Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Korsika
HomeReisetipps Frankreich

Korsika: die 20 schönsten Sehenswürdigkeiten

Korsika, auch bekannt als die "Insel der Schönheit", ist ein Juwel im Mittelmeer mit unvergleichlicher natürlicher Schönheit, atemberaubenden Landschaften und reichem kulturellen Erbe. Mit den malerischen Bergdörfern, der atemberaubenden Küste und der unberührten Natur hat Korsika für jeden etwas zu bieten. Die Insel ist ein Paradies für Wanderer, Wassersportler, Sonnenanbeter und Kulturbegeisterte gleichermaßen.

Wir stellen dir hier die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Korsika vor. Wunderbare Orte, die du auf deiner nächsten Reise unbedingt sehen musst.

Aktualisiert am 19.05.2023
Die Reiseblogger Biggi Bauer und Florian Westermann

Top-20-Sehenswürdigkeiten auf Korsika

Mit dem Camper oder dem Dachzelt ist das Naturerlebnis auf Korsika genial. Zudem sparst du viel Geld. Schroffe Küsten, paradiesische Strände und imposante Berge prägen das Bild der Insel.

Eines der Highlights ist der 168 Kilometer lange Fernwanderweg GR20, der Calenzana im Norden und Conca im Süden der Insel über das korsische Hochgebirge verbindet. Die besten Bedingungen für die Wanderung herrschen zwischen Juni und Oktober.

Wir zeigen dir hier nun unsere Top-15-Highlights der Insel:

Biggi blickt in die bekannte Spelunca-Schlucht auf Korsika
Wir zeigen dir nun die Top-Sehenswürdigkeiten auf Korsika
  1. Ninosee
  2. Melosee und Capitellosee
  3. Cap Corse
  4. Fangotal
  5. Naturschutzgebiet Scandola
  6. Corte
  7. Bonifacio
  8. Capo Pertusato
  9. L’Ospédale-Stausee
  10. Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo
  11. Gebirgspass Col de Bavella
  12. Wanderung zu Orientesee & Monte Rotondo
  13. Wanderung zu den Bavella-Türmen
  14. Wanderung zum Capo Rosso
  15. Défilé de la Scala di Santa Regina-Schlucht
  16. Bergwanderung zur Punta Culaghia
  17. Plage d’Ostriconi
  18. Col de Vergio
  19. Spelunca Schlucht
  20. Ajaccio

1. Wanderung zum Ninosee

Die Spiegelung des Berges Capu a u Tozzu auf Korsika in einem kleinen See
Hier spiegelt sich der Capu a u Tozzu im Ninosee, der zu den schönsten Orten Korsikas zählt

Der Ninosee auf 1743 Metern ist eine der Sehenswürdigkeiten, die man auf Korsika unbedingt gesehen haben muss. Vom Wanderparkplatz (Google Maps) führt ein Weg anfangs gemütlich durch den wunderschönen Hochwald Valdu Niellu. Typisch sind die bis zu 500 Jahre alten, riesigen Schwarzkiefern (Laricio-Kiefern). Die Kiefern sind bis zu 50 Meter hoch und der Stamm kann bis zu zwei Meter Durchmesser erreichen.

Der Wald ist absolut beeindruckend. Der finale Anstieg zum Ninosee zehrt an den Kräften. Es geht steil nach oben über Geröll und über Felsplatten. Im Sommer weiden am Ninosee Kühe, Schafe und die berühmten Korsika-Schweine. Zum Baden ist der Ninosee daher nicht geeignet.

Für ein Picknick ist das aber der ideale Ort. Die gesamte Wanderung ist knapp zwölf Kilometer lang. Dabei müssen mehr als 700 Höhenmeter überwunden werden. Hier erfährst du mehr zur Wanderung zum Ninosee.

2. Melosee und Capitellosee

Der Blick aus der Luft auf den Capitellosee auf Korsika
Der Capitellosee ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten auf Korsika

Die Melosee und Capitellosee stehen auf meiner Liste der schönsten Orte auf Korsika. Die Wanderung zu den beiden Bergseen Melosee (1711 Meter) und Capitellosee (1930 Meter) ist ein absolutes Must-see auf Korsika. Schon die Anfahrt durch das Restonica-Tal ist atemberaubend. Die Tour startet am Ende der schmalen Bergstraße D623. Die D623 überwindet auf 15 Kilometern einen Höhenunterschied von fast 1000 Metern.

