Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bautzen
HomeReisetipps Deutschland

Bautzen Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Bautzen ist eine wunderschöne Stadt in Sachsen, die spannende Sehenswürdigkeiten bereit hält. Die Stadt der Türme, so wird Bautzen genannt. Kein Wunder. Insgesamt 16 Türme sind in der Stadt vorhanden.

Ich nehme dich nun mit auf einen Stadtrundgang durch das schöne Bautzen und zeige dir, wofür die Stadt bekannt ist, welche Sehenswürdigkeit sich lohnt und warum ein Stadtbummel durch Bautzen herrlich entspannend ist.

Aktualisiert am 06.05.2022

Meine Top-5-Sehenswürdigkeiten in Bautzen

  1. Friedensbrücke
  2. Rathaus
  3. Hammermühle
  4. Dom St. Petri
  5. Bautzener Senf-Museum

1. Friedensbrücke

Der Blick von der Friedensbrücke auf Bautzen
Das ist der Blick von der Friedensbrücke auf Bautzen. Der linke Turm ist die Alte Wasserkunst, eine Sehenswürdigkeit für sich

Bautzen hat uns wahnsinnig gut gefallen. Besonders der Blick von der Friedensbrücke. Sie ist eine der größten Steinbogenbrücken in Sachsen.

Von der Friedensbrücke aus eröffnet sich dir der berühmte Turm-Blick auf Bautzen. Denn von der Brücke aus erkennst du einmalig, wieviele Türme in Bautzen gebaut wurden. 16 dieser Türme ragen in den Himmel.

Dieser Blick wird auch gerne verglichen mit der italienischen Stadt San Gimignano. Und ganz ehrlich: Bautzen wirkt richtig verträumt und märchenhaft mit diesen vielen Türmchen, oder?

Weil immer mehr Menschen nach Bautzen kamen, bauten die Bürger eine große Brücke. 1909 wurde die Kronprinzbrücke über die Spree fertiggestellt. Diesen Namen trug die Brücke vor dem Krieg. Im Krieg 1945 wurden alle 17 Brücken um Bautzen gesprengt. Auch die Kronprinzbrücke.

1948 wurde dann eine neue Brücke fertiggestellt. Um als Mahnung vor Kriegen zu dienen erhielt sie den Namen Friedensbrücke. Sie ist 181 Meter lang, 15 Meter breit und 23 Meter hoch. Wie mächtig die Brücke wirkt, merkst du erst, wenn du direkt drauf stehst.

2. Rathaus Bautzen

Das Rathaus in Bautzen
Das Bautzener Rathaus ist überaus sehenswert

Seit 1213 steht in Bautzen auf dem Marktplatz ein Rathaus. Der freundliche, gelbe Bau in Bautzen sieht sehr anmutig aus und ist ein begehrtes Fotomotiv.

Ein großer Turm ziert das Rathaus. Der Rathausturm wurde 1493 fertiggestellt. Bei einem Stadtbrand im 17. Jahrhundert wurde er jedoch zerstört.

Doch dank Restauration komplementiert der Turm das Gebäude wieder. Schau einmal genauer hin, denn an der obersten Uhr findest du einen dunklen Stein. Er versinnbildlicht einen Türkenkopf mit Turban.

Dieser wurde angebracht, um sich der Angst vor den anrückenden Türken-Truppen 1683 zu erinnern. Die Türken wurden allerdings bereits kurz vorher in Wien besiegt.

3. Hammermühle

Die Hammermühle in Bautzen
Rund um die Hammermühle ist es super idyllisch

Die Hammermühle in Bautzen hat uns wirklich sehr gefallen. Urig dreht sich das Mühlrad, der Bach plätschert. Alles wirkt so idyllisch. Heute mag sie lediglich eine schöne Mühle am Wasser sein. Früher jedoch erfolgte hier ein wahrer Meilenstein. Denn direkt an der Mühle an der Spree verlief die älteste Handelsstraße, die Via Regina. Und an der Drahtmühle befand sich der erste Spreeübergang.

Die Brücke wurde 1431 erstmalig erwähnt. Danach folgte eine Steinbrücke, eine Eisenbrücke sowie die heutige Stahlbrücke.

Die Spree an der Hammermühle
Hier ist es traumhaft schön

Direkt an der Hammermühle zweigt übrigens der Sächsische Jakobsweg ab. Er verläuft an der mittelalterlichen Frankenstraße. Den Wanderweg gibt es seit 2013. Direkt an der Hammermühle geht der Weg von der Via Regia weg und führt über Dresden nach Freiberg, Zwickau, Hof nach Nürnberg

Empfehlenswerter Reiseführer

Bei deiner Stadttour durch Bautzen und generell für deinen Urlaub in Sachsen oder Oberlausitz empfehle ich dir diesen Reiseführer. Hier kannst du dich informieren, einlesen und schon freust du dich richtig auf deinen Ausflug.

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4. Dom St. Petri zu Bautzen

Der Dom St. Petri in Bautzen
Ein weiteres Highlight ist der Dom St. Petri

Das höchste Bauwerk der Stadt ist der Dom St. Petri zu Bautzen. Die Kirche ist eine der größten Simultankirchen Deutschlands. Das bedeutet, dass beide Konfessionen, also Katholiken und Protestanten diese Kirche nutzen dürfen. Das war damals einmalig in Deutschland

Das beeindruckende am Bautzener Dom ist, dass noch Teile der Ursprungskirche von 1221 erhalten sind. Das Westportal stammt noch aus dieser Zeit.

Im Inneren des Doms St. Petri in Bautzen
Im Inneren ist der Dom sehr schlicht gehalten

Der Turm der Kirche ist 83 Meter hoch. 238 Stufen führen hinauf. Von dort oben hast du einen herrlichen Ausblick auf die Stadt. Übrigens war es schon immer Brauch, dass im Turm ein sogenannter Türmer lebt. Das war bis vor einigen Jahren noch der Fall. Die Türmerstube befindet sich auf 56 Metern.

Da der Dom von Katholiken und Protestanten gleichermaßen genutzt wird, hat er auch zwei Orgeln, eine evangelische und eine katholische.

Gut zu wissen: der Dom dient für die Einwohner auch als Warnung vor Unwettern. Denn tritt ein starker Sturm auf, so heult der Wind im Turm der Kirche. Das ist weithin zu hören und warnt die Bewohner vor einem Unwetter.

5. Bautzener Senf-Museum

Im Bautzener Senfladen findest du auch das Bautzener Senf-Museum. Für Senf-Liebhaber ist das Geschäft eine wahre Sehenswürdigkeit. 

Neben urigen Senfgefäßen kannst du hier auch uralte Senf-Waagen, antike Kassen und weitere Gegenstände bewundern. Etwa die urigen Senfgefäße aus Westerwälder Keramik. Die Senfkrüger aus dem Westerwald sind bauchig und haben Henkel. Ein wenig sehen sie mit dem Zinndeckel aus wie Bierkrüge.

Senfsorten im Senfmuseum in Bautzen
Sanf-Fans aufgepasst: Im Senfmuseum gibt’s viel über Senf zu lernen
Senf im Senfmuseum in Bautzen
Natürlich kannst du hier auch Senf kaufen

Und natürlich darf auch ein richtiges Senf-Tasting nicht fehlen. Du kannst alle möglichen und unmöglichen Sorten an Senf im Senf-Laden probieren. Danach wirst du garantiert Senf mit nach Hause bringen.

Bereits im 18. Jahrhundert wurden in der Region Höhr-Grenzhausen in Rheinland-Pfalz Arznei- und Gewürzgefäße hergestellt. Unter anderem für den Senf aus Düsseldorf, der übrigens auch hervorragend schmeckt.

6. Türme Bautzen

Bautzen heißt nicht umsonst die Stadt der Türme. Sie erinnert im Aussehen ein wenig an die Stadt San Gimignano in der Toskana. Insgesamt besitzt Bautzen 16 Türme. Lasse dich treiben und laufe über altes Kopfsteinpflaster von Turm zu Turm.

Die bekanntesten Türme sind der Lauenturm und der Reichenturm. Der Lauenturm ist Teil der mittelalterlichen Stadtmauer. Jeder Händler, der nach Böhmen reisen wollte, musste durch dieses Stadttor hindurch. Samstags kannst du übrigens auf den Lauenturm steigen und den Blick über die Stadt genießen.

Der Reichenturm ist nicht zu übersehen. Das weiße Bauwerk mit dem spitzen Turm siehst du weithin. Er steht direkt in der Altstadt. Auch hier kannst du auf den Turm steigen und hast einen grandiosen Blick über das Umland Bautzens sowie über die Stadt. Es lohnt sich wirklich sehr.

Um den Nicolaiturm spannt sich eine grauselige Geschichte. Der Turm ist ebenfalls Teil der Stadtbefestigung und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Am Turm siehst du einen Kopf eingearbeitet. Es ist der Kopf des ehemaligen Stadtschreibers Peter Preischwitz. 1429 standen die Hussiten vor den Toren Bautzens. Der Stadtschreiber soll sie hereingelassen haben. Seine Strafe war keine geringere als das Köpfen. Sein Kopf hing danach sehr lange als Warnung vor dem Verbrechen am Tor des Nicolaiturms.

Der Wasserturm ist der jüngste Turm Bautzens und wurde 1877 erbaut. Er steht bei der Mönchskirchruine.

Unser Tipp: Um mehr über die Türme und die Stadt Bautzen selbst zu erfahren, solltest du unbedingt eine Stadtführung buchen. Begebe dich mit einer Stadtführerin – einer Tuchhändlerin – ins Mittelalter und erlebe Bautzen.

Der Reichenturm in Bautzen
Der Reichenturm ist eine der Top-Attraktionen in der sächsischen Stadt

Die 16 Türme in Bautzen

  1. Alte Wasserkunst
  2. Burgwasserturm
  3. Domturm
  4. Gerberbastei
  5. Lauenturm
  6. Matthiasturm
  7. Mühlbastei
  8. Mühltor
  9. Neue Wasserkunst
  10. Nicolaiturm
  11. Rathausturm
  12. Reichenturm
  13. Röhrscheidtbastei
  14. Schülerturm
  15. Wasserturm
  16. Wendischer Turm

7. Sorbisches National-Ensemble

Das Gasthaus Bürgergarten war DAS Versammlungslokal der Bürger. Es besteht seit 1867. Seit 1952 ist es Sitz des Staatlichen Ensembles für sorbische Volkskultur. 

Sorbische  Volkstänze, Volkslieder und Trachten sowie die Erhaltung des sorbischen Brauchtums stehen hier im Vordergrund. Heute heißt es Sorbisches National-Ensemble.

Doch was haben eigentlich die Sorben mit Bautzen zu tun? Das erste, was uns in Bautzen auffällt, sind die Straßenschilder, die zweisprachig ausgezeichnet sind. Witajće k nam heißt etwa herzlich willkommen!

Die heutigen Sorben sind die Nachfahren der westslawischen Stämme. Sie sprechen auch die westslawische Sprache, Sorbisch.

Neben Straßenschildern haben auch die Sehenswürdigkeiten einen deutschen und einen sorbischen Namen. Im Sorbischen Museum erfährst du alles über die Geschichte der Sorben. Es befindet sich im Salzhaus der Ortenburg. Noch heute ist Bautzen das politische und kulturelle Zentrum der Sorben.

Ein spannender Brauch der Sorben erfolgt zu Ostern. Dann findet das Osterreiten in der Oberlausitz statt. Bei dem Segnungsritt durch Sachsen sehen die Reiter mit Frack und Zylinder sehr schick aus.

8. Alte Wasserkunst

Der Blick auf die Alte Wasserkunst und andere Türme in Bautzen
Ganz links siehst du die Alte Wasserkunst. Deneben siehst du die Michaelikirche – beides sind Wahrzeichen der Stadt

Ein markanter Turm der Stadt ist eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die ich dir noch vorstellen möchte. Die Alte Wasserkunst ist ein Trinkversorgungsturm, der 1558 gebaut wurde. Er steht nahe dem Mühltor.

Die Alte Wasserkunst und die Michaelikirche sind das Wahrzeichen der Stadt. Mit der Alten Wasserkunst konnte man ganz Bautzen mit Trinkwasser versorgen. Das Wasser stammte aus der Spree, später verwendete man klares Quellwasser.

Neben der Wasserversorgung ist der riesige Turm mit seinen 47 Metern auch Teil der Stadtbefestigung. Direkt am Turm befindet sich ein beeindruckender Wehrgang. Im angebauten Langhaus lebte der Wassermeister. Er sorgte dafür, dass das Wasser immer lief und die Stadt versorgt werden konnte.

Die Alte Wasserkunst steht heute unter Denkmalschutz. Den Turm kannst du besteigen und zu einer Aussichtsplattform gelangen. Insgesamt führen dich 184 Stufen hinauf. Besonders interessant ist das Technische Museum, das heute in dem Gebäude untergebracht ist.

Neben der Alten Wasserkunst gibt es auch die Neue Wasserkunst. Aus dem gleichen Zweck erschuf man eine weitere Wasserversorgung für die Stadt. Erbaut wurde der Turm 1606.

9. Ortenburg

Die Ortenburg in Bautzen
Sehenswert ist auch die Ortenburg, die hoch über der Stadt thront

Bereits seit der Bronzezeit thront über der Stadt Bautzen ein Felssporn, der schon immer besiedelt war. Heute blickt die riesige Festung der Ortenburg auf Bautzen hinab.

So wie die Burg heute hier steht, wurde sie im 15. Jahrhundert errichtet. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde das gesamte Gebäude fast zerstört. Als man das Schloss wieder neu aufbaute, wurden starke Mauern hochgezogen.

Über die Schlossstraße gelangst du durch das Matthiastor in die Burg hinein. Markante Anbauten sind der Matthiasturm sowie der Burgwasserturm. 1649 wurde das Hofrichterhaus an die Burg dran gebaut. Es gehört heute noch zum Burgkomplex.

Danach folgte 1869 das Salzhaus als Schwurgerichtsgebäude. Seit 2003 befindet sich oben auf dem Burgberg auch das neue Burgtheater, das Puppentheater des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters.  

Noch ein kleiner Hinweis zum Entdecken: Wenn du durch das Matthiastor gelaufen bist, wende deinen Blick nach links. Dort in der Wand sind zwei Köpfe unter einem Fenster. Angeblich sollen hier in der Burg ein Mönch und eine Nonne eingemauert worden sein. Sie hatten sich ineinander verliebt.

10. Talsperre Bautzen und Kletterpark

Am Ende möchte ich dir noch zwei tolle Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten vorschlagen, die du in Bautzen unbedingt machen solltest. Die Talsperre Bautzen ist ein beliebtes Freizeitareal. Hier treffen sich Familien, Spaziergänger, aber auch zum Wandern und Radfahren ist die Gegend perfekt geeignet.

Richtig gute Radwege sind die Sächsische Städteroute und der Spreefernradweg. Auf der Talsperre kannst du auch Segeln oder mit dem Schlauchboot paddeln. Mit dem Stand-Up-Paddle ist es auch sehr schön auszuhalten im Sommer.

Ein weiteres Highlight für Familien ist der Geo Trail Hochseilgarten in Bautzen direkt am Stausee. Insgesamt sieben Kletterparcours kannst du hier in verschiedenen Schwierigkeitsstufen im Kletterpark durchlaufen.

Eine ganz besondere Aussicht hast du von dem 12 Meter hohen Treppenturm im Geo-Trail Park. Abkühlung gibt es an der Kletterpark Beach-Bar. Adresse: Strandpromenade 8, 02625 Bautzen (Google Maps)

Ich hoffe mein Stadtrundgang durch Bautzen hat dir gefallen. Wir waren von der Schönheit der Stadt der Türme überwältigt. Vor allem die Sehenswürdigkeiten wie die Friedensbrücke, das Rathaus, die Hammermühle, die St. Petri-Kirche sowie die unzähligen Türme der Stadt haben uns begeistert. Ein Besuch der Stadt lohnt sich wirklich sehr.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Die schönsten Ausflugsziele für Familien mit Kindern in Sachsen

Ausflüge mit Kindern in Sachsen: 15 tolle Ausflugsziele für Familien

Artikel lesen
Die Schrammstein Aussicht in der Sächsischen Schweiz

Wandern in Sachsen: Diese 5 Touren musst du kennen

Artikel lesen
Blick auf Schloss Moritzburg

Sachsen: 25 tolle Ausflugsziele für ein unvergessliches Wochenende

Artikel lesen
Ausblick von den Schrammsteinen - die Sächsische Schweiz ist traumhaft schön

Sächsische Schweiz Wanderungen: das sind die 10 schönsten Touren

Artikel lesen
Die Top-Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

Sächsische Schweiz Sehenswürdigkeiten: diese 15 schönen Orte musst du sehen

Artikel lesen