Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lipsi
HomeReisetipps Griechenland

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten auf Lipsi

Diese Insel ist anders! Während vielerorts der Tourismus immer mehr an Einfluss gewinnt, findet man auf Lipsi noch ein unverfälschtes Stück Griechenland. Fast scheint es, als wäre hier die Zeit vor vielen Jahrzehnten stehengeblieben. Nirgendwo anders geht es derart entspannt zu wie auf dieser wenig bekannten Schönheit im Dodekanes.

Neben ganz viel Authentizität und Herzlichkeit findest du auf Lipsi eine herrliche Landschaft und ganz viel Lebensfreude. Wetten, dass auch du dein Herz an Lipsi verlierst! In diesem Bericht findest du die Highlights einer meiner absoluten Lieblingsinseln.

Aktualisiert am 12.04.2024
Autor Steffen Eidam

Auf einen Blick: Die Top-Highlights auf Lipsi

Diese Empfehlungen sind nur eine kleine Auswahl von dem, was du hier erleben kannst. Vor Ort erwarten dich noch viel mehr Highlights und besondere Sehenswürdigkeiten. Lipsi lässt sich übrigens auch perfekt in ein Inselhopping mit den sehenswerten Nachbarinseln Kalymnos, Patmos und Leros einbinden.  

1. Der Hafenort Lipsi

Ein Markenzeichen von Lipsi sind die vielen kleinen Fischerboote rund um der schönen Hafenpromenade

Vom kleinen Fähranleger bis zum Kern des einzigen Ortes der Insel sind es gerade einmal zehn Minuten zu Fuß. Ausreichend Zeit, um sein Herz an Lipsi zu verlieren, dieser bildschönen Insel unweit der türkischen Küste. Das malerische Dorf mit seinen weiß getünchten Häusern und den bunten Vorgärten erinnert ein wenig an die Bilderbuchoptik der Kykladen. Viel mehr Gemeinsamkeiten gibt es aber nicht. Auf Lipsi gleicht der Tourismus eher einem zarten Pflänzchen. Lautstarke Verkäufer, grelle Leuchtreklame oder hupende Autos findet man hier nicht.

Dafür gibt es umso mehr idyllische Plätze wie die Platia am Hafen oder bezaubernde Fotomotive wie die Dorfkirche mit ihrer mächtigen hellblauen Kuppel. Überhaupt schwebt über der Insel ein Geist der Entspanntheit, wie man ihn allenfalls in der Südsee antrifft. Egal wo man hinkommt, überall winken freundliche Hände oder schallt dir ein herzliches „Yassas“ (Hallo) entgegen.

Bei aller Beschaulichkeit: Langeweile kommt hier keine auf. Im Gegenteil: Rund um den gepflegten Hafen machen die einheimischen Fischer mächtig Betrieb. Das gilt erst recht für die zahlreichen Bars und Restaurants auf der Insel. Hier wird gefeiert bis tief in die Nacht – ganz authentisch mit „Wein, Weib und Gesang“. Und wenn es doch mal ein Ouzo zu viel gewesen sein sollte, dann bewirkt ein morgendliches Bad am wunderbaren Ortsstrand wahre Wunder!

2. Cafés, Bars und Restaurants

Menschen sitzen in einer mit Pflanzen und Bäumen gesäumten Strandbar
Die Strandbar Dilaila am Katsadia Beach ist sowohl tagsüber als auch am Abend einen Besuch wert

Das kleine Lipsi erfreut sich einer erstaunlich großen gastronomischen Auswahl von hervorragender Güte. Vor allem im Hafenbereich buhlen Ouzerien, Bars und Tavernen dicht an dicht um die Gunst der Gäste. Wo lohnt sich ein Besuch? Eigentlich überall! Um die Wahl etwas zu erleichtern, habe ich hier ein kleines „Best-of“ zusammengestellt: 

3. Platis Gialos Beach

Die Bäume am Strand von Platis Gialos bilden einen schönen Kontrast zum türkisblauen Wasser
Türkisblaues Wasser und goldener Sand sind die Markenzeichen des Platis Gialos Strandes

Auf Lipsi kannst du zwischen weit mehr als zwei Dutzend Stränden wählen (siehe Punkt 6). Der wohl schönste davon ist der Platis Gialos. Diese karibisch anmutende Traumbucht liegt etwa drei Kilometer vom Hafen entfernt und ist am bequemsten mit dem Roller zu erreichen. Sobald du den Hügel oberhalb des Kampos Beach überwunden hast, wirst du mit herrlichen Ausblicken entlang der Küstenstraße belohnt. Schon von Weitem sticht die schmale Bucht mit ihrer knallig türkisen Färbung ins Auge. Ein herrlicher Anblick!

Wenn du dich frühzeitig auf den Weg machst, dann findest du noch ein schattiges Plätzchen unter einer der Tamarisken, die dich vor allzu heftiger Sonneneinstrahlung schützen. Liegen und Sonnenschirme sind auf Lipsi generell verboten – aus naturschutzrelevanten Gründen (siehe Punkt 9). Der größtenteils sandige Strandstreifen fällt ultraflach ins Meer ab. Noch 100 Meter vom Ufer entfernt kannst du im Wasser stehen. Auf der linksseitigen Böschung findest du entlang des Trampelpfades zusätzliche Liegemöglichkeiten auf flachen Felsvorsprüngen. Von hier aus bietet sich der vermutlich schönste Blick auf den Platis Gialos. Direkt daneben lockt die gleichnamige Taverne mit kühlen Drinks und einer vorzüglichen Küche. Die Familie Macris führt es mit größter Liebe und das spiegelt sich auf den Tellern wider. Frische Mezedes und Salate, dazu Meeresfrüchte oder Grillgerichte – empfehlenswert!

4. Wandern und Biken

Blick von oben über die mit Grün übersäten Hänge auf den Hafen von Lipsi
Von der Kirche des Heiligen Michael und Gabriel, dem höchsten Punkt der Tour, genießt du eine herrliche Aussicht

Die sanften Hügel und die kurvigen Küstenpfade bieten ideale Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten auf Lipsi. Mit dem Bike erreicht man mühelos die entlegensten Ecken der Insel und selbst zu Fuß lassen sich unzählige Highlights entdecken. Natürlich kannst du die Gegend auch zu Pferd erkunden (Website). Wer hingegen einen „Ausritt“ auf zwei Rädern bevorzugt, der hat das überschaubare Straßennetz (nahezu autofrei) ganz für sich allein. Alternativ stehen auch viele abwechslungsreiche Trails und Wanderrouten zur Auswahl. Entsprechende Karten und Routenvorschläge bekommst du zum Beispiel bei Moto Rent Lipsi (Website).

Aufgrund der geringen Ausdehnung der Insel – bei einer Fläche von knapp 16 Quadratkilometer und einer Küstenlinie von 35 Kilometer – kannst du dir aber auch spontan deine eigene Rundtour zusammenstellen. Für den optimalen Einstieg empfehle ich folgende Route (eignet sich auch für Wanderer):

Du startest am Hafen von Lipsi in westlicher Richtung in Richtung Lientou Beach. Hier folgst du der Straße etwa 500 Meter leicht bergauf und biegst an der einzigen Einmündung nach rechts ab. Du befindest dich nun auf einer asphaltierten Straße in Kammlage, von wo aus du eine traumhafte Aussicht auf die Nordküste und den vorgelagerten Inseln Kalovolos, Makronisi und Arki genießt. Entlang deines Weges warten grüne Felder voller Oregano, Thymian, aber auch  Oliven- und Feigenbäume und kleine Weinberge auf dich. Sei wachsam, denn ab und zu kreuzen Hühner, Ziegen oder Esel deinen Weg. Sie alle sind deine ständigen Wegbegleiter auf Lipsi.

Nach etwa 1,5 Kilometer stößt du in einer langgezogenen Rechtskurve auf eine Kreuzung. Hier geht es bergauf auf einer Schotterpiste direkt vorbei an der schönen Wegkapelle. Nach 400 Metern hast du dein Hauptziel auf dieser Tour erreicht: die Kirche der Heiligen Michael und Gabriel. Während deiner Rast genießt du einen atemberaubenden Panoramablick über weite Teile der Insel. Natürlich solltest du dir auch die reich verzierten Innenräume des Gotteshauses ansehen. Bei deiner Weiterfahrt geht es fast nur noch bergab. Dabei überquerst du die Kreuzung bei der kleinen Kapelle und fährst weiter geradeaus auf der Ortsstraße. Vorbei an der Lipsi Winery biegst du auf Höhe des Fußballplatzes rechts ab. Von hier sind es noch 500 Meter bis zum Start-/Zielpunkt am Hafen.     

5. Kirche Agios Ioannis Theologos 

Ein kleines Fischerboot im Hafen von Lipsi vor der Kirche Agios Ioannis Theologos
Die Kirche Agios Ioannis Theologos mit ihrer markanten blauen Kuppel ist das Wahrzeichen von Lipsi

Dieses Gotteshaus dient als wichtigste religiöse Stätte und zugleich als bauliches Wahrzeichen von Lipsi. Sie ist dem heiligen Johannes den Theologen gewidmet, einem der vier Evangelisten des Neuen Testaments, der eine besondere Verbindung zur Insel hatte. Gelegen auf einem Hügel über dem Hafen verleiht das Bauwerk der umgebenden Chora einen einzigartigen Charme. Das Äußere der 1931 errichteten Kirche besticht durch seine traditionelle Architektur mit weißen Mauern, die im Kontrast zu den zwei Türmen und der hellblauen Kuppel stehen.

Der Innenraum ist geprägt von Ikonen und religiösen Symbolen, die das reiche Erbe der orthodoxen Kirche widerspiegeln. Seine große Bedeutung als Wallfahrtsort erlangte die Kirche durch die Ikone Panagia tou Charou (Muttergottes des Todes). Deren Darstellung ist ungewöhnlich, denn anstelle eines Säuglings hält die Heilige ein Kruzifix mit dem gekreuzigten Jesus in ihren Händen. Das Geld zum Bau des Gotteshauses (35.000 Dollar) stammt übrigens von in die USA ausgewanderten ehemaligen Bürgern Lipsis.

6. Die besten Strände 

Eine Kapelle und bewachsene Felsen umrahmen die Kimissi-Bucht
Die Kimissi-Bucht ist noch ein echter Geheimtipp auf Lipsi

Klein, aber fein: Was im Allgemeinen für die Insel gilt, hat auch bei den Beaches seine Berechtigung. Auf Lipsi findest du etwa 30 wunderschöne Strände unterschiedlichster Beschaffenheit. Angefangen vom beliebten Familienstrand bis hin zu versteckten kleinen Buchten. Aufgrund der ökologischen Bestrebungen verzichtet man auf touristische Einrichtungen, ebenso auf Strandliegen etc. Den Badefreuden tut dies keinen Abbruch – im Gegenteil! Hier sind meine Favoriten:

7. Lipsi Winery

Menschen sitzen nachts an den Tischen einer Ouzerie im Hafen
Die edlen Tropfen der Winery sind exklusiv in den Tavernen und Shops auf Lipsi erhältlich

Der Weinanbau auf Lipsi hat seit vielen Jahrhunderten Tradition. Nach sagenhafter Darstellung soll hier die Nymphe Kalypso den Odysseus sieben Jahre lang gefangen gehalten haben – vermutlich unter großzügiger Zuhilfenahme von Wein. Auch heute noch üben sich etliche Familien an der Tradition ihrer Vorfahren. Das bekannteste Gut ist die Lipsi Winery (Website), ein Gemeinschaftsunternehmen der Familien Vavoulas und Grillis. Bereits seit 2013 gedeihen auf dem 4,5 Hektar großen Anbaugebiet fruchtbare Reben für insgesamt fünf verschiedene Sorten, darunter der mehrfach preisgekrönte Aposperitis (Abendstern), ein süßer Rotwein mit Aromen von Honig und Trockenfrüchten.

Immerhin 30.000 Flaschen produziert die Winery pro Jahr, die hauptsächlich für den regionalen Vertrieb bestimmt sind. Wer mehr über den Weinanbau auf Lipsi erfahren möchte, der kann dies im Rahmen einer Führung inklusive Verkostung tun. Immer am Freitag um 18:30 Uhr, Preis: 12 Euro. Absolut lohnenswert!