Vom Parkplatz führt der Weg anfangs sanft durch das wunderschön zwischen Berggipfeln gelegene Tal. Das ist schon eine Sehenswürdigkeit für sich. Nach einer halben Stunde wird es etwas anspruchsvoller. Der Weg zur Melosee führt durch dichten Wald, vorbei an verschiedenen Pflanzen- und Tierarten.

Aber selbst für Familien mit Kindern sollten die leichten Kraxelstellen zu meistern sein. Nach eineinhalb Stunden erreicht man den wunderschön gelegenen Melosee – einer der schönsten Bergseen auf Korsika.

Biggi wandert am felsigen Ufer des Melosee entlang
Der Melosee liegt in einem atemberaubenden Bergpanorama

Wer noch Kondition hat, kann in einer Stunde zum gut 200 Meter höher gelegenen Capitellosee aufsteigen. Der Capitellosee ist noch dramatischer gelegen als der Melosee. Der Aufstieg zum Capitellosee ist auch nicht besonders schwierig, aber definitiv anspruchsvoller als der Aufstieg zum Melosee. Hier erfährst du mehr zur Wanderung zum Melosee und Capitellosee.

3. Tipp: Cap Corse

Das Cap Corse ist eine Halbinsel, die zu Korsika gehört. Sie bildet den nördlichsten Zipfel der Insel und liegt noch über Bastia. Auf Grund ihrer Form heißt sie auch Zeigefinger Korsikas. Es sieht fast so aus, als würde die Insel den Finger erheben, weil der schmale Arm der Halbinsel ins Meer hineinreicht.

Hier findest du Ruinen einiger Windmühlen, die hier offenbar vom Wind profitierten. Aber auch das Schloss Merlacce sowie die Kapelle Saint Antoine sind sehenswert.

4. Fangotal

Unsere nächste Sehenswürdigkeit zählt zu den beliebtesten auf Koriska. Das Fangotal (bei Galéria) steht für Abenteuer und Abkühlung. Zudem hat es die UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt. Der Fluss Fango schlängelt sich durch das Tal und bietet den Besuchern einige tolle Gumpen und Becken, um darin zu baden.

Ein beliebter Fotospot ist die Ponte Vecchiu, danach kannst du bis hoch nach Manso/Barghjana wandern. An der Brücke kannst du direkt parken.

Das Fangotal ist vor allem für Familienausflüge beliebt. Viele Familien mieten sich auch ein Kanu im nahe gelegenen Dorf Galeria und fahren damit hinein ins Fangodelta.

5. Naturschutzgebiet Scandola

Ein Ort, der recht schwer zu erreichen ist, ist das Naturschutzgebiet Scandola. Es zählt zum UNESCO Weltnaturerbe und ist nur per Schiff erreichbar. Wandern ist dort nicht erlaubt. Schiffe fahren ab Porto, Galéria oder Calvi.

Scandola liegt an der äußeren Westküste Korsikas. Dort erwarten dich kleine Buchten, weiße Sandstrände und rötliche Klippen vulkanischen Ursprungs.

Ein weiteres Highlight ist das winzige Küstendorf Girolata. Tipp: Dorthin führt eine zweistündige Wanderung auf einem kleinen Pfad. Du beginnst am Col de la Croix. Die Passhöhe an der Küstenstraße verbindet Calvi mit Porto.

6. Corte

Der Blick von der Zitadelle über Corte auf Korsika
Der Blick von der Zitadelle über Corte auf Korsika

Im Vergleich zu italienischen Städten wie Florenz, Verona oder Venedig sind korsische Städte eher einfach und schlicht. Es gibt keine pompösen Prachtbauten oder große Kunstwerke. Besonders Corte (Google Maps) lohnt aber einen Besuch. Die 6300 Einwohner zählende Kleinstadt in der Inselmitte gilt als die heimliche Hauptstadt Korsikas.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Corte ist die Zitadelle. Die Festung, die auf einem riesigen Felsblock thront, ist schon von weitem zu sehen. Gassen mit Kopfsteinpflaster führen hinauf zur Zitadelle. Die Innenstadt von Corte ist nicht besonders groß – nach wenigen Minuten steht man auch schon an der pompösen Festungsmauer.

7. Bonifacio

Der Blick über das Meer auf den Küstenort Bonifacio auf Korsika am Abend
Bonifacio im Süden Korsikas gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Insel

Die kleine Stadt Bonifacio (Google Maps) liegt an der Südspitze Korsikas. Bekannt ist Bonifacio für den Hafen und die mittelalterliche Zitadelle. Außerdem gehört Bonifacio zu den Top-Fotospots auf Korsika.

Der Ort liegt direkt an der schroffen Steilküste. Wenn am Abend die Sonne im Meer untergeht und der Himmel leuchtet, ist die Küste mit der Stadt ein wahnsinnig tolles Fotomotiv.

Neben der historischen Stadt gehört auch die Treppe des Königs von Aragon – eine steile Felsentreppe, die hinab zum Meer führt – zu den Attraktionen auf Korsika.

8. Capo Pertusato

Das Meer mit einem Felsen am Capo Pertusato auf Korsika
Zur Goldenen Stunde am Capo Pertusato solltest du unbedingt am Abend hinfahren, um die atemberaubende Aussicht zu genießen

Das Capo Pertusato, eine der Tourismusattraktionen an der Südküste Korsikas, liegt in unmittelbarer Nähe des kleinen Örtchens Bonifacio. Vom Parkplatz an einer Radarstation (Google Maps) führt ein Schotterweg hinunter zum Capo Pertusato.

Noch vor dem Leuchtturm Phare de Pertusato geht rechts ein schmaler Pfad ab, der dich zum Strand bringt. Ein wenig Kraxelei ist dabei, aber nichts Dramatisches.

Bekannt ist das Capo Pertusato für die imposanten Felsen, die den Strand eingrenzen. Es ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Region und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Küste und die Umgebung.

Die weißen Felsen werden bei Sonnenuntergang gelb angestrahlt. Das ist ein sehr magischer Moment.

9. L’Ospédale-Stausee

Der halb ausgetrocknete L'Ospédale Stausee auf Korsika mit den Baumstümpfen auf dem Boden des Sees
Beim Bau des Staussees wurden hunderte Bäume abgeholzt. Die Stümpfe ragen heute wie stumme Zeugen aus dem ausgetrocknetem Schlamm

Der L’Ospédale-Stausee (Google Maps) gehört für uns ebenfalls zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Korsika. Während unseres Besuchs hatte der Stausee kaum Wasser.

Der L’Ospedale-Stausee ist ein wahres Naturjuwel, das einen Besuch wert ist. Der See liegt malerisch inmitten von Bergen und ist von dichtem Wald umgeben.

Eine Luftaufnahme vom L'Ospédale Stausee auf Korsika
Der L’Ospédale Stausee mit einer Drohne aus der Luft aufgenommen

Der See ist auch ein beliebter Ort für Angler. Wassersportbegeisterte können etwa mit dem Boot fahren.

Vor uns tat sich eine riesige Ebene mit hunderten oder tausenden vermodernden Baumstümpfen auf. Die Fläche ist eine wirkliche Besonderheit und man fühlt sich wie auf einem anderen Planeten, wenn man in diese unwirkliche Landschaft hineinläuft.

10. Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo

Der Wasserfall Piscia di Gallo auf Korsika
Der Wasserfall Piscia di Gallo zählt zu den Highlights auf Korsika, die du gesehen haben solltest

Der Piscia di Gallo, auch bekannt als der „Hahnenpiss“ Wasserfall, ist einer der beliebtesten Orte auf Korsika zum Wandern. Der Wanderparkplatz (Google Maps) ist entsprechend groß und im Sommer mitunter überfüllt.

Die insgesamt 5,5 Kilometer lange Wanderung ist nicht besonders schwer und auch für Familien mit Kindern geeignet.

Der Weg ist gut markiert und führt zunächst durch den Wald am Oso-Bach entlang. Nur das letzte Stück hinab zu einer Aussichtsplattform ist recht steil. Der Weg ist auch mit Seilen gesichert.

Für den Abstieg solltest du in jedem Falle sehr trittsicher sein. Der Pfad ist immer nass und rutschig und es sind einige große Felsstufen zu überwinden.

Wer mutig ist, steigt nach der Aussichtsplattform noch ein Stück weiter ab. Hier müssen auf alle Fälle die Hände zu Hilfe genommen werden. Einen Fehltritt darf man sich nicht erlauben. Der Blick auf den Piscia di Gallo ist von hier noch beeindruckender.

11. Gebirgspass Col de Bavella

Der Sonnenaufgang am Gebirgspass Col de Bavella auf Korsika
Der Gebirgspass Col de Bavella ist für mich einer der schönsten Orte auf Korsika und zudem leicht mit dem Auto zu erreichen

Der Gebirgspass Col de Bavella (Google Maps) ist nicht nur Startpunkt einiger schöner Wanderungen, sondern auch ein Top-Fotospot auf Korsika, den man zu Fuß entdecken kann. Es lohnt sich, ein wenig am Col de Bavella rumzulaufen – es gibt nämlich gleich mehrere Stellen, von denen aus fantastische Fotos gelingen.

Besonders eindrucksvolle Bilder entstehen am Morgen und Abend, wenn einem Korsika zu Füßen liegt und der Himmel regelrecht explodiert.

Tipp: eine der beliebtesten Aktivitäten auf Korsikat ist in der Nähe von Bavella: Canyoning im Pulischellu Canyon (hier buchen*). im La Vacca Canyon erwarten dich beim Canyoning (hier buchen*) ein sportlicher Parcours.

12. Wanderung zu Orientesee & Monte Rotondo

Der Orientesee mit den umliegenden Bergen im Mittagslicht
Das erste Ziel der Wanderung: der Orientesee

Mit 2622 Metern ist der Monte Rotondo nach dem Monte Cinto (2706 Meter) der zweithöchste Berg Korsikas. Los geht’s an einer kleinen Parkbucht im Restonica-Tal (Google Maps). Der Aufstieg durch den Wald ist zunächst reine Fleißarbeit. Nach etwa einer Stunde lichtet sich der Wald und man erhascht den ersten Blick auf die umliegenden Berge.

Im Sommer (Juli und August) lohnt sich ein Abstecher zur Bergerie de Timozzu, an der man frischen Käse kaufen kann. Nach drei Stunden erreicht man den auf 2061 Metern gelegenen Orientesee. Direkt dahinter ragt das gewaltige Felsmassiv des Monte Rotondo in den Himmel. Bis in den Frühsommer hinein gibt es am Fuße des Geröllfeldes, das auf den Gipfel führt, ein Schneefeld, das Probleme bereiten kann.

Der Ausblick vom Monte Rotondo auf die umliegenden Berge auf Korsika
Der Blick vom Gipfel des Monte Rotondo ist atemberaubend und lässt sich von keinem anderen Aussichtspunkt auf Korsika übertreffen

Der Aufstieg zum Monte Rotondo ist eine wirkliche Entdeckungstour durch ein steiles Schutt- und Geröllfeld. Die Hände kommen dabei oft zum Einsatz. Der Weg ist definitiv nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen. Der Blick vom Monte Rotondo über das korsische Hochgebirge entschädigt für alle Strapazen.

Insgesamt ist die Wanderung 13,4 Kilometer lang. Dabei sind 1530 Höhenmeter zu überwinden. Hier erfährst du mehr zur Wanderung zum Orientesee und auf den Monte Rotondo.

13. Wanderung zu den Bavella-Türmen

Die Bavella-Türme auf Korsika
Der Blick auf die Türme I und II der Bavella-Türme ist ein unvergessliches Sightseeing-Erlebnis. Hier führt allerdings kein Wanderweg nach oben

Die Bavella-Türme sind imposante Felstürme im korsischen Gebirge. Die Wanderung startet am Gebirgspass Col de Bavella (Google Maps) und ist recht anspruchsvoll. Um zu den Bavella-Türmen zu gelangen, sind einige leichte Kletterstellen zu meistern.

Es bietet sich an, die Wanderung zu einer Rundtour auszubauen. Am Ende der Tour stehen 12,2 Kilometer Wegstrecke und 760 Höhenmeter auf dem GPS. Die Eindrücke, die man auf der Wanderung gewinnt, sind absolut genial.

Diese beeindruckenden Granitfelsen ragen hoch in den Himmel und bieten eine unvergessliche Aussicht auf die umliegende Landschaft. Obwohl die Wanderung anspruchsvoll ist, lässt sich die Erkundung der Bavella-Türme in einem Tag bewältigen. Der beste Weg die Türme zu erleben, ist eine Wanderung entlang des GR20-Wanderwegs, der durch die Region führt.

