Korsika – Tag 2 – Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo

Der Wasserfall Piscia di Gallo

Eine tolle Tour für die ganze Familie

Ich schlafe nur ein paar Stunden und breche noch tief in der Nacht auf. Mein Ziel ist – bevoor es später zum Wasserfall Piscia di Gallo geht – ein einsamer Strand am Capo Pertusato, nicht weit entfernt von Bonifacio. Ich parke an einer Radarstation (GPS: – N 41 22.445, E 9 10.754 – Google Maps) und folge einem schottrigem Fahrweg durch die Nacht. In der Ferne erblicke ich schon das Licht des Phare de Pertusato. Bevor ich den Leuchtturm erreiche, geht rechts ein schmaler Pfad ab, der mich hinunter zum Strand führt. Ein wenig Kraxelei ist dabei, aber nichts Dramatisches. Ich habe heute Morgen richtig Glück mit dem Licht. Der Horizont färbt sich bunt und am Himmel tolle Wolken entlang.

Leuchtturm Phare de Pertusato

Nach einer kurzen Wanderung erreiche ich den Strand, über dem der Leuchtturm Phare de Pertusato thront

Advertisements
Capo Pertusato

Der Strand am Capo Pertusato liefert ein tolles Fotomotiv ab – hier eine Langzeitbelichtung

Capo Pertusato

Inzwischen ist die Sonne aufgegangen und strahlt den imposanten Felsen an. Am Himmel steht auch noch der Mond

Der L’Ospédale-Stausee

Nach dem Frühstück – es gibt eine Scheibe trockenes Brot und ein gekochtes Ei mit etwas Salz – mache ich mich auf zum Wasserfall Piscia di Gallo, was auf deutsch – kein Witz – Hahnenpiss bedeutet. Auf dem Weg zum Piscia di Gallo stoppe ich am L’Ospédale-Stausee (GPS: N 41 39.615, E 9 11.864 – Google Maps), der aber kaum Wasser hält. Ich hatte diesen Spot im Vorfeld überhaupt nicht auf dem Radar und bin völlig überrascht. Vor mir tut sich eine riesige Ebene auf mit hunderten oder tausenden vermodernden Baumstümpfen auf. Mit den tief hängenden Wolken eine wirklich gespenstische Stimmung. Ich wandere ein ganzes Stück in das Gebiet hinein und halte kurz inne. Ich bin jetzt schon von Korsika begeistert.

L'Ospédale Stausee

Der Stausee von L’Ospédale hat kaum Wasser und gibt einen Blick auf den Grund frei. Beim Bau des Staussees wurden hunderte Bäume abgeholzt. Die Stümpfe ragen heute wie stumme Zeugen aus dem ausgetrocknetem Schlamm. Eine gespenstische Stimmung

L'Ospédale Stausee

Der L’Ospédale ist riesig, wenn er genug Wasser hält

L'Ospédale Stausee Luftaufnahme

Der L’Ospédale Stausee mit einer Drohne aus der Luft aufgenommen

Anzeige
Korsika: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen. 80 Touren. Mit GPS-Tracks.
Von Klaus Wolfsperger
Preis: EUR 14,90
52 neu von EUR 14,904 gebraucht von EUR 13,50
Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen. 80 Touren. Mit GPS-Tracks.
Broschiertes Buch
Bizarre Felsküsten, liebliche Sandbuchten, herrliche Kastanienwälder und Gipfelziele bis über 2700 Meter Höhe - welche Urlaubsregion in Europa kann ein solch ungetrübtes Naturerlebnis bieten? Auf Korsika liegen Berge und Meer auf engstem Raum zusammen - Wander- und Badeurlaub lassen sich also auf perfekte Weise miteinander verbinden. Der Rother Wanderführer "Korsika" stellt die 80 schönsten Küsten- und Bergwanderungen vor.
Selbst eingefleischte Korsika-Kenner werden mit diesem Wanderführer viele unentdeckte Naturschönheiten auffinden. Denn neben beliebten Zielen stellt Autor Klaus Wolfsperger, der seit vielen Jahren Korsika bereist, viele unbekanntere Wandermöglichkeiten vor: darunter sind Strandwanderungen mit Badepause, abenteuerliche Kaskadentouren und schöne Aussichtsgipfel. Die Tourenauswahl umfasst viele leichte und mittelschwere Wanderungen, die für jeden Urlauber und für Familien mit Kindern bestens geeignet sind. Aber auch anspruchsvolle Bergsteiger finden in dem Band somanche Tour in faszinierende Berglandschaften und auf felsige Gipfel.
Jede Tour wird mit einer genauen Wegbeschreibung, einem Wanderkärtchen mit eingezeichnetem Routenverlauf und einem aussagekräftigen Höhenprofil vorgestellt. GPS-Daten stehen zudem zum Download bereit. Zahlreiche Tipps zu Einkehrmöglichkeiten, Badeplätzen und Wegvarianten machen diesen Wanderführer zum unentbehrlichen Reisebegleiter in der einzigartigen Bergwelt Korsikas.
Dieser Rother Wanderführer ist der umfassendste Wanderbegleiter zu Korsika und seit vielen Jahren bewährt. Auf 80 abwechslungsreichen Touren lässt sich die Insel jetzt erkunden.

Wanderung zum Piscia di Gallo

Rund … Kilometer hinter dem Stausee erreiche ich den riesigen Wanderparkplatz (GPS: N 41 41.278, E 9 12.026 – Google Maps) für die Tour zum Piscia di Gallo. Auch wenn die Wanderung zum Hahnenpiss nicht besonders anspruchsvoll ist, ohne Wanderschuhe mag ich die Strecke doch nicht gehen. Die Wanderung ist wirklich nicht schwer und auch für Familien mit Kindern geeignet. Der gut markierte Weg führt anfangs durch den Wald, immer am Oso-Bach entlang. Es dauert aber nicht lange, bis ich einen ersten atemberaubendenden Blick auf das Hochland erhasche. Wer mag, kann an einer Stelle sogar über einen Baumstamm über einen Bach balancieren – man kann das ganze aber auch einfach umgehen.

Wanderung Piscia di Gallo

Die Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo beginnt im Wald

Wanderung Piscia di Gallo

Aber schon bald lichten sich die Bäume und der Wanderer wird mit einer traumhaften Aussicht belohnt

Wanderweg Piscia di Gallo

Was man auf dem Bild nicht sieht: Es stürmt regelrecht

Wanderung Piscia di Gallo

Auf der kurzen Wanderung gibt es immer wieder faszinierende Ausblicke

Heute ist es extrem stürmisch und die Wolken peitschen regelrecht am Himmel entlang. Bei 13 Grad und starken Windböen ist eine dicke Jacke angebracht. Nach einer halben Stunde erreiche ich das erste Highlight der Wanderung – einen Wackelfelsen vor einer atemberaubenden Kulisse.

Wackelfelsen Piscia di Gallo

Das erste Highlight auf der Wanderung ist dieser Fast-Wackelfelsen

Wackelfelsen Piscia di Gallo

Aus dieser Perspektive könnte man meinen, der Felsen balanciert regelrecht

Von nun an geht es recht steil nach unten zum Piscia di Gallo. Der Weg ich mit Seilen gesichert und man sollte für den Abstieg auf alle Fälle trittsicher sein. Der Pfad ist nass und glitschig und es warten einige große Felsstufen auf den Wanderer. Der Lohn der Mühe lässt aber nicht lange auf sich warten: der Piscia di Gallo. Wer mutig ist, steigt noch ein Stück weiter ab. Hierbei muss man aber die Hände zu Hilfe nehmen und einen Fehltritt sollte man sich auch nicht erlauben. Von hier unten genieße ich einen noch besseren Blick auf den Piscia di Gallo.

Der Wasserfall Piscia di Gallo - hier eine Langzeitbelichtung - ist nur über einen recht steilen und zum Teil rutschigen Weg zu erreichen

Der Wasserfall Piscia di Gallo – hier eine Langzeitbelichtung – ist nur über einen recht steilen und zum Teil rutschigen Weg zu erreichen

Advertisements
Anzeige
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Korsika: mit Online-Updates als Gratis-Download
Von Hans-Jürgen Siemsen
Preis: --
4 neu von EUR 17,991 gebraucht von EUR 16,19

Sonnenuntergang am Gebirgspass Col de Bavella

Ich verbringe eine ganze Weile am Wasserfall mit Fotografieren. Für eine zweite Wanderung reicht die Zeit heute leider nicht mehr. Am Abend nehme ich die kurvige Bergstraße zum Gebirgspass Col de Bavella (GPS: N 41 47.745, E 9 13.477 – Google Maps). Schon der Weg dorthin ist faszinierend. Ich halte immer wieder an, um ins waldbedeckte Tal zu blicken. Dort angekommen verschlägt es mir regelrecht den Atem. Der Blick auf die Berggipfel ist einfach unbeschreiblich. Im Licht der untergehenden Sonne erlebe ich hier ein atemberaubendes Schauspiel. Ich fahre die Straße wieder ein Stück zurück, um den Sonnenuntergang zu genießen. Und wieder habe ich Glück: der Himmel brennt geradezu.

Col de Bavella

Am Abend warte ich am Gebirgspass Col de Bavella auf den Sonnenuntergang und bestaune das Wolkenspiel in den schroffen Berggipfeln

Col de Bavella

Das Bild ändert sich alle paar Sekunden

Abendstimmung Col de Bavella

Egal wohin meine Augen wandern, ich erblicke überall tolle Fotomotive

Berge Col de Bavella

Und noch einmal der Blick auf die wolkenverhangenen Gipfel

Dämmerung Col de Bavella

Die letzten Sonnenstrahlen lassen die Landschaft leuchten

Col de Bavella am Abend

Ganz in der Nähe des Gebirgspasses Col de Bavella baue ich meine Kamera auf und warte auf den Sonnenuntergang

Sonnenuntergang Col de Bavella

Der Sonnenuntergang ist dramatisch und taucht die grandiose Landschaft in unwirkliches Licht

Abendlicht Col de Bavella

Ein paaar Minunten später färbt sich der Himmel knallbunt. Bei dieser Aufnahme kamen ein leichtes Teleobjektiv und ein Grauverlaufsfilter zum Einsatz

Mein Zelt schlage ich heute in Zonza auf. Hier finde ich noch einen Campingplatz, der zu dieser Jahreszeit geöffnet ist. Die Anmeldung ist nicht besetzt – stattdessen werfe ich die neun Euro für die Übernachtung einfach in den Briefkasten. Auf dem Campingplatz, der mitten im Wald liegt, ist kaum etwas los und wie schon gestern gibt es frische Pasta vom Campingkocher.

Tourdaten Piscia di Gallo

Reisezeitraum: Oktober 2016
Gesamtweglänge: 5,5 Kilometer
Höhenmeter: 160 Meter
Reine Gehzeit: 2:00 Stunden

Die GPS-Daten als Download

Fazit

Die Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo ist keine große Herausforderung und ein Spaß für die ganze Familie. Lediglich der Abstieg zum Wasserfall könnte dem einen oder anderen Probleme bereiten. Obwohl die Tour sehr einfach ist, ist die Aussicht einfach grandios – auf eher einfachen Wanderungen ist das ja leider oftmals nicht der Fall. Ich kann die Kurzwanderung zum Piscia di Gallo wärmstens empfehlen. Wer sich den Abstieg nicht zutraut, wandert nur bis zum markanten Wackelfelsen – auch das lohnt sich bereits.

Unsere Korsika-Reise im Überblick

Tag 1 Sonnenuntergang in Bonifacio | Tag 2 Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo | Tag 3 Wanderung in den Aiguilles de Bavella (1611m) | Tag 4 Wanderung zur Felsenklippe Capu Rosso | Tag 5 Wanderung zum Ninosee (1743m) | Tag 6 Wanderung durch die Spelunca-Schlucht | Tag 7 Wanderung zum Melosee (1711m) und Capitellosee (1930m) | Tag 8 Wanderung auf dem Grat zur Punta Culaghia (2034m) | Tag 9 Corte und die Kaskaden des Agnone | Tag 10 Wanderung auf den Gipfel der Punta Liatoghju | Tag 11 Wanderung auf den Monte Rotondo (2622m)

Anzeige – Der Korsika-Reiseführer

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

Du warst auch schon auf Korsika und bist zum Piscia di Gallo gewandert? Wie hat dir die Wanderung gefallen und gibt es in der Gegend noch etwas, was man auf keinen Fall verpassen darf? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Newsletter abonnieren & gewinnen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reportagen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann melde dich zu unserem Newsletter an und hab jeden Monat die Chance, unser eBook “101 Fotografien und die Geschichte dahinter” zu gewinnen.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen? Vielleicht waren es ja sogar 5 Sterne – wir würden uns sehr freuen 🙂

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *