Mallorca – Tag 4 – Wanderung zur Klosterruine La Trapa

Wanderung zur Klosterruine La Trapa

Tolle Tour an der Küste Mallorcas

Tag vier unserer Mallorca-Reise steht wieder voll im Zeichen der Fotografie. Wir quälen uns früh aus dem Bett, um vor Sonnenaufgang in der Bucht von Alcúdia an der Playa de Muro zu stehen. Der Sandstrand ist nicht nur kilometerlang, sondern hat noch ein paar andere Highlights zu bieten: schier unendlich lange Holzstege, die ins Meer laufen. Das Meer ist rau und der Wind bläst mit Wucht an die Küste. Keine einfachen Voraussetzungen zum Fotografieren. Wir warten gespannt auf den Sonnenaufgang – und werden nicht enttäuscht. Dank der dicken Wolken am Himmel erleben wir tolle Momente hier in der Bucht von Alcúdia. Dieser Fotospot landete dann auch umgehend auf unserer Liste mit den  schönsten Fotospots auf Mallorca.

Die Fotos in diesem Artikel wurden mit der  Sony Alpha 6000 und der  Nikon D810 geschossen. Was wir sonst noch so dabei haben auf unseren Wanderungen und Reisen? Hier geht es zu unserer  Fotoausrüstung.


Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch begeistern können.

Folgt uns Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Sonnenaufgang in der Bucht von Alcúdia

Steg an der Playa de Muro

Die Playa de Muro mit dem über 100 Meter langen Holzsteg ist ein Top-Fotospot auf Mallorca

Playa de Muro

Die Sonne ist bereits aufgegangen

Fototipp: Stege sind sehr beliebte Fotomotive. Um einen Steg, der ins Wasser läuft, perfekt abzulichten, ist ein Stativ unentbehrlich. Sehr wichtig ist, die Kamera exakt mittig auszurichten. Der Steg sollte an den Bildrändern links und rechts genau auf gleicher Höhe sein. Es erfordert mitunter ein wenig Aufwand, Stativ und Kamera genau zu positionieren.

Empfehlenswerte Wander- und Reiseführer für Mallorca

Start der Wanderung zur Klosterruine La Trapa in Sant Elm

Unsere Reise führt uns weiter nach Sant Elm im äußersten Westen Mallorcas. In dem Örtchen beginnt die Wanderung zur Klosterruine La Trapa. Auf der Tour genießt man unvergleichliche Blicke auf die nahe gelegene Dracheninsel (Sa Dragonera). Unser erstes Ziel ist der Wachturm Torre Cala en Basset. Der alte Wachturm in atemberaubender Kulisse ist ein beliebtes Wanderziel für Familien mit Kindern. Folgt man dem Weg, erreicht man den Torre Cala en Basset nach einer Dreiviertelstunde. Besonders gut ist die Wanderung aber nicht ausgeschildert (oder wir haben einfach nicht aufgepasst). Jedenfalls laufen wir schon ziemlich am Anfang falsch und landen an der Cala en Basset, einem schönen und einsamen Naturstrand – das ist ja auch nicht schlecht. Ein Blick aufs GPS verrät uns, dass wir zwar einen Umweg gelaufen sind, der Torre Cala en Basset aber immer noch in akzeptabler Reichweite liegt. Ein schmaler und leicht abenteuerlicher Trampelpfad bringt uns schließlich zum Ziel.

Windrad

An diesem Windrad in Sant Elm beginnt unsere Wanderung

Waldweg

Wir folgen zunächst dem breiten Fahrweg …

Naturstrand Cala en Basset

… und biegen irgendwo falsch ab. JEdenfalls landen wir am schroffen Naturstrand Cala en Basset

Wanderweg

Dieser schroffe Wanderweg soll uns nun ans Ziel führen

Der Torre Cala en Basset

Ganze Wandergruppen belagern den Torre Cala en Basset. Der Blick auf die Dracheninsel ist aber auch wirklich unvergleichlich. Wer mag, kann über eine etwas abenteuerliche Konstruktion aufs Dach des Wachstums klettern. Natürlich lassen wir uns nicht zweimal bitten. Sehr viel anders ist die Aussicht aus ein paar Metern höher aber auch nicht.

Torre Cala en Basset

20 Minuten später erreichen wir den alten WachturmTorre Cala en Basset

Zugang Dach Torre Cala en Basset

Um aufs Dach des Turms zu kommen, muss man ein wenig kraxeln

Sa Dragonera

Der Blick auf die Dracheninsel Sa Dragonera ist traumhaft schön

Cala en Basset

Hier blicken wir auf den Strand Cala en Basset, von dem wir aufgestiegen sind

Auf dem Weg zur Klosterruine La Trapa

Wir laufen den eigentlichen Wanderweg zum Torre Cala en Basset zurück. Unsere Tour ist damit aber noch nicht zu Ende. Das nächste Ziel ist die Klosterruine La Trapa. Zurück am Abzweig, den wir anfangs verpasst haben, biegen wir nach links ab. Der Weg führt mäßig steil durch den Wald. Bald schon wird aus dem Weg ein steiniger Pfad. An einer Stelle entschärft ein Seil eine kurze Kraxelei. Von dem erklommenen Bergrücken haben wir eine fantastische Sicht auf die Küste und auf Sa Dragonera.