8. Spezialitäten „Made in Lipsi“

Viele Gäste sitzen in und vor der Bäckerei Kairis auf Lipsi
Die Backwaren von Kairis stehen den Gästen rund um die Uhr zur Verfügung

Lipsi zählt kaum mehr als 600 ständige Bewohner und dennoch werden hier erstaunlich viele qualitativ hochwertige Produkte in Handarbeit hergestellt. Neben diverser Handwerkskunst findet man auf der Insel vor allem kulinarische Produkte von feinster Qualität.

Dazu zählen natürlich die edlen Tropfen der Lipsi Winery, aber auch die vielseitigen Erzeugnisse der Bäckerei & Patisserie Kairis, DEM Treff auf Lipsi schlechthin. Die Auswahl an Brotsorten, Gebäck oder Kuchen ist scheinbar unbegrenzt und größtenteils mit lokalen Produkten zubereitet. Im zugehörigen Ladencafé kannst du dich (rund um die Uhr) auch an herzhaften Speisen und Cocktails laben. Erlebnisgastronomie pur!

Das gilt auch in gewisser Hinsicht für die Alfa Farm, die sich der Herstellung von Käse, Joghurt und Olivenöl verschrieben hat. Zweimal am Tag wird auf der Alfa Farm die Milch geliefert, die dann zu unterschiedlichen Käsesorten und anderen Produkten weiterverarbeitet wird. Erzeugnisse wie Kuh- oder Büffel-Joghurt sowie Olivenöl kannst du auch im örtlichen Supermarkt, bei Kairis oder direkt auf der Farm kaufen. Du findest sie am Lientou Beach gleich neben dem Aphrodite Hotel nur fünf Gehminuten vom Hafen entfernt. Maria und Bartholomäus geben dir gerne eine Führung (Montag bis Samstag, tagsüber) und bieten dir eine Kostprobe aller dort hergestellten Speisen an.

Etwas ganz Besonderes kannst du auf Dimitris Bauernhof und Weinberg erleben, der etwa drei Kilometer vom Dorfzentrum entfernt liegt. Besucher und Schüler erlangen hier Einblicke in die Erzeugung regionaler Produkte im Einklang mit traditioneller Landwirtschaft. Daneben laufen Studienprogramme, die eine breiten Palette an Bildungsaktivitäten vor dem Hintergrund nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken beinhalten. Bei Dimitri ist es sogar möglich, zertifizierte Abschlüsse für Sprach-, Religion- und Kochseminare abzulegen. Einzigartig!

Bienen fühlen sich auf Lipsi aufgrund des Verzichts von Pestiziden außerordentlich wohl. Das hat sich Imker Pantelis Klapsis zunutze gemacht. Die Bienenscharen in seinen 130 farbenfrohen Kästen sind die Grundlage für seine Produkte von Thymianhonig über Kerzen bis hin zu Anti-Aging Cremes. Daneben bietet der Hobbykünstler seit mehr als 20 Jahren auch handgefertigte Arbeiten feil. Pantelis freut sich über jeden Besucher auf seiner Ranch, die etwas versteckt auf der Ostseite in Richtung Monondendri Beach liegt. 

9. Ökologischer Vorreiter

Mehrere Segelboote ankern in einer von kleinen Inseln geschützten Bucht
An der Küstenlinie rund um Lipsi haben Tierschützer Rückzugszonen für Meerestiere eingerichtet

Lipsi gilt als Vorreiter für nachhaltigen Tourismus in Griechenland. Schon im Jahr 1988 hat die Gemeinde die Anzahl der Betten auf 60 begrenzt. Dies dient einerseits dazu, große Hotelketten fernzuhalten, während es andererseits den Einheimischen ermöglicht, durch die Vermietung privater Studios zusätzliches Einkommen zu generieren. Swimmingpools sind aus Gründen der Wasserverschwendung gleichermaßen für Hotels und Einheimische verboten, hingegen wurden alle Häuser mit sparsamen Wasserfiltern ausgestattet. Darüber hinaus wird auf der Insel längst der Müll getrennt, was in Griechenland eher die Ausnahme ist. Beim Thema Recycling nimmt man ebenfalls eine führende Rolle ein. So werden hier jährlich rund drei Tonnen an elektronischen Geräten recycelt oder zur Wiederbenutzung bereitgestellt. Apropos „sanfter Tourismus“: Im Sinne des sanften Tourismus wurden vor Jahren herkömmliche Plastikbecher und Trinkhalme durch recycelbares Papier und Bambus ersetzt. Zudem konnten dank der Installation von sogenannten „Wasserkiosken“ die Verwendung von Plastikflaschen deutlich eingeschränkt werden.

Aber auch in den Gewässern rund um Lipsi hat sich einiges getan. Im Rahmen eines Pilotprojekts legten die Umweltschützer von Archipelago eine Art Seegraswiese an, die zum Schutz seltener Meereslebewesen beitragen soll. Ein weiteres spannendes Projekt von Archipelago ist die Aussiedlung von Delfinen, die hier lernen sollen, wie man sich gefahrlos Nahrung beschafft. Die Verwaltung von Lipsi hat hierfür die kleine Bucht von Vrulia auserkoren.

10. Top-Unterkünfte im Überblick

Griechenlandflagge weht vor einem weißen Haus direkt am türkisblauen Meer
Von der Terrasse des Hotels Aphrodite hat man einen tollen Ausblick auf den Lientou-Strand

Auf Lipsi gibt es lediglich drei Hotels, die restlichen Gäste verteilen sich auf kleine Apartments, die in der Hauptsaison fast immer ausgebucht sind. Wer also eine Bleibe sucht, der sollte sich sputen. Fündig wirst du hierbei am ehesten auf der Buchungsplattform Airbnb (Website) oder via Google. Hier sind einige Unterkünfte, die ich persönlich genutzt habe und ausnahmslos empfehlen kann:  

Anreise

Lipsi besitzt keinen eigenen Flughafen und ist somit nur mit der Fähre zu erreichen. Dank eines gut ausgebauten Netzes zwischen den Inseln im Dodekanes erreichst du das Eiland aber ohne große Probleme. Idealerweise erfolgte die Anreise über die internationalen Airports in Kos, Samos oder Rhodos, die von zahlreichen deutschen Airlines angeflogen werden.

Von hier aus geht es dann weiter per Fähre – der großen Reedereien Saos Ferries, Blue Star Ferries oder Dodekanisos Seaways – oder wahlweise Katamaran in Richtung Lipsi mit Zwischenstopp auf Patmos und Leros. Für die Überfahrt musst du ungefähr 2–3 Stunden einrechnen. Auf dieser Seite findest du zuverlässige Informationen zu den Verbindungen (Website).

Reisezeit

Das mediterrane Klima auf Lipsi macht die Insel zu einem idealen Ziel für die Vor- und Nachsaison. In den Monaten Mai und Juni beziehungsweise September und Oktober umgehst du einerseits die hohen Temperaturen (ungeeignet für Aktivurlauber) als auch den Besucheransturm in der Hochsaison (vor allem Griechen und Italiener).

Inselhopping

Eine weiße Kapelle liegt nahe einer von Hügeln umgebenen Bucht
Die herrlichen Buchten wie die Porto di Moscato lassen sich am besten im Rahmen eines Inselhoppings bestaunen

Die Insel Lipsi ist für all diejenigen interessant, die das ursprüngliche Griechenland in seiner reinsten Form lieben. Individualisten fühlen sich hier genauso wohl wie Aktivurlauber und Ruhesuchende. Bei einer Aufenthaltsdauer von einer Woche kannst du viel mitnehmen.  

Mein Tipp: Lipsi eignet sich bestens zum Inselhüpfen. Idealerweise bindest du dabei die Nachbarn Kalymnos, Leros und Patmos ein. Dir stehen in diesem Fall regelmäßige und günstige Verbindungen mit den Fährgesellschaften Zefiros oder Ane Kalymnou zur Verfügung. Planst du beispielsweise einen Trip von 10 Tagen, dann solltest du 3–4 davon für Lipsi freihalten.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Strände auf Karpathos

Karpathos: Die 10 schönsten Strände für deinen Badeurlaub 2024

Artikel lesen
Alle Infos zum Campen in Griechenland

Camping in Griechenland: Wildcampen, frei Stehen und Campingplätze

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Patmos

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten auf Patmos

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Naxos

Unsere Top 12 Sehenswürdigkeiten auf Naxos

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Kasos

Kasos Sehenswürdigkeiten: Top-10-Highlights für 2024

Artikel lesen
Tipps für deinen Familienurlaub in Griechenland

Familienurlaub in Griechenland: 10 tolle Orte für 2024

Artikel lesen