Ein Stativ für 25 Euro – kann das gutgehen?

Ein Stativ zum Schnäppchenpreis

Top oder Flop?

Für unsere Wanderung auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, musste ich mir etwas einfallen lassen. In der Regel nehme ich zu geplanten Fotoshootings immer meine gesamte Kameraausrüstung mit. Eine Vollformat-DSLR mit mindestens einem lichtstarken Objektiv, diverse Glasfilter, Akkus, weiteres Zubehör und natürlich mein Stativ. Das ganze wiegt gut und gerne sieben Kilo. Dazu kommen bei langen Bergwanderungen eine Regenjacke, eine Regenhose, eine Daunenjacke und wie bei unserer Tour auf die Zugspitze auch noch Schlafsack und Isomatte. Obwohl einige Hütten auf dem Weg liegen, muss auch genügend Wasser mitgenommen werden. Mit einem 15-Kilo-Rucksack auf den Schultern über 1800 Höhenmeter stemmen, und das bei 30 Grad? Das ist kein Spaß. Es musste also eine Alternative her.

Advertisements
Stativ Mantona Moveo 33

Das Mantona Moveo 33 ist ein extrem leichtes Stativ

Read more

Foto der Woche 34/16 – Jubiläumsgrat

Foto der Woche

Jubiläumsgrat

Das Foto entstand vom Gipfel der Zugspitze aus und wurde kurz nach Sonnenaufgang in Richtung Jubiläumsgrat aufgenommen, der die Zugspitze mit der Alpspitze verbindet. Wir selbst verbrachten die Nacht im Biwak am Gipfel der Zugspitze, nachdem wir am Vortag die lange Tour auf uns genommen hatten. Die Zugspitze ist mit 2.962 Metern Deutschlands höchster Berg und eines der beliebtesten Ziele von Wanderern und Bergsteigern in Deutschland. Die Wanderung auf dem Jubiläumsgrat erfordert einiges an alpiner Erfahrung und jede Menge Ausdauer. Acht bis zehn Stunden sollten für den Jubiläumsgrat veranschlagt werden. Nur bei besten Bedingungen sollte der Jubiläumsgrat gegangen werden – ein Unwetter kann hier dramatisch Folgen haben. Viele Bergsteiger brechen daher sehr früh am Morgen auf, wie hier auch im Bild zu sehen ist. Wer genau hinsieht, erkennt einen Bergsteiger auf dem Gipfel in der Bildmitte. Erst durch den Menschen, der winzig erscheint, wird dem Betracher die Dimension dieser gewaltigen Berge bewusst. Das Wetter spielte natürlich auch mit. Die Wolken sind absolut dramatisch und das Licht der aufgehenden Sonne sucht seinesgleichen. Ohne Grauverlaufsfilter und Stativ ging hier garnichts.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Advertisements
Jubiläumsgrat im Morgenlicht

Foto der Woche: Der Jubiläumsgrat im schönsten Morgenlicht

 

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Die Top 10 Nationalparks in den USA

Das sind die beliebtesten Nationalparks der USA

Jährlich strömen Millionen Besucher in Amerikas Nationalparks

307 Millionen Besucher zählten die vom National Park Service verwalteten Parks und die weiteren Schutzgebiete wie nationale Denkmäler (National Monuments) oder historische Parks in den USA im Jahr 2015. Als erster Nationalpark der Vereinigten Staaten und zugleich weltweit wurde der Yellowstone 1872 gegründet. Obwohl sicher einer der beeindruckendsten Nationalparks der USA – viele sprechen gar vom schönsten -, ist der Yellowstone Nationalpark nicht der Park mit den meisten Besuchern. Auf Rang eins landet der Great Smoky Mountains Nationalpark in den Appalachen auf dem Gebiet der US-Bundesstaaten North Carolina und Tennessee. Hier gibt es die komplette Liste.

Die Top 10 der Nationalparks in den USA (2015)

  1. Great Smoky Mountains NP (10,7 Millionen Besucher)
  2. Grand Canyon NP (5,5 Millionen Besucher)
  3. Rocky Mountain NP (4,2 Millionen Besucher)
  4. Yosemite NP (4,2 Millionen Besucher)
  5. Yellowstone NP (4,1 Millionen Besucher)
  6. Zion NP (3,6 Millionen Besucher)
  7. Olympic NP (3,3 Millionen Besucher)
  8. Grand Teton NP (3,1 Millionen Besucher)
  9. Acadia NP (2,8 Millionen Besucher)
  10. Glacier NP (2,4 Millionen Besucher)

Übrigens: Innerhalb des National Park Service ist das noch nicht die Spitze. Mit 15,1 Millionen Besuchern im Jahr 2015 ist der Blue Ridge Parkway, eine als National Scenic Byway ausgewiesene Panoramastraße, die meistbesuchte Sehenswürdigkeit innerhalb der vom National Park Service verwalteten Nationalparks und Schutzgebiete. Knapp 15 Millionen Besucher zählte die Golden Gate National Recreation Area in San Francisco. Auf Rang drei kommt dann der Great Smoky Mountains Nationalpark.

Read more

Im Test: die Panono 360-Grad-Kamera

Die Panono revolutioniert die Fotografie

Die Panono im Test

Als ich 2014 das erste Mal von der Panono-Wurfkamera las, war ich sofort hin und weg. Damals gab es erst einen riesigen grünen Prototypen – aber die Idee dahinter faszinierte mich sofort. Im Laufe der Jahre hat das junge Entwicklerteam die Kugel deutlich verkleinert und zur Marktreife entwickelt. Inzwischen sind die ersten Panono-Kameras im Outdoor-Einsatz und verzaubern den Betrachter mit einzigartigen 360-Grad-Panoramen. Die 36 Linsen lösen zeitgleich aus und halten die gesamte Umgebung in einem sphärischen Panorama mit einer Gesamtauflösung von 108 Megapixeln fest. Platz ist auf der Panono übrigens für etwa 600 Panoramen. Mit derzeit rund 1500 Euro ist die Panono allerdings kein billiger Spaß. Ob sich die Investition lohnt, lest ihr in unserem Test.

Die erste Hürde war, eine Panono zu besorgen. Bei Panono selbst stießen wir erst auf offene Ohren – die Spannung stieg schon ins Unendliche. Vier Wochen später hieß es dann aber plötzlich, man könne uns leider doch keine Panono zum Testen liefern. Schade! Bei Foto-Video Sauter in München half man uns indes ganz unbürokratisch weiter und schwupps, hielten wir die Panono-Kamera in Händen.

Panono-Ball in der Hand

Der Panono-Ball liegt gut in der Hand und ist hervorragend verarbeitet

Read more

Foto der Woche 33/16 – Stokksnes

Foto der Woche

Footprints – Stokksnes

Das Foto entstand auf der rauen Atlantikinsel Island. Die Idee dahinter war, die immense Größe des Strandes zu zeigen. Dazu musste Biggi durch den schwarzen Sand am Strand von Stokksnes stapfen. Mit einem Ultraweitwinkelobjektiv konnte ich nun sehr nah an eine der Fußspuren, die ja schon einen recht großen Teil des Fotos einnimmt. Das Bild ist ausnahmsweise einmal ohne Stativ entstanden. Ich konnte also nicht beliebig lange belichten – das wäre aber ohnehin nicht gegangen, da Biggi die ganze Zeit gelaufen ist. Trotz weit geschlossener Blende war das aber kein Problem. Allerdings musste ich dazu die ISO-Zahl nach oben drehen. Auf der Landzunge Stokksnes steht übrigens auch ein alter  Leuchtturm. Im Jahr 1955 bauten die Amerikaner hier außerdem eine große Radarstation, die auch von der NATO genutzt wurde. Die meisten Militärgebäude sind heute aber abgerissen. Stokksnes ist zudem ein Hotspot für Fotografen. Das beste Licht hat man wie so oft am Morgen oder am Abend. Da es auf Island sehr oft bewölkt ist, können hier auch um die Mittagszeit tolle Bilder entstehen.

Foto der Woche: Fußspuren am Strand von Stokksnes

Foto der Woche: Fußspuren am Strand von Stokksnes

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

 

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.