Alle Infos zum Gollinger Wasserfall
HomeReisetipps Österreich

Gollinger Wasserfall: 13 Tipps für einen unvergesslichen Familienausflug

Du denkst, imposante Wasserfälle gibt es nur auf Island? Weit gefehlt. Der Gollinger Wasserfall (eigentlich Schwarzbachfall oder Schwarzenbachfall) wird dich in seinen Bann ziehen. Das glaubst du nicht?

Dann begleite uns auf unserer Entdeckungstour zum imposanten Gollinger Wasserfall. Wir verraten dir hier alles, was du für deinen Besuch am Gollinger Wasserfall wissen musst.

Aktualisiert am 04.04.2022

Anreise zum Gollinger Wasserfall

Du erreichst den Gollinger Wasserfall am besten mit dem Auto oder einem anderen fahrbaren Untersatz wie einem Fahrrad. Vom Parkplatz (Wasserfallstraße 23, 5440 Golling an der Salzach, Österreich Google Maps) sind es zu Fuß fünf bis maximal Minuten bis zur unteren Stufe des Gollinger Wasserfalls.

Für Erwachsene kostet der Eintritt fünf Euro. Es wird nur Bargeld akzeptiert. Direkt am Eingang gibt es außerdem eine Toilette und im Sommer einen kleinen Kiosk mit Bierbänken.

Für deinen Besuch solltest du übrigens ein bis zwei Stunden Zeit einplanen.

Die Gollinger Mühle

Der kurze Wanderweg führt über Stock und Stein und festes Schuhwerk ist sehr empfehlenswert. Auf dem Weg hoch über dem Schwarzbach siehst du rechts unter dir auf der anderen Seite des Ufers eine alte Mühle. Die Gollinger Mühle war einmal ein tolles Fotomotiv. Seit der Renovierung ist die Mühle leider nicht mehr besonders schön. Ob die Mühle jemals das einstige Flair ausstrahlt, wage ich zu bezweifeln. Den Abstecher an den Bach kannst du dir also getrost sparen.

Gollinger Mühle
Die Gollinger Mühle gibt es so heute leider nicht mehr

Die untere Stufe des Gollinger Wasserfalls

Kurz darauf stehst du auch schon am Gollinger Wasserfall. Die untere Stufe stürzt über Kaskaden 25 Meter in die Tiefe. Mit dem Weitwinkelobjektiv findest du hier Fotomotive ohne Ende. Die meisten Besucher machen nur ein paar Selfies vor diesem imposanten Naturwunder und gehen dann wieder.

Die untere Stufe des Gollinger Wasserfalls
Die untere Stufe des Gollinger Wasserfalls bietet Fotomotive ohne Ende

Ich empfehle dir, sehr früh am Wasserfall zu sein. Dann hast du deine Ruhe und kannst dieses Naturwunder auch ein wenig genießen. Im Sommer bei schönem Wetter und speziell an den Wochenenden macht es hier eigentlich keinen Spaß – viel zu viele Menschen drängen sich rund um den Wasserfall.

Die untere Stufe des Wasserfalls ist nur das erste Highlight. Folge unbedingt dem einfachen Steig weiter nach oben. Nach ein paar Minuten hast du noch einmal einen schönen Blick aus einer anderen Perspektive auf den Wasserfall. Mir persönlich gefällt der Wasserfall von unten aber besser.

Blick von oben auf den Gollinger Wasserfall
Im Herbst führt der Gollinger Wasserfall reativ wenig Wasser. Zudem sind die Farben ganz anders als im Frühjahr

Imposante Höhle

Der Weg führt weiter nach oben. Nach etwa zehn Minuten stehst du eine Höhle. In dieser stürzt das Wasser der oberen Stufe des Wasserfalls zu Boden – ein tolles Spektakel.

Höhle am Gollinger Wasserfall
In dieser Höhle fällt die obere Stufe des Gollinger Wasserfalls zu Boden

Die obere Stufe des Gollinger Wasserfalls

Ein Metallsteig führt dich auf die andere Seite des Baches. Nun ist noch einmal etwas Muskelschmalz gefragt. Dutzende kleine Stufen führen aufwärts. Aber keine Sorge, nach diesem Anstieg hast du es auch schon geschafft.

Metallsteig am Gollinger Wasserfall
Über diesen Steig wechselst du die Uferseite
Wanderweg mit Stufen
Kurz dahinter führt der Weg über Stufen nach oben

Blick vom Hexenkesselsteg

Links führt der Weg zum sogenannten Hexenkesselsteg, den du nach wenigen Metern erreichs. Vom Hexenkesselsteg hast du einen spektakulären Blick auf die obere Stufe des Gollinger Wasserfalls.

Oberer Gollinger Wasserfall
Die obere Stufe des Gollinger Wasserfalls ist ein tolles Fotomotiv und den Aufstieg definitiv wert

Der Ursprung des Schwarzbaches

Zurück am Abzweig führt der andere Weg in weniger als einer Minute zum Ursprung des Schwarzbaches. Ein echtes Kleinod. Natürlich nicht so spektakulär wie der Wasserfall – aber einfach schön. Besonders im Herbst, wenn die bunten Blätter dem Fels Farbe verleihen.

