Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten auf Lefkada
HomeReisetipps Griechenland

Lefkada Sehenswürdigkeiten: 15 schöne Orte, die du sehen musst

Türkises Wasser, karibische Traumstrände - dafür ist Lefkada bekannt. Die kleine Insel, die über eine Schwimmbrücke mit einer Straße mit dem Festland verbunden ist, bietet aber noch viel mehr. 

Wir zeigen dir in diesem Artikel die 15 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lefkas, wie die Insel auch genannt wird. Natürlich sind da die besten Strände, aber auch Flamingos und der Leuchtturm Kap Lefkada auf der ionischen Insel dabei.

Aktualisiert am 17.05.2022

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten in Lefkada im Überblick

Obwohl Lefkada (Lefkas) eine kleine, beschauliche griechische Insel mit etwas über 354 Quadratkilometern ist, lohnt sich ein Urlaub. Du erreichst Lefkada über eine bewegliche Schwimmbrücke im Kanal von Levkas ganz einfach mit dem Auto.

Lefkada ist eine der sieben Ionischen Inseln. Wir verraten dir die Top-Highlights, was du unbedingt sehen musst, zeigen dir die schönsten Strände, ein paar tolle Geheimtipps und wo es die schönsten Stellplätze für Camper gibt. Unsere Top-Sehenswürdigkeiten auf Lefkada sind:

Biggi auf einem Steg am Afteli Beach auf Lefkada
Lefkada verzaubert mit tollen Sehenswürdigkeiten und traumhaft schönen Orten wie hier den Afteli Beach
  1. Katsiki Beach
  2. Kap Lefkada mit Leuchtturm
  3. Faneromeni Monastery
  4. Agios Nikitas
  5. Kathisma Beach
  6. Milos Beach
  7. Egremni Beach
  8. Pefkoulia Beach
  9. Agiofili Beach
  10. Afteli Beach
  11. Nydri
  12. Lefkada – Hauptstadt
  13. Flamingos auf Lefkada
  14. Berg Elati und Bergdorf Egklouvi
  15. Dimosari Wasserfall

Karte: Alle Sehenswürdigkeiten auf Lefkada

In unserer interaktiven Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten auf Lefkada auf einen Blick. Viel Spaß beim Entdecken der schönsten Orte und Strände einer der schönsten griechischen Inseln.

1. Katsiki Beach – einer der schönsten Strände der Insel

Einer der schönsten Strände auf Lefkada und zudem die Top-Sehenswürdigkeit auf der Insel ist der Porto Katsiki Beach. Der weiße Kiesstrand ist eingerahmt von beeindruckenden, weißen Felswänden. Das Türkise Meer umspielt die Kieselsteine. Von oben hast du einen absolut beeindruckenden Blick auf den Strand und das blaue Meer.

Der Blick von oben auf den Katsiki Beach auf LefkadaDer Katsiki Beach ist definitiv einer der schönsten Strände auf Lefkada
Die Treppe hinunter zum Katsiki BeachÜber diese Treppe kommst du hinunter zum Strand
Biggi am Katsiki Beach auf LefkadaAm Katsiki Beach erwartet dich feinster Kiesel. So leer ist der Strand aber nur in der Nebensaison

Im Sommer stehen blau-weiße Schirmchen mit Liegen am Strand. Vom Parkplatz aus sieht das  traumhaft aus. Ein Karibikfeeling par excellence. Der Strand ist vom Parkplatz aus, wo sich auch ein kleines Restaurant befindet, über eine Treppe zu erreichen.

Biggi auf der alten Porto Katsiki-Brücke auf Lefkada
Die Porto Katsiki-Brücke ist gesperrt und im weiteren Verlauf nicht mehr begehbar

Direkt am Katsiki Beach befindet sich noch eine zweite Besonderheit: die Porto Katsiki-Brücke. Heute ist sie leider einsturzgefährdet und nicht mehr begehbar.

Früher konntest du auf einer schmalen Treppe hinüber auf einen Felsen wandern. Von dort aus hattest du einen grandiosen Blick auf die steile Küste mit ihren weißen Felswänden. Der Strand zählt definitiv zu den Highlights in Griechenland.

2. Kap Lefkada mit Leuchtturm

Am südwestlichsten Punkt Lefkadas befindet sich das Kap Lefkada (Kap Doukato, Kavos tis Kiras). Auf der Fahrt dorthin gelangst du an blühenden Thymian Büschen und blühendem Heidekraut vorbei. Dort in der Gegend siehst du sehr viele Honigverkäufer und unzählige Bienenstöcke. Diese Region ist das Honig-Mekka Lefkadas. 

Blick auf das Kap Lefkade mit dem Leuchtturm aus der Luft
Das Kap Lefkada mit dem Leuchtturm ist einer der Orte auf der Insel, die du unbedingt sehen musst

Am Kap Lefkada angekommen, siehst du gleich den großen Leuchtturm. Der Leuchtturm wurde schon im Jahre 1890 errichtet. Du gelangst hier ganz einfach mit dem Auto hin. Vom Parkplatz aus läufst du auf einem Schottere wenige Meter zum Leuchtturm nach oben. Von oben hast du eine grandiose 360-Grad-Rundumsicht. 

Der Ort hat auch einige geschichtliche Erzählungen zu bieten. So soll sich etwa die berühmte Lyrikerin Sappho von einem der Felsen gestürzt haben – natürlich aus Liebesschmerz. Das Kap war früher auch dem Gott Apollo geweiht.

Auf der einen Seite erwartet dich das wilde Mittelmeer, wie es gegen die hohen Felsen rauscht, auf der anderen Seite blickst du in die Bucht von Vasiliki. Der Ort im Süden zieht Windsurfer an. Hier befindet sich auch der Fährhafen zu den umliegenden Inseln. Dort findest du auch den bekannten Vasiliki Aqua Park.

Vom Leuchtturm aus kannst du die Ionischen Inseln Ithaka (Ithaki) und Kefalonia erkennen. Dahinter befindet sich Zakynthos. Rechts von Lefkada liegt am Festland die idyllische, aber weitaus größere Halbinsel Peloponnes.

3. Faneromeni Monastery

Wenn dich Kirchen und Klöster interessieren, dann bist du am Faneromeni Kloster richtig. Das historische Bergkloster lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Nicht nur erwartet dich eine sehr schöne Kirche, die im Inneren aufwändig geschmückt ist. Vor Ort gibt es auch ein Museum. Zudem hast du vom Klostergarten aus eine herrliche Aussicht auf das Meer.

Im Inneren des Klosters Faneromeni auf Lefkada
Das Kloster Faneromeni ist definitiv einen Besucht wert
Ein Raum mit Kronleuchter im Kloster Faneromeni auf Lefkada
Ist das nicht ein schönes Kleinod?

Der Klostergarten selbst ist ebenfalls ein Kleinod. Dort stehen Vogel-Volieren und Gänse schnattern im Garten. Hierbei handelt es sich nicht um einen Tierpark, sondern eine Tierpflege Station. Du siehst auch Papageien in den Käfigen. Vor Ort gibt es eine Toilettenanlage.

Empfehlenswerter Reiseführer

Für deinen Urlaub auf Lefkada, kann ich dir folgenden Reiseführer sehr empfehlen. Er wird dir noch weitere Tipps für deinen Aufenthalt auf der Ionischen Insel sowie griechische Sehenswürdigkeiten verraten.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Agios Nikitas

Der Strand von Agios Nikitas auf Lefkada
Der Örtchen Agios Nikitas begeistert mit einem wunderschönen Strand

Agios Nikitas ist ein kleiner Badeort, der umgeben ist von den schönsten Stränden der Insel. Um in den Ort zu gelangen, in dem keine Autos fahren, musst du außerhalb parken und an der Küste hinein laufen. Wir haben das Auto etwas außerhalb stehen lassen und sind direkt an einem ausgebauten Pfad am Meer in den Ort spaziert. Eine der unzähligen Katzen hat uns auf Schritt und Tritt begleitet. 

Direkt an der Nordwestküste gelegen besticht der kleine Ortsstrand, der Agios Nikitas Strand (Paralia Agios Nikitas), mit türkisem Wasser. Direkt in der Nähe des Ortes befinden sich die bekannten Strände Milos Beach und Kathisma Beach.

5. Kathisma Beach

Der Kathisma Beach ist der beliebteste Strand auf Lefkada. Hier erwarten dich weißer Sand, türkisfarbenes Wasser und viele Bars, die auf einen Sundowner einladen. Vor Ort kannst du auch Parasailing machen. 

Der Blick über den Kathisma Beach von obenWer zum Baden nach Lefkada kommt, muss mindestens einen Tag am Kathisma Beach verbringen
Der Blick von oben das türkisgrüne Wasser am Kathisma BeachDer Kathisma Beach verzaubert mit dem türkisblauen Wasser und dem schönen Sand

Beim Parasailing fährst du mit dem Boot aufs Meer hinaus. Dann wirst du mit einem Gurt festgezurrt und an einem Fallschirm befestigt. Durch den Antrieb des Bootes gleitest du mit dem Fallschirm über dem Meer in der Luft und siehst den Strand und die Umgebung von oben. Ein tolles Erlebnis.

Im Wasser vor dem Strand liegen die Hasenohren-Felsen. Sie heißen so, weil sie aussehen wie zwei Hasenohren, die aus dem Wasser ragen. Dort in der Nähe gibt es auch einen FKK-Abschnitt.

In der Hauptsaison erwarten dich am Strand sehr viele blaue und weiße Schirme mit Liegen. Die Bars und Tavernen sind voll. Nicht umsonst hat der Strand über 10.000 Bewertungen bei Google. In der Nebensaison hast du den Strand ganz für dich alleine. Parkplätze sind direkt am Strand vorhanden und auch auf viel Andrang ausgelegt. 

6. Milos Beach – der Surfspot auf Lefkada

Der Blick von oben auf den Milos Beach auf Lefkada
Der Milos Beach ist auch ein Hotspot für Surfer

Auf der anderen Seite des Ortes Agios Nikitas liegt der Milos Beach (Mylos Beach). Im Nordwesten der Insel gelegen zählt er zu den schönsten Surfspots in Europa. Für Windsurfer und Kitesurfer ist hier das Paradies. 

Der Milos Beach ist DER Surf-Spot überhaupt. Hier kannst du dir eine Ausrüstung ausleihen oder einen Kurs buchen.

Um zum Milos Beach zu gelangen, musst du eine kleine Wanderung auf dich nehmen. Etwa 20 bis 30 Minuten läufst du auf einem schmalen Wanderweg hinunter zum Strand. Vor Ort gibt es einen kleinen Imbiss. Dort erhältst du auch Schirme und Liegen. Zwei Liegen mit Sonnenschirm kosten je nach Saison etwa 20 Euro.

Tipp: Den Milos Beach kannst du mit dem Wassertaxi von Agios Nikitas erreichen. Die Boote gehen im Stundentakt und kosten sechs Euro pro Person und Strecke.

7. Egremni Beach 

Der Egremni Beach auf Lefkada aus der Luft
Weiße Felsklippen, feiner Sand und türkises Wasser: das ist der beliebte Egremni Beach

Der Egremni Beach (Paralia Egkremni) auf Lefkada ist die nächste Sehenswürdigkeit, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Auf dich wartet ein weiterer, karibischer Traumstrand. Das besondere an diesem Strand: Er ist umgeben von steilen, weißen Klippen, was den Kontrast zum türkisfarbenen Meer umso schöner macht. 

Um ans Wasser zu gelangen, musst du von oben eine längere Treppe mit 400 Stufen hinunter laufen. Dann steht deinem Badevergnügen nichts mehr im Weg. Für Kinderwägen oder Rollstühle findest du hier jedoch keine Möglichkeit. Der Strand ist nicht barrierefrei.

Schirm und Liege solltest du dir selbst mitbringen. Denke aber daran, dass du deine Ausrüstung den ganzen Weg über die Stufen wieder hinauf tragen musst. In der Hauptsaison findest du an den Treppen eine kleine Snackbar, die für Getränke und Leckereien sorgt. 

Auf dem Weg zum Egremni Beach kommst du an der selbsternannten „The Wall of the Fallen Shoes“ vorbei. Hier hat ein Künstler alle Schuhe, die Menschen auf dem Weg zum Strand oder am Strand verloren haben, an seinem Zaun befestigt, um auf den dadurch entstehenden Müll aufmerksam zu machen.

Die "The Wall of the Fallen Shoes" auf Lefkada
„The Wall of the Fallen Shoes“

Wichtig: Der Parkplatz vor Ort befindet sich in Privatbesitz. Im Winter ist das letzte Stück der Straße gesperrt. Mit dem Auto ist hier Schluss . Du kannst zu Fuß bis zur Treppe laufen, der Weg ist dann aber natürlich länger. Der Traumstrand ist immer mit dem Boot zu erreichen.

8. Pefkoulia Beach

Der Blick auf den Pefkoulia Beach zum Sonnenuntergang
Hier genießen wir den abendlichen Blick auf den Pefkoulia Beach, einer der Top-Strände der Insel

Ein weiterer, sehr beliebter Strand ist der Pefkoulia Beach im Nordwesten der Mittelmeerinsel. Am Fuße eines Hügels gelegen befindet sich der lange, weiße Sandstrand. Der Pefkoulia Beach ist nicht so überrannt wie die beliebtesten Strände, ist aber nicht weniger schön. 

Der Strand steht heute noch für eine ruhige Atmosphäre, Weitläufigkeit und Naturbelassenheit. Für Nacktbader befindet sich auf der rechten Seite ein FKK-Bereich.

9. Agiofili Beach

Der Agiofili Beach auf Lefkada aus der Luft
So schön ist der Agiofili Beach aus der Luft. Im Sommer ist hier immer einiges los

Der Agiofili Beach ist ein weiterer beliebter Strand auf Lefkada. Er befindet sich ganz im Süden in einer Top-Lage. Im August, also zur Hauptsaison, reiht sich hier ein Sonnenschirm an den nächsten. Die Lage ist jedoch traumhaft. Eingebettet von Felsen liegt auch dieser weiße Sandstrand idyllisch am kristallklaren Meer.

In der Hauptsaison ist der Agiofili Strand jedoch wirklich überlaufen und sehr voll. Da der Strand auch mit Booten angefahren wird, kommen Besucher vom Meer und von Land. Liegen mit Schirm kosten etwa 15 Euro.

Zum Strand führen erst Treppenstufen hinunter, die dann in einem betonierten Weg enden. 

Ab Oktober wird es an den Stränden leerer und du hast die Traumstrände auf Lefkada fast für dich alleine.

Wichtig: Der Parkplatz zum Agiofili Beach ist in Privatbesitz. Im Winter wird hier ein Tor zugesperrt (und wenden ist mit einem größeren Fahrzeug über fünf Meter unmöglich). Bedeutet: du kannst nicht an den Strand, außer du testest, ob das Tor nicht verschlossen ist und gehst hindurch. Allerdings befindest du dich auf Privatgelände. Uns war das zu riskant.

10. Afteli Beach

Abendstimmung am Afteli Beach auf Lefkada
Wir haben einen schönen Abend am Afteli Beach verbracht. Der Strand gehört zu den beliebtesten auf der griechischen Mittelmeerinsel

Ebenfalls im Süden, nicht weit vom Agiofili Beach entfernt, findest du den Afteli Beach. Er ist ein sehr schön gelegener, kleiner Strand, an dem viele Fischerboote liegen. Da die Bucht sehr klein ist, musst du früh dran sein, um noch einen der begehrten etwa 30 Liegeplätze zu ergattern.

Die Bucht ist in der Hauptsaison leider gerne überlaufen. Dafür sorgt eine Taverne direkt am Strand für das leibliche Wohl. Die ist im Winter und in der Nebensaison leider geschlossen. Dafür kannst du ganz entspannt den Sonnenuntergang erleben und den Fischern zusehen, wie sie an Land rudern und ihre Boote einholen.

11. Nydri

Mehrere Schiffe im Hafen von Nydri
Der Örtchen Nydri ist im Sommer ein Hotspot bei Urlaubern

Die Ostküste Lefkadas besticht mit wunderschönen kleinen Orten und traditionellen Dörfern. Der Badeort Nydri (Nidri) ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die ich dir in diesem Artikel vorstellen möchte. Neben einem großen Hafen mit tollen Segelbooten, lohnt es sich auch durch die Straßen zu schlendern. Die Promenade ist hübsch gestaltet. 

Wenn du Interesse an Wassersport hast, kannst du in Nydri auch Parasailing machen und mit einem Fallschirm über dem Meer dahin fliegen. Dann erhältst du auch einen tollen Blick auf die kleinen Inseln, die vor dem Küstenort im Meer liegen.

Von Nydri aus fahren ebenfalls Fähren zu den Nachbarinseln Kefalonia und Ithaka ab. Darüber hinaus starten in dem Badeort auch die ganzen Ausflugsschiffe.

Tipp: Einmal im Jahr, im September, findet die Ionische Regatta in Nydri statt. Hierbei handelt es sich um eines der größten Yachten-Events im Mittelmeer.

12. Lefkada – Hauptstadt

Die Holzbrücke mit Spiegelung in Lefkada Stadt
Die Holzbrücke in Lefkada Stadt ist ein tolles Fotomotiv

Im Norden, direkt, wenn du auf die Insel fährst, gelangst du in Lefkadas Inselhauptstadt, die ebenfalls Lefkada heißt, oder Lefkas Stadt. Sie wird als das Tor zur Insel bezeichnet. Es fühlt sich auch ein wenig so an, wenn du mit dem Auto über die Brücke auf die Insel fährst, vorbei an der Festung Santa Mavra und direkt auf Lefkas zusteuerst.

Nach der Brücke kommt gleich der große Yachthafen, in dem bis zu 600 Boote liegen können. Mit dem Auto fährst du direkt an der Uferpromenade vorbei. Hier erwarten dich – wie für einen Urlaubsort üblich – unzählige Restaurants in Lefkada, Bars und Tavernen.

Aber auch das Archäologische Museum von Lefkas ist sehenswert. Die Fußgängerzone Ioannou Mel ist in der Hauptsaison stark frequentiert und der beliebteste, zentrale Platz heißt Agios Spyridon. Dort steht auch die Kirche der Stadt.

Abends lohnt sich ein Besuch der Hauptstadt, weil du gemütlich Essen gehen und dann an der Promenade entlang flanieren kannst. Natürlich besitzt die Stadt auch einen eigenen Strand, den Yira Beach. Der feine Sandstrand ist 7 Kilometer lang. Dort findest du auch noch traditionelle Windmühlen. Die geben ein schönes Fotomotiv ab.

Lefkada Geheimtipp: Schaue dir auch die ehemalige Hauptstadt Lefkadas an. Sie heißt Karia, ist einer der schönsten Orte auf Lefkada und eine eigene Sehenswürdigkeit für sich. In dem Ort findest du kleine Häuser im typischen ionischen Baustil und wunderschöne Windmühlen.

13. Berg Elati und Bergdorf Egklouvi

Jetzt begeben wir uns zu einer weiteren Sehenswürdigkeit ins Inselinnere. Dort erhebt sich der höchste Berg der Insel. Der Elati, auch Stavrota genannt, ist 1.158 Meter hoch und befindet sich in einer idyllischen Berglandschaft.

Auf den Berg Elati führt eine sehr gut betonierte Asphaltstraße. Du kannst also direkt unterhalb des Gipfels parken. Entweder reicht dir diese schöne Aussicht von der Straße aus, oder du ziehst deine Wanderschuhe an und gehst auf Lefkada wandern. Ein Pfad führt auf den Elati hinauf. Im Berghang des Elati liegt auch das wunderschöne Bergdorf Exanthia.

