Blick auf Meer und Strand in Mexiko mit einer Palme
HomeMexiko

Mexiko Sehenswürdigkeiten: 20 magische Orte, die du sehen musst

Zwischen Mittelamerika und den USA gelegen ist Mexiko nicht nur für die berühmte Maya-Stadt Chichen Itza bekannt, sondern auch für seine Traumstrände am Pazifik und im Golf von Mexiko. Wir zeigen dir in unserem Artikel die schönsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Freue dich auf Städte aus der spanischen Kolonialzeit, auf Palmenstrände an der Küste und einen guten Mix aus Sightseeing und Entspannung in deinem Mexiko Urlaub.

In diesem Artikel habe ich Tipps zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Mexiko sowie die schönsten Strände für dich zusammengetragen.

Aktualisiert am 21.05.2022

Unsere Top-5-Sehenswürdigkeiten in Mexiko

Blick auf Meer und Strand in Mexiko mit einer Palme
Mexiko bietet unglaublich schöne Traumstrände – Foto: Kurt Hossfeld
  1. Maya-Stadt Chichen Itza
  2. Tulum
  3. Maya-Ruinen Tulum
  4. Cenoten bei Yucatan
  5. Mexiko Stadt

1. Maya-Stadt Chichen Itza

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Mexiko findest du im Norden der Halbinsel Yucatan. Chichen Itza gehört zu den sieben Weltwundern und darf auf keinen Fall auf deiner Mexiko Rundreise fehlen. Die Ruinenstätte umfasst ein Gelände von etwas 15 Quadratkilometern.

Zu den wichtigsten Bauten zählen das sich im Zentrum von Chichen Itza befindende Castillo, der Kriegstempel Templo de los Guerreros mit der Halle der 1000 Säulen und der große Ballspielplatz Juego de pelota.

2. Tulum

Blick auf eine Maya-Ruine mit Strand in Yucatan
Unglaublich schöne Strände und dazu noch Ruinen mit bestem Ausblick – das bietet Yucatan – Foto: Kurt Hossfeld

In Tulum findest du einen ausgewogenen Mix aus Stadt, Strand und Sightseeing. Neben Strandurlaub ist Tulum auch für ein paar der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Mexikos bekannt.

Dazu zählen die Maya-Ruinen von Tulum, die Grand Cenote oder die Lagune von Kaan Luum. Hier hast du eine riesige Auswahl zwischen Restaurants, Events und Aktivitäten wie Yoga. Oder du relaxed ein paar Tage an dem traumhaften Karibikstrand von Tulum. Der schönste Strand ist der Playa Paraiso.

Die schönsten Strände in Mexiko sind:

  1. Playa de Holbox
  2. Playa Paraiso
  3. Playa del Carmen
  4. Playa Norte auf der Isla Mujeres
  5. Playa La Ropa

3. Maya-Ruinen von Tulum

Blick auf den Strand von Tulum
Tulum ist ein begehrter Touristenort. Siehst du die Maya Ruine direkt am Meer? – Foto: Kurt Hossfeld

Nicht weit vom Stadtzentrum Tulum entfernt befinden sich die Maya-Ruinen in einer beeindruckenden Kulisse unmittelbar am Meer. Der Standpunkt lag strategisch günstig, so konnten die Mayas die Handelsrouten am Meer kontrollieren.

Zu den wichtigsten Spots und Sehenswürdigkeiten zählen das höchste Gebäude El Castillo, der Tempel des Windgottes und der Tempel der Fresken. Tulum heißt übersetzt Mauer. Die liegen um die Stadt herum. Der Wachturm El Castillo birgt noch eine weitere Besonderheit, von der du bestimmt schon einmal gehört hast. Zur Sonnenwende scheint das Licht bei Sonnenaufgang genau in den Tempel hinein. Wahnsinn, oder?

Tipp: Du solltest sehr früh bei den Maya-Ruinen sein, damit du vor den Touristenströmen tolle Fotos machen kannst.

