Wanderung auf den Hauchenberg (1242m) und zum „Alpkönig-Blick“

Der Aussichtsberg Hauchenberg

Das Highlight der Wanderung zum Hauchenberg ist der Aussichtsturm „Alpkönig-Blick“

Unser Flieger aus Kreta landet gegen Mittag am Flughafen Memmingen. Nachdem das Wetter in Deutschland in den vergangenen Tagen wirklich schlecht war – es gab sogar Neuschnee -, scheint heute die Sonne. Der Tag ist noch jung und die Sonne scheint – also nichts wie los in die Berge. Wir suchen eine leichte Wanderung in der Nähe und werden mit dem Hauchenberg fündig. Vom Flughafen sind es zwar noch 50 Minuten mit dem Auto bis zum Parkplatz in Missen (GPS N 47 36.086, E 10 08.015 – Google Maps), aber inzwischen wird es ja erst recht spät dunkel.

Wir folgen dem Oberallgäuer Rundwanderweg. Die Route führt uns anfangs auf der Straße durch den kleinen Ort an der höchstgelegenen Gärtnerei Deutschlands und an Bauernhäuser vorbei, bevor wir in den Wald eintauchen. Hier folgen wir einem Forstweg bis zu einer Lichtung, von der aus man schon einen tollen Blick auf die umliegenden Berge genießt. Jetzt wird es etwas steiler. Auf dem zum Teil noch verschneiten und matschigen Pfad muss man schon ein wenig aufpassen, um nicht auszurutschen.

Schon am Anfang der Wanderung gibt es immer wieder tolle Ausblicke

Schon am Anfang der Wanderung gibt es immer wieder tolle Ausblicke

Read more

Reiserücktrittsversicherung: Kein Urlaub, keine Kosten [Gesponserter Beitrag]

Die Reiserücktrittsversicherung – besser, man hat eine

Ohne eine Reiserücktrittsversicherung kann der geplante Urlaub schnell zum finanziellen Desaster werden

Der Urlaub ist schon lange geplant, Hotels und Flüge gebucht und die Vorfreude auf die Reise steigt ins Unendliche. Doch dann passiert es: Man fängt sich eine Grippe ein, bricht sich das Bein oder – ganz banal – verpasst den Flieger, weil die S-Bahn eine Störung hatte. Wer jetzt eine gute Reiserücktrittsversicherung hat, kann aufatmen: der finanzielle Verlust hält sich in Grenzen. Wer sich die Reiserücktrittsversichrung allerdings gespart hat, weil er nie damit gerechnet hatte, dass etwas schief gehen kann, muss jetzt in den sauren Apfel beißen.

Urlaub gestrichen: Glück gehabt, wenn die Stornokosten durch eine Reiserücktrittsversicherung abgedeckt sind

Urlaub gestrichen: Glück gehabt, wenn die Stornokosten durch eine Reiserücktrittsversicherung abgedeckt sind

Read more

Foto der Woche 21/16 Kirkjufell – Island

Foto der Woche

Kirkjufell – Island

Das Foto der Woche zeigt den Berg Kirkjufell im Westen Islands. Als Vordergrund bieten sich hier natürlich die herrlichen Wasserfälle an – ein Geschenk der Natur. Der Berg liegt am Abend genau im Gegenlicht, weshalb man bei diesem Motiv nicht um einen starken Grauverlaufsfilter herumkommt. Durch den Einsatz des Filters wird natürlich auch der Berg abgedunkelt, das Problem bekommt man aber in der Postproduktion recht gut in den Griff. Voraussetzung ist natürluich, dass man bei der Aufnahme schon sauber gearbeitet hat. Um das Wasser weich zu zeichnen, ist kein zusätzlicher Graufilter mehr nötig. Diese Aufgabe übernimmt hier der Grauverlaufsfilter in Zusammenspiel mit dem Dämmerlicht.