Der Ursprung des Schwarzbaches im Herbst
Der Ursprung des Schwarzbaches im Herbst

Wanderungen am Gollinger Wasserfall

Echte Wanderfans müssen hier noch nicht umkehren. In etwa drei Stunden geht es hinauf zum Kleinen Göll (1753 Meter) und zum Bärenstuhl (1712 Meter). Das Purtschellerhaus ist ebenfalls in etwa drei Stunden zu erreichen. Der Naturpark Kühschwalb, gelegen in einem Hochtal an der Ostseite des Hohen Gölls, und der Gasthof Schöne Aussicht sind nur gut eine Stunde entfernt.

Exkursion: Die Sage von der weißen Gams

Ein wenig Geschichte gibt es auch noch. Erzherzog Franz Ferdinand war ein begeisterter Jäger und oft in den Wäldern am Fuße des Hohen Göll unterwegs. Der Sage nach schoss der österreichische Thronfolger am 27. August 1913 trotz Warnungen eine weiße Gams.

Jeder, der ein so besonderes Tier schießt, stirbt dem Jägerglauben zufolge innerhalb eines Jahres. Am 28. Juni 1914 fielen Erzherzog Franz Ferdinand und seine Gattin Sophie in Sarajewo einem Attentat zum Opfer. Der Anschlag auf den österreichischen Thronfolger und auf seine Gattin löste den ersten Weltkrieg aus. Die weiße Gams ist heute übrigens noch im Salzburger Haus der Natur zu sehen.

Wann ist die beste Jahreszeit für einen Besuch des Gollinger Wasserfalls

Im Frühjahr ist der Gollinger Wasserfall durch das viele Schmelzwasser aus den Bergen noch imposanter als in den anderen Jahreszeiten. Dafür ist es durch die starke Gischt extrem schwierig, den Wasserfall zu fotografieren. Zumindest, wenn du eine Kamera und Filter nutzt. Smartphones (hier findest du unsere Tipps für Smartphone-Fotografen) haben den Vorteil, dass die Linsen sehr klein sind und nicht so schnell eingenebelt werden.

Im Sommer leuchtet das Grün der Bäume. Dafür ist es am Wasserfall mitunter extrem überlaufen. Meide hier die Wochenenden und speziell die Mittagszeit.

Im Herbst sind die bunten Blätter einfach herrlich. Der Wasserfall führt dann bei Weitem nicht mehr so viel Wasser wie im Frühjahr. Das macht es aber einfacher, die Szenerie mit der Kamera einzufangen.

Im Winter ist der Gollinger Wasserfall ebenfalls ein lohnendes Ziel. Mitunter warten dann große Eiszapfen auf dich.

Wo parken am Gollinger Wasserfall

Direkt am Eingang des Wasserfalls gibt es einen recht großen Parkplatz. Im Sommer und speziell an den Wochenenden ist die Parkplatzsuche aber schwierig. Lediglich am frühen Vormittag und am Abend geht es noch relativ entspannt zu. Größere Fahrzeuge wie Wohnmobile sollten den oberen Parkplatz direkt am Eingang meiden. Die Wendemöglichkeiten sind – wenn der Parkplatz belegt ist – sehr schlecht.

Einen zweiten Parkplatz (mit besseren Rangiermöglichkeiten) findest du direkt im Ort an der Hauptstraße gegenüber vom Landgasthof Torrenerhof. Hier ist es mitunter aber auch sehr voll. Der Gollinger Wasserfall ist nicht nur wegen seiner Schönheit ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch wegen der vielen Wirtshäuser in direkter Umgebung.

Brauche ich Wanderschuhe für die kurze Tour?

Der Weg zum Gollinger Wasserfall ist kurz und nicht wirklich schwierig. Die meisten Besucher „bewältigen“ den Fußmarsch zwar in Sneakern oder Sandalen. Festes Schuhwerk ist dennoch sehr zu empfehlen.

Kann man mit dem Kinderwagen oder dem Rollstuhl zum Gollinger Wasserfall?

Nein, für Kinderwagen und Rollstühle ist der Weg zum Gollinger Wasserfall leider nicht geeignet.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Gollinger Wasserfalls

Der Wasserfall ist das ganze Jahr über erreichbar. Während der Öffnungszeiten von 09:00 bis 18:00 Uhr musst du durch das Eingangshäuschen. Der Eintritt kostet fünf Euro. Mit der Tennengau+ Card zahlst du vier Euro. Kinder (sechs bis 14 Jahre) zahlen drei Euro. EC- und Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Außerhalb der Öffnungszeiten kannst du ohne Eintritt zu zahlen durch das Drehkreuz.

Die Adresse fürs Navi

Wasserfallstraße 23, 5440 Golling an der Salzach, Österreich Google Maps

Fototipps: So fotografierst du den Gollinger Wasserfall

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Reisetipps für deinen Urlaub im Salzburger Land

Salzburger Land: 15 tolle Reisetipps für einen unvergesslichen Urlaub

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in St. Johann im Pongau

St. Johann im Pongau: 7 Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Artikel lesen

Unser Hotel-Tipp in Großarl: das Hotel Alte Post (Anzeige)

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Salzburg Sehenswürdigkeiten: 17 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen

Welche ist Salzburgs leckerste Mozartkugeln?

Artikel lesen