschland, oder?

Sehr lohnenswert ist auch die kurze Wanderung rund um den Rießersee. Ein Highlight ist die alte Bobbahn, die du hier besichtigen kannst. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Direkt am Parkplatz kannst du mit Blick auf den See und die Berge einkehren.

Tipps für deinen Ausflug an den Rießersee

  • Umrunde den Rießersee
  • Erkunde die alte Bobbahn am Rießersee
  • Spring im Sommer im Strandbad Rießersee ins kühle Nass
  • Miete dir ein Boot und verbringe ein wenig Zeit auf dem Wasser

⭐ Empfehlenswerte Reiseführer für deinen Bayern-Urlaub

Bayern hat noch viel mehr zu bieten als schöne Seen. Folgende Reiseführer können wir die für deine Reise nach Bayern sehr empfehlen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

11. Der Schliersee

Das Schliersee-Ufer mit Kirche im Abendlicht
Der Schliersee gehört definitiv zu den schönsten Seen in ganz Bayern und bietet auch viele tolle Fotomotive

Der Schliersee steht bei den Münchnern hoch im Kurs. Der See liegt in einer atemberaubenden Bergkulisse und ist ein beliebtes Ziel für eine Spritztour.

An schönen Wochenenden im Sommer wird es hier mitunter sehr voll. Die meisten wollen eine Erfrischung im kühlen Nass nehmen oder einfach im Biergarten den Tag genießen.

Tipps für deinen Ausflug an den Schliersee

  • Entspanne im Monte Mare in der Vitalwelt Schliersee
  • Spring im Strandbad Schliersee ins Wasser
  • Kehre in einem Biergarten oder in einem schönen Café in Schliersee Stadt ein

Tipp: Nicht weit vom Schliersee entfernt liegt der malerische Spitzingsee. Wer nicht aus der Region ist, wird den Spitzingsee kaum kennen. Du kannst um den kleinen Bergsee wandern und die tolle Bergkulisse genießen oder du brichst von hier zu einer längeren Bergtour auf, etwa zur Rotwand oder zur Brecherspitz. Oder du fährst mit der Taubensteinbahn (Website) auf rund 1600 Meter und genießt die Aussicht. Sehr zu empfehlen am Spitzingsee ist die Albert-Link-Hütte (genialer Kaiserschmarrn).

12. Die Soiernseen

Die beiden Soiernseen sind ein alpines Highlight in Bayern. Wer es nicht besser weiß, würde die beiden Bergseen nie und nimmer bei uns in Deutschland vermuten. Einen der schönsten Blicke auf die Soiernseen hast du von der 2050 Meter hohen Schöttelkarspitze. Für die 14 Kilometer lange Wanderung (mit 1280 Höhenmetern) brauchst du viel Ausdauer und zumindest für den Gipfelaufstieg Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Belohnt wirst du am Gipfel mit einer spektakulären Bergkulisse. Vom Gipfel blickst du auf sage und schreibe acht Seen!

Alternativ wanderst du direkt zu den zwei Bergseen. Von Krün aus wanderst du über gut begehbare Waldwege bis zur Fischbachalm. Hier nimmst du die anspruchsvolle Route über den Lakaiensteig oder die einfache Variante über den Hundsstall. Für die Strecke solltest du rund vier Stunden (pro Richtung) einplanen. Fast direkt an den Seen gelegen befindet sich übrigens das Soiernhaus. In der Berghütte kannst du lecker essen und sogar übernachten.

Tipps für deinen Ausflug an die Soiernseen

Der Blick auf die Soiernseen von der Schöttelkarspitze
Einen der schönsten Blicke auf die zwei Bergseen hast du von der Schöttelkarspitze. Schnee liegt hier zum Teil bis in den Frühsommer
Biggi blickt von der Schöttelkarspitze auf die Soiernseen
Biggi genießt die Aussicht vom Gipfel

13. Der Ammersee

Schwäne auf dem Ammersee
Der Ammersee liegt westlich von München und ist gut mit der Bahn oder dem Auto zu erreichen. Der Ammersee ist einfach wunderschön

Im Sommer geht’s am Ammersee zu wie auf den Oktoberfest. Mit der S-Bahn nur rund eine Stunde von der Münchner Innenstadt entfernt ist der Ammersee ein beliebtes Ausflugsziel im Münchner Umland.