Die Tour ist erfahrenen Wanderern sehr zu empfehlen. Die Aiguilles de Bavella werden übrigens auch als die korsischen Dolomiten bezeichnet. Hier erfährst du mehr zur Wanderung auf die Bavella-Türme.

14. Wanderung zum Capo Rosso

Der Blick am Abend über die Küste am Capo Rosso auf Korsika
Der abendliche Blick vom Capo Rosso auf Korsika ist ein atemberaubender Fotospot. Die rote Felsküste im goldenen Licht der untergehenden Sonne ist ein wahres Fotomotiv

Vom Parkplatz (Google Maps) führt ein breiter Schotterweg zum Capo Rosso. Nach einer knappen Dreiviertelstunde erreicht man einen unscheinbaren Pfad, der rechts vom Hauptweg abgeht. Es ist die anspruchsvolle Variante zum Capo Rosso mit einigen leichten Kletterstellen.

Diese Variante sollten nur Wanderer gehen, die absolut trittsicher sind. Alle anderen folgen dem breiten Wanderweg, der recht gemütlich hinauf zur Felsenklippe führt. Der Blick vom Capo Rosso aufs korsische Festland ist grandios. Highlight ist ein alter Wachturm.

Wer mag, kann sogar ins Innere und aufs Dach. Die Steintreppe ist allerdings steil und ungesichert. Die Tour ist insgesamt gut sieben Kilometer lang. Dabei sind 460 Höhenmeter zu überwinden. Hier erfährst du mehr zur Wanderung zum Capo Rosso.

15. Défilé de la Scala di Santa Regina-Schlucht

Die Schlucht Défilé de la Scala di Santa Regina auf Korsika
Die Défilé de la Scala di Santa Regina-Schlucht ist wirklich imposant

Die Défilé de la Scala di Santa Regina-Schlucht (Google Maps) wird von der D84 durchquert und zählt zu den beliebten Fotospots für junge Leute auf Korsika. Die Straßenführung ist atemberaubend. Wenn du auf Korsika Urlaub machst, musst du diese Strecke unbedingt einmal fahren.

Die Straße schlängelt sich in scharfen Kurven durch das karge, von knorrigen Pinien und stacheligen Ginsterbüschen bewachsene Tal. Mit dem Auto hat man leider nur selten die Möglichkeit, anzuhalten. Dennoch zählt diese Strecke zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Korsika.

16. Bergwanderung zur Punta Culaghia

Der Wanderweg in den Bergen zur Punta Culaghia
Der Wanderweg zur Punta Culaghia

Die Rundwanderung über die Punta Culaghia ist traumhaft schön. Die Punta-Culaghia-Route ist aber recht anspruchsvoll. Trittsicherheit und Kondition sind neben der entsprechenden Ausrüstung Voraussetzung für diese tolle Tour.

Der Aufstieg ist steil und schweißtreibend, die Gratwanderung erfordert Trittsicherheit und der Abstieg wartet mit jeder Menge Geröll auf. Die Rundwanderung ist 7,4 Kilometer lang, dabei sind knapp 700 Höhenmeter zu überwinden.

Start ist am Ende des Asco-Tals (Google Maps). Hier erfährst du mehr zur Wanderung zur Punta Culaghia.

17. Plage d’Ostriconi

Der Blick von oben auf den weißen Sandstrand von Ostriconi auf Korsika
Der Strand von Ostriconi am Rande der Désert des Agriates ist einer der schönsten Strände im Norden Korsikas

Die Sanddünen des Plage d’Ostriconi (Google Maps) am Rande der Désert des Agriates sind absolut sehenswert. Im Sommer ist an dem schönen Sandstrand einiges los.

Die Plage d’Ostriconi ist ein Ort, der einen sprachlos zurücklässt. Eingebettet zwischen schroffen Felsen und einer unberührten Natur, ist dieser Strand ein wahres Juwel Korsikas. Der Anblick des kristallklaren Wassers und der weißen Sandstrände lässt einen die Schönheit der Insel in vollen Zügen genießen.

Eine Wanderung zur Plage d’Ostriconi gehört definitiv zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Korsika und ist eine Touristenattraktion, die man nicht verpassen sollte.

18. Col de Vergio

Ein angestrahlter Berggipfel am Morgen am Gebirgspass Col de Vergio auf Korsika
Sonnenaufgang am Col de Vergio. Die Gipfel leuchten im ersten Licht des Tages

Der Gebirgspass Col de Vergio (Google Maps) ist ein beliebtes Ausflugsziel und bietet traumhafte Ausblicke.

Der Col di Vergio ist ein Ort, der nicht nur für Naturliebhaber und Wanderer ein Muss ist, sondern auch für alle, die schöne Plätze in Korsika suchen. Der Col di Vergion ist ein Gebirgspass, der sich durch die Serra di Vergio schlängelt und einen atemberaubenden Blick auf die Bergwelt Korsikas bietet.

Die Wanderung zum Col di Vergio ist ein echtes Highlight. Der Weg ist zwar anspruchsvoll, aber die Aussicht entschädigt für jeden Schritt. Unterwegs kann man die Schönheit der Berge und Täler bewundern, sowie die Vielfalt der Flora und Fauna erleben. Der Weg ist gesäumt von Zirben, Kastanien und anderen Wälder. Wenn du Glück hast, springen dir auch ein paar Gämse vor die Kamera.

Oben angekommen, bietet der Col di Vergio einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung.

19. Spelunca Schlucht

Eine der beliebtesten Wanderungen auf Korsika ist die Spelunca Schlucht. Sie führt vom Dorf Evisa nach Ota. Du befindest dich hierbei in der Nähe von Porto und den Calanques von Piana.

Insgesamt bist du auf dieser Tour fünf Stünden unterwegs, am Ende erwartet dich ein schweißtreibender Aufstieg. Die meisten Wanderer starten in Ota und laufen bis zur kleinen Steinbrücke von Zaglia. Sie steht unter Denkmalschutz. Die kurze Tour ist beliebt, weil sie direkt am Fluss entlang führt. Hier halten viele an, um sich im Wasser zu erfrischen.

20. Ajaccio

Die größte Stadt auf Korsika ist Ajaccio. Unser Tipp lautet: Lass dich durch die Gassen treiben. Besuche den täglich stattfindenden Markt am Platz Foch, schaue dir das Bonaparte-Haus an. In diesem verbrachte Napoleon einige Jahre seiner Kindheit. Übrigens wurde Napoleon in der Kathedrale von Ajaccio getauft.

Stilecht gibt es natürlich auch eine Bonaparte-Höhle, die du nicht verpassen solltest. Eine weitere Sehenswürdigkeit von Ajaccio aus ist der Blick auf die Îles Sanguinaires. Sie tragen den brutalen Namen blutige Inseln.

Die 10 schönsten Strände auf Korsika als Liste

Tolle Aktivitäten, die du auf Korsika machen kannst:

Karte mit den 15 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Korsika

Auf unserer interaktiven Karte findest du die Top-Sehenswürdigkeiten auf Korsika auf einen Blick.

Empfehlenswerte Reiseführer über Korsika

Wenn du auf der Suche nach anderen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bist, dann bieten sich folgende Reiseführer an:

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zahlen und Fakten über Korsika

Ich hoffe ich konnte dich für einen Urlaub auf Korsika inspirieren. Die Insel mit ihren tollen Sehenswürdigkeiten eignet sich bestens für Aktiv-Urlaub, aber auch für tolle Strand-Spaziergänge und Ausflüge. Wie du siehst, sind die Highlights auf Korsika genau das, was du auf jeden Fall sehen musst. Uns hat die Insel wirklich gut gefallen.

Artikel teilen

Keine Kommentare

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Sonnenuntergang Bonifacio

Korsika mit Kindern – die 15 besten Tipps für Familien

Artikel lesen
Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten in Marseille

Marseille Sehenswürdigkeiten: Top-15-Highlights für 2024

Artikel lesen
Wanderung zum Planpraz

La Flégère nach Planpraz: Leichte Familienwanderung in Chamonix-Mont-Blanc

Artikel lesen

Korsika: Wanderung durch die Spelunca-Schlucht

Artikel lesen

Korsika: Wanderung Monte Rotondo

Artikel lesen
Paris mit Kindern: Reisetipps für Familien

Paris mit Kindern – die 20 Top-Highlights für Familien

Artikel lesen