Waldweg

Unsere Wanderung führt uns wieder durch den Wald

Wanderweg La Trapa

Der Wald lichtet sich

Sa Dragonera

Immer im Blick: die Dracheninsel

Kletterstelle

Ein Seil hilft beim Aufstieg

Traumhafte Ausblicke von La Trapa aus

Jetzt ist es nicht mehr weit. Bald erreichen wir einen Fahrweg, der direkt hinunter zur Klosterruine La Trapa führt. Es lohnt sich, hier ein wenig umzuschauen. Das Highlight ist aber sicher die kreisrunde  Aussichtsplattform. Die „Tenne“ ist schon rund 200 Jahre alt und wurde früher zum Dreschen von Getreide genutzt. Von der Tenne solltest du unbedingt noch dem Weg bis ans Kliff folgen. Der Blick von hier auf die Dracheninsel sucht seinesgleichen.

Klosterruine La Trapa

Dort vorne erkennen wir schon die alte Klosterruine

Klosterruine La Trapa

Das alte Kloster La Trapa wird von einem Verein wieder aufgebaut

Tenne La Trapa

Die “Tenne” – hier wurde früher Getreide gedroschen

Sa Dragonera

Auch hier ist die Dracheninsel allgegenwärtig

Coll de ses Ànimes

Wer mag, dreht an dieser Stelle um und wandert den gleichen Weg zurück. Bevor wir zurück wandern machen, steigen wir den steilen Fahrweg hinter dem Kloster auf. Nach 20 Minuten erreichen wir den Bergrücken Coll de ses Ànimes. Die Aussicht von diesem Spot ist auch sehr schön. Wenn man nicht aufsteigt, verpasst man aber auch nicht so viel. Man kann von hier dem Fahrweg weiter folgen und durch das Tal zurück zum Parkplatz wandern. Landschaftlich schöner ist aber die Tour an der Küste entlang, weshalb wir an dieser Stelle kehrt machen und auf dem Weg, auf dem wir gekommen sind, zurück laufen.

Coll de ses Ànimes

Blick vom Coll de ses Ànimes

Tourdaten La Trapa

Datum: September 2017
Gesamtweglänge: 11,0 Kilometer
Höhenmeter: 560 Meter
Zeitbedarf: 4:00 Stunden

Die GPS-Daten zum downloaden

Sonnenuntergang in Sant Elm mit Blick auf Sa Dragonera

Da wir nun schon in Sant Elm sind und es recht spät ist, suchen wir uns an der Küste einen schönen Spot für den Sonnenuntergang. Wir werden schnell fündig. Die Zeit bis zum Showdown genießen wir in der wärmenden Sonne mit einem kühlen Bier – so muss sich Urlaub anfühlen.

Sa Dragonera

Die Dracheninsel Sa Dragonera ist auch am Abend ein unglaublich tolles Fotomotiv

Fototipp: Die besten Fotos entstehen in der Regel zum Sonnenaufgang oder zum Sonnenuntergang. Um ausreichend lange zu belichten, ist ein Stativ nötig. Sehr eindrucksvolle Bilder entstehen immer, wenn man direkt gegen das Licht der untergehenden Sonne fotografiert. Wolken verleihen einem Foto zudem eine unglaubliche Dramatik und dämpfen das Licht, das für den Kamerasensor viel zu stark wäre.

Unsere Mallorca-Reise im Überblick

Tag 1 Zugfahrt mit dem „Roten Blitz“ von Palma nach Sóller | Tag 2 Wochenmarkt in Pollença & Mirador Es Colomer | Tag 3 Wanderung auf den Puig des Tossals Verds (1118m) | Tag 4 Wanderung zur Klosterruine La Trapa | Tag 5 Wanderung auf den Puig de Massanella (1364m) | Tag 6 Wanderung zum Traumstrand Platja des Coll Baix | Tag 7 Die große Tour durch alle Tropfsteinhöhlen

Empfehlenswerte Wander- und Reiseführer für Mallorca

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon auf Mallorca? Was sind deine Tipps, welche Orte auf der Baleareninsel muss man deiner Meinung nach unbedingt gesehen haben? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Hol dir das kostenlose Phototravellers Reisemagazin & gewinne tolle Preise

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere  hier unseren kostenlosen Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig spannende Preise!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *