Die besten Restaurants und Ausgehtipps in Riga
HomeReisetipps Lettland

Riga: Die besten Restaurants und Ausgehtipps für 2024

Riga ist nicht nur eine faszinierende Stadt mit einer aufregenden Geschichte, sondern auch ein echter Geheimtipp für Genussliebhaber. Egal ob urgemütlich oder doch etwas nobler – in Riga werden alle Geschmäcker bedient.

Auf meiner Genussreise nach Lettland habe ich für euch meine Favoriten unter den Cafés, Bars und Restaurants der Hauptstadt zusammengestellt. Natürlich wollen wir euch auch die bekanntesten, einheimischen Gerichte vorstellen. Viel Spaß mit den gastronomischen Highlights im Weltkulturerbe Riga.

Aktualisiert am 31.01.2024
Autor Steffen Eidam

Auf einen Blick: Die Highlights der Gastronomie in Riga

Dieser Auszug aus meiner Liste der besten Restaurants in Riga hat hoffentlich deinen Appetit etwas angeregt. Wenn du (wie ich), vom Baltikum nicht genug kriegen kannst, dann komm mit auf meine Reisen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Vilnius und Riga. Dort warten zahlreiche Geheimtipps und Inspirationen für deinen nächsten Trip auf dich.

Die Küche Lettlands – bodenständig und ungeheuer lecker

Die kulinarische Szene Rigas ist ein echtes Highlight für jeden Besucher, der die lokale Küche erkunden möchte. In der Altstadt findest du eine reiche Auswahl an Restaurants, die traditionelle lettische Gerichte anbieten. Diese Lokale sind nicht nur bei Touristen beliebt, sondern auch bei den Einheimischen, was für ihre Authentizität spricht. Natürlich kommen in Riga auch Liebhaber der internationalen Küche, Vegetarier oder Veganer auf ihre Kosten.

Ich persönlich werfe auf meinen Reisen gerne einen Blick in die heimischen Töpfe. Erst recht, wenn ich auf Tour im Baltikum bin. Die lettische Küche verbindet deutsche, skandinavische und russische Einflüsse und zeichnet sich durch ihre Herzhaftigkeit aus sowie durch die Verwendung einfacher landwirtschaftlicher Produkte. Hört sich langweilig an, ist es aber nicht. Die Kombination der Zutaten wird dich bei vielen Gerichten überraschen, keine Frage. Karamellisierter Rotkohl, in Zwiebelsud gebeizte Orangentaler oder geräucherten Kohl: all das findest du in Lettland als spannende Begleiter zu Dorschfilet, Schweineleber oder anderen Hauptgängen.

Lass dich überraschen von echten Gaumenfreuden „Made in Lettland“. Speziell in Riga wirst du in den Genuss von hochwertigen Fischgerichten kommen. Kein Wunder, die Ostseeküste ist nur einen Steinwurf entfernt. Hier stelle ich dir einige Gerichte und Getränke vor, die du in Riga unbedingt probieren solltest:

Zwei Gläser des schwarzen Black Balsam-Likörs stehen auf einem Tisch
An der traditionellen Spirituose Black Balsam kommt in Riga niemand vorbei

Rupjmaize: Das dunkle lettische Roggenbrot, oft getoastet und reichlich mit Knoblauch serviert, ist ein Nationalgericht und eine beliebte Vorspeise.

Pelekie zirni ar speki: Ein traditionelles lettisches Gericht, das besonders in den Wintermonaten beliebt ist. Es besteht aus grauen Erbsen – einer speziellen Erbsensorte – die mit würzigem Speck und manchmal Zwiebeln zubereitet werden.

Geräucherter Fisch: Aal, Kabeljau, Flunder und Hering sind ein Muss in Lettland und ein fester Bestandteil der lokalen Küche.

Auksta Zupa: Diese erfrischende, kalte Suppe ist ideal für die Sommermonate. Sie wird aus Roter Bete, Gurken, hartgekochten Eiern, Dill und oft Kefir oder Sauerrahm hergestellt und ist für ihre leuchtend rosa Farbe bekannt.

Silke kazoka: Der auch als „Hering unter dem Pelzmantel“ bekannte traditionelle Salat zählt zu den beliebten Vorspeisen. Er besteht aus gehacktem Hering, Roter Bete, Kartoffeln, Karotten und Eiern, oft geschichtet und wird mit Mayonnaise serviert.

