Posts

Wanderung auf Roß- und Buchstein (1701m)

Wanderung auf Roß- und Buchstein

Roß- und Buchstein sind ein beliebtes Ausflugsziel im Münchner Umland

In den höheren Lagen über 2000 Metern der deutschen Alpen liegt Anfang April noch jede Menge Schnee. Das trifft insbesondere auf die Nordwände zu. Nicht ganz so hohe Gipfel wie der Roß- und Buchstein in den Tegernseer Bergen sind eine super Alternative für alle, die gerne in den Bergen unterwegs sind und sich nicht durch Schneefelder kämpfen wollen. Von der Münchner Innenstadt erreicht man den Wanderparkplatz kurz hinter dem Örtchen Bayerwald (GPS: N 47 36.939, E 11 40.637 Google Maps) nach rund einer Stunde mit dem Auto. Der kostenpflichtige Wanderparkplatz (drei Euro für den gesamten Tag; Stand: Mai 2017) ist riesig und gut ausgeschildert. Die Wanderung auf Roß- und Buchstein ist bei den Münchnern aber so beliebt, dass man besser schon sehr früh anreist – andernfalls kann es passieren, dass der Parkplatz aus allen Nähten platzt.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Read more

Foto der Woche 20/17 – Schloss Neuschwanstein

Foto der Woche – Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein im Abendlicht

Schloss Neuschwanstein gehört nicht nur zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bayern, sondern in ganz Deutschland. Es ist wohl das Traumschloss schlechthin in der atemberaubenden Bergkulisse. Der Standardblick auf Schloss Neuschwanstein von der Marienbrücke wird noch getoppt, wenn man sich auf den Weg zum Tegelberg macht. Vom Wanderweg gibt es immer wieder atemberaubende Blick auf das Schloss, das ab 1869 für den bayerischen König Ludwig II. als Idealvorstellung einer Ritterburg aus der Zeit des Mittelalters errichtet wurde. Der Himmel auf dem Foto mag arg kitschig erscheinen – war an dem Abend aber wirklich so extrem. Zu bewältigen war dieser krasse Kontrast zwischen hellem Himmel und düsterer Landschaft nur mit einem starken Grauverlaufsfilter. Wie ihr seht, ist das Schloss auch nicht mittig platziert, sondern etwa im Goldenen Schnitt. Zudem habe ich Äste und Blätter als Rahmen für das Foto gewählt. In der Regel verzichte ich darauf, hier gefällt es mir aber gut.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Schloss Neuschwanstein

Ein glühender Sonnenuntergang über Schloss Neuschwanstein

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

Foto der Woche 19/17 – Hintersee am Abend

Foto der Woche – Hintersee am Abend

Der Hintersee ist besonders am Abend ein toller Spot für Fotografen

Der Hintersee im Berchtesgadener Land ist einer meiner absoluten Liebligs-Fotospots in Bayern. Die bekannteste Stelle ist sicher die hier gezeigte – und ganz sicher ist es auch eine der schönsten am ganzen Hintersee. Es ist natürlich nicht der einzige Fotospot. Es lohnt sich wirklich, einmal komplett um den Hintersee und durch den Zauberwald mit seinen schönen Wasserfällen zu spazieren. Das Bild entstand während einer meiner Fotokurse. Tagsüber war der Himmel total zugezogen und es sah überhaupt nicht gut aus für den Abend. Natürlich hatten wir an dem Tag nicht den spektakulärsten Sonnenuntergang aller Zeiten. Aber zu unserer Verwunderung kam kurz vor Sonnenuntergang sogar etwas Farbe in den Himmel. Das Bild wurde 200 Sekunden lang belichtet, um einen schönen Wischeffekt am Himmel zu bekommen. Um so lange zu belichten, braucht es übrigens einen recht starken Graufilter.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Hintersee am Abend

Das Foto der Woche entstand während einer meiner Fotoworkshops am Hintersee am Abend

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

(Winter)-Wanderung durch die Almbachklamm

Wanderung durch die Almbachklamm bei Eis und Schnee

Die Almbachklamm ist ein Highlight in den Berchtesgadener Alpen

Warnung: Man sollte die Almbachklamm nur betreten, wenn diese offiziell geöffnet hat (in der Regel Anfang Mai bis Ende Oktober). Im Winter drohen Eis- und Steinschlag, die Wege sind mitunter vereist und die Geländer und Seile, die es stellenweise gibt, sind locker oder komplett zerstört. Es geht mitunter mehrere Meter steil in die Tiefe. Hier droht Lebensgefahr!!!

Wir waren schon einige Male in der wunderschönen Almbachklamm in der Nähe von Berchtesgaden – sei es privat oder weil ich dort einen Fotokurs gegeben habe. Wie es der Zufall so wollte, verschlug es uns im Februar in die Klamm. Diese ist im Winter natürlich offiziell geschlossen – und daran sollte man sich auch halten. Teilweise sind die Wege komplett vereist und die Geländer und Stahlseile sind locker. Die größte Gefahr droht aber von oben: Stein- und Eisschlag. Trotz dieser Risiken haben wir uns in die Klamm vorgewagt – herausgekommen sind wieder einmal tolle Fotos. Wir haben es auch schon erlebt, dass uns vermutlich der Wirt des Gasthofes ziemlich barsch vertreiben wollte. Gerne gesehen wird es jedenfalls nicht, die Almbachklamm im Winter zu betreten. Das ist aber auch verständlich. Wenn die Bergwacht ein fürs andere Mal ausrücken muss wegen eines leichtsinnigen Besuchers, steht es einem wahrscheinlich irgendwann bis zum Hals.

Read more

Wanderung auf den Brunnenkopf (1.718m)

Düstere Stimmung auf dem Brunnenkopf

Zum Sonnenuntergang auf den Brunnenkopf

Das Wetter ist durchwachsen – aber immerhin sagt der Wetterbericht am Nachmittag ein wenig Sonne und viele Wolken voraus. Das könnten beste Voraussetzungen für einen dramatischen Sonnenuntergang in den Bergen sein. Ein lohnendes Ziel könnte der 1718 Meter hohe Brunnenkopf in den Ammergauer Alpen sein, den wir bereits früher bei einer Wanderung auf die Große Klammspitze erklommen haben. Vom schmalen Brunnenkopf-Gipfel genießt man einen wirklich traumhaften Ausblick auf die Große Klammspitze. Im Licht der untergehenden Sonne dürfte das ein tolles Fotomotiv sein. Jetzt brauchen wir nur noch etwas Glück mit dem Wetter.

Start am Schloss Linderhof

Den leider rund im die Uhr kostenpflichtigen Wanderparkplatz (GPS: N 47 34.153, E 10 57.234 – Google Maps) am Schloss Linderhof erreichen wir von München aus in rund einer Stunde. Wir sind schon recht spät dran und müssen uns beeilen, wollen wir pünktlich zum Sonnenuntergang auf dem Gipfel stehen. Der breite Wanderweg ist gut ausgeschildert und führt uns kurz hinter dem Parkplatz über eine Holzbrücke und dann eine ganze Weile am Bach entlang. Hier am Bach gibt es am Anfang der Wanderung überall kleine Wasserfälle. Nach einem kurzen Anstieg folgt ein größerer Wasserfall und wir müssen den Bach erneut queren. Je nach Wasserstand sind hier wasserfeste Schuhe angebracht – aber festes Schuhwerk ist ohnehin ein Muss auf jeder Bergtour.

Waldwanderweg

Der Wanderweg zum Brunnenkopf ist auch für Familien geeignet

Read more