Posts

MP4-Datei reparieren (Wiedergabe nicht möglich – Fehlercode 0xc00d36c4)

MP4-Videodatei mit Fehlercode 0xc00d36c4 reparieren

So rettest du deine Videos

Wir waren mit unserer  DJI Spark am Emerald Pool auf Dominica und haben fleißig gefilmt. Die Drohne war aber nur per WLAN mit dem Smartphone verbunden und ist aus der Reichweite geflogen. Das GPS-Signal war zu schwach, um geortet zu werden. Unsere Drohne konnte also nicht zum Startpunkt zurückkehren. Schlimmer noch: Die Drohne schwebte weit unter uns über einem kleinen See, während wir oben standen. Nach etwa zwei Minuten in der Luft beschloss die Spark, eigenständig zu landen. Leider schwebte die Drohne über Wasser. Dank der Sensoren ist die Spark aber in einer kleinen Höhle gelandet (mit mehr Glück als “Verstand”). Und juhu, die Drohne war leicht zu erreichen – und so konnten wir sie unbeschadet retten. Leider mussten wir später feststellen, dass die MP4-Videodatei fehlerhaft war. Defekte Videos sind leider kein Einzelfall und nichts ist ärgerlicher, als nach einem tollen Shooting defekte Dateien auf der Speicherkarte zu haben. Ich hoffe, mit dieser kurzen Anleitung kann ich dem einen oder anderen schnell helfen, seine defekten Videos wieder herzustellen.

Read more

Kaufberatung: Empfehlenswerte Sony E-Mount-Objektive

Sony E-Mount: Empfehlenswerte Objektive

E-Mount-Objektive für jeden Einsatzzweck

Mit seinen DSLM-Kameras wie der  Alpha 5000, der  Alpha 6000 und der Alpha 6500, aber auch mit Vollformat-DSLMs wie der Alpha 7R III, hat der japanische Elektronikriese Sony den Kameramarkt komplett aufgewirbelt. Die Urgesteine Canon und Nikon haben viel zu spät mit eigenen DSLMs reagiert. Sonys DSLMs mit E-Mount-Anschluss sind die meistverkauften DSLM-Kameras der Welt. Bis zur Sony Alpha 6300 werden die Kameras auf Wunsch mit dem Standardobjektiv 16-50mm (SELP1650) ausgeliefert. Ohne Kamera-Body kostet das Objektiv laut der Website von Sony satte 379 Euro (UVP). Das ist natürlich ein Mondpreis, den wohl niemand bezahlen würde. Im Kit mit der Kamera reduziert sich der Preis aber auf etwa 60 Euro – und das ist wirklich völlig okay für das kompakte Objektiv.

Okay, das SELP1650 ist wirklich kein Objektiv erster Güte. Für den Alltag ist das SELP1650 aber völlig ausreichend. Ich nutze die Sony Alpha 6000 ebenfalls mit diesem Objektiv. Die große Stärke des SELP1650 ist die unschlagbar kompakte Bauweise. Auf Reisen oder auf langen Wanderungen ist das Objektiv absolut genial. Ja, das Objektiv ist nicht besonders lichtstark. Heißt: Bei schlechten Lichtbedingungen muss der ISO-Wert sehr weit nach oben gedreht oder ein Stativ genutzt werden. Auch für Nachtaufnahmen – etwa mit der Milchstraße – ist das SELP1650 kaum brauchbar. Auch Porträtaufnahmen oder Wildlife-Fotos sind nicht die Stärke des SELP1650. Wer in dem Bereich unterwegs ist, muss sich ein Zweit- oder Drittobjektiv anschaffen. In diesem Artikel geben wir dir einen Überblick über alle E-Mount-Objektive von Sony und anderer Hersteller mit konkreten Kaufempfehlungen je nach Anwendungsbereich.

Read more

Der Weg zum perfekten Foto: Profi-Tipps für Einsteiger in die Fotografie

Profi-Tipps für Einsteiger in die Fotografie

So gelingt dir das perfekte Foto

Du hast dir deine erste Kamera gekauft, weißt aber nicht so recht, worauf du als Anfänger alles achten musst? Das macht gar nichts. Jeder noch so berühmte Fotograf stand irgendwann einmal genau da, wo du jetzt stehst. Klar, Übung macht den Meister. Mit jedem Foto wirst du besser – und nur aus Fehlern lernst du. Das gilt in allen Bereichen des Lebens – natürlich auch in der Fotografie. Wir wollten es aber noch genauer wissen und haben Fotografen gefragt: Was ist der wichtigste Tipp für Einsteiger in die Fotografie. Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich nach der Fotoausrüstung und Filtern gefragt. Eines vorweg: Es muss nicht unbedingt die 5000-Euro-Kamera sein, um wirklich tolle Fotos zu schießen. Selbst mit modernen Smartphones kannst du heute schon tolle Bilder machen. Aber natürlich bieten → DSLRs und DSLMs noch deutlich mehr Möglichkeiten. Und nun viel Spaß mit den besten Profi-Tipps für Einsteiger in die Fotografie.

