Posts

Wanderung zur Sudetendeutschen Hütte (2650m)

Genussvolle Wanderung zur Sudetendeutschen Hütte

Wanderung mit Suchtcharakter

Die Wanderung zur 2650 Meter hoch gelegenen Sudetendeutschen Hütte in Osttirol ist ein Muss für alle Naturliebhaber. Die Tour führt durch ein traumhaftes Tal mit Wasserfällen, das an Island erinnert. Wir starten unsere Wanderung im Morgengrauen am Wanderparkplatz in Stein bei Matrei (GPS: N 47 01.606, E 12 31.643 Google Maps). Schon von hier haben wir einen tollen Blick über Matrei. Im Laufe des Tages werden wir aber noch ganz andere Aussichten auf die umliegenden 3000er genießen. Vom Parkplatz aus laufen wir ein paar Meter die Straße zurück. Ein Wegweiser zeigt uns den Weg in Richtung Sudetendeutschen Hütte.

Blick auf Matrei

Blick vom Wanderparkplatz über Matrei

Read more

Wanderung auf den Großen Solstein (2541m)

Über die Neue Magdeburger Hütte auf den Großen Solstein

Eine alpine Wanderung mit traumhaften Fernblicken

Vom Großen Solstein in Tirol genießt der Wanderer einen traumhaften Fernblick – vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit. Die Wanderung führt über die Neue Magdeburger Hütte über alpine Steige auf den 2541 Meter hohen Gipfel. Ausgangspunkt dieser anspruchsvollen Tour ist der Bahnhof Hochzirl in Tirol (GPS: N 47 16.840, E 11 14.919 – Google Maps). Von München aus ist der kleine Ort mit dem Auto in weniger als zwei Stunden zu erreichen. Eine Alternative ist die Bahn. In jedem Fall lohnt sich eine Übernachtung in der Neuen Magdeburger Hütte. Begleitet uns auf einer atemberaubenden Tour mit unserer DAV-Sektion Alpen.net. Eigentlich ist ja klar, dass wir Blogger bei der Internet-Sektion des Deutschen Alpenvereins Mitglied sind. Der Vorteil? Der Mitgliedsbeitrag ist sehr niedrig, aber natürlich gibt es wie in anderen Sektionen auch geführte Touren.

Read more

Unser Hotel-Tipp im Zillertal: Das Posthotel – Zillerseasons

Ein Top-Hotel im Zillertal

Natur trifft Luxus

Wer wanderbegeistert ist, gerne klettert oder Ski fährt, kommt am schönen Zillertal in Tirol nicht vorbei. Viele bekannte Alpinisten, Kletterer und Skilegenden kommen aus dem Zillertal. Für uns war es höchste Zeit, endlich einen Fuß auf diesen besonderen Boden zu setzen und die Gegend mit der wunderbaren Landschaft zu erkunden. Wir können euch jetzt schon versprechen: wir kommen auf jeden Fall wieder. Die ersten großen Touren haben wir uns schon fest vorgenommen. Aber auch für Kurzentschlossene oder Wochenendbesucher bietet das Zillertal eine riesige Auswahl an wundervollen Möglichkeiten rund um den Bergsport oder einfach zum Relaxen. Wir durften ein Wochenende in Zell am Ziller das 4-Sterne-Superior-Hotel “Das Posthotel” testen. Natürlich waren wir auch wandern. Eines können wir schon verraten: Das Hotel wartet mit einem ganz besonderen Konzept auf. Biozertifiziert und Nachhaligkeit treffen auf puren Luxus. Aber lest mehr in unserem Hoteltipp.

Read more

Wanderung auf Wannig (2493m) und Handschuhspitze (2319m)

Mondlandschaft auf dem Wannig

Beeindruckende Wanderung in Tirol

Der Wannig (auch Hochwannig oder Wanneck) sticht schon aus großer Entfernung ins Auge – ein imposanter Felskoloss inmitten der Landschaft. Von München aus ist der Wannig beziehungsweise das Örtchen Nassereith, von wo aus die Wanderung beginnt, in gut eineinhalb Stunden mit dem Auto zu erreichen. Bei Traumwetter und in aller Früh machen wir uns auf dem Weg, um den Gipfel zu erklimmen.

Ehrwalder Sonnenspitze

Schon auf dem Weg zum Wanderparkplatz verzaubert uns die Bergwelt. Hier die Ehrwalder Sonnenspitze

Read more

Deutschlands höchste Berge: Wanderung auf den Hochwanner (2744m)

Der Hochwanner: Deutschlands zweithöchster Berg

Eine anspruchsvolle Bergtour mit grandiosen Ausblicken

Geht doch! Der Wetterbericht sagt angenehme 20 Grad und Sonne voraus – und Gewitter sind weit und breit nicht in Sicht. Das schreit geradezu nach einer Bergtour auf den Hochwanner. Mit 2.744 Metern ist der Hochwanner übrigens der zweithöchste Berg Deutschlands. Der Schneefernerkopf und die Mittlere Wetterspitze sind zwar höher, zählen aber nicht als eigenständige Berge – im Gegensatz zum Hochwanner, der über eine Schartenhöhe von über 700 Metern verfügt. Die Wanderung auf den Hochwanner darf getrost als anspruchsvoll bezeichnet werden und ist erfahrenen Bergwanderern mit einem gehörigen Maß an Kondition, Orientierungssinn und Trittsicherheit vorbehalten. Auch Schwindelfreiheit, die passende Ausrüstung, gutes Wetter und eine penible Vorbereitung sind Voraussetzung für den Gipfelaufstieg.

Deutschlands zehn höchste Berge

Die Wanderung auf den Hochwanner gehört zu unserem Projekt “Die zehn höchsten Berge Deutschlands“. Der Plan ist, die zehn höchsten Berge Deutschlands zu besteigen.

deutschlands-hochste-berge

Die zehn höchsten Berge Deutschlands sind die Zugspitze (2.962m), der Hochwanner (2.744m), der Watzmann (2.713m), die Leutascher Dreitorspitze (2.682), der Hochkalter (2.607m), der Biberkopf (2.599m), der Große Hundstod (2.593m), der Hochvogel (2.592m), die Östliche Karwendelspitze (2.538m) und die Hocheisspitze (2.523m).

Start am Wanderparkplatz Gaistal in Leutasch

Wie üblich brechen wir – das sind Maik von Bergpixel.de und meine Wenigkeit – im Morgengrauen in München auf. Bis zum Wanderparkplatz Gaistal (GPS: N 47 21.924, E 11 05.612 – Google Maps) in Leutsch in Tirol brauchen wir mit dem Auto knapp zwei Stunden. Schon auf der Fahrt erhaschen wir ein paar spektakuläre Blicke auf die Alpenwelt – unter anderem auf die Hohe Munde, die wie eine Königin über Leutasch thront. Auf dem Parkplatz ist zu so früher Stunde noch nicht viel los. Wir sputen uns, um möglichst bald auf dem Hochwanner zu stehen. Die Tour führt uns anfangs über breite Wanderwege in Richtung Tormoosalm – richtig steil wird es dabei nie.

Morgenstimmung

Die Sonne taucht die Landschaft in sanftes Licht

Read more