Posts

Foto der Woche 31/17 – Tonnara di Bonagia

Foto der Woche – Tonnara di Bonagia

Die Küste von Tonnara di Bonagia ist ein Traum für Fotografen

Das Foto der Woche entstand auf Sizilien an der Küste von Tonnara di Bonagia. Wir waren sehr früh da und erlebten einen wundervollen Sonnenaufgang. Als Gestaltungsmittel für diese Weitwinkelaufnahme habe ich die markanten Felsen als Vordergrund gewählt. Mit einem starken → Grauverlaufsfilter konnte ich den Himmel soweit abdunkeln, dass das Foto ausgewogen belichtet ist. Durch den Einsatz des Grauverlaufsfilters konnte ich außerdem auf den Einsatz eines Graufilters verzichten. Die Belichtungszeit war im Dämmerlicht lang genug, um dem Wasser eine schöne Dynamik zu verleihen. Sizilien ist übrigens eine wunderbare Insel und definitiv eine Reise wert. Wanderer, Kulturliebhaber, Strandfans und Genießer kommen auf der italienischen Mittelmeerinsel voll auf ihre Kosten.

Alles Wichtige rund um die Fotografie “101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse” verrät dir an konkreten Beispielen alle wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. → Hier kommst du zu unserem eBook.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in unserem Artikel → Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier haben wir ein paar → Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du → hier zu unseren Fotokursen.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Tonnara di Bonnagia

Das Foto der Woche entstand auf Sizilien an der Küste von Tonnara di Bonagia

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

Foto der Woche 22/17 – Salinen auf Sizilien

Foto der Woche – Salinen auf Sizilien

Salinen auf Sizilien im Abendlicht

Sizilien ist ein echtes Eldorado für Fotografen. Fotomotive gibt es auf der italienischen Mittelmeerinsel wie Sand am Meer. Eines meiner liebsten Motive sind die Salinen von Marsala. Riesige wassergeflutete Becken in den tollsten Farben geben einen tollen Vordergrund ab. Im Hintergrund erkennt ein altes Windrad. Wenn dann noch der Himmel und das Licht mitspielen, hat man als Fotograf gewonnen. Klar, dass bei diesem Foto wieder ein Weitwinkelobjektiv zum Einsatz kam – ebenso wie ein Grauverlaufsfilter. Über den Sinn und Unsinn von Grauverlaufsfiltern lasse ich mich übrigens in diesem Beitrag aus.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Salinen Sizilien

Die Salinen von Marsala auf Sizilien sind ein tolles Fotomotiv

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.Kaufen

Foto der Woche 07/17 – Das Bergdorf Caltabellotta auf Sizilien

Foto der Woche – Caltabellotta

Caltabellotta auf Sizilien

Das kleine Bergdorf Caltabellotta auf Sizilien hat eine dramatische Geschichte. Im Altertum befand sich hier die Stat Triocala, die Stadt der Sklaven. Die Römer zerstörten die Stadt – später fiel die Stadt in die Hände der Araber. Gerüchte besagen auch, dass der Ort auf der antiken Stadt Camycus erbaut wurden, dem Sitz des König Sicano Kòkalos. Heute ist Caltabellotta ein verschlafenes Örtchen, von dem aus man einen einzigartigen Blick über Sizilien genießt – schließlich liegt Caltabellotta auf 950 Metern Höhe. Von der Klippe aus blickt man bis zur südlichen Küste Siziliens. Auf der anderen Seite geht der Blick ins Tal del Verdura mit seinen vielen kleinen Dörfern. Für Fotografen ist das Bergdorf wegen der exponierten Lage ein Traum. Ein wenig Kraxeln muss man allerdings schon, will man eine außergewöhnliche Perspektive einfangen. Im Winter liegt in Caltabellotta übrigens oft Schnee – dann strahlt der Ort eine ganz besondere Magie aus.

101 Fotografien und der Blick hinter die Kulisse mit allen wichtigen Einstellungen wie Blende, ISO, Belichtungszeit und Brennweite findest du in meinem eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter”. Dazu gibt es jede Menge Tipps und Tricks rund um das Thema Fotografie. Hier gelangst du zu meinem eBook. Natürlich mit Zufriedenheits-Garantie.

Stativ, Grauverlaufsfilter und Co sind in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken. Was du alles brauchst, um wirklich außergewöhnlicher Fotos zu schießen, liest du in meinem Artikel Stativ, Filter & Co: wichtiges Zubehör für die Landschaftsfotografie. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps für dich zusammengestellt. Wenn du das ganze live erleben willst, kommst du hier zu meinen Fotokursen, die ich regelmäßig anbiete.

Das Foto der Woche entstand in Caltabellotta auf Sizilien

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Foto der Woche 23/16 Caltabellotta – Sizilien

Foto der Woche

Caltabellotta – Sizilien

Das Foto der Woche zeigt das kleine Bergdorf Caltabellotta auf Sizilien. Um die Stelle auf dem Bild zu erreichen, muss man ein wenig kraxeln. Wir waren natürlich lange vor Sonnenuntergang an Ort und Stelle, um den richtigen Moment nicht zu verpassen. Da Caltabellotta auf 949 Metern Höhe liegt, wird es hier am Abend empfindlich frisch. Vor allem, wenn noch Wind dazukommt. Besonders spannend finde ich das Motiv zur Blauen Stunde, wenn die Straßenbeleuchtung den kleinen Ort in gelbes Licht taucht. Um die Lichter möglichst sternförmig zu bekommen, musste ich recht weit abblenden, hier bis auf Blende elf. Weiter abblenden konnte ich nicht, weil immer wieder Windböen die Kamera erschütterten . Zum Einsatz kam hier auch ein Grauverlaufsfilter, um den doch immer noch hellen Himmel ein wenig abzudunkeln. 

Foto der Woche: Das Bergdorf Caltabellotta auf Sizilien zur Blauen Stunde

Foto der Woche: Das Bergdorf Caltabellotta auf Sizilien zur Blauen Stunde

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

17 mm am KB-Format
Blende 11
ISO 100
Belichtungszeit 10s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Foto der Woche 12/16

Das Foto der Woche:

Hier stelle ich das Foto der Woche vor. Neben einer kleinen Geschichte zu dem Bild schreibe ich auch immer etwas über die Einstellungen und das nötige Zubehör wie Filter.

Foto der Woche: Bonagia auf Sizilien

Foto der Woche: Bonagia auf Sizilien

Das Foto der Woche entstand auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien am Strand von Tonnara di Bonagia kurz vor Sonnenaufgang. Die Belichtungszeit ist mit einer Sekunde so bemessen, dass die Dynamik der Wellen erhalten bleibt. Um den hell leuchtenden Himmel ebenso wie den dunklen Vordergrund gleichermaßen auf das Foto zu bannen, kam ein starker Grauverlaufsfilter zum Einsatz. Beim Bildaufbau achtete ich darauf, den Horizont nicht mittig zu platzieren. Auch der gegenüberliebende Berg Monte Cofano liegt nicht in der Bildmitte und verursacht so ein Spannungsfeld, das den Betrachter längere Zeit beschäftigt. Mit den Wolken hatte ich unglaubliches Glück – diese bilden auf der linken Seite ein Gegengewicht zum dominanten rechten Teil des Bildes.

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

17 mm am KB-Format
Blende 16
ISO 100
Belichtungszeit 1s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.