Zahlreiche Badestellen sorgen im Sommer für Abkühlung. Außerdem ist der Ammersee bekannt für seine vielen Biergärten, Restaurants und Cafés direkt am Ufer. In dieser Kulisse – in der Ferne siehst du die Alpen – lässt sich das Wochenende wunderbar genießen. Übrigens gibt es zahlreiche Fährverbindungen auf dem Ammersee.

Tipp: Das bekannte Kloster Andechs mit dem riesigen Biergarten ist nicht weit vom Ammersee entfernt und ein beliebtes Ausflugsziel. Gerade am Wochenende wird es hier aber mitunter sehr voll.

Tipps für deinen Ausflug an den Ammersee

Bootshaus in Stegen am Ammersee
Stegen am Ammersee ist ein beliebter und leicht zu erreichender Fotospot in Bayern

14. Der Rappensee

Blick auf den schönen Rappensee im Allgäu
Der Rappensee liegt in grandioser Kulisse und ist nicht so überlaufen wie viele anderen Seen in Bayern. Klar, immerhin musst du schon ein paar Stunden durch die Berge wandern, um diesen tollen Fotospot zu erreichen

Der Rappensee in den Allgäuer Alpen ist ein echtes Highlight unter den Bergseen in Bayern. Der See ist wirklich traumhaft schön und liegt in einer atemberaubenden Bergkulisse, die man sonst wo erwarten würde, aber sicher nicht in Deutschland.

Anders als viele Seen in Bayern gibt es hier keine Straßen und auch keine Seilbahn. Heißt, um zum Rappensee zu kommen, ist Muskelschmalz gefragt. Von Oberstdorf aus brauchst du zu dem schönen Alpensee etwa dreieinhalb Stunden zu Fuß. Der Vorteil: Der Rappensee ist nicht so überlaufen wie viele andere schöne Seen in Bayern. Baden kannst du hier zwar nicht, aber die tolle Bergkulisse bewundern.

In unmittelbarer Nähe liegt die Rappenseehütte (Website) auf 2091 Metern Höhe. Die Rappenseehütte ist mit 304 Schlafplätzen übrigens die größte aller 327 Hütten des Deutschen Alpenvereins.

Und: Die Berghütte ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen, etwa für den Heilbronner Weg zum Waltenberger Haus oder zur Kemptner Hütte. Der Heilbronner Weg verläuft über den Allgäuer Hauptkamm und bietet ein Panorama mit vielen wunderbaren Ausblicken. Schwierige Stellen sind mit Drahtseilen gesichert, weshalb der Heilbronner Weg ideal für Klettersteiganfänger geeignet ist.

Tipps für deinen Ausflug an den Rappensee

15. Der Starnberger See

Zwei SUP-Fahrer auf dem Starnberger See
Unser erstes Mal auf dem SUP haben wir auf dem Starnberger See gehabt; Foto: Thomas, der SUPMatrose

Der Starnberger See ist das Mekka der „Reichen und Schönen“ und derer, die sich dafür halten. Die Immobilienpreise im Landkreis gehören zu den höchsten in ganz Deutschland. Gut geschützt vor neugierigen Blicken von Fremden stehen riesige Villen am Ufer. So sind große Teile des Seeufers auch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Aber natürlich gibt es auch am Starnberger See Stellen, an denen du das kühle Nass als „Normalo“ genießen kannst. Sehr beliebt ist etwa das Seebad Starnberg am Nordufer. Hier standen wir übrigens auch das erste Mal auf einem SUP.

Tipps für deinen Ausflug an den Starnberger See

16. Der Große Brombachsee

Der Blick über den Großen Brombachsee
Der Große Brombachsee in Mittelfranken ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel

Der Große Brombachsee liegt im Fränkischen Seenland in Mittelfranken etwa eine Stunde mit dem Auto südlich von Nürnberg. Die imposante Bergkulisse fehlt dir hier. Und doch gehört das Gewässer für uns zu den schönsten Seen Bayerns – und natürlich zu den schönsten Seen in Franken.

Der erst im Jahr 2000 offiziell eingeweihte Stausee ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Tagestouristen aus der Region und für Urlauber aus ganz Deutschland. Du findest am Großen Brombachsee zwei Segelhäfen, fünf Freizeitanlagen mit Badestränden, Sportmöglichkeiten und Restaurants sowie einen FKK-Strand (FKK-Sandstrand bei Enderndorf). Zudem bedient eine Fähre fünf Haltestellen am See – ideal für einen tollen Tagesausflug.

