Die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland
HomeReisetipps Deutschland

Die 15 schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

In den über 2.000 deutschen Städten findet mindestens ein Weihnachtsmarkt, Adventsmarkt oder Christkindlmarkt statt. Dazu kommen die vielen Vororte und Stadtteile, die teilweise ihre eigenen Weihnachtsmärkte haben.

So mancher Weihnachtsmarkt findet nur an den Adventswochenenden statt, andere dauern gerade einmal eine Woche. Doch die meisten Weihnachtsmärkte sind die ganze Vorweihnachtszeit geöffnet.

Es gibt historische und moderne Varianten, große bekannte und kleine romantische Christkindlmärkte. Dazu bieten etliche Städte Adventsveranstaltungen an. So ist für reichlich Unterhaltung gesorgt.

Wir haben für dich nun die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zusammengestellt, die alle etwas Besonderes haben und stimmungsvoll sind. Und wie immer haben wir auch ein paar schöne Geheimtipps für dich dabei, die du sicherlich noch nicht kennst. Viel Spaß beim Glühweintrinken!

Aktualisiert am 28.03.2022

Die 5 schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland im Überblick

Der Duft von Glühwein oder gebrannten Mandeln ist das Zeichen: es geht wieder los. Die Vorweihnachtszeit, die Adventszeit hat begonnen. Und mit ihr kommen die wunderschönen Weihnachtsmärkte in Deutschland zurück. Buden werden aufgebaut, viele Lichterketten säumen die Stadt. Handwerkliches, Glühwein, Lebkuchen und Plätzchen warten auf die Besucher.

Wir haben für dich die wichtigsten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland in einer Liste zusammengefasst. Das sind unsere 5-Top-Favoriten, die du nicht verpassen darfst:

1. Der Nürnberger Christkindlesmarkt

Er ist wohl der berühmteste deutsche Weihnachtsmarkt: der Nürnberger Christkindlesmarkt (Website) in Bayern. Jedes Jahr zieht er in den wenigen Wochen vor dem Fest Tausende von Gästen aus aller Welt an, im Jahr 2017 waren es über zwei Millionen.

Den Christkindlesmarkt gibt es nachweislich seit 1628 in Nürnberg. Heute stehen hier rund 180 Holzbuden, die in ihrer Gesamtheit wegen der rot-weißen Stoffdächer „Städtlein aus Holz und Tuch“ genannt werden. Das Besondere: Das Nürnberger Christkind, ein Nürnberger Mädchen zwischen 16 und 19 Jahren, hält zum Beginn von der Empore der Frauenkirche aus seinen Prolog und eröffnet damit den Markt offiziell.

Von den Gästen werden unter anderem sehr gern die „Nürnberger Zwetschgenmännle“ als Andenken mitgenommen, die zauberhaften Figuren aus getrockneten Pflaumen. Weiterhin gibt es natürlich Nürnberger Rostbratwürste und Nürnberger Lebkuchen.

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Nürnberg.

Blick auf den Nürnberger Christkindlesmarkt
Nürnberg ist weltbekannt für seinen Christkindlesmarkt. Aber auch im Sommer ist die Stadt sehr sehenswert

2. Mecklenburg-Vorpommern: der Schweriner Weihnachtsmarkt

Der Schweriner Weihnachtsmarkt, der „Stern im Norden“ (Website), ist einer der am längsten geöffneten Weihnachtsmärkte überhaupt. Er fängt bereits Ende November an und geht bis zum 30. Dezember. Nur an Heiligabend und am ersten Feiertag ist er geschlossen.

Kulturelles, Musikalisches und viele Angebote für die kleinen Besucher machen diesen Christkindlmarkt aus. Die Kids World befindet sich auf dem Schlachtermarkt und bietet dem Nachwuchs Basteln, Backen und Malen an. Wer Fragen, Sorgen oder Kummer hat, geht zum Weihnachtsmann, der direkt neben dem haushohen Weihnachtsbaum seine tägliche Sprechstunde für die Kleinen abhält.