Sklandrausis: Ein traditionelles lettisches Gebäck, das mit einer süßen Füllung aus Karotten und Rüben zubereitet wird. Es ist ein ungewöhnliches, aber köstliches Dessert.

Riga Black Balsam: Ein dunkler Likör aus einer Vielzahl von Kräutern, Blüten, Ölen und Beeren, ein klassisches lettisches Getränk.

Diese 10 Top-Locations solltest du nicht verpassen

Wer durch die Gassen von Riga schlendert, dem dürften neben den hübsch restaurierten Gebäuden und den historischen Sehenswürdigkeiten vor allem die unglaublich vielen Restaurants, Bars und Cafés ins Auge stechen. Die Gastrodichte in der lettischen Hauptstadt ist atemberaubend. Um etwas Licht in den Dschungel der Einkehrmöglichkeiten zu bringen, stelle ich dir hier meine persönlichen Highlights vor.

1. Zviedru Varti

Tische und blaue Sitzecken im Lokal Zviedru Varti in Riga
Klein, aber fein präsentieren sich die Räumlichkeiten des Zviedru Varti an der alten Stadtmauer

Wer sich in Riga auf die Suche nach diesem liebevoll geführten Familienrestaurant macht, der besitzt gute Karten: das Zviedru Varti (Website) gibt es nämlich gleich zweimal im Herzen der Altstadt (lediglich 70 Meter voneinander entfernt). Entweder du besuchst das Restaurant am namensgebenden Schwedentor oder du wählst – noch besser – die Location in der Torna Iela, einer wunderschönen Pflastergasse direkt an der ehemaligen Kaserne und der historischen Stadtmauer. Wir bevorzugen vor allem bei kühler Witterung letzteren Standort, denn hier kommst du in den Genuss der einzigartig liebevoll dekorierten Räumlichkeiten im Untergeschoss des Gebäudes – ein echter Geheimtipp.

Kompetent und zuvorkommend präsentiert das Team, bestehend aus einem Koch und seinem weiblichen Pendant im Service(!), das Menü sowie die Empfehlungen des Tages inklusive den passenden Getränken. Fischgerichte wie lettischer Aal, geschmort in Lauch oder baltischer Hering an Spinatsauce sind fast schon Klassiker im Zviedru Varti und versprechen einen ähnlichen Hochgenuss wie die wechselnden Wild- und Fleischgerichte. Die Vorspeisen und Desserts nicht zu vergessen. Unbedingt reservieren!

2. Folkklubs Ala Pagrabs

In den hohen Gewölben des Folkklubs Ala Pagrabs sind noch freie Plätze
Die weitverzweigten Kellerkatakomben des Folkklubs sind zumeist vollständig ausgebucht oder reserviert

Ein Muss auf jedem Riga-Trip! Das Ala Pagrabs (Website) ist Kult – sowohl bei den Gästen aus nah und fern als auch bei den Rigaern selbst. Kein Wunder, denn diese weit verzweigte unterirdische Lokalität verspricht etwas, was nur die wenigsten Vertreter der Event-Gastronomie halten: Genuss, Vergnügen und eine tolle Atmosphäre.

Eines vorweg: Der Folkklubs ist bekannt aus allerlei Medien und wird auch von internationalen TV-Sendern (auch deutschen) immer wieder porträtiert. Es geht also schon lebhaft zu, vor allem am Wochenende, wenn zu Live-Musik das Tanzbein im höhlenartigen Labyrinth geschwungen wird. Dazu kannst du im Folkklub bestens der Völlerei frönen, etwa bei der 1 Kilogramm schweren Schweinshaxe oder beim „fußlangen Schweineschnitzel nach lettischer Art“ – beides Specials, die kaum mehr als 10 Euro kosten. Das musst du gesehen haben!

3. Skyline Bar

Tische und Stühle vor der violett beleuchteten Tresen der Skyline Bar in Riga
Die Skyline Bar in Riga bietet neben guten Cocktails die beste Aussicht der Stadt

Die rundum verglaste Panoramabar in der obersten Etage des Radisson-Hotels sollte unbedingt auf deine To-do-Liste von Riga. Der Rooftop des ehemaligen KGB-Hotels verzückt heute mit einem Ausblick, wie du ihn in Riga nur noch auf dem Fernsehturm finden kannst.

Sehr zu empfehlen sind die thematisch von der Stadt inspirierten Cocktails, wie die „Grüne Meile“, die liebevoll dekoriert und zu verhältnismäßig günstigen Preisen angeboten werden. Auch die asiatisch angehauchten Speisen müssen sich nicht verstecken. Zu bestimmten Anlässen treten Musiker in der Bar auf. Für gewöhnlich legt der DJ melodiöse Clubmusik auf. Mein Tipp: Reserviere vorab einen Tisch in der Skyline Bar (Website) – idealerweise in Fensternähe und zum Sonnenuntergang. Du erlebst ein wahres Fest für die Augen.

4. Sveiks, Sveik!

Drei Teller mit unterschiedlichen Speisen stehen auf einem Tisch
Original böhmische Küche erwartet dich im historischen Gewölbe des Sveiks, Sveik!


Tschechien trifft Riga! Das Sveiks, Sveik! (Website) wurde uns gleich von mehreren Einheimischen empfohlen. Kein Wunder, in der gemütlichen Atmosphäre des Backsteinkellers kommst du in den Genuss von 100 Prozent authentischer tschechischer Küche. Vieles ist im Sveiks der berühmten Film- und Romanfigur („Der brave Soldat Schwejk“) zuzuordnen, so auch etliche Speisen und Getränke und natürlich auch die Dekoration.

Die böhmische Küche ist traditionell von deftiger Natur, aber ungemein lecker, üppig und preisgünstig obendrein. Süffige Biere und kräftiger Wein werden in großer Auswahl angeboten. Kurzum: Das Sveiks, Sveik! belohnt all diejenigen, die den rund 1,5 Kilometer langen Fußmarsch aus der Altstadt in Kauf nehmen.

5. Two More Beers

Vorspeisenteller mit Hering und Hauptspeisenteller mit gefüllten Klößen
Im Two More Beers findest du lettische Speisen in vielen Varianten

Das Two More Beers (Website) ist nicht leicht zu kategorisieren. Am ehesten gleicht es einer alten Brauereigaststätte, die aber gleichzeitig dem modernen Zeitgeist gerecht wird.

Unweit der Petrikirche gelegen, kann das Lokal gleich mit einer ganzen Reihe von Pluspunkten aufwarten. Einmal die zentrale Lage in der Altstadt, daneben überzeugt das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis und die große Auswahl der Speisen, deren Qualität – vom lettischen Stew über Elch und Lachs bis hin zu „Hirsch in der Waffel“ – denen der Cocktails und Biere (23 Fassbiere und über 100 zusätzliche Sorten aus der Flasche) in nichts nachsteht.

Das Two More Beers gelingt der Spagat zwischen urigem Ambiente und modernem Flair. Gleiches gilt für den Außenbereich, der im Stile eines urbanen Biergartens zu den beliebtesten seiner Art in Riga zählt. Kurzum: Das Two More Beers ist immer einen Besuch wert. Vorbeischauen!

6. Duvels

Rote Suppe mit Kräutern garniert in einem Teller serviert
Das Duvels glänzt unter anderem mit unterschiedlichen Kreationen von Fisch- und Gemüsesuppen

Zugegeben, es war Liebe auf den zweiten Blick. Doch dann aber richtig. Denn das Duvels (Website) geizt nicht mit seinen Reizen und Vorzügen der besonderen Art. Da wäre einerseits die hochdekorierte belgische Bierkultur mit all ihren Facetten, die im Duvels einen ähnlich hohen Stellenwert genießt wie die exquisite Weinauswahl.

Diesem Niveau passen sich mühelos auch die gereichten Speisen an – insbesondere die diversen Tagessuppen, Muschelgerichte oder auch die Burger. Offiziell wird das Duvels als Pub betitelt, was dem Ambiente hier nicht ganz gerecht wird.

Das Interieur erinnert mit seinen schweren dunklen Möbeln eher an einen Salon der gehobenen Art. Dem steht auch das gut ausgebildete (und gekleidete) Personal in nichts nach. Das Lokal befindet sich übrigens im 1909 erbauten sogenannten Katzenhaus im Herzen der Altstadt.

7. This place doesn’t need a name

Nur wenige Gäste sitzen an den Plätzen eines kleinen Cafés in Riga
Trotz beengter Platzverhältnisse hält das This Place Doesn’t Need A Name besondere kulinarische Genüsse bereit

Wenn ein Ort keinen Namen benötigt, dann muss er sich irgendwie anders in Erinnerung rufen. Kein Problem für das schicke Frühstücks- und Brunchrestaurant ohne Namen, das eigentlich viel mehr ist als nur ein Ort für Tagesgäste. An Einfallsreichtum und Eleganz mangelt es dem Küchenteam jedenfalls nicht. Das „Tpdnan Sour Dough“ vereint Guacamole, Kürbiskerne, Humus und pochiertes Ei auf einem vegetarischen Teller. Etwas gehaltvoller kommt der „Carnita Breakfast Burrito“ mit seinem slow cooked, pulled Pork und gegrilltem Gemüse daher. Unbedingt probieren sollte man die hochwertig dekorierten Pancake-Varianten, die zweifelsohne Suchtpotenzial bergen.

Und wer von all den kreativen Versuchungen noch nicht genug bekommen hat, der bleibt einfach sitzen oder kommt am Abend wieder. Dann verwandelt sich die kleine aber feine Location in eine Negroni-Bar, inklusive DJ und Loungeatmosphäre. Ich bevorzuge übrigens die kleinste der vier Filialen in der Skunu Iela.

8. Ms&Mr Beer

Ein ausgedienter Oldtimer dient als Kulisse in einer Bar
Bei solch einer Einrichtung kommen viele Gäste ins Staunen

Mehr als 100 Biere und wohl ähnlich viele andere Drinks umfasst das Repertoire dieser Bar. Entsprechende Snacks und Pizza sind obligatorisch, aufwendige Gerichte werden hier aber nicht gereicht. Ginge auch gar nicht, denn dafür fehlt schlichtweg der Platz.

Der eigentlich Star im Ms&Mr Beer ist das Interieur: crazy, sexy cool. Hier sitzt man nicht etwa an langen Tischen und dergleichen, vielmehr gesellt man sich auf Barstühlen, die zum Beispiel um einen ausgedienten Oldtimer drapiert sind. Hier gibt es viel Liebe zum Detail zu bestaunen – vom Keller bis ins Obergeschoss.

9. Markthallen

Viele Tische mit Gästen stehen in der hohen Markthalle von Riga
Die Markthallen in Riga: Pilgerort für alle Foodies, aber auch beliebt bei den Einheimischen

Ein Besuch der Markthallen in Riga sollte für jeden Besucher der lettischen Hauptstadt zum Pflichtprogramm gehören. In den historischen Markthallen und den umliegenden Marktständen findest du eine breite Palette an frischen, regionalen Produkten, von Obst und Gemüse über Fleisch und Fisch bis hin zu Bäckereiprodukten und lokalen Spezialitäten. Und natürlich wollen diese Produkte auch mal probiert werden.

Die 1930 eröffneten Markthallen sind ein Paradies für Feinschmecker, die gerne lokale Gerichte probieren und die Zutaten kennenlernen möchten, die in der lettischen Küche verwendet werden.

Du kannst hier nicht nur Zutaten für eigene Kochexperimente kaufen, sondern auch eine Vielzahl von fertigen Speisen genießen. Von traditionellen lettischen Gerichten bis hin zu internationalen Küchen – Lettischer Käse mit Kräutern – sehr lecker. 

10. SB Lido Atputas Centrs

Leere Holztische stehen in einem großen Kellergewölbe im Lido Selbstbedienungsrestaurant in Riga
Unglaublich weiträumig gestalten sich die Räume des beliebten SB-Restaurants Lido

Der SB Lido Atputas Centrs, oft einfach als Lido bezeichnet, ist ein nicht zuletzt bei Familien und Gruppen beliebter Freizeitkomplex. Das hat seine Gründe, so ist der Lido eingebettet in eine Art Freizeitpark mit zahlreichen Aktivitäten für Jung und Alt. Daneben findet man hier noch preisgünstige, einheimische Küche.

Da stört es auch niemanden, dass man seine Gerichte selbst an der Theke abholen muss. Und wem die Portionen dann doch etwas zu üppig waren, der kann im angrenzenden Park gleich einen Verdauungsspaziergang unternehmen. Der Lido Atputas ist somit mein Familien- und Spartipp für Riga.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Riga

Riga Sehenswürdigkeiten: Top-15-Highlights für 2024

Artikel lesen