Tipp: Direkt neben dem Großen Brombachsee liegen – nur getrennt durch Dämme – der Kleine Brombachsee und der Igelsbachsee. Der Kleine Brombachsee ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Hier findest du ebenfalls einen Nacktbadestrand (FKK-Strand Absberg).

17. Der Barmsee

Der Barmsee am Abend mit Blick aufs Karwendel-Gebirge
Der Barmsee bietet Fotografen ein tolles Fotomotiv. Du kannst hier aber auch Baden oder etwa mit dem SUP fahren

Der Barmsee ist ein nahezu unbekannter Geheimtipp und nicht so überlaufen. Du kannst hier ganz wunderbar Baden – und das bei einer grandiosen Kulisse. Am Abend wird die Karwendelgruppe vom Licht der untergehenden Sonne angestrahlt. Fotografenherz, was willst du mehr! Du kannst den See sogar einmal komplett zu Fuß umrunden.

Tipps für deinen Ausflug an den Barmsee

18. Der Geroldsee (Wagenbrüchsee)

Blick auf den Geroldsee am Abend
Der Geroldsee gehört mittlerweile zu den bekanntesten Instagram-Spots in Bayern
Das Ufer am Geroldsee
Der Geroldsee hat aber noch viele andere tolle Fotospots zu bieten

Der Geroldsee ist schon lange ein Instagram-Hotspot. Allerdings: Die Bauern bitten darum, die Weiden nicht zu betreten, wenn das Gras nicht gemäht ist. Bitte halte dich daran! Wenn das Gras gemäht ist, steht einem tollen Fotoshooting mit den Hütten im Vordergrund nichts im Wege. Ach ja, eine kleine Badebucht (gegen Gebühr) gibt’s am Geroldsee auch.

Tipps für deinen Ausflug an den Geroldsee

  • Pack deine Badesachen ein und genieß das warme Wetter in der Badebucht am See
  • Wandere hinüber zum Barmsee

19. Der Tegernsee

Blick auf den Tegernsee aus den Bergen
Auch der Blick aus den Bergen auf den Tegernsee ist atemberaubend schön

Der Tegernsee ist am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel für alle Münchner und Rosenheimer. Rings um den See erheben sich die Tegernseer Berge, in denen du zahlreiche leichte bis mittelschwere Wanderungen angehen kannst. Besonders beliebt und an schönen Wochenenden immer voll ist das Ostufer. Hier kannst du am Ufer entlangschlendern und in einem Café oder einem Biergarten einkehren. Vorausgesetzt, du findest einen Parkplatz.

Bahnhöfe gibt es in Gmund im Norden und in Tegernsee Ort am Ostufer des Sees. Auf dem See selbst fahren Fährschiffe.

Aufgrund der dichten Bebauung und der Straße direkt am Ufer gibt es Leute, die den Tegernsee als häßlichsten See Bayerns betiteln. Dem stimmen wir nicht zu. Aber wenn du Ruhe suchst, bist du am Tegernsee falsch.

Tipps für deinen Ausflug an den Tegernsee

Biggi am Ufer des Tegernsees
Der Tegernsee ist ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug
Der Biergarten vom Bräustüberl Tegernsee
Bei schönem Wetter platzt das Bräustüberl Tegernsee aus allen Nähten

20. Der Bodensee

Blick von Meersburg auf den Bodensee
Der riesige Bodensee liegt zu einem kleinen Teil auch in Bayern und gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen

Wusstest du, dass der Bodensee mit 536 Quadratkilometern Deutschlands größter See ist? Ein kleiner Teil des Bodensees liegt in Bayern im Regierungsbezirk Schwaben. Ein Highlight am Bodensee auf bayerischem Gebiet ist die schöne Stadt Lindau (zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Lindau) mit dem Hafen. Du solltest mindestens einen halben Tag einplanen, um Lindau gemütlich zu erkunden und irgendwo einzukehren.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten – nicht nur auf bayerischer Seite – findest du in unserem Top-Sehenswürdigkeiten-Artikel über den Bodensee. Für Wassersportler ist der Bodensee ein Traum.

Tipps für einen Ausflug an den Bodensee

21. Der Altmühlsee

Der Altmühlsee in Franken
Der Altmühlsee ist einer der schönsten Seen in Franken

Der Altmühlsee im Fränkischen Seenland südlich von Nürnberg ist ein tolles Ausflugsziel für Wanderer, Radfahrer oder Inline-Skater. Drei große Sandbadestrände locken im Sommer bei gutem Wetter an den Badesee. Auf der Südseite des Altmühlsees findest du zudem zahlreiche Cafés direkt am Ufer. Außerdem verbindet eine Fähre die wichtigsten Ortschaften.

Der Altmühlsee gehört für uns auch zu den schönsten Seen in Franken.

22. Der Sylvensteinsee

Blick auf den Sylvensteinsee
Hier im Westen fließt die Isar in den Sylvensteinsee

Der Sylvensteinsee ist ein Stausee in Lenggries und ein beliebtes Ausflugsziel in Bayern. Sehr bekannt ist das Motiv mit der Autobrücke über den See. Unterhalb der Brücke ist immer etwas los. Richtig gemütlich ist der Zugang zum Wasser hier aber nicht. Ganz anders schaut es auf der Westseite des Sees aus. Hier fließt die Isar weitestgehend natürlich, bevor sie in den  Sylvensteinsee mündet.

Tipps für einen Ausflug an den Sylvensteinsee

Ein Campervan auf der Brücke beim Sylvensteinspeicher
Direkt hinter der Brücke findest du links einen tollen Nachtparkplatz für Camper

23. Frillensee

Blick über den Frillensee
Um den traumhaften See führt ein gemütlicher Wanderweg
Biggi am Frillensee auf einem Steg
Biggi genießt die Stille auf einem Steg

Der schöne Frillensee in der Nähe von Inzell ist ein echter Geheimtipp. Zum versteckt gelegenen Gewässer führt ein leichter Wanderweg. Auf der kurzen Tour haben auch Familien mit Kindern Spaß.

Der Frillensee schaut auf eine bewegende Geschichte. Das Schutzgebiet und Hochmoor gilt als Ursprung des Eisschnelllaufs. Der Frillensee ist der kälteste gut zugängliche See in Deutschland und sogar in ganz Mitteleuropa. Von Mitte Oktober bis Mai scheint keine Sonne in das Tal. A

b 1932 trainierten hier Schlittschuhläufer, Eisstockschützen und Eishockeyspieler. Ab 1953 diente der See Sportlern zur Vorbereitung auf Olympia. Auf dem Frillensee fanden schon Deutsche und Bayerische Eisschnelllauf-Meisterschaften statt.

Heute kannst du auf dem Steg sitzen und den Fischen im glasklaren Wasser zuschauen und den See zu Fuß umrunden. Zum Baden ist der See nicht geeignet.

24. Kleiner & Großer Arbersee

Der Blick über den Großen Arbersee im Bayerischen Wald
Ein Ausflug in den Bayerischen Wald ist erst mit einem Besuch des Großen Arbersees perfekt – Foto: Marion Hob

Der Große Arbersee darf in unserem Überblick nicht fehlen. Der See liegt am Fuße des Großen Arber (1456 Meter) im Naturpark Bayerischer Wald und gehört zu den Top-Ausflugszielen in der Region.

Im Sommer kannst du ein Tretboot mieten und den Großen Arbersee vom Wasser aus erkunden. Zudem führt ein kurzer Wanderweg (ganzjährig begehbar) um den schönen See.

Bei deiner Reise in den Bayerischen Wald solltest du auch einen Abstecher zum Kleinen Arbersee einplanen. Die kurze Rundwanderung um den malerischen See gehört zum Pflichtprogramm in der Region.

25. Guggenberger See

Surfbretter am Guggenberger See
Der Guggenberger See südöstlich von Regensburg ist im Sommer ein beliebter Badesee – Foto: Pauline Sorg

Der Guggenberger See südöstlich von Regensburg gilt als Geheimtipp unter Bayerns schönsten Badeseen. Der Guggenberger See lockt mit zahlreichen Liegewiesen und mehreren Bademöglichkeiten.

Klar, dass die Regensburgerinnen und Regensburger in den Sommermonaten oft und gerne an den malerischen See fahren und sich hier erholen. Für alle, die in der Region Urlaub machen, ist der Guggenberger See ein echter Tipp.