Foto der Woche: Der Berg Kirkjufell auf Island

Foto der Woche: Der Berg Kirkjufell auf Island

Kaufen

Dir gefällt dieses Bild? Du kannst es jetzt ganz einfach als Poster, Leinwand oder auch als hochwertigen Galeriedruck bestellen – und in wenigen Tagen ist dieses Kunstwerk bei dir zu Hause.

Die Exif-Daten zu dem Bild:

24 mm am KB-Format
Blende 16
ISO 100
Belichtungszeit 3,2s

Den Einsatz von Filtern und den richtigen Umgang mit der Kamera zeige ich euch regelmäßig bei meinen Fotokursen. Welches Zubehör du für deine Kamera benötigst, verrate ich in diesem Beitrag. Du hast noch gar keine Kamera? Auch hier habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Kreta – Tag 11 – Der Strand von Elafonisi

Kretas Traumstrand Elafonisi

Elafonisi ist anders als viele Strände auf Kreta

Am Morgen besuchen wir noch einmal die Küste zwischen Nopigia und Paralia (GPS: N 35 30.826, E 23 43.372 → Google Maps). Als Fotograf könnte man hier leicht Tage verbringen, ohne dass einem langweilig würde. Die schroffe Küste ist einfach spektakulär und überall springen einen die Motive förmlich an. Leider hat man nie viel Zeit, um Bilder wie diese zu zaubern. Dazu ändert sich das Licht einfach viel zu schnell, gerade hier im Süden. Unsere Reise führt uns dann weiter zum Strand von Agia Marina. Heute ist ausnahmsweise kein Wind und unsere Drohen kann endlich wieder abheben. Das Highlight des Tages soll aber der Strand von Elafonisi werden, zu dem wir am Vormittag mit dem Auto aufbrechen.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Read more

Kreta – Tag 10 – Wanderung durch die Samaria-Schlucht

Eine traumhafte Wanderung durch die Samaria-Schlucht

Die Samaria-Schlucht ist ein absolutes Highlight auf Kreta

Bis zu 4000 Wanderer laufen zur Hauptsaison durch die Samaria-Schlucht – jeden Tag. Das Naturerlebnis geht dabei leider vollkommen verloren. Nur gut, dass auf Kreta Ende April kaum etwas los ist. Vom Busbahnhof in Chania (GPS: N 35 30.713, E 24 01.016 → Google Maps) – kostenlose Parkplätze an der Straße gibt es hier am Morgen ausreichend – starten wir pünktlich um 7.45 Uhr mit dem Bus nach Omalos/Xyloskalo (GPS: N 35 18.489, E 23 55.089 → Google Maps), dem oberen Eingang der Samaria-Schlucht auf 1230 Metern. Das Ticket für die Busfahrt muss vor Fahrtantritt am Schalter im Busbahnhof von Chania gekauft werden. Denkt unbedingt daran, gleich ein Rückfahrticket von Chora Sfakion nach Chania zu kaufen. Der Preis für beide Fahrkarten liegt bei rund 16 Euro pro Person (Stand: April 2016). Ihr solltet euch vorab immer informieren, ob die Samaria-Schlucht geöffnet ist. Wir haben erst am Busbahnhof am Ticketschalter erfahren, dass die Samaria-Schlucht zugänglich ist. In der Regel öffnet die Samaria-Schlucht erst Anfang Mai und ist bis Ende Oktober begehbar. Bei schlechtem Wetter oder starkem Wind wird der Zugang zur Samaria-Schlucht aber gesperrt. Wer auf die Idee kommen sollte, es trotzdem zu versuchen: Das ist kein guter Einfall. Der komplette Eingang der Schlucht ist eingezäunt. Wer die Samaria-Schlucht trotz der Absperrung begehen will, muss schon ein gewisses Maß an krimineller Energie mitbringen und über den hohen Zaun klettern. Ich bezweifle, dass das gerne gesehen wird.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle in diesem Beitrag mit einem * markierten Links () sind sogenannte Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch hoffentlich begeistern können.

Folgt uns auf Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter

Hat dir der Artikel gefallen oder hast du Anregungen? Dann hinterlass doch einen Kommentar

Read more