Schottland: Im Fischerhafen von Mallaig

Abstecher nach Mallaig

Buntes Treiben im Fischerhafen

Wir wachen mit einem tollen Blick auf die schottische Atlantikküste auf. Kein Regen – dafür schimmert in der Ferne ein ganz leichtes Himmelsrot. Die Gegend rund um Prince’s Cairn ist traumhaft schön. Es war genau die richtige Entscheidung, hierher zu fahren. Ein Highlight ist der Viadukt der Eisenbahnlinie, die nach Mallaig führt. Die Brücke liegt sanft zwischen den schottischen Hügeln und steht der „Harry Potter“-Brücke in nichts nach. Die Tage werden aber nicht länger und wir brechen auf in Richtung Norden nach Mallaig.

Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. So können wir dich mit unserem Blog hoffentlich weiter begeistern.

 

Sonnenaufgang am Prince’s Cairn

Eisenbahnviadukt bei Prince's Cairn

In der Ferne ist der Eisenbahnviadukt zu sehen

Prince's Cairn

Blick auf die Küste bei Prince’s Cairn

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Schottland

Morar Beach

Aug dem Weg nach Mallaig nehmen wir nicht die gut ausgebaute Hauptstraße A830, sondern die schmale Küstenstraße, die B8008. Hier ist Schottland genau so, wie man es sich vorstellt: rau und wildromantisch zugleich. In der Ferne sehen wir die Berge der vorgelagerten Inseln im Dunst. Wir machen immer wieder Stopp und genießen die großartige Landschaft. Ein absolutes Highlight ist der Morar Beach. Weicher weißer Sand, wie man ihn in der Karibik vermuten würde, aber sicher nicht in Schottland. Nur die Temperaturen halten uns vom Sprung ins Wasser ab. Fünf Grad zeigt das Thermometer im Camper an – das Meer dürfte zu dieser Jahreszeit kaum wärmer sein.

Arisaig Beach

Auf dem Weg nach Norden machen wir auch am Arisaig Beach Halt

Morar Beach

Weißer Sand am Morar Beach

Mallaig

Vom Morar Beach ist es nicht mehr weit nach Mallaig. Der kleine Ort mit gerade einmal rund 800 Einwohnern hat einen Fischerei- und Fährhafen – dementsprechend ist relativ viel los. Wir schlendern durch den kleinen Hafen und sehen zu, wie die Fischer ihren Fang in Lastwagen verladen. Für die Möwen ist das ein gefundenes Fressen. Es ist ein Heidenspaß, dabei zuzuschauen, wie hunderte Vögel um den Fisch kämpfen. Das sind riesen Brummer, die gut und gerne zwei Kilo auf die Waage bringen. Leute mit einer Vogelphobie sind hier ganz falsch. Wir haben zwar keine Angst vor Vögeln, beten aber, nicht von den riesigen Vögeln angekackt zu werden. Allzulange sollte man sich nicht im Aktionsradius der Tiere aufhalten.

Hafen von Mallaig

Möwen belagern ein Fischerboot im Hafen von Mallaig

Möwen im Flug

Angs vor Vögeln darf man hier nicht haben

Möwen im Hafen von Mallaig

Der frisch gefangene Fisch lockt die Vögel an

Hafen von Mallaig

Blick auf den kleinen Fischerhafen

Mallaig Bahnhof

In dem Ort endet auch die Eisenbahnstrecke

Auf dem Weg nach Loch Ness

Wo soll unsere Reise nun hinführen? Wir sind unsicher, ob wir an der Küste bleiben oder nach Loch Ness fahren. Letztendlich entscheiden wir uns für Loch Ness. Dafür müssen wir den ganzen Weg, den wir gestern und heute gefahren sind, zurück bis nach Fort William. Dort fahren wir gen Norden bis nach Foyers an der Ostküste von Loch Ness. Mit dem großen Camper ist der kein Spaß, zumal die Straße an der Ostseite von Loch Ness nur einspurig ist. Den kleinen Ort erreichen wir am frühen Abend in tiefster Dunkelheit. Die Strecke ab Fort Williams ist ebenfalls sehenswert und lockt mit vielen tollen Aussichtspunkten. Heute stellen wir uns auf einen Campingplatz. Wir müssen die chemische Toilette entleeren und wollen unsere Gasheizung schonen. Der Vorteil von einem Campingplatz ist, dass man den Camper rein elektrisch betreiben kann.

Loch Eilt

Die perfekte Spiegelung auf Loch Eilt

Loch Eilt

Blick über Loch Eilt

Highlands in Schottland

Wir fahren durch eine atemberaubende Kulisse

Ben Nevis

Da ist er, der Ben Nevis, mit 1345 Metern der höchste Berg Schottlands. Leider müssen wir die Gipfelbesteigung auf eine kommende Reise verlegen

Straße in Schottland

Wir halten immer wieder an und genieße die Landschaft

Schnee in den Bergen

Schnee in den Bergen

Hochlandrinder

Eine Herde Hochlandrinder. Es wird das einzige Mal auf dieser Reise bleiben, dass wir die zotteligen Tiere sehen

Unsere Schottland-Reise im Überblick

Tag 1 Edinburgh | Tag 2 Glencoe | Tag 3 Die „Harry Potter“-Brücke Glenfinnan Viadukt | Tag 4 Im Fischerhafen von Mallaig | Tag 5 Rund um Loch Ness: auf der Suche nach Nessie | Tag 6 Die Oban Distillery | Tag 7 In vier Stunden durch Glasgow

Alle Highlights unserer Schottland-Reise

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Wissenswertes, Reiseführer und Literatur zu Schottland

Richtig coole Outdoor-Klamotten und Gimmicks

Deine Meinung ist uns wichtig

Warst du auch schon in Schottland? Wie hat dir das Land gefallen und was sind deine persönlichen Top-Tipps? Lass es uns wissen und schreib doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns sehr darüber 🙂


Jetzt anmelden: Der Newsletter für Abenteurer und Fotografen

Hol dir unsere mit Herzblut geschriebenen Reisereportagen und Reisetipps, unsere spektakulärsten Wanderungen und viele nützliche Foto-Tipps per E-Mail in dein Postfach und abonniere unseren kostenlosen → Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig tolle Preise, die wir von unseren Reisen mitbringen.

Wir sind natürlich auch auf → Instagram, → Facebook, → Youtube und → Pinterest unterwegs.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns auf deine Anregungen
Deine Phototravellers Biggi und Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.