Gardasee Top-8-Sehenswürdigkeiten: Diese Orte musst du gesehen haben

Diese Orte am Gardasee musst du gesehen haben

Die schönsten Orte & Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Als wir auf der Fahrt das Fenster öffnen, strömt diese unverkennbare Luft herein: es duftet herrlich nach Gardasee (italienisch Lago di Garda oder Bènaco). Wir sind schon kurz vor unserem Ziel und ich rieche ihn einfach schon. Den See, der für mich Auszeit bedeutet. Auszeit, gutes Essen, tolle Gefühle, wunderschöne Sehenswürdigkeiten, meist tolles Wetter, wenn es in Deutschland grau und trüb ist. Eis – unglaublich leckeres Eis und Beständigkeit. Denn die Orte am Gardasee sind ja immer die gleichen, aber immer gleich schön. Der Geruch, der mir gerade um die Nase weht, hat etwas von Freiheit, von Italien und von Sommer. Sommer, der in Deutschland noch weit weg ist. Aber eines ist häufig garantiert: am Gardasee ist das Wetter top. Klar, hier kann es manchmal regnen, aber auch dann ist es mild und riecht herrlich nach frischem Regen. In Deutschland würde ich mich verkrümeln unter meine warme Decke, am Gardasee finde ich alles nur wunderschön. Sogar den Regen. Allerdings hatte ich noch nicht wirklich oft Regen am Gardasee. Es war eher immer der Garant für mich, dem Kalten zu entfliehen und in eine Wärme einzutauchen, die Balsam für die Seele ist.

Der Gardasee ist der größte See Italiens, befindet sich in Oberitalien und ist mit eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Ich möchte euch heute Herzensempfehlungen aussprechen, von den Orten, die ich einfach bezaubernd am Gardasee finde. Vermutlich kennst du die Sehenswürdigkeiten schon. Aber vielleicht sorge ich mit diesem Artikel immerhin für einen tollen Flashback oder noch besser: ich mache dir Lust auf einen tollen Ausflug. Zu Ostern zum Beispiel? Oder Pfingsten? Oder Camping im Sommer? Wandern? Radeln? Oder im Herbst, wenn es in Deutschland schon wieder regnet? Oder im Winter, wenn nicht viel am Gardasee los ist? Eigentlich ist doch immer Gardasee-Zeit, oder? Ich stelle dir in diesem Artikel die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten am Gardasee vor. Am Ende des Artikels findest du übrigens eine Linksammlung zu spannenden Gardasee-Beiträgen anderer Blogger.

Wenn du einen Blick über den Tellerrand wagen willst: Hier findest du unseren Artikel über  die schönsten Seen rund um den Gardasee.

Suchst du den ultimativen Geheimtipp am Gardasee? Dann lies doch einmal unseren Artikel über das Tortellini-Fest in Borghetto.

Die Fotos in diesem Artikel wurden mit der  Nikon D810 und der  Sony Alpha 6000 geschossen. Was wir sonst noch so dabei haben auf unseren Wanderungen und Reisen? Hier geht es zu unserer Fotoausrüstung.


Gefällt dir dieser Artikel? Dann unterstütze uns doch. Alle mit einem * markierten Links () sind Affiliate-Links. Bestellst du etwas über diesen Link, erhalten wir eine kleine Provision – am Preis ändert sich nichts. Wofür? Damit wir wieder spannende Reisen planen und euch begeistern können.

Instagram | Facebook | Youtube | Twitter | Pinterest | Flipboard | Google+ | Feedly | Bloglovin | RSS | Newsletter
 

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #1: Sirmione

Sirmione befindet sich am südlichsten Punkt des Gardasees und ragt als Insel in den See hinein. Immer, wenn ich am Gardasee bin, muss ich einfach dorthin. Schon allein der Weg über die kleine Burg-Brücke am Eingang des Städchens, wirft mich gedanklich immer zurück in jeden Ausflug, den ich schon hierher gemacht habe. Der Blick in die Burg-Ruine (Castello Scaligero) ist Pflichtprogramm für mich. Von den alten Türmen hat man einen super Blick auf Sirmione und den Gardasee. Sie ist als Museum zu besichtigen udn stammt aus dem 13. Jahrhunder.

Weiter geht es durch die kleinen Gassen in Sirmione selbst. Und es gibt jedesmal wieder etwas neues zu entdecken. Sei es die Auslage in den kleinen Geschäften oder eine neue Sorte Eis. A pro pos Eis: natürlich darf eine der riesen Eiskugeln nicht fehlen in Sirmione. Vielleicht liegt es daran, dass es im Süden des Gardasees nochmal wärmer ist, aber irgendwie schmeckt mir das Eis in Sirmione am besten.

Sirmione ist ein Kurort am Gardasee. Wusstet ihr, dass Sirmione üüber das größte private Thermalzentrum in Italien verfügt? Unter anderem sind dort die Thermalbäder des Catull. Dem Thermalwasser spricht man eine heilende Wirkung zu. So soll es gesundheitsfördernd bei Hautkrankheiten, Rheumatismus oder auch der Schwerhörigkeit sein.

Mir persönlich gefällt es am besten, die Stadt zu umwandern. Schau doch auch hierzu auf unserem Artikel vorbei, da haben wir die  Wanderung um Sirmione genau beschrieben. Von der Innenstadt aus, geht man rechter Hand an den Strand. Und von hier aus kann man auf einem zunächst noch gepflasterten Weg und später auf einem Trampelpfad einmal um die Stadt herum laufen. Hier seid ihr durchgängig am Wasser und habt Sand unter den Füßen. Für mich ist das eine Seelenwanderung par excellence. Hier kann ich meinen Gedanken nachhängen, mich in der Sonne baden und habe meine Ruhe. Denn hier ist meist nicht mehr viel los. Die meisten Touris sind dann doch etwas gehfaul.

Scaligerburg Sirmione

Die Scaligerburg in Sirmione ist ein absolutes Highlight am Gardasee

Gardasee Ufer

In Sirmione genießt du einen traumhaften Blick auf den Gardasee und das Ufer

Ladenauslage Sirmione

Kleine Läden wie dieser machen das Flair in Sirmione aus

Empfehlenswerte Bücher, Karten und Reiseführer zum Gardasee

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #2: Limone

Ach ja, wenn ich an Gardasee denke, habe ich automatisch an das Örtchen Limone vor dem geistigen Auge. An Zitronenhaine, an den frischen Duft der Zitrone, an weiße Hauswände mit aufgemalten Zitronen. Ich denke an Limoncello und an Zitronenseife. All das gibt es zu Hauf in Limone. Mein Tipp: lauft durch das alte Städtchen die verwinkelten kleinen Treppchen immer weiter nach oben. Bis ihr an großen Mauern entlangkommt. Und durch die Löcher und Luken in den Mauern seid ihr den frischen Zitronen so nah wie sonst nie. Da hängen sie in ihrer vollen gelben Pracht. Und warten nur darauf gepflückt zu werden. Aber nachdem es natürlich ein wenig unbefriedigend ist, nur an den hohen Mauern entlang zu laufen, empfehle ich euch: geht in das Hotel Splendid Palace. Von der Terrasse habt ihr einen traumhaften Blick auf den Gardasee, den Zitronenhain, die Zitronenbäume und könnt dort vergnügt einen Kaffee trinken. Nachdem ihr euch wieder etwas davon erholt habt, dass ihr den kleinen Hügel empor gelaufen seid, geht es weiter durch die Gassen der Stadt. Und nicht den Limoncello vergessen zu kaufen!

Ruderboote im Hafen von Limone

Ruderboote im kleinen Hafen von Limone

Limoncello

Wer in Limone stoppt, muss den Limoncello versuchen

Zitronenplantage in Limone

Eine Zitronenplantage in Limone

Limone Gardasee

Abens am Hafen von Limone

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #3: Bardolino

Ich weiß noch, als ich das erste Mal an den Gardasee fuhr, riet mir ein kleines Reisebüro, dass ich unbedingt in der Eisdiele Cristallo in Bardolino Halt machen müsse. Tja, was soll ich euch sagen: Das kann ich euch nur weiterempfehlen. Dort gibt es einfach super leckeres Eis. Punkt. Direkt am kleinen Hafen gelegen und direkt neben dem Kriegsdenkmal. Bedeutet: Während ihr Eis schleckt, könnt ihr euch auch gleich bilden. Jedesmal sitze ich mit meiner Eiswaffel dort und schaue die bunten Boote an, die hier liegen. Und da merke ich wieder, dass es gar nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