4. Maya-Ruine im Regenwald

Eine weitere Maya-Stätte findest du im tropischen Regenwald von Chiapas im Bundesstaat Chiapas. Die archäologische Stätte von Palenque ist zwar deutlich kleiner als einige andere Maya-Ruinen in Mexiko, aufgrund ihrer exponierten Lage im Regenwald jedoch nicht weniger beeindruckender. 

Die Stätten gehören seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Viele Teile der Ruinen sind noch vom Dschungel überwachsen. Wir stellen uns dann immer vor wieviele Ruinen wohl noch unter den Lianen schlummern mögen.

Am beeindruckendsten ist wohl der Tempel der Innschriften. Dieser wurde 690 erbaut und ist rund 20 Meter hoch. Direkt gegenüber liegt ein alter Palast. Insgesamt 120 Jahre dauerte die Fertigstellung des imposanten Gebäudes. Wie du siehst, kannst du bei diesen Sehenswürdigkeiten unglaublich viel entdecken.

Empfehlenswerte Reiseführer

Mit diesen Reiseführern bereitest du dich auf deinen Urlaub in Mexiko vor, informierst dich über weitere Mexiko Sehenswürdigkeiten und kannst noch intensiver in die Reiseplanung einsteigen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

5. Cenoten bei Yucatan

Das Highlight einer jeden Reise nach Mexiko ist das Baden in einer der Höhlen in Yucatan, auch Cenoten genannt. Die Halbinsel hält eingestürzte ehemalige Kalksteinhöhlen bereit und wird von einem unterirdischen Wassersystem durchzogen.

Gefüllt mit Regenwasser gehören die Cenoten zu den beliebtesten Touristenspots des Landes und somit natürlich auch zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko. 

Der meistbesuchte Naturpool ist die Gran Cenote in Tulum. Früh aufstehen lohnt sich, damit du dir diesen besonderen Ort nicht mit zu vielen anderen Besuchern teilen musst. Bevor du in eine Cenote hinein kannst, musst du eine Schwimmweste anlegen, die du vor Ort erhältst.

Der Eintritt für die Gran Cenote in Tulum liegt aktuell bei 500 Pesos (25 Euro) pro Person. Du darfst keine Kamera mit hinein nehmen. Vor Ort gibt es keine Möglichkeiten, die Wertgegenstände wegzusperren.

Richtig leckeres Essen in Tulum gibt es im Restaurant und Hotel La Valise Tulum (hier Preise checken*). Aber auch im Parole Tulum wirst du begeistert von der Vielfalt der Speisen sein. Probiere unbedingt den Chocolate Petit Gateau. Er ist ein Gedicht.

Spar-Tipp: Wenn dir die Gran Cenote zu teuer ist, dann können wir dir die Tercer Cielo Cenote empfehlen. Zwar bist du hier nicht in einer Höhle, doch das Wasser ist wunderbar kühl, sauber und dafür gibt es hier keine Moskitos. Es sind Liegen direkt an der Cenote vorhanden. Sie kostet keinen Eintritt, es wird aber ein minimum Umsatz pro Person von 300 Pesos (15 Euro) an Getränken oder Essen gefordert.

Blick auf einen Strand in Yucatan
Die Halbinsel Yucatan ist immer einen Abstecher wert – Foto: Kurt Hossfeld

Extra-Tipp: Nicht weit von der Stadt Mérida, der Hauptstadt von Yucatan, findest du noch einen Geheimtipp. Izamal ist die gelbe Stadt Mexikos. Der Name rührt daher, dass alle Häuser in einem wunderschönen Senf-Gelb erstrahlen. Hier kannst du tolle Fotos machen.

6. Mexiko Stadt

Die Landeshauptstadt zählt zu den wichtigsten, wenn auch nicht zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Mehr als 25 Millionen Einwohner leben hier rund 2.500 Meter über dem Meeresspiegel.

In Mexiko Stadt warten zahlreiche sehenswerte Orte auf dich. Darunter das von dem mexikanischen Multimilliardär Carlos Slim errichtete Soumaya Kunstmuseum, imposante Kolonialbauten, das Centro Historico sowie die modernen Viertel Roma und Condesa.