Ebenfalls sehenswert ist das Bergdorf Egklouvi. Dieser Ort ist bekannt für seine Linsengerichte. Ein Abstecher lohnt sich. Etwas weiter hinter dem Ort Egklouvi findest du die wunderschöne Kirche Ekklisia Profiti Illias. Von dort oben aus hast du einen tollen Blick auf ganz Lefkada. 

Essens-Tipp: In einigen Restaurants in Lefkada wird Bourdeto angeboten. Hierbei handelt es sich um Eintopf mit Skorpionfisch und Kartoffeln. 

14. Dimosari Wasserfall

Der Dimosari Wasserfall ist ein wunderschönes Kleinod auf Lefkada. Die Sehenswürdigkeit befindet sich in der Nähe von Nydri. Mit dem Auto gelangst du zum ausgewiesenen Parkplatz.

Der Wanderweg führt dich direkt am Fluss entlang. In etwa 20 Minuten erreichst du den Wasserfall. Doch alleine der Weg dorthin ist schon richtig schön, weil abgefahrene Felsformationen auf dich warten. 

Dann stehst du direkt vor dem Dimosari Wasserfall. Er ist 15 Meter hoch und je nach Wettersituation führt er mehr Wasser oder weniger Wasser. Der Wasserfall sieht jedenfalls sehr schön aus.  

Der Dimosari mündet in einem kleinen Pool, in dem du auch schwimmen kannst. Die Landschaft hier rund um den Wasserfall und die Wanderung dorthin ist für sich ein schönes Erlebnis und bietet tolle Fotomotive.

15. Desimi Beach

Die letzte Sehenswürdigkeit, die du dir auf Lefkada anschauen solltest, ist der Desimi Beach mit seiner bekannten Höhle. Die Strandbucht ist recht klein, daher musst du am Morgen früh dran sein, damit du einen schönen Platz ergatterst. Der Strand liegt auf der Halbinsel Geni auf Lefkada und ist für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Es gibt einige Bäume, die Schatten spenden.

Es erwartet dich ein gemütlicher Kiesstrand, der jedoch mit fortgeschrittener Uhrzeit, immer überfüllter wird. Vor Ort kannst du Boote oder Tretboote mieten, der Preis wird im Internet mit 15 Euro die Stunde angegeben. Das lohnt sich, weil du damit abgelegene, nur über das Wasser erreichbare Strände ansteuern kannst.

Zudem befindet sich gegenüber des Desimi Beach eine kleine Höhle. Dorthin kannst du mit deinem Tretboot oder dem Boot hinüber schippern und dich umsehen. Der Strand ist auch zum Schnorcheln sehr empfehlenswert.

Direkt am Strand befinden sich zwei Tavernen, die beide gute Bewertungen haben. Um die Ecke ist auch ein Campingplatz (Camping Desimi Beach), hier kannst du zur Not parken. Die Parkgebühr ist aber relativ hoch. 

Camping auf Lefkada funktioniert ebenfalls sehr gut. In der Nebensaison wird das Freistehen an einigen Stränden toleriert, an denen es nicht ausdrücklich verboten ist. Mehr zum Camping in Griechenland findest du in unserem Artikel.

Tipp: Der Kamari Beach ist noch ein Stückchen weiter nach Süden vom Demisi Beach entfernt. Hier findest du naturbelassene Kies-Strände vor, die gemütlich und ruhig sind. Hier ist wenig los, es ist weniger touristisch.

Flamingos auf Lefkada

Flamingos im Wasser auf Lefkada
Mit etwas Glück kannst du auf Lefkada sogar Flamingos in freier Wildbahn beobachten. Die Tiere sind mitunter aber weit weg, ein starkes Teleobjektiv ist hier sehr nützlich

Wenn du auf die Schwimmbrücke fährst, die Lefkada mit dem griechischen Festland verbindet, kommst du an Wasserarealen und Vogelgebieten vorbei. Hier halten sich sehr viele Vögel auf. Dort befindet sich auch der Strand Ammoglossa mit malerischen Landzungen.

In den Wasserarealen entdeckst du direkt eine große Kolonie an Flamingos. Sie sind das ganze Jahr über auf der Insel zu sehen. Es lohnt sich, ein Teleobjektiv dabei zu haben. Dann kannst du die wunderschönen Tiere gut ablichten.

Flos Foto-Tipp: Nehme dir auf jeden Fall ein Teleobjektiv mit, damit du Flamingos fotografieren kannst. Hierbei gilt: je stärker, desto besser. Dann gelingen dir tolle Detailaufnahmen der wunderschönen Tiere.

Die schönsten Strände auf Lefkada im Überblick

Ich habe dir ja bereits tolle Strände auf Lefkada empfohlen. Die beliebtesten davon zählen auch zu unseren Sehenswürdigkeiten. Hier habe ich nochmal eine Liste der 10 schönsten Strände auf Lefkada für dich:

Wo auf Lefkada übernachten – schöne Hotels

Direkt in der Hauptstadt Lefkadas am zentralen Platz findest du das wunderschöne Bohèmian Boutique Hotel Lefkada (hier Preise checken*). So zentral gelegen bist du fußläufig am Archäologischen Museum Lefkas, am Sikelianou-Platz und kannst das Phonograph-Museum besuchen.

Das Islands View (hier Preise checken*) in Nydri erwartet seine Besucher mit einem tollen Außenpool. Jedes Zimmer hat eine Terrasse.

Tolle Bewertungen hat auch das Zephyros rooms and apartments (hier Preise checken*). Wenn du es ein wenig ruhiger haben möchtest, ist das Hotel perfekt für dich in Drymon. Der bekannte Strand Kathisma ist zwar einige Kilometer entfernt, du kannst aber ein Fahrrad im Hotel ausleihen. Hier besticht die ruhige Lage.

Ebenfalls gefragt ist das Hotel Scorpios (hier Preise checken*) in Nydri. Vom Swimmingpool mit Aussicht hast du einen grandiosen Blick über das Ionische Meer.

Wenn du ein Hotel in Lefkada direkt am Strand suchst, dann ist das Rouda Bay Beach (hier Preise checken*) genau das richtige für dich. Es befindet sich direkt am Mikros Gialos Beach.

Mietwagen oder eigenes Auto

Wenn du Lefkada erkunden möchtest, empfehlen wir dir definitiv einen Mietwagen zu buchen oder selbst mit dem Auto anzureisen. Wir waren mit unserem eigenen Auto und dem Dachzelt unterwegs.

Bus oder Taxi ist gerade in der Nebensaison Mangelware. Zudem ist für die tollen Erkundungen, die schönen Strände und für das Kap Lefkas ein Auto unabdingbar. Am Flughafen kannst du dir bei den typischen Autovermietungen einen Mietwagen nehmen. Wir raten dir im Vorfeld über günstige Portale zu buchen. Damit sparst du nochmal ganz schön Geld – siehe auch unsere Tipps für günstiges Reisen.

Ich hoffe meine Tipps für die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Lefkada haben dir geholfen. Entdecke auch unseren Artikel zu den schönsten griechischen Inseln. Wenn dich die Sehenswürdigkeiten in Griechenland (Festland) interessieren, kannst du dich in einem weiteren Artikel informieren. Viel Spaß bei deinem Urlaub auf Lefkada.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Alle Infos zum Campen in Griechenland

Camping in Griechenland: Wildcampen, frei Stehen und Campingplätze

Artikel lesen
Die schönsten Strände auf Korfu

Korfu: Die 17 schönsten Stände der Mittelmeerinsel

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf der Peloponnes

Peloponnes Sehenswürdigkeiten: 20 schöne Orte

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Athen

Athen Sehenswürdigkeiten: 12 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten griechischen Inseln

Die 11 schönsten griechischen Inseln: Santorini & Co.

Artikel lesen
Tipps für deinen Familienurlaub in Griechenland

Familienurlaub in Griechenland: 10 Orte, die du kennen musst

Artikel lesen