Ansonsten lohnt es sich natürlich auch in Bardolino durch die Gassen zu laufen, abends schön essen zu gehen – habe ich auch schon gemacht und kann ich nur empfehlen – und sich treiben zu lassen. Und natürlich müsst ihr dort ein Glas Bardolino trinken. Oder euch zumindest eine Flasche davon mit nach Hause nehmen.

Wer sich noch mehr für Oliven und Olivenöl interessiert, sollte sich auch das Museum in Bardolino nicht entgehen lassen. Museo dell’Olio d’Oliva heißt es und erzählt ganz viel lehrreiches über den Gardasee und die dort angebauten Oliven. Lohnt sich. Ebenfalls schön und bescheiden ist die Kirche Chiesa di San Severo. Sehr schlicht und einfach versprüht sie einen ganz besonderen Charme. Von außen sieht man schon, dass es wohl eine der ältesten Kirchen in dieser Region sein muss. Die Steinfassade zeugt von alter Geschichte. Die Kirche selbst ist romanisch und wohl aus dem 11. oder 12. Jahrhundert stammend.

Cristallo Eisdiele

Meine Lieblingseisdiele am Hafen von Bardolino

Chiesa di San Nicolo

Die Kirche Chiesa di San Nicolo ist auch sehr sehenswert

Chiesa di San Severo

Die Chiesa di San Severo ist ein absolutes Highlight

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #4: Riva del Garda

Ihr kennt uns ja, wir müssen immer Höhenluft schnuppern. So auch in Riva del Garda. Mein ganz besonderer Tipp: klettert auf den Torre Apponale. Der Turm ist 35 Meter hoch und befindet sich an der Piazza III Novembre. Von dort oben hat man einen herrlichen Blick über den Ort und kann vor sich hin träumen. Von dort oben habt ihr den perfekten Rundumblick auf den alten Hafen die Wasserburg Rocca und den Palazzo Pretorio. Wozu der Turm errichtet wurde? Natürlich zum Schutz der Stadt und des Hafens. Übrigens ist der Standort auch die perfekte Kulisse für ein Instagram-Bild (just saying ;-). Von März bis Oktober könnt ihr den Turm besteigen. Die Burg kann ebenfalls besichtigt werden und beherbergt ein Museum Heute beherbergt das städtische Museum Museo Civico. Wer Interesse an Gemälden und Archäologie hat, ist dort richtig. Vor allem Mountainbiker kommen gerne nach Riva del Garda. Und hier findet auch das sogenannte Biker-Festival statt.

Hafen von Riva del Garda

Der kleine Hafen von Riva del Garda

Dächer von Riva del Garda

Blick vom Torre Apponale auf die Dächer von Riva del Garda

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #5: Lazise

In Lazise hat uns vor allem der besondere Flair der Stadt beeindruckt. An den zentralen Plätzen befinden sich unzählige Cafés, die zum Verweilen einladen. Aber auch in den kleinen Gassen ringsum herrscht ein lustiges Treiben. Am Piazza Vittorio Emanuele müsst ihr unbedingt ein Foto machen. Der Platz zeichnet sich durch die abwechselnd grau-weißen Bodenfliesen aus, die großflächig einen tollen Hintergrund und auch so ein super Fotomotiv abgeben. Dann müsst ihr weiter zum kleinen Hafen laufen. Dort liegen Fischerboote und die Häuser dort sind besonders klein und schnuckelig. In Lazise muss man sich treiben lassen und auf jeden Fall Teile der alten Stadtmauer und die großen Stadttore ansehen. Die sind nicht zu übersehen. Schließlich läuft man durch sie hindurch, um in die Stadt zu kommen. In Lazise habe ich auch schon tollen Rosé Wein gekauft. In diesen Ort muss ich immer wieder.