Mexiko City ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren in die Umgebung. Die Stadt Puebla ist bekannt für ihre koloniale Architektur. Teotihuacan mit seiner von Palästen gesäumten Hauptstraße erreichst du in weniger als einer Stunde Fahrt. 

7. Vulkan Nevado de Toluca

Nicht weit von Mexiko Stadt entfernt liegt als vierthöchste Erhebung des Landes der erloschene, 4690 Meter hohe Vulkan Nevado de Toluca. Zwei seiner Krater sind mit Schmelzwasser gefüllt.

Auf den Vulkan gelangst du recht einfach mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß. Oben angekommen kannst du vom Kraterrand aus die zwei Bergseen bestaunen. Die Seen heißen Sonnensee (Lago del Sol) und Mondsee (Lago de la Luna).

Wanderer können sich in den Berghütten auf dem Nevado de Toluca mit kühlen Getränken oder leckerem Essen stärken. Mehr braucht es nach einer Wanderung nicht. Diese Sehenswürdigkeit ist definitiv ein Highlight, wenn du in Mexiko bist.

8. Flamingo-Kolonien im Naturpark von Celestun

In dem Biosphärenreservat am Golf von Mexiko beobachtest du verschiedenste Wasservögel und die beeindruckenden Flamingos zwischen der Flussmündung und der Mangrovenlandschaft im Naturpark von Celestun.

Neben dem Besuch von Städten, Stränden und den Maya-Stätten ist die Natur in Mexiko ein willkommener Kontrast.

9. Ruinen von Uxmal

Ebenfalls auf der Halbinsel Yucatan gelegen gehören die Uxmal-Ruinen zum UNESCO-Weltkulturerbe und zählen mit ihren Palastbauten zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Du findest sie rund 80 Kilometer von Merida entfernt in der Karstlandschaft Punk.

Für die Erkundung von Uxmal solltest du unbedingt bequeme Schuhe tragen, denn die Gebäude stehen bis zu zwei Kilometer und noch darüber hinaus vom Zentrum entfernt. Zu den wichtigsten Gebäudekomplexen zählen der Gouverneurspalast Palacio del Gobernador, das Schildkrötenhaus Casa de las Tortugas und einige Gebäude in der Nähe des Gouverneurpalastes wie zum Beispiel die Säulenhalle.

10. Isla Mujeres 

Ein Besuch auf der Fraueninsel darf in keinem Mexiko-Urlaub fehlen. Die Insel der Frauen im Bundesstaat Quintana Roo liegt nur 13 Kilometer von Cancun entfernt, du erreichst sie mit dem Schnellboot.

Der Strand von Playa del Norte ist ein guter Ausgangspunkt. Hier findest du kristallklares Wasser zum Schwimmen und Schnorcheln und kannst dich in einer der zahlreichen Strandbars niederlassen. Die Westküste der Isla Mujeres steht unter besonderem Schutz und gehört zum Nationalpark Costa Occidental de Isla Mujeres

Besonders sehenswert: die Unterwasserskulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor vor der Küste. Sie zählen zu den spektakulären Sehenswürdigkeiten Mexikos.

11. Riviera Maya

Die Riviera Maya als eine der beliebtesten Ferienregionen des Landes verläuft entlang Mexikos Karibikküste und schließt die Orte Tulum, das einstige Fischerdorf Playa del Carmen und Cancun ein. Die Flugdauer ab Mexiko Stadt beträgt nur zwei Stunden und es gibt einen internationalen Flughafen, der die Region besonders attraktiv für eine Fernreise macht. Ein Besuch an der Riviera Maya kann sich also auch dann lohnen, wenn du keine anderen Orte oder weitere Mexiko Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest.

Wenn dich dicht gedrängte Touristenscharen nicht stören, wirst du dich auch in den Stadtzentren wohlfühlen. Etwas ruhiger geht es abseits der beliebten Spots zu. Rund um die Städte erkundest du die Ruinen von Tulum, entspannst an paradiesischen Traumstränden oder schwimmst in beeindruckenden Cenoten.

Gut zu wissen: In der Zeit von Juni bis Dezember werden in dieser Region häufig Wirbelstürme beobachtet, das solltest du bei deiner Reiseplanung beachten. Playa del Carmen und Cozumel stehen leider auch auf der Route einiger Kreuzfahrtschiffe.

Wenn du etwas flexibel bei der Planung deiner Reise bist, solltest du das für deine Route durch Mexiko unbedingt berücksichtigen und zu einem Zeitpunkt an die Riviera Maya fahren, zu denen die großen Cruiser entweder gerade wieder abgelegt haben oder noch nicht angekommen sind.

12. Isla Cozumel

Gelegen im Bundesstaat Quintana Roo erwarten dich auf der Isla Cozumel die schönsten Sandstrände des Landes. Die Karibikinsel Cozumel beherbergt eines der größten Riffe der Welt und ist somit ein wahres Paradies zum Tauchen und Schnorcheln. 

Ebenfalls anzutreffen sind hier der Nelson-Nasenbär, auch Cozumel-Nasenbär genannt, sowie der Cozumel-Waschbär. Zwei niedliche Tierarten, die du mit etwas Glück während deiner Reise zu Gesicht bekommst.

Einen Besuch auf der drittgrößten Insel Mexikos solltest du auf deiner Reise nach Mexiko unbedingt einplanen. Die Insel kannst du übrigens ganz unkompliziert auf eigene Faust mit dem Fahrrad erkunden. Schau dir auch San Miguel, die Inselhauptstadt, an oder die Maya-Ruinen von San Gervasio. Sie zählen ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten Mexikos.

Die zwei größten Inseln Mexikos sind die Isla Tiburón (Isla del Tiburón) und die Isla Ángel de la Guarda. Die größte Insel Mexikos ist heute unbewohnt. Seit 1963 ist Isla Tiburón ein Naturreservat. Hier lebten die Seri-Indianer. Heute findet man noch die alte Siedlung der Indianer auf der der Insel. Auch die zweitgrößte Insel Mexikos, die Isla Ángel de la Guarda, steht unter Naturschutz und ist unbewohnt. Sie überzeugt mit vielfältigen Tierarten.

13. Größter See in Mexiko – die Laguna de Chapala

Im Hochland von Jalisco gelegen, 50 Kilometer von der Millionenstadt Guadalajara entfernt, befindet sich der größte See in Mexiko. Die Laguna de Chapala, auch Chapalasee genannt, ist auf einer Fläche von mehr als 1.100 Quadratkilometern an einigen Stellen bis zu 12 Meter tief.

Auf einer kleinen Insel inmitten des Sees steht ein von einem Graben umgebenes, heute nicht mehr genutztes Gefängnis. Neben einer Fahrt mit dem Boot über den See kannst du die wunderschöne Natur auch bei einem Spaziergang von der Uferpromenade aus genießen. Diese Sehenswürdigkeit solltest du dir nicht entgehen lassen.

14. Oaxaca de Juarez

Einer der vielfältigsten Spots unter den Sehenswürdigkeiten Mexikos ist die Stadt Oaxaca de Juarez im Bundesstadt Oaxaca mit ihrer authentischen Kultur, den bunten Märkten und ihrer kulinarischen Vielfalt. Schlendere durch die Fußgängerzone Andador de Macedonia Alcala und erkunde die meisten der touristischen Attraktionen zu Fuß.

Darunter der Templo de Santo Domingo, den Berg Cerro del Fortín oder das Textilmuseum Museo Textil de Oaxaca, in dem du Ausstellungen und Workshops besuchen und dich über das traditionelle Textilhandwerk informieren kannst.   

15. Koloniale Architektur in San Miguel de Allende

Mitten in Zentralmexiko in den Bajo-Bergen liegt der Ort San Miguel de Allende. Wenn du dich für Kolonialarchitektur und beeindruckende Gebäude interessierst, bist du hier genau richtig aufgehoben.

Besonders sehenswert sind der Kirchenkomplex Santuario de Atotonilco, der Plaza de Allende, die Kathedrale Parroquia de San Miguel Arcangel sowie die Kirchen San Francisco und San Felipe Neri. San Miguel de Allende gehört seit 2008 zum UNESCO-Welterbe.

16. Silberstadt Tasco

Mexiko hält zahlreiche sehenswerte Städte und Orte im ganzen Land bereit. Wenn Guerrero auf deiner Route durch Mexiko steht, solltest du auf jeden Fall einen Besuch in der Silberstadt Tasco einplanen. Gelegen auf einem Bergrücken mit verwinkelten Gassen und kleinen Straßen ist der Ort eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Auch heute noch wird hier viel Silber verarbeitet und du kannst Schmuck erstehen. Besonders schön ist das Silberschmiedekunstmuseum der Stadt. Schaue dir auch die anderen Sehenswürdigkeiten an wie den Plaza Borda und die Iglesia de San Sebastian y Santa Prisca. Darüber hinaus findest du auch noch ein schönes Kloster sowie Museen vor. Ein Abstecher in die Stadt lohnt sich auf jeden Fall.

Unser Tipp: Über der Stadt thront der Cerro Lomas. Auf den Berg führt eine Drahtseilbahn. Von dort oben hast du einen genialen Blick auf die Silberstadt Tasco.

17. Klonialstadt Guanajuato

Auch die Kolonialstadt Guanajuato solltest du auf dem Reiseradar haben. Sie gilt als eine der schönsten Kolonialstädte in Mexiko und besticht durch ihre Villen, Kirchen und herrschaftlichen Häuser.

Besonders die Lage macht die Stadt zu etwas außergewöhnlichem. Guanajuato ist eingebettet in einem Talkessel, der auf über 2000 Metern liegt. Auch hier wurden früher Silber und Gold angebaut. Die historische Altstadt und die Bergwerksanlagen der Minen zählen seit 1989 zum UNESCO Welterbe.

Lasse dich unbedingt durch die geschwungenen, verwinkelten und engen Gassen treiben. Es lohnt sich die Stadt zu besuchen. Guanajuato mit ihren außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten ist darüber hinaus bekannt für ihr Festival, das Cervantes Festival, bei dem sich alles um Tanz, Musik und Kunst dreht.

18. Fahrt mit der Kupferschlucht-Bahn 

Das Hochland von Chihuahua wird mit der pazifischen Küste durch die Kupferschlucht-Bahn verbunden. Die Fahrt durch die atemberaubende Landschaft ist ein absolutes Muss auf jeder Reise nach Mexiko, das du dir nicht entgehen lassen solltest. 

Mit dem Zug fährst du von Chihuahua bis nach El Fuerte und kommst dabei an weiteren Sehenswürdigkeiten vorbei, deren Besichtigung mehr als lohnenswert ist. Chihuaha gilt zwar nicht unbedingt als eine der sichersten Gegenden in Mexiko, der Zug als Fortbewegungsmittel soll allerdings relativ sicher sein. 

19. Geisterstadt Real de Catorce

Wenn wir schon einmal bei den beeindruckendsten Städten in Mexiko sind, dann darf die Geisterstadt Real de Catorce nicht fehlen. Sie ist eine ehemalige Bergwerksstadt. Hier wurde Silber abgebaut, was die Stadt sehr reich machte.

Nach Einbruch der Silberpreise verkam sie von einem wohlhabenden zu einem gemiedenen Ort. Erst in den letzten Jahren kam wieder Leben in die Stadt. Künstler zogen ein und produzieren heute vor Ort Kunst. Für Fotografen ist die Stadt definitiv sehr spannend, weil sie unzählige Motive bietet.

In der ehemaligen Geisterstadt Real de Catorce wurde der bekannte Film The Mexican 2001 mit Julia Roberts und Brad Pitt gedreht.