Weiterhin gibt es einen Streichelzoo und eine Märchenstraße, ein Riesenrad und eine große Weihnachtspyramide. Natürlich fehlen auch die Krippenausstellung und die Eislaufbahn nicht. Das kulinarische Angebot umfasst regionale Leckereien und Spezialitäten aus den Nachbarländern. Da musst du dich natürlich durchessen.

Weihnachtsmarkt Schwerin
Der Weihnachtsmarkt in Schwerin gehört zu den schönsten in Mecklenburg-Vorpommern © LianeM / Fotolia

3. Sachsen: Dresdner Striezelmarkt & Bautzener Wenzelsmarkt

Sachsen ist prädestiniert für Weihnachtsmärkte und die Auswahl ist nicht einfach. So erwähnen wir hier zwei: den Dresdner Striezelmarkt (Website), der als Deutschlands ältester beurkundeter Weihnachtsmarkt gilt.

Mehr als 230 Stände stehen in Dresden. Hier wurde zum ersten Mal 1434 der Advent mit einem Markt gefeiert. Striezel sind übrigens die Vorgänger des berühmten Dresdner Stollens. Dieser wird überall angeboten und natürlich auch die berühmten Handarbeiten aus dem Erzgebirge.

Den Dresdner Stollen musst du natürlich essen. Daran geht kein Weg vorbei. Am Striezelmarkt steht auch die Striezelpyramide. Sie ist das Wahrzeichen des Dresdner Weihnachtsmarkts. Die Pyramide ist 14,62 Meter hoch und hat 43 Figuren. Sie wurde 1997 gebaut.

Der Bautzener Weihnachtsmarkt ist deutlich kleiner, aber ebenso fein. Hier finden sich unter anderem zauberhafte Produkte aus Glas und Plauener Spitze. Lasse dich hier treiben und genieße die wunderschöne kleine Stadt in Sachsen.

Der Bautzener Wenzelsmarkt (Website) darf sich übrigens Deutschlands ältester in einer Chronik genannter Weihnachtsmarkt nennen.

Dresdner Striezelmarkt
Der Dresdner Striezelmarkt ist Deutschlands ältester beurkundeter Weihnachtsmarkt © eyetronic / Fotolia

4. Rheinland-Pfalz: der Koblenzer Weihnachtsmarkt

Der Koblenzer Weihnachtsmarkt (Website) ist einer der größten in Rheinland-Pfalz und besticht durch die Vielzahl seiner Angebote. Vor dem mit viel Glas bestückten Kulturhaus Forum Confluentes laufen die Menschen Schlittschuh, daneben beginnt die lange Reihe der über 100 Stände.

Am Rathaus wird jeden Tag im Dezember ein Türchen geöffnet und Weihnachtsgeschichten versüßen den Advent ebenso wie die vielen Leckereien an den Buden. Auch der romantische Rathaus-Innenhof lohnt den Besuch.

Weiterhin locken Pferdekutschen und Führungen, ein Kunsthandwerkermarkt und vor allem die interaktive Ausstellung zum UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal, die im Romanticum stattfindet, die Gäste von nah und fern.

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Koblenz.

Weihnachtsmarkt Koblenz
Der Weihnachtsmarkt am Jesuitenplatz in Koblenz ist traumhaft schön © Piel Media

5. Thurn und Taxis Regensburg

Eine einzelne Trompete spielt Stille Nacht und die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel. Im zauberhaften Schlosshof zu Thurn und Taxis in Regensburg (Website) ist die Stimmung immer unvergesslich. Nicht umsonst zählt der romantische Weihnachtsmarkt zu den schönsten in Bayern.

Dort siehst du selbstgemachtes Kunsthandwerk aus der Region, hörst tolle Adventsmusik, Lesungen und es gibt viel Programm für Kinder. Das leckerste sind die mittelalterlichen Schmankerln, die im Schlosshof dargeboten werden. Von Fladen aus dem Holzofen, riesigen frittierten Zwiebeln mit leckeren Soßen über süße Leckereien, findest du alles auf dem Christkindlmarkt, was das Herz begehrt.

Dieser Adventsmarkt ist nicht nur etwas für die Sinne, sondern er sorgt für das perfekte Weihnachtsgefühl. Die Eintrittspreise sind je nach Wochen- oder Wochenendtag (4,00 bis 9,50 Euro) und Uhrzeit (Nachtschwärmertarif) unterschiedlich.

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Regensburg.

Park und Innenhof des Schlosses Thurn und Taxis im Winter
Der Park und Innenhof des Schlosses Thurn und Taxis sind eine traumhafte Kulisse für den jährlich stattfindenden romantischen Weihnachtsmarkt

6. Der Augsburger Christkindlesmarkt

Der Augsburger Christkindlesmarkt (Website) zählt zu den ältesten und schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Seinen Ursprung hat er bereits im 15. Jahrhundert und begeistert jährlich bis zu eine Million Besucher aus dem In- und Ausland. Hauptort des vorweihnachtlichen Zaubers ist der Augsburger Rathausplatz. Hier findest du an den mehr als 150 Buden alles, was das Herz begehrt.

Eine ganz besondere Tradition ist zudem das Engelesspiel. Hierbei erscheinen 23 Engel in der Fassade des Augsburger Rathauses und verwandeln diese in einen riesigen Adventskalender. Das Engelesspiel findet jeden Freitag, Samstag und Sonntag um 18 Uhr statt und ist eines der Highlights, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Verpasse daher auch nicht die Eröffnungsfeier ab 18 Uhr, den Weihnachtseinkaufszauber Ende November bis 24 Uhr.

Und hier zeigen wir dir die schönsten Weihnachtsmärkte in München.

Der Augsburger Christkindlesmarkt mit Rathaus
Der Augsburger Christkindlesmarkt ist einer der ältesten in Deutschland
Weihnachtspyramide auf dem Augsburger Christkindlesmarkt
Diese Weihnachtspyramide auf dem Augsburger Christkindlesmarkt sieht echt schön aus, oder?
Glühbier auf dem Augsburger Christkindlesmarkt
Na? Schon einmal Glühbier getestet? Schmeckt fein

Tolle Geschenkideen zu Weihnachten

Wir sind uns sicher, dass du auf einem der Weihnachtsmärkte ganz tolle Geschenke findest. Wir haben dennoch ein paar schöne Geschenkideen für dich, die sich gut unter dem Weihnachtsbaum machen.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

7. Der Altdeutsche Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen

Der Altdeutsche Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen in Baden-Württemberg gehört ebenfalls zu den ältesten Märkten Deutschlands. Bereits 1487 fand der erste Markt statt, damals noch Katharinenmarkt genannt. Heute findet er in der Adventszeit immer von Freitag bis Sonntag statt, an den ersten drei Adventswochenenden.

Zahlreiche Veranstaltungen umrahmen das Geschehen. So öffnet die evangelische Stadtkirche ihre Pforten, der Nikolaus wartet im Rathaus auf Besucher und es gibt eine Fülle an musikalischen Darbietungen; unter anderem die Turmbläser, die vom Rathaus aus festliche Choräle entsenden. Sehr schön ist auch die feierliche Eröffnung mit Stadthauptmann, Gardisten, Nikolaus und Weihnachtsmann. Historische Stadtführungen runden das Angebot ab. 2018 ist Skandinavien zu Gast auf dem Adventsmarkt und lockt mit verschiedenen Köstlichkeiten.

Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen
Der schön beleuchetet Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen © Stadt Bad Wimpfen

8. Adventsmarkt Charlottenburger Schloss

Unumstritten: Berlin hat viele wundervolle Weihnachtsmärkte wie den Adventsmarkt vor dem Charlottenburger Schloss (Website) zu bieten. Hier erwartet dich eine märchenvolle Pracht an Buden, schön inszenierter Lichterstimmung und Leckereien.

Auf die Kids wartet der königliche Kinderweihnachtsmarkt im Weihnachtswinterwald. Sie dürfen auf einem Nostalgie-Karussell, auf Luftschaukeln und in einem schönen Riesenrad fahren.

9. Mittelalterweihnachtsmarkt (RAW-Gelände)

Einer der schönsten und ungewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland ist für uns der Mittelalterweihnachtsmarkt (Website) auf dem Gelände des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW) in Berlin-Friedrichshain.

Auf dem 150 Jahre alten Gelände wird der Besucher unweigerlich in die ferne Vergangenheit zurückversetzt. Zwischen den alten Fabrikhallen verkaufen Handwerker – etwa Töpfer und Schmiede – ihre Produkte. Gaukler und Akrobaten führen Kunststücke auf und unterhalten die Besucher. Da schmecken der Glühwein, der heiße Met oder das Glühbier gleich noch besser.

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Berlin.

10. Hamburg: Winter Pride in St. Georg

Klar, es gibt bekannte Adventsmärkte wie Hamburgs größten Weihnachtsmarkt am Rathaus und den Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg – aber keiner ist so schrill, bunt und fröhlich wie der lesbisch-schwule Weihnachtsmarkt in St. Georg.

Auf der Winter Pride (Website) gehts pink zu. Wer Weihnachtsmusik sucht, ist hier ganz falsch. Stattdessen legen DJs coole Beats auf. Eine tolle Abwechslung im weihnachtlichen Treiben.  

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

Winter Pride
Die Winter Pride in Hamburg ist ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt © AHOI Events

11. Nordrhein-Westfalen: der Markt der Engel in Köln

Eine Großstadt wie Köln bietet mehrere Weihnachtsmärkte, wir haben den Markt der Engel (Website) herausgesucht. Er findet auf dem Neumarkt statt und bietet zahlreiche Extras: Der Weihnachtsmann kommt mit seinem schwarzen Pferd Max und vergibt Taler, zu denen später Geschenke verlost werden.

Die Winterkönigin bringt einen lebenden Uhu mit, der Weihnachtsengel sein Akkordeon. Die Stelzenkönigin Stellaxia in ihrem roten Zaubergewand ist eine Augenweide und dann gibt es noch die Auftritte zahlreicher Musiker.

Für die Kleinen werden Kinderschminken und Kasperletheater angeboten. Der Markt der Engel gilt als urkölsch und sehr gemütlich, gleichzeitig bieten sich in der Umgebung viele Einkaufsmöglichkeiten an.

Hier findest du übrigens die Top-Sehenswürdigkeiten in Köln.

12. Sachsen-Anhalt: Weihnachtsmarkt in Diesdorf

Dieser besondere Weihnachtsmarkt findet nur am Wochenende des dritten Advents im Freilichtmuseum Diesdorf (Website) statt. Eltern dürfen hier mit ihren Kindern Plätzchen herstellen und genießen, sobald die Öfen in den historischen Häusern angefeuert werden.

Die über 20 unterschiedlichen Häuser sind liebevoll ausgeschmückt, so wie es früher einmal war, und auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Nachwuchs kann sich zusätzlich vom Puppentheater, der Märchenstunde am Nachmittag und einem Karussell verzaubern lassen.

Das märchenhafte Ambiente wird zur Realität, wenn der Weihnachtsmann oder Schneewittchen und die sieben Zwerge vorbeischauen. Sie bringen natürlich auch einige Überraschungen für die Gäste mit.

13. Saarland: der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt

Auch der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt in Saarland lohnt den Besuch. Er findet nur am Wochenende des ersten Advents statt und zieht nicht nur viele Einheimische, sondern ebenso die Besucher aus Lothringen und von weiter her an.

Mit über 200 Ständen gehört er zu den größten Weihnachtsmärkten überhaupt. Hier wird auf dem Markt und bei speziellen Parallelveranstaltungen viel geboten.

Die Kinder können mit einem Schlossgespenst auf Tour durch die Räume der Museen am Schlossplatz gehen, der Nikolaus ist bei der Eröffnung des Marktes dabei und auf dem Kunsthandwerkermarkt in der VHS finden sich bildschöne Arbeiten von regionalen Künstlern. So wird die Zeit vor Weihnachten nicht so lang.

Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt
Auf dem Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt gehts gemütlich zu © Tom Gundelwein

14. Schleswig-Holstein: der Flensburger Weihnachtsmarkt

In der nördlichsten Stadt Deutschlands, in Flensburg, entwickelt sich eine Atmosphäre aus regionalen Angeboten und einem starken skandinavischem Einfluss, wenn der Advent stimmungsvoll, vielleicht sogar mit Schnee, zum Flensburger Weihnachtsmarkt einlädt (Website).

Eine große Weihnachtspyramide, weihnachtliche Töne und zahllose Köstlichkeiten warten auf die Besucher. Die Kinder entdecken schnell das Karussell, die Großen genießen an der kleinsten Theke der Welt den Tallin-Punsch und am Stand der Bundeswehr die traditionelle Erbsensuppe.

Sonntagnachmittags werden etliche Aktionen für den Nachwuchs angeboten. Weihnachtliche Stadtrundgänge, ein Kinder-Weihnachtspostkasten, ein Weihnachtswunschbaum, ein Knusperhaus für die Kleinen und zahlreiche musikalische Auftritte runden das umfangreiche Angebot ab.

 Flensburger Weihnachtsmarkt
Der Flensburger Weihnachtsmarkt gehört zu den schönsten in Norddeutschland. Die Altstadt ist auch bekannt für ihre engen Kopfsteinpflastergassen © Tourismus Agentur Flensburger Förde GmbH

15. Thüringen: Grottenadvent in Saalfeld

Saalfeld bietet einen klassischen Weihnachtsmarkt, aber auch einen kleinen zauberhaften Grottenadvent. Dieser Adventsmarkt findet nur am zweiten Adventswochenende im Dezember statt und versüßt die Zeit vor Weihnachten.

Grottenadvent deshalb, weil in den tiefer gelegenen Schaugrotten und der oberirdischen Feengrotte viele musikalische Gruppen auftreten. Kinderschminken begeistert die Kleinen, am Glücksrad drehen auch gern die Großen. Leckereien vom Grill oder warmes Holzofenbrot und Kartoffeliges sind begehrt, vor allem wenn es richtig kalt ist.

Dann darf auch der Glühwein nicht fehlen. Eisfeen und Grottenwichtel sind unterwegs und verteilen leckeres Naschwerk. Das Schöne an diesem Weihnachtsmarkt: Der Erlös kommt einem karitativen Zweck zugute.

Interaktive Karte: Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Die Tipps unserer Leser

Also ich würde sagen, Ihr müsst unbedingt den Weihnachtsmarkt in Regensburg von der Fürstin Gloria anschauen. Es ist ein absoluter Traum. Ihr werdet es nicht bereuen. Dieser Weihnachtsmarkt macht süchtig und man freut sich jedes Jahr schon darauf. Besucht ihn unbedingt. Ihr werdet auch sehr begeistert sein.

Leserin Gerda P. aus Nittendorf

Der Weihnachtsmarkt in Goslar ist wunderschön und immer eine Reise wert!

Leserin Jillien R. aus Schwalmstadt

Welche Weihnachtsmärkte in Deutschland kannst du besonders empfehlen? Und wo macht man besser einen weiten Bogen rum? Wir freuen uns auf deinen Kommentar unter unserem Artikel. Ansonsten wünschen wir dir eine tolle Adventszeit und das eine oder andere Glas Glühwein.

Artikel teilen

4 Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Seen in Süddeutschland

Süddeutschland: Die 10 schönsten Seen [mit Karte]

Artikel lesen
Die schönsten Rodelstrecken in Bayern

Rodeln in Bayern: 15 Rodelstrecken im Überblick

Artikel lesen
Ein VW Tiguan mit einem Dachzelt im Wald in Deutschland

Campen in Deutschland: Wildcampen, frei Stehen und Campingplätze

Artikel lesen
Die schönsten Fachwerkstädte in Deutschland

Deutschland: 15 schöne Fachwerkstädte, die du unbedingt sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Ausflüge mit Kindern im Harz

Ausflüge mit Kindern im Harz: 15 schöne Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
nach oben