Platz in Lazise

Dieser Platz in Lazise ist doch ein Top-Fotomotiv

Stadtmauer von Lazise

Teile der alten Stadtmauer von Lazise

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #6: Malcesine

Auch Malcesine ist ein Örtchen, das man sich unbedingt ansehen muss. Unser Tipp: Wenn ihr genauso wanderbegeistert seid wie wir, dann liegt direkt auf der Höhe von Malcesine der Monte Baldo. Auf ihn kann man mit der Seilbahn fahren. Hier lest ihr mehr über die  Wanderung auf dem Monte Baldo.

Malcesine ist vor allem bei Kitesurfern, Windsurfern und Wassersportlern sehr beliebt. Also, wenn du dafür brennst, ist der Ort klasse für dich. Bekannt ist in Malcesine das Castello Skaligero – die Skaliger-Burg. Von ihr hat man einen tollen Ausblick auf den Ort. Übrigens war auch Goethe in Malcesine am Bodensee. Ihm hat die Stadt ebenfalls gut gefallen.

Der Palazzo dei Capitani – ein gotischer Palast, ist auch sehenswert. Aber für Malcesine gilt wie für alle anderen aufgezählten Orte: lauft durch die Stadt, genießt das Ambiente und dann werdet ihr schon auf die tollen Sehenswürdigkeiten stoßen. Hierbei wären noch die zwei Kirchen Santo Stefano und Santi Benigno e Caro zu nennen – zwei Schmuckstücke der Stadt.

Hafen von Malcesine

Der kleine süße Fischerhafen von Malcesine

Scaligerburg Malcesine

Die Burg Scaligerburg thront über dem Ort

Gardasee vom Monte Baldo

Blick vom Monte Baldo auf den Gardasee

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #7: Salò

Natürlich ähneln die kleinen Städte am Gardasee einander. Aber jedes hat dann doch für sich seine schönen Ecken und Besonderheiten. In Salò etwa hat uns der Flair verzaubert. Hier konnten wir uns treiben lassen. Sei es am schönen Hafen mit weißen Böötchen, oder die historische Innenstadt. Sehr zentral und nicht zu übersehen ist der Dom von Salò. Duomo Santa Maria heißt die Kirche. Das barocke Bauwerk solltet ihr euch auf jeden Fall ansehen.

Unser Tipp: direkt an der Kirche befindet sich die Eisdiele La del Dolce. Hier haben wir uns noch einen Nachschlag holen müssen, weil das Eis soooo lecker war. Können wir also nur empfehlen. Mit dem Eis in der Hand musst du dann durch die Straßen ziehen. In Salò ist das ein Genuss.

Blick auf Salò

Blick auf Salò. Die Stadt ist wirklich wunderschön

Gardasee Top-Sehenswürdigkeit #8: Arco

Wer wie wir ein Wander- oder Klettersteig-Fan ist, der ist in der Gegend rund um Arco genau richtig. Hier befindet sich auch unser Lieblings-Campingplatz  Camping Zoo Arco (GPS: N 45 55.958, E 10 53.572 Google Maps). Da ist meistens noch ein Plätzchen frei und hier tummeln sich meist viele Wanderer und Kletterer. Von Arco aus kann man klasse Wanderungen unternehmen. Wir sind zum Beispiel auf den  Monte Cadria gewandert und auf dem Monte Baldo . Die Touren sind auf jeden Fall zu empfehlen. Einen Klettersteig haben wir hier in der Gegend jedoch noch nicht gemacht. Folgt aber gewiss. Und berühmt ist Arco für das Free-climbing. Schließlich finden hier jedes Jahr die Rock Master statt – ein Kletterwettbewerb, der internationales Publikum anzieht. Ansonsten ist in Arco viel Wassersport wie Kytesurfen und Segeln angesagt.

Wer statt Sport lieber auf Kultur steht, muss in Arco die vielen alten Kirchen anschauen und natürlich das Arco Castle besuchen. Auch die Villa von Erzherzog Albrecht von Habsburg kann man in Arco bewundern. Zudem ist die Stadt ein bekannter Kur- und Erholungsort.

Wanderweg Monte Cadria

Wir wandern zum Monte Cadria. Von der Sonne ist leider nichts zu sehen

Noch ein Tipp: auf dem Rückweg unserer Touren rund um Arco haben wir auch in Torbole Halt gemacht. Wir können sehr die Pizza in der  Pizzeria Al Porto empfehlen. Vor dem Restaurant sind immer längere Schlangen am Abend. Die Pizza ist aber auch riesig und extrem lecker.

Torbole

Torbole im schönsten Abendlicht

Acht Orte, die du rund um den Gardasee gesehen haben muss

Export as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSS
Sehenswerte Orte am Gardasee

loading map - please wait...

Sirmione: 45.493330, 10.607407
Limone: 45.813056, 10.793928
Bardolino: 45.546898, 10.719373
Riva del Garda: 45.884695, 10.839590
Lazise: 45.505196, 10.732763
Malcesine: 45.763990, 10.808980
Salò: 45.606967, 10.529108
Arco: 45.918705, 10.885735

Übrigens: Mit unserer Karte kannst du dich auch navigieren lassen. Klicke einfach auf einem Spot auf “Directions” und Google Maps wird geöffnet

Empfehlenswerte Bücher, Karten und Reiseführer zum Gardasee

Zahlen und Fakten über den Gardasee

  • Der Gardasee nimmt eine Fläche von 370 Quadratkilometern ein
  • Der Gardasee ist fast 52 Kilometer lang
  • Im See befinden sich fünf Inseln
  • Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht
  • Im September und Januar gibt es die wenigsten Regentage – nämlich fünf
  • Hotels und Campingplätze haben in der Regel von Ende März bis Anfang Oktober geöffnet
  • In den Wintermonaten haben viele Unterkünfte und Restaurants geschlossen

Spannende Gardasee-Beiträge auf anderen Blogs

Du suchst noch mehr Top-Sehenswürdigkeiten? Dann schau doch mal hier: Amsterdam | Arizona | Bamberg | Barcelona | Bodensee | Bremen | Colmar | Dänemark | Frankfurt (Main) | Gardasee | Glasgow | Island | Jammerbucht | Korsika | Kreta | Lindau | Lofoten | Málaga | Mallorca | Oslo | Paris | Ringkøbing-Skjern | Salzburg | Seychellen | Shanghai | Sizilien | Skagen | USA Südwesten | Utah | Venedig | Verona | Wien  
 

Deine Meinung ist uns wichtig

Du warst auch schon am Gardasee? Was hat dir dort am besten gefallen? Haben wir einen Ort vergessen, den man unbedingt gesehen haben muss? Hinterlass doch einen kurzen Kommentar – wir freuen uns 🙂

Das könnte dich auch interessieren

 
Ebooks
Fotokurse
Fotoreisen
Fotogalerien
Tipps Landschaftsfotos
Kamera Kaufberatung
Kreditkarten im Test
Reisestative Empfehlungen
Drohnenversicherung
 

Hol dir den Newsletter für Abenteuer und Fotografen

Begleite uns auf unseren Abenteuern rund um die Welt

Du willst nie mehr die spannendsten Reisereportagen, die spektakulärsten Wanderungen und die besten Tipps rund ums Thema Fotografie verpassen? Dann abonniere  hier unseren kostenlosen Newsletter. Unter allen Abonnenten verlosen wir regelmäßig spannende Preise!

4 replies
  1. Ina says:

    Hi Florian, tolle Bilder. Ich war schon oft am Gardasee, meistens in Limone sul Garda (ich liebe den Ort). Lazise und Sirmione kenne ich von deinen Tipps noch nicht. Vielleicht kann ich die Orte nächste Woche besuchen. Es geht nämlich wieder zum Gardasee.

    LG Ina

    Reply
  2. Sabine says:

    Hallo Florian,
    sehr schöne Bilder über den Gardasee.
    Wir sind meistens in der nördlichen Region des Gardasees und zwar in Arco / Riva / Torbole.

    Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten fürs Klettern und Klettersteig gehen.
    Ich freu mich auf jeden Fall auf meinen nächsten Besuch.
    Ganz liebe Grüße
    Sabine von
    http://www.moosbrugger-climbing.com

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *