Die Top-Sehenswürdigkeiten in Nordrhein-Westfalen
HomeReisetipps Deutschland

Urlaub in Nordrhein-Westfalen: die schönsten Orte, die du unbedingt sehen musst

Urlaub in Nordrhein-Westfalen ist bei den Deutschen sehr beliebt. Kein Wunder, denn NRW, wie das Bundesland gerne abgekürzt wird, bietet eine riesige Auswahl an Freizeitmöglichkeiten.

Sowohl im Rheinland als auch in Westfalen-Lippe kannst du nicht nur wandern und die Natur genießen, sondern auch Städte und spannende historische Ausflugsziele erkunden.

Die Highlights für deinen Urlaub in NRW stelle ich dir jetzt vor!

Aktualisiert am 04.04.2022

Die Top-Ziele im Überblick

Hier siehst du eine Liste mit 5 Kategorien. Dahinter stecken die spannendsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Nordrhein-Westfalen, mit denen du den perfekten Kurzurlaub, Wochenendtrip oder auch Tagesausflug gestalten kannst.

Wie der Name schon sagt, setzt sich Nordrhein-Westfalen aus zwei Teilen zusammen. Beide waren früher preußische Provinzen und wurden nach dem Zweiten Weltkrieg in der „Operation Marriage“ vereint.

Der erste Teil ist das Rheinland im Westen des Bundeslands, durch den sich auch der namensgebende Rhein schlängelt. Und auf der anderen Seite liegt Westfalen-Lippe. Diese nordöstliche Hälfte besteht wiederum selbst aus zwei Landesteilen, wird aber oft als ein Kulturraum gesehen.

Die wichtigsten Städte und Regionen

Nordrhein-Westfalen an sich ist sehr stark urbanisiert – gleich 30 der 81 deutschen Großstädte liegen in diesem Bundesland. Deshalb stelle ich dir die wichtigsten Städte teilweise nach Regionen gebündelt vor, um dir einen groben Überblick zu verschaffen.

Die einwohnerreichste Stadt ist Köln mit Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Altstadt und der Rheinpromenade. Hier verraten wir dir alle Top-Attraktionen in Köln.

Der Blick auf die Hohenzollernbrücke mit dem Kölner Dom im Hintergrund
Das ist der Blick auf die Hohenzollernbrücke mit dem Kölner Dom im Hintergrund – Foto: Kurt Hossfeld

In der gleichen südwestlichen Ecke liegen noch Bonn und Aachen. Während Bonn bis 1999 sogar Regierungssitz der Bundesrepublik war, bildet Aachen mit seiner Lage an der niederländischen Grenze den perfekten Ausgangspunkt für einen Besuch des Nachbarlandes.

Der Marktplatz in Aachen
Aachen hat uns begeistert. Hier siehst du den Marktplatz mit dem Rathaus im Hintergrund

Landeshauptstadt von NRW ist Düsseldorf. Die Stadt ist gleichzeitig ein bedeutender Mode- und Kunststandort und beherbergt Sehenswürdigkeiten wie die historische Altstadt, die Königsallee und den Rheinturm. Wie die letzte Attraktion schon andeutet, liegt auch Düsseldorf am Rhein – das Panorama aus der Luft erinnert mich sogar ein wenig an London und die Themse. Noch mehr spannende Orte und Ausflugsziele wie das beeindruckende Schloss Benrath zeige ich dir im Artikel über Düsseldorf! Ganz in der Nähe liegt übrigens Mönchengladbach.

Der Medienhafen in Düsseldorf
Der Medienhafen in Düsseldorf am Fluss gelegen. Hier kannst du tolle Fotos machen

Wir springen nun vom Rheinland nach Westfalen-Lippe und stoßen direkt auf das Ruhrgebiet. Es ist stark verstädtert und beherbergt wichtige Zentren wie Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum und Gelsenkirchen. Vor allem erstes und letzteres sollte besonders Fußballfans ein Begriff sein – hier spielen jeweils der BVB und Schalke 04.

Ein Stück weiter nördlich liegt schließlich Münster. Die schöne Stadt ist Tatortfans sicher bekannt, aber auch für alle anderen gibt es hier tolle Anziehungspunkte wie den St.-Paulus-Dom, den Prinzipalmarkt und das barocke Fürstbischöfliche Schloss mit Park.

Weiter östlich befindet sich Paderborn mit dem markanten Dom und dem Schloss Neuhaus. Ganz in der Nähe liegt außerdem die bekannte Wewelsburg. Die Wewelsburg ist eine Dreiecksburg – und das ist etwas ganz besonderes.

Blick auf den Paderborner Dom
Die Altstadt von Paderborn hat uns ausgesprochen gut gefallen. Besonders markant ist der Dom
Schloss Neuhaus in Paderborn im Abendlicht
Schloss Neuhaus im Licht der untergehenden Sonne. Ist das nicht ein schönes Fotomotiv?
Die Wewelsburg
Die Wewelsburg ist in Form eines Dreiecks erbaut worden. Abgefahren, oder?

Einzigartig sind in NRW aber nicht nur die vielen Großstädte, sondern vor allem auch die historischen Stadt- und Ortskerne. Ganz bekannt ist zum Beispiel Monschau an der belgischen Grenze. Im idyllischen Örtchen in der Eifel scheint die Zeit stillzustehen – davon zeugen die urigen Fachwerkhäuser, engen Gässchen und die mittelalterliche Innenstadt inklusive Fluss. Die Krönung des Ganzen ist (im wahrsten Sinne des Wortes) die Burg Monschau.

Die Stadtkirche in Monschau
Monschau ist definitiv einer der schönsten Orte in NRW. Ein Besuch ist unserer Meinung nach ein Muss

Mindestens genauso bezaubernd kommt das Rosendorf Assinghausen daher. In dem über 1000 Jahre alten Örtchen gibt es, oh Wunder, einen fabelhaften Rosengarten mit über 150 Sorten. Und auch Zons am Rhein beeindruckt – mit einer extrem gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt und Befestigungsanlage, weshalb man das Städtchen auch als „Rothenburg des Rheinlands“ kennt.

Tipp: Es gibt in NRW noch unendlich viele Städtchen mit historischem Ortskern, niedlichen Fachwerkhäusern und wunderschön verwinkelten Gassen, auf die du beim Stöbern mit etwas Glück stoßen wirst. Zu den beliebtesten gehören zum Beispiel Alt-Kaster, Bad Münstereifel, Bad Salzuflen oder Winterberg.

Die schönsten Landschaften

Auch in puncto Natur hat NRW einiges zu bieten. Da wäre zum Beispiel der Teutoburger Wald bei Bielefeld im Nordosten, der durch die Schlacht zwischen Römern und Germanen im Jahr 9 nach Christus berühmt wurde. Heute zählen das an den Kampf erinnernde Hermannsdenkmal sowie die markante Formation der Externsteine und die Dörenther Klippen aus Sandstein zu den Hauptzielen im Teutoburger Wald. Der höchste Berg des Mittelgebirges ist der Barnacken.

Das Hermannsdenkmal im Regen
Im Regen wirkt das riesige Hermannsdenkmal besonders mystisch
Die Externsteine im Teutoburger Wald
Die Externsteine haben uns verzaubert. Ist diese Landschaft nicht toll?

Am Westhang des Teutoburger Waldes liegt die Senne. Das ist die bedeutendste zusammenhängende Heidelandschaft des Bundeslands mit reichhaltiger Flora und Fauna. In der malerischen Gegend entspringt übrigens auch die Ems, ein insgesamt 371 Kilometer langer Fluss.

Der Teutoburger Wald ist gleichzeitig der größte Naturpark in NRW – das Bundesland hat Anteil an insgesamt 14 von ihnen. Darüber hinaus gibt es seit 2004 einen Nationalpark in Nordrhein-Westfalen: den Nationalpark Eifel. Er liegt ganz im Westen des Bundeslands und ist bekannt für vielfältige Pflanzen- und Tierarten sowie als Internationaler Sternenpark. Mehr Infos zum Nationalpark Eifel als Lebensraum und Tourismusziel findest du auf der Website. Im Nordwesten grenzt der Nationalpark übrigens an den wunderschönen Rursee, den zweitgrößten Stausee in Deutschland und beliebtes Naherholungsgebiet.

Blick auf den Rursee in der Eifel
Der idyllisch gelegene Rursee erinnert fast ein wenig an die unendlichen Weiten in Kanada

Ein weiteres Gewässer, das du unbedingt sehen musst, ist der Biggesee. Der Stausee eignet sich nicht nur hervorragend zum Baden und für den Wassersport, sondern bildet auch eine einmalige Kulisse. Du kannst sie am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf einem der Rundwege um den Biggesee oder auch vom Panoramaweg Skywalk bestaunen. Auch für Hund oder Kinder ein absolutes Highlight!

Doch damit noch nicht genug Wasser. Ein ganz spezielles Highlight ist es nämlich, sich für einen oder mehrere Tage ein Hausboot auf der Ruhr zu mieten. Das Besondere daran: es ist super umweltfreundlich, da die Boote wie ein Tretboot mit Pedalen betrieben werden. Da ist es auch kein Wunder, dass die Hausboote auch Escargots genannt werden – das ist Französisch für „Schnecken“. Mehr Infos zum tollen Fortbewegungsmittel, zum Beispiel zu den verschiedenen Modellen und zum Fahrtgebiet, findest du auf der Website der Grünen Flotte.

Im Südosten Nordrhein-Westfalens liegt schließlich das beeindruckende Rothaargebirge. Dort befinden sich die höchsten Erhebungen Nordrhein-Westfalens – zum Beispiel der Langenberg, der gleichzeitig sogar der höchste Berg in ganz NRW ist. Auf seinen Gipfel gibt es auch eine tolle, knapp 15 Kilometer lange Rundwanderung (Route) direkt an der Grenze zu Hessen. Weitere spannende Wanderrouten in NRW zeige ich dir jetzt!

Die spannendsten Wanderungen

Die erste tolle Tour mit atemberaubenden Ausblicken startet und endet südlich von Dortmund – genauer gesagt bei Iserlohn-Letmathe (Google Maps) im Naturschutzgebiet Burgberg. Von dort aus führt dich die knapp 13 Kilometer lange Rundwanderung ins Naturschutzgebiet Klippkes mit Blick über die Lenne (Route). An einer Stelle macht der Fluss eine Schleife, die von einem bekannten Aussichtspunkt sogar ein wenig wie die berühmte Horseshoebend in den USA oder das andere deutsche Pendant, die Saarschleife, aussieht.

Auch die zweite Route hat es in sich – denn sie führt durch einen extrem spannenden Ort. Rund zehn Kilometer östlich von Düsseldorf wurden im berühmten Neandertal nämlich die Überreste des gleichnamigen Urzeitmenschen gefunden. Heute führt ein 240 Kilometer langer Rundwanderweg namens Neanderlandsteig (Website) in mehreren Etappen durch die faszinierende Tourismus- und Kulturlandschaft.

Ergänzt wird der Neanderlandsteig durch verschiedene Entdeckerschleifen, die vom Hauptweg abzweigen. Mit Längen zwischen 2-19 Kilometern laden diese Halbtages- und Tagestouren zum gemütlichen Spaziergang aber auch zu aktiver Erholung ein. Eine besonders schöne Route ist die Entdeckerschleife Stindertal (Route), auf der du nicht nur die Natur, sondern auch die Stadt- und Entwicklungsgeschichte der Region erkunden kannst.

Ein super schöner Ort für diverse Touren ist natürlich auch der Nationalpark Eifel. Das absolute Highlight: du kannst den Park kostenlos und ohne Voranmeldung mit erfahrenen Rangern erkunden (Website). Mein Tipp: Erkundige dich nach der Vogelsang-Wollseifen-Route, die normalerweise jeden Sonntag um 13 Uhr begangen wird und zum extrem spannenden Geisterdorf Wollseifen führt.

Abschließend will ich dir noch zwei kulinarische Routen ans Herz legen. Einmal ist das eine Radwanderung auf der Spargelstraße (Website), die aus insgesamt 140 Spargelhöfen und verschiedenen Teilstrecken besteht. Und dann ist da noch das Siebengebirge südöstlich von Bonn. Hier kannst du nicht nur „normal“ wandern, sondern auch mehrere Themenwege begehen. Dazu gehört zum Beispiel ein Weinwanderweg (Website), auf dem du das Siebengebirge als Weinanbaugebiet erkunden kannst.

Tipp: Auch ein Teil des Ahrsteigs verläuft in Nordrhein-Westfalen. Er führt dann weiter in Rheinland-Pfalz. Diesen und weitere Geheimtipps für Wanderer findest du auch auf der Tourismus-Seite von NRW (Website).

Biggi auf einem schmalen Waldsteig
Unterwegs auf dem Ahrsteig

⭐ Empfehlenswerte Reiseführer für deinen Urlaub in NRW

Von Bildband bis Taschenbuch – diese Reiseführer eignen sich perfekt dafür, deine individuelle Reiseplanung in Nordrhein-Westfalen zu unterstützen. Ob Kurzurlaub oder Tagesausflug, hier wird jeder fündig!

*Werbelink / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Burgen, Schlösser und Klöster

In NRW findest du eine beeindruckende Schlösser- und Burgenlandschaft mit Bauwerken aus den verschiedensten Epochen. Zu den interessantesten Exemplaren gehören die Ruinen der Burg Isenberg (Website) bei Hattingen (Google Maps). Sie stammen bereits aus dem 12. Jahrhundert und eröffnen heute unter anderem einen fantastischen Blick auf die Ruhrschleife.

Eine ganz andere Zeit wird repräsentiert durch das barocke Schloss Nordkirchen (Website) südlichen Münsterland (Google Maps). Der riesige Prachtbau ist auch als „Westfälisches Versailles“ bekannt und macht dem Namen alle Ehre. Das symmetrisch angeordnete Wasserschloss mit tollen Gartenanlagen ist wirklich beeindruckend!

Sehr bekannt ist auch das Schloss Drachenburg (Website). Eigentlich handelt es sich hierbei um eine Villa. Erbaut im 19. Jahrhundert, im mittelalterlichen Stil. Der fantastische Blick über das komplette Rheintal (zu den Top-Sehenswürdigkeiten am Rhein) und das Aussehen machen das Schloss zu einem wahren Erlebnis (Google Maps). Es könnte auch einfach der Serie Game of Thrones entsprungen sein, oder?

Blick auf Schloss Drachenburg
Schloss Drachenburg hat eine spannende Geschichte zu erzählen

Zu den wichtigsten Burgen in Nordrhein-Westfalen gehört auch die Burg Linn in Krefeld (Google Maps). Die Wasserburg wird auf das 12. Jahrhundert datiert und ist mit ihrem Landschaftspark wirklich malerisch. Hier kann man übrigens super spazieren gehen. Außerdem beherbergt der Festungsbau heute ein Museum (Website).

Die Burg Altena (Website) steht dem in keinster Weise nach. Sie liegt auf dem Klusenberg an der Lenne (Google Maps) und ist ebenfalls Heimat mehrerer Museen. Dazu gehört zum Beispiel das Weltjugendherbergsmuseum – denn hier entstand 1914 die erste ständige Jugendherberge der Welt. Eine Legende besagt übrigens, dass die Burg Altena im 12. Jahrhundert von den Grafen von Berg erbaut wurde.

Zwei weitere herausragende Schlösser, nämlich Augustusburg und Falkenlust, befinden sich in Brühl im Südwesten von NRW (Google Maps). Sie gehören zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock und Rokoko in Deutschland und zählen mit dem dazwischen liegenden Schlossgarten unter dem Namen Welterbestätte Schlösser Brühl (Website) zum UNESCO-Welterbe, wie auch der Kölner Dom und der Aachener Dom.

Der Aachener Dom von innen
Der Aachener Dom gehört für uns zu den schönsten Gotteshäusern der Welt – und wir haben wirklich schon viele Kirchen gesehen

Seit 2014 steht auch das Kloster Corvey (Website) auf der Welterbeliste. Die ehemalige Benediktinerabtei liegt ganz im Westen von Nordrhein-Westfalen in Höxter (Google Maps) – der Grundstein zur karolingischen Abteikirche wurde dort schon im Jahr 822 gelegt. Heute kannst du nicht nur das Westwerk mit Fresken aus dieser Zeit, sondern zum Beispiel auch die bedeutende Fürstliche Bibliothek besichtigen.

Blick auf Schloss Corvey
Schloss Corvey gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und lohnt einen Besuch

Ebenfalls als UNESCO-Welterbestätte registriert ist der Industriekomplex Zeche Zollverein (Website) in Essen (Google Maps). Das frühere Steinkohlebergwerk und die benachbarte Kokerei sind heute beeindruckende Industriedenkmale mit einem vielschichtigen kulturellen Angebot. Sie zählen also definitiv zu den spannendsten Ausflugszielen in NRW – und noch mehr davon zeige ich dir jetzt.

Bei unserem Blogger-Kollegen Andreas findest du noch mehr Infos zur Zeche Zollverein.

Die Zeche Zollverein in Essen
Die Zeche Zollverein ist ein riesiger Industriekomplex, den du heute besuchen und erkunden kannst

Weitere Ausflugsziele, Museen und Highlights

Ein tolles Ausflugsziel mitten in Nordrhein-Westfalen ist zum Beispiel der Beyenburger Stausee in Wuppertal (Google Maps). Er zählt zwar zu den kleinsten Talsperren im Bergischen Land, ist aber ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet und bietet tolle Fotomotive. Hier kannst du hervorragend angeln, spazieren gehen oder Kanu fahren (Tagesausweis beim Schleusenwärter). Baden ist in dem See übrigens verboten und wegen der Strömungen unter Umständen sogar gefährlich.

Blick über den Beyenburger Stausee
Der Beyenburger Stausee liefert Fotografen ein tolles Fotomotiv ab
Die Schwebebahn in Wuppertal
Einzigartig in Deutschland ist die Wuppertaler Schwebebahn – ein Abstecher lohnt sich also. Die Bahn fährt aber nur am Wochenende

Ein geschichtliches Highlight des Bundeslands sind zwei Preußen-Museen, die sich mit der preußische Geschichts- und Erinnerungskultur befassen. Immerhin ist Nordrhein-Westfalen ja der größte Nachfolgestaat des ehemaligen Preußens! Das LVR-Niederrheinmuseum Wesel (Website) befindet sich nördlich von Duisburg (Google Maps), während das LWL-Preußenmuseum Minden (Website) ganz im Nordosten von NRW liegt (Google Maps).

Ganz in der Nähe von Minden findest du eine weitere Stadt, die es sich definitiv zu besuchen lohnt. In Porta Westfalica gibt es nämlich geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten wie das monumentale Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Google Maps). Ganz nebenbei ist Porta Westfalica die einzige deutsche Stadt mit lateinischer Bezeichnung – die stammt übrigens vom gleichnamigen Weserdurchbruch, an dem der Ort gelegen ist.

Tipp: Im Nachbarort Bad Oeynhausen (Google Maps) befindet sich ein kleines Paradies für Wellnessfans: die schöne Bali Therme (Website). Weitere tolle Thermen in NRW sind die Mediterana (Website) in Bergisch Gladbach mit der idealen Mischung aus Mittelmeer und Orient oder die Claudius Therme (Website), die Wellness mit Blick auf den Kölner Dom ermöglicht. Ein Muss für alle Thermen-Fans!

Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Besuch im Grusellabyrinth (Website) in Bottrop (Google Maps). Das interaktive Grusel-Theater liegt in einem denkmalgeschützten Gebäude, das bis 1986 noch als Aufenthaltsraum für Bergleute diente. Heute kannst du dort auf einer Fläche von 6000 Quadratmetern spannende Escape-Rooms lösen und dich in verschiedenen Shows und Zusatzattraktionen so richtig gruseln.

Wenn du nicht auf Horror stehst oder kleinere Kinder hast, hat NRW als Alternative auch tolle Freizeitparks und Sommerrodelbahnen zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in das Fort Fun Abenteuerland (Website, Google Maps) oder den Film-Themenpark Movie Park Germany (Website, Google Maps)? Oder den Klassiker unter den Freizeitparks: das Phantasialand – mehr dazu erfährst du im Artikel über Köln. Für Adrenalinjunkies würde ich außerdem die Sommerrodelbahnen des Alpincenter Bottrop (Website, Google Maps) sowie der Erlebnisberge Sternrodt (Website, Google Maps) und Kappe (Website, Google Maps) empfehlen.

In Nordrhein-Westfalen gibt es außerdem mehrere Tropfsteinhöhlen. Als wohl spektakulärste gilt aufgrund ihrer Farbenprächtigkeit die Atta-Höhle (Website) in Attendorn (Google Maps). Leider darfst du auf dem etwa 500 Meter langen Weg durch die Schauhöhle aber keine Fotos machen.

Ein Ausflug zu diesem nächsten Ziel gehört definitiv nach ganz oben auf deiner To-Do-Liste. Die Sequoiafarm Kaldenkirchen liegt am Niederrhein (Google Maps) und beherbergt auf einem Gebiet von 3,6 Hektar zahlreiche Mammutbäume, die man sonst eher aus den Nationalparks der USA kennt. Ein einzigartiger Anblick! Besichtigen kannst du das Gelände von April bis Oktober an Sonn- und Feiertagen und an den Tagen der Offenen Gartenpforte (Website).

Mammutbaum in Rosenheim
Ein Mammutbaum im Park in Deutschland

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die du auf jeden Fall sehen solltest, ist der Archäologische Park in Xanten (Google Maps), der gerne einfach mit APX abgekürzt wird (Website). Das Freilichtmuseum liegt an der Stelle einer wichtigen römischen Siedlung und beherbergt daher imposante Ausgrabungen und Nachbildungen. Zu den Highlights gehören ein Amphitheater, der Hafentempel, eine römische Herberge und Teile einer Stadtmauer.

Auch zwei andere, ganz unterschiedliche Museen solltest du dir nicht entgehen lassen. Das ist einmal das Instagram-Museum Cali Dreams (Website) in Düsseldorf (Google Maps), in dem du unzählige bunte und spektakuläre Kulissen für die perfekten Schnappschüsse findest. Und dann wäre da noch das Museum Junkerhaus (Website) in Lemgo (Google Maps), eine wirklich außergewöhnliche Villa aus dem 19. Jahrhundert, die früher vom Künstler Karl Junker bewohnt wurde. Er verlieh dem „Geisterhaus“ mit eigenwilligen Schnitzereien und beeindruckendem Innendesign in der Tat eine einzigartige, leicht schaurige Aura.

Zuletzt habe ich noch ein kulturelles Highlight für dich, für das nicht nur Köln, sondern ganz NRW bzw. das Rheinland bekannt ist. Der Karneval beginnt jedes Jahr am 11.11. um 11:11 Uhr und gilt als Ausdruck der rheinischen Lebensfreude. Für Interessierte gibt es hier 11 Fun Facts zum Thema Karneval.

NRW an einem Wochenende – meine Lieblingsroute

Aus diesen verschiedenen Sehenswürdigkeiten lassen sich vielseitige und individuelle Reiserouten und -pläne kombinieren. Um dir ein Beispiel davon zu zeigen, stelle ich dir hier eine meiner Lieblingstouren vor. Sie eignet sich perfekt für ein langes Wochenende, also etwa von Freitag bis Sonntag.

Los geht’s mit dem ersten Tag im schönen Dortmund. Hier würde ich nicht nur eine Führung durch die Innenstadt mit dem Stadtzentrum einplanen, sondern bei schönem Wetter zum Beispiel auch einen Besuch des Botanischen Gartens Rombergpark (Website). Ebenfalls nicht entgehen lassen würde ich mir das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern (Website) – das stillgelegte Steinkohlebergwerk gilt als eines der schönsten und außergewöhnlichsten Industriedenkmäler Deutschlands.

Dortmund bei Nacht
Dortmund bei Nacht

🏠 Auch bei der Suche nach der perfekten Unterkunft in Dortmund kann ich dir behilflich sein. Das schicke Ferienhaus Luisenglück (hier Preise checken*) bietet einen eigenen Garten mit Terrasse und Platz für bis zu fünf Personen. Und trotz der ruhigen Lage bist du mit der S-Bahn in nur 10 Minuten mitten in der Stadt!

Tag 2 führt dich dann zum wunderschönen Wasserschloss Nordkirchen, das nur rund 30 Kilometer nördlich von Dortmund liegt. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, empfehle ich dir eine Weiterfahrt nach Münster – das dauert nur etwa eine halbe Stunde und lohnt sich! Mit der Bahn brauchst du sogar nur 30 Minuten für die komplette Strecke von Dortmund bis Münster – dann allerdings ohne Schloss Nordkirchen.

Zum Abschluss steht eine wunderschöne Wanderung an, denn die knapp 13 Kilometer lange Rundtour vom NSG Burgberg ins NSG Klippkes liegt schließlich quasi direkt vor der Haustür. Und den Wahnsinnsblick über die Lenneschleife solltest du definitiv mal gesehen haben!

Kulinarik – die typische Küche Nordrhein-Westfalens

Bei der Küche von NRW lässt sich, wie beim Bundesland selbst, wieder eine Teilung beobachten – in den rheinischen und den westfälisch-lippischen Teil.

Die westfälische Küche ist als Teil der norddeutschen Küche vor allem deftig, ein Beispiel ist Westfälischer Schinken auf Pumpernickel. Auch andere Fleisch-, Wurst- und Brotspezialitäten sind dort viel vertreten. Fisch wird allerdings wenig gegessen, da es ja keinen Zugang zum Meer gibt. Zudem ist auch in der westfälische Küche die typisch norddeutsche Kombination von fettig, süß und warm zu finden, jedoch nicht so ausgeprägt wie etwa in Niedersachsen oder in Schleswig-Holstein. Ein Paradebeispiel ist etwa Apfel im Schlafrock.

Die rheinische Küche ist ebenfalls bodenständig, wirkt im Vergleich zur westfälischen aber etwas raffinierter. Ein bekanntes Beispiel ist der Rheinische Sauerbraten, der meist mit Kartoffelklößen und Apfelmus serviert wird. Auch im Rheinland gibt es zwar keinen Zugang zum Meer, aber trotzdem wird hier viel Seefisch gegessen – zum Beispiel Matjes oder Muscheln.

In Sachen Getränke gibt es vor allem Wein aus dem Anbaugebiet Mittelrhein im Südwesten des Bundeslands. Ansonsten ist Nordrhein-Westfalen eher ein Bierland – Neben dem vor allem in Westfalen verbreiteten Pils gibt es mit Altbier und Kölsch zwei obergärige Biersorten, die eher im Rheinland vorzufinden sind. Zwischen diesen beiden herrscht seit jeher eine Rivalität – entscheide am besten selbst, welches Bier dir besser schmeckt.

Für Freunde der Kulinarik habe ich noch einen Tipp: einfach mal ein bisschen auf der Seite „Dein Genuss in NRW“ (Website) stöbern. Dort findest du nicht nur besondere Spezialitäten des Bundeslands, sondern auch Restaurantempfehlungen und Rezepte mit Videoanleitung.

Wo in NRW übernachten – die besten Tipps und außergewöhnlichsten Unterkünfte

Das sind die besten Hotels, Hostels und sonstigen Unterkünfte in Nordrhein-Westfalen (sogar eine waschechte Burg, eine Alpaka-Farm und ein Gefängnis sind mit dabei!):

Alpakas in Kärnten
Übernachten auf einer Alpaka Farm? Auf jeden Fall solltest du das machen

Zahlen und Fakten

Artikel teilen

2 Kommentare

  • - Chrischan

    Aachen liegt als westlichste Großstadt Deutschlands übrigens nicht nur an der niederländischen, sondern auch an der belgischen Grenze. Daher bezeichnet man die Region rund um die ehemalige Kaiserstadt Aachen auch als Dreiländereck. Somit bieten sich von Aachen ausgehend auch Ausflüge in das benachbarte Belgien an, z.B. um im Naturpark Hohes Venn eine schöne Wanderung zu unternehmen.

Deine Meinung ist uns wichtig

Hast du Fragen oder Anregungen? Dann hinterlasse hier einen Kommentar – wir antworten so schnell wie möglich


*Pflichtfelder

Das könnte dich auch interessieren

Schöne Familienhotels in NRW für einen tollen Familienurlaub

Familienhotels in NRW: 10 schöne Kinderhotels

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Aachen

Aachen Sehenswürdigkeiten: 10 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dortmund

Dortmund Sehenswürdigkeiten: 17 schöne Orte, die du sehen musst

Artikel lesen
Die schönsten Ausflugsziele in der Eifel für Familien mit Kindern

Eifel mit Kindern: 17 Ausflugsziele & Wanderungen

Artikel lesen
Die schönsten Seen in Nordrhein-Westfalen (NRW)

NRW: Die 15 schönsten Seen [mit Karte]

Artikel lesen