Read more

Fototipp: Warum du im Raw-Format fotografieren solltest

Tipp: Fotografiere immer im Raw-Format

Das Raw-Format rettet viele Fotos

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz in der Fotografie: Nutze für deine Bilder immer (!!!) das Raw-Format. “Raw” ist englisch und bedeutet übersetzt “roh”. Im Raw-Format speichert deine digitale Kamera alle Daten im Rohformat ohne kamerainterne Bearbeitung, wie das etwa beim stark komprimierten Jpg-Format der Fall ist. Im Vergleich zum Jpg-Format sind in den Raw-Daten noch Unmengen an Informationen, die du bei der digitalen Entwicklung, etwa in Adobe Lightroom* (aber auch die Kamerahersteller liefern entsprechende Programme), nutzen kannst, während diese Daten im Jpg-Format für immer verloren sind. Fotografierst du nur mit dem iPhone? Dann haben wir am Ende des Artikels einen Tipp für dich, wie du deine Fotos im Raw-Format speichern kannst.

Über den Autor: Florian ist professioneller Landschaftsfotograf und veranstaltet Fotoreisen und Fotokurse. Seine Fotos waren schon in bekannten Magazinen zu sehen und wurden in großen Ausstellungen gezeigt. Einen Überblick über seine Arbeiten gibt es in der Online-Fotogalerie und auf Landschaftsfotografien.com. Außerdem ist er Autor mehrerer Bücher zum Thema Fotografie.
Read more

Im Test: Rollei Profi Rechteckfilter Mark II (Grauverlaufsfilter)

Die Rollei Profi Rechteckfilter Mark II im Einsatz

Grauverlaufsfilter im Test

Grauverlaufsfilter ja oder nein? Kaum eine Frage spaltet die Fotografengemeinschaft stärker. Die einen schwören voll und ganz auf Mehrfachbelichtungen (HDRI, High Dynamic Range Image), die anderen setzen ganz altmodisch auf Grauverlaufsfilter, um starke Kontraste in der Landschaftsfotografie in den Griff zu bekommen. Ich selbst schwöre auf den Einsatz von Grauverlaufsfiltern, aber das ist wirklich auch Geschmackssache. Wenn du mehr über die Pros und Kontras wissen willst, lies dazu doch meinen Beitrag  Grauverlaufsfilter in der Landschaftsfotografie. Wenn du dich für die klassische Methode mit Grauverlaufsfiltern entscheidest, ist es unabdingbar, dass du auf sehr hochwertige Filter setzt. Beim Einsatz von billigen Kunststofffiltern werden deine Fotos einen unschönen Farbstich bekommen, den du selbst mit Programmen wie Adobe Photoshop nicht mehr oder nur sehr schwer wieder entfernen kannst. Bei meinen Fotos ist es mir wichtig, alles so natürlich wie möglich darzustellen. Und das geht nur mit hochwertigen Filtern. Ich habe bereits mit vielen verschiedenen Filtermarken gearbeitet. Jetzt war es an der Zeit, die Profi Rechteckfilter Mark II von Rollei genau unter die Lupe zu nehmen. Wie sich die Grauverlaufsfilter im harten Feldeinsatz schlagen, lest ihr in meinem Testbericht.

Über den Autor: Florian ist professioneller Landschaftsfotograf und veranstaltet Fotoreisen und Fotokurse. Seine Fotos waren schon in bekannten Magazinen zu sehen und wurden in großen Ausstellungen gezeigt. Einen Überblick über seine Arbeiten gibt es in der Online-Fotogalerie und auf Landschaftsfotografien.com. Außerdem ist er Autor mehrerer Bücher zum Thema Fotografie.

Werbehinweis: Die Filter wurden uns von Rollei kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt des Artikels hat dies keinen Einfluss. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst getestet und für gut befunden haben.
Read more