26. Großer Alpsee

Blick über den Großen Alpsee
Der Große Alpsee ist im Sommer ein beliebtes Ziel bei Wassersportlern
Baden am Großen Alpsee
Auch wer sich nur kurz abkühlen will, ist hier genau richtig

Der Große Alpsee bei Immenstadt gehört zu den größten Seen im schwäbischen Landkreis Oberallgäu und ist insbesondere im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel.

Der See ist perfekt, um an einem warmen Sommertag ein paar Runden zu schwimmen und die Seele baumeln zu lassen. Bei Besuchern beliebt ist das Ostufer. Hier gibt es eine schöne Seepromenade mit Cafés, Badewiesen, einen langen Steg sowie einen Tretboot-Verleih.

Ganz im Westen am Südufer findest du mit dem Badebereich Seeterasse eine weitere große Badewiese, die sich allerdings direkt neben der Straße befindet.

Tipps für einen Ausflug an den Großen Alpsee

  • Erkunde den See mit dem Tretboot
  • Schnapp dir ein SUP und paddle los
  • Pack die Badesachen ein und verbringe einen tollen Tag auf einer der Badewiesen
  • Wandere vom Ostufer (Google Maps) zur Alpe Schönesreuth (Website), von der aus du einen tollen Blick über den See mit den Bergen im Hintergrund hast

27. Rothsee

Blick über den Rothsee am Morgen
Der Rothsee im schönsten Morgenlicht

Der Rothsee in der Nähe von Nürnberg ist ein ideales Ausflugsziel zum Baden, Segeln und Surfen. Sportler aufgepasst: Die Schwimmstrecke des jährlich stattfindenden Rothsee-Triathlons liegt, wie der Name schon sagt, im Rothsee.

Direkt am Ufer des Rothsees im Seezentrum Heuberg befindet sich die integrative Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern, an der es jede Menge zu entdecken gibt. Dort gibt es zum Beispiel ein Wolkenkino, ein Klimadeck oder einen Wasser-Matsch-Bereich für Kinder.

Tipps für deinen Ausflug an den Rothsee

28. Riegsee

Blick auf den Riegsee mit den Alpen im Hintergrund
Der Riegsee begeistert uns mit der tollen Bergkulisse

Du bist auf der Suche nach einem der schönsten bayerischen Bergseen? Dann sollte der relativ unbekannte Riegsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen weit oben in der engeren Auswahl stehen.

Der Riegsee ist übrigens einer der wärmsten Badeseen Oberbayerns. Oft kannst du hier schon ab Mai ins kühle Nass springen. Badeplätze findest du etwa an den beiden Campingplätzen (Camping Brugger am Westufer und Campingplatz Riegsee am Ostufer).

Das Nordufer ist Brutplatz seltener Vögel und darf nicht betreten werden.

Tipps für deinen Ausflug an den Riegsee

  • An den beiden Campingplätzen gibt es einen guten Zugang zum See
  • Am Westufer findest du eine Surfschule
  • Umrunde den See zu Fuß oder mit dem Rad auf dem zwölf Kilometer langen Seeweg
  • Im Winter bietet der Riegsee ideale Bedingungen zum Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen und Eissegeln

29. Fichtelsee

Der Fichtelsee ist ein beliebter Badesee im Fichtelgebirge
Der Fichtelsee ist super idyllisch und darf auf unserer Liste der schönsten Seen in Franken nicht fehlen – Foto: Florian Söllner

Der Fichtelsee liegt in Oberfranken, im bayerischen Teil des wunderschönen Fichtelgebirges. Dadurch entsteht auch die atemberaubende Kulisse des auf 750 Metern gelegenen, von Wald und Bergen umgebenen Fichtelsees.

Genutzt wird der See als Naturfreibad und Naherholungsgebiet mit Liegewiesen, Sportflächen, Rundwegen und Kinderspielplatz. Aufgrund der extremen Übersäuerung ist der Fichtelsee zwar zum Baden geeignet, Fische können hier allerdings nicht leben.

Das Seefest und die Waldweihnacht sind übrigens zwei von zehlreichen kulturellen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über am und rund um den Fichtelsee stattfinden.

Tipps für deinen Ausflug an den Fichtelsee

30. Forggensee

Blick über den Forggensee auf Schloss Neuschwanstein
In der Ferne erkennst du Schloss Neuschwanstein. Für uns ist der in der Sonne türkis schimmernde Forggensee definitiv einer der schönsten Seen Bayerns

Kommen wir zum letzten See unserer Auflistung: Der Forggensee im Ostallgäu bei Füssen ist einer der größten Seen Bayerns (und flächenmäßig der größte Stausee Deutschlands). Dementsprechend bekannt ist der traumhaft schön gelegene See. So wird es an den Wochenenden und insbesodere in den Sommerferien oft sehr voll an den Badeplätzen. Bei Besuchern besonders beliebt ist der Badeplatz Halbinsel mit Blick auf das Schloss Neuschwanstein, eine der Top-Sehenswürdigkeiten in den Bayerischen Alpen.

In den Wintermonaten wird der Stausee übrigens fast komplett abgelassen. Dann kannst du über den Grund des Sees spazieren und nach Überbleibseln längst vergessener Zeiten suchen. Vor vielen hundert Jahren gab es hier sogar römische Siedlungen. Das Highlight sind die Ziegelreste eines römischen Gutshofs.

Vollständig gefüllt ist der idyllisch gelegene Forggensee mit dem angrenzenden Illasbergsee (das Freibad mit schöner Bar ist für Auswärtige so etwas wie ein Geheimtipp) nur zwischen dem 1. Juni und dem 15. Oktober.

Tipps für deinen Ausflug an den Forggensee

  • Pack die Badehose ein – der Forggensee ist im Sommer ein Badeparadies
  • Segeln, Surfen, Kiten – all das ist auf dem Forggensee möglich
  • Umrunde den See mit dem Fahrrad (rund 30 Kilometer) und genieße die Ausblicke
  • Mach einen Abstecher zum nahe gelegenen Schloss Neuschwanstein
  • Buche eine Fahrt mit dem Dampfer
  • Setz dich in ein Café am Seeufer und genieße den Tag
Der Ausflugsdampfer Allgäu auf dem Forggensee
Natürlich kannst du den Forggensee auch mit dem Ausflugsdampfer erkunden

Seen in Bayern, die du leicht zu Fuß umrunden kannst

Einige der hier vorgestellten Seen eignen sich perfekt für einen gemütlichen Sonntagsspaziergang mit der ganzen Familie. Folgende Seen in traumhafter Kulisse kannst du leicht zu Fuß umrunden, sortiert nach Länge der Wanderung:

Die kürzeste Wanderung führt dich um den idyllisch gelegenen Rießersee bei Garmisch-Partenkirchen. Mit einer Länge von nur einem Kilometer eignet sich die Tour sogar für Familien mit kleinen Kindern (zu unseren Ausflugstipps für Familien mit Kindern in Bayern).

Wanderst du um den Großen Brombachsee südlich von Nürnberg, sind mindestens knapp 15 Kilometer zu wandern. Du kannst die Tour sogar auf 24 Kilometer ausweiten. Lohnenswert ist auch die knapp 16 Kilometer lange Wanderung um den Kochelsee in den Bayerischen Alpen.

Für eine zweitägige Seen-Wanderung in Bayern bietet sich der Chiemsee an. Willst du Bayerns größten See zu Fuß umrunden, bist du rund 58 Kilometer unterwegs. Du kannst die Wanderung aber mit dem Schiff abkürzen – oder alternativ umrundest du den Chiemsee mit dem Fahrrad.

Geheimtipps: Top 10 der unbekannten Seen in Bayern

Ein spitzer Berg in Bayern, der sich am Morgen im See spiegelt
In Bayern gibt es rund 430 Seen – viele davon sind trotz der imposanten Kulisse total unbekannt – zum Glück, muss man sagen

In Bayern gibt es rund 430 Seen. Neben den hier vorgestellten 30 Seen gibt es natürlich noch viele andere schöne Seen zu erkunden – darunter echte Geheimtipps, die meist nur die Einheimischen kennen. Mit ein wenig Abenteuerlust wirst du viele tolle Orte entdecken.

Hier eine Liste mit zehn schönen und zugleich eher unbekannten Seen in Bayern, die nicht so überlaufen sind wie die bekannten Gewässer im Freistaat.

  • Weicheringer See bei Ingolstadt
  • Weißenstädter See im Fichtelgebirge
  • Steinberger See im Oberpfälzer Seenland
  • Waginger See, der wärmste Badesee in Oberbayern
  • Luegsteinsee, schöner Naturbadesee bei Oberaudorf
  • Christlessee, märchenhafter Bergsee bei Oberstdorf
  • Niedersonthofener See bei Kempten im Allgäu
  • Obernzenner See zwischen Rothenburg und Nürnberg
  • Ellertshäuser See in der Schweinfurter Rhön
  • Nageler See im Fichtelgebirge

Bayerns 20 größte Seen im Überblick

Zum Schluss findest du bei uns noch eine Übersicht über Bayerns 20 größte Seen, sortiert nach Fläche:

  1. Chiemsee (80 km²)
  2. Starnberger See (56 km²)
  3. Ammersee (47 km²)
  4. Walchensee (16 km²)
  5. Forggensee (15 km²)
  6. Tegernsee (8,9 km²)
  7. Großer Brombachsee (8,7 km²)
  8. Staffelsee (7,7 km²)
  9. Waginger See (6,6 km²)
  10. Simssee (6,5 km²)
  11. Kochelsee (6,0 km²)
  12. Ismaninger Speichersee (5,8 km²)
  13. Königssee (5,2 km²)
  14. Altmühlsee (4,5 km²)
  15. Wörthsee (4,3 km²)
  16. Sylvensteinsee (3,9 km²)
  17. Rottachsee (2,8 km²)
  18. Kleiner Brombachsee (2,5 km²)
  19. Großer Alpsee (2,5 km²)
  20. Tachinger See (2,4 km²)

Der Bodensee hat zwar eine Fläche von 536 km², liegt aber nur zu einem kleinen Teil in Bayern. Das Oberpfälzer Seenland und die Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte zählen wir nicht zu den größten Seen, weil diese aus vielen kleinen Seen bestehen.

Unser Seen-FAQ

Hier findest du die Antwort auf all deine Fragen rumd um Seen und Gewässer in Bayern:

Was ist der schönste See in Bayern?

Für viele – auch für uns – ist der Königssee im Berchtesgadener Land der schönste See in Bayern.

Wo ist die Bayerische Karibik?

Der Eibsee bei Garmisch-Partenkirchen am Fuße der Zugspitze wird wegen seines türkisblauen Wassers auch die Bayerische Karibik genannt und auch gerne mit den Malediven verglichen.

Welcher See in Bayern hat Sandstrand?

In Bayern gibt es einige Seen mit einem Sandstrand zum Baden. Dazu gehören etwa der Chiemsee, der Große Brombachsee, der Bodensee, der Altmühlsee und der Guggenberger See.

Was sind die schönsten Bergseen in Bayern?

Die schönsten Bergseen in Bayern sind für uns der Königssee, der Obersee, der Alpsee, der Eibsee, der Hintersee, der Walchensee, der Schrecksee, der Rießersee, die Soiernseen und der Rappensee.

Was sind die schönsten Seen für Kinder in Bayern?

Für Familien mit Kindern (für Baden und Ausflüge) eignen sich besonders der Chiemsee, der Ammersee, der Starnberger See, der Große Brombachsee, der Tegernsee, der Bodensee, der Große Alpsee und der Rothsee.

Was sind die wärmsten Seen in Bayern?

Zu den wärmsten Seen in Bayern gehören der Waginger See, der Chiemsee und der Große Brombachsee.

Welcher ist der größte See in Bayern?

Der größte bayerische See ist der Chiemsee mit einer Fläche von rund 80 Quadtratkilometern. Der Bodensee (536 Quadtratkilometer) liegt nur zum Teil in Bayern.

Empfehlenswerte Seen-Artikel auf anderen Reiseblogs

Auch auf anderen Reiseblogs findest du tolle Artikel rund um das Thema schöne Bergseen in den Alpen:

Artikel teilen

10 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Nürnberger Christkindlesmarkt

Die 11 schönsten Weihnachtsmärkte in Franken

Artikel lesen
Die schönsten Orte und Plätze in Bayern

20 schöne Orte in Bayern: diese Plätze musst du kennen

Artikel lesen
Die schönsten Weihnachtsmärkte in Oberbayern

Weihnachtsmärkte Oberbayern: das sind die 7 schönsten Christkindlmärkte

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Berchtesgaden

Berchtesgaden: Sehenswürdigkeiten + Ausflüge [mit Karte]

Artikel lesen
Aussichtsfenster am Wanderparkplatz Hohenhard

Naturpark Steinwald: Top-10-Wanderungen & Sehenswürdigkeiten

Artikel lesen
Die schönsten Seen in Franken

Franken: Die 9 schönsten Seen + Ausflugstipps [mit Karte]

Artikel lesen