20. Pico de Orizaba

Mexiko ist zwar nicht wirklich bekannt für Wandern und Bergsteigen, weil hier mehr die Maya-Kultur, die wunderschönen Strände und viele andere Sehenswürdigkeiten im Vordergrund stehen. Doch du weißt ja, dass wir begeisterte Wanderer sind. Daher wollen wir dir den höchsten Berg Mexikos, den Pico de Orizaba, auf keinen Fall vorenthalten.

Der Name des höchsten Gipfels mit 5.663 Metern bedeutet übersetzt Sternberg. Für die Besteigung des majestätischen Berges solltest du drei bis fünf Tage einplanen. Ja, das gleicht einem Abenteuer, aber das ist es wert. Der Blick von dort oben ist unbezahlbar.

Der Orizaba ist zwar ein Vulkan, ist jedoch aktuell inaktiv, so dass du ihn ohne Bedenken besteigen kannst. Du startest auf 2.600 Metern, in dem Ort Tlachichuca. Am letzten Tag wirst du über den Jamapa-Gletscher auf den Gipfel gelangen.

Tipp: Wenn dir diese Tour zu anspruchsvoll ist, du aber Lust auf einen herrlichen Ausblick hast, dann raten wir dir zu einer der schönsten Bahnfahrten der Welt. Im Norden von Sinaloa startet die Tour bei den kleinen Orten Los Mochis und El Fuerte. Der Zug führt durch den Copper Canyon.

Taxis in Mexiko

Noch ein Tipp für deine Ankunft in Mexiko. Wenn du aus dem Flughafen in Mexiko, Cancún, herauskommst, wirst du fast erschlagen von viel zu vielen verschiedenen Taxi-Anbietern. Achte auf die Taxi-Fahrer, die eine blau gelbe Uniform des Cancún Airport Taxi tragen. Dieses Taxi bringt dich auf jeden Fall direkt zum Hotel.

Die anderen Taxi-Anbieter haben oft die Strategie, dass sie viele Fahrgäste mitnehmen und dann nach einander verschiedene Hotels anfahren. So dauert die Fahrt länger. Damit du mal eine Preisvorstellung gehört hast: Das Taxi von Cancún Airport nach Zona Hotelera beim Playa Langosta kostet ungefähr 60 Dollar.

Die besten Hotels in Mexiko

Direkt in der Zona Hotelera in Cancún findest du grandiose Hotels direkt an einem tollen Strand, dem Playa Langosta. So ist etwa das Hyatt Zilara Cancún (hier Preise checken*) eine Top-Adresse. Das 5-Sterne-Hotel für Erwachsene überzeugt nicht nur mit der perfekten Lage am Strand, sondern auch mit einer grandiosen Pool-Anlage.

Ein weiterer toller Übernachtungstipp in Mexiko ist das Hotel Azulik (hier Preise checken*). Das gesamte Hotel ist ein Fotospot. Hier sind die Influencer und Fotografen unterwegs. Kein Wunder. Zwischen Pools und Brücken, die absolut fotogen sind, findest du hier auch richtig tolle Ecken zum Entspannen.

Aber auch das Beach Palace All Inclusive Resort (hier Preise checken*) in Cancún ist einen Aufenthalt wert. Das 5-Sterne-Hotel bietet dir eine traumhaft schöne Pool-Anlage und richtig tolle Liege-Plätze in feinstem Sandstrand. Die Lage – umgeben von beiden Seiten mit Wasser – ist ebenfalls sehr gut.

Direkt an der Riviera Maya, also an den Touri-Hotspots, gelegen ist das Barceló Maya Tropical (hier Preise checken*). Dieses 5-Sterne-Hotel bietet neben einem tollen Pool und wunderschönem Sandstrand auch ein Resort-Shuttle zu den vier Restaurants.

Ebenfalls zu empfehlen ist das Grand Palladium Vallarta Resort & Spa (hier Preise checken*). Das Resort hat einen eigenen Privatstrand und ist nur 9 Kilometer von der Marina Riviera Nayarit und dem Litibú Golf Course entfernt.

Ich hoffe dir gefallen meine Tipps zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Mexiko. Viel Spaß bei der Planung deiner Reise. 

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder