Foto der Woche 43/16 – Cathedral Valley

Foto der Woche

Cathedral Valley – Utah

Das Cathedral Valley in Utah ist ein Traum für jeden Fotografen. Die Landschaft verschlägt einem einfach den Atem. Die Fahrt ins Cathedral Valley ist allerdings nicht ganz ohne. Wer sich für die Rundtour, den 60-Mile-Loop, entscheidet, sollte mit der Durchquerung des Ford River beginnen. Andernfalls kann es einem passieren, dass man auf der anderen Seite des Ufers steht und die gesamte Strecke (60 Meilen) wieder zurück muss. Das passiert immer dann, wenn der Fluß zuviel Wasser führt. Einen ganz fantastischen Ausblick auf das Upper Cathedral Valley gibt es vom Cathedral Valley Overlook. Hier ist aber auf alle Fälle ein Auto mit high clearance nötig. Die Strecke ist wirklich richtig schlecht und schüttelt euch so richtig durch. Erst im Lower Cathedral Valley wird die Straße dann wieder recht gut – zumindest solange es nicht regnet. Wie immer gilt: Die besten Bilder entstehen zur Goldenen Stunde sowie zur Blauen Stunde.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Advertisements
Cathedral Valley

Das Foto der Woche entstand im Cathedral Valley in Utah

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Foto der Woche 42/16 – Arches Nationalpark

Foto der Woche

Arches Nationalpark – Utah

Der Arches Nationalpark ist ein absolutes Highlight in Utah. Im Arches Nationalpark wimmelt es nur so vor Steinbögen. Der bekannteste und das Wahrzeichen Utahs ist der Delicate Arch. Aber auch abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten gibt es im Arches Nationalpark vieles zu entdecken. Ich kann immer wieder nur dazu raten, die Zeit rund um den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang zu nutzen. Dann taucht die Sonne die Landschaft geradezu in magisches Licht. Wenn dann noch so dramatische Wolken wie hier im Foto am Himmel entlangziehen und die Sonne sich trotzdem durchkämpf

Arches Nationalpark

Das Foto der Woche entstand nach einem Gewitter am Abend im Arches Nationalpark in Utah

Advertisements

t, hat man gewonnen. Viel Zeit bleibt einem aber meistens nicht – hier geht es oft um Sekunden. Darum nehmt euch Zeit, wenn ihr ernsthaft fotografieren wollt. Auch ein Stativ und Filter sind unerlässlich.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Foto der Woche 41/16 – Chesler Park

Foto der Woche

Chesler Park – Utah

Der Chesler Park im Canyonlands Nationalpark in Utah ist in seiner Form einzigartig auf der Welt. Überall ragen riesige Sandsteintürme steil in den Himmel und alle schimmert rot und orange. Obwohl die Landschaft im Chesler Park einmalig ist, kann man hier noch den ganzen Tag mehr oder weniger in Ruhe verbringen. Um den Chesler Park zu erreichen, müssen nämlich die Wanderschuhe angeschnallt werden. Gerade im Sommer ist so eine Tour bei den Temperaturen im Südwesten der USA doch recht mühsam. Das Bild entstand mit einem Ultraweitwinkelobjektiv, um die markanten Felsen im Vordergrund noch voll abzulichten. Aber auch mit einem Teleobjektiv gelingen hier im Chesler Park ganz hervorragende Bilder. Dazu darf es allerdings nicht diesig sein. Im Hochsommer ist dieses Unterfangen also recht schwierig.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Chesler Park

Das Foto der Woche entstand im Chesler Park im Canyonlands Nationalpark in Utah

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

 

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Gardasee – Tag 3 – Wanderung auf dem Monte Baldo (2132m)

Der Monte Baldo und traumhafte Blicke auf den Gardasee

Der Monte Baldo ist ein lohnendes Ausflugsziel

In der Nacht stürmt es – hier in der Gegend rund um Arco ist das aber nicht ungewöhnlich. Am Morgen werden wir von strahlend blauem Himmel erwartet – unserer Wanderung auf dem Monte Baldo steht also nichts im Wege. Auf der Fahrt nach Malcesine machen wir immer wieder Stopp, um den traumhaften Blick auf den Gardasee und die umliegenden Gardaseeberge zu genießen. Auch die Surfer-Fraktion kommt heute auf ihre Kosten. Blauer Himmel, Sonne und viel Wind. Auf dem Gardasee tummeln sich so früh am Tag schon hunderte Surfer.

Gardasee am Morgen

Am Morgen werden die Berge von der Sonne angestrahlt – eine herrliche Kulisse

Read more

Gardasee – Tag 2 – Wanderung rund um Sirmione

Die schönsten Orte am Gardasee

Sirmione im Süden des Gardasees ist ein absolutes Highlight

In der Nacht regnet es heftig am Gardasee. So stark, dass sogar etwas Wasser in unser Zelt dringt. Am Morgen lassen wir es erst einmal langsam angehen – unsere Regenklamotten haben wir im Auto und bei dem Wetter will eigentlich niemand raus aus dem schützenden Zelt. Aber es hilft ja alles nichts und zumindest im Süden soll es zumindest trocken sein – sagt zumindest unsere Wetter-App. Also nichts wie los. Der schnellste Weg nach Süden führt über die Autobahn. Wir wollen aber zumindest ein wenig am Gardasee entlangfahren und nehmen dafür auch eine längere Fahrt in Kauf.

Anfangs kommen wir wirklich flott voran und auch das Wetter scheint sich ein wenig zu bessern. Wir halten immer wieder an, um den tollen Blick auf den Gardasee, der im Norden zwischen hohen Bergen liegt, zu genießen. In den ersten Stau kommen wir kurz vor Malcesine. Hier lohnt ein Stopp an der Scaligerburg von Malcesine (Castello Scaligero di Malcesine), die hoch über dem Gardasee thront. Das Castello Scaligero ist das Wahrzeichen des kleinen Örtchens und beeindruckte schon Goethe auf seiner Italienreise. Heute erinnert eine Büste an den berühmten Besucher und eine kleine Ausstellung informiert über die Geschichte. Goethe wurde einst aufgrund seiner deutschen Herkunft fälschlicherweise der Spionage bezichtigt und festgenommen – auf Reisen in fremde Länder passierte so etwas in der damaligen Zeit einfach.

Scaligerburg Malcesine

Die Scaligerburg in Malcesine liegt am Morgen noch im